Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2632
  • #2632

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 20 September 2018 07:09)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein total schöner Arbeitstag. Frauchen und ich mussten am Morgen zwar wieder super früh aufstehen, lange vor der Sonne, aber das hat sich dann auch gelohnt. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat sich Frauchen umgezogen und dann ging es gleich weiter auf den Hundeplatz. Die Sonne schien und alles hat ganz wunderhübsch ausgesehen. Wir waren als erste da, aber dann kamen schon Freunde von mir. Da waren Gwendy und Killian, dann kam meine Freundin Nui und wenig später auch noch Vinny. Das sind alles Pudel – ich liebe Pudel! Sie sind immer so freundlich und lustig! Wir mussten dann auch gleich arbeiten. Zuerst gab es wieder Unterordnung. Frauchen hat ganz genau hingeschaut und war also ziemlich streng. Die fanden das aber gut. Danach machten wir einen Parcours und Arbeit mit dem Menschen. Da müssen wir so zwischen den Beinen durch und drüber und drunter und das ist gar nicht so einfach alles. Ausserdem machten wir noch Bleibübungen. Die mag ich nicht so. Aber alles in allem hat Spass gemacht. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nui und ich haben noch eine Runde gespielt und das war total lustig. Dann kam noch eine Kundin die ich schon eine ganze Weile kennen. Die blieb dann auch ganz lange. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich noch eine Runde spazieren gegangen. Unterwegs haben wir noch die kleine Marula getroffen. Die hat sich so gefreut uns zu sehen – und umgekehrt auch! Wir sind dann ein Stück zusammen gegangen. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kamen aber die Jungs von der Kleinhundestunde. Die sind einfach super lustig. Da ist Bonsai und Flip und ausserdem mein guter Freund Mex. Ich hab mich sehr gefreut. Frauchen hat dann allerdings die Spielregeln geändert. Gleiche Belohnungen für alle hiess es und darum gab es nur Rinderlunge. OK, die hat auch geschmeckt und eigentlich war es auch ganz lustig. Die haben jedenfalls ganz schön arbeiten müssen und waren danach auch fix und fertig. Kaum waren alle weg, kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Es war so ein schöner Abend und darum hab ich es mir draussen gemütlich gemacht. Dann hab ich drinnen auch noch eine Runde gedöst. Es dauerte mal wieder ewig bis Frauchen Heim kam. Die Sonne war schon fast am Horizont verschwunden als es endlich so weit war. Aber dann gab es noch einen Happen zum Abendessen und hinterher haben wir Feierabend gemacht. Was für ein aufregender Tag! Ich hatte richtig viel Spass und hab dann auch total gut geschlafen.

  • #2631

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 19 September 2018 07:10)

    Hallo liebe Menschen. Wir sind wieder voll drin in der neuen Arbeitswoche – obschon – gestern war Frauchen irgendwie nicht bei der Sache. Wir sind am Morgen ganz früh und ganz normal aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren zum Laden und dort hat Frauchen sich umgezogen. Dann haben wir noch Lino und Fiocco aufgeladen und sind zusammen zum Hundeplatz gefahren. Tosca war auch da und zusammen haben wir dann Training gemacht. Eigentlich lief alles ganz normal. Es gab Unterordnung – und Frauchen wollte das gestern ganz genau wissen – dann machten wir noch etwas Crossdogging und eine Parallel-Übung. Es war wirklich kurzweilig und eigentlich war alles OK, bloss Frauchen schien mir irgendwie unfröhlich zu sein. OK, vielleicht irre ich mich. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Fiocco und ich haben noch eine Runde gespielt. Das war super lustig. Nachdem dann alle weg waren, haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind auch Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal was zu Essen. Danach machten wir zusammen eine schöne Pause. Frauchen musste allerdings schon bald wieder weg. Es war ja auch noch Rinderlungen-Tag. Ich hab ihr natürlich geholfen. Draussen war das Wetter wieder wunderbar und darum hab ich dann hinterher ein super tolles Sonnenbad genommen. Das hat richtig gut getan. Als Herrchen dann Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach machten wir auf der Terrasse noch eine schöne Pause. Dann ging es aber richtig zur Sache. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und – sie war kaputt!!! Was für ein Schock!!! Ich war ausser mir! Herrchen legte sie ganz ruhig beiseite und ging in den Keller. Frauchen hatte mir nämlich schon vor einiger Zeit eine neue gekauft. Die hat er auch gleich geholt und dann ging es los. Mit der neuen Ballkanone war das Spiel noch viel viel besser und wir hatten total viel Spass zusammen. Danach hab ich allerdings Feierabend gemacht. Es war ein total schöner Tag und ich hab das sehr genossen.

  • #2630

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 18 September 2018 06:56)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mal wieder unser freier Tag. Ein wirklich grandioser Start in die neue Woche!! Am Morgen sind wir aber trotzdem ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging Frauchen in ihr Büro und ich hab noch eine Runde gedöst und gewartet bis die Sonne auch so weit war. Dann fing Frauchen aber mit dem Putztag an. Da wollte ich sie wirklich nicht stören und hab mich wieder umgedreht. Dann war es aber Zeit für unseren Spaziergang. Wir haben uns parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Allerdings waren wir wieder an einem ganz anderen Ort als am Sonntag. Das fand ich total spannend. Es hatte dann auch ganz viele Gerüche die ich noch nicht kannte und total spannende Spuren. Es waren auch keine Menschen mehr im Wald – bloss wir. Das fand ich toll! Wir haben auch wieder viel schöne Sachen gesehen. Es hatte Pilze und am Boden hat es schon ganz viele Blätter. Allerdings war es sehr warm. Darum war ich dann auch froh, als wir an einem Bächlein vorbei kamen. Da hab ich mir die Füsse ein wenig abgekühlt. Das hat gut getan. Es war ein total schöner und aufregender Spaziergang. Ich war ganz und gar bei der Sache und hab alles ganz genau untersucht und analysiert. Als wir dann wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen. Danach machten wir eine schöne Pause. Frauchen musste dann allerdings schon bald wieder weg wegen der Rinderlunge. Ich hab dann später auch geholfen. Dann klingelte es auf einmal an der Haustüre. Draussen war ein Mann den ich gut kenne. Der kommt normalerweise nur bei uns im Laden vorbei. Gestern hat er uns aber Sachen nach Hause gebracht. Ich hab mich wahnsinnig gefreut ihn zu sehen. Er konnte aber nicht sehr lange bleiben. War trotzdem schön. Dann haben wir weiter gemacht. Als wir dann fertig waren, gingen wir noch eine Weile auf die Terrasse. Dann ging Frauchen aber in den Keller um die Wäsche flach zu machen. Ich mag die Geräusche die das macht. Da kann man so gut schlafen. Dann kam Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Frauchen sagt, man muss nicht immer jede freie Minute was machen. Man kann auch einfach mal ausruhen und da hat sie natürlich recht. Der Abend war so schön. Den hab ich dann draussen noch eine Weile genossen. Später bekam ich eine schöne Streicheleinheit und hab dann ganz prima geschlafen.

  • #2629

    Gabriele Gluvakov (Montag, 17 September 2018 07:32)

    Hallo liebe Menschen. Es geht nichts über einen richtig schönen Sonntag! Am Morgen mussten Frauchen und ich auch nicht gar so früh aufstehen. Da war noch eine super Schmuserunde drin und das ist einfach immer ein total guter Start. Danach gab es Frühstück und das schmeckte sehr gut. Dann hab ich mich noch ein wenig hingeschmissen und gedöst. Die Sonne war noch nicht so richtig da und ich war auch noch etwa faul. Als es dann Zeit war, haben Herrchen, Frauchen und ich uns parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort hatte es unglaublich viele Menschen. Alle wollten irgendwie raus. Ich konnte das gut verstehen. Wir haben unseren üblichen Sonntagsspaziergang gemacht. Es war spannend und hatte wieder viele neue Spuren und prima Gerüche. Ausserdem haben wir ganz viele hübsche Pilze gesehen. Die kommen jetzt überall und zum Teil sehen sie wirklich lustig aus. Ausserdem war ich noch im Bächlein und hab mich abtgekühlt. Das hat gut getan. Dann hab ich noch einen kleinen Terrier getroffen. Wir haben uns sofort verstanden. Er war super freundlich und wir haben uns eine Weile unterhalten. Als wir dann wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Ich hab auch noch ein grandioses Sonnenbad genommen. Das hat sooo gut getan. Dann war schon wieder Zeit für Abendessen. Danach hab ich wieder eine Pause eingelegt zusammen mit Herrchen. Dann ging es aber nochmal richtig los! Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Hinterher blieb ich noch eine Weile im Garten, bevor ich dann Feierabend gemacht habe. Der Tag war also überhaupt nicht aussergewöhnlich oder so. Ich liebe normal und darum war das für ein richtig erholsamer und schöner Tag, genau wie er sein soll.

  • #2628

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 16 September 2018 07:54)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern war einfach ein total gemütlicher Tag! Am Morgen sind Frauchen und ich zwar wieder früh aufgestanden, aber die Sonne kam auch schon bald und dann wurde das ein richtig schöner Tag. Ausserdem ist Frauchen nach dem Frühstück auch wieder alleine weg gefahren und ich hab es mir auf meinem Sofa so richtig gemütlich gemacht. Herrchen hat auch nicht besonders unternehmungslustig ausgesehen, es sah also alles nach einem gemütlichen Tag aus. Er hat dann schon angefangen rumzuwerkeln und hat dies und jenes erledigt und dabei hab ich natürlich geholfen wo es ging. Bei anderen Sachen hab ich ihm einfach zugeschaut. Das war spannend aber nicht so wirklich anstrengend. Dann hatten wir Mittagessen und hinterher haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Das war sehr schön! Den Nachmittag hab ich dann mit Dösen verbracht und ich hab verschiedene Plätze ausprobiert. Mir war wichtig dass es ruhig war und auch kühl genug. Dann kam aber Frauchen Heim und es kam Action in die ganze Sache. Sie war zwar ziemlich müde, aber sie hat fröhlich ausgesehen und das war mir das Wichtigste. Sie ging dann auch gleich in die Küche um Abendessen vorzubereiten. In der Zwischenzeit war ich mit Herrchen im Garten und wir haben ein super grandioses Ballkanonenspiel gemacht. Das war total lustig und hat auch richtig gut getan. Danach gab es Abendessen und später dann auch Feierabend. Ich hab mich gestern prima erholt und bin heute zu allem bereit. Bin neugierig was wir so machen.

  • #2627

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 15 September 2018 06:56)

    Hallo liebe Menschen. Das war ja wieder ein super anstrengender Tag gestern. Hat aber auch super viel Spass gemacht. Frauchen und ich sind wieder ganz früh aufgestanden – allerdings nicht ganz so früh wie wir offenbar hätten sollen. Na jedenfalls – es ging alles etwas schnell aber das Frühstück schmeckte super. Danach sind wir auch gleich losgefahren. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen und dann sind wir gleich zum Hundeplatz gefahren. Dort warteten schon Freunde auf uns. Da waren Askan der Leo, Smilla die Pudeldame und die süsse Ella. Wir gingen gleich auf den Platz und dann ging es schon los mit der Arbeit. Frauchen wollte zuerst wieder Unterordnung mit allen machen. Dann haben wir mit der ganzen Gruppe gearbeitet. Ich durfte wieder Sachen vorzeigen. Das war wirklich super! Ich mach das total gerne!! Danach hat sie wieder jedem Aufgaben verteilt. Frauchen und ich waren am kontrollieren und das war wirklich super viel Arbeit. Wir haben das aber prima hinbekommen und alle hatten richtig viel Spass. Allerdings waren wir danach auch fix und fertig. Wir fuhren dann in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Gwendi und Killian kamen auch noch zu Besuch und es war super gemütlich. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen noch eine Runde spazieren gehen. Ich wollte sie nicht enttäuschen und ging mit. Wir machten aber nur eine mittelgrosse Runde und das war auch genau richtig für mich. Da konnte ich nämlich auch noch im Bächlein baden und das hab ich wirklich gebraucht. Danach gingen wir zurück in den Laden und es gab Mittagessen. Dann gab es eine kurze Pause und dann kamen schon wieder Kunden. Ausserdem kamen wieder jede Menge Pakete zum auspacken und Sachen zum Versorgen und so – wir hatten alle Pfoten voll zu tun. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Dort hab ich es mir dann aber erst mal gemütlich gemacht und gewartet, bis Frauchen auch Heim kam. Das dauerte mal ausnahmsweise nicht ganz so lange. Es war sogar noch hell draussen. Darum hab ich sie dann auch gleich gefragt, ob wir noch was machen könnten. Sie hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super sensationelles Spiel! Sie wird wirklich immer besser und wir müssen nicht mehr jeden Ball beim Nachbarn holen. Wir hatten total viel Spass. Danach gab es auch noch einen kleinen Happen zum Abendessen und dann war wirklich Feierabend. Jetzt ist Wochenende und darauf freu ich mich wie immer. Mal sehn was ab geht.

  • #2626

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 14 September 2018 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein total schöner Tag. Wir mussten zwar wieder lange vor der Sonne aufstehen, aber das Frühstück war grandios. Wenig später fuhren wir auch schon wieder los. Es war mal wieder ein Shopping-Tour angesagt. Zuerst fuhren wir zum Metzger und holten Fleisch. Danach ging es zur Tankstelle und anschliessend noch zum Einkaufen. Dann waren wir aber endlich beim Laden. Dort mussten wir wieder alles rein bringen und die Sachen auch noch verstauen. Ausserdem waren da auch schon Kunden die wir bedienen mussten. Es war richtig was los und ich mag das wirklich sehr! Nachdem dann der letzte Kunde wieder weg war, gingen wir auf den Mittagsspaziergang. Ich durfte aussuchen, wo wir hin gehen. Ich hab mich für das Bächlein entschieden. Immerhin war es ja auch wieder total warm und ich fand die Abkühlung einfach grossartig. Auf dem Weg haben wir einen Mann getroffen, der Frauchen in ein Gespräch verwickelte. Ich hab keine Ahnung worum es ging, aber die beiden sahen sehr zufrieden aus. Wir spazierten ein ganzes Stück zusammen. Ich war so oft baden wie möglich. Wir kamen dann auch noch am anderen Bächlein vorbei und das fand ich super toll. Also wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die dauerte allerdings nicht besonders lange. Dann kam schon unsere Freundin vorbei und Frauchen machte sich parat um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich war super froh dass ich nicht mitgehen musste. Unsere Freundin und ich haben auf den Laden aufgepasst und es kamen auch immer wieder Kunden. Wir hatten richtig was zu tun. Dann kam auch schon Frauchen wieder zurück. Sie hat auch noch einen Kumpel von mir mitgebracht. Es war Perry, der kleine Pudel – ein total netter Kerl. Die Frauen haben dann noch ein wenig geschwatzt und dann kam schon Herrchen. Ich war richtig froh ihn zu sehen. Ich war nämlich super müde geworden. Wir fuhren dann auch gleich Heim, wo ich mir ein gemütliches Plätzchen gesucht habe. Dort hab ich dann erst mal eine grosse Runde geschlafen und auf Frauchen gewartet. Die kam wieder lange nicht Heim. Es war schon fast wieder ganz dunkel, bis sie endlich da war. Ausserdem hat es draussen geregnet wie verrückt. Ich war glücklich als ich sie begrüssen durfte und bekam dann auch noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich noch eine wunderbare Streicheleinheit und hab dann ganz prima geschlafen.

