Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2691
  • #2691

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 18 November 2018 06:29)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein schöner Tag – glaub ich. Ich hab die meiste Zeit geschlafen und ich hab das wirklich gebraucht – wirklich. Am Morgen mussten Frauchen und ich noch früher aufstehen als sonst. Nach dem Frühstück ist sie allerdings wie immer alleine zur Arbeit gefahren. Allerdings hat Herrchen gesagt, dass sie nicht zur Arbeit fährt sondern woanders hin. Es ging um Schule und Weiterbildung oder ein Vortrag oder was weiss ich. Sie war jedenfalls nicht da. Darum hab ich es mir dann auf meinem Sofa so richtig durch und durch bequem gemacht und einfach mal geschlafen. Irgendwann so gegen Mittag ging Herrchen dann in den Garten. Die Sonne war gekommen und es war kalt aber richtig schön. Herrchen hat dann angefangen den Pool von den vielen Blättern zu befreien. Ich hab die Aufgabe aus der Ferne mitverfolgt und hab ihm noch ein wenig Gesellschaft geleistet. Danach gab es Mittagessen. Das hatten wir gestern aber drinnen. Es war einfach zu kalt. Danach hab ich mich wieder hingeschmissen. Als ich dann ausgeschlafen hatte, hab ich Herrchen gefragt ob wir noch was machen könnten. Er war sofort dabei! Darum gingen wir dann in den Garten und haben ein super tolles und grandioses Ballkanonenspiel gemacht. Wir hatten richtig viel Spass und es war einfach lustig! Danach hab ich wieder eine Pause gemacht. Die war viel länger als ich mir das vorgestellt hatte. Es dauerte mal wieder Ewigkeiten bis Frauchen Heim kam. Als sie dann aber endlich da war, hab ich mich super toll gefreut und sie auch richtig fest begrüsst. Dann gab es gleich Abendessen und hinterher auch schon wieder Feierabend. Es war also kein wirklich anstrengender Tag, aber ich hab die langen Pausen gebraucht. Es hat mir richtig gut getan.

  • #2690

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 17 November 2018 06:24)

    Hallo liebe Menschen. Also ich bin fix und fertig! Das kann nur am Wetter liegen. Das Wetter gestern war nämlich so wie die ganze Woche. Allerdings mussten Frauchen und ich wieder super früh aufstehen. Ich hätte also locker noch eine grosse Runde schlafen können – locker!!! Aber nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Wir fuhren zum Laden, Frauchen ging rein und zog sich um und kam mit meiner Freundin Triene wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Dort warteten dann auch schon Freunde von mir. Da waren Askan der Grosse, die lustige Ella, die liebe Smilla und eben Triene und ich. Es ging dann auch gleich mit der Arbeit los. Frauchen wollte wieder Unterordnung machen und NHB und Geschicklichkeit und ausserdem Übungen für die ganze Gruppe. Es war wahnsinnig anstrengend! Es haben sich aber auch alle total viel Mühe gegeben und super toll gearbeitet. Frauchen war überaus zufrieden. Danach fuhren wir zurück in den Laden. Trine und ich durften noch eine Runde spielen. Das hat super viel Spass gemacht. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los. Ich musste auch ganz dringen PiPi, aber ansonsten hatte ich wirklich keine Lust mehr, noch weit zu gehen. Frauchen hat das Gott sei Dank eingesehen und wir waren bald wieder zurück. Dann gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Frauchen hat irgendwann wieder angefangen den Laden umzuräumen. Sie hat was gesagt von Weihnachten und einen Samichlaus hab ich auch irgendwo gesehen. Im Grossen und Ganzen hat mich das aber überhaupt nicht interessiert. Ich wollte einfach schlafen und das hat super gut getan. Zwischendurch waren mal noch Kunden da, die hab ich natürlich bedient, aber ansonsten hab ich einfach mein neues Liegekissen getestet. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war super froh mein Sofa wieder zu haben und hab meine Pause gleich fortgesetzt. Frauchen kam wieder spät. Aber ich hab mich total gefreut sie zu sehen. Nach dem letzten Happen Abendessen hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Später gab es noch eine herrliche Streicheleinheit und Schmusen und so, aber dann hab ich tief und fest geschlafen. Ich freu mich jetzt aufs Wochenende. Mal sehen was ab geht.

  • #2689

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 16 November 2018 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein richtig schöner und Gott sei Dank auch nicht soooo anstrengender Tag. Frauchen und ich mussten auch nicht ganz super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es aber trotzdem wieder los. Wir fuhren als erstes zum Metzger und holten Unmengen Fleisch. Danach fuhren wir noch zum Einkaufen und dann schon zum Laden. Dann haben wir erst mal unsere Sachen rein gebracht und dann ging es richtig zur Sache. Dann kamen eine Kundin nach der anderen und alle hatten liebe Hunde dabei. Vor allem hat es mich aber gefreut meine Freundin Zirella mal wieder zu sehen. Ich hab sie sooooo lange nicht gesehen. Wir haben zusammen gespielt und geschmust und es hat einfach total viel Spass gemacht. Die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian haben dabei zugeschaut und alle Frauchen haben Kaffee getrunken. Dann kamen noch mehr Kunden und Frauchen und ich mussten uns richtig ran halten. Da war vielleicht was los! Es hat aber total viel Spass gemacht und ich glaube, wir haben unsere Sachen richtig gut gemacht. Frauchen war jedenfalls zufrieden. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich los auf den Mittagsspaziergang. Der war nicht wirklich aussergewöhnlich, aber es gibt ja doch immer wieder Spuren und Gerüche die ich noch nicht gekannt habe. Dann traf ich noch zwei Freundinnen von mir. Blue und Marula waren auch unterwegs. Das war total ein Freude die zu treffen! Als wir wieder zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Dann kam unsere Freundin wieder vorbei und Frauchen hat sich parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Unsere Freundin und ich haben derweil auf den Laden aufgepasst. Wir hatten es aber total gemütlich. Frauchen kam dann auch schon bald wieder. Ich hab mich sehr gefreut sie wieder zu sehen. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Herrchen kam. Wir fuhren dann zusammen Heim. Dort habe ich wieder eine grosse Runde geschlafen. Ich glaube ja, dieses Wetter macht müde. Als Frauchen Heim kam war es wieder super wahnsinnig spät. Ich bekam dann aber doch nicht eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach haben wir noch ein wenig geschmust und so. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Der Tag war also nicht übermässig anstrengend und es gab doch gleich einige Highlights. Ich bin also super glücklich eingeschlafen.

  • #2688

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 15 November 2018 07:30)

    Hallo liebe Menschen. Der Tag gestern war eigentlich ziemlich gemütlich. Frauchen und ich mussten am Morgen trotzdem wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Wir fuhren zum Laden wo Frauchen sich wieder umgezogen hat und danach gleich zum Hundeplatz. Dort warteten schon Freunde auf mich. Als erster kam mein guter Freund Daisuki, dann meine liebe Freundin Nui und später noch die Pudelbrüder Gwendi und Killian. Zusammen gingen wir auch gleich auf den Platz. Es gab mal wieder Unterordnung. Alle mussten richtig doll arbeiten. Frauchen war noch mit einem anderen Hundchen beschäftigt. Sein Name ist Leo aber er durfte nicht mit den anderen trainieren. Er musste alleine arbeiten. Bei uns gab es jedenfalls noch eine Geschicklichkeitsaufgabe und Voranübungen. Das war super. Als wir fertig waren, fuhren wir alle zurück in den Laden. Unsere Frauchen haben dann noch Kaffee getrunken. Frauchen und ich haben derweil aber eine Kundin bedient. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los auf den Mittagsspaziergang. Das Wetter ist blöd. Ich mag es nicht, wenn der Himmel den ganzen Tag grau ist und man die Sonne nie sehen kann. Aber für meine Geschäfte war das nicht wichtig und die konnte ich prima erledigen. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die dauerte allerdings nicht besonders lange. Dann kam nämlich schon Herrchen und wir fuhren Heim. Darüber war ich gestern richtig froh. Irgendwie bin ich erkältet. Keine Ahnung wie das passieren konnte. Jedenfalls hab ich dann fast den ganzen Nachmittag über geschlafen. Frauchen kam erst sehr sehr spät Heim. Ich hab mich aber ganz doll gefreut sie zu sehen. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war endgültig Feierabend. Der Tag war also nicht so besonders anstrengend, aber ich war am Abend trotzdem fix und fertig. Frauchen sagt, wir müssen was unternehmen damit ich bald wieder ganz fit bin. Die kriegt das schon hin.

  • #2687

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 14 November 2018 06:57)

    Hallo liebe Menschen. Gestern ist es wieder voll los gegangen mit der Arbeit. Leider geht es mir im Moment nicht so gut. Meine Ohren tun weh und Durchfall hab ich auch und aufstehen wollte ich auch nicht so recht. Aber Hunger hab ich schon. Darum sind wir gestern auch wieder ganz früh aufgestanden. Frauchen hat dann auch gleich Frühstück gemacht. Danach gab es noch eine kurze Pause, aber dann ging es schon wieder los. Wir fuhren zum Laden und dort hat Frauchen sich umgezogen. Sie kam dann mit meinem Kumpel Willi wieder zurück. Ich mag den Typ. Er ist zwar laut und aufgeregt und dramatisch, aber er ist auch total sympathisch – Südländer halt. Wir fuhren dann zum Hundeplatz. Dann kamen auch noch Tosca und Teddy. Ich war super froh, dass nicht noch mehr da waren. Ich war eigentlich schon müde bevor es angefangen hat. Aber Frauchen war nicht so doll streng mit mir gestern. Sie hat ein paar Sachen übersehen und mich machen lassen. Das fand ich total lieb von ihr. Es gab wieder Unterordnung und das fast die ganze Zeit. Die mussten richtig arbeiten. Ich war froh, nicht mitmachen zu müssen. Danach gingen wir wieder zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Darüber war ich echt froh. Es gab dann auch gleich Mittagessen und hinterher hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Frauchen hat mir von den weissen Kügelchen gegeben und darum habe ich auch prima geschlafen. Dann ging es aber schon wieder los mit Rinderlungen-Goodies. Also ich hab mich nicht verhört. Frauchen und Herrchen wollen keine mehr machen. Ich find das persönlich ja total schade. Die haben nämlich super toll geschmeckt. Aber Frauchen hat gesagt, wir können dann in der Zeit die wir mehr bekommen, auch etwas total anderes machen. Darauf freu ich mich natürlich auch. Als wir dann mit der Arbeit fertig waren, ging ich noch kurz in den Garten. Dort war es gar nicht schön. Es hat geregnet und der Himmel war super düster. Darum war ich dann froh, als ich wieder bei meinem Sofa war und hab noch eine Runde gedöst. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Hinterher hab ich gleich Feierabend gemacht. Heute Morgen fühle ich mich schon etwas besser. Darüber bin ich echt froh.

  • #2686

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 13 November 2018 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Wir sind mal wieder mit unserem freien Tag in die neue Woche gestartet. Wir sind allerdings trotzdem wieder super früh aufgestanden. OK – ICH bin super früh aufgestanden. Aber ich hatte Hunger – wahnsinnig Hunger. Das ist doch ein Grund oder etwa nicht? Ausserdem war draussen Sternenhimmel. Das bedeutet, dass dann bald mal die Sonne kommt. Und so war das dann auch. Nach dem Frühstück und nach einer kurzen Pause und nachdem Frauchen den Putztag schon angefangen hat, kam die Sonne – und wie!!! Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange und wir haben uns parat gemacht um weg zu fahren. Draussen war es wunderbar warm. Im Wald dann allerdings nicht mehr so ganz. Dafür hatte es keinen Wind im Wald. Das war auch gut. Wir haben einen Spaziergang gemacht den ich schon gut kenne. Dann haben wir den kleinen Milo wieder getroffen. Der ist total nett und war auch begeistert uns zu sehen. Der Spaziergang war überhaupt sehr abwechslungsreich. Es sieht überall so schön aus und überall ist es bunt und es riecht toll. Wir hatten jedenfalls jede Menge Spass und es war richtig richtig schön. Als wir dann wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Frauchen konnte mal wieder nicht bleiben, weil ja auch wieder Rinderlungen-Goodie-Tag war. Ich hab allerdings gehört, als Herrchen und Frauchen sich da neulich unterhalten haben, dass wir mit den Rinderlungen-Goodies aufhören. Ich weiss noch nicht so genau was ich davon halten soll. Immerhin bin ich doch die Qualitätsmanagerin und wenn wir keine Goodies mehr machen, habe ich nichts zum probieren. Vielleicht hab ich mich ja verhört. Abwarten. Jedenfalls ging ich dann auch helfen und das hat wie immer super viel Spass gemacht. Als wir fertig waren, ging ich noch eine ganze Weile in den Garten. Es war immer noch so schön und warm und super angenehm. Frauchen kam dann auch noch mit raus als sie fertig war. Dann hat sie die Ballkanone hervorgeholt. So eine Freude!!! Leider kann sie das halt immer noch nicht so gut wie Herrchen und das hat uns zwei Bälle gekostet. Aber Frauchen meinte, wir können den Verlust verkraften. Es hat jedenfalls trotzdem super viel Spass gemacht. Dann kam auch schon bald Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich dann auch schon bald Feierabend gemacht. War also kein wahnsinnig besonderer Tag, aber er war auf jeden Fall erholsam und ich hab mich prächtig amüsiert.

