Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 3056
  • #3056

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 19 November 2019 07:30)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wundervoller freier Tag!. Frauchen und ich sind nicht so früh aufgestanden. Ich hab erst mal eine tolle Massage bekommen – noch vor dem Frühstück versteht sich – war unglaublich schön!! Dann gab es aber Frühstück. Das schmeckte fantastisch. Pute mit Karotten und Fenchel – lecker!!! Danach war ich mal im Garten und hab nach dem rechten gesehen. Man konnte schon sehen, dass es nicht mehr so viele Wolken am Himmel hatte und dass die Sonne auch bald aufstehen wird. Frauchen wollte aber erst wieder in ihrem Büro arbeiten und darum hab ich mich nochmal hingeschmissen und eine grosse Runde gedöst. Dann war es aber wirklich Zeit. Die Sonnte stand auch schon richtig schön am Himmel und ich wollte unbedingt etwas unternehmen. Also haben wir uns parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Gestern haben wir aber den gaaaanz langen Weg gemacht. Es war wunderschön! Wir haben wieder so viele schöne Sachen gesehen und ausserdem hatte es Spuren ohne Ende und ganz viele unglaubliche Gerüche. Frauchen hat auch wieder Pilze gefunden. Ausserdem haben wir ein paar andere Hunde im Wald gesehen, aber es haben sich alle auf anderen Wegen befunden, so dass ich nicht hallo sagen musste. Wir waren auch wieder mal beim Indianerzelt. Dort ist es auch immer spannend und es gibt viel zu sehen. Wir waren sehr lange unterwegs und ich hab gar nicht so gemerkt, wie müde ich geworden bin. Erst als ich wieder im Auto war und mich hingesetzt habe, spürte ich meine Beine. Aber da waren wir ja schon wieder auf dem Heimweg. Zu Hause gab es dann Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich eine schöne Pause gemacht zusammen. Frauchen wollte aber wieder los. Es war ja auch noch Putztag. Ich hab geschlafen und das hat super gut getan. Als ich dann wieder fit war, war Frauchen auch grad in der Gegend und ich hab sie gefragt, ob wir noch was machen. Wir gingen dann in den Garten und Frauchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war ja wieder so lustig!! Wir machten ein ganz tolles Spiel und haben ganz viel gelacht. Zwei Bälle mussten allerdings wieder die Tatsache akzeptieren, dass Frauchen keine Künstlerin an der Ballkanone ist. Aber dafür hat es viel länger gedauert und wir hatten super viel Spas!! Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab gleich Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war so ein schöner Tag und wir hatten total viel Spass. Nach einer super Streichel- und Massageeinheit von Herrchen hab ich dann auch ganz wunderbar geschlafen.

  • #3055

    Gabriele Gluvakov (Montag, 18 November 2019 08:19)

    Hallo liebe Menschen. Wo nehmen die bloss all das Wasser her dass da aus dem Himmel tropft. War ja Wahnsinn gestern! So viel Regen … und kalt war es auch noch. Darum haben Frauchen und ich erst mal ausgeschlafen. Das hat gut getan und war auch nötig. Dann hatten wir Frühstück. Das war ein super Lichtblick in den trüben Tag. Ich hab mich anschliessend nochmal auf mein Sofa geschmissen und Herrchen und Frauchen sind durchs Haus gewuselt und haben Sachen gemacht. Als es dann allerdings Zeit war, stand ich auf der Matte. Frauchen wusste sofort was ich wollte und hat auch gleich unsere Sachen parat gemacht. Herren wollte nicht mitgehen. Er wollte neue Räder ans Auto machen während wir weg waren. Das ist wohl nötig weil es so kalt geworden ist. Also fuhren Frauchen und ich zusammen in den Wald. Dort war es super nass und was noch viel viel schlimmer war, war dass die den Wald an manchen Stellen kaputt gemacht haben. Die haben ganz viele Bäume umgelegt und sie dann aus dem Wald geschleppt. Dabei haben sie die Wege und alles was daneben ist, total zu Matsch gemacht. Das hat ganz schrecklich ausgesehen und zum spazieren war es gar nicht schön. Gott sei Dank war es dann aber weiter im Wald drin wieder schön. Da haben sie alles sein gelassen. Frauchen und ich haben den ganz normalen Sonntagsspaziergang gemacht. Für mich war das OK, es war nämlich wirklich alles sehr nass. Wir hatten dann aber trotzdem Spass und vor allem waren wir auch wieder ganz alleine im Wald, wie immer wenn es regnet. Für mich gab es jedenfalls wieder viel zu entdecken, viele Spuren und super Gerüche und es war spannend von Anfang bis Ende. Als wir wieder beim Auto waren fuhren wir Heim. Dann gab es gleich Mittagessen und das schmeckte prima. Dann haben Herrchen, Frauchen und ich eine schöne Mittagspause gemacht. Das war so schön kuschelig. Die beiden wollten dann aber noch was rumwerkeln und darum hab ich dann alleine noch eine grosse Runde geschlafen. Als ich wieder fit war, war draussen schon am dunkler werden. Dabei war es noch gar nicht so spät, hat Frauchen gesagt. Gott sei Dank kam dann auch grad Herrchen ums Eck und ich hab ihn gefragt, ob wir trotzdem noch was machen können. Er war einverstanden und hat gleich die Ballkanone hervorgeholt. Dann machten wir ein super tolles Spiel. Das war grandios und hat ganz ganz viel Spass gemacht!! Danach ging ich rein und hab Frauchen bei den Vorbereitungen für das Abendessen geholfen. Es roch verführerisch und ich hab mich auch richtig darauf gefreut. Dann gab es also schon bald Essen und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Trotz des nicht so schönen Wetters, war das ein total schöner und erholsamer Sonntag und ich hab es mal wieder total genossen mit der Familie.

  • #3054

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 17 November 2019 07:59)

    Hallo liebe Menschen. Über den gestrigen Tag kann ich Euch wirklich nicht viel erzählen. Ich hab mich einfach nur erholt und das hab ich auch ganz dringend gebraucht. Frauchen und ich sind aber wieder früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Herrchen hat auch nicht besonders motiviert ausgesehen und darüber war ich dann auch sehr beruhigt. Also hab ich mich auf mein Sofa gekuschelt und geschlafen – gaaaanz lange. Ich weiss nicht genau was Herrchen gemacht hat, aber es war mir ehrlich gesagt auch nicht wirklich wichtig. Ich wollte einfach nur ruhen. So gegen Mittag waren wir mal im Garten. Die Sonne schien und es war super schön. Wir haben dann auch ein wenig mit meinem Ball gespielt, aber nur kurz. Danach gab es Mittagessen und das schmeckte prima. Dann haben wir erst mal zusammen eine schöne Pause gemacht. Herrchen wollte dann aber wieder los und was machen und ich hab mich nochmal so richtig eingekuschelt. Es war super wahnsinnig gemütlich. Frauchen kam gestern auch nicht allzu spät Heim. Darüber waren Herrchen und ich richtig froh! Ich hab sie ganz lieb begrüsst und dann gingen wir in die Küche. Wir haben zusammen Abendessen vorbereitet. Ich liebe das! Wenig später gab es dann auch schon Essen. Draussen war es ja schon wieder dunkel und darum hab ich mich entschieden auch gleich Feierabend zu machen. Wir hatten dann noch einen super schönen Abend zusammen. Wenn die ganze Familie da ist, ist alles einfach immer viel viel schöner. Vor dem Einschlafen bekam ich wieder eine Massage und danach hab ich prima geschlafen. Es war also ein Tag mit Nichts-tun und den hab ich auch gebraucht. Heute bin ich wieder total fit. Schade nur dass es so regnet.

  • #3053

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 16 November 2019 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich den letzten Arbeitstag in dieser Woche. Frauchen und ich mussten wieder früh aufstehen und leider war das Wetter auch nicht gerade ein Aufsteller. Aber es gab dann erst mal Frühstück und das schmeckte toll. Danach war ich mal kurz im Garten. Es hat dann allerdings gleich mit dem Regen angefangen. Also hab ich mich nochmal kurz hingekuschelt, bevor es dann los ging. Wir fuhren wieder direkt zum Laden. Dort haben wir alles vorbereitet und dann kamen auch schon die Teilnehmer für den Lernspaziergang. Da waren meine alten Freunde Gwendy und Killian und die ganz kleine Ajsha die uns begleiteten. Gott sei Dank hat es dort nicht so geregnet wie zu Hause. Wir gingen also los zusammen. Dann gab es natürlich unterwegs wieder allerhand Übungen. Vor allem Unterordnung war angesagt, aber auch Suchspiele und Impulskontrolle. Es war nicht soooo anstrengend und alle haben prima mitgemacht. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Dann kam auch noch meine Freundin Trine zu Besuch. Wir haben uns sehr gefreut einander zu sehen und haben auch gleich eine kleine Runde zusammen gespielt. Das war total lustig! Nachdem dann alle wieder weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal los auf eine Pipi-Runde. Mehr war es nicht und das war auch super OK so. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und hinterher hab ich mich auf mein Plätzchen gekuschelt und eine grosse Runde geschlafen. Dann kam aber unsere Freundin Astrid vorbei. Da wusste ich, dass Frauchen schon bald wieder gehen würde. Lange dauerte es nicht und Frauchen hat sich angezogen und fuhr los. Astrid und ich haben auf den Laden aufgepasst. Es kamen auch Kunden und die haben wir ganz lieb bedient. Eine dieser Kundinnen kannte ich sehr gut und hab sie natürlich auch ganz besonders lieb begrüsst! Dann kam auch schon Herrchen vorbei, noch bevor Frauchen wieder zurück war. Wir fuhren dann schon mal Heim. Ich war wahnsinnig glücklich, als ich mein Sofa wieder hatte und hab eine gaaaanz grosse Runde geschlafen. Frauchen kam nicht so spät Heim und ich hab sie auch ganz lieb begrüsst. Dann gab es noch einen Happen zum Abendessen und danach war für mich einfach Feierabend. Vor dem Einschlafen bekam ich wieder eine prima schöne Massage für den Rücken und die Beine. Das hat super gut getan und ich hab danach ganz tief und fest geschlafen.