  • #2625

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 13 September 2018 07:42)

    Hallo liebe Menschen. Also die letzte Nacht war nicht gerade super. Der gestrige Tag dagegen schon! Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Ganz ehrlich – ich hätte auch nicht mitgehen wollen. Da sind nämlich Männer zu uns nach Hause gekommen. Ich musste das ganz genau bewachen und hatte wirklich keine Zeit, weg zu gehen. Herrchen war ja auch da und zusammen hielten wir die Endringlinge in Schach. Ich muss zwar sagen, die beiden war super nett und sehr freundlich. Die haben bei uns im Wohnzimmer was an dem Kästchen gemacht in der Wand. Es ging um irgendwelche Kabel oder so – keine Ahnung. Die brauchten jedenfalls eine Weile dafür und ich hatte alles unter Kontrolle. Ich hab ihnen bei der Arbeit zugeschaut und das hat richtig Spass gemacht. Nachdem die dann weg waren, ist Herrchen in den Keller gegangen. Er hatte für Frauchen so eine neue Maschine organisiert. Die macht die Wäsche trocken wenn sie gewaschen wurde. Damit hat er ganz schön viel Zeit verbraucht, aber er war rechtzeitig zum Mittagessen wieder da. Das war dann doch sehr gemütlich. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Am Nachmittag war es dann draussen wieder wahnsinnig warm. Herrchen hat gesagt, dass wir da besser am Schatten bleiben. Er hatte Recht. Ich hab das nämlich ausprobiert und es hat mich fast gebraten während meinem Sonnenbad. Es ist doch Herbst. Eigentlich müsste es doch kühler sein. Aber egal – wir gingen jedenfalls wieder rein und haben es uns gemütlich gemacht. Dann war schon bald Zeit für den Abendimbiss. Normalerweise bekomme ich den von Frauchen, aber die war ja noch immer nicht zu Hause. Wenig später kam sie dann aber. Es war schon fast dunkel draussen. Wir haben aber noch eine super grosse Runde geschmust und das fand ich toll. Dann haben wir Feierabend gemacht und gingen schlafen. Dann kam aber dieses grauenhafte Gewitter. Die Blitze waren so hell, dass man die Augen zu machen musste und der Donnergroll hat einem fast aus dem Bett katapultiert. Mir war dann irgendwann schon nicht mehr ganz so wohl. Da bin ich bei Frauchen reingeschlüpft und konnte dann auch schon bald wieder schlafen. Es kam dann aber ein Gewitter nach dem anderen und irgendwie war die ganze Nacht etwas los. Egal – heut geh ich wieder zur Arbeit und dann kann ich heute Nacht auch sicher wieder prima schlafen.

  • #2624

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 12 September 2018 06:57)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen und ich sind wieder in die neue Woche gestartet. Es ist hart wenn man aufstehen muss, obschon die Sonne noch hinter dem Horizont schläft. Frauchen kennt kein Erbarmen. Sie sagt immer, wenn unsere Freunde warten, wäre es unhöflich sie warten zu lassen. Da hat sie natürlich recht. Nach dem Frühstück sieht die Welt auch immer etwas anders aus und wir waren frisch und vergnügt als wir wenig später starteten. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen und dann ist sie mit meinem Kumpel Willi wieder zurückgekommen. Zusammen fuhren wir dann zum Hundeplatz. Dort warteten dann noch viel mehr Freunde auf uns. Da waren Tosca, Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi und Fiocco und Lio. Zusammen haben wir dann mit dem Training angefangen. Frauchen wollte zuerst wie immer ein wenig Unterordnung. Dann hat sie sowas aufgebaut was ausgesehen hat wie eine Turnstunde, so mit Matten und Ringen und sowas alles. Dann ging es aber richtig zur Sache. Ich durfte ein paar Übungen vor machen. Ich liebe das, wenn alle auf mich starren und Frauchen super stolz ist auf mich. Ich hab mir auch ganz doll Mühe gegeben und alles richtig gemacht. War super! Dann mussten noch alle einen Hindernisparcours überwinden und ausserdem die Hunde tauschen. Das war aufregend und super spannend! Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden. Dort haben alle noch Kaffee getrunken und wir Hunde haben uns einen super bequemen Platz gesucht um auszuruhen. Nachdem dann alle weg waren, haben wir den Laden zu gemacht und sind wieder Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich noch eine kleine Pause eingelegt, bevor es dann weiter ging mit Rinderlungen-Goodies. Ich habe selbstverständlich wieder geholfen. Anschliessend waren wir zusammen im Garten und haben eine Runde gespielt. Es war aber super warm und darum dauerte das dann auch nicht so besonders lange. Dann kam schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach ging ich wieder in den Garten und hab den Abend ausklingen lassen. Dann ging es aber erst richtig los. Herrchen hat nämlich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grandioses Spiel! Das war genau das was mir noch gefehlt hatte. Damit war der Tag auch richtig perfekt und ich konnte Feierabend machen. Ich hab gehört, dass ich heute frei habe. Bin ja gespannt, ob ich das auch richtig verstanden habe.

  • #2623

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 11 September 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag – und er war mal wieder umwerfend schön! Am Morgen sind Frauchen und ich zwar wieder früh aufgestanden, vorher gab es aber wieder eine Schmuserunde. Hey, war das grossartig! Ich geniesse das immer sehr!! Dann gab es Frühstück. Danach ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten und als sie dort fertig war, hat sie mit dem Putztag angefangen. Da wollte ich keinesfalls stören. Sie macht das nämlich ganz prima. Draussen war wunderbares Wetter und es war dann auch schon bald Zeit für meinen Spaziergang. Frauchen liess sich das auch nicht zweimal sagen. Wir machten uns gleich parat und fuhren los in den Wald. Dort waren wieder diese zwei Männer mit ihren Hörnern. Die machen da immer Musik wenn wir frei haben. Sie haben sich sehr gefreut uns zu sehen. Dann ging es los. Wir machten eigentlich einen ganz normalen Spaziergang, aber es war alles so aufregend und frisch und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Dann begegneten wir auch noch dem Beagel der mich so mag. Das war wirklich super nett. Später kamen wir zum Bächlein und dort hab ich mich dann ein wenig abgekühlt. Das hat gut getan. Als wir dann weiter durch den Wald gingen, hatte ich plötzlich diesen Geruch von Fuchs in der Nase. Also ging ich mal in den Wald rein und hab das genauer untersucht. Allerdings ist mir da ein Malheur passiert. Ich hab den Ast wirklich nicht gesehen und der hat sich dann genau in meine Brust gebohrt. Das hat ganz schön weh getan. Ich hab die Suche dann abgebrochen und ging wieder zu Frauchen. War wohl besser so. Wir kamen dann noch an einem anderen Bächlein vorbei. Da hab ich dann nochmals gebadet. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich mit Frauchen noch eine schöne Pause gemacht. Sie musste allerdings schon bald wieder gehen. Es war ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag. Ich hab ihr dann natürlich geholfen. Als wir fertig waren, hab ich mich nochmals eine Runde hingeschmissen bis Herrchen Heim kam. Dann gab es Abendessen. Danach war ich mit Frauchen noch gaaaanz lange im Garten. Sie hat ihre Decke auf den Rasen gelegt und darauf haben wir dann ein extra grosse Schmuserunde gemacht. Das war so herrlich! Ich bin fast dahin geschmolzen so schön war es. Dann war mir aber noch nach etwas Spass. Darum hat Frauchen dann auch noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein tolles Spiel. Sie wird immer besser und es war wirklich super grandios!! Danach haben wir uns wieder auf die Decke geschmissen und sie hat mir den Rücken und die Beine massiert. Das hat soooo gut getan. Ich bin dabei eingeschlafen. Sie hat mich dann aber geweckt und wir haben Feierabend gemacht. Was für ein Tag. Ich hab ihn durch und durch genossen und bin jetzt fit für die neue Woche.

  • #2622

    Gabriele Gluvakov (Montag, 10 September 2018 07:45)

    Hallo liebe Menschen. Mei – gestern war so ein schöner Tag!! Frauchen und ich haben ausgeschlafen und dann erst mal eine super grandiose Schmuserunde eingelegt. Das war so ein grossartiger Start in den Tag! Dann haben wir gemütlich Frühstück gemacht und dann haben wir draussen auf der Terrasse gegessen. Danach dauerte es auch gar nicht mehr lange und Herrchen, Frauchen und ich haben uns auf den Weg gemacht. Frauchen wollte Herrchen unseren schönen Platz zeigen von aus man auf das grosse Wasser schauen kann. Da war ich natürlich sofort dabei! Es war auch ein total schöner Weg. Es ist Herbst geworden und man merkst es überall. Manchmal stehen da plötzlich riesige Pilze und es fallen schon Blätter von den Bäumen und vor allem die Sonne scheint nicht mehr so stark. Das finde ich super angenehm. Ausserdem hatte es natürlich auch wieder jede Menge tolle Sachen die ich gefunden habe so wie neue Spuren und überaus tolle Gerüche. Es war super aufregend und spannend! Dann kamen wir dort an und es war einfach herrlich. Ich liebe diese Wiese. Auf der kann man sich wälzen oder einfach runter schauen auf das grosse Wasser. Sogar Herrchen fand es sei ein wenig wie Ferien. Nachdem wir uns satt gesehen haben, gingen wir weiter durch den Wald. Wir kamen noch an zwei Bächlein vorbei. Das war ausgesprochen gut. Da konnte ich nämlich meine Füsse etwas kühlen und plantschen. Hat gut getan. Danach fuhren wir wieder Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Pansentag – super toll!!. Dann habe ich erst noch ein ausgedehntes Sonnenbad auf der Terrasse genommen, bevor ich es an einem kühlen Plätzchen gemütlich gemacht habe um ein wenig auszuruhen. Später waren wir dann wieder im Garten. Wir haben auch noch eine Runde mit dem Ball gespielt und das war lustig. Dann gab es Abendessen. Danach waren wir noch eine ganze Weile draussen. Als die Sonne sich dann langsam aus unserem Garten verabschiedete, hat Herrchen wieder die Ballkanone hervorgeholt. Das war einfach eine super Idee. Wir machten ein wahnsinns Spiel und hatten super viel Spass! Danach haben wir aber Feierabend gemacht. Das war so ein schöner Sonntag und ich hab ihn mit allen Sinnen genossen!!

  • #2621

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 09 September 2018 07:39)

    Hallo liebe Menschen. Also über gestern kann ich mal wieder nicht so viel erzählen, ausser dass ich mich ganz prima erholt habe. Frauchen und ich mussten zwar wieder ganz früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Sie tat mir fast leid, aber sie macht das ja gerne und darum liess ich sie einfach ziehen. Herrchen sah mal wieder aus als hätte er Grosses vor. Das Wetter war ja auch prima und darum wollte er im Garten arbeiten. Ich hab ihn da mal machen lassen. Dann kam er wieder rein und hat im Haus rumgewerkelt. Das ist immer sehr lustig, weil er dann ganz laute Musik macht für uns und ich mag das sehr. Ausserdem kann ich ihm dann zusehen und das macht auch viel Spass. Dann gab es Mittagessen. Das wollten wir draussen essen, aber leider ging das nicht so gut. Es kamen auf einmal ganz viele Wespen und wollten auch was zu Essen haben. Da mussten wir uns dann nach drinnen verziehen. Danach haben wir zusammen eine super schöne Pause gemacht. Das war wunderbar. Dann gingen wir auch wieder in den Garten und haben uns einen schönen Platz zum Ausruhen ausgesucht. Dann kam schon bald Frauchen wieder Heim. Sie hat fröhlich ausgesehen und darum hab ich sie dann auch gleich zu einem Spiel eingeladen. Zuerst haben wir nur mit meinem Ball gespielt. Aber dann holte sie die Ballkanone hervor. Sie kann das nicht so gut wie Herrchen, aber genau aus dem Grund sollte sie ein wenig üben. Wir machten ein wunderbares Spiel! Es hat super viel Spass gemacht und wir hatten total viel Spass. Später gab es dann Abendessen und dann waren wir noch eine Weile zusammen auf der Terrasse und haben den herrlichen Abend genossen. Es war wirklich total schön! Dann machten wir aber Feierabend. Nach einer kleinen Rückenmassage habe ich dann auch super gut geschlafen.

  • #2620

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 08 September 2018 06:54)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort wartete schon meine Freundin Triene auf mich. Wir fuhren dann auch gleich alle zusammen zum Hundeplatz, wo noch mehr Freunde warteten. Da waren der riesige Askan, Finn der Labi, die kleine Smilla und Ella. Zusammen gingen wir dann gleich auf den Hundeplatz. Askan hat mal wieder alle aufgemischt und schon war es nicht mehr ganz so lustig. Frauchen hat das dann aber geregelt und wir konnten arbeiten. Wir machten mal wieder alle Unterordnung, dann gab es noch Crossdogging und longieren. Es war super anstrengend und ehrlich gesagt war ich schon nach der Hälfte fix und fertig. Als dann alle total müde waren, fuhren wir wieder zurück in den Laden. Jeder von uns hat sich ein nettes Plätzchen gesucht und dann haben wir mal eine Runde gedöst. Triene und ich haben noch ein wenig gespielt, aber nicht mehr besonders lange. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal auf die Piste. Ich hätte das eigentlich nicht mehr so gebraucht, aber ich konnte noch alle Geschäfte erledigen und ein wenig baden und gut wars. Als wir wieder im Laden waren gab es Mittagessen und hinterher hab ich geschlafen. Dann kam aber eine Kundin die ich noch nie gesehen hatte. Frauchen kannte sie aber offensichtlich schon. Wir baten sie rein und sie blieb dann auch eine ganze Weile. Frauchen hat mir ihr über Essen geredet und das macht mich immer müde. Also hab ich noch eine grosse Mütze voll Schlaf genommen. Es kamen dann noch mehr Kunden und die hab ich auch alle begrüsst und bedient. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Mir war das recht. Ich war ja fix und fertig und froh, mein Sofa wieder zu haben. Da hab ich es mir dann auch gleich bequem gemacht bis Frauchen Heim kam. Dann gab es nämlich noch einen Happen zu essen und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Die Woche hatte es ganz schön in sich. Ich hab viel gearbeitet aber es hat auch total viel Spass gemacht. Jetzt freu ich mich aber aufs Wochenende und bin gespannt, was wir so alles unternehmen werden.