  • #2685

    Gabriele Gluvakov (Montag, 12 November 2018 07:00)

    Hallo liebe Menschen. Das war mal wieder ein ganz fantastischer Sonntag gestern! Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Als wir aufgestanden sind, war es allerdings immer noch dunkel, aber das hat uns nicht gestört. Dann gab es Frühstück. Danach machte ich noch eine kleine Pause, bis die Sonne richtig da war. Das Wetter war ja einfach herrlich – umwerfend – grossartig!!! Frauchen hat ein paar Sachen parat gemacht um weg zu gehen. Sie sagte allerdings, dass wir noch warten müssen. Worauf hat sie nicht gesagt. Dann, als das Auto auf unseren Parkplatz fuhr, war mir aber alles klar. Frauchens Schwester kam mal wieder vorbei! Ich hatte sie soooo lange nicht gesehen, aber jetzt war sie da, um mit uns auf den Spaziergang zu gehen. Das fand ich super! Ich hab sie auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst und dann haben wir uns parat gemacht um weg zu fahren. Wir fuhren in den Wald. Dort sah es unglaublich schön aus. Alle Bäume sind jetzt golden und rot und es sieht ganz anders aus als noch vor einer Woche. Wir haben uns auch gleich auf den Weg gemacht. Frauchen wollte ihrer Schwester den schönen Platz zeigen von wo aus man auf das grosse Wasser sehen kann. Da spaziert man auch ein ganzes Stück an der Sonne und es war wunderschön warm und herrlich angenehm. Ausser uns waren noch ganz viele Menschen im Wald, aber die störten uns überhaupt nicht. Wir haben uns gesonnt und einfach alles genossen. Es war herrlich! Auf dem Rückweg spazierten wir durch dickes Laub. Das hat so ein schönes Geräusch gemacht. Ich hab auch wieder ganz viele neue Spuren entdeckt und tolle Gerüche. Es war ein super Spaziergang. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und für die anderen Kaffee und Kuchen. Ich durfte dann auch probieren. War toll! Dann hab ich eine Pause gemacht. Ich war nämlich super müde geworden von dem langen Spaziergang. Frauchens Schwester ging dann auch wieder Heim. Als ich wieder fit war, war es schon bald Zeit für Abendessen. Danach musste ich wieder etwas warten, aber dann ging es wieder los. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein wahnsinns Spiel. Das war so lustig und hat riesig Spass gemacht. Danach war ich total fix und fertig und hab auch gleich Feierabend gemacht. Später machten wir noch Rudelknutschen und ein paar total schöne Streicheleinheiten hab ich auch bekommen. Dann hab ich prima geschlafen. Was für ein Tag – einfach total schön!!! Ich hab das überaus genossen!

  • #2684

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 11 November 2018 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mein freier Tag. War super erholsam – grossartig!! Frauchen und ich mussten am Morgen wie immer super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine zur Arbeit. Herrchen und ich haben überlegt, was wir so machen wollen. Plötzlich sah ich diese wilde Entschlossenheit in seinen Augen. Er wollte Fenster putzen. Das klang spannend. Also hab ich ihm zugeschaut. Helfen konnte ich leider nicht, aber er hat das wirklich ganz toll gemacht. Es dauerte allerdings eine halbe Ewigkeit. Eigentlich hat mich das ja nicht gestört. Das Wetter war grossartig. Die Sonne schien und es war total warm, fast wie im Sommer. Dann hat er irgendwann eine Pause eingelegt und eine kleine Runde mit mir gespielt. Danach gab es Mittagessen. Das hatten wir draussen. Es war super warm und einfach total schön. Wir haben das sehr genossen. Danach hab ich eine kleine Runde gedöst. Herrchen hat an seinen Fenstern weiter gewerkelt. Als er dann fertig war, war ich auch wieder fit. Also gingen wir in den Garten und er hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war so eine Freude! Wir machten ein super grossartiges Spiel und hatten total viel Spass zusammen. Danach machten wir wieder eine kleine Pause und dann kam schon Frauchen Heim. Wir haben uns sehr gefreut! Frauchen ging dann auch gleich in die Küche und hat angefangen Abendessen zuzubereiten. Ich hab mich zu ihr gesellt um ihr zuschauen zu können und um sicher zu sein, dass sie mein Abendessen nicht vergisst. Sie hatte aber alles im Griff und es gab schon bald Essen für alle. Danach war es draussen dunkel und ich hab auch gleich Feierabend gemacht. Am Abend gab es noch schmusen und kuscheln und dann hab ich fantastisch geschlafen.

  • #2683

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 10 November 2018 06:46)

    Hallo liebe Menschen. Wieder mal der letzte Arbeitstag in der Woche. Wie immer war es allerdings ziemlich anstrengend. Frauchen und ich mussten wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es wieder los zum Laden. Frauchen ging rein um sich umzuziehen und kam mit meiner Freundin Triene wieder raus. Zusammen fuhren wir dann zum Hundeplatz. Es warteten noch mehr Freunde von mir dort. Da waren die kleine Ella, der riesige Askan, die schläfrige Smilla und der aufgeregte Socci. Wir machten erst mal eine Aufgabe für alle zusammen. Wir mussten im Slalom um die anderen gehen und auf sie zu und so. Das war total anstrengend. Danach ging es auch gleich weiter mit Unterordnung. Socci hätte viel viel lieber spielen wollen – und zwar mit mir. Mit seinem Spiel war ich aber nicht so einverstanden. Er wollte mich dauernd in die Ohren kneifen, aber meine Ohren sind schon rot gewesen. Er wollte das einfach nicht verstehen. Frauchen hat dann mal kurz eingegriffen. Dann mussten wir noch Impulskontrolle machen und dafür gab es dann auch noch Voranübungen. Alles in allem war es eine schöne Lektion – halt bloss einfach anstrengend. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Es war überhaupt super viel los. Da war noch ein Gast und ausserdem Kunden und überhaupt, ich wusste schon gar nicht mehr was ich als erstes machen soll. Als dann aber alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los. Es war aber nur ein ganz kurzer Spaziergang und darüber war ich super froh. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine super kurze Pause. Dann kam nämlich schon wieder eine Kundin mit einem total netten Windhund. Ich hab ihn gleich sofort gemocht. Frauchen und die Frau redeten viel, darum hab ich mich dann wieder schlafen gelegt. Dann kam aber unsere Freundin wieder vorbei. Frauchen hat sich parat gemacht um weg zu gehen. Sie wollte irgendwo etwas abholen. Ich hab sie gehen lassen. Ich konnte ja eh nicht helfen. Sie war auch gar nicht so lange weg und darüber war ich wirklich froh. Danach dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam vorbei. Wir fuhren dann Heim und ich war wirklich froh darüber. Ich war super super super müde und freute mich auf mein Sofa. Nachdem ich dann eine wirklich grosse Runde geschlafen hatte, kam auch Frauchen Heim. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war einfach Feierabend. Ich freu mich jetzt auf das Wochenende und auf den Tag heute mit Herrchen. Das wird bestimmt prima.

  • #2682

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 09 November 2018 07:07)

    Hallo liebe Menschen. So einmal in der Woche gibt es einen vergleichsweise ruhigen Tag und der war gestern. Frauchen und ich mussten zwar wieder sehr früh aufstehen, aber es war nicht ganz so eilig wie sonst. Nach dem Frühstück ging es wieder los. Shopping-Tour war angesagt. Wir fuhren zuerst zum Metzger und danach noch zum Einkaufen. Dann fuhren wir direkt zu unserem Laden. Dort haben wir dann erst mal all unsere Sachen nach drinnen gebracht und verstaut. Danach hat Frauchen noch so dies und jenes erledigt und wir hatten auch Kunden die ich bedient habe. Dann war schon Zeit für den Mittagsspaziergang. An den ruhigen Tagen fällt der immer etwas länger aus. Wir spazierten also zum Bächlein. Dort war allerdings wieder diese Frau mit den ganz vielen Hunden. Die waren aber auf der anderen Seite vom Bächlein. Ich hab mich sicher gefühlt. Dann drehten wir noch eine grosse Runde über die Felder. Es war super schön und total aufregend und spannend. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die war allerdings nicht so lange. Dann kam eine Frau mit einem Mädchen. Das Mädchen ist dann bei uns geblieben und die Frau ging wieder. Ihr Name war Kaylene und sie war total nett. Frauchen hat gesagt, dass sie mit ins Training kommt. Das macht man so an einem Zukunftstag oder wie das heisst. Jedenfalls kam dann noch unsere Freundin vorbei und Frauchen und das Mädchen haben sich parat gemacht um zu gehen. Unsere Freundin und ich blieben im Laden und haben die Lage gesichert – OK, ich hab geschlafen. Aber das war auch wichtig! Nach einer Weile war Frauchen wieder da und sie hat auch noch einen Freund mitgebracht. Der kleine Pudel Perry war auch da, aber er wollte nicht spielen. Also habe ich es mir wieder bequem gemacht. Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war sehr glücklich als ich mein Sofa wieder hatte. Ich hab erst mal eine ganz grosse Runde geschlafen. Herrchen hat dann später auch noch mitgemacht. Frauchen kam eine Ewigkeit nicht Heim. Ich dachte schon, es wäre der nächste Morgen bis sie endlich kam. Nachdem ich sie begrüsst hatte, gab es noch etwas ganz Kleines zum Abendessen und danach war einfach Feierabend. Wir waren super müde, darum gab es dann auch nicht mehr gross knutschen oder so. Wir haben dann beide einfach geschlafen. Das hat super gut getan.

  • #2681

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 08 November 2018 07:32)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein ganz normaler Arbeitstag. Frauchen und ich mussten super früh aufstehen und fuhren nach dem Frühstück auch gleich wieder los. Wir fuhren zuerst zum Laden, wo sich Frauchen umgezogen hat und danach gleich zum Hundeplatz. Dort warteten Freunde auf mich! Da waren mein Shiba-Freund Daisuki, die Pudelbrüder Gwendy und Killian, meine liebe Freundin Nui und der kleine Pudel Vinny. Das war so eine Freude die alle wieder zu sehen. Wir mussten auch gleich wieder mit der Arbeit beginnen. Es gab wie immer Unterordnung, dann machten wir Impulskontrolle, noch etwas mehr Unterordnung und Geschicklichkeit. Es war super anstrengend und hat riesig Spass gemacht. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nui und ich durften noch eine Runde spielen und das war wie immer total lustig! Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen noch auf einen Spaziergang. Für mich war das OK. Er war ja nicht so lange und reichte für alle Geschäfte. Ausserdem war ich wirklich schon ziemlich müde. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die dauerte dann allerdings nicht so besonders lange. Dann kam schon unsere erste Kundin. Das Gespräch dauerte dann auch eine ganze Weile und dann kam mein lieber Freund Mex. Nach ihm kam noch nach und nach der Rest der Kleinhundegruppe. Da waren Bonsai und Flip und ausserdem Wilma und Elsa. Was für eine Supertruppe! Die mussten dann auch wieder richtig arbeiten. Ich durfte wie immer zuschauen und es hat total viel Freude gemacht. Am Ende waren alle platt und müde – so wie ich. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab mich sehr gefreut, mein Sofa wieder zu haben und hab es mir auch gleich bequem gemacht. Frauchen kam mal wieder Ewigkeiten nicht. Es war schon sehr lange dunkel, als sie endlich Heim kam. Ich hab sie aber ganz doll begrüsst und es gab dann auch noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war also ein ganz normaler und unaufgeregter Tag. Ich liebe es, wenn es läuft wie gewohnt. Dann ist meine Welt in Ordnung. Als ich dann noch eine Schmuserunde mit Frauchen hatte, war sowieso einfach alles gut.

  • #2680

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 07 November 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Also eigentlich war das gestern ein richtig guter Tag. Leider kam dann irgendwann mal dicke Luft auf. Angeblich hab ich einen Fehler gemacht – darüber lässt sich aber streiten. Also erst mal sind wir super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zuerst zum Laden, dort hat Frauchen sich umgezogen und danach fuhren wir auf den Hundeplatz. Dort waren wir erst mal alleine, aber dann kamen ganz viele Kumpels von mir. Da war die laute Tosca, die hibbligen Terriermädels Ginger und Wendy und die beiden Malteser Fiocco und Lino. Dann ging es erst mal los mit Unterordnung. Frauchen hat gestern sehr genau hingeschaut. War äzend. Aber ja, es haben alle gut gearbeitet und ich auch! Dann gab es noch Voranübungen und noch mehr Unterordnung. Es war also richtig anstrengend. Alle haben sich total viel Mühe gegeben und unsere Frauchen waren sehr zufrieden. Danach fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Dann hat Frauchen wie immer ein paar leckere Sachen für uns Hunde verteilt. Ich war absolut sicher, dass das was sie noch in der Hand hatte meins ist. Klar, ich hatte schon eins gehabt, aber das da in ihrer Hand hätte noch rein gepasst. Ich habs mir also holen wollen und habe dabei – ganz aus Versehen natürlich – Frauchens Finger auch noch mit erwischt. Sie hat aufgeschrien. Anscheinend hat es ihr weh getan. Dann ist sie ausgerastet und hat mich total zusammengestaucht. Dabei wollte ich ihr doch überhaupt nicht weh tun. Es war wie gesagt ein reines Versehen. Jedenfalls war sie dann ganz schön stinkig. Hat mir überhaupt nicht gefallen. Sie hätte ja auch einfach sagen können, dass das Teil nicht für mich ist. Vielleicht hätte es geholfen. Jedenfalls – nachdem alle weg waren, fuhren wir wieder Heim. Von da an war eben dicke Luft. Ich mag das überhaupt nicht! Ich hab auch diverse Sachen probiert um es wieder gut zu machen – erfolglos. OK, der Finger hat ein wenig geblutet aber hey – es gibt Schlimmeres. Ich hab dann aber trotzdem Mittagessen bekommen, aber die anschliessende Pause fiel aus. Frauchen war sauer und ging. Später haben wir dann noch zusammen Rinderlungen-Goodies gemacht. Ich hab ganz doll geholfen. Irgendwann ist der Ärger aber dann doch verflogen. Ich habs an ihrem Gesicht gesehen. Ich hab mir aber nichts anmerken lassen. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Vor dem Einschlafen haben wir uns aber noch ganz doll versöhnt. Wir haben geschmust und ich hab mich entschuldigt. Ich wollte ihr doch nicht weh tun – ganz ganz sicher nicht! Ich bin froh, dass unsere Welt wieder in Ordnung ist.