  • #3052

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 15 November 2019 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Gestern Morgen hatten wir es nicht so eilig. Zum Ausschlafen blieb allerdings doch nicht so richtig Zeit. Es war also immer noch dunkel als wir aufstehen mussten. Dann gab es aber Frühstück und das erhellte den Tag schon mehr. Danach war ich noch im Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber überhaupt nichts los. Also hab ich mich nochmal hingeschmissen bis es dann los ging. Shopping-Tour war mal wieder angesagt. Wir fuhren zuerst zur Post, dann zum Metzger, danach zur Tankstelle und danach noch einkaufen. Als wir beim Laden waren, haben wir erst mal alle unsere Einkäufe reingetragen. Dann haben wir zusammen alles verstaut. Das war ganz schön viel Arbeit. Es kamen auch noch Kunden vorbei und die haben wir ganz lieb bedient. Das hat richtig viel Spass gemacht. Dann dauerte es nicht mehr lange und es war schon Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Frauchen hat gesagt, wir machen den nicht ganz so lange, weil ich doch immer noch erkältet bin. Ausserdem ging ein wirklich kalter Wind der mir um die Ohren blies. Das hat dafür gesorgt, dass mein linkes Ohr jetzt etwas super rot ist und beisst wie verrückt. Aber der Spaziergang war sehr sehr schön. Wir gingen dem Bächlein entlang und dann ein Stück weit dem Bächlein entlang wieder zurück. Dann machen wir unsere ganz normale Runde. Es gab ja wieder viele neue Sachen zu entdecken und wir hatten richtig Spass zusammen. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen. Danach hab ich mich aber sofort zum schlafen hingelegt. Ich hab mich ganz bequem eingekuschelt und war auch gleich im Land der Träume. Dann kam aber unsere Freundin Astrid vorbei. Da wusste ich, dass Frauchen schon bald wieder weg gehen würde. Es dauerte dann auch gar nicht lange und schon war sie unterwegs und Astrid und ich waren alleine. Wir hatten allerhand zu tun und ausserdem kamen wieder Kunden die wir bedient haben. Die Zeit verging im Flug und Frauchen war schon wieder da. Sie hat wieder Kumpels von mir mitgebracht. Da war mein alter Freund Perry, die aufgeregte Malu, der laute Sorin, die grosse aber liebenswerte Zoe und die sanfte Rila. Die haben ganz schön Remidemi gemacht im Laden, aber ich habe für Ordnung gesorgt. Als dann endlich alle ruhig bei ihren Frauchen gelegen haben, kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Darüber war ich also auch glücklich. Ich war sooooo müde. Als ich dann mein Sofa wieder hatte, hab ich einfach geschlafen – gaaaanz lange. Bis Frauchen Heim kam dauerte es wieder Ewigkeiten. Als sie dann aber endlich da war, hab ich sie ganz lieb begrüsst und ich bekam dann auch gleich noch einen Happen zum Abendessen. Danach war dann endgültig Feierabend. Vor dem Einschlafen bekam ich von Frauchen noch eine kleine Massage für meine müden Beine. Das hat super gut getan und ich habe ganz wunderbar geschlafen.

  • #3051

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 14 November 2019 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein ganz schön anstrengender Tag gestern, aber auch ein total schöner! Frauchen und ich sind wieder ganz früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück. Ich hab gemerkt, dass meine Erkältung wieder zurückgekommen ist. Darum war ich froh, dass ich nach dem Frühstück noch ein wenig dösen konnte. Dann ging es aber los. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen ging rein und kam umgezogen wieder zurück. Danach fuhren zum Hundeplatz. Dort warteten ganz viele Kumpels auf mich. Da waren meine Freundin Nui, die kleine Ilvi, der nicht viel grössere Vinny, der aufgeregte Ziro, mein alter Freund Daisuki, der grosse Lemmy, der kleine Soki und der immer noch total in mich verliebte Roko. Ausserdem war unsere Hundetrainerin da und eine Neue. Die war ohne Hund da und hat einfach zugeschaut. Sie ist auch super lieb und sehr freundlich. Zusammen gingen wir dann auf den Hundeplatz und schon ging es mit der Arbeit los. Frauchen hat die Gruppe dann aufgeteilt. Einige haben den Platz verlassen und gingen mit unserer Hundetrainerin raus um zu arbeiten. Frauchen und ich blieben mit der Gruppe auf dem Platz. Es gab natürlich wieder Unterordnung – viel Unterordnung. Das hat richtig Spass gemacht und alle waren mit viel Eifer und Hingabe dabei. Danach haben die Gruppen gewechselt und die anderen kamen rein und die Kumpels mit denen wir gearbeitet haben gingen raus. Dann ging das Ganze von vorne los. Es war richtig viel Arbeit aber es hat auch super viel Freude gemacht. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zusammen in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich uns parat gemacht für den Mittagsspaziergang. Ich war schon ziemlich müde, darum wollte wir keine super grosse Runde machen. Unterwegs haben wir dann noch meine Freundin Marula getroffen. Sie und ihr Frauchen haben sich uns angeschlossen und so machten wir die Runde zusammen. Es gab wieder viel Neues zu entdecken, viele neue Gerüche und Spuren und wir hatten total viel zu tun. Unsere Wege haben sich dann getrennt und Frauchen und ich gingen zurück zum Laden wo es Mittagessen gab. Danach hab ich eine schöne Pause gemacht. Die dauerte aber nicht besonders lange. Dann kamen nämlich schon die Jungs von der Kleinhundestunde. Da waren Bonsai, Flip und mein alter Freund Mex. Die mussten auch wieder ganz schön arbeiten. Es gab Unterordnung, Voranübungen, Impulskontrolle – halt so das ganze Programm. Nachdem die dann auch wieder weg waren, hab ich noch ein wenig geschlafen. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war glücklich mein Sofa wieder zu haben und hab eine ganz grosse Runde geschlafen. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder super spät. Ich hab sie trotzdem ganz lieb begrüsst und es gab dann auch noch einen Happen zum Abendessen. Danach war allerdings Feierabend. Ich bekam auch noch eine super Streicheleinheit und hab danach ganz tief und fest geschlafen.

  • #3050

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 13 November 2019 06:54)

    Hallo liebe Menschen. Start in die neue Arbeitswoche. Frauchen und ich mussten früh aufstehen und es war noch richtig stockdunkel draussen. Ich hab mich trotzdem erst mal im Garten umgesehen und ich war ziemlich sauer. Wer sich da wieder alles getummelt hat in der Nacht davor - nicht zu glauben! Ich hab meinem Ärger dann auch gleich Luft gemacht, aber Frauchen fand das nicht so ideal. Also hab ich erst mal gefrühstückt. Danach hab ich mich nochmal auf mein Sofa geschmissen und gedöst, bis Frauchen so weit war. Dann fuhren wir auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Frauchen und ich haben dann erst mal alles vorbereitet und dann kamen auch schon meine Kumpels. Da waren der sanfte Teddy, die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die laute Tosca, die noch viel lauteren Malteser-Jungs Fiocco und Lino und mein alter Freund Zozzi. Das war eine super Bande und zusammen gingen wir dann gleich auf einen Lernspaziergang. Frauchen hatte sich nichts wirklich schwieriges ausgedacht, aber sagen wir mal ein paar aussergewöhnliche Sachen. Darum hat das auch erst mal ausgesehen, als ob alle alles verlernt hätten. Aber dann kam irgendwie etwas Schwung in die Sache und die Übungen klappen super. Frauchen war jedenfalls sehr zufrieden und ich auch. Danach gingen wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. In der Zwischenzeit war die Sonne hervorgekommen und es war super schön zu Hause. Wir hatten dann erst mal Mittagessen und haben danach zusammen eine schöne Pause gemacht. Das war super gemütlich. Frauchen ging dann aber schon bald wieder. Sie wollte noch kurz weg. Das dauerte aber wirklich nicht besonders lange. Als sie wieder da war, hat sie sich gleich wieder dem Putztag Teil zwei gewidmet. Sie war nicht besonders motiviert, das konnte ich gut sehen. Aber ich hab sie trotzdem einfach mal machen lassen. Ich wollte ja nicht im Weg stehen. Ausserdem kann ich ganz prima schlafen, wenn sie durchs ganze Haus wuselt. Das macht soooo schöne Geräusche. Zwischendurch waren wir mal im Garten. Frauchen hat auch wieder die Ballkanone hervorgeholt. Es war total lustig! Sie hat wieder zwei Bälle verschossen und ganz allgemein muss ich sagen, man weiss nie so recht wo sie hinzielt. Es war auf jeden Fall super spannend und wir haben uns prächtig amüsiert. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich gleich Feierabend gemacht. Heute geht es ja schliesslich weiter mit Hundeschule und da wollte ich fit sein. Jetzt bin ich parat und wir gehen sicher gleich.

  • #3049

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 12 November 2019 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Wie immer ist die Woche gestartet mit unserem freien Tag. Und es war wirklich ein total schöner Tag! Frauchen ich und haben erst mal ein wenig länger geschlafen. Das war super schön und total kuschelig. Dann bekam ich noch eine unglaublich schöne Schmuserunde. Mey war das grossartig!! Wenig später gab es dann Frühstück. Das schmeckte prima! Lamm, Karotten und Fenchel – himmlisch! Draussen konnte man schon gut sehen, dass das ein wirklich schöner Tag werden würde. Ich hab aber trotzdem beschlossen, noch eine Runde zu dösen. Man will ja fit sein wenn es los geht. Als ich dann wieder wach war, kam auch grad Frauchen ums Eck und ich frage sie, was wir so machen. Sie hat mir dann erklärt, dass wir kein Auto haben und deswegen nicht in den Wald fahren können. Das fand ich nicht so schlimm. Wir haben uns dann auf jeden Fall parat gemacht und sind direkt von zu Hause aus losmarschiert. Zuerst ging es auf einen Hügel. Dort war eine riesige Wiese und ich ein paar Äcker. Es hat toll ausgesehen und da waren lauter Gerüche die ich noch nicht kannte! Wahnsinn!! Ich hatte so viel zu tun, dass ich gar nicht richtig mitbekommen habe, wie der Weg weiter geht. Auf jeden Fall waren wir dann irgendwann bei unserem Weiher. Da waren wir schon sehr lange nicht mehr und es war super schön! Ausserdem hatte es wieder viele frische Fuchsspuren und das war spannend wie verrückt! Zu all dem schien die Sonne. Es war zwar nicht wirklich warm, aber es hat alles super schön ausgesehen und wir hatten jede Menge Spass. Danach sind wir über die Wiesen wieder Heim spaziert. Unterwegs haben wir noch einen Nachbar getroffen. Frauchen und er haben natürlich auch noch eine Runde geschwatzt. Es war aber trotzdem sehr nett. Dann kamen wir Heim und dann dauerte es gar nicht mehr lange und schon gab es Mittagessen. Hinterher war ich noch eine Weile im Garten an der Sonne. Das hat total gut getan. Danach hab ich aber zusammen mit Frauchen eine schöne Mittagspause gemacht. Sie wollte dann aber wieder los. Es war ja auch Wasch – und Putztag. Ich hab sie einfach machen lassen und weiter gedöst. Das war so herrlich angenehm. Als ich dann wieder fit war, gingen wir zusammen noch in den Garten. Dort hat Frauchen wieder die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel. Sie hat allerdings wieder einen Ball verschossen, aber hey – was soll’s! Sie hatte noch mehr Bälle und wir haben uns ganz prima amüsiert!! Dann kam Herrchen Heim und es gab schon bald Abendessen. Danach hab ich dann aber Feierabend gemacht. Es war so ein schöner Tag und ich habe ihn sehr genossen.