  • #2619

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 07 September 2018 07:02)

    Hallo liebe Menschen. Gott sei Dank war der Tag gestern mal wieder etwas gemütlicher. Obschon – wenn man den Start in den Tag anschaut, könnte man das nicht meinen. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Allerdings war gestern eine super extra Shopping-Tour angesagt. Als erstes fuhren wir in die ganz grosse Stadt. Rapperswil oder wie die heisst. So viele Menschen – Wahnsinn! Dort haben wir etwas abgeholt und danach fuhren wir zum Metzger. Die Fahrt dauerte eine ganze Weile. Als wir dort ankamen, haben wir ganz viel Fleisch ins Auto gepackt. Danach ging es weiter zur Tankstelle und dann noch einkaufen. Dann waren wir endlich in unserem Laden. Wir waren noch gar nicht richtig drin, als schon die erste Kundin vorbei kam. Die hat aber nichts gekauft, sondern uns einen ganzen Sack voller Äpfel geschenkt. Ich persönlich mag keine Äpfel aber Frauchen hat sich ganz doll gefreut! Danach mussten wir alle unsere Sachen aus dem Auto reinbringen und in den Kühlern und sonst wo verstauen. Das war ganz schön viel Arbeit. Danach kamen immer wieder Kunden, die wir alle bedient haben. Als dann alle weg waren, gingen wir aber auf den Mittagsspaziergang. Das war toll! Wir spazierten zum Bächlein. Dort ist es immer super gemütlich und die Temperaturen waren auch total angenehm. Ausserdem ging ein schöner Wind und es war einfach richtig gut! Ich hab viel im Bächlein geplantscht und dann sind wir wieder weiter gegangen und ich konnte schnüffeln und Spuren suchen. Es war wahnsinnig kurzweilig und absolut grossartig. Als wir wieder im Laden waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam aber unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich musste nicht mit und darüber war ich also echt froh. Ich hab dann noch ein wenig mit unserer Freundin geschmust und dann richtig schön geschlafen. Dann kam Frauchen auch schon wieder zurück. Gestern hat sie aber keine Freunde mitgebracht. Darüber war ich auch froh. Die Ruhe hat gut getan. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Herrchen kam. Wir fuhren zusammen Heim. Da hab ich es mir aber erst mal richtig gemütlich gemacht. In der Zwischenzeit hatte es nämlich angefangen zu regnen und dann schläft es sich am allerbesten. Bis Frauchen Heim kam dauerte es wieder super lange. Es war schon dunkel, als sie endlich da war. Ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst und dann gab es noch einen Happen zum Abendessen. Danach war allerdings Feierabend. Es war also ein schöner Tag und ich hab es genossen, mal nicht ganz so viel Action zu haben.

  • #2618

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 06 September 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein super anstrengender, aber auch total schöner Tag. Am Morgen sind Frauchen und ich wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen und dann ging es gleich weiter zum Hundeplatz. Dort warteten ganz viele Freunde auf mich. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, meine liebe Freundin Zirella, mein ganz spezieller Freund Daisuki, das Pudel-Mädel Nui und der kleine Vinny. Was für eine Party! Es war super viel los. Frauchen hat wieder allen eine Aufgabe gegeben und es ging gleich los. Wir machten Unterordnung, Longieren, Crossdogging und Voranübungen. Wir hatten also richtig richtig viel zu tun und es war total spannend und aufregend für alle. Alle haben ihr Bestes gegeben und waren nachher auch fix und fertig – ich eingeschlossen. Dann fuhren wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Wir Hunde haben auch noch eine grosse Runde zusammen gespielt und das hat wahnsinnig viel Spass gemacht! Nachdem dann alle weg waren, mussten wir uns von unserer Freundin Anika verabschieden. Das war nämlich ihr letztes Training. Frauchen hat gesagt, dass sie jetzt für drei Monate nach Irland geht und dort arbeitet. Ich weiss nicht wo das ist, aber ich hoffe, dass es ihr dort gut geht. Ich werde sie vermissen und Frauchen auch, das weiss ich ganz genau. Danach haben wir den Laden zu gemacht und sind auf den Mittagsspaziergang. Das war also recht angenehm. Ich war zwar super müde, aber irgendwie war es spannend und aufregend. Die Runde war nicht sehr lang. Dafür war ich wirklich dankbar. Aber ich konnte alles erledigen was notwendig war und gut wars. Dann gingen wir zurück in den Laden und es gab Mittagessen. Danach machte ich eine schöne Pause. Aber dann kamen sie – die kleinen Hunde für die nächste Trainingsstunde. Was für eine Bande! Da sind mein guter Freund Mex und die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Tolle Jungs – ich mag sie alle sehr! Die mussten dann aber auch arbeiten und ich durfte dabei zuschauen. Hat super viel Spass gemacht!! Dann kam noch ein Kollege von Frauchen, den ich auch schon sehr gut kenne. Der blieb dann auch gleich eine Weile bei uns. Mir war das egal. Ich musste mich dann erst mal eine Runde hinlegen. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab es mir dort gemütlich gemacht und mich auf meine Sofa geschmissen. Das war wunderbar. Ich hab auf Frauchen gewartet, aber die kam und kam einfach nicht. Es dauerte und dauerte, es wurde dunkel und die Sterne standen auch schon am Himmel, bloss Frauchen war nicht da. Dann endlich kam sie Heim. Ich war super glücklich! Wir machten dann auch gleich Feierabend und dafür war ich sehr dankbar. Innert kürzester Zeit haben wir dann auch ganz prima geschlafen.

  • #2617

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 05 September 2018 07:09)

    Hallo liebe Menschen. So, nun hat die neue Arbeitswoche also angefangen. Es ging schon wieder ganz schön stürmisch los. Am Morgen sind Frauchen und ich wieder ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zum Laden. Dort haben wir dann erst mal meinen Kumpel Willi mit aufgeladen und sind dann zusammen zum Hundeplatz gefahren. Als wir dort ankamen warteten ganz viele Freunde auf uns. Da waren die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi, die laute Tosca und ausserdem der kleine Fiocco und der noch kleinere Lio. Das war ja ein wilder Haufen! Da ging ganz schön was ab. Frauchen hat uns aber allen eine Aufgabe gegeben. Es gab Unterordnung – ziemlich viel Unterordnung. Ein wenig Corssdogging und Longieren. Ausserdem haben wir wieder mit den Ringen gearbeitet. Das macht immer Spass. Ach ja und Bleib mussten wir auch noch üben. Alle waren mit viel Eifer dabei und haben super toll gearbeitet. Frauchen war sehr zufrieden mit uns. Danach fuhren wir zurück in den Laden. Dort durften wir dann noch ein wenig spielen. Das hat Spass gemacht! Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich wieder Heim gefahren. Das Wetter war so schön und ich hab mich richtig auf den freien Nachmittag gefreut. Erst gab es allerdings Mittagessen. Das hat prima geschmeckt! Danach haben wir zusammen noch eine schöne Pause gemacht. Die dauerte dann allerdings nicht besonders lange, weil Frauchen wieder los musste wegen der Rinderlungen-Goodies. Ich hab dann auch geholfen. Ist besser zu zweit! Als wir fertig waren, gingen wir noch zusammen in den Garten und spielten eine Runde mit meinem Ball. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Herrchen kam Heim. Dann gab es Abendessen. Danach hab ich noch eine schöne Pause gemacht, draussen auf dem Rasen. Hat gut getan. Als die Sonne sich dann langsam verabschiedete, hat Herrchen wieder die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein super tolles Spiel! Hinterher hab ich dann aber Feierabend gemacht. War ein toller Start in die Woche. Wenn das so weiter geht, bin ich also total zufrieden.

  • #2616

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 04 September 2018 06:55)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Wir sind aber am Morgen trotzdem ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ist Frauchen weggefahren. Sie sagte, dass sie kurz zum Doktor muss und ganz schnell wieder da ist. Es dauerte dann allerdings schon eine Weile, aber dann kam sie gut gelaunt wieder zurück. Ich war super froh sie wieder zu haben! Wir stürmten gleich raus in den Garten und machten ein lustiges Spiel mit meinem Ball. Danach ging sie in ihr Büro und hat noch eine Weile gearbeitet. Dann war auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren in den Wald. Dort war es sehr schön. Die Sonne schien zwar nicht, aber die Temperaturen waren super angenehm und die Luft war so herrlich. Wir machten also den gaaaanz langen Spaziergang. Unterwegs fand ich wahnsinnig viele neue Sachen. Da gab es interessante Spuren und super spannende Gerüche. Einige habe ich verfolgt. Es war mal wieder wahnsinnig aufregend und wir hatten total viel Spass. Dann kamen wir zum Indianerzelt. Das wurde in der Zwischenzeit, seit wir letztes Mal da waren, repariert und sieht jetzt wieder super schön aus. Wir haben im ganzen Wald absolut niemanden getroffen. Ich konnte also tun und lassen was ich wollte und es war einfach total super! Als wir wieder beim Auto waren, war ich dann allerdings schon ziemlich müde, aber auch total zufrieden. Wir fuhren Heim und es gab Mittagessen. Pansentag! Danach hab ich mit Frauchen eine schöne Pause eingelegt. Sie musste dann allerdings schon bald wieder gehen. Es war ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Produktions-Tag. Dabei hab ich ihr dann natürlich geholfen – ist ja Ehrensache! Als wir fertig waren, gingen wir wieder eine Runde in den Garten und haben uns amüsiert. Es war richtig schön! Dann kam Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hat er den Rasenmäher hervorgeholt und das Grün kürzer gemacht. Ich hab ihm dabei zugeschaut. Hinterher haben wir allerdings alle Feierabend gemacht. Es war so ein wunderschöner Tag, aber ich war auch sehr müde. Ich bekam dann noch eine von diesen unglaublichen Massagen und danach hab ich einfach tief und fest geschlafen.

  • #2615

    Gabriele Gluvakov (Montag, 03 September 2018 07:09)

    Hallo liebe Menschen. Warum können die Dinge nicht mal wieder einfach sein wie immer? Gestern war zwar kein übler Tag, aber es war halt wieder nicht wie sonst. Frauchen und ich mussten nämlich ganz früh aufstehen. Das war ja noch OK. Ich hatte ja schon den ganzen Samstag frei und war frisch und erholt. Nach dem Frühstück haben wir uns dann auf dem Weg gemacht zum Weiher. Das fand ich eine ausgesprochen gute Idee! Wir gingen über die Wiesen und alles roch sensationell! Es hatte sooo viel Spuren und es war super aufregend und spannend! Dann spazierten wir um den Weiher herum. Im anliegenden Wald hat es auch immer so tolle Gerüche. Ich musste einige Spuren verfolgen – es war absolut spitzenmässig! Danach spazierten wir gemütlich wieder zurück. Die Sonne hat sogar ein wenig geschienen und alles sah total hübsch aus. Als wir wieder zu Hause waren, hat Frauchen sich parat gemacht und ist mal wieder weg gefahren. Herrchen hat gesagt, es dauert nicht so lange bis sie wieder kommt. Sie wollte zu ihrer Mama. Die hatte anscheinend Geburtstag. Das hab ich ja verstanden, aber ich wäre trotzdem gerne mitgefahren. Andererseits war es zu Hause mit Herrchen natürlich auch schön und so haben wir dann die Zeit auch genossen. Wir hatten zusammen Mittagessen und machten dann noch eine schöne lange Pause. Dann kam Frauchen tatsächlich wieder Heim. Ich war ganz schön froh, sie wieder zu sehen und hab sie ganz doll begrüsst. Dann gingen wir zusammen in den Garten und haben ein lustiges Spiel gemacht. Wenig später hat sie dann angefangen mit der Zubereitung vom Abendessen. Herrchen hingegen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein wahnsinns Spiel! Das hat so viel Spass gemacht und war richtig toll!! Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich dann Feierabend gemacht. Draussen war ja auch nichts mehr los. Der Himmel hing wieder voller Wolken und es hat nicht hübsch ausgesehen. Von Frauchen bekam ich dann noch eine super Massage und danach hab ich wunderbar geschlafen.

  • #2614

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 02 September 2018 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende – und sowas von gemütlich! Frauchen und ich mussten gestern Morgen zwar super früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Darüber war ich gar nicht unglücklich. Herrchen hat auch nicht besonders unternehmungslustig ausgesehen. Es hat also bereits am Morgen alles auf einen Relax-Tag hingedeutet. Das war dann auch so. Draussen hat es nämlich geregnet und geregnet und geregnet. Dabei kann man ganz prima schlafen. Das hab ich dann also bis zum Mittag auch gemacht. Dann hatte ich allerdings Hunger. Herrchen und ich waren dann noch kurz im Garten und haben zugeschaut, wie es immer noch regnete. Dann gingen wir wieder rein und es gab Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine super schöne Pause gemacht. Das hat sooo gut getan. Am Nachmittag haben wir zusammen also gedöst, ein wenig fern gesehen und noch mehr gedöst. Dann kam aber Frauchen wieder Heim. Das fand ich super toll! Ich hab sie auch ganz liebe begrüsst. Dann gingen wir mal in den Garten. Es hatte nämlich grad mal aufgehört zu regnen und wir machten ein kleines Spiel. Dann kam aber Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war ganz genau das was ich noch gebraucht habe. Wir machten ein sensationelles Spiel! Es war lustig und wir hatten jede Menge Spass. Danach gab es Abendessen. Wenig später haben wir auch schon Feierabend gemacht. Nach einer super Massage, hab ich dann auch ganz prima geschlafen.