  • #2679

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 06 November 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Der Start in die neue Woche ist geschafft und die hat wie immer mit unserem freien Tag angefangen. Na ja – wir sind trotzdem sehr früh aufgestanden, aber das war OK, weil es ja auch gleich Frühstück gab. Danach hab ich mich aber nochmal eine Runde hingeschmissen. Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Später hat sie dann auch noch den Putztag gestartet. Ich hab sie machen lassen. Sie hat das im Griff. Als es dann allerdings Zeit war, war ich wieder total fit und parat um etwas zu unternehmen. Frauchen auch und wir haben uns gleich bereit gemacht um weg zu fahren. Wir fuhren wieder in den Wald. Allerdings war das gestern gar nicht so einfach. Da wo wir unser Auto immer hinstellen, war gestern ein riesiger Lastwagen und hat Bäume aufgeladen. Frauchen musste rückwärts wieder aus dem Wald raus fahren. Sie hat das prima gemacht! Dann fuhren wir an einen anderen Ort, wo wir schon länger nicht mehr waren. Endlich konnte unser Spaziergang losgehen. Der Himmel war bedeckt und darum war es im Wald auch ziemlich finster. Das stört mich aber überhaupt nicht. Da kommen die Gerüche nämlich noch viel besser zum Ausdruck. Es war super spannend und aufregend und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. So richtig begegnet sind niemandem. Ich hatte also freie Bahn. Als wir dann wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen. Danach haben wir eine schöne Pause gemacht. Frauchen mussten dann allerdings wieder gehen, weil ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag war. Ich ging ihr dann später auch helfen. Zu zweit geht das halt einfach besser. Danach war ich noch ganz lange im Garten. Es war überhaupt nicht kalt und sogar die Sonne kam noch ein wenig hervor. Dann kam Frauchen auch raus und sie hat die Ballkanone hervor geholt. Das war so ein Spass! Sie wird immer besser. Wir verschiessen kaum noch Bälle. Sie macht das schon richtig gut. Hinterher war ich aber fix und fertig. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange und Herrchen kam Heim. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Es war ein total schöner und entspannter Tag. Ich hab das sehr genossen.

  • #2678

    Gabriele Gluvakov (Montag, 05 November 2018 07:30)

    Hallo liebe Menschen. Der gestrige Tag war eindeutig zweiteilig. Teil eins war öde, Teil zwei dagegen total gut! Frauchen und ich mussten am Morgen super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging Frauchen wieder zur Arbeit und Herrchen und ich waren mal wieder alleine. Das Wetter war gar nicht so übel, aber irgendwie war es kühl und ungemütlich. Darum haben wir beschlossen erst mal gar nichts zu machen und noch eine grosse Runde zu dösen. So gegen Mittag gingen wir dann in den Garten und haben ein wenig mit meinem Ball gespielt, aber so richtig Spass kam irgendwie doch nicht auf. Dann gab es halt Mittagessen. Danach haben wir unsere Pause fortgesetzt. Aber dann kam Frauchen wieder Heim und es kam Bewegung in die ganze Sache. Als erstes haben wir zusammen einen kleinen Spaziergang gemacht. Wir haben einen Shiba Inu kennengelernt. Er war sehr freundlich und sein Herrchen auch. Dann durfte ich noch die ganze frisch gemähte Wiese untersuchen. Das war unglaublich spannend. So viele Gerüche und Spuren – herrlich! Als wir wieder zu Hause waren, hat Herrchen dann noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein super tolles Spiel. Es war wahnsinnig lustig und wir hatten jede Menge Spass zusammen! Danach war ich aber fix und fertig. Frauchen hatte in der Zwischenzeit mit der Zubereitung vom Abendessen begonnen. Ich hab ihr also noch ein wenig Gesellschaft geleistet und dann gab es Essen. Hinterher war es draussen schon fast wieder ganz dunkel. Darum hab ich dann auch Feierabend gemacht. Ich bekam dann später noch eine super Streicheleinheit und habe hinterher ganz wunderbar geschlafen.

  • #2677

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 04 November 2018 06:52)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende ist immer gut! Im Sommer ist es halt einfach etwas gemütlicher als im Winter – aber es geht auch. Gestern Morgen mussten Frauchen und ich wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging sie aber wieder alleine zur Arbeit. Sie tat mir leid. Herrchen und ich haben uns überlegt, was wir so machen. Das Wetter war gar nicht so übel. Also gingen wir in den Garten. Als erstes haben wir noch einen Strauch zurecht gestutzt. Das hat wie immer total viel Spass gemacht. Ich geh dann immer die Äste einsammeln und Herrchen schnibbelt. Dann haben wir alle unsere Figuren, die im Garten normalerweise rumstehen, winterfest verstaut. Als wir mit allem fertig waren, war es auch Zeit für Mittagessen. Das hatten wir wieder auf der Terrasse. Es war ja wieder soooo schön warm draussen. Hinterher haben wir eine schöne Pause gemacht. Das hat gut getan. Als wir wieder fit waren, sind wir zusammen wieder in den Garten gegangen und Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Was für eine Freude! Wir hatten ein grossartiges Spiel mit total viel Spass und allem drum und dran. Danach haben wir wieder eine Pause eingelegt. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange und Frauchen war auch wieder zu Hause. Ich hab mich super gefreut sie zu sehen. Nach einer ausgiebigen Begrüssung gab es dann Abendessen für alle. Draussen war es ja schon wieder stockdunkel. Darum hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Es war kein besonders anstrengender Tag aber wir hatten viel Spass und haben das auch wirklich sehr genossen.

  • #2676

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 03 November 2018 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mein letzter Arbeitstag diese Woche. Frauchen und ich mussten wieder früh raus und nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam umgezogen und zusammen mit meiner Freundin Triene wieder raus. Dann fuhren wir zusammen zum Hundeplatz. Ich hab mich super gefreut, meine Kumpels wieder zu sehen. Da waren noch Ella die Hecktische, Socci der Verliebte und Smilla die Schlaftrunkene. Eine super Truppe also und zusammen gingen wir auch gleich auf den Platz und legten los. Es gab mal wieder Unterordnung, ausserdem Impulskontrolle und noch mehr Unterordnung. Triene durfte auch noch Voranübungen machen und Ella bekam etwas Gewöhnungstherapie. Es war super aufregend und spannend und ich war voll und ganz dabei! Nachdem wir fertig waren fuhren wir zusammen wieder in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los auf einen Spaziergang. Es war aber nur ein ganz kurzer – halt genau richtig für mich. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die war aber nicht so lange wie erwartet. Herrchen war nämlich schon da und wir fuhren wieder Heim. Für mich war also frühzeitig Wochenende und das fand ich total gut. Ich hab es mir dann auch gleich auf meinem Sofa bequem gemacht und auf Frauchen gewartet. Das dauerte aber schon noch eine Weile. Als sie dann kam, gab es aber noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war einfach Feierabend. In dieser Woche hat jemand Frauchen gefragt, warum ich überhaupt jeden Tag aufschreibe was passiert. Die Frau meinte, es sei doch gar nicht aufregend und immer mehr oder weniger das Gleiche. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht. Ist mein Leben denn tatsächlich so langweilig? Frauchen hat gesagt dass das unser Tagebuch ist und dass ich ein Hund bin und nur schon allein deshalb mein Leben nicht unbedeutend oder langweilig ist. Das fand ich total lieb von ihr. Liebe ist halt etwas Besonderes – immer!!! Ausserdem ist Liebe für alle etwas anderes und darum mache ich was ich mache. Ich liebe mein Leben, meinen Job, Frauchen und Herrchen, gutes Essen und gute Unterhaltung. Ich liebe die allermeisten Menschen und darum schreibe ich immer auf was ich gemacht habe, damit ich es nie vergessen kann. Ja und ausserdem war ich auch, nachdem ich nachgedacht hatte, ein wenig stolz. Die Frau hat ja offenbar ein paar meiner Geschichten gelesen. Das finde ich total schön.

  • #2675

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 02 November 2018 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Das war mal wieder ein ruhiger Tag gestern. Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es wie immer los auf Shopping-Tour. Wir fuhren zum Metzger, an die Tankstelle – dort hatten wir allerdings keinen Platz und danach noch zum Einkaufen. Dann waren wir im Laden und mussten all unsere Sachen reinbringen und verstauen. Als wir damit fertig waren, hat Frauchen noch dies und jenes in Ordnung gebracht. Danach ging es aber schon zum Mittagsspaziergang. Wir machten einen etwas ungewöhnlichen Weg. Überall waren Hunde unterwegs und Frauchen und ich sind ausgewichen. Vor allem diese eine Frau die mit ganz vielen Hunden unterwegs ist, vor denen hab ich Angst. Es sind alles grosse Hunde und keiner von denen ist an der Leine. Da mach ich also lieber einen grossen Bogen wenn es geht. Wir gingen zum grossen Bach und dann anschliessend entlang vom kleinen Bächlein wieder zurück. Die Sonne schien und es war super schön. Wir hatten auch total viel Spass zusammen. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam schon unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich wieder parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Wir haben auf den Laden aufgepasst und Frauchen war auch nicht soooo lange weg. Als sie zurück war hat sie auch noch Freunde mitgebracht. Die beiden Pudel Perry und Kelvin waren noch da. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Dann kam Herrchen und wir fuhren Heim. Dafür war ich dankbar. Ich war nämlich schon ziemlich müde. Als wir zu Hause waren, hab ich erst mal eine Runde gedöst. Dann hatte Herrchen aber die Idee, wir könnten noch ein wenig in den Garten und etwas spielen. Er hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein super tolles Spiel zusammen. Es war genau das was mir noch gefehlt hatte. Danach war ich aber ganz schön müde und musste mich erst mal richtig ausruhen. Bis Frauchen Heim kam dauerte es mal wieder eine halbe Ewigkeit. Ich hab mich aber super gefreut als sie endlich da war. Es gab dann auch noch eine Kleinigkeit zu Essen und dann war Feierabend. Schlafen ist gut sagt Frauchen. Darum haben wir das dann auch so gemacht und es hat wirklich sehr gut getan.

  • #2674

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 01 November 2018 08:21)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein ganz normaler Arbeitstag. Frauchen ist noch nicht ganz fit und ich leider auch nicht. Meine Ohren sind super rot. Das kann ich zwar nicht sehen, aber Frauchen hat das gesagt und sie jucken ganz doll. Ist eine blöde Sache. Wir sind natürlich trotzdem super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen sich wieder umgezogen und wir fuhren zum Hundeplatz. Dort warteten schon Kumpels auf mich. Da waren die Pudelbrüder Gwendi und Killian, meine Freundin Nui und der kleine Vinny. Es ging dann auch gleich zur Sache. Natürlich machten wir wieder jede Menge Unterordnung und danach gab es Bleibübungen. Zum Schluss machen wir aber noch Voranübungen und das war ein schöner Abschluss. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los auf einen kurzen Spaziergang. Der war für mich genau richtig um noch alles zu erledigen. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam aber schon mein guter Freund Mex vorbei. Es dauerte auch nicht lange und schon war der Rest der Kleinhundegruppe nämlich Bonsai und Flip anwesend. Dann ging es gleich wieder los. Die mussten richtig doll arbeiten und ich durfte zuschauen. Das hat super Spass gemacht. Dann kam aber schon Herrchen vorbei und wir fuhren wieder Heim. Ich war froh, als ich mein Sofa wieder hatte und hab eine grosse Runde gedöst. Frauchen kam auch früher Heim als sonst und das hat mich sehr gefreut. Es gab dann auch noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach ging ich schlafen. Irgendwie ist die Stimmung im Moment sonderbar. Es ist nichts Lustiges und nichts Aufregendes. Die Stimmung erinnert mich an dicken Nebel. Ich hoffe bloss, dass das bald wieder besser wird und die Sonne wieder scheint.

  • #2673

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 31 Oktober 2018 07:05)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich unerwartet noch einen Tag frei. Na ja – so ganz unerwartet war es natürlich nicht. Frauchen war nicht fit und das wusste ich ja schon am Tag davor. Es war also gut zu Hause zu bleiben und für mich war es sogar ganz toll. Wir sind am Morgen wieder früh aufgestanden. Ich geb zu, ich hab Frauchen geweckt. Ich hatte wirklich Hunger. Was sollte ich denn machen? Jedenfalls gab es dann Frühstück und danach hab ich wieder ein Pause eingelegt. Frauchen wollte loslegen. Sie ging also erst mal in ihr Büro und hat gewerkelt. Dann hat sie mit dem Putztag angefangen. Der war ja am Vortag ausgefallen. Und schon war es wieder Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen hat sich wieder super eingemummt und dann fuhren wir los in den Wald. Allerdings waren wir an einem anderen Ort als am Vortag. Da war ich auch schon und kannte mich aus. Im Wald hat es ziemlich wüst ausgesehen. In der Nacht ging ein Sturm durch und einige Bäume konnte dem offenbar nicht Stand halten und kippten um. Der eine lag direkt auf einer Wegkreuzung. Wir mussten einen Weg suchen um dran vorbei zu kommen. War also gar nicht so einfach. Gott sei Dank hat es mal wieder nicht geregnet. Frauchen scheint das mit dem Wetter gut im Griff zu haben. Getroffen haben wir auch niemanden. Es war aber super schön und es gab so viel zu sehen und zu schnüffeln und ich war total in meinem Element. Als wir wieder beim Auto waren fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – grossartig!! Danach hab ich eine super schöne Pause eingelegt. Frauchen konnte leider nicht lange bleiben. Es war ja auch wieder Rinderlungen-Goodie-Tag. Sie war allerdings mit wenig Begeisterung dabei. Darum ging ich dann ganz schnell los um ihr zu helfen. Sie war sehr glücklich darüber. Als wir fertig waren, ging ich noch eine Weile in den Garten. Die Sonne war in der Zwischenzeit hervorgekommen und man konnte auch die Berge mal wieder sehen. Hat super schön ausgesehen. Ich hab also noch nach dem Rechten gesehen und gut wars. Dann kam Herrchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Frauchen hat gesagt, heute ist Training am Morgen. Ich bin ausgeschlafen und fit und freu mich jetzt auf den Tag.