  • #3048

    Gabriele Gluvakov (Montag, 11 November 2019 08:49)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein sehr gemütlicher Tag. Das war auch gut so. Irgendwie will die Erkältung doch noch nicht so ganz weichen, aber es ist schon viel viel besser! Frauchen und ich haben jedenfalls erst mal ausgeschlafen. Das hat sooo gut getan. Dann haben wir ganz gemütlich Frühstück gemacht. Das hat prima geschmeckt. Hinterher hab ich mich nochmals hingeschmissen und noch eine Runde gedöst. Als es dann Zeit war etwas zu unternehmen, hat draussen die Sonne ganz herrlich geschienen. Es war direkt an der Sonne sogar richtig war und das hat total motiviert. Weil Herrchen jetzt auch ein wenig erkältet ist, haben nur Frauchen und ich uns parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Als wir dort ankamen, hatte es wieder Wolken am Himmel. Frauchen meinte, wir gehen die Sonne jetzt halt suchen. Also haben wir uns auf den Weg gemacht und zwar auf einen ziemlich langen. Zuerst ging es ein ganzes Stück durch den Wald. Dort haben wir natürlich wieder viele schöne Dinge gesehen. Dann kamen wir auf ein kleines Stück Strasse und auf einmal war tatsächlich die Sonne wieder da. Wir gingen der Strasse entlang bis wir das grosse Wasser sehen konnten. Dort war es sehr schön! Es war richtig warm und die Aussicht war herrlich und wir haben das sehr genossen! Danach gingen wir zurück in den Wald. Wir haben auch noch ein paar Kumpels von mir getroffen. Es sind zwei Terrier die wohl auch nicht mehr so ganz die jüngsten sind, aber sie sind sehr freundlich. Dann ist uns noch ein Lagotto-Bub begegnet. Der war auch total freundlich und wir sind zusammen ein Stück spaziert. Nachdem wir wieder beim Auto waren, fuhren wir Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Pansentag – fantastisch!!! Hinterher hab ich eine sehr schöne Pause gemacht. Es war so kuschelig und schön auf meinem Sofa und ich hab das überaus genossen. Dann war mir aber wieder nach ein wenig Bewegung. Frauchen kam mir grad entgegen und ich hab sie gefragt ob wir was machen. Dann hat sie aber Herrchen gerufen und der hat dann die Ballkanone hervorgeholt. Das war natürlich eine super tolle Idee! Wir machten also ein Spiel und das war schnell und lustig und wir hatten jede Menge Spass!! Danach hab ich nochmal eine schöne Pause eingelegt. Frauchen ging derweil in die Küche und hat Abendessen vorbereitet. Dann war es endlich Zeit zu Essen. Es schmeckte toll! Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ja dann auch schon wieder dunkel und da hab ich keine Lust mehr raus zu gehen. Später bekam ich von Frauchen noch eine schöne Streicheleinheit und hab danach ganz herrlich geschlafen. Jetzt bin ich parat für unseren freien Tag. Mal sehen, was so alles ab geht.

  • #3047

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 10 November 2019 08:07)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende! Ich liebe Wochenende!! Ganz ehrlich, ich hab das auch gebraucht. Ich war ja sowas von müde und hab mich einfach gefreut, mal nichts tun zu müssen. Frauchen und ich sind aber natürlich trotzdem sehr früh aufgestanden gestern. Nach dem Frühstück ging sie aber dann alleine zur Arbeit. Ich konnte auch sehen, dass Herrchen Pläne hatte, aber das hab ich erst mal ignoriert und noch eine ganz grosse Runde geschlafen. Ich hab das wirklich gebraucht. Dann haben Herrchen und ich aber erst mal im Garten nach dem rechten geschaut. Es war aber nicht so viel los. Obschon – das Wetter war ziemlich gut, aber es ist halt kalt geworden. Dann sind nicht mehr so viele Leute und Katzen draussen. Wir haben dann ein wenig mit meinem Ball gespielt. Danach war schon Zeit für Mittagessen. Das hatten wir mal wieder drinnen. Es war einfach zu kalt. Danach haben wir zusammen eine Pause gemacht. Das war super angenehm und kuschelig und ich hab das sehr genossen. Dann gingen wir aber wieder in den Garten. Herrchen wollte alles winterfest machen. Wir haben unsere Kumpels, die Figuren, die immer im Garten stehen, alle sorgfältig in eine Kiste verpackt und verstaut. Dann haben wir noch so ein paar Kleinigkeiten erledigt. Als wir damit fertig waren, hat Herrchen aber die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel! Das war absolut lustig und unterhaltsam und wir haben uns beide super amüsiert!! Danach hofften wir eigentlich, Frauchen würde bald Heim kommen. Dem war aber nicht so. Wir haben gewartet und gewartet und gewartet. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis sie endlich da war. Draussen war es längst dunkel. Aber sie war glücklich und zufrieden und darum war es für Herrchen und mich dann auch OK. Fauchen hat sich dann auch sofort an die Arbeit gemacht und Abendessen zubereitet. Das dauerte Gott sei Dank nicht soooo lange. Dann gab es Essen – endlich!!! Hinterher hab ich aber gleich Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher und erholsamer Tag und heute bin ich wieder richtig fit und freue mich auf alles was so kommt.

  • #3046

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 09 November 2019 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Ich kann Euch sagen – ich bin fix und fertig. Wenn jetzt nicht Wochenende wäre, müsste ich eines erfinden. Gestern war ja wirklich ein super toller Tag, aber soooo anstrengend. Frauchen meint, das kommt davon weil ich nicht so ganz fit bin. Die Erkältung ist zwar schon besser geworden, aber nicht perfekt. Ausserdem sind wir gestern auch wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück blieb nicht mal mehr Zeit für ein Schläfchen und schon ging es los. Es hat ja so geregnet und mir graute schon vor dem was kommt. Wir fuhren dann aber zum Laden und dort durfte ich gleich mit rein. Meine beiden Kumpels Gwendy und Killian waren auch schon da. Frauchen hat dann alles parat gemacht und dann haben wir uns bereit gemacht für den Lernspaziergang. Grad als wir gehen wollten, kam auch noch die kleine Smilla. Ich konnte schon an ihrem Gesicht sehen, dass sie das Wetter total doof findet. Wir waren dann zusammen spazieren. Es war aber nicht so schlimm wie gedacht. Wir durften uns alle versäubern und dann ging es schon wieder zurück in den Laden. Dort wurden wir dann erst mal trocken gerubbelt und dann hat Frauchen eine Theorie-Lektion abgehalten. Es war sogar richtig spannend und vor allem war es gemütlich und trocken. Wir Hunde haben das jedenfalls sehr zu schätzen gewusst und die Frauchen waren glaub ich auch alle ganz zufrieden. Danach gab es noch einen Kaffee für alle. Dann fuhr ein Auto vor das ich kenne. Und tatsächlich! Es war Frauchens Schwester!!! Ich hab mich total gefreut sie zu sehen. Allerdings wollte ich ganz sicher nicht schon wieder raus. Also hab ich mal abgewartet. Frauchens Schwester war aber gekommen um am Nachmittag mit mir zusammen auf den Laden aufzupassen. Sie wurde dann erst mal eingearbeitet. Als das gemacht war, gingen Frauchen und ich halt trotzdem nochmal raus. Es gab aber nur eine Pipi-Runde und das war auch OK so. Dann gab es endlich Mittagessen. Frauchens Schwester hat mit uns gegessen. Es war sehr gemütlich. Wir bekamen dann sogar einen Nachtisch und ich durfte auch davon probieren. Hat super geschmeckt. Danach hab ich aber eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging dann wie erwartet irgendwann wieder weg. Allerdings war sie wenige Minuten später schon wieder da und sie hat jede Menge Windelpupser mitgebracht. Das waren ja alles noch Hundekinder. Ich hatte alle Pfoten voll zu tun die alle zu kontrollieren. Frauchen wollte dann mit denen auch noch eine Versäuberungsrunde machen. Da bin ich dann auch nochmal mitgegangen. Ich wollte den Babys mal zeigen, wie sich ein richtiger Hund so benimmt. Die haben auch ganz toll mitgemacht. War super. Dann kamen wir aber wieder in den Laden und Frauchen hat nochmal einen Theorie-Kurs gemacht. Ich kannte das ja schon und hab mich einfach mal hingelegt. Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war richtig dankbar dafür. Ich war ja sowas von müde – nicht zu glauben! Ich hab mich sofort auf mein Sofa geschmissen und geschlafen, bis Frauchen auch Heim kam. Dann gab es aber wieder einen Happen zu Essen und danach war einfach Feierabend. Ich bin dankbar dass jetzt Wochenende ist und ich hoffe, Herrchen will keine Bäume ausreissen. Mal abwarten und erst noch mal eine Runde schlafen.

  • #3045

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 08 November 2019 07:14)

    Hallo liebe Menschen. Ja – ich bin krank. Aber ich bin nur erkältet – das ist also nicht wirklich krank. Gestern Morgen sind Frauchen und ich früh aufgestanden. Ich war trotz des Regens erst mal im Garten und hab nach dem rechten geschaut. Da war doch schon wieder diese Katze und ich wollte sie so richtig verbellen. Dann hatte ich aber einen Hustenanfall. Frauchen hat das natürlich mitbekommen und schon gab es wieder von dieser grausligen Medizin – schrecklich. Ich muss allerdings zugeben, dass ich, wenn ich das bekommen hab, nicht mehr husten muss. Das ist schon auch was wert, aber das Zeug schmeckt einfach total widerlich! Na jedenfalls, nach dem Frühstück hab ich noch eine kleine Runde gedöst und dann ging es auch schon wieder los. Shopping-Tour stand auf dem Programm. Wir fuhren also erst mal zum Metzger, dann an die Tankstelle, danach einkaufen und dann waren wir beim Laden. Dort wartete schon unsere erste Kundin auf uns. Ich kenne sie schon lange und sie ist super nett! Wir haben sie auch gleich rein gebeten und Frauchen hat sie zu einem Tee eingeladen. Während die beiden Frauen miteinander schwatzten, kam auch noch unsere Hundetrainerin zu Besuch. Sie hatte eine Labi-Dame dabei. Ihr Name ist Sina und sie ist sehr freundlich. Während dessen kamen noch mehr Kunden in den Laden und ich hab sie alle bedient. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich noch all unsere Sachen aus dem Auto geholt und verstaut. Das war gestern nicht sooo viel Arbeit. Als wir fertig waren, war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Es hat nicht geregnet und das fanden wir super toll. Frauchen wusste ja, dass es mir nicht so gut ging und darum musste ich dann auch keinen sooooo langen Spaziergang machen. Es war aber trotzdem sehr schön. Ich habe wieder allerhand interessante Sachen gefunden und wir haben uns auch prima amüsiert. Als wir wieder im Laden waren, gab es Mittagessen. Danach hab ich aber eine super tolle Pause gemacht. Ich war ja sowas von müde geworden. Das hat richtig gut getan. Dann kam unsere Freundin Astrid in den Laden. Da wusste ich, dass Frauchen schon bald wieder weg gehen würde. Als dann auch noch unsere Hundetrainerin kam war es Zeit für Aufbruch. Sie und Frauchen fuhren zusammen weg und Astrid und ich waren alleine. Wir hatten nicht so viel zu tun und es war sehr gemütlich. Als Frauchen wieder kam brachte sie auch noch Freunde von mir mit. Da waren der aufgeregte Sorin, Malu die gestern etwas schräg drauf war und die Zoe die grosse Berner-Sennenhündin. Da war also ganz schön was los. Ich wusste nicht so recht wo ich hin gehörte und war schliesslich dankbar, als Herrchen kam. Wir fuhren Heim und ich freute mich total auf mein Sofa. Dann hab ich erst mal eine ganz grosse Runde geschlafen. Frauchen kam wieder super spät Heim, aber ich hab sie lieb begrüsst. Es gab dann auch wieder einen Happen zum Abendessen und danach war Feierabend. Später bekam ich von Frauchen noch eine ganz tolle Streicheleinheit. Danach hab ich richtig gut geschlafen.