  • #2613

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 01 September 2018 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Beim letzten Arbeitstag diese Woche war ich also wieder voll dabei! Frauchen und ich mussten wieder ganz früh aufstehen und nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zuerst zum Laden. Dort haben wir Triene aufgeladen und zusammen sind wir dann zum Hundeplatz gefahren. Dort warteten noch ganz viele Freunde auf mich. Da waren Finn der Labi, Askan der Leo, Smilla die kleine Pudeldame und Ella, eine kleine Mix-Dame. Da war vielleicht was los! Wir bekamen alle eine Aufgabe und mussten dann arbeiten. Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und haben sich alle Mühe gegeben. Nach kurzer Zeit waren wir schon richtig müde. Die kleine Ella war dann auf einmal wütend auf Triene und ist sie angegangen. Das war nicht nett, aber Triene war nicht böse. Sie hatte dafür viel Verständnis. Gott sei Dank haben sie sich nicht weh getan. Danach gingen wir alle zurück in den Laden und die Frauchen tranken noch Kaffee. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen nochmals raus. Wir haben uns also parat gemacht, aber es war grauselig draussen. Es hat geregnet wie verrückt. Wir gingen dann einfach zur Wiese für eine PiPi-Runde und das war für mich total OK. Also wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine Pause. Die war allerdings super kurz. Dann kam nämlich schon die erste Kundin und die hatte ein Border-Colli-Mädel dabei. Lumi heisst sie und sie ist total lieb, aber super aufgeregt. Wir haben trotzdem eine schöne Runde zusammen gespielt. Kaum war sie weg kam ein Mann der uns Sachen verkaufen wollte. Ich kenne ihn schon lange und er ist super nett. Als er dann auch weg war kam eine Kundin die ich auch schon mal gesehen hatte. Sie hatte einen Bosten-Terrier mit Namen Kumani. Auch ein ganz Süsser. Mit dem hab ich auch noch ein wenig geflirtet. Danach kam ein Arbeitskollege von Frauchen. Der bleib dann auch eine ganze Weile. Während die beiden schwatzten, habe ich eine Runde gedöst. Das war einfach total notwendig. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Es hat geregnet wie aus Kübeln. Ein Grund mehr, sich einfach aufs Sofa zu schmeissen und zu schlafen. Gestern kam Frauchen nicht so spät Heim. Das hat mich dann auch total gefreut. Ich hab sie grad noch zu einem Spiel aufgefordert, aber sie war auch müde. Also gab es noch Abendessen und danach haben wir Feierabend gemacht. War für ein Tag! So viel los und ich hab mich über alle so total gefreut! Es war grossartig und ich habe ganz wunderbar geschlafen.

  • #2612

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 31 August 2018 07:05)

    Hallo liebe Menschen. Also über gestern kann ich Euch so gut wie gar nichts erzählen. Ich hatte nämlich einen freien Tag. Herrchen war krank und darum blieb ich auch zu Hause. Frauchen möchte dann immer, dass ich auf ihn aufpasse aber das ist ein ziemlich einfacher Job. Wir sind aber natürlich super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging Frauchen dann allerdings eben alleine zur Arbeit. Es dauerte eine ganze Weile, bis Herrchen aufgestanden ist und so richtig fit war er dann also auch nicht. Wir liessen es also super gemütlich angehen und ganz ehrlich – für mich war das total OK. Draussen ist es ja etwas kühler geworden und darum war ich mal draussen, mal drinnen, hab alle meine Plätze ausprobiert und einfach ganz viel gedöst. Das hat auch gut getan! Bloss Frauchen hab ich halt schon ein wenig vermisst. Irgendwie fehlt da einfach ein gewisser Pepp wenn sie nicht da ist, aber so für einen Tag geht das schon. Wir hatten zusammen Mittagessen und auch zusammen Abendessen. Frauchen kam erst wieder Heim, als es draussen schon super dunkel war. Das fand ich dann also schon etwas übertrieben, aber hey – man nimmt was man kriegt! Ich hab sie ganz doll begrüsst als sie Heim kam, aber sie war super müde und es war ja eigentlich auch schon Schlafenszeit. Also haben wir gleich Feierabend gemacht. Ich bin dann an ihrer Seite eingeschlafen und das war auch total OK für mich.

  • #2611

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 30 August 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein super anstrengender Tag gestern, aber total gut! Am Morgen sind Frauchen und ich wieder ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los zum Laden. Dort hat Frauchen sich wieder umgezogen und danach fuhren wir direkt zum Hundeplatz. Da warteten wieder ganz viele Freunde auf mich. Daisuki der Shiba, meine Pudelfreundin Nui, die Brüder Gwendy und Killian und der kleine Vinny. Es war ein richtiges Fest! Wir mussten dann aber sofort arbeiten. Es gab mal wieder Unterordnung. Dann ein wenig Crossdogging und ausserdem Geschicklichkeit. Zum Schluss machten wir noch die lange Voranübung. Es war total lustig! Hinterher fuhren wir alle zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals raus. Die Sonne schien, aber es ist jetzt nicht mehr so heiss. Wir spazierten trotzdem zum Bächlein. Das fand ich eine grossartige Idee. Ich hab ein wenig geplantscht und das hat super gut getan. Als wir dann wieder im Laden waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam die Truppe für die Kleinhundestunde. Das ist immer wahnsinnig lustig. Die Kleinen sind einfach total nett und freuen sich auch immer so! Da waren Wilma und Elsa, Bonsai und Flip und mein guter Freund Mex. Zusammen haben sie dann arbeiten müssen und ich durfte zuschauen. Ich mach das so gerne und es macht immer total viel Spass! Sie haben alles gegeben und waren hinterher fix und fertig. Nachdem die auch wieder weg waren, kam Herrchen und wir fuhren Heim. Dort hat es geregnet wie verrückt. Mir war das egal. Wenn es regnet, kann man sooo schön relaxen. Ich hab mir also ein schönes Plätzchen gesucht und gedöst, bis Frauchen Heim kam. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war ein aufregender und schöner Tag und wir hatten ganz viel Spass! Heute hab ich glaub ich frei, so viel ich gehört habe. Mal sehn. Ich fände das gar nicht so schlecht. Es regnet nämlich immer noch.

  • #2610

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 29 August 2018 07:02)

    Hallo liebe Menschen. Gestern sind wir in die neue Arbeitswoche gestartet. Frauchen und ich sind am Morgen super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zuerst wieder zum Laden. Dort haben wir meinen Freund Willi aufgeladen und sind dann zusammen zum Hundeplatz gefahren. Dort warteten noch viel mehr Freunde auf mich! Da waren Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi, die gute Tosca und die Neue. Sie heisst Chilli und ist super süss und sehr freundlich! Unsere Freundin, die uns immer bei den Trainings hilft, war auch da. Darüber hab ich mich wirklich super gefreut! Dann ging es aber gleich los. Zuerst gab es Unterordnung. Alle haben eine andere Aufgabe bekommen und es war wieder total schwierig, alle im Blick zu haben. Dann machten wir noch Longieren und Übungen mit den Ringen. Zum Schluss gab es noch Voranübungen. Das war aufregend! Danach fuhren wir alle wieder zurück zum Laden. Unsere Frauchen haben noch Kaffee getrunken und es war super gemütlich. Dann haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Es war in der Zwischenzeit super warm geworden. Das störte mich aber nicht. Es gab nämlich erst mal Mittagessen und danach haben wir eine schöne Pause gemacht. Frauchen musste dann aber gleich wieder los. Es war auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag. Da hab ich ihr natürlich geholfen. Wenn es so warm ist, ist das allerdings ein super anstrengender Job, aber ich war an ihrer Seite! Als wir fertig waren, ging ich in den Garten um mich eine grosse Runde zu wälzen. Frauchen kam dann auch dazu und wir machten wieder ein lustiges Ballspiel. Dann kam Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach war ich wieder draussen und hab den Abend genossen. Dann kam auch Frauchen wieder zu mir. Sie holte die Ballkanone hervor und wir machten ein wahnsinns Spiel! Sie wird wirklich immer besser und wir hatten total viel Spass. Danach blieb ich im Garten bis die Sonne ganz weg war und es dunkel wurde. Dann hab ich Feierabend gemacht. Es war ein wirklich schöner Tag und ein richtig guter Start in die Woche.

  • #2609

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 28 August 2018 07:02)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen und ich hatten gestern unseren freien Tag. Wir sind aber trotzdem sehr früh aufgestanden. Der Himmel hatte zwar noch Wolken, aber man konnte schon sehen, dass es ein sehr schöner Tag werden würde. Also ging ich erst mal auf den Rasen um mich zu wälzen. Das hat super gut getan. Nach dem Frühstück ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten. Ich hab derweil eine schöne Pause gemacht. Dann fing sie mit dem Hausputz an. Ich hab sie machen lassen – sie kann das gut. Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir haben also alles parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Da waren wieder diese beiden Männer mit diesen langen Alphörnern oder wie das heisst. Die haben da Musik gemacht. Ich find die ziemlich schön! Wir hatten aber keine Zeit um länger zuzuhören, wir gingen los. Es war mal wieder super aufregend! Es hatte ja geregnet und dann riecht alles immer viel viel besser. Ausserdem findet man viel mehr Spuren und es hatte wunderbare Gerüche. Ich war in zwei Bächlein um mich abzukühlen. Das hat total gut getan. Ausserdem hab ich mich in einem Laubhaufen gewälzt. Das war auch ganz grosse Klasse. Der Weg war jetzt nicht aussergewöhnlich, aber ich hatte trotzdem jede Menge zu tun und es war super spannend. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann machten wir noch eine schöne Pause. Frauchen ging dann allerdings bald schon wieder. Es war ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag. Ich hab ihr bei der Arbeit geholfen. Es ist zwar immer super anstrengend, wenn es so warm ist, aber ich war an ihrer Seite und wir haben das prima hinbekommen. Dann waren wir noch im Garten und haben mit dem Ball gespielt bis Herrchen Heim kam. Dann war es Zeit für Abendessen. Hinterher hab ich aber gleich Feierabend gemacht. Schliesslich wartet eine neue Arbeitswoche auf mich und ich will doch fit sein.

  • #2608

    Gabriele Gluvakov (Montag, 27 August 2018 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Ja, der gestrige Sonntag war nicht gerade perfekt. Aber es gab schon ein paar richtig tolle Highlights! Am Morgen mussten Frauchen und ich ganz früh aufstehen. Zuerst wusste ich überhaupt nicht warum. Dann machten wir uns aber erst mal auf zu einem Morgenspaziergang. Da war ich Feuer und Flamme! Ich war super aufgeregt und hab mich riesig gefreut. Wir spazierten erst mal zur Wiese. Da war es wunderbar. Die Sonne war gerade aufgegangen und das Gras war noch feucht und super angenehm. Dann spazierten wie wieder zum Weiher. Dort roch es wunderbar nach Fuchs. Allerdings hab ich keinen gesehen. Wir spazierten um den ganzen Weiher und sind absolut niemandem begegnet. Dafür hatte es aber wieder umwerfende Gerüche und super spannende Spuren. Es war total aufregend! Als wir dann wieder zu Hause waren gab es Frühstück und danach hab ich mich gleich für eine ausgedehnte Pause hingeschmissen. Frauchen allerdings fuhr wieder weg. Sie musste arbeiten. Ich war super froh zu Hause bleiben zu können. Herrchen und ich haben es uns dann auch entsprechend gemütlich gemacht. Wir haben den Tag so richtig genossen und ausser essen und Pause nicht viel gemacht – es war super! Dann kam Frauchen auch schon wieder Heim. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Wir gingen dann auch gleich in den Garten und haben eine Runde mit meinem Ball gespielt. Das war lustig. Dann kam auch Herrchen und holte noch die Ballkanone hervor. Wir machten ein grandioses Spiel und hatten super viel Spass!! Danach gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Also ich hätte es schön gefunden, wenn Frauchen auch den ganzen Tag da gewesen wäre, aber ich finde, wir haben das Beste daraus gemacht und ich hatte viel Spass. Vor dem ins Bett gehen bekam ich auch wieder eine von diesen tollen Massagen. Ich habe ganz grossartig geschlafen!

  • #2607

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 26 August 2018 07:11)

    Hallo liebe Menschen. Wollt Ihr die Kurzversion von gestern? Draussen kühler und super gemütlich! Gestern war Herrchen-Tag. Frauchen und ich sind zwar super früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Herrchen und ich hatten das ganze Hause für uns und er hat mal wieder super entschlossen ausgesehen. Ich hab also abgewartet was passiert. Es hat ja geregnet, also konnten wir nicht in den Garten. Darum ist er dann im Haus rumgewuselt und hat ganz viele kleine Sachen erledigt. Ich durfte zuschauen und es war spannend. Dann ging er ins Wohnzimmer und hat dort angefangen zu werkeln. Dazu macht er dann immer ganz laute Musik. Ich mag das, auch wenn es mir fast die Ohren zurückwindet, aber irgendwie ist die Stimmung dann immer so gut und wir hatten Spass. Dann war es auch schon Zeit für Mittagessen. Das hatten wir gestern natürlich drinnen. Danach haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Dann hat es aber aufgehört zu regnen und Herrchen wollte unbedingt raus. Ich ging natürlich mit und dann haben wir den Rasen behandelt. Der ist jetzt nämlich wieder grün und das ist wirklich super schön. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen kam auch wieder Heim. Irgendwie war ich aber immer noch faul und hatte keine rechte Lust mehr, etwas zu unternehmen. Darum hat sie dann gleich Abendessen zubereitet und das fand ich eine super Idee. Danach haben wir dann einfach Feierabend gemacht. Es war also ein wahnsinnig gemütlicher und erholsamer Tag und genau das, was ich geplant hatte. Nach einer von diesen wahnsinns Rückenmassagen habe ich dann auch ganz herrlich geschlafen.

  • #2606

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 25 August 2018 07:00)

    Hallo liebe Menschen. Das ging nochmal richtig zur Sache gestern. Es war mein letzter Arbeitstag diese Woche, darum war das für mich auch total OK. Was mich sehr erstaunt ist, dass es immer noch so wahnsinnig warm ist draussen. Alle haben gesagt, jetzt kommt die Abkühlung, aber davon hab ich gestern nicht so viel gemerkt. Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder früh aufstehen. Da war es noch einigermassen kühl und es hatte auch geregnet. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zuerst zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen. Dann haben wir meine Freundin Triene eingeladen und sind zusammen zum Hundeplatz gefahren. Da warteten noch mehr Freunde auf mich. Da waren der schwarze Labi Finn und die kleine Smilla. Zusammen sind wir dann auf den Hundeplatz und es ging auch gleich zur Sache. Frauchen hat so einen Kreis aufgestellt. Ich musste auch schon damit arbeiten. Longieren heisst das glaub ich, aber ich mag das nicht so besonders. Dann gab es aber auch wieder Unterordnung und seinlassen-Übungen. Es war spannend und wir mussten richtig doll arbeiten. Danach fuhren wir zurück zum Laden, wo unsere Frauchen Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals auf Tour. Es war wieder wahnsinnig warm draussen. Ich hab alle meine Geschäfte erledigt und danach gingen wir Gott sei Dank wieder zurück. Dann gab es Mittagessen und hinterher hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Es war sehr gemütlich! Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Da war es überall nass. Es hatte offenbar richtig doll geregnet. Es war auch etwas kühler und das fand ich super toll. Darum hab ich es mir dann wieder an einem schönen Plätzchen gemütlich gemacht und gedöst bis Frauchen Heim kam. Das war gestern Gott sei Dank nicht so spät. Es gab dann noch einen kleinen Happen zum Abendessen und danach war für mich Feierabend. Ich freu mich jetzt aufs Wochenende. Ausspannen, schlafen, wälzen wann immer ich Lust dazu habe, den Nachbarshund anbellen und einfach Spass haben. Das wird grossartig!