  • #2672

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 30 Oktober 2018 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Jetzt hat es Frauchen erwischt – volle Breitseite! Dicke Nase, niesen und ganz winzige Augen. Meine Diagnose – Erkältung, ganz klar. Darum ging das dann gestern zum Wochenstart auch alles etwas langsamer. Ich kenne das schon bei ihr, aber ich weiss auch, dass sie das wieder hinkriegt. Gestern Morgen sind wir jedenfalls trotzdem ziemlich früh aufgestanden. Es gab dann Frühstück und danach ging Frauchen wie immer in ihr Büro. Ich hab derweil noch eine runde gedöst. Das war auch gut. Dann hat sie die Wäsche flach gemacht. Das dauerte ziemlich lange, war mir aber egal. Als es dann langsam Zeit wurde für den Mittagsspaziergang, hat sie sich in wer weiss wie viele Schichten Kleider eingepackt. Mütze drauf und los gings. Wir fuhren in den Wald. Frauchen sagte, dass es dort etwas wärmer sei, weil der Wind nicht so bläst. Damit hatte sie recht. Ausserdem hatten wir eine Regenpause und das war super angenehm. Es war spannend im Wald! Als erstes begegneten wir einem hübschen kleinen Windhund. Der hatte total Panik wegen mir. Ich konnte ihn aber beruhigen und das war schön. Dann begegneten wir einem Mann mit einem Setter. Der war schon weniger schüchtern. Wir haben uns aber nur kurz hallo gesagt. Als wir weiter gingen sah ich ein Stück vor uns mal wieder den kleinen Milo. Er ist ein Bolonka und ein total netter Kerl. Er hat sich auch super gefreut mich zu sehen und wir haben uns ganz nett begrüsst. Dann gingen wir zusammen weiter. Wir hatten ganz viel zu tun. Es hatte nämlich super viele neue Gerüche und Spuren die wir untersuchen mussten. Unsere Frauchen haben miteinander geschwatzt. Es war sehr gemütlich. Als wir wieder beim Auto waren, sind Frauchen und ich wieder Heim gefahren. Dann gab es erst mal Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die war allerdings mal wieder nicht so lang weil wir ja noch Rinderlungen-Goodie-Tag hatten. Ich hab Frauchen dann geholfen. Zu zweit geht die Arbeit besser voran. Draussen hat es die ganze Zeit geregnet. Das fand ich blöd. Darum hab ich mich dann nach der Arbeit wieder auf mein Sofa geschmissen und gedöst. Als Herrchen Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Dann hab ich bloss noch im Garten kurz nach dem Rechten geschaut und danach Feierabend gemacht. Es war also ein eher gemütlicher Tag. Aber ich hab ja trotzdem allerhand erlebt und ich hatte auch viel Spass.

  • #2671

    Gabriele Gluvakov (Montag, 29 Oktober 2018 07:21)

    Hallo liebe Menschen. Über gestern gibt es auch nicht sehr viel zu sagen. Ich hatte schon wesentlich lustigere Sonntage. Ausserdem würde ich gerne wissen, wer wieder an der blöden Uhr gedreht hat. Warum ist das mal so und mal so? Habt Ihr überhaupt eine Ahnung, wie ich gestern Morgen Hunger hatte, bloss weil jemand beschlossen hat, dass wir eine Stunde länger schlafen? Horror!! Frauchen und ich mussten nämlich eigentlich zur gleichen Zeit aufstehen wie sonst auch, aber es war trotzdem mehr Schlaf als sonst. Also Ihr seht, die Sache ist überaus kompliziert! Jedenfalls – nach dem Frühstück ging Frauchen dann wieder zur Arbeit und Herrchen und ich waren mal wieder alleine zu Hause. Das fand ich blöd. Draussen war es ja auch so gruselig. Es war eiskalt und es ging ein super kalter Wind und geregnet hat es auch noch. Herrchen und ich haben dann halt beschlossen es uns gemütlich zu machen. Wir schmissen uns ins Wohnzimmer und haben ein wenig geschmust und gekuschelt und das war super schön. Dann gab es endlich Mittagessen. Danach haben wir noch eine schöne Pause gemacht und dann kam Frauchen auch schon wieder Heim. Das fand ich super toll! Ich hab sie ganz doll begrüsst. Dann gingen wir auch zusammen in den Garten und Frauchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Dann gab es ein super grandioses Spiel. OK – sie kann es einfach immer noch nicht so gut wie Herrchen. Drum hat die dann auch gleich den zweiten Ball verschossen und wir mussten erst einen Neuen besorgen. Aber es hat auf jeden Fall Spass gemacht und wir haben uns prima amüsiert. Dann gab es schon bald Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich bin jetzt mal gespannt was heute so abgeht. Werde Euch dann morgen berichten.

  • #2670

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 28 Oktober 2018 06:53)

    Hallo liebe Menschen. Also der gestrige Tag war dann doch nicht ganz so wie ich mir das vorgestellt hatte. Es gibt auch nicht viel zu erzählen – es war ziemlich öde. Frauchen und ich sind am Morgen zwar wieder ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit, so wie geplant. Draussen war es noch ziemlich dunkel und es regnete. Gruselig! Herrchen hat auch nicht gerade motiviert ausgesehen. Ich dachte ja, wir könnten wieder ein wenig in den Garten und was machen oder so. Aber das ging gestern beim besten Willen nicht. Es war so düster und kalt und nass – also war drinnen bleiben angesagt. Mittagessen war dann ein Highlight. Das hatten wir zusammen und hinterher hab ich auch wieder eine schöne Pause gemacht. Aber irgendwie wäre es schon schön gewesen, wenn es schön gewesen wäre. Ich hab aber super lange gedöst und geschlafen und mich in alle Richtungen erholt. Das war ja auch OK. Dann kam endlich Frauchen Heim. Darüber hab ich mich ganz doll gefreut! Ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Draussen hatte es für einen Moment aufgehört zu regnen. Darum ging Herrchen dann raus und hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war das Super Highlight von gestern. Wir machten ein grandioses Spiel und hatten richtig viel Spass zusammen! Danach gab es schon Abendessen und dann hab ich halt einfach Feierabend gemacht. Ich war ja dann auch etwas müde und nach einem wunderbaren Rudelknutschen mit Herrchen und Frauchen hab ich auch wieder prima geschlafen.

  • #2669

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 27 Oktober 2018 06:56)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich einen sehr kurzen Arbeitstag. Ich könnte mich echt daran gewöhnen. Am Morgen mussten Frauchen und ich allerdings wieder super früh aufstehen. Es war mal wieder stockdunkel und nach dem Frühstück, als wir losfuhren, war es immer noch nicht richtig hell. Wir fuhren wieder direkt zum Laden und danach auf den Hundeplatz. Dort warteten ganz viel Kumpels auf mich. Da war meine Freundin Triene, der kleine Socci, die nervöse Ella und Smilla die noch ein wenig geschlafen hat. Wir gingen gleich zusammen auf den Hundeplatz. Dann mussten wir richtig doll arbeiten. Es gab natürlich wieder Unterordnung und dieses Spiel das ich immer noch nicht verstanden habe. Dann haben wir noch ein paar Gruppenübungen gemacht und dann gab es auch noch ein paar Voranübungen. Es hat auf jeden Fall Spass gemacht und alle waren zufrieden – ausser Frauchen. Die hat nämlich die Schlüssel für das Auto verloren. Darum gingen dann alle auf die Suche und gaben sich echt viel Mühe. Dabei ist Frauchen die ganze Zeit mit dem Schlüssel in der Jacke rumgelaufen. Es waren aber alle total erleichtert und dann fuhren wir in den Laden. Dort haben unsere Frauchen Kaffee getrunken und Socci und ich haben noch eine Runde gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich noch eine Runde spazieren gegangen. Es war aber nur eine kurze Runde, einfach so um alle Geschäfte zu erledigen. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Die war allerdings super kurz. Frauchen hat sich dann nämlich gleich wieder parat gemacht und ist auf den Hundeplatz gefahren. Sie hat gesagt, ich kann mit unserer Freundin im Laden bleiben und das fand ich schon mal ganz gut. Frauchen wollte alte Sachen entsorgen und meinte, dass ich nicht helfen könne. Da hatte sie wohl recht. Ausserdem dauerte es auch gar nicht lange und sie kam zusammen mit Herrchen wieder zurück. Das fand ich spannend! Herrchen und ich sind nämlich danach gleich Heim gefahren. Irgendwie ging das alles viel zu schnell für mich, aber als ich dann zu Hause war, fand ich das auch super. Ich hab draussen noch ein schönes Sonnenbad genommen und hab mich dann wieder auf mein Sofa geschmissen. Frauchen kam auch nicht so spät Heim. Als sie da war, gab es noch einen Happen zum Abendessen und dann hab ich gleich Feierabend gemacht. Super kurzer Arbeitstag und erst noch der letzter der Woche. Jetzt freu ich mich aufs Wochenende. Frauchen hat gesagt, der Regen kommt. Das ist prima! Dann kann ich nämlich durchschlafen und das wird sicher grossartig!!

  • #2668

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 26 Oktober 2018 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Der Tag gestern war mal wieder etwas ruhiger. Das war auch schön. Am Morgen mussten Frauchen und ich trotzdem wieder recht früh aufstehen. Nach dem Frühstück hatte ich aber noch Zeit für eine kleine Pause bevor es wieder los ging. Es stand mal wieder eine Shopping-Tour auf dem Programm. Wir fuhren zuerst zum Metzger und holten jede Menge Fleisch. Dann fuhren wir zur Tankstelle und anschliessend noch zum Einkaufen. Dann kamen wir endlich beim Laden an. Zuerst mussten wir alles in den Laden schaffen und verstauen. Das war schon ziemlich viel Arbeit aber wir haben das geschafft. Danach machte Frauchen noch ein paar andere Sachen und dann war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Es war wieder total schönes Wetter. Die Sonne schien und alles war ganz wunderschön. Ich durfte den Weg aussuchen. Darum wollte ich zum anderen Bächlein. Von dort aus spazierten wir dem grossen Fluss entlang und dann rüber zum normalen Bächlein. Dann ging es wieder zurück zum Laden. Es war unglaublich schön. Es gab so viel neue Gerüche und Spuren und ich hatte total viel zu tun. Wir sind auch anderen Hunden begegnet, aber so richtig getroffen haben wir niemanden. Als wir zurück waren, gab es erst mal Mittagessen. Das war prima und genau das was ich gebraucht habe. Danach gab es es eine schöne Pause. Dann kam unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich wieder parat gemacht um auf den Platz zu gehen. Unsere Freundin und ich haben dann auf den Laden aufgepasst. Wir hatten es total schön zusammen. Ich bekam viele Streicheleinheiten und es war super gemütlich. Dann kam Frauchen schon wieder zurück und sie hat einen neuen Kumpel mitgebracht. Sein Name ist Diggi und er ist riesengross. Er ist aber auch super freundlich und total schüchtern. Es war super nett ihn kennenlernen zu dürfen. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Dort habe ich mich dann erst mal aufs Sofa geschmissen und ganz lange geschlafen. Das hat gut getan. Es dauerte wieder ewig bis Frauchen auch Heim kam. Als sie aber endlich da war, hab ich sie erst mal ganz doll begrüsst und danach gab es noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Hinterher war Feierabend. Ich war super müde und freute mich über die Streicheleinheit die ich noch bekam. Danach hab ich tief und fest geschlafen.

  • #2667

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 25 Oktober 2018 07:41)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich einen richtig kurzen Arbeitstag. Das fand ich super. Am Morgen ging es nämlich schon wieder richtig zur Sache. Frauchen und ich mussten super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Wir fuhren zum Laden. Dort hat sich Frauchen wieder umgezogen und danach fuhren wir zum Hundeplatz. Dort waren wieder Kumpels von mir. Die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian kamen auf den Platz und meine gute Freundin Nui ebenfalls. Darüber hab ich mich super gefreut! Wir mussten dann auch gleich arbeiten. Es gab natürlich wieder Unterordnung. Danach haben wir wieder dieses Spiel gemacht, das ich noch nicht so verstanden habe. Es war aber super lustig. Dann machten wir auch noch Voranübungen und Geschicklichkeitstraining. Es war mal wieder super kurzweilig und spannend und wir hatten alle viel Spass. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir wieder zurück in den Laden. Nui und ich durften noch eine Weile spielen. Das hat total viel Spass gemacht! Nachdem dann alle weg waren, hat Frauchen mir ein neues Bettchen geschenkt. Ich fand das alte auch nicht übel, aber das neue ist wie eine Wolke. Es ist weich und warm und wunderbar! Ich hab mich rein gelegt und wollte nicht mehr aufstehen. Frauchen hingegen wollte noch auf einen Mittagsspaziergang. Ich ging natürlich mit. Gott sei Dank war der dann aber nicht so besonders lang. Es hat genau gestimmt und war für mich absolut gut. Als wir zurück kamen, gab es Mittagessen. Danach hab ich mich auf mein neues Bettchen geschmissen und geschlafen. Das war richtig schön. Dann war es Zeit für die Kleinhundestunde. Meinen guten Freund Mex konnte ich grad noch begrüssen. Dann stand aber schon Herrchen da und wir fuhren Heim. Ich war hin und her gerissen, fand es dann aber doch auch schön, früher Feierabend zu machen. Draussen war ja auch noch schönes Wetter. Die Sonne schien und es war wunderbar mild. Zu Hause war es dann allerdings nicht mehr ganz so schön. Es hatte viele dicke Wolken und es war sogar ein wenig feucht draussen. Darum hab ich mich dann auf mein Sofa geschmissen und weiter geschlafen. Das war total OK für mich. Als Frauchen dann Heim kam war es draussen schon lange dunkel. Ich fand es toll sie wieder bei mir zu haben und hab sie ganz lieb begrüsst. Dann gab es auch noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Hinterher war aber Feierabend. Tage, an denen dann doch nicht ganz so viel läuft, mag ich auch. Etwas länger schlafen tut auch gut und darum war der gestrige Tag super gut.

  • #2666

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 24 Oktober 2018 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen sagt, wir sind glücklich und dankbar dass wir so viel arbeiten dürfen. Da hat sie recht. Ich liebe meinen Job wirklich sehr und möchte auch nichts anderes machen. Das ändert aber gar nichts daran, dass es hart ist, wenn man am frühen Morgen, wenn es draussen noch dunkel ist, aufstehen muss. Von daher mag ich den Sommer schon lieber. Andererseits find ich es toll, dass es jetzt nicht mehr so heiss ist. Ich mag viel länger was machen. Das ist toll! Aber eben – gestern Morgen war es also schon noch sehr früh als wir aufstehen mussten. Es gab dann aber gleich Frühstück und das war wie immer super lecker. Wenig später ging es dann aber schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen und danach fuhren wir gleich zum Hundeplatz. Dort warteten schon jede Menge Kumpels auf mich. Da waren der wilde Willi, die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi, der ruhige Teddy und die gesprächige Tosca. Was für eine Bande! Wir gingen sofort auf den Platz und dann ging es schon los mit der Arbeit. Als erstes gab es wieder Unterordnung. Da durfte ich auch wieder etwas vor machen. Was super! Dann hat Frauchen zwei Parcours aufgestellt, die wir absolvieren mussten. Der eine war richtig Arbeit, der andere mehr so für Bewegung. Hat Spass gemacht. Dann machten wir noch ein Spiel zum Schluss. Das hab ich zwar nicht so ganz verstanden, aber es war spannend. Als wir fertig waren, fuhren wir alle zusammen in den Laden. Unsere Frauchen haben noch Kaffee getrunken und dann kam ein Kunde nach dem anderen. Wir hatten super viel zu tun. Es war aufregend und spannend und ich war ganz und gar in meinem Element. Nachdem dann alle weg waren, haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Dann gab es Mittagessen. Draussen schien die Sonne und darum hab ich nach dem Essen erst mal ein super Sonnenbad genommen. Das war Klasse! Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Frauchen musste allerdings bald wieder weg. Es war ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag. Ich hab ihr selbstverständlich wieder geholfen. Mit Frauchen zu arbeiten macht fast immer Spass. Danach hab ich draussen noch ein wenig den Nachmittag genossen. Die Sonne ging dann allerdings weg und es wurde kühl. Darum hab ich mich dann auf mein Sofa geschmissen. Das war urgemütlich. Dann dauerte es nicht mehr lange bis Herrchen Heim kam. Wir hatten gestern irgendwie beide keine Lust mehr auf ein Spiel. Darum gab es dann einfach Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich war super müde und freute mich über die kleine Massage ich noch bekommen habe. Dann hat es einfach mit mir geschlafen. Hat gut getan!