  • #3044

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 07 November 2019 07:14)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich ein sehr schöner Tag. Leider hab ich mich erkältet und hab mal wieder den Husten. Frauchen wird das schon wieder richten. Die kann das! Wir sind aber trotzdem sehr früh aufgestanden und kurze Zeit nach dem Frühstück ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden und ich durfte auch gleich wieder mit rein. Wir haben wieder alles parat gemacht und es dauerte nicht lange, da waren meine Kumpels auch schon alle da. Es kamen der grosse Lemmy, die aufgeregte Nui, der noch etwas müde Daisuki und der sanfte Bela. Auch unsere Hundetrainerin war da und das hat mich sehr gefreut! Wir machten dann zusammen einen Lernspaziergang. Frauchen wollte natürlich wieder Unterordnung. Dann gab es aber auch noch ein wenig Impulskontrolle und Voranübungen. Es war sehr abwechslungsreich und vor allem hat es nicht geregnet. Das fanden wir grossartig. Wir haben uns auch richtig Mühe gegeben und alle waren sehr zufrieden. Nachdem wir fertig waren, spazierten wir zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und es war sehr gemütlich. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los. Wir machten unseren Standart-Spaziergang. Ich fand den zwar etwas lang, aber Frauchen war nicht aufzuhalten. Es gab aber auch wieder viele tolle Gerüche und neue Spuren und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Als wir dann wieder zurück waren, gab es gleich Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die dauerte aber nicht besonders lange. Dann kamen nämlich schon die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Da waren erst mal die Jungs, Bonsai, Flip und mein alter Freund Mex und ausserdem die kleine Ilvi. Das war eine tolle Bande und die mussten auch wieder richtig an die Arbeit. Auch die mussten Unterordnung machen und Geschicklichkeitsübungen und Suchen. Ich durfte dabei zuschauen. Es war sehr unterhaltsam. Nachdem dann wieder alle weg waren, hab ich mich nochmal hingeschmissen und eine Runde geschlafen. Dann dauerte es nicht mehr lange und Herrchen war auch schon da. Ich hab mich sehr gefreut ihn zu sehen. Ich war nämlich super müde und freute mich auf zu Hause. Wir fuhren dann auch gleich Heim und ich war dankbar, mein Sofa wieder zu haben. Ich hab mich eingekuschelt und eine grosse Runde geschlafen. Frauchen kam gestern nicht so spät Heim. Ich hab sie ganz lieb begrüsst und dann gab es noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Danach hab ich aber gleich Feierabend gemacht. Mein Hals tut nämlich auch ein wenig weh und Frauchen sagt immer, schlafen hilft. Also wollte ich das sofort angehen. Heute Morgen ist es noch nicht besser. Ich hab aber schon Medizin bekommen. Hat grauenhaft geschmeckt! Hoffentlich hilft es schnell.

  • #3043

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 06 November 2019 06:57)

    Hallo liebe Menschen. OK – es könnte ja sein – aber nur in ganz seltenen Fällen, dass ich mich in Bezug auf Frauchen mal irre. Aber heute möchte ich mal ganz klar sagen, dass Frauchen nicht schlechter ist im Ballkanonenspiel als Herrchen – bloss anders, gaaaanz anders und total aufregend. Mal abgesehen davon, dass wir gestern wieder einen Ball versenkt haben, war es nämlich wahnsinnig lustig! Aber lasst uns ganz vorne anfangen. Also am Morgen mussten wir wieder ganz früh aus dem Bett. Draussen hat es nicht besonders motivierend ausgesehen. Dicke Wolken hingen am Himmel und es sah schon fast bedrohlich aus. Wir liessen uns aber nicht unterkriegen und haben erst mal ganz gemütlich gefrühstückt. Ich hab mich dann noch für eine kleine Runde aufs Sofa geschmissen während Frauchen sich parat gemacht hat. Dann ging es auch schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort durfte ich auch gleich mit rein. Wir haben alles vorbereitet und dann kamen schon meine Kumpels. Da waren die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die Malteser-Alarmanlage Fiocco und Lino, die aufgeregte Tosca, der sanfte Teddy und mein alter Freund Zozzi. Eine super Bande also. Unsere Freundin Anika war auch da. Darüber hab ich mich ganz doll gefreut. Dann spazierten wir einfach los. Frauchen hat sich wieder ein paar Sachen ausgedacht und es gab Unterordnung und auch Impulskontrolle und Seinlassen-Übungen. Wir hatten jedenfalls jede Menge zu tun und die Zeit verging im Flug. Nachdem wir fertig waren, spazierten wir zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Zu Hause schien die Sonne leider nicht mehr. Das fand ich traurig. Aber es gab dann erst mal Mittagessen und das schmeckte fantastisch. Dann hab ich mit Frauchen noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging dann aber wieder. Sie wollte nochmal kurz weg. Ich hab das ehrlich gesagt gar nicht so richtig mitbekommen. Sie war jedenfalls schnell wieder da. Dann ging es weiter in der Küche. Wir hatten jede Menge Arbeit und ich hab ihr dabei geholfen. Ihr müsst wissen, das lohnt sich nämlich immer! Wir waren aber viel länger dran als gedacht. Ich war geduldig. Dann wollte ich aber auch noch was anderes machen. Also gingen wir in den Garten. Erst mal haben wir wieder mit meinem Ball gespielt. Dann hat Frauchen die Ballkanone hervorgeholt. Es war super lustig. Bei Frauchen ist jeder Ball anders. Sie fliegen alle irgendwo hin und ich muss mich super konzentrieren, wohin ich laufen muss. Dann flog mal wieder einer in die Büsche. Der war verloren. Frauchen hatte aber Nachschub und es ging weiter. Wir amüsierten uns auf jeden Fall super prächtig! Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Draussen hat es nämlich wieder geregnet und ich war froh um mein kuscheliges Plätzchen auf meinem Sofa. Später gab es noch eine kleine Massage und hinterher hab ich wunderbar geschlafen.

  • #3042

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 05 November 2019 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Dass die Woche mit unserem freien Tag anfängt, finde ich immer noch total gut. Der Tag gestern war überhaupt super gut! Ich fühl mich zur Zeit so super fit wie schon lange nicht mehr. Frauchen sagt, das kommt davon weil ich ein wenig abgenommen habe. Ich glaube das stimmt nicht. Übergewicht ist eine Frage der Einstellung – ganz klar! Und ich bin NICHT dick! Dass das auch mal gesagt wurde!! Jedenfalls war das gestern so, dass wir nicht so früh aufstehen mussten. Wir machten dann erst mal ganz gemütlich Frühstück. Danach war ich im Garten und hab nach dem rechten gesehen. Es war überhaupt nichts los, aber der Himmel war klar und schön und die Sonne stand schon in den Startlöchern. Es hat alles wunderschön ausgesehen! Ich hab dann aber trotzdem erst nochmal eine Pause gemacht und noch eine Runde gedöst. Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Dann fing sie an mit dem Putztag. Der Himmel draussen sah aber nicht mehr so hübsch aus und darum fand ich, es wäre ein guter Zeitpunkt, um loszugehen und was zu unternehmen. Frauchen sah das genau so. Darum haben wir dann unsere Sachen parat gemacht und fuhren in den Wald. Dort war es aber wieder wunderschön! Alles in rot und gold und der Himmel war auch wieder blau. Es hat umwerfend schön ausgesehen. Wir haben dann auch den anderen ganz langen Spaziergang gemacht. Der führt ein Stück durch den Wald und dann auch noch über eine herrliche Wiese und dann wieder in den Wald. Es war wahnsinnig schön. Die Sonne schien und wurde richtig warm. Ich hab auch wieder ganz viele tolle Sachen gefunden. Super Gerüche und ganz frische Spuren lockten und ich hatte gaaaanz viel zu tun. Frauchen hatte natürlich wieder nur Augen für die Pilze. Davon hat es viele und richtig riesen grosse Dinger. Wir waren also beide beschäftigt und wir hatten jede Menge Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher haben wir noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen wollte dann aber wieder gehen. Es war ja eben noch Putztag. Ich hatte keine Lust zu helfen und hab noch eine grosse Runde geschlafen. Als ich dann wieder fit war, gingen wir zusammen in den Garten. Zuerst haben wir mit meinem Ball gespielt. Dann hat Frauchen aber die Ballkanone hervorgeholt. Was für ein Spass!!! Sie ist halt wirklich nicht so gut wie Herrchen und sie hat wieder einen Ball verschossen. Der liegt jetzt in der Regenrinne. Herrchen war nicht begeistert als er davon hörte, aber ich kann da also nichts dafür. Es war aber auf alle Fälle trotzdem super lustig und wir haben uns prima amüsiert. Als Herrchen Heim kam gab es Abendessen. Danach hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Heute ist ja wieder Training angesagt und ich freu mich total. Bin dann also schon mal weg.

  • #3041

    Gabriele Gluvakov (Montag, 04 November 2019 08:00)

    Hallo liebe Menschen. Also wettermässig hat es nicht so ausgesehen, aber gestern war wirklich ein total schöner Tag. Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Was sein muss muss ein! Danach gab es ein sehr gutes Frühstück. Dann war ich mal im Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber nichts los. Der Himmel hat nicht besonders vielversprechend ausgesehen. Da waren dicke Wolken und es war überhaupt nicht schön. Darum hab ich mich dann nochmal auf mein Sofa geschmissen und mich eingekuschelt. Abwarten. Dann – auf einmal – hörte ich dieses Auto auf den Parkplatz fahren. Ich hab raus geschaut und tatsächlich – es war Frauchens Schwester! So eine super Freude!! Ich hab sie schon eine ganze Weile nicht gesehen und jetzt war sie da! Ich war sehr glücklich und hab sie sofort nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Sie war gekommen um mit uns in den Wald zu gehen. Darauf hab ich mich super gefreut. Es dauerte auch gar nicht mehr lange. Frauchen hat unsere Sachen parat gemacht und schon ging es los. Wir fuhren in den Wald. Dort war es etwas düster, halt weil die Sonne nicht schien, aber das war nicht so schlimm und vor allem regnete es nicht. Wir machten dann den gaaaanz langen Spaziergang. Es gab ja wieder so wahnsinnig viel zu entdecken. Ich fand unglaublich spannende Spuren und es hatte umwerfende Gerüche und die beiden Frauen haben natürlich wieder Pilze angeschaut, war ja klar. Wir sind auch ganz vielen Menschen begegnet, aber ich war der einzige Hund weit und breit. Das war Klasse! Der Weg war wie gesagt sehr lange und wir waren auch sehr lange unterwegs und irgendwann bin ich dann also schon auch müde geworden. Aber wir haben nicht aufgegeben und sind den Weg bis zum Schluss gegangen. Danach fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – unbeschreiblich lecker!! Hinterher hab ich mich mal hingeschmissen und eine schöne Pause gemacht. Herrchen, Frauchen und Frauchens Schwester sassen in der Küche und haben geschwatzt. Das ist so beruhigend und ich konnte dabei herrlich schlafen. Irgendwann ging Frauchens Schwester dann wieder Heim. Herrchen und Frauchen sind noch ein wenig durchs Haus gewuselt und haben Sachen gemacht. Ich hab geschlafen. Als ich dann wieder fit war, war es schon fast Zeit fürs Abendessen. Ich hab Frauchen bei der Zubereitung geholfen. Wenig später gab es Essen. Hinterher hat es draussen aber dann doch geregnet und darum hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Später bekam ich von Herrchen noch diese total schöne Schmuseeinheit. Das war wahnsinnig schön! Danach hab ich ganz wunderbar geschlafen.