  • #2605

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 24 August 2018 07:13)

    Hallo liebe Menschen. Das war mal wieder ein etwas gemütlicherer Tag gestern. Es war zwar immer noch super warm, aber dafür hatte ich nicht so viel Arbeit. Frauchen und ich sind auch wieder sehr früh aufgestanden und nach dem Frühstück ging es wieder los. Da war mal wieder diese Shopping-Tour – grauenhaft. Zuerst fuhren wir zur Post, danach zum Metzger, dann zur Tankstelle und am Schluss noch einkaufen. Aber dann kamen wir endlich beim Laden an. Dort haben wir dann erst mal alles reinbringen und dann in den Kühlern verstauen müssen. War wieder viel Arbeit, aber wir haben das prima hinbekommen. Dann hatte Frauchen noch ein paar Anrufe zu erledigen und schon war es wieder Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen hat entschieden, dass wir zum Bächlein gehen. Das war eine prima Idee! Ich fand es toll, nach jedem zweiten Baum wieder einen Sprung ins Bächlein zu machen und es hat soooo gut getan. Dann sind wir noch einer Gruppe Hunde begegnet, die mir wirklich Angst gemacht haben. Ich mag Windhunde nicht besonders. Die einen sind super nett, die anderen sind super arrogant. Einer aus der Gruppe hat mich angegangen, mich geschubbst und war super übellaunig. Aber Frauchen hat dann gerufen und ich konnte zu ihr. Dann war alles wieder gut. Ich hab dann noch ein paar Spuren verfolgt und ganz viel geschnuppert. Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die dauerte dann allerdings nicht besonders lange. Dann kam unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich parat gemacht um weg zu gehen. Da ist dieser neue Hund in der Nachbarschaft. Der durfte dann mit ihr fahren. Das fand ich dann schon nicht so toll. Aber wir haben auf den Laden aufgepasst und Kunden bedient und die Zeit war kurzweilig. Dann kam Frauchen schon mit der Gruppe vom Platz zurück. Da waren Perry und Kelvin und eben dieser Neue. Sein Name ist Diggi und ich hab ihn mir ganz genau angeschaut. Er ist aber super lieb! Er ist zwar grösser als ich, aber er hatte Angst vor mir. Kann man sich sowas vorstellen? Ich musste ihn dann auch gleich noch trösten und hab ihm Mut zugesprochen. Ich mag ihn! Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Auf der Heimfahrt war der Himmel super schwarz und es blitzte und Donnerte auch. Geregnet hat es aber nicht. Darum bin ich dann zu Hause erst mal wieder in den Garten gegangen um mich richtig zu wälzen. Danach hab ich eine grosse Mütze Schlaf genommen. Frauchen kam wieder spät Heim. Allerdings war es wenigstens noch hell. Es gab dann auch gleich eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war einfach Feierabend. Draussen fing es an zu regnen und es blitzte und donnerte, aber wir haben wunderbar geschlafen und es war sehr erholsam.

  • #2604

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 23 August 2018 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein super anstrengender Tag. Er war aber auch schön! Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es los. Wir fuhren zuerst zum Laden. Dort hat sich Frauchen wieder umgezogen und danach fuhren wir weiter zum Hundeplatz. Dort warteten schon Freunde von mir! Es waren die Pudelbrüder Gwendi und Killian, meine liebe Freundin Zirella, meine lustige Freundin Nui und der kleine Vinni. Ausserdem war auch unsere liebe Freundin wieder mit dabei, die Frauchen immer bei den Trainings hilft. Dann ging es gleich zur Sache. Frauchen hat wieder jedem einen Auftrag gegeben. Es ging eigentlich immer um Unterordnung oder um Geschicklichkeit. Frauchen und ich haben das alles überwacht und geschaut, dass alle das Richtige machen. Es war total spannend und super anstrengend. Alle haben sich super ins Zeug gelegt und ihr bestes gegeben. Dann gab es auch noch eine Voranübung und Bleibübungen. Es war sehr abwechslungsreich und alle haben prima mitgemacht. Danach fuhren wir zurück in den Laden. Unsere Frauchen haben dann noch Kaffee getrunken und wir Hunde haben uns ausgeruht. Das hat gut getan. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los. Wir wollten auf die Wiese, aber das war gar nicht so einfach. Überall hat es Baustellen und die Wege sind versperrt. Ist gar nicht lustig. Wir kamen dann aber doch noch auf unsere Kosten und ich konnte meine Geschäfte erledigen und ausserdem noch ein wenig schnüffeln und neue Spuren entdecken. Dann waren wir auch noch beim Brunnen, wo ich mir die Füsse abkühlen konnte. Das hat gut getan. Danach gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die war dann aber nicht so lange. Dann kamen nämlich schon die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Da waren Bonsai und Flip und die Mädels Wilma und Elsa. Es war mal wieder total spannend und ich durfte zuschauen. Nachdem die dann auch alle weg waren kam Herrchen und wir fuhren Heim. Darüber hab ich mich gestern wirklich sehr gefreut. Es war super warm und drückend und ich war dankbar, als ich mich erst mal im Rasen wälzen konnte und dann eine grosse Runde schlafen an einem kühlen Plätzchen. Frauchen kam und kam einfach nicht Heim. Es dauerte ewig und die Sonne war weg und es war sogar schon dunkel draussen, als sie endlich wieder zu Hause war. Ich war so glücklich, die Familie wieder beisammen zu haben. Dann haben wir auch gleich Feierabend gemacht. Irgendwie war es gar nicht so einfach gestern, einen einigermassen kühlen Schlafplatz zu finden, aber es ging dann doch und dann hab ich wirklich gut geschlafen.

  • #2603

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 22 August 2018 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Und schon hat wieder eine neue Arbeitswoche angefangen. Frauchen und ich sind gestern super früh aufgestanden. Die Sonne kann jetzt nicht mehr mit uns mithalten. Sie ist immer ziemlich spät dran. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren zuerst zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen und wir haben meinen Freund Willi mitgenommen. Dann sind wir zum Hundeplatz gefahren. Dort warteten noch mehr Freunde auf mich. Da waren Tosca, Wendy, Ginger und Zozzi. Alle haben sich gefreut sich zu treffen und das war richtig schön. Wir mussten dann auch gleich arbeiten. Es gab gestern jede Menge Unterordnung. Ausserdem war da noch dieser Parcours den wir absolvieren mussten. Wir machten aber auch die lange Voranübung und zum Schluss gab es noch eine Bleib-Übung. Es war kurzweilig und spannend und wir hatten richtig viel Spass. Danach fuhren wir alle zusammen in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Dann waren fast alle weg und eigentlich wollten wir den Laden schon zu machen, als noch ein Kollege von Frauchen vorbei kam. Der blieb dann auch noch eine ganze Weile. Als dann alle weg waren, haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Dann gab es erst mal Mittagessen. Es war ja schon spät und ich hatte ganz schön Hunger. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging aber wieder früh. Wir machten zwar keine Rinderlungen-Stückchen, aber sie hatte sonst allerhand vor. Ich hab es mir gemütlich gemacht und das schöne Wetter ausgenutzt. Mal lag ich im Garten und hab mir die Sonne auf den Pelz brennen lassen, dann war ich wieder drinnen, an einem von meinen super kühlen Plätzchen. Es war wahnsinnig schön und ich hab das sehr genossen. Dann war ich noch mit Frauchen im Garten und wir haben wieder ein lustiges Spiel gemacht mit meinem Ball. Ich liebe das, wenn ich auch mal die Spielregeln vorgeben darf! Dann kam schon bald Herrchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich einfach wieder gewartet bis die Sonne unterging. Herrchen hat dann nämlich wieder die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Das war grandios und sehr lustig. Dann hab ich allerdings Feierabend gemacht. Von Frauchen bekam ich dann noch eine wahnsinns Rückenmassage. Das war so herrlich! Ich hab danach ganz prima geschlafen.

  • #2602

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 21 August 2018 07:20)

    Hallo liebe Menschen. Wir hatten gestern unseren freien Tag. Das ist immer etwas Gutes. Frauchen und ich sind am Morgen auch nicht ganz so früh aufgestanden. Wir haben erst mal eine Schmuserunde eingelegt. Das war herrlich und hat super gut getan. Dann gab es Frühstück. Draussen war der Himmel voller Wolken, aber man konnte sehen, dass die Sonne bald gewinnen würde und ausserdem war es auch wieder total warm. Ich hab nach dem Wälzen im Garten erst mal noch eine schöne Pause eingelegt. Frauchen hat erst in ihrem Büro gearbeitet und danach mit dem Hausputz angefangen. Es war alles total entspannt und super gemütlich. Dann wurde es aber richtig warm und ich fand, es wäre jetzt Zeit für einen schönen Spaziergang. Wir haben überlegt wo wir hin wollen. Frauchen hat dann entschieden, dass wir mal wieder zum Weiher gehen. Das hat mir sehr gut gefallen. Schliesslich führt der Weg durch unser Quartier und dann kann ich auch gleich richtig Zeitung lesen und ein paar Hinweise hinterlegen für die anderen. Der Weg über die Wiese war sehr schön. Das Gras war noch feucht und das hat total schön abgekühlt. Als wir dann am Weiher waren, hab ich sofort einen unverkennbaren Duft in die Nase bekommen – Füchse! Dem musste ich unbedingt nachgehen. Ich hab die ganze Wiese abgesucht, rauf und runter und hin und her, aber ich habe keinen gefunden. Ich war total aus dem Häuschen und es hat super viel Spass gemacht. Dann gingen wir über den kleinen Damm und zurück auf die Wiese und Heim. Es war ein aufregender und toller Spaziergang. Zu Hause gab es dann noch eine super Abkühlung mit dem Gartenschlauch. Das hatten wir in letzter Zeit nicht so viel. Herrchen und Frauchen haben gesagt, dass wir Wasser sparen müssen. Aber das war jetzt wirklich eine super Überraschung! Dann gab es Mittagessen und danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Frauchen mussten dann allerdings wieder früh weg, weil auch noch Rinderlungen-Produktions-Tag war. An solchen Tagen ist das immer total anstrengend, weil so viele Fliegen und Wespen mitmachen wollen. Dann müssen wir immer alles zu machen, aber das hilft auch nur mässig. Ich hab Frauchen geholfen wo ich konnte. Als wir fertig waren, gingen wir noch eine Weile in den Garten. Dann kam Herrchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich wieder gewartet, bis die Sonne weg war. Dann kam Frauchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten noch ein wirklich tolles Spiel. Frauchen wird besser und besser darin! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Der Tag war doch ziemlich anstrengend, hat aber super viel Spass gemacht. Nach einer umwerfenden Streicheleinheit, hab ich dann auch ganz herrlich geschlafen.

  • #2601

    Gabriele Gluvakov (Montag, 20 August 2018 07:20)

    Hallo liebe Menschen. Ja, gestern war ein richtig schöner Sonntag – so mit allem drum und dran. Frauchen und ich sind früh aufgestanden. Das lag an mir. Ich hatte Hunger! Es gab dann aber auch gleich Frühstück und danach hab ich noch eine grosse Runde geschlafen. Was gibt es Besseres? Draussen war es ja wieder sehr warm. Darum wollten Herrchen und Frauchen auch wieder in den Wald. Da war ich selbstverständlich dabei. Es war schön im Wald. Sehr angenehm von den Temperaturen her und auch die Luft war wunderbar. Wir machten unseren üblichen Sonntagsspaziergang. Es gab wieder viel für mich zu tun. Es hatte viele Spuren und Gerüche und ich hab alle abgearbeitet. Ausserdem war ich noch im Bächlein und hab ein wenig geplantscht. Das war wunderbar. Also es war genau so wie man sich das als Hund wünscht. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Frauchen war im Keller und hat die Wäsche flach gemacht. Diese Geräusche lassen mich immer herrlich schlafen. Als ich dann wieder fit war, hab ich Frauchen gefragt, ob wir noch was machen. Wir gingen dann raus in den Garten und haben eine grosse Runde miteinander gespielt. Das war super lustig und hat total viel Spass gemacht. Dann gab es auch schon Abendessen. Danach waren wir noch alle auf der Terrasse und haben zugeschaut, wie die Sonne langsam unter geht. Dann hat Herrchen aber die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grandioses Spiel! Das war genau das was ich noch gebraucht habe und es hat wahnsinnig viel Spass gemacht. Danach war dann aber Feierabend. Ich hatte also gestern alles was man sich wünschen kann, sogar die total schöne Streicheleinheit dich ich abends immer noch bekomme war dabei. Ich hab ganz prima geschlafen.

  • #2600

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 19 August 2018 07:58)

    Hallo liebe Menschen. Also über gestern kann ich Euch mal wieder nicht so viel erzählen. Es war einfach ein total entspannter und friedlicher Tag – wunderbar! Frauchen und ich sind am Morgen wieder super früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Ich hab mich auch ganz klein gemacht damit sie mich nicht sieht und es hat total gut funktioniert. Herrchen hatte ja wieder allerhand vor. Er wollte im Garten arbeiten und das ist immer eine schöne Sache. Da kann ich nämlich ein wenig helfen – oder auch nicht. Ganz wonach mir grad ist. So hab ich das dann auch gemacht. So lange er auf dem Rasen war und rumgewerkelt hat, war ich bei ihm und als er dann vors Haus ging um zu wischen und so, hab ich wieder Pause gemacht. Dann war es auch schon Zeit für Mittagessen und das hatten wir wieder draussen. Es war urgemütlich und hinterher haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Frauchen kam gestern auch nicht allzu spät Heim. Das fand Ich Klasse. Ich war dann nämlich fit und hab sie auch gleich zu einem kleinen Spiel aufgefordert. Das hat super Spass gemacht. Dann gab es Abendessen. Danach machten wir wieder eine Pause, bis im Garten keine Sonne mehr war. Dann kam Herrchen wieder zum Zug. Er holte die Ballkanone hervor und wir machten ein grandioses Spiel! Es war super toll und wir hatten ganz viel Spass. Danach haben wir aber Feierabend gemacht. Es also mal wieder ein super erholsamer und gemütlicher Tag und ich hab das sehr sehr genossen.