  • #2665

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 23 Oktober 2018 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Die neue Woche hat mit unserem freien Tag angefangen. Das finde ich immer ganz grossartig! Frauchen und ich hätten nämlich noch etwas länger schlafen können. Leider musste ich aber ganz dringend PiPi und dann ist Frauchen halt auch grad aufgestanden. OK – so schlimm war das nicht. Es gab ja dann auch gleich Frühstück. Das fand ich super! Danach ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten und ich hab noch ein wenig Schlaf angehängt. Dann hat Frauchen mit dem Hausputz angefangen. Ich wollte nicht stören. Ich glaube, sie hat auch gar nicht gemerkt, dass ich eigentlich wach bin. Ich mach das immer total unauffällig. Jedenfalls mag ich die Geräusche wenn sie durchs Haus wuselt. Das klingt immer so vertraut und schön. Dann war es aber an der Zeit raus zu gehen. Frauchen hat das auch gemerkt und wir haben uns sofort parat gemacht. Dann sind wir zusammen wieder in den Wald gefahren. Die Sonne schien ein wenig. Es hat alles total hübsch ausgesehen. Wir sind einen Weg gegangen, auf dem wir schon lange nicht mehr waren. Es war alles super aufregend und spannend und ich hab wieder ganz viele Gerüche und Spuren gefunden. Der Spaziergang war nicht so wahnsinnig lang, aber sehr anstrengend. Es ging dauernd rauf und runter. Ich war total in meinem Element. Dann hab ich noch den kleinen Milo getroffen. Den hab ich schon mal getroffen. Er ist super nett und hat sich auch gefreut mich zu sehen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich eine super Pause eingelegt. Frauchen konnte mal wieder nicht bleiben, weil doch auch noch Rinderlungen-Goodie-Produktion angesagt war. Ich ging ihr dann helfen. Zu zweit macht es halt schon mehr Spass. Dann kam schon bald Herrchen. Heim. Er wusste sofort was zu tun war. Er ging in den Garten und holte die Ballkanone hervor. Dann machten wir ein super grandioses Spiel. Das hat total viel Spass gemacht und war richtig gut! Danach war ich allerdings fix und fertig und ich hab mich super gefreut, als es dann Abendessen gab. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Schliesslich wusste ich ja, dass es heute mit der Arbeit wieder los geht. Da will man doch frisch und erholt sein!

  • #2664

    Gabriele Gluvakov (Montag, 22 Oktober 2018 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Wir hatten gestern einen urgemütlichen Sonntag. Darum gibt es auch gar nicht so viel zu erzählen. Frauchen und ich haben am Morgen ausgeschlafen. Das hat gut getan. Dann haben wir auch noch eine Schmuserunde eingelegt. Wunderbar! Nach dem Frühstück hab ich gleich nochmal eine Pause eingelegt. Das Wetter war sowieso nicht so berauschend. Es war kühl und der Himmel war voller Wolken. Auch die Berge konnte man nicht sehen. Was ist da besser als schlafen? Als es dann in Richtung Mittag ging, war ich allerdings topfit. Herrchen, Frauchen und ich fuhren zusammen in den Wald. Wenn die Sonne nicht scheint, ist es dort auch eher trostlos. Allerdings hatte es wieder jede Menge super Gerüche und spannende Spuren die ich verfolgen musste. Es war dann also doch ziemlich aufregend und wir hatten richtig viel Spass. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – genau richtig! Dann hab ich eine schöne lange Pause eingelegt auf meinem Sofa. War super gemütlich und total bequem und ich hab prima geschlafen. Als ich dann wieder wach war, hab ich gesehen, dass die Sonne schien. Das fand ich grossartig und ich ging gleich in den Garten um das zu feiern. Herrchen kam auch und dann hat er auch noch die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles Spiel, während Frauchen drinnen Abendessen vorbereitete. Als wir das Spiel beendet hatten, war es schon fast soweit. Dann hatten wir Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein super ruhiger Tag und ganz ehrlich – ab und zu brauch ich das einfach. Ich hab mich jedenfalls prima erholt und bin heute wieder fit und bereit zu allem.

  • #2663

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 21 Oktober 2018 08:06)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war einfach ein super toller Tag! Frauchen und ich mussten zwar wieder wahnsinnig früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Darüber war ich echt froh. Herrchen hat auch nicht besonders unternehmungslustig ausgesehen und draussen hatte es Nebel. Alle Zeichen standen also auf Gemütlichkeit. Das hat dann auch so angefangen. Herrchen und ich haben nichts gemacht. Dann kam aber auf einmal doch die Sonne und dann hat es Herrchen wieder gepackt. Wir gingen also in den Garten und haben den zweiten Thuja-Zaun geschnitten. Das war ein unwahrscheinliches Stück Arbeit. Ich habe Herrchen angesehen wie anstrengend das alles gewesen ist. Helfen konnte ich wenig, aber ich war bei ihm und hab zugeschaut. Das war auch Arbeit. Dann war es Zeit für Mittagessen. Das hatten wir draussen weil es wieder so warm gewesen ist. Es war super gemütlich. Danach hab ich eine schöne Pause eingelegt und Herrchen ging wieder los um alles fertig zu machen. Als er dann fertig war, war ich auch wieder fit. Darum hat er dann auch noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel! Das hat total viel Spass gemacht. Danach haben wir beide eine schöne Pause gemacht, bis Frauchen auch wieder Heim kam. Darüber haben wir uns beide sehr gefreut! Sie hat sich dann auch gleich an die Arbeit gemacht und Abendessen zubereitet. Wenig später konnten wir essen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Draussen war es eh dunkel und ich war auch genau richtig müde. Später hab ich dann noch eine kleine Massage bekommen und geschmust haben wir auch noch. Das war herrlich! Hinterher hab ich wieder tief und fest geschlafen.

  • #2662

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 20 Oktober 2018 06:49)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche – war nicht so anstrengend wie erwartet. Bloss das Aufstehen am Morgen wenn es so dunkel ist, das macht nach wie vor Mühe. Aber wenn es dann wie gestern gleich Frühstück gibt, geht das nachher viel besser. Wir fuhren anschliessend auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden wo Frauchen sich umgezogen hat und danach zum Hundeplatz. Dort wartete gestern nur ein einziger Kumpel von mich. Es war Askan, der riesige Leo. Ich war erst mal nicht so begeistert, aber wir gingen dann gleich auf den Platz und dann musste er arbeiten – und wie er arbeiten musste! Ich durfte alles vormachen und er hat es dann auch so machen müssen. Für mich war das ja ein Kinderspiel, aber er musste sich richtig ins Zeug legen. Ich gebe zu, er hat alles gegeben und auch richtig gut gearbeitet. Es hat auf jeden Fall total viel Spass gemacht. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Wenig später kam auch unsere Freundin vorbei. Sie hat dann gleich beim Bäcker etwas geholt für die Kaffeepause. Ich durfte auch probieren und es hat ganz wunderbar geschmeckt. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen und ich gingen auf den Mittagsspaziergang. Der war gestern Gott sei Dank nicht so lange. Ich konnte prima alle meine Geschäfte erledigen und dann gingen wir zurück und es gab Mittagessen. Danach wollte ich eigentlich eine schöne lange Pause machen, aber dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. Mei war ich froh! Ich war nämlich super müde und dankbar als ich mein Sofa wieder hatte. Ich hab erst mal eine grosse Mütze voll Schlaf genommen. Dann war ich aber wieder fit. Darum gingen Herrchen und ich dann auch in den Garten und machten ein super grandioses Ballkanonenspiel. Das war einfach umwerfend toll und wir hatten soooo viel Spass!! Danach hab ich mich wieder hingeschmissen und gewartet bis Frauchen Heim kam. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach hab ich gleich Feierabend gemacht. Diese Woche hatte es wirklich in sich. Es war so viel los und ich hatte immer viel zu tun und darum bin ich ehrlich gesagt immer noch ein wenig müde. Aber ich schmeiss mich jetzt wieder hin. Es ist nämlich Wochenende und darauf hab ich mich total gefreut.

  • #2661

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 19 Oktober 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Der Tag gestern war mal wieder ein wenig gemütlicher. Darüber bin ich froh, immerhin bin ich ja auch nur ein Hund. Frauchen und ich sind trotzdem sehr früh aufgestanden, aber wir mussten nicht gleich nach dem Frühstück los. Ich hatte noch ein wenig Zeit zum ausruhen. Dann war aber Shoppingtour angesagt. Zuerst ging es zum Metzger, dann zur Tankstelle, danach zum Einkaufen und erst dann waren wir beim Laden. Dort mussten wir dann unsere Einkäufe erst mal reinbringen und verstauen. Dann kam schon die erste Kundin. Sie hatte einen Kumpel von mir dabei. Sein Name ist Bill und er ist ein Labradoodel. Er ist ein total netter Kerl. Ich mag ihn wirklich und darum haben wir dann auch eine kleine Runde gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Danach haben wir den Laden aber wieder zu gemacht und sind auf unseren Mittagsspaziergang. Wir machten eine ganz normale Runde und das war super anregend und spannend. Es gab ganz viel zu schnüffeln und zu sehen und wir hatten super viel Spass unterwegs. Als wir zurück waren, gab es gleich Mittagessen. Dann dauerte es nur ganz kurz und eine Freundin von uns kam vorbei. Wir sehen sie nur selten, darum hab ich sie auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Sie ist sehr nett und sie blieb auch eine ganze Weile. Während die beiden Frauchen schwatzten hab ich mich wieder hingeschmissen und geschlafen. Das war einfach nötig. Nachdem sie weg war, dauerte es wieder eine Weile und dann kam unsere Freundin vorbei – ich meine die, die mit mir dann auf den Laden aufpassen muss. Ich hab mich sehr gefreut! Frauchen hat sich dann wieder parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen und unsere Freundin und ich blieben da und haben nach dem rechten geschaut. Da war auch noch dieses riesige Paket das ausgepackt werden wollte. Ich hab aber nicht mitgemacht. Dafür war ich viel zu müde. Nach einer Weile kam Frauchen dann wieder zurück und sie brachte Freunde mit. Darunter war auch eine Neue. Ihr Name ist Malu und sie ist ein Mix. Sie ist super lieb und extrem freundlich. Ich hab sie herzlich willkommen geheissen. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war so glücklich mein Sofa wieder zu haben und hab gleich noch eine grosse Runde geschlafen. Frauchen kam erst sehr spät Heim. Es war längst dunkel draussen, aber ich hab mich natürlich total gefreut sie zu sehen. Es gab dann auch wieder etwas Kleines zum Abendessen und dann wollte ich eigentlich Feierabend machen. Dann klingelte es aber an unserer Türe. Ich war sofort hellwach und da war eine Frau die ich in unserem Laden auch schon gesehen habe. Ich hab sie ganz nett begrüsst. Danach ging ich aber schlafen. Als Frauchen dann soweit war, bekam ich auch noch eine super Streicheleinheit und hab dann ganz tief und fest geschlafen.

  • #2660

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 18 Oktober 2018 07:27)

    Hallo liebe Menschen. Wow, das geht ganz schön zur Sache diese Woche. Frauchen und ich sind gestern wieder super früh aufgestanden. Irgendwie war aber von Anfang an der Wurm drin. Wir hatten beide ein wenig Probleme mit unseren Gelenken und waren nicht wirklich schnell unterwegs. Frauchen hat für diesen Fall aber ein paar weisse Kügelchen. Die haben wir dann genommen und dann lief die Sache schon runder. Nach dem Frühstück sind wir gleich losgefahren. Wir fuhren erst wieder zum Laden, wo Frauchen sich umgezogen hat und anschliessend gleich zum Hundeplatz. Dort warteten schon ein paar Kumpels auf mich! Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, mein Freund Daisuki und meine liebe Freundin Nui. Zusammen gingen wir dann gleich auf den Hundeplatz und dann ging es auch schon los. Natürlich gab es erst mal wieder Unterordnung. Zwischendurch ein wenig Geschicklichkeit und danach Impulskontrolle und Bleibübungen. Zum Schluss machten wir wieder eine lange Voranübung. Das war super. Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und super gearbeitet. Frauchen war sehr zufrieden – auch mit mir! Danach fuhren wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal los für eine PiPi-Runde. Das war zumindest der Plan. Allerdings wurde der Spaziergang dann doch etwas länger. Da ist so eine super grosse Baustelle und manchmal stehen da Maschinen die so gross sind, dass man nicht daran vorbei kommt. Darum mussten wir dann einen Umweg machen. Es war aber OK für mich. Das Wetter war ja so schön und es hat Spass gemacht. Eigentlich hätte ich mich ja aufs Mittagessen gefreut, aber als wir zurück waren, stand da eine Frau vor unserem Laden und wollte etwas was wir nicht hatten. Dann kam noch der Trainerkollege von Frauchen vorbei. Der hat ein par Sachen gekauft und natürlich haben sie wieder getratscht – Ewigkeiten! Als dann alle wieder weg waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause eingelegt. Die dauerte dann allerdings auch nicht so lange, dann kamen schon die Jungs und Mädels von der Kleinhundestunde. Bonsai, Flip, mein guter Freund Mex und die Mädels Elsa und Wilma. Das war so eine Freude! Die mussten auch wieder ganz schön arbeiten und sie haben sich auch alle Mühe gegeben. Ich durfte natürlich wieder mit dabei sein und hatten total viel Spass! Nachdem die dann auch wieder weg waren, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen war da. Dann fuhren wir Heim und ganz ehrlich – darüber hab ich mich wirklich gefreut. Ich war sooooo müde und überglücklich, als ich mein Sofa wieder hatte. Ich hab dann auch geschlafen bis Frauchen auch Heim kam. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war einfach absolut Feierabend. Ich bekam dann aber noch eine schöne Streicheleinheit und hinterher tauchte ich ab ins Land der Träume. Das hat super gut getan.