  • #3040

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 03 November 2019 07:41)

    Hallo liebe Menschen. Endlich mal wieder Sonnenschein! Das war so schön gestern als der Regen endlich aufhörte. Ich fand das grossartig!! Frauchen und ich sind nämlich wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine zur Arbeit. Herrchen und ich wird das aber trotzdem nie langweilig. Wir wissen immer, was wir noch anstellen könnten. Zuerst hab ich mich aber wieder eingekuschelt und noch eine Runde gedöst. Draussen war es eh nicht so schön und darum schien mir das angemessen. Ausserdem hat Herrchen nicht ausgesehen, als hätte er Grosses vor. Also wollte ich erst mal abwarten. Dann hat aber wie gesagt der Regen aufgehört und es wurde richtig schön draussen. Da hat es uns natürlich in den Garten gezogen. Wir haben gemeinsam nach dem rechten gesehen und sogar ein wenig mit meinem Ball gespielt. Ansonsten war aber nicht viel los. Es gab dann auch schon bald Mittagessen. Das schmeckte super! Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Als wir dann wieder fit waren, gingen wir wieder in den Garten und haben zusammen ein super Ballkanonenspiel gemacht. Das war total lustig und wir haben uns ganz prima amüsiert. Danach gab es aber wieder eine Pause. Immerhin war ja Wochenende. Da sollte man wirklich nichts überstürzen. Es ging dann aber auch nicht mehr so lange und da war Frauchen auch wieder zu Hause. Darüber haben wir uns super gefreut und sie auch ganz doll begrüsst. Frauchen ging dann gleich in die Küche und hat mit der Arbeit angefangen. Ich hab ihr natürlich geholfen wo es ging. Die Vorbereitungen dauerten auch nicht so lange und schon bald gab es Abendessen. Draussen war es ja schon wieder stockdunkel. Darum hab ich dann also auch gleich Feierabend gemacht. Ich hatte einen wahnsinnig gemütlichen Tag mit allem drum und dran und bin heute super erholt und zu allem bereit.

  • #3039

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 02 November 2019 06:56)

    Hallo liebe Menschen. Das war wirklich ein überaus ungewöhnlicher Tag gestern. Frauchen und ich sind wieder ganz früh aufgestanden. Alles hat ganz normal ausgesehen und es gab dann auch gleich Frühstück. Danach kuschelte ich mich nochmal kurz ein und schon wenig später ging es los. Frauchen hatte aber nicht ihre Arbeitskleider an sondern die Waldkleider. Ich war super gespannt was jetzt ab geht. Also wir haben uns tatsächlich parat gemacht und schon ging es los in Richtung Wald. Dort war es super angenehm. Es war zwar nass, aber das hat mich nicht gestört. Wir haben einen alt bekannten Spaziergang gemacht. Es war aber trotzdem aufregend und spannend. So viele neue Gerüche und Spuren die ich noch nicht kannte. War super aufregend! Ausserdem fand ich es einfach unglaublich toll, im Wald zu spazieren anstatt zu arbeiten. Das war so eine Überraschung!!! Nachdem wir unsere Runde beendet hatten, fuhren wir wieder Heim. Dort bekam ich dann ein prima Kalbsohr. Das hat ganz wunderbar geschmeckt. Allerdings hat sich dann Frauchen parat gemacht um weg zu fahren. Ich war gespannt, ob ich mit muss. Frauchen fuhr aber alleine los und Herrchen und ich blieben zu Hause. Herrchen wollte dann unbedingt den kranken Rasenmäher vom Hundeplatz reparieren. Da konnte ich leider nicht helfen. Er hat aber darin doch tatsächlich eine tote Maus gefunden. Das war soooo spannend! Herrchen hat dann aber alles wieder geputzt und parat gemacht und der Rasenmäher ist jetzt wieder gesund. Nachdem er fertig war, gab es dann auch schon Mittagessen. Das war herrlich! Das was Herrchen sich gemacht hat roch auch herrlich. Ich durfte dann auch ein wenig davon probieren. Es war Huhn – wunderbar! Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Als wir wieder fit waren, gingen wir in den Garten. Ich hab Herrchen gefragt, ob wir was machen könnten. Er hat dann tatsächlich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grandioses Spiel! Das war so lustig und wir haben uns ganz doll amüsiert. Dann kam aber der Regen und wir hörten auf. Ich hab mich dann erst mal eine Weile erholt und dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen war auch schon wieder zu Hause. Sie hat nicht so super fröhlich ausgesehen. Anscheinend war sie mit ihrer Mami in der Kirche. Es war wohl wegen Papi. Ich weiss, dass Frauchen der Papi fehlt. Das sagt sie manchmal. Aber ich hab sie dann ganz doll getröstet. Hab alles gegeben und sie hat ganz sich ganz lieb bedankt. Dann gab es auch schon Abendessen. Hinterher hab ich dann aber Feierabend gemacht. Es war so ein schöner Tag und das Beste ist – Wochenende beginnt erst heute!!! Was für eine super Sache! Mal sehen was so alles läuft. Wetter hin oder her – Frauchen wird schon was einfallen.

  • #3038

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 01 November 2019 07:49)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern war mal wieder einer von diesen eher gemütlichen Tagen. Frauchen und ich sind früh aufgestanden, aber wir waren nicht in Eile. Erst mal hat es Frühstück gegeben und das war wieder wunderbar. Danach war ich mal im Garten und hab nach dem rechten gesehen. Der Regen hatte aufgehört und es hat sogar ausgesehen, als ob es ein richtig netter Tag werden würde. Nach einer Weile war dann Aufbruch angesagt. Es war ja mal wieder Shopping-Tour angesagt. Also fuhren wir erst zum Metzger, dann an die Tankstelle, danach zum Einkaufen und dann waren wir beim Laden. Dort haben wir all unsere Sachen rein gebracht und dann auch gleich verstaut. Das war wie immer ziemlich viel Arbeit. Dann hat Frauchen noch so ein paar Sachen in Ordnung gebracht und aufgeräumt und so, während ich ein wenig gedöst habe. Es war super gemütlich. Nach einer Weile war es dann aber Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Frauchen sah wild entschlossen aus, also hab ich gar nicht erst versucht, ihr das auszureden. Wir gingen dann erst mal zum Bächlein. Von dort aus sind wir dann aber den Gärten entlang spaziert. Da war ich noch nicht so oft. Die Dogwalker waren wieder unterwegs. Ich mag die nicht so gerne. Die haben immer so viele Hunde bei sich und die sind dann nicht angeleint und total aufdringlich. Sowas muss man einfach nicht haben. Also sind wir ausgewichen und das war wirklich toll. Wir spazierten dann rüber zum grossen Fluss. Dem sind wir auch ein Stück entlang spaziert und dann wieder über die Felder zurück zum kleinen Bächlein. Es war super spannend und es hatte wieder jede Menge neuer Gerüche und frische Spuren und so. Danach gingen wir zurück zum Laden und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Es war so gemütlich und total kuschelig. Auf einmal ging aber die Türe auf und unsere Freundin Astrid kam. Da wusste ich, dass Frauchen bald wieder weg gehen würde. Es dauerte auch gar nicht lange und schon war auch unsere Hundetrainerin da. Ich hab sie ganz lieb begrüsst. Frauchen hat sich dann parat gemacht und schon waren die beiden weg und Astrid und ich waren alleine. Wir hatten aber viel zu tun. Wir packten ein Paket aus und haben Kunden bedient und die Zeit ging super schnell vorbei. Dann kam Frauchen schon wieder zurück und sie brachte Freunde mit. Da war mein lieber Kumpel Perry und die wie immer aufgeregte Malu. Ausserdem war da noch eine Neue. Sie ist eine Berner-Sennen-Hündin und ihr Name ist Zoe. Sie ist noch sehr jung aber total lieb! Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Es war schon wieder am dunkler werden draussen und ich war froh, mein Sofa wieder zu haben. Ich hab mich dann einfach eingekuschelt. Als Frauchen Heim kam war es noch nicht so spät. Ich hab sie lieb begrüsst und bekam dann auch gleich noch einen Happen zum Abendessen. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Heute hab ich frei haben Herrchen und Frauchen gesagt. Das ist ungewohnt aber ich schau mal wie das so wird.

  • #3037

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 31 Oktober 2019 08:01)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein etwas ungewöhnlicher Tag. Frauchen und ich sind wie immer früh aufgestanden. Das Wetter war einfach furchtbar! Es hat geregnet und geregnet und es war dunkel und kalt. Das hat mich überhaupt nicht motiviert. Frauchen offenbar auch nicht. Aber es gab dann gleich Frühstück und das hellte die Stimmung wieder auf. Wenig später ging es dann auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden und ich durfte auch gleich mit rein. Das hab ich nicht so ganz verstanden. Normalerweise fahren wir dann erst mal zum Hundeplatz, aber Frauchen hat die Stunde abgesagt und einen Spaziergang daraus gemacht. Das war mir absolut recht. Es kam dann auch wirklich noch ein Kumpel von mir vorbei. Es war der grosse Lemmy der uns begleitete. Ausserdem kam auch unsere Hundetrainerin. Darüber hab ich mich ganz doll gefreut. Zusammen gingen wir dann los auf einen tollen Spaziergang. Es hat zwar immer noch geregnet, aber das hat uns nicht sonderlich gestört. Wir hatten nämlich einfach Spass zusammen. Wir spazierten zum Bächlein und dann zum grossen Fluss und dem spazierten wir entlang bis zum Hundeplatz. Von dort aus ging es dann wieder zurück zum Laden. Unterwegs hatten wir allerhand zu tun. Lemmy wollte spielen und ich wollte Spuren verfolgen und so hatte jeder etwas zu tun. Als wir dann zurück waren, haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und geschwatzt. Dann kam noch eine Kundin die ich auch schon gut kenne. Sie hat eine ältere Hündin. Ihr Name ist Tschessy und sie ist super nett und freundlich. Die hat sich dann auch noch zu uns gesellt. Nachdem dann alle wieder weg waren, wollte Frauchen doch tatsächlich nochmal los auf einen Spaziergang. Das hab ich ihr dann aber Gott sei Dank ausreden können und wir haben einfach eine kurze Pipi-Runde gemacht. Danach gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die war allerdings nicht besonders lang. Dann kamen nämlich schon die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Da waren mein alter Freund Mex, die beiden Boloka-Jungs Bonsai und Flipp und das Bolonka-Mädel Ilvi. Was für eine Bande! Die mussten dann auch gleich arbeiten und ich durfte wieder zuschauen. Das hat super viel Spass gemacht. Die Kleinen sind einfach grossartig! Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war dankbar, mein Sofa wieder zu haben und hab mich sofort eingekuschelt. Als Frauchen Heim kam war es zwar noch nicht so spät aber dafür dunkel und es hat immer noch geregnet. Ich war dann froh, als es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen gab und hab dann auch gleich Feierabend gemacht. Also ich wäre ja dafür, dass man an Regentagen einfach frei hat. Das wäre viel einfacher und angenehmer. Frauchen sieht das leider nicht ganz so, aber es war ja ein angenehmer Tag und ich hatte auch viel Spass.