  • #2599

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 18 August 2018 06:55)

    Hallo liebe Menschen. Das war nochmal ein ganz schön anstrengender Tag gestern. Es war ja auch wieder super warm und Frauchen und ich hatten gaaaaanz viel zu tun. Am Morgen sind war schon mal super früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück und wenig später waren wir schon unterwegs. Wir fuhren wieder zum Laden und dann direkt auf den Hundeplatz. Da warteten schon wieder Freunde auf mich. Da war mein guter Freund Daisuki, der schwarze Labi Finn und Askan der Leo. Wir gingen zusammen auf den Platz und dann ging es auch schon wieder los. Jeder bekam eine eigene Aufgabe und Frauchen und ich haben das Ganze überwacht. Das war ganz schön viel Arbeit. Wir haben das aber prima hinbekommen. Danach fuhren wir alle wieder zurück zum Laden. Wir Hunde haben uns einen schönen Platz zum Ausruhen gesucht. Dann kam auch noch meine Freundin Zirella vorbei. Darüber hab ich mich ganz besonders gefreut. Ich hab sie lange nicht gesehen. Es war super, mal wieder eine Runde mit ihr spielen zu können. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen nochmals raus. Bloss eine PiPi-Runde hat sie gesagt. Ich musste aber nicht PiPi und draussen war es super heiss. Ich konnte sie tatsächlich überreden, dass es einfach gleich Mittagessen gibt. Das war ein super Erfolg!!! Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Es kamen immer wieder Kunden die ich bedient habe, aber zwischendurch hab ich wunderbar gedöst. Das war sehr sehr gut. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Als wir dort ankamen, haben wir ganz schön gestaunt. Es hatte offenbar super stark geregnet und alles lag am Boden. Es hat sogar ins Haus rein geregnet. Herrchen musste erst mal alles wieder trocken machen. Aber dann hab ich mir einen gemütlichen Platz gesucht um zu dösen. Wenn die Temperaturen schon ein wenig zurück gehen, kann man auch wieder viel besser schlafen. Dann kam Frauchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich aber gleich Feierabend gemacht. Ich war fix und fertig. Heute hab ich frei! Das werde ich nach allen Regeln der Kunst geniessen!!

  • #2598

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 17 August 2018 07:11)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatten wir einen etwas ruhigeren Tag. Das war auch gut. Schliesslich kann man ja nicht immer auf Hochspannung sein. Wir mussten am Morgen auch nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann aber trotzdem los. Es war mal wieder eine Shopping-Tour angesagt und was für eine! Also – zuerst fuhren wir zur Post, dann Rinderlunge ausliefern, danach zum Metzger und jede Menge Fleisch holen, dann zur Tankstelle und am Schluss noch einkaufen. Wir haben das aber glaub ich ganz gut hinbekommen und sind dann mit einem total vollen Auto bei unserem Laden angekommen. Dann mussten wir erst mal alles ausladen und rein bringen und danach auch noch verstauen. Ausserdem waren auch noch Pakete da und Kunden kamen auch. Wir hatten also jede Menge zu tun, aber es hat auch Spass gemacht. Dann war es Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir machten mal wieder die lange Runde. Das hat mir gut gefallen. Es gab allerdings super viel zu tun für mich. Da waren so viele neue Gerüche und Spuren – Wahnsinn! Dann waren wir auch noch beim Bächlein und das war wirklich total gut. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam aber unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich parat gemacht um weg zu gehen. Wir haben dann zusammen auf den Laden aufgepasst, während Frauchen auf dem Hundeplatz war. Als sie zurück kam hat sie Freunde mitgebracht. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Da waren Perry und Kelvin und ausserdem meine gute Freundin Nui. Mit ihr hab noch eine Runde gespielt und das hat total viel Spass gemacht. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Es war ja gestern wieder ein super heisser Tag und darum war ich dann auch ganz froh, zu Hause wieder eines meiner kühlen Plätzchen einzunehmen und eine grosse Runde zu dösen. Es dauerte wieder super lange bis Frauchen Heim kam, aber ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Sie war auch super gut drauf und wir haben sogar noch eine kleine Runde gespielt. Dann gab es noch einen Happen zum Abendessen und danach haben wir Feierabend gemacht. Also wenn ich es mir jetzt so überlege, war doch ganz schön viel los aber der Tag ist so schnell vergangen. Ich war super müde und hab dann auch ganz prima geschlafen. Heute ist wieder Training angesagt und darum muss ich jetzt los. Bis morgen dann und habt alle einen schönen Tag.

  • #2597

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 16 August 2018 07:20)

    Hallo liebe Menschen. Voll im Einsatz! Das war ein super Tag gestern!! Am Morgen sind Frauchen und ich wieder total früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren zuerst zum Laden und dann von dort direkt auf den Hundeplatz. Dort warteten die Pudelbrüder Gwendi und Killian auf mich. Das war so eine Freude die Jungs mal wieder zu sehen! Wir mussten dann auch gleich arbeiten. Als erstes gab es wie immer ein wenig Unterordnung und dann hat Frauchen einen Parcours aufgestellt den sie absolvieren mussten. Danach wieder ein wenig Unterordnung und zum Schluss noch eine schöne lange Voranübung. Hat Spass gemacht. Danach fuhren wir zusammen in den Laden. Unsere Freundin war auch da und die ganz junge Freundin war auch dabei. Wir Hunde waren aber fix und fertig und haben uns erst mal einen Platz zum Dösen gesucht. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen nochmal raus. Es war zwar sehr warm, aber ich war natürlich dabei. Wir spazierten zum Bächlein. Das war eine super Idee – Füsse abkühlen – herrlich! Dann sahen wir auf dem Weg eine riesige Raupe. Die spazierte einfach so über die Strasse. Sie war grün und rot und eigentlich ganz hübsch. Danach sind wir wieder zurück gegangen. Als wir wieder im Laden waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die dauerte allerdings nicht lange. Wir hatten Kunden zu bedienen und es war richtig was los. Dann kam die Kleinhundegruppe. Die Jungs und Mädels sind einfach super lustig! Ich mag die Bande total. Da waren Elsa und Wilma, Flip und Bonsai und mein guter Freund Mex. Ich hab mich so gefreut sie alle mal wieder zu sehen. Die mussten dann aber arbeiten, und ich durfte zuschauen. War total spannend! Dann kam auch schon Herrchen vorbei und wir fuhren Heim. Ich hatte gar nicht gemerkt, wie müde ich geworden war und wie schwer meine Beine waren. Als wir zu Hause waren, hab ich erst mal auf meinem Sofa eine grosse Runde geschlafen. Dann hab ich auf Frauchen gewartet. Das dauerte mal wieder ewig. Aber als sie dann endlich zu Hause war, gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach haben wir gleich Feierabend gemacht. Eigentlich kann man sagen, das war ein ganz normaler Arbeitstag aber ich hatte so viel Spass und ich hab wieder so viele Kumpels getroffen – das hat einfach gut getan und ich bin super zufrieden eingeschlafen.

  • #2596

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 15 August 2018 07:10)

    Hallo liebe Menschen. Das war wirklich ein ganz toller erster Arbeitstag! Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Habt ihr gewusst, dass die Sonne um diese Zeit noch gar nicht aufgestanden ist? Egal – ich hab mich total gefreut!! Als erstes gab es Frühstück und danach hab ich noch eine schöne Pause eingelegt. Draussen hat es wie aus Kübeln geregnet. Das war mir egal. Ich hab mich trotzdem super gefreut. Es dauerte auch gar nicht lange und wir fuhren los. Wir fuhren direkt zum Laden. Unterwegs hat es noch viel viel mehr geregnet und Frauchen meinte, wir müssten uns auf etwas gefasst machen. Als wir dort ankamen, war es aber trocken und richtig schön. Frauchen ging dann kurz rein um sich umzuziehen. Dann fuhren wir los Richtung Hundeplatz. Es war genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte – einfach grandios! Als erstes hab ich unsere Freundin aus dem Laden getroffen. Sie hat sich auch super gefreut mich zu sehen. Dann gingen wir auf den Platz. Dort waren schon Freunde von mir. Da waren Willi und Tosca und eine Neue. Ihr Name ist Chilli und sie ist ein kleines total süsses Mädchen. Dann ging es auch gleich zur Sache. Wir mussten arbeiten. Als erstes machten wir wie immer Unterordnung. Frauchen hat dann der Familie mit Chilli ein paar Übungen gezeigt für die ganze Familie. Das war spannend. Willi konnte sich nicht so recht konzentrieren, aber dafür war Tosca total in ihrem Element. Die Zeit verging im Flug und schon fuhren wir alle zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, hat Frauchen den Laden wieder zugesperrt und wir fuhren Heim. Es war warm geworden und ich war fix und fertig, aber super zufrieden. Zu Hause gab es dann erst mal Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich wieder eine schöne Pause gemacht. Die dauerte aber nicht sehr lange. Frauchen musste wieder los wegen der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Ich hab ihr natürlich geholfen. Danach war ich aber wirklich total müde und musste erst mal eine Runde schlafen. Das hat gut getan. Dann kam Herrchen Heim und es gab auch noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach waren wir noch eine Weile auf der Terrasse, haben dann aber schon bald Feierabend gemacht. Ich hatte mich gefreut auf die Ferien, aber jetzt freue ich mich, dass wir wieder zur Arbeit fahren. Ich hätte nie gedacht, wie sehr man sowas vermissen kann. Das war also ein total guter Tag und ich bin sehr glücklich eingeschlafen.

  • #2595

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 14 August 2018 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Na endlich! Der Alltag hat uns wieder!! Gestern sind Frauchen und ich ganz früh aufgestanden. Unsere Ferien sind jetzt vorbei und darum hat die Woche mit unserem freien Tag angefangen. Das klingt jetzt etwas sonderbar, ist aber genau richtig so. Draussen ist es nicht mehr ganz so warm und das ist wirklich sehr angenehm. Es gab dann Frühstück und danach hab ich es mir auf meinem Sofa mal wieder bequem gemacht. In letzter Zeit war es einfach zu warm dafür, aber gestern war es sehr angenehm. Ich hab eine grosse Runde gedöst. Frauchen war zuerst in ihrem Büro um zu arbeiten und hat dann mit dem Hausputz angefangen. Ich liebe das! Als es dann in Richtung Mittag ging, fuhren wir wieder in den Wald. Frauchen hatte im Sinn, einen richtig langen Spaziergang zu machen. Allerdings war es dann dermassen schwül und drückend, dass sie auch nicht mehr sooo weit gehen wollte. Es war zwar schön und spannend und alles, aber irgendwie war es doch super anstrengend. Wir haben also eine Abkürzung genommen und sind dann wieder Heim gefahren. Dort gab es Mittagessen und das war wie immer super lecker. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging dann aber wieder los, es war Rinderlungen-Goodie-Produktion angesagt. Das hat mir wahnsinnig gefehlt! Ich war natürlich auch sofort auf der Matte und habe geholfen. Schliesslich bin ich die Qualitätsmanagerin und dann ist das einfach mein Job. Während wir daran arbeiteten, hat es draussen geregnet. Normalerweise finden wir das ja nicht so toll, aber gestern war es richtig entspannend und super angenehm. Als wir dann fertig waren, gingen wir noch eine Weile nach draussen. Irgendwie war aber keinem von uns nach was tun. Dann kam Herrchen Heim. Es gab dann auch gleich eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach haben wir einfach Feierabend gemacht. Schliesslich musste ich mich mental und körperlich auf den heutigen Arbeitsbeginn vorbereiten. Das hat auch funktioniert. Wir fahren nämlich schon bald zur Arbeit und ich bin fit und fröhlich und freu mich auf meine Kumpels.

  • #2594

    Gabriele Gluvakov (Montag, 13 August 2018 07:17)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich einfach ein ganz normaler Sonntag. Darum gibt es auch gar nicht so viel zu erzählen. Wir sind aufgestanden und es gab Frühstück. Danach hab ich wieder eine Pause eingelegt. Es war wieder ziemlich warm draussen und darum hatte ich auch gar keine Lust, viel mehr zu machen. Als es dann in Richtung Mittag ging, sind Herrchen, Frauchen und ich wieder in den Wald gefahren. Wir haben den ganz normalen Sonntagsspaziergang gemacht. Unterwegs haben wir noch liebe Menschen getroffen. Herrchen und Frauchen haben ein wenig mit ihnen geschwatzt. Dann kam ein uralter Goldenretriever daher. Der war super freundlich und hat alle begrüsst. Dann zottete er wieder davon. Dann kamen wir noch am Bächlein vorbei, wo ich mich ein wenig abkühlen konnte. Das war wunderbar. Danach fuhren wir wieder Heim. Dann gab es Mittagessen – Pansentag! Das war herrlich und hinterher hab ich einfach eine super schöne Pause gemacht, an einem kühlen Plätzchen. Herrchen und Frauchen haben das ganz ähnlich gemacht. Wir hatten es sehr gemütlich. Später gab es dann einfach Abendessen. Das war für mich genau richtig. Danach haben Herrchen und Frauchen noch zusammen eine riesen grosse Pflanze in einen anderen Topf gesetzt. Das war super spannend zum Zusehen, aber helfen konnte ich nicht. Als sie damit fertig waren, hat Herrchen noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein wahnsinns Spiel. Das war total lustig und wir hatten richtig viel Spass. Dann war aber Feierabend. Es war also ein ganz ruhiger und super normaler Sonntag mit allem drum und dran. Frauchen sagt ja, dass wir morgen wieder zur Arbeit fahren. Also werde ich heute ebenfalls einen gemütlichen Tag einlegen. Das erscheint mir genau richtig.