  • #2659

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 17 Oktober 2018 06:57)

    Hallo liebe Menschen. Wir sind mal wieder voll in der Arbeitswelt gelandet – obschon – eigentlich hätte ich das gestern nicht so wirklich gebraucht. Frauchen und ich mussten wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir auch gleich wieder los. Glaubt mir, ich hab alles versucht um nicht mitfahren zu müssen, aber Frauchen hatte kein Erbarmen. Partner für’s Leben oder sowas hat sie gesagt. OK, ich war ja dann dabei. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat sich Frauchen wieder umgezogen und kam mit meinem neuen Freund Teddey wieder zurück. Er ist ein Lagotto und ein total süsser Kerl. Ich mag ihn sehr! Zusammen fuhren wir dann auf dem Hundeplatz. Dort warteten noch jede Menge Kumpels auf uns. Da waren der kleine Soki, die liebe Chilli, Fiocco und sein Bruder Lio und mein alter Freund Zozzi. Zusammen gingen wir dann auch gleich auf den Platz. Es gab mal wieder Unterordnung und ich durfte auch wieder ein paar Sachen vorzeigen. Ja das mach ich gerne! Vor allem dann wenn Frauchen dann auch zufrieden ist mit mir und mich vor allen anderen ganz doll lobt. Hat sie also gemacht!! Dann gab es noch Bleibübungen und Rally-Obedience und ein wenig Geschicklichkeit. Es hat auf jeden Fall Spass gemacht und jaaaaaa – ich war froh dabei zu sein!! Nachdem wir fertig waren, sind wir wieder in den Laden zurück gefahren. Dort haben unsere Frauchen dann noch Kaffee getrunken. Wir Hunde haben noch ein wenig gespielt. Das hat auch Spass gemacht. Als dann alle wieder weg waren, haben wir den Laden zugesperrt und sind wieder Heim gefahren. Ich war froh, mein Sofa wieder zu haben. Zuerst gab es allerdings Mittagessen und das war auch ganz wunderbar. Danach hab ich eine schöne lange Pause eingelegt. Frauchen musste wieder los wegen der Rinderlungen-Goodies. Ich hab dann auch geholfen – etwas später halt – aber ich hab geholfen. Danach war ich noch im Garten für ein ausgedehntes Sonnenbad. Das war herrlich schön und hat super gut getan. Als Herrchen dann Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Von Frauchen bekam ich dann noch eine super Streicheleinheit und geschmust haben wir auch noch und meine Beine hat sie mir auch noch ein wenig massiert und ahhh – es war wunderbar! Ich hab danach jedenfalls super prima toll geschlafen.

  • #2658

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 16 Oktober 2018 06:50)

    Hallo liebe Menschen. Wie immer hat die Woche mit unserem freien Tag begonnen. Das ist super, da kann man sich ganz langsam herantasten. Gestern konnten wir sogar noch etwas länger im Bett bleiben. Es gab also eine super schöne Schmuserunde und das war wirklich ein toller Start in den Tag. Dann gab es Frühstück. Danach ging ich erst mal in den Garten um nach dem rechten zu sehen. Es gab auch gleich Anlass um was zu verbellen. Da waren Männer die an der Strasse was gearbeitet haben. So nah an unserem Grundstück gefällt mir das überhaupt nicht. Frauchen hat dann aber gesagt, dass das OK ist und dass die die Löcher aus der Strasse entfernen. Darum hab ich dann halt erst mal eine Pause eingelegt und Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Wenig später fing sie auch schon mit dem Hausputz an. Ich dachte mal kurz daran zu helfen, hab den Gedanken dann aber irgendwie wieder verloren. Dann war es auch schon Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Da war ich aber wieder total fit und motiviert. Wir haben also unsere Sachen parat gemacht und sind losgefahren in den Wald. Dort war es wieder wunderschön! Es hatte noch mehr Blätter am Boden als am Tag davor und es roch überall ganz herrlich! Frauchen hat entschieden, dass wir den ganz langen Weg machen. Ich war voll dafür. Dann sind wir einer Frau begegnet, die wir schon oft gesehen haben. Natürlich mussten die beiden anfangen zu schwatzten. Ich hab gewartet und gewartet und gewartet – es dauerte ewig. Dann ging es aber endlich weiter. Es gab so viele Sachen die von mir entdeckt und untersucht werden wollten. Ich war voll und ganz beschäftigt. Dann sind wir noch einem freundlichen Windhund begegnet. Der wollte von mir nichts wissen und das fand ich prima. Es war überall total schön und wir hatten jede Menge Spass. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine richtig schöne Pause eingelegt. Frauchen konnte wieder nicht so lange bleiben, weil ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Produktion angesagt war. Ich ging ihr dann aber irgendwann auch helfen. Zu zweit arbeitet es sich halt schon besser. Danach ging ich wieder in den Garten für ein ausgedehntes Sonnenbad. Es war aber wirklich super warm und darum hab ich mich wieder ins Haus gelegt. Ich hab ganz lange geschlafen und es hat richtig gut getan. Dann kam aber Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich dann Feierabend gemacht. Ich war super müde und freute mich über die kleine Massage für meine Beine, die ich dann noch bekommen habe. Danach hab ich nämlich ganz tief und fest geschlafen.

  • #2657

    Gabriele Gluvakov (Montag, 15 Oktober 2018 07:42)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war wieder so ein sonniger Tag. Ich liebe das! Frauchen und ich konnten ausschlafen. Das hat gut getan. Herrchen hat auch ganz entspannt ausgesehen und fröhlich. Herrchen und Frauchen hatten gestern nämlich so einen besonderen Tag – den Hochzeitstag. Das ist so ein Ritual zwischen zwei Menschen die sich mögen. Sowas gibt es bei Hunden nicht. Aber ich hab mich für die beiden gefreut. Ist offenbar schon eine ganze Weile her, dass das passiert ist, haben sie gesagt. Anscheinend mehr als zwei Hundeleben. Das ist super lange. Na jedenfalls gab es dann Frühstück. Danach hab ich noch eine kleine Pause eingelegt. Dann ging es aber los auf den Mittagsspaziergang. Wir fuhren alle zusammen wieder in den Wald. Dort war es super schön! Die Bäume werden jetzt bunt und überall liegen Blätter am Boden die ein tolles Geräusch machen wenn man drüber läuft. Es hatte auch Menschen im Wald, aber die meisten waren auf einem Velo unterwegs. Ich hatte also viel Platz und Möglichkeiten um alles ganz genau anzuschauen und zu beschnüffeln. Es war super spannend. Wir kamen auch an zwei Bächlein vorbei. Ich hab beide ausprobiert. Wir hatten es total lustig und kurzweilig. Es war ein super Spass! Nachdem wir zurück zu Hause waren, gab es Mittagessen. Danach waren wir auf der Terrasse und haben die Sonne genossen. Es war super warm – wie im Sommer. Ich ging dann mal rein und hab eine grosse Runde geschlafen. Das hat gut getan. Als ich dann wieder fit war, hab ich mich mit Frauchen noch auf unsere Decke draussen gelegt. Wir haben geschmust und die Sonne genossen. Es war sooo schön! Dann war es schon bald Zeit für Abendessen. Das hatten wir auf der Terrasse. Es war ja wie im Sommer. Hinterher hab ich noch eine Pause gemacht. Dann hat Herrchen aber wieder die Ballkanone hervorgeholt. Das war so eine Freude!! Wir machten ein super rasantes Spiel und hatten jede Menge Spass! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich hatte also einen grandiosen Tag mit ganz viel Spass und jeder Menge tollen Erlebnissen und ich hab dann auch richtig gut geschlafen.

  • #2656

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 14 Oktober 2018 08:09)

    Hallo liebe Menschen. Mei war das ein schöner Tag gestern! So richtig viel gibt es zwar nicht zu erzählen, aber er war grandios!! Frauchen und ich mussten am Morgen wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging sie allerdings wieder alleine zur Arbeit. Ich hab es mir auf meinem Sofa bequem gemacht. Herrchen hat auch nicht besonders unternehmungslustig ausgesehen, also haben wir die Sache super langsam angehen lassen. Ich konnte mal wieder richtig ausschlafen und das hat einfach total gut getan. Dann war ich eine Weile im Garten. Die Sonne schien und es war super warm und herrlich schön. Herrchen und ich haben dann ein wenig mit meinem Ball gespielt und dann gab es auch schon Mittagessen. Danach waren wir draussen und haben den Tag genossen. Irgendwie hat Herrchen dann aber einen wahnsinns Motivationsschub bekommen. Er wollte unbedingt diesen einen Strauch zurechtstutzen. Er hat also alle Sachen geholt und dann ging es auch schon los. Die Äste flogen nur so durch die Gegend und ich hab versucht zu helfen und die Sachen ein wenig zusammenzutragen. Das hat Spass gemacht und wir waren total in unserem Element. Es dauerte eine ganze Weile bis er fertig war und danach hat es auf dem Boden ausgesehen, als hätten wir einen ganzen Baum umgebracht. Es war super viel Arbeit, die Sachen wieder zusammenzunehmen und in dem grünen Kübel zu verstauen. Als wir dann fertig waren, waren wir voll im Schuss. Darum hat Herrchen dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein total umwerfendes Spiel. Es war super lustig und wir hatten riesen Spass! Wenig später kam dann auch schon Frauchen Heim. Ich hab ihr gleich alles erzählt und sie war auch begeistert von unserer Arbeit. Dann gab es gleich Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Eigentlich war nicht so viel los gestern, aber müde bin ich doch geworden und ich hatte jede Menge Spass! Super Tag!!

  • #2655

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 13 Oktober 2018 07:00)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mein letzter Arbeitstag in dieser Woche. Trainingstag – fantastisch!! Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden, wo Frauchen sich umzog und dann kam sie mit meiner Freundin Triene wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Der grosse Askan wartete auch schon auf uns und wir gingen gleich auf den Platz. Wir mussten dann auch sofort mit der Arbeit anfangen. Es gab mal wieder Unterordnung. Wenn wir nur so wenige sind im Training ist das eben so eine Sache. Wenn Frauchen dann mehr Zeit hat für jeden einzelnen, schaut sie auch viel genauer hin. Das heisst, wir mussten uns richtig Mühe geben. Askan war nach der Hälfte der Zeit auch schon fertig und ging wieder Heim. Triene und ich mussten noch weiter machen. Darum hat Frauchen auch entschieden, dass ich die Übungen auch mitmachen muss. Ich geb ja zu, dass ich bei gewissen Sachen vielleicht ein ganz klein wenig aus der Übung bin. Frauchen hat das aber jedes Mal korrigiert wenn ich etwas falsch gemacht habe. Normalerweise ist sie das grosszügiger. Sie hat allerdings auch jedes Mal ganz doll gelobt, wenn ich etwas richtig gut gemacht habe. Dann war ich super stolz! Auf alle Fälle war es aber super anstrengend und ich musste mich heftig ins Zeug legen. Es hat aber auch Spass gemacht und ich fühlte mich hinterher richtig gut. Wir fuhren dann auch zurück in den Laden. Dort durften Triene und ich noch eine Runde spielen. Das hat auch total viel Spass gemacht. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen noch auf eine Runde. Die wurde dann aber Gott sei Dank nur sehr kurz – einfach so, dass ich alles erledigen konnte und danach gingen wir zurück. Dann gab es Mittagessen und hinterher hab ich eine ausgedehnte und wunderbare Pause gemacht. Das hat sooooo gut getan! Wir hatten nicht so viel zu tun. Darum hat Frauchen das Schaufenster neu gemacht, aufgeräumt, geputzt und alles mögliche gemacht und es war total schön ihr zuzuhören. Dann kam auch schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war super müde. Darum hab ich nur kurz im Garten nach dem rechten geschaut und mich dann hingeschmissen und geschlafen. Als Frauchen Heim kam war ich wieder total fit. Darum hat Herrchen dann auch noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Das war umwerfend grossartig und wir hatten total viel Spass. Danach gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war absolut Feierabend. Ich hab mich dann später wieder in Frauchens Arm gekuschelt und die Welt war sowas von in Ordnung. Ich habe wunderbar geschlafen.

  • #2654

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 12 Oktober 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Mal wieder ein etwas ruhigerer Tag. Das ist voll OK zwischendurch. Frauchen und ich sind am Morgen wieder ganz früh aufgestanden. Allerdings hatten wir vorher trotzdem noch Zeit für eine Schmuserunde und das war grossartig! Nach dem Frühstück fuhren wir auch wieder los. Zuerst ging es auf die Post, dann zum Metzger, danach an die Tankstelle und zum Schluss noch zum Einkaufen. Also wieder die volle Shoppingtour, aber was soll’s. Dann waren wir aber endlich beim Laden und mussten erst mal alles rein bringen. Danach kamen auch schon Kunden und die haben wir natürlich auch bedient, wie es sich gehört. Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang und darauf hatte ich mich gefreut. Wir spazierten los und ich durfte wieder entscheiden, wo wir lang gehen. Ich hab mich fürs Bächlein entschieden. Dort gefällt es mir, weil es immer so viele tolle Gerüche hat und weil ich überall mal schnell reinspringen und meine Füsse kühlen kann. Jetzt fallen auch ganz viele Blätter von den Bäumen und das Geräusch wenn man drüber geht, mag ich ganz besonders. Der Weg war super weit und wir kamen auch noch am anderen Bächlein vorbei. Es war abwechslungsreich und super spannend! Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen und hinterher hab ich eine prima Pause gemacht. Dann kam auch schon unsere Freundin vorbei. Frauchen hat sich dann wieder parat gemacht um auf den Platz zu gehen. Sie hat aber gesagt, dass ich wieder im Laden bleiben darf. Das war mir absolut recht! Unsere Freundin und ich hatten dann auch wirklich was zu tun. Wir haben Kunden bedient und wir hatten es super kurzweilig. Dann war Frauchen auch schon wieder zurück und sie hat ganz liebe Freunde mitgebracht. Da waren die Pudel Perry und Kelvin und meine gute Freundin Nui. Mit ihr hab ich dann ganz doll gespielt! Wir hatten total viel Spass und es war super lustig! Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war erst mal noch im Garten, aber es hat ein wenig geregnet und darum hab ich es mir dann wieder auf meinem Sofa bequem gemacht. Es dauerte wieder eine Ewigkeit bis Frauchen endlich zu Hause war. Aber als sie dann kam, hab ich mich ganz doll gefreut und sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Dann gab es noch einen ganz kleinen Happen zum Abendessen und danach war Feierabend. Nach einer kleinen Massage bin ich dann in ihren Armen eingeschlafen. Das war ganz wunderbar!