  • #3036

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 30 Oktober 2019 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Und die Arbeitswelt hat uns wieder, aber gestern war ein wirklich schöner Tag – halt so schön wie er sein kann bei dem Wetter. Frauchen und ich mussten früh raus. Ich hatte gar keine Lust in den Garten zu gehen. Das hat ja gruselig ausgesehen. Na ja – ich musste ja dann halt trotzdem. Aber Gott sei Dank gab es danach gleich Frühstück. Das schmeckte prima. Wenig später ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Der Weg war allerdings ziemlich mühsam. Es hat geregnet wie verrückt, der Nebel reichte bis zum Boden und es hatte super wahnsinnig viele Autos unterwegs. Wir standen an zwei Orten im Stau und es gab kein vor und kein zurück. Das war nicht schön. Irgendwann kamen wir dann aber doch an. Ich durfte auch gleich mit rein. Dann kamen auch schon alle meine Freunde. Da waren der sanfte Teddy, die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die etwas verrückte Tosca und mein alter Freund Zozzi. Ich hab mich so gefreut, sie alle zu sehen. Dann haben wir uns parat gemacht und gingen raus auf einen Spaziergang. Arbeiten mussten wir nicht so richtig und wir haben das total genossen. Wir hatten einfach Spass und durften rumrennen. Es hat auch fast gar nicht mehr geregnet und es war super angenehm. Wir Hunde hatten total viel Spass und ab und zu mussten wir dann doch noch eine Übung machen, aber das war eher harmlos. Es war einfach richtig schön und lustig. Danach spazierten wir zurück zum Laden und unsere Frauchen haben noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich den Laden zu gemacht und sind Heim gefahren. Die Heimfahrt war viel viel angenehmer als der Morgen, aber das Wetter war zu Hause auch nicht besser – im Gegenteil. Der Nebel hing wieder bis zu Boden und es war super trüb. Dann hab es aber gleich Mittagessen gegeben und hinterher haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Dann wollte Frauchen aber noch etwas arbeiten. Es war ja Putztag Teil 2 und ausserdem wollte Sie noch Kleider sauber machen und so. Ich hab es mit aber gemütlich gemacht und noch eine grosse Runde geschlafen. Ich hab da glaub ich gar nichts verpasst. Dann war ich aber in der Stimmung um noch was zu machen. Als Frauchen mal wieder auftauchte, hab ich sie gefragt. Dann gingen wir zusammen in den Garten und sie hat die Ballkanone hervorgeholt. Dann machten wir ein super tolles Spiel im Regen. Das war total lustig und hat ganz viel Spass gemacht! Allerdings hat Frauchen zwei Bälle verschossen. Na ja – sie kann das halt einfach nicht so gut wie Herrchen. Aber egal – wir hatten Spass und das war grossartig. Dann kam schon bald Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich aber einfach Feierabend gemacht. Ich war doch müde geworden und froh, als ich mich auf meinem Sofa wieder einkuscheln konnte. Heute bin ich aber wieder fit und zu allem bereit!

  • #3035

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 29 Oktober 2019 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Wie immer hat die Woche mit unserem freien Tag angefangen. Leider war das Wetter total blöd. Keine Sonne, nicht mehr warm, nur noch gruselig draussen. Frauchen meinte aber, dass das nicht so schlimm ist. Man kann auch bei schlechtem Wetter Spass haben. Dann gab es auch gleich Frühstück und die Laune war gleich viel besser! Frauchen ging dann in ihr Büro um zu arbeiten und ich hab mich nochmal auf mein Sofa geschmissen. Es war soooo schön kuschelig und angenehm. Ich glaub ich hab noch eine Runde geschlafen. Als ich dann aber wieder aufgewacht bin, war es auch schon Zeit um etwas zu unternehmen. Ich war sehr gespannt, was Frauchen sich so ausgedacht hatte. Frauchen meinte, wir fahren in den Wald. Ich war da nicht besonders begeistert. Wenn es regnet ist es im Wald nämlich nicht so schön. Aber sie wollte das so, also fuhren wir in den Wald. Dort hat es dann allerdings tatsächlich nicht geregnet. Das fand ich total grossartig! Wir machten dann auch den ganz langen Weg und ich kann Euch sagen, das war richtig toll!! Es roch überall so wunderbar und es hatte ganz viele frische Spuren. Ausserdem trafen wir ein paar Kumpels von mir. Der erste war nicht besonders amüsant. Der sass einfach da und wir mussten dran vorbei laufen. Der zweite hingegen war super nett. Also so ein freundlicher Kerl. Wir haben sogar eine Runde gespielt durch den Wald und zwischen den Bäumen. War total lustig!! Der Dritte war dann eher so der zurückhaltende Typ. Nicht so meine Kragenweite, aber auch ganz nett. Ausserdem waren da ganz viele Menschen im Wald die Bäume umlegten. Das hat mir nicht so gefallen, aber Frauchen sagt, das muss halt auch sein. Ich hatte jedenfalls jede Menge zu tun und es war richtig spannend und aufregend. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher haben Frauchen und ich eine schöne Pause gemacht. Das war total kuschelig und schön. Das hab ich sehr genossen. Dann wollte Frauchen aber wieder etwas arbeiten gehen. Es war ja auch noch Putztag und da wollte ich nicht stören. Ich hab ihr den ganzen Nachmittag Frauchen zugehört wie sie durchs Haus wuselte von oben bis unten und wieder zurück. Das war super beruhigend und entspannend. Dann kam irgendwann Herrchen Heim und es gab Abendessen. Hinterher war ich nochmal im Garten, aber es war gar nichts los ausser Regen und nass und all sowas. Also hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Es war ein total gemütlicher und kuscheliger Tag und ich starte gut erholt und total fit in die neue Arbeitswoche.

  • #3034

    Gabriele Gluvakov (Montag, 28 Oktober 2019 09:28)

    Hallo liebe Menschen. Ja, da hat wieder einer an der Uhr rumgefummelt. Aber diesmal war das richtig gut. Es ist nämlich jetzt am Morgen wieder viel eher hell als vorher. Mir gefällt das super gut! Es war aber auch sonst ein grossartiger Tag gestern. Es war ja sooo viel los. Also erst mal haben wir ausgeschlafen. Das hat gut getan. Dann gab es Frühstück und danach hab ich im Garten nach dem rechten geschaut. Alles OK. Dann hab ich nochmal eine kleine Ruhepause eingelegt bis Herrchen und Frauchen auch so weit waren. Dann ging es aber los. Frauchen hat unsere Sachen parat gemacht und dann sind Herrchen, Frauchen und ich losgefahren. Ich dachte ja, wir fahren in den Wald. Statt dessen sind wir aber zum Laden gefahren. Dort ging Frauchen rein und kam mit einem Schlüssel wieder raus. Danach fuhren wir zum Hundeplatz. Das war jetzt etwas unterwartet aber absolut OK. Herrchen hat gesagt, dass wir das machen müssen weil unser Rasenmäher krank geworden ist. Ich verstehe das. Ich möchte auch nicht alleine sein wenn ich krank bin. Wir haben ihn also aus seinem Häuschen geholt und ins Auto verfrachtet. Danach sind wir wieder zurück zum Laden und Frauchen hat den Schlüssel wieder rein gebracht. Dann fuhren wir wieder Richtung nach Hause. Zuerst gab es aber noch einen Abstecher in den Wald. Dort war es wunderschön! Alles war so hübsch!! Die Sonne hat die Bäume aussehen lassen als wären sie aus Gold und sie haben richtig geleuchtet. Es hatte aber auch wieder viel mehr Blätter am Boden. Die machen dann so ein schönes Geräusch wenn man drüber läuft. Wir haben unseren ganz normalen Sonntagsspaziergang gemacht. Das hat mir gut gefallen. Wir haben wieder viele Pilze gesehen und die Bächlein hab ich auch alle ausprobiert. Ausserdem hatte es auch wieder jede Menge neuer Spuren und super Gerüche und es war wahnsinnig spannend. Ich hatte jedenfalls alle Pfoten voll zu tun. Nachdem wir wieder beim Auto waren, fuhren wir Heim. Dort gab es gleich Mittagessen. Pansentag – lecker!!! Hinterher waren wir noch eine Weile auf der Terrasse und haben die Sonne genossen. Ich war dann aber schon sehr müde und hab erst mal eine schöne lange Pause gemacht. Herrchen kam dann auch noch zu mir und wir haben zusammen Pause gemacht. Das war super gemütlich! Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange, und Frauchen und ich haben Abendessen zubereitet. Das schmeckte dann also auch ganz toll und hinterher war es schon fast dunkel draussen. Ausserdem hat es ganz viele Wolken gegeben und es sah nicht mehr so schön aus. Darum hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Es war so ein schöner Tag! Nach einer umwerfenden Rücken- und Beinmassage, hab ich dann tief und fest geschlafen.

  • #3033

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 27 Oktober 2019 07:33)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderschöner Tag! Umwerfend!!! Frauchen und ich sind gestern natürlich wieder früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie allerdings wieder alleine zur Arbeit. Herrchen und ich haben mal draussen die Lage gecheckt und fanden, dass es der ideale Tag ist, um Grosses zu vollbringen. Also haben wir uns gleich an die Arbeit gemacht. Er hat die Gartenschere geholt, die Säge und sonst noch ein paar Sachen und dann ging es los. Einen Teil der Sträucher hatten wir ja schon zurecht gestutzt. Aber jetzt war der ganz Grosse dran. Er fing also an zu sägen und zu schnibbeln und ich hab wieder alle Äste und so weggetragen damit er Platz hat. Das war super viel Arbeit und wir haben gar nicht gemerkt, wie die Zeit verging. Dann war es aber wirklich schon Zeit für Mittagessen und wir waren noch nicht fertig. Wir haben dann trotzdem erst mal gegessen und danach eine kleine Pause gemacht. Dann ging es aber weiter. Als wir dann endlich fertig waren mit dem Strauch, mussten wir noch all die Äste und so aus dem Garten tragen. Als wir damit auch fertig waren, wollte Herrchen nochmal den Rasen mähen. Dabei hab ich ihm also auch zugeschaut. War spannend! Nachdem er damit auch fertig war, haben wir nochmal eine schöne Pause gemacht. Die hatten wir uns auch verdient. Die Sonne schien und es war super warm und wahnsinnig schön. Dann hatte Herrchen noch die Idee mit der Ballkanone. Das fand ich einfach total super und wir machten noch ein grandioses Spiel. Das hat sooo gut getan. Wenig später kam auch schon Frauchen Heim. Es war sogar noch hell draussen als sie Heim kam. Ich hab sie ganz lieb begrüsst nach allen Regeln der Kunst. Dann gingen wir aber zusammen in die Küche und haben Abendessen zubereitet. Das dauerte auch nicht sehr lange und schon gab es etwas zu Essen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war ganz schön müde und froh, als ich meine Beine ausstrecken konnte. Nach einer schönen Streicheleinheit, hab ich dann auch ganz wunderbar geschlafen.