  • #2593

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 12 August 2018 07:44)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein total schöner Tag gestern! Für mich hat einfach alles gestimmt. Frauchen und ich sind sehr früh aufgestanden. Es gab dann auch gleich Frühstück und das fand ich super toll. Danach hab ich noch eine Runde gedöst. Draussen war es schön, aber nicht mehr so heiss. Ich freute mich also auf das was kommt. Am Mittag bin ich dann mit Frauchen wieder in den Wald gefahren. Wir machen ja immer einen anderen Weg, nie zweimal das Gleiche hintereinander. In letzter Zeit war ich aber so oft im Wald, dass ich wirklich so zu sagen alles kenne. Es war aber überaus angenehm und wir machten keinen so besonders langen Weg. Unterwegs hat Frauchen noch ein paar Aufgaben für mich eingebaut. Das fand ich zuerst nicht wirklich lustig, es entwickelte sich aber zu einer total spannenden Sache. Verlorensuche heisst das Ganze und das geht so, dass Frauchen Sachen runter fallen und das merken wir dann aber erst etwas später. Ich geh dann zurück und finde die Sachen wieder. Das hat super Spass gemacht! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich einfach eine super schöne lange Pause an einem total kühlen Plätzchen gemacht. Das hat gut getan. Als ich dann wieder fit war, hat Frauchen den Clicker hervorgeholt. Ich liebe die Arbeit mit dem Clicker!! Ausserdem kann man das gut am Schatten machen und es war total angenehm. Allerdings waren die Aufgaben nicht gerade einfach und ich musste allen Grips zusammen nehmen um mitzukommen. Frauchen war aber mit meiner Arbeit super zufrieden und das hat mich stolz gemacht. Dann kam Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten noch ein wahnsinns Spiel! Wir haben uns super amüsiert und hatten ganz viel Spass. Dann war schon Zeit für Abendessen. Hinterher waren wir noch eine ganze Weile auf der Terrasse – eigentlich bis die Sonne unter ging. Das war sooo gemütlich! Dann haben wir aber Feierabend gemacht. Frauchen hat gesagt, unsere Ferien sind jetzt vorbei und dass wir nächste Woche wieder zur Arbeit gehen. Darauf freue ich mich! Ich hab meine Kumpels so lange nicht gesehen. Das wird ganz bestimmt richtig gut.

  • #2592

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 11 August 2018 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Am gestrigen Tag hab ich wohl den Tiefpunkt meiner Karriere als Hund erreicht. Es war ein totaler Schock! Also das war so: Frauchen und ich sind am Morgen nicht ganz so früh aufgestanden. Draussen hatte es ein wenig abgekühlt und es war super angenehm. Es gab dann auch gleich Frühstück und das war wirklich sehr gut. Danach hab ich mich noch ein wenig hingelegt um zu dösen. Das hat gut getan. Dann hatte Frauchen die Idee, dass wir einen Spaziergang machen. Ich war sofort dafür. Sie hat alles parat gemacht und wir spazierten los in Richtung Weiher. Die Wiesen waren etwas feucht und es war einfach super schön zum Schnüffeln und Stöbern und es hatte auch ganz viele neue Spuren und Gerüche. Dann sah ich diese Katze von ganz weit weg. Super, dachte ich, ein Laufspiel! Ich rannte sofort los um die Katze aufzufordern. Die blieb aber liegen, also hab ich sofort abgedreht und bin zu Frauchen zurückgelaufen. Unser Weg führte aber an der Katze vorbei. Als wir dann auf ihrer Höhe waren, dachte ich, ich frag sie nochmal ob sie mitmacht und ging zu ihr hin. Dann ist die Katze aber vom Boden aufgesprungen, hat mich angefaucht und hat mir einfach eine runtergehauen. Ich war total von den Socken! Wie konnte die sowas tun? Ich hab doch nur ein wenig laufen wollen und die prügelt einfach auf mich los. Ich sah Frauchens Gesicht und wusste, dass sie dachte ich sei selber Schuld. Ich hab sie vorher schon rufen hören als sie gesagt hat, ich solle da nicht hin gehen. Aber hey – ich bin doch ein Hund und das war eine Katze. Wir konnte ich da widerstehen? Ich bin dann einfach mit Frauchen weiter gegangen und wir machten einen schönen Spaziergang um den Weiher. Als wir auf dem Rückweg waren, war die Katze immer noch da. Eigentlich hätte ich gerne nochmal nachgefragt, warum sie so übellaunig war, aber Frauchen hat gesagt ich soll es lassen. Das hab ich dann auch gemacht. Eine Ohrfeige pro Tag reicht vollkommen! Wir gingen dann Heim und es war OK. Wenig später hat Frauchen sich parat gemacht um weg zu gehen. Sie wollte ihren Papi und Mami besuchen. Ich wäre eigentlich gerne mitgegangen, aber Herrchen meinte, wir machen uns einen gemütlichen Tag zu Hause und das fand ich dann doch auch viel besser. Frauchen fuhr also weg und wir waren alleine. Wir haben es uns super gemütlich gemacht und hatten einen wirklich angenehmen Tag mit allem drum und dran. Als Frauchen dann am Abend wieder Heim kam war sie nachdenklich und auch nicht besonders fröhlich. Ich hab dann gleich versucht sie wieder aufzumuntern. Das war nicht ganz einfach. Herrchen hat dann aber die Ballkanone hervorgeholt und wir haben ihr gezeigt, wieviel Spass das macht. Dann war alles schon besser und ich hab dann auch gleich einen Happen zum Abendessen bekommen. Danach haben wir zusammen Feierabend gemacht. Was für ein Tag! Ich hab also gelernt, Katzen können wahnsinnig übellaunig und brutal sein. Da muss ich unbedingt mehr drauf achten und vor allem aufpassen!

  • #2591

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 10 August 2018 07:43)

    Hallo liebe Menschen. Also über gestern kann ich gar nicht viel erzählen. Es war ein wahnsinnig ruhiger Tag. Frauchen und ich sind auch nicht ganz so früh aufgestanden. Es hatte zwar in der Nacht ein wenig geregnet, war aber immer noch super warm und vor allem sehr drückend. Wir hatten dann zusammen Frühstück und das war sehr gut. Frauchen meinte, ich würde super müde aussehen. Ich fühle mich auch nicht so wirklich gut. Diese Medizin, die ich immer noch nehmen muss, macht dass man sich wie ein nasser Lappen fühlt. Ich möchte am allerliebsten liegen, oder schweben und ich hab die ganze Zeit Hunger wie verrückt. Am liebsten würde ich mich in den Kühlschrank legen und alles wegputzen. Als es dann in Richtung Mittag ging, wurde es draussen immer noch wärmer und noch schwüler. Herrchen hat dann entschieden, dass es nicht sinnvoll ist, wenn Frauchen und ich weg gehen. Er meinte, ich bräuchte etwas mehr Ruhe. Eigentlich wäre ich ja seiner Meinung gewesen, aber das bedeutet auch, dass es keine Goodies extra gibt. Frauchen war aber einverstanden und der Spaziergang fiel aus. Ich war ganz schön froh! Es gab dann auch gleich Mittagessen. Darauf hatte ich mich eh schon gefreut. Danach hab ich eine schöne lange Pause gemacht – bis ich wieder Hunger hatte. Frauchen wollte aber nichts rausrücken und das machte die Sache enorm schwierig. Wir haben dann halt ein wenig gearbeitet miteinander. Wir machten Do as I do und ein wenig Unterordnung und sowas alles. Da konnte ich mir dann doch noch ein paar Extra-Belohnungen holen. Dann war es auch schon Abend und es gab Abendessen. Das wirklich Spannende fand dann aber draussen statt. Es kamen nämlich super dicke Wolken und es rumpelte wieder ganz gewaltig im Himmel und dann kam er – der Regen! Das hat richtig gut getan. Ich mag Regen eigentlich nicht so, aber gestern war das richtig schön. Wir waren dann noch eine ganze Weile auf der Terrasse und haben dem Regen zugeschaut. Es wurde rasch kühler und ich wurde rasch müde. Darum haben wir dann auch schon bald Feierabend gemacht.

  • #2590

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 09 August 2018 07:29)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein sehr ruhiger Tag. Frauchen und ich sind früh aufgestanden, aber nur weil ich wahnsinnig Hunger hatte. Frauchen meint, dass die Tabletten machen, dass ich Hunger habe. Aber dafür ist das Loch in meinem Hals schon fast weg und das finde ich super! Es gab dann auch gleich Frühstück und dann hatte ich wieder Pause. Frauchen ist dann weggefahren. Sie hat die Schachteln zurückgebracht, in denen wir immer das Fleisch bekommen im Laden. Nächste Woche geht es nämlich wieder los, hat sie gesagt. Darauf freu ich mich schon sehr! Es hat ganz schön lange gedauert bis sie wieder da war. In der Zwischenzeit hat es draussen geregnet und das fand ich super angenehm. So langsam wird es wieder etwas kühler und das tut super gut! Als sie dann zurück war, haben wir uns gleich parat gemacht um weg zu gehen. Wir fuhren also wieder in den Wald. Dann machten wir den ganz langen Spaziergang. Das war ehrlich gesagt wahnsinnig anstrengend! Ausserdem war Frauchen super flott unterwegs, so dass ich mich richtig anstrengen musste um mitzuhalten. Es war aber wie immer sehr angenehm und es hat auch gut getan. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen. Danach war es draussen wieder super warm und darum hab ich mir wieder ein schönes kühles Plätzchen gesucht und eine tolle Pause gemacht. Herrchen und Frauchen waren irgendwo im Haus und haben was gearbeitet. Keine Ahnung – ich hatte es total gemütlich. Dann wurde es langsam Zeit für Abendessen. Frauchen und ich waren erst mal im Garten und haben eine kleine Runde mit meinem Ball gespielt. Das war lustig. Dann gab es schon was zu Essen. Ich hab dann noch gewartet, bis die Sonne aus unserem Garten weg war und dann war ich nämlich wieder top fit. Frauchen kam dann auch gleich und sie hat die Ballkanone hervorgeholt. Es ist halt nicht das Gleiche, wie wenn Herrchen das macht, aber es hat auf jeden Fall auch Spass gemacht. Danach haben wir noch den Blumen und mir Wasser gegeben. Ich hatte gestern also wirklich alles was man so braucht und es war auch lustig, aber halt wie gesagt eher ruhig. Ich geniesse solche Tage.

  • #2589

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 08 August 2018 07:54)

    Hallo liebe Menschen. Das war wohl ein eher durchzogener Tag gestern. Frauchen war mit Herrchen und mir nicht so zufrieden. Der Morgen hat zwar noch ganz gut angefangen – mal abgesehen von den Temperaturen. Es war zwar grad beim Aufstehen noch recht angenehm, wurde dann aber immer wärmer. Aber vorher gab es noch Frühstück und das war voll gut. Danach hab ich mir aber wie immer ein kühles Plätzchen gesucht und eine grosse Runde zu dösen. Herrchen und Frauchen sind im Haus rumgewuselt und haben irgend etwas gemacht – keine Ahnung. Dann war es aber Zeit für den Spaziergang. Ich wäre eigentlich ganz gerne zu Hause geblieben. Irgendwie hab ich die Hitze einfach satt und der Wald hilft da auch nicht mehr so wirklich. Frauchen hat sich aber natürlich durchgesetzt und wir fuhren los. Es war dort ja auch wirklich etwas angenehmer, aber so richtig spazieren und so war jetzt einfach nicht das was ich mir gewünscht hätte. Frauchen meinte dann irgend wann, dass sie es auch langsam satt hätte, jeden Tag durch den Wald zu gehen. Sie würde viel lieber mal etwas Neues anschauen und ein wenig wandern oder so. Mir fuhr der kalte Schauer über den Rücken. Wandern? Bei den Temperaturen?? Sie sagte, Herrchen und ich wären doch mit ihren Vorschlägen einverstanden gewesen, und jetzt wolle einfach niemand mehr weg. Sie war richtig traurig. Herrchen suchte Argumente, aber Frauchen war enttäuscht. Ich konnte da ja einfach gar nichts dazu sagen, aber ich war froh, dass Herrchen auch nicht wollte. Jedenfalls fuhren wir nach dem Spaziergang wieder Heim, aber irgendwie war die Stimmung im Eimer. Es gab dann aber trotzdem Mittagessen und das schmeckte grossartig. Danach hab ich wieder eine schöne grosse Pause gemacht. Frauchen ging dann in die Küche und hat angefangen, die Fenster zu putzen und die Vorhänge zu waschen. Sie war traurig, das konnte ich sehen. Sie hat zu mir gesagt, dass sie etwas ganz Wichtiges gelernt habe. Wenn sie in Zukunft etwas plane, dann nur so, dass sie das auch ganz alleine, ohne irgend jemand anderen, durchziehen könne. Sich auf andere zu verlassen wäre reines Wunschdenken. Das hat mich dann auch traurig gemacht. Schliesslich möchte ich ja, dass sie sich auf mich verlassen kann. Ich glaube aber, sie meinte nicht nur mich und Herrchen, irgendwie war das viel tiefer. Ich konnte sie aber leider nicht trösten und hab sie dann einfach machen lassen. Irgendwie war das nicht lustig, aber ändern konnte ich auch nichts. Am Abend gab es dann aber Abendessen. Das war wichtig! Als die Sonne dann wieder aus unserem Garten verschwunden war, hat Herrchen auch wieder die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super Spiel. Das hat riesig Spass gemacht und war ein schöner Abschluss für diesen Tag. Ich hab dann hinterher auch ganz herrlich schlafen können.

  • #2588

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 07 August 2018 07:48)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern war gar nichts besonderes los. Es war einfach ein weiterer furchtbar heisser Tag. Frauchen und ich sind früh aufgestanden, aber das hat auch nicht geholfen. Es war schon super warm und irgendwie stinkt mir das langsam ein wenig. Es gab Frühstück und danach hab ich mir ein möglichst kühles Plätzchen gesucht und eine Runde gedöst. Dann war es Zeit für den Spaziergang und eigentlich hab ich überhaupt keine Lust gehabt irgend etwas zu machen. Frauchen wollte aber unbedingt wieder in den Wald. Also fuhren wir in den Wald. Dort war es auch warm. Zugegeben – die Luft im Wald ist schon viel besser als ausserhalb. Es ist viel frischer, trotz der hohen Temperaturen. Wir spazierten also zum Bächlein, aber da ist auch nicht mehr viel Wasser drin und das wenige das noch da ist, ist auch warm. Dann, auf einmal, ist Frauchen abgebogen in den Wald rein. Ich lief hinterher. Sie wollte einen neuen Weg ausprobieren. Das war abenteuerlich und auch spannend! Wir mussten uns richtig Mühe geben. Da lagen ganz viele Äste und Stämme und wir mussten drüber klettern und unten durch. Das war aufregend und hat Spass gemacht. Dann kamen wir auch noch zum zweiten Bächlein, aber das ist auch nicht besser drauf als das andere. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann hab ich mich wieder hingeschmissen und gedöst. Auf einmal hat es an der Haustür geklingelt. Es war ein Mann draussen den ich noch nie gesehen hatte. Herrchen hat ihn rein gebeten. Er war sehr freundlich! Frauchen hat mir erklärt, dass der Mann dafür sorgt, dass die Hornissen, die unter unserem Dach wohnen, ein neues Heim suchen. Ich mag Hornissen auch nicht und Wespen auch nicht und Mücken ebenfalls nicht und Fliegen am allerwenigsten. Also fand ich das eine gute Idee. Der arbeitete dann eine Weile bei uns und dann war schon alles vorbei. Fand ich prima. Danach ging Frauchen in den Keller um die Wäsche flach zu machen und diese Geräusche beruhigen mich immer ungemein. Ich hab also ein grosse Runde geschlafen. Als ich wieder fit war, sah es draussen so aus, als käme ein Gewitter. Da waren viele dunkle Wolken und es rumpelte im Himmel wie verrückt. Wir haben also alles parat gemacht, falls der Regen kommt. Es hat aber nur eine ganz lange Zeit gerumpelt, dann waren die Wolken weg und alles war vorbei. Es ist aber dafür ein wenig kühler geworden. Das fand ich super! Frauchen und ich haben dann noch eine ganz kleine Runde mit der Ballkanone gespielt. Hat Spass gemacht! Dann war aber Feierabend. In der Nacht konnte ich besser schlafen als die Nächte davor. Es war endlich ein ganz klein wenig kühler.