  • #2653

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 11 Oktober 2018 07:13)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mal wieder Trainingstag. Wunderbar! Frauchen und ich mussten am Morgen ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren zum Laden. Dort ging Frauchen rein um sich umzuziehen und kam mit den Pudelbrüdern Gwendi und Killian wieder zurück. Zusammen gingen wir dann auf den Hundeplatz. Gestern waren nur wir drei, aber das war auch mal ganz gut zur Abwechslung. Es ging auch gleich zur Sache. Zuerst gab es eine Voranübung und danach ein wenig Unterordnung. Ich musste den Obedience-Parcours auch absolvieren. Hat Spass gemacht. Dann machten wir ein wenig Impulskontrolle und hinterher noch Suchspiele. Zum Abschluss gab es wie immer die lange Voranübung. Es war spannend und abwechslungsreich und es hat mir viel Spass gemacht. Danach fuhren wir zurück zum Laden. Dort wartete unsere Freundin auf uns. Es gab dann noch Kaffee und so. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal los auf den Mittagsspaziergang. Ich war zwar schon super müde. Eine Runde zu drehen und alle Geschäfte zu erledigen kam mir aber auch ganz recht. Ausserdem war das Wetter so umwerfend schön, dass man gerne draussen ist. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine prima schöne Pause eingelegt. Dann kamen die Hunde von der Kleinhundestunde. Da waren Wilma und Elsa und mein guter Freund Mex. Darüber hab ich mich total gefreut. Frauchen hat mit den Menschen abgemacht, dass jeder Hund nur von seinem Frauchen Goodies bekommt. Das war zuerst überhaupt nicht lustig, aber dann wurde es richtig spannend. Alle haben sich prima auf ihre Frauchen konzentriert und es war total spannend! Nach der Stunde waren alle fix und fertig und es gab wieder Kaffee. Nachdem dann alle weg waren, dauerte es noch eine ganze Weile bis Herrchen endlich kam. Ich war so froh ihn zu sehen. Ich war nämlich total müde. Wir fuhren dann Heim. Dort hab ich erst mal den Garten inspiziert und danach hab ich mich einfach hingeschmissen. Das hat super gut getan. Ich habe gedöst und geschlafen und das war genau, was ich gebraucht hatte. Dann kam auch Frauchen wieder Heim. Es war allerdings wieder super spät. Draussen war nämlich längst dunkel. Es gab dann aber trotzdem noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Ich bekam dann auch wieder eine super Streicheleinheit und hab anschliessend an Frauchens Seite ganz wunderbar geschlafen.

  • #2652

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 10 Oktober 2018 06:51)

    Hallo liebe Menschen. Also die Arbeitswelt hat uns wieder! Frauchen und ich mussten gestern ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zuerst in den Laden. Dort hat sich Frauchen umgezogen und danach fuhren wir auf den Hundeplatz. Dort warteten schon jede Menge Freunde auf mich. Da waren Tosca, Wendy, Ginger, Zozzi, Lino, Fiocco und der gute Willi. Zusammen gingen wir dann auf den Hundeplatz. Dort ging es auch gleich zur Sache. Wir mussten mit der Gruppe arbeiten, im Kreis und so. Das ist total anstrengend! Danach gab es Unterordnung und ausserdem Impulskontrolle. Das war einfach nur harte Arbeit. Es haben aber alle toll gearbeitet und es hat prima ausgesehen. Frauchen war auch total zufrieden. Danach fuhren wir wieder zurück in den Laden. Dort haben alle noch Kaffee getrunken. Dann kam aber noch ein Neuer dazu. Sein Name ist Teddy und er ist ein Lagotto. Was für ein total netter Kerl! Ich hab ihn sofort gemocht. Er ist etwas schüchtern, aber das krieg ich schon noch hin. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich wieder Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Frauchen war auch bei mir, aber nicht besonders lange. Sie musste wieder los wegen der Rinderlungen-Goodies. Ich hab dann natürlich auch geholfen, obschon mir dauernd die Augen zu fielen. Danach hab ich aber erst mal eine grosse Runde geschlafen. Dann kam nämlich schon Herrchen Heim. Draussen war das Wetter ja einfach umwerfend schön. Darum hat er dann auch gleich noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel! Es war einfach umwerfend grossartig! Danach gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war wirklich Feierabend. Das war vielleicht Tag – ich kann Euch sagen! Aber es hat total viel Spass gemacht und ich hab mich prächtig amüsiert. Nach einer kleinen Massage hab ich dann aber definitiv tief und fest geschlafen.

  • #2651

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 09 Oktober 2018 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Die Woche fängt immer mit unserem freien Tag an. Das finde ich eine super Sache! Wir hätten also ausschlafen können. Frauchen hatte aber andere Pläne. Als es Frühstück gab, war es draussen noch richtig dunkel. Darum hab ich dann auch nur kurz nach dem Rechten geschaut und hab mich wieder hingeschmissen. Warten bis Tag ist. Frauchen hingegen hat sich in ihr Büro zurückgezogen. Das dauerte aber nicht besonders lange. Dann fing sie mit dem Putztag an. Sie war voll motiviert und ich wollte sie auf keinen Fall aufhalten oder so. Ich hab ihr also einfach zugeschaut. War auch spannend. Dann war aber Zeit für unser Spaziergang. Draussen war in der Zwischenzeit die Sonne am Himmel und es wurde wieder richtig warm. Also haben wir unsere Sachen parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Ich finde es toll, dass wir so viel verschiedene Wege haben in unserem Wald. Es ist immer abwechslungsreich und macht Spass. Es war dann auch wieder richtig aufregend. Es gab so viele neue Gerüche und Spuren und ich wollte alles ganz genau untersuchen. War anstrengend! Ausserdem war der Weg den Frauchen ausgesucht hatte, auch ziemlich lang. Es war also ein ganzes Stück Arbeit, aber wir hatten super viel Spass und es war total schön. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich eine prima schöne Pause eingelegt. Frauchen blieb allerdings wieder nicht so lange. Es war ja wieder Rinderlungen-Goodie-Tag. Ich ging auch helfen. Kann sie nicht einfach so alleine machen lassen. Es war mal wieder ganz schön viel Arbeit aber wir haben das prima hinbekommen. Dann war ich noch eine Weile im Garten. Auf dem Nachbarsgrundstück wohnt jetzt ein kleiner Bub. Der hat ein Fahrrad und das quietscht wie verrückt. Das nervt vielleicht! Ich hab es ihm gesagt, aber er hat mich angeschaut und offenbar nichts verstanden. Darum ging ich dann wieder rein. War mir wohler. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Es dauerte auch nicht mehr lange und es war eh dunkel draussen. Dann schläft es sich einfach ganz wunderbar. Ich bekam dann aber noch eine kleine Massage und geschmust haben wir also auch noch, aber danach hab ich tief und fest geschlafen.

  • #2650

    Gabriele Gluvakov (Montag, 08 Oktober 2018 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein wunderbarer Sonntag. Frauchen und ich mussten auch nicht so früh aufstehen. Das war super toll! Es gab dann nämlich noch eine Schmuserunde und dann wird der Tag immer richtig gut. Nach dem Frühstück war ich im Garten um nach dem Rechten zu sehen. Es hatte viele dicke Wolken am Himmel aber Frauchen war zuversichtlich, dass es bald schön werden würde. Also hab ich beschlossen mich nochmal hinzuschmeissen bis das so weit ist. Es dauerte tatsächlich nicht lange und die Sonne kam hervor. Es wurde richtig schön warm – herrlich! Dann war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Herrchen, Frauchen und ich haben uns parat gemacht um weg zu gehen. Wir fuhren in den Wald. Dort war es auch so schön. Die Blätter der Bäume fangen jetzt an bunt zu werden und einige sind auch schon runter gefallen. Es hat überall prima gerochen und unterwegs hatte ich richtig viel zu tun mit Schnüffeln und Stöbern. Es war super abwechslungsreich und hat total viel Spass gemacht. Ausserdem war ich natürlich auch noch in zwei Bächlein für ein kurzes Bad. Das hat super gut getan. Getroffen haben wir nur einen Mann den wir schon ganz oft gesehen haben, sonst war niemand im Wald. Es war total angenehm. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – umwerfend gut! Danach hab ich eine super lange Pause gemacht. Herrchen und Frauchen haben ihr Ding gemacht. Es war halt ein richtiger Sonntag. Draussen war es super warm und ich ging hin und wieder in den Garten für ein Sonnenbad. Es war fast wie im Sommer, bloss nicht ganz so heiss. Dann war es schon bald Zeit für Abendessen. Vorher hat Herrchen aber noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel! Das hat so viel Spass gemacht und war genau das, was ich noch gebraucht habe. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Es war also einfach ein total erholsamer und schöner Tag und ich hab das sehr genossen.

  • #2649

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 07 Oktober 2018 07:30)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende – gibt es etwas Besseres? Frauchen und ich sind zwar trotzdem ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine zur Arbeit. Herrchen hat super motiviert ausgesehen. Ich war also gespannt was ab geht. Wir gingen in den Garten und dann ging es gleich los. Er hatte es auf den Thuja abgesehen. Als erstes holte er ein Ungetüm von einer Maschine aus der Garage. Das Ding ist super lang und wenn es läuft macht es Lärm. Allerdings schneidet es den die Pflanze super gerade ab und dann sieht das nachher wieder total hübsch aus. Er hat also damit angefangen, den ganzen Zaun zu schneiden, immer schön gerade. Das hat gedauert und gedauert. Zwischendurch habe ich ihm meinen Ball gebracht. Dann haben wir kurz gespielt und danach hat er wieder weiter gemacht. Allerdings ging es wirklich lange. Dann war er aber mit der einen Seite fertig und es gab Mittagessen. Das hatten wir wieder auf der Terrasse weil es doch so wunderschönes Wetter war. Hinterher hab ich dann eine Pause eingelegt, er hingegen hat einfach weiter gemacht. Er ging dann raus auf die Strasse um die andere Seite auch noch zu schneiden. Da konnte ich ihm sowieso nicht helfen. Also hab ich noch ein Sonnenbad genommen und anschliessend eine ausgedehnte Pause eingelegt. Als ich wieder fit war, war er immer noch nicht fertig. Ich hab ihm dann aber noch eine ganze Weile Gesellschaft geleistet. Dann mussten wir all das Zeug das jetzt auf dem Boden lag, wieder zusammennehmen und in den Kübel geben. Das war mächtig viel Material und der Kübel war ganz schnell voll. Ich hab ja schliesslich auch geholfen. Er musste dann noch Säcke holen, um den Rest da rein zu verpacken. Wir waren grad mit der Arbeit fertig, als Frauchen wieder Heim kam. Darüber haben wir uns super gefreut. Wir haben ihr unsere Arbeit gleich gezeigt und sie war sehr beeindruckt von so viel Einsatz. Dann ging sie aber in die Küche und hat Abendessen vorbereitet. In der Zwischenzeit hat Herrchen noch die Ballkanone hervorgeholt. Das erste Spiel, seit ich krank gewesen bin – ich war hin und weg vor Glück!! Wir machten ein grandioses Spiel und wir hatten so viel Spass! Dann war das Abendessen fertig und das assen wir auch auf der Terrasse. Danach hab ich allerdings Feierabend gemacht. Es war ja doch ein anstrengender, aber auch lustiger und schöner Tag. Nach einer kleinen Massage hab ich dann auch ganz herrlich geschlafen.

  • #2648

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 06 Oktober 2018 06:54)

    Hallo liebe Menschen. Trainingstag – super Abschlusstag für die Arbeitswoche. Frauchen und ich mussten gestern auch wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück, noch bevor die Sonne über dem Horizont war, fuhren wir schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein und hat sich umgezogen. Dann kam sie mit meiner Freundin Triene wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann zum Hundeplatz. Ich hab mich total gefreut! Da waren nämlich noch mehr von meinen Freunden. Da war der grosse Askan, die kleine Smilla und Finn der Labi. Wir mussten dann auch richtig arbeiten. Es gab wieder Unterordnung und Bleibübungen. Ausserdem Impulskontrolle und zum Schluss machten wir noch Voranübungen. Das hat total viel Spass gemacht und wir waren hinterher total fix und fertig. Wir fuhren dann wieder zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, gingen wir nochmal los für eine kleine Runde. Eine grosse hätte mir auch keinen Spass gemacht, aber so konnte ich alle wichtigen Geschäfte noch erledigen. Als wir wieder im Laden waren, gab es Mittagessen und danach eine ganz kurze Pause. Dann kam nämlich schon die erste Kundin mit einem total liebenswürdigen Windhund. Der war so freundlich und sanft – ich mag ihn ganz doll. Die beiden bleiben dann auch eine Weile und es war sehr gemütlich. Danach gab es dann doch noch etwas mehr Pause, aber dann kam ein Kunde nach dem anderen und wir hatten richtig viel zu tun. Darum war ich dann auch dankbar, als Herrchen kam. Wir fuhren dann gleich zusammen Heim. Es war ja so schönes Wetter. Darum hab ich es mir erst mal im Garten gemütlich gemacht. Dann ging ich aber rein und schmiss mich wieder auf mein Sofa. Es wird ja doch schon früh dunkel jetzt und dann ist es auf dem Sofa einfach am gemütlichsten. Als Frauchen dann Heim kam gab es noch ein kleines Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Jetzt ist Wochenende und darauf hab ich mich auch sehr gefreut. Das Wetter ist ja toll und ich freu mich schon, mit Herrchen irgendwas anzustellen.