  • #3032

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 26 Oktober 2019 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein sehr schöner Tag! Frauchen und ich mussten wieder ganz früh aufstehen. Ich geb zu, das fiel mir etwas schwer. Ich hätte noch gaaanz lange schlafen können. Es gab dann aber gleich Frühstück und das schmeckte prima. Wenig später ging es auch schon wieder los. Frauchen und ich fuhren zum Laden. Dort ging Frauchen rein, hat sich umgezogen und kam wieder raus. Dann fuhren wir zum Hundeplatz. Dort warteten dann ein paar Kumpels auf mich. Da waren die aufgeregte Pina und die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian. Zusammen gingen wir dann auf den Platz. Die mussten auch gleich mit der Arbeit anfangen. Es gab wieder Unterordnung, Geschicklichkeit, den Parcours, Abrufübung und ein wenig Impulskontrolle. Es war nicht immer ganz einfach und alle mussten sich super anstrengen, aber Frauchen war super zufrieden und alles hat prima geklappt. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden. Unsere Frauchen tranken noch Kaffee und Pina und ich haben noch eine kleine Runde gespielt. Das hat total viel Spass gemacht. Nachdem dann alle wieder weg waren, sind Frauchen und ich nochmal kurz raus. Sie hat gemerkt, dass mir überhaupt nicht nach einem langen Spaziergang war. Also haben wir einfach kurz eine Pipi-Runde gemacht und gut wars. Dann gab es Mittagessen. Danach hab ich es mir bequem bemacht und erst mal richtig geschlafen. Frauchen hat aber schon ganz bald den Laden wieder auf gemacht. Sie hat offenbar den Kunden erwartet, der dann auch gleich kam. Wir haben ihn ganz lieb bedient. Dann kam auch schon unsere Freundin Astrid. Da wusste ich, dass Frauchen gleich wieder weg gehen würde. So war das dann auch und Astrid und ich haben auf den Laden aufgepasst. Wir hatten auch wieder allerhand zu tun. Sachen anschreiben und verräumen, aufräumen und auch noch ein wenig putzen. Die Zeit verging im Flug und Frauchen war schon wieder da. Dann kam noch eine Kundin mit einer ganz jungen Hündin die ich auch schon gesehen habe. Sie ist ein Labi-Mix und total lieb und ihr Name ist Joya. Die blieb dann auch noch eine Weile und dann war schon Herrchen da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Ich war dankbar, mein Sofa wieder zu haben. Ich musste erst mal ein wenig Schlaf nach holen. Danach hab ich aber noch Herrchen im Garten geholfen. Er hat wieder Äste von den Sträuchern abgeschnitten und ich ab sie beiseite gelegt. War ganz schön viel Arbeit! Als Frauchen dann Heim kam war es schon sehr spät. Ich hab sie aber ganz lieb begrüsst und es gab dann auch wieder einen Happen zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Jetzt ist Wochenende und darauf hab ich mich sehr gefreut.

  • #3031

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 25 Oktober 2019 07:06)

    Hallo liebe Menschen. OK – wir sind wieder im Einsatz. Ich war ja gestern Morgen noch skeptisch ob das was werden würde, aber Frauchens Kopf kann dermassen hart sein, da hat sogar ein Labi keine Chance. Na jedenfalls mussten wir nicht ganz so früh aufstehen und das war schon mal gut. Es gab dann Frühstück und wenig später ging es dann auch wieder los. Shopping-Tour war angesagt. Also fuhren wir erst mal zur Post, dann zum Metzger, nachher zur Tankstelle und hinterher noch einkaufen. Dann waren wir aber endlich beim Laden. Dort durfte ich sofort mit rein und schon war die erste Kundin da. Sie hatte einen Kumpel von mir dabei. Sein Name ist Bill und er ist ein super freundlicher Kerl. Wir haben uns ein wenig unterhalten, während unsere Frauchen im Laden waren. Kaum waren die weg kam die nächste Kundin und danach auch noch ein Mann der uns Sachen verkaufen will. Es war also ganz schön was los. Nachdem dann alle weg waren, hat Frauchen unsere Sachen noch verstaut und alles wieder aufgeräumt. Dann war auch schon Zeit für unseren Mittagesspaziergang. Draussen war es sehr angenehm. Nicht zu kalt und nicht heiss, die Sonne schien zwar nicht, aber es war trocken und eigentlich super. Wir machten mal wieder den ganz langen Weg. Zuerst geht das vorbei an einem kleinen Bächlein, dann kamen wir zum grossen Fluss. Dort hab ich dann noch einen total netten Jungen kennengelernt. Er war etwas kleiner als ich und wahnsinnig freundlich. Er hat sich offenbar gleich in mich verguckt und darum spazierten wir dann auch eine ganze Weile zusammen. Beim Hundeplatz haben sich unsere Wege allerdings getrennt und Frauchen und ich gingen noch auf meinem Lieblingsweg zurück. Da hat es auch ein kleines Bächlein und das mag ich total. Da kann man auch die Füsse toll abkühlen. Ist genau richtig für mich. Dann waren wir aber zurück im Laden und es gab auch gleich Mittagessen. Danach haben wir eine schöne, aber super kurze Pause gemacht. Dann war nämlich schon unsere Freundin Heidi da. Frauchen und sie haben etwas an ihrem Computer rumgebastelt – ich hab weiter geschlafen. Dann kam aber auch noch unsere Hundetrainerin vorbei und ich wusste, dass Frauchen jetzt dann bald gehen würde. Dem war dann auch so und Heidi und ich waren alleine. Wir hatten aber zu tun und darum störte uns das überhaupt nicht. Es dauerte nicht lange und Frauchen war mit Freunden von mir wieder zurück. Da waren der süsse Perry, die aufgeregte Malu und die etwas unsichere Rila. Das fand ich total schön. Grad als wir uns schön unterhalten haben stand Herrchen schon auf der Matte. Wir fuhren dann Heim. Ich fand es schön mein Sofa wieder zu haben und hab es mir gleich bequem gemacht. Als Frauchen dann Heim kam hab ich sie ganz lieb begrüsst. Dann gab es noch einen Happen zum Abendessen und danach war Feierabend. Es war ein schöner Tag und ich hab viele nette Hunde getroffen. Hab dann auch wirklich prima geschlafen.

  • #3030

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 24 Oktober 2019 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Normalerweise mag ich freie Tage wirklich sehr, vor allem dann, wenn sie total unerwartet kommen. Aber wenn Frauchen krank ist, ist das einfach doch nicht so lustig. Ich wusste gestern schon beim Aufwachen, dass das nicht gut kommt. Frauchens Stimme klang wie in kaputter Mülleimer und das ist nie ein gutes Zeichen. Wir sind dann aufgestanden und es gab auch Frühstück, aber so richtig Stimmung kam nicht auf. Da wusste ich was mein Job sein würde. Warm halten und trösten. Das kann ich gut! Darin bin ich so zu sagen Spezialist!!! Das Wetter war leider auch nicht besonders hilfreich. Es hatte super dicken Nebel und es war kalt und nass – gruselig. Nach dem Frühstück wollte Frauchen trotzdem noch eine Weile in ihr Büro. Ich hab sie machen lassen. Ich hab mich dann nochmal auf mein Sofa geschmissen und eine grosse Runde gedöst. Dann verzog sich er Nebel auf einmal und die Sonne kam hervor. Alles hat super hübsch ausgesehen. Frauchen war auch wieder auf der Matte und darum hab ich sie gefragt, ob wir noch was machen könnten. Sie war einverstanden und wir haben uns parat gemacht. Sie hat sich super warm eingepackt und dann sind wir zusammen in den Wald gefahren. Wir machten nur einen ganz einfachen Spaziergang, aber der war besser als gar nichts und ausserdem hatte es auch wieder viele neue Spuren und spannende Gerüche. Frauchen interessierte sich aber überhaupt nicht für die Pilze. Irgendwie war sie glaub ich traurig, dass wir nicht bei der Arbeit sein konnten. Ich hab sie dann ein wenig aufgemuntert und ihr ein paar wirklich hübsche Pilze gezeigt. Ich denke, das hat gut geholfen. Nachdem wir dann wieder zu Hause waren gab es gleich Mittagessen und hinterher haben wir noch zusammen eine super schöne und lange Pause gemacht. Das hat total gut getan. Frauchens Stimme kam auch so langsam wieder. Sie hat die ganze Zeit diese Bonbons gelutscht. Sie hat gesagt, das hilf und anscheinend hatte sie recht. Sie hat dann im Haus noch so dies und jenes erledigt und ich hab mich noch ein wenig entspannt. Auf einmal hat sie mich aber gerufen und gefragt, ob ich Lust hätte, mich noch ein wenig zu bewegen. Klar hatte ich Lust dazu! Also gingen wir in den Garten und Frauchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles Spiel und hatten jede Menge Spass dabei. Ausserdem hat das richtig gut getan. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Hinterher habe wir Feierabend gemacht. Ich bekam dann später noch eine super Streicheleinheit und danach haben wir ganz prima geschlafen. Heute geht es wieder los. Ich freu mich schon drauf!

  • #3029

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 23 Oktober 2019 08:16)

    Hallo liebe Menschen. Also irgendwie sind diese Wochenenden aber auch immer super schnell um. Kaum hat man sich eingewöhnt, schon geht es wieder zur Arbeit. Frauchen und ich mussten gestern auch wieder super früh aufstehen. Es war noch stockdunkel draussen und es hatte dicken Nebel. Ich war draussen – ich habs gesehen – und bin gleich wieder rein unter die Decke. Hat nicht geholfen. Frauchen war schon am Frühstück machen und wenig später ging es auch schon wieder los. Es hatte aber auch wieder super viele Autos auf der Strasse gestern. Frauchen sagte, die sind alle aus den Ferien zurück. Die Fahrt dauerte jedenfalls länger als sonst, aber wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam mit meinem Kumpel Willi wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Dort warteten noch viel mehr Freunde auf uns. Da waren die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, der ruhige Teddy, die super lauten Malteser-Brüder Fiocco und Lino, die schüchterne Zora und mein alter Freund Zozzi. Mit allen gingen wir dann gleich auf den Hundeplatz. Frauchen hat die Gruppe in zwei geteilt und schon mussten alle arbeiten. Es gab wieder Unterordnung, Geschicklichkeit, Parcours und Warteübungen. Das war ganz schön anstrengend kann ich Euch sagen. Es haben aber wieder alle super gearbeitet und Frauchen und ich waren sehr zufrieden. Nachdem wir dann fertig waren, fuhren wir alle zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Als dann alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Das war auch nötig! Ich hatte super Hunger!! Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Frauchen wollte dann allerdings wieder was arbeiten. Ich hab sie einfach machen lassen. War aber ein Fehler! Ich wäre besser bei ihr geblieben. Als ich sie dann das nächste Mal sah, als sie aus dem Büro kam, hatte sie keine Stimme mehr. Da war wieder alles dicht. Das hat mir dann schon ein wenig leid getan. Eben war noch alles gut und dann das. Na ja, Frauchen sieht das offenbar nicht so eng. Wir gingen dann jedenfalls trotzdem in den Garten und Frauchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten noch ein super tolles Spiel und hatten richtig viel Spass. Frauchen war einfach sehr ruhig! Danach gab es dann Abendessen und hinterher hab ich auch schon Feierabend gemacht. Mal sehen was heute läuft. Frauchen hat eigentlich noch nichts gesagt. Aber es sieht nicht gut aus. Ich denke, wir bleiben heute zu Hause!

  • #3028

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 22 Oktober 2019 06:58)

    Hallo liebe Menschen. Mal wieder ein freier Tag – spitzenklasse!!! Frauchen und ich haben wieder ganz lange geschlafen. So langsam gewöhne ich mich daran. Das ist nämlich soooo wunderschön und es gibt dann auch immer noch eine super grandiose Schmuseeinheit und eine wohltuende Massage – absolut Wahnsinn!!! Ich hab das wirklich sehr genossen und auch das Frühstück, das es wenig später gab war total gut! Was für ein Start in den Tag! Ich ging dann erst mal in den Garten. Allerdings hat es geregnet. Darum war ich dann auch ganz schnell wieder drin. Ich hab entschieden, erst mal noch eine Runde zu dösen. Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Ich kenn das ja schon. Als es dann Zeit war, hatte der Regen aber aufgehört und die Sonne drückte ein wenig durch die Wolken. Frauchen war auch gleich motiviert und darum haben wir uns gleich parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort war es wunderschön! Es sah alles aus, als wäre er aus Gold. Die Farben waren so warm und schön – einfach total umwerfend. Wir machten dann auch den gaaaanz langen Spaziergang. Das hat mich total gefreut. Mir war nämlich auch echt nach laufen und es hat super viel Spass gemacht. Unterwegs haben wir wieder viele schöne Sachen gesehen. Frauchen hat natürlich wieder Pilze angeschaut. Sie wollte unbedingt so einen Fliegenpilz sehen und wusste auch ungefähr, wo es einen solchen gibt. Dann haben wir wirklich einen gefunden. Ich war dann allerdings schon ein wenig enttäuscht. Zum einen war er angefressen und sah nur mässig hübsch aus. Und fliegen kann der also auch nicht. Ich hab ihn ganz doll erschreckt, aber er ist nicht geflogen. Irgendwie blöd. Aber für mich hatte es auch ein paar spannende Sachen. Viele Spuren und tolle Gerüche und ich hatte gaaanz viel zu tun. Danach fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Hinterher haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Frauchen wollte dann allerdings wieder zur Arbeit. Es war ja auch noch Putztag und ich wollte sie nicht aufhalten. Als ich dann wieder fit war, hab ich sie gefragt, ob wir noch was machen könnten. Sie kam auch gleich mit raus in den Garten und hat die Ballkanone hervorgeholt. Sie ist mit dem Ding schon nicht so gut wie Herrchen, aber sie hat sich total viel Mühe gegeben und es war wahnsinnig lustig. Dann kam auch schon bald Herrchen Heim. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Es war ein super Tag und ich hatte wieder so viel Spass und von mir aus könnte das immer so weiter gehen. Aber heute gehen wir jetzt erst mal wieder zur Arbeit. Training ist angesagt und darauf freue ich mich also auch!

  • #3027

    Gabriele Gluvakov (Montag, 21 Oktober 2019 08:56)

    Hallo liebe Menschen. An so einem Sonntag kann eigentlich nie was schief gehen. Gestern war jedenfalls ein super schöner Tag. Frauchen und ich haben gaaaaanz lange ausgeschlafen. Das war so kuschelig und gemütlich und einfach umwerfend schön! Dann gab es auch gleich Frühstück und das schmeckte auch prima. Dann ging ich mal in den Garten um nach dem rechten zu sehen. Da waren ja wieder allerhand Nachbarn durch meinen Garten gelaufen als ich geschlafen habe. Da waren mindestens zwei Katzen und ich glaube ein Fuchs und ein Igel waren auch dabei. Ich hab es ganz genau gerochen und es hat mich dann also schon ziemlich aufgeregt. Aber ich bin ja nicht nachtragend. Ich hab mich dann also nochmal hingeschmissen und noch eine Runde gedöst. Dann war es aber Zeit etwas zu unternehmen. Herrchen, Frauchen und ich haben uns parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Dort war es ein wenig düster. Sieht halt immer gleich etwas dunkler aus, wenn die Sonne nicht scheint. Uns hat das aber nicht gestört und wir machten unseren ganz normalen Sonntagsspaziergang. Der war wirklich wieder super schön. Ist spannend: immer wenn das Wetter nicht so toll ist, hat es keine anderen Menschen oder Hunde im Wald. Da hat man Platz ohne Ende und kann alles ganz genau untersuchen. Das hab ich also auch so gemacht. Frauchen hat sich wieder nach Pilzen umgesehen. Es hatte wieder richtig viele und vor allem riesengrosse Exemplare. Es war so ein kurzweiliger und spannender Spaziergang und wir hatten total viel Spass zusammen. Nachdem wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Pansentag – Klasse!!! Dann hab ich mich aber hingeschmissen und eine ganz grosse Runde geschlafen. Herrchen kam auch und wir haben zusammen Pause gemacht. War super gemütlich! Dann kam aber die Sonne doch noch und wir gingen gleich raus in den Garten. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein wahnsinns Spiel! Das war total lustig und rasant und wir hatten super viel Spass. Danach dauerte es nicht mehr lange und schon gab es Abendessen. Hinterher war ich noch eine Weile im Garten. Die Sonne war aber wieder weg und auch sonst war nichts los. Also hab ich Feierabend gemacht. Es war ein richtig guter Tag und ich hab mich prächtig amüsiert und nach einer unglaublich schönen Rücken- und Beinmassage bin ich dann auch super glücklich eingeschlafen.

  • #3026

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 20 Oktober 2019 09:26)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein sehr schöner Tag! Ganz und gar nach meinem Geschmack!! Wochenende ist immer gut, da muss ich nichts machen. Frauchen und ich sind natürlich super früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging Frauchen alleine zur Arbeit. Das fand ich OK. Es hat nämlich geregnet und das war genau richtig um noch eine grosse Runde zu schlafen. Herrchen war wohl ein wenig enttäuscht. Er wollte so allerhand machen, aber wegen des Wetters war das erst mal nicht möglich. Als es dann in Richtung Mittag ging, gingen wir mal zusammen in den Garten. Es hat aber immer noch geregnet. Also haben wir zusammen zu Mittag gegessen und das war super gemütlich. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Auf einmal – keiner hatte mehr damit gerecht – ging der Himmel auf und die Sonne kam hervor. Das hat so schön ausgesehen. Da gab es für uns kein halten mehr. Wir gingen sofort in den Garten und haben mit der Arbeit angefangen. Herrchen wollte nämlich die Sträucher schneiden und ich liebe diese Arbeit. Er hat also eine grosse Schere hervorgeholt und angefangen. Alles was er abgeschnitten hat, ab ich dann beiseite getragen. Das war ganz schön viel Arbeit aber es hat wahnsinnig viel Spass gemacht. Dann – total unerwartet – stand Frauchen auch schon wieder da. Wir hatten sie nicht mal Heim kommen hören. Ich hab sie aber ganz doll lieb begrüsst und wir haben ihr sofort von unserer Arbeit erzählt. Sie hat sich sehr gefreut und uns gelobt. Dann hab ich mit Frauchen eine grosse Runde mit meinem Ball gespielt. Das war total lustig und hat Spass gemacht. Dann kam aber Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war natürlich noch viel besser! Wir machten ein grandioses Spiel mit allem drum und dran. Danach dauerte es gar nicht mehr lange und schon gab es Abendessen. Danach hab ich allerdings Feierabend gemacht. Es war so ein lustiger Tag und ich hatte so viel Spass und nach einer tollen Streicheleinheit bin ich auch sehr glücklich eingeschlafen.

  • #3025

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 19 Oktober 2019 06:54)

    Hallo liebe Menschen. Und schon wieder letzter Tag der Arbeitswoche! Die Zeit vergeht super schnell!! Frauchen und ich sind am Morgen auch wieder ganz früh aufgestanden. Der Himmel hat nicht so toll ausgesehen, aber Frauchen meinte, manchmal müsse man ein wenig Vertrauen haben und dann würde schon alles gut. Also hab ich erst mal Frühstück gegessen. Das schmeckte prima. Danach fuhren wir los. Es war dann auch tatsächlich so, dass der Himmel, je näher wir unserem Laden kamen, immer heller wurde. Das stimmte mich zuversichtlich. Frauchen ging rein und kam umgezogen und mit meiner Freundin Trine wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Dort warteten noch mehr Freunde auf mich. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian und die wie immer aufgeregte Pina. Wir gingen dann zusammen auf den Hundeplatz und schon ging es mit der Arbeit los. Es gab natürlich wieder Unterordnung, aber auch eine Geschicklichkeitsübung, den Parcours und noch mehr Unterordnung. Es war auf jeden Fall super kurzweilig und alle arbeiteten wie verrückt. Zum Schluss gab es auch noch ein Wettrennen. Das war super lustig! Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch zusammen Kaffee getrunken. Nachdem dann alle wieder weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los. Ich konnte Frauchen aber davon überzeugen, dass wir so schnell wie möglich zurück sollten wegen dem Mittagessen. Frauchen hat schnell verstanden und wir haben wieder umgedreht. Das fand ich super Klasse!! Dann gab es also auch gleich etwas zu Essen und danach hab ich eine schöne Pause gemacht. Die dauerte aber nicht so lange. Dann kam nämlich unsere Freundin Heidi wieder vorbei. Mir war sofort klar, dass Frauchen wieder weg geht. Dem war dann auch so. Sie hat sich umgezogen und fuhr weg. Heidi und ich haben aber zusammen auf den Laden aufgepasst. Uns war nicht langweilig und wir hatten es richtig gut zusammen. Es dauerte nicht lange und Frauchen war auch schon wieder da. Dann musste ich auch nicht mehr lange warten und Herrchen war auch da. Dann fuhren wir zusammen Heim. Ich fand es grossartig, mein Sofa wieder zu haben und hab mich sofort hingeschmissen. Frauchen kam auch nicht so spät Heim. Ich hab sie auch ganz lieb begrüsst. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher war Feierabend. Es war eigentlich eine ganz normale Woche, aber ich hatte viel Spass und auch viel Arbeit. Jetzt freu ich mich aber wirklich ganz doll aufs Wochenende.

  • #3024

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 18 Oktober 2019 07:20)

    Hallo liebe Menschen. Es läuft wie immer und alles ist gut. Frauchen und ich mussten gestern Morgen nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann aber trotzdem wieder los. Shopping-Tour! Also fuhren wir erst zum Metzger, dann zur Tankstelle und nachher noch einkaufen. Dann waren wir endlich beim Laden. Dort hat Frauchen dann all unsere