  • #2587

    Gabriele Gluvakov (Montag, 06 August 2018 07:39)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein ganz toller Tag! Frauchen und ich sind früh aufgestanden, da war noch alles wie immer. Es gab Frühstück und das war sehr gut, danach hab ich noch eine kleine Pause eingelegt. Dann hörte ich ein Auto auf unseren Parkplatz fahren. Ich hab natürlich sofort nachgeschaut wer das ist. Es waren Frauchens beide Schwestern – zusammen!!! Das war grossartig! Ich hab sofort beide begrüsst und ganz doll Hallo gesagt und hab sie bei uns willkommen geheissen. Ich hab mich ja so gefreut – nur schon weil ich beide schon sehr lange nicht mehr gesehen hatte!! Dann kamen sie rein und Frauchen hat unsere Sachen parat gemacht. Wir fuhren dann alle zusammen in den Wald. Dort war es wieder wunderbar. Die Luft war so gut und die Temperatur angenehm und es war einfach perfekt. Wir machten dann zusammen einen super schönen Spaziergang. Ich durfte auch wieder in die Bächlein und ein wenig plantschen. Das Loch in meinem Hals ist zwar noch nicht weg, aber Frauchen ist zufrieden damit und sagt, das ist bald wieder wie neu. Wir hatten richtig viel Spass zusammen und es war absolut lustig und prima. Ausser uns waren da noch ganz viele Leute im Wald. Einige auch mit Hund, aber da war keiner der mich besonders interessiert hätte. Es war einfach gemütlich und schön und wir haben das sehr genossen! Als wir dann zurück waren, gab es wie immer Kaffee und Kuchen. Das interessiert mich beides nicht so besonders. Für mich gab es Pansen. Der war super Klasse! Was mich aber total interessiert ist Schlagrahm. Davon durfte ich dann auch ein wenig naschen. Hat prima geschmeckt! Dann hab ich aber eine Schlafpause eingelegt. Ich war fix und fertig, aber es war so schön, die Familie da zu haben und darum hab ich mich einfach zu ihren Füssen hingelegt. Nach einer weile mussten die beiden Frauen dann gehen. Das fand ich schade, aber Frauchen sagte, die kommen mal wieder. Dann war auch schon bald Zeit für Abendessen. Es gab nur noch etwas Kleines. Hab ich ja verstanden. Dann musste ich bloss noch warten, bis die Sonne aus unserem Garten verschwunden war und danach ging es gleich los. Herrchen holte die Ballkanone hervor und wir machten ein super grandioses Spiel. War einfach wahnsinnig gut und als wir fertig waren, haben wir den Pflanzen und mir noch ein wenig Wasser gegeben. Was für ein Tag! Es war alles genau so, wie ich es liebe!! Ich hab dann auch Feierabend gemacht und obschon es auch letzte Nacht super warm gewesen ist, hab ich ganz herrlich gut geschlafen.

  • #2586

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 05 August 2018 08:03)

    Hallo liebe Menschen. Da hat mich wohl jemand falsch verstanden. Ich meinte die Heizung zurückdrehen, nicht noch weiter rauf! Es wird ja wirklich von Tag zu Tag heisser – nicht zum Aushalten. Frauchen und ich sind gestern wieder früh aufgestanden, aber es war schon heiss. Nach dem Frühstück und den Tabletten hatte ich überhaupt keine Lust mehr, irgend etwas zu machen. Herrchen hat dann auch ein Machtwort gesprochen. Er hat angeordnet, dass wir nicht weg gehen und dass sich heute alle möglichst ruhig, kühl und trocken halten sollten. Also ich hab mich daran gehalten. Bloss Frauchen musste aus der Reihe tanzen. Sie ist den ganzen Tag im Haus rumgewuselt. Putztag hat sie gesagt. Na ja – mich persönlich hat das ja überhaupt nicht gestört. Ich liebe die Geräusche die sie macht, wenn sie im ganzen Haus irgend etwas macht, putzt, verräumt, saugt und wäscht. Das beruhigt ungemein und ich weiss immer wo sie ist. Nach dem Mittagessen haben wir dann allerdings zusammen ein wenig Pause gemacht. Frauchen wollte dann zwar weiter machen. Wir liessen sie machen. Mir war eh nicht nach rumrennen oder sowas, ich wollte einfach liegen und es möglichst kühl und gemütlich haben. Das hab ich auch ganz gut hinbekommen. Als es dann Zeit war für Abendessen war ich natürlich als erste in der Küche. Gestern gab es Thunfisch zum Abendessen. Ich liebe Thunfisch!!! Danach hab ich mich auf die Terrasse gelegt und gewartet, bis die Sonne aus unserem Garten verschwunden war. Dann kam nämlich Herrchen und wir haben erst mal den Pool geputzt, aber dann war meine Zeit – Ballkanonenspiel! Das war einfach super grossartig und wir hatten riesig Spass zusammen. Anschliessend hab ich noch mit Frauchen den Blumen Wasser gegeben aber danach war Feierabend. Eigentlich schade, dass wir nicht mehr unternehmen können, aber Herrchen hat schon recht. Wir haben die Zeit ja um uns zu erholen und das machen wir natürlich. Ausserdem kommt das mit meinem Hotspot schon wieder richtig gut. Frauchen sagt, es sieht schon viel besser aus und es fühlt sich auch besser an. Dafür bin ich dankbar.

  • #2585

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 04 August 2018 10:16)

    Hallo liebe Menschen. Also über gestern kann ich Euch nicht so viel erzählen. Ich versteh einfach nicht, warum die Heizung so stark aufgedreht werden muss. Es ist wahnsinnig heiss und ganz ehrlich – ich vertrage ja viel, aber das geht eindeutig zu weit. Frauchen und ich sind zwar am Morgen ganz früh aufgestanden, aber es war da schon heiss wie verrückt und man wusste gar nicht wo oder wie man sich hinlegen sollte. Es gab dann aber Frühstück und das war schon mal OK. Dann wollte Frauchen wieder in den Wald. Das fand ich grundsätzlich auch OK, aber nachdem ich dann mein Geschäft gemacht hatte, wäre ich eigentlich gerne wieder Heim gefahren. Frauchen und Herrchen wollte aber noch ein Stück gehen – na ja, Herrchen wohl eher weniger, aber Frauchen auf jeden Fall. Es war schon schön und im Wald ist die Luft auch sehr gut, aber heiss war es trotzdem. Es war dann aber Gott sei Dank doch nur ein kurzer Spaziergang und danach fuhren wir wieder Heim. Dann gab es Mittagessen und das war auch richtig gut. Danach hab ich verschiedene mehr oder weniger kühle Plätze ausprobiert. Das blöde ist das Loch in meinem Hals, dieser Hotspot oder wie das heisst. Wenn Salbe drauf ist dann beisst er nicht so doll. Wenn die dann aber langsam eintrocknet umso mehr. Ins Wasser darf ich auch nicht und überhaupt – das Leben ist derzeit schwierig. Wenn mir nochmal einer etwas über Ferien erzählt und wie toll das ist, dann bell ich ihn so zusammen dass ihm die Ohren abfallen. Leider wurde es auch am Abend nicht viel kühler. Als die Sonne dann weg war, lag ich auf der Terrasse. Dort war es recht angenehm. Zum Abendessen hatte ich ja wieder diese Tabletten bekommen und dann werden die Beine immer noch viel schwerer als sie ohnehin schon sind. Wir sind dann schlafen gegangen, aber ich fand nicht richtig Ruhe. Ich hoffe, das Ganze hat bald ein Ende und vor allem hoffe ich, dass das Loch in meinem Hals bald weg ist.

  • #2584

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 03 August 2018 08:26)

    Hallo liebe Menschen. Normal ist wieder bei uns eingekehrt. Ok, wir haben Ferien, ich hab ein Loch im Hals und es ist übernatürlich heiss draussen, aber sonst – alles normal. Gestern sind wir nicht ganz so früh aufgestanden. Dann gab es erst mal Frühstück. Das ist zur Zeit super lecker. Ich muss ja diese Tabletten nehmen und Frauchen wickelt sie dann immer in etwas extra Leckeres ein. Sie denkt glaub ich, dass ich es dann nicht so merke, aber hey – ich bin ein Hund! Die Tabletten stören mich aber nicht und das Extra ist wirklich immer super lecker. Nach dem Frühstück hab ich erst mal eine schöne Pause gemacht. Dann hat Frauchen Herrchen überredet, mit uns in den Wald zu fahren. Dort war es wunderbar! Es war kühler und noch etwas feucht vom Regen aus der Nacht zuvor und es hat wunderbar gerochen. Frauchen hat gesagt, das würde ein ganz einfacher und gemütlicher Spaziergang werden. So sah es am Anfang auch aus. Auf dem Rückweg kamen wir aber an eine Stelle, wo unser Weg versperrt war, weil mehrere Bäume umgefallen waren. Das ist wohl während dem letzten Sturm passiert und wir sind soooo lange nicht da gewesen. Wir haben uns also einen Weg gesucht um die Bäume herum. Das war abenteuerlich! Ich durfte voraus gehen und den Weg suchen. Das ist meine Lieblingsbeschäftigung!! Ich hab auch einen richtig guten Weg gefunden und meine beiden Menschen wieder auf den ursprünglichen Weg zurückgeführt. Frauchen war stolz auf mich und Herrchen glaub ich auch ein wenig. Als wir dann zu unserem Auto zurück kamen, standen da wieder diese beiden Männer mit ihren langen Röhren, diesen Alphörnern oder wie die heissen. Sie machten Musik – oder so. Frauchen schien es aber zu gefallen. Sie hat die beiden angesprochen und freuten sich riesig über ihr Interesse. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Das war super gemütlich. Danach hab ich mir wieder einen guten Platz gesucht für eine grosse Runde Schlaf. Ich glaube ja, es ist die Medizin die mich immer so müde macht. Frauchen sagt, das ist normal. Na dann… Jedenfalls hab ich prima geschlafen. Irgendwann gab es dann wieder was zu essen und als die Sonne aus unserem Garten verschwunden war, ging es richtig los. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein Spiel. Ich war sooooo glücklich!!! Wir hatten total viel Spass zusammen und es war einfach unglaublich gut! Danach haben wir wieder den Sträuchern ein wenig Wasser gegeben. Herrchen sagt, wir müssen Wasser sparen, aber wenn die Sträucher gar nie etwas bekommen, sterben sie. Das wäre traurig. Also haben wir das gemacht und danach war Feierabend. Es war ein richtig schöner Tag. Hatte was von Ferien und als ich dann an Frauchens Seite lag, bin ich sehr glücklich eingeschlafen.

  • #2583

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 02 August 2018 08:07)

    Hallo liebe Menschen. Also bevor ich Euch erzähle, was gestern alles passiert ist, muss ich Euch unbedingt von meinen Gedanken erzählen. Es geht um Familie. Wisst Ihr, als ich noch ganz klein war, hat Mami uns mal zu sich geholt und uns erzählt, wie wichtig Familie ist. Den Vortrag fand ich doof. Schliesslich ging es nur darum, wer von meinen Geschwistern zuerst am Futternapf war. Dann kam ich weg von dieser Familie zu meinen beiden Menschen. Die empfand ich nie wirklich als Familie – weil es ja Menschen waren. Gestern ist mir das wieder eingefallen und ich weiss jetzt genau was Familie ist. Es heisst nämlich für einander da zu sein wenn einer Hilfe braucht. Da spielt es keine Rolle ob es ein Mensch oder ein Hund ist – wir sind für einander da und helfen. Gestern war das nämlich mal wieder ganz wichtig. Am Morgen, als Frauchen und ich aufgewacht sind, konnte ich es schon genau sehen. Frauchens Gesicht war weiss wie Schnee. Ihre Augen waren ganz klein und sie war auch ganz feucht. Da wusste ich schon, dass etwas nicht stimmt. Sie ist aber aufgestanden und hat mir Frühstück gemacht. Ich musste natürlich wieder von diesen vielen Tabletten nehmen. Das Frühstück war dann allerdings OK. Aber dann hat es Frauchen einfach umgehauen. Sie hat sich wieder hingelegt und war fortan nicht mehr zu gebrauchen. Totalausfall. Eigentlich hätte ich ja noch so einiges vor gehabt, aber ich hab schnell verstanden, dass Frauchen da nicht mithalten kann. Die Wunde an meinem Hals verheilt auch ganz gut und tut auch nicht mehr weh. Ich hab gesehen dass Frauchen mich jetzt braucht und das war wichtiger als alles andere. Ich hab mich also zu ihr hingelegt und war einfach bei ihr. Sie hat sich sogar dafür bedankt und dann haben wir geschlafen – den ganzen Tag. Herrchen hat auch gemacht was er konnte. Er hat aber auch gesagt, dass wir einfach warten müssen, bis es Frauchen wieder besser geht. Am Mittag hatte ich auch gar keinen Hunger. Schliesslich haben wir ausser schlafen nichts gemacht. Das war aber OK. Ich bin bei ihr geblieben – so lange wie sich mich gebraucht hat. Dann, so gegen Abend, wurde sie wieder etwas fitter. Ich war sehr erleichtert! Sie ist dann auch wieder aufgestanden und hat für mich ein kleines Abendessen gemacht. Das schmeckte lecker – abgesehen von den Tabletten, aber die braucht es ja wohl. Sie war noch etwas wackelig auf den Beinen, aber Herrchen meinte, das wird schon wieder. Wir haben sie also zusammen wieder geheilt. Das kann nur die Familie! Ich war dankbar für diese Erkenntnis. Man fühlt sich dann nicht alleine und kennt genau die Aufgaben. Wir sind ein tolles Team und können alles überstehen. Ich liebe meine Familie! Ich liebe es, ein wichtiger und gleichwertiger Teil davon zu sein!!
    Frauchen geht es heute übrigens schon wieder viel besser. Sie hat Farbe im Gesicht und ich bin sicher, wir werden es heute mal ein wenig gemütlicher haben als die letzten Tage.