  • #2647

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 05 Oktober 2018 07:25)

    Hallo liebe Menschen. Mal wieder ein etwas ruhigerer Tag – Gott sei Dank. Ich bin ja noch jung und spritzig und so, aber hin und wieder etwas weniger Action ist schon auch gut. Frauchen und ich mussten nämlich gestern nicht ganz so früh aufstehen. Darum haben wir auch noch eine prima Schmuserunde eingelegt – fantastisch! Nach dem Frühstück ging es allerdings gleich wieder los. Wir fuhren zum Metzger und holten Fleisch, danach fuhren wir noch zur Tankstelle. Dann ging es allerdings gleich in den Laden. Dort mussten wir dann das ganze Fleisch wieder verstauen. Da war waren ein paar echt leckere Sachen dabei! Jedenfalls haben wir dann anschiessend noch so ein paar Sachen aufgeräumt und eingeräumt und angeschrieben und so und dann war schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Das Wetter war ja wieder wunderbar prächtig gestern. Wir spazierten unsere normale grosse Runde und machten noch einen Abstecher zum Bächlein. Das war wirklich grandios! Es hat alles so schön ausgesehen und es gab auch wieder ganz viel zu Entdecken für mich. Wir hatten total viel Spass. Als wir wieder zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam unsere Freundin vorbei. Frauchen hat sich auch gleich parat gemacht um weg zu gehen. Ich war dankbar dass ich nicht mitgehen musste. Hundeschule mach total viel Spass, aber ab und zu mal aussetzen ist auch nicht schlimm. Es war auch super kurzweilig mit unserer Freundin. Wir hatten Arbeit und ich wurde viel gekrault und gestreichelt. Dann kam Frauchen auch schon wieder zurück und brachte auch noch zwei Freunde von mir mit. Es waren die Pudel Perry und Kelvin – zwei total nette Jungs. Wir haben dann alle einen schönen Platz gesucht um auszuruhen. Es war sehr gemütlich. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Zuerst musste ich dann in den Garten nach dem Rechten sehen. Danach hab ich mich wieder auf mein Sofa geschmissen und eine grosse Runde gedöst. Frauchen kam erst Heim, als es draussen schon stockdunkel war. Aber immerhin gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und das fand ich super. Danach hab ich allerdings Feierabend gemacht. Es gab wieder eine wunderbare Streicheleinheit und hinterher hab ich ganz prima geschlafen.

  • #2646

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 04 Oktober 2018 07:31)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein fast ganz normaler und total schöner Arbeitstag. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Ganz ehrlich – die Sache mit der Sonne ist halt schon etwas doof. Wenn es draussen stockdunkel ist, ist es viel schwieriger aufzustehen, als wenn die Sonne scheint und es schon warm ist. Aber es ist halt Herbst und dann ist das normal. Nach dem Frühstück sind wir gleich losgefahren. Wir fuhren direkt zum Einkaufen und danach in den Laden. Das fand ich etwas sonderbar, weil es doch eigentlich ein Trainingstag gewesen wäre. Frauchen hat aber gesagt, dass das Morgentraining ausfällt, weil alle entweder krank oder in den Ferien sind. Ich bin ja auch krank gewesen, darum kann ich das gut verstehen. Als wir dann im Laden waren dauerte es nicht lange und unsere Freundin kam auch vorbei. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Wir haben dann zusammen eine Kaffeepause gemacht. Das war super gemütlich und vom Dessert durfte ich auch ein wenig probieren. War lecker! Dann meinte Frauchen wir würden schon mal auf den Mittagsspaziergang gehen. Wir haben also unsere Sachen parat gemacht und gingen los. Es war total schön draussen. Die Sonne schien und die Temperatur war sehr angenehm. Wir spazierten zum grossen Bach. Unterwegs gab es wahnsinnig viel zu Schnüffeln und zu Entdecken. Es war super kurzweilig und hat total viel Spass gemacht. Wir sind auch ein paar Hunden begegnet, aber keiner wollte etwas von mir. Dafür war ich sehr dankbar. Als wir dann zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die war allerdings nicht so lange. Dann kam nämlich ein Mann vorbei den ich schon oft gesehen habe. Er ist total lieb und ich hab ihn nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Er blieb dann auch eine Weile und das fand ich schön. Kurz nachdem er wieder weg war, kam die Gruppe für die Kleinhundestunde. Da waren Bonsai und Flip und mein guter Freund Mex. Das war so eine Freude! Die Jungs haben sich super gefreut bei uns zu sein und dann durften sie auch gleich mit der Arbeit beginnen. Frauchen war gestern allerdings ein wenig strenger als sonst. Sie mussten sich also richtig Mühe geben und sie war trotzdem nicht so ganz zufrieden. Na ja – die können das besser und nächstes Mal machen die das auch. Da bin ich sicher! Als dann alle wieder weg waren kam Herrchen und wir fuhren Heim. Darüber hab ich mich gefreut. Ich war nämlich super müde. Zu Hause hab ich es mir nach einem Rundgang im Garten wieder auf meinem Sofa bequem gemacht und auf Frauchen gewartet. Die kam aber wieder eine Ewigkeit nicht. Es war schon lange dunkel als sie endlich zu Hause war. Es gab dann auch noch einen kleinen Happen zum Abendessen und danach war Feierabend. Vor dem schlafen haben wir dann noch eine super Schmuserunde eingelegt und ich habe ganz herrlich geschlafen.

  • #2645

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 03 Oktober 2018 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Die neue Arbeitswoche ist gestartet und ich war endlich wieder mit dabei. Ich glaube, ich bin jetzt offiziell für gesund erklärt. Das freut mich ganz enorm! Frauchen und ich mussten nämlich ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen und danach fuhren wir zum Hundeplatz. Den hatte ich ja eine Ewigkeit nicht gesehen. Da waren auch noch Freunde von mir. Es warteten die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger und die gute Tosca. Was für eine Freude! Wir mussten dann auch gleich an die Arbeit. Ich durfte mal wieder mitmachen. Zuerst gab es Unterordnung und gleich im Anschluss einen kleinen Obedience-Parcours. Ich liebe das! Danach gab es ein paar Geschicklichkeitsübungen und hinterher noch ganz viele Voranübungen. Es war super spannend und hat richtig Spass gemacht. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Unsere Freundin war auch da und meinte, wir könnten ja gleich im Anschluss nach Hause fahren sollen. Frauchen und ich waren begeistert und nahmen das Angebot dankend an. Dann fuhren wir Heim und dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Die dauerte allerdings wieder nicht besonders lange, weil wir dann nämlich mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion anfangen mussten. Als Qualitätsverantwortliche hab ich selbstverständlich auch geholfen. Nachdem wir fertig waren, ging ich noch eine ganze Weile in den Garten. Allerdings ging die Sonne dann weg und dann hat es nicht mehr so viel Spass gemacht. Also ging ich wieder rein und hab mich auf mein Sofa geschmissen. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach war es schon fast dunkel draussen und darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Es tut gut wieder beim Training mit dabei zu sein. Ich war jetzt lange genug krank und bin froh, dass der Husten vorbei ist. Frauchen findet das glaub ich auch gut.

  • #2644

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 02 Oktober 2018 06:58)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein toller Start in die neue Woche gestern! Frauchen und ich hätten nicht so früh aufstehen müssen, aber ich hatte Hunger. Es war also ein Notfall! Draussen war es noch dunkel und es hat geregnet – in Strömen! Gott sei Dank gab es dann aber gleich Frühstück und das liess den Tag dann etwas heller aussehen. Nach dem Frühstück hab ich mich wieder hingeschmissen und Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Dann hat sie mit dem Putztag angefangen. Ich wollte da überhaupt nicht stören. Es regnete immer noch. Irgendwann sagte sie dann, dass wir spazieren gehen, sobald der Regen aufhört. Und tatsächlich – genau pünktlich hörte es auf und wir machten uns sofort parat um loszufahren. Wir fuhren in den Wald. Dort war es super spannend! Es war dunkel und fast ein wenig unheimlich und ich war voll auf Zack! Es wurde dann auch ein richtiger Abenteuerspaziergang. Je nachdem wo wir gerade waren, war es fast ganz dunkel und wenn es wieder etwas weniger Bäume hatte, wurde es wieder heller. Es gab so viel zu Schnüffeln und zu untersuchen und ich war mit allen Pfoten total beschäftigt. Ich dachte, vielleicht kommt bald wieder die Sonne. Statt dessen wurde es noch viel dunkler und es fing wieder an zu regnen. Im Wald stört das aber nicht. Man spürt das kaum wegen der Bäume. Es war jedenfalls super aufregend und hat total super viel Spass gemacht. Danach fuhren wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Die dauerte allerdings nicht so besonders lange. Frauchen ging wieder los wegen den Rinderlungen-Goodies. Ich hab ihr dabei geholfen. War ganz schön viel Arbeit, hat aber auch Spass gemacht! Als wir fertig waren hat es wieder geregnet und zwar ganz doll. Ich ging dann aber trotzdem raus. Frauchen freut das gar nicht. Sie rubbelt mich dann jedes Mal super gründlich ab wenn ich rein komme. Dabei war ich gar nicht so richtig nass. Dann haben wir noch zusammen in der Küche gespielt. Wir haben richtig gerammelt. Ich liebe das! Sie wird dann auch nicht böse wenn ich sie mal anbelle oder so. Sie schubst mich ein wenig und schubse zurück – grandioses Spiel. Dann kam Herrchen Heim und es gab schon bald Abendessen. Danach war es schon fast wieder dunkel. Darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Ich war doch ziemlich müde geworden. Dann bekam ich noch eine von diesen umwerfend schönen Streicheleinheiten und hab danach ganz prima geschlafen.

  • #2643

    Gabriele Gluvakov (Montag, 01 Oktober 2018 07:26)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wundervoller Sonntag! Dafür dass es Herbst ist, war es ganz schön warm. Ich hab das sehr genossen. Frauchen und ich sind am Morgen nicht ganz so früh aufgestanden. Ich hab sie schlafen lassen. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sie das braucht. Aber dann sind wir in den Tag gestartet mit einem super guten Frühstück. Ich war voll motiviert und ich fühle mich auch wieder viel viel besser. Danach hab ich noch eine schöne Pause gemacht im Garten und dann ging es los. Wir haben uns parat gemacht um in den Wald zu fahren. Herrchen kam auch mit und das fand ich total schön! Im Wald waren viele Menschen. Alle suchen nach Pilzen. Dabei hat es doch überall Pilze. Ich hab das irgendwie noch nicht so ganz verstanden, aber egal. Wir machten unseren üblichen Sonntagsspaziergang. Die Sonne schien, es war warm und schön und überall hatte es ganz viele neue Gerüche und Spuren – es war umwerfend spannend. Bei diesem Spaziergang kamen wir auch drei Bächlein vorbei. Zwei davon hab ich ausprobiert. Frauchen war zwar nicht so begeistert, aber was sein muss muss sein! Es war einfach total schön und wir haben nur nette Menschen getroffen, keinen Hund. Danach sind wir wieder Heim gefahren und es gab Mittagessen. Pansentag – wahnsinnig gut!! Hinterher hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Zwischendurch war ich mal auf der Terrasse für ein Sonnenbad. Das hat sooo gut getan! Dann war ich noch ganz lange mit Herrchen im Garten. Wir haben die Welt studiert und liessen es uns gut gehen. Dann war schon bald Zeit für Abendessen. Das war auch so herrlich fein gestern. Lamm mit Karotte – eine Delikatesse!! Danach dachte ich, Herrchen würde vielleicht noch eine Runde mit mir spielen. Er wollte aber nicht. Er hat gesagt, so lange ich noch ab und zu husten muss, lassen wir das sein. Ich war nicht gerade begeistert, aber wahrscheinlich hat er ja Recht. Also hab ich einfach Feierabend gemacht. Schlafen hilft ja sagt Frauchen und das stimmt wohl auch. Heute Morgen geht es mir jedenfalls richtig gut und es ist erst noch unser freier Tag. Mal sehen wir das wird!

  • #2642

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 30 September 2018 07:35)

    Hallo liebe Menschen. Ich fühl mich super! Gestern war ein total schöner Tag. Wochenende wie man sich das vorstellt. Frauchen und ich mussten zwar wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging Frauchen aber allein zur Arbeit und Herrchen und ich waren alleine. Dann war ich erst mal ganz alleine weil Herrchen noch zu dem Mann ging der das Fell schneidet. Als er zurück kam, sah er aus wie frisch geschoren. Hat hübsch ausgesehen. Ausserdem sah ich in seinen Augen einen grossen Tatendrang und war gespannt, was wir wohl so anstellen werden. Wir gingen als erstes in den Garten. Dort hat er den Rasen gemäht. Dann hat er mit so einem komischen Ding das ich glaub ich noch nie gesehen hatte, nochmal den Rasen bearbeitet. Danach blieb ganz viel Unkraut und sowas liegen. Das haben wir dann schön zusammengenommen und entsorgt. Danach ist er mit einer Kiste voll mit Samen drüber gelaufen und hat den Samen auf den Boden geworfen. Ich kann Euch sagen, das war ganz schön viel Arbeit. Aber wir haben das super hinbekommen. Es sieht aus wie neu. Als wir damit fertig waren, gab es Mittagessen. Das war super gemütlich! Hinterher haben wir zusammen auf der Terrasse eine schöne Pause eingelegt. Dann gingen wir rein. Herrchen hat dann auch noch im Haus gearbeitet. Er ist jedenfalls mit dem Staubsauger rumgerannt und hat überall noch dies und jenes in Ordnung gebracht. Ich hab das nicht so genau mitbekommen, weil ich dann nämlich eingeschlafen bin. Frauchen hatte ja gesagt, ich soll mich ausruhen, damit der Husten dann endlich ganz weg geht. Das hab ich also so gemacht. Dann – irgendwann – viel später, kam Frauchen auch wieder Heim. Ich hab mich ganz doll gefreut sie zu sehen! Sie ging dann auch gleich in die Küche und hat Abendessen parat gemacht. Dann haben wir gegessen und gleich anschliessend hab ich Feierabend gemacht. Die Tage werden ja jetzt immer kürzer und es war schon fast dunkel als wir fertig waren. Also hab ich mich auf mein Sofa geschmissen und gewartet. Dann bekam ich tatsächlich noch eine von diesen tollen Massagen und hinterher hab ich ganz wunderbar geschlafen. Der Tag gestern war sehr erholsam und ich hab ihn überaus genossen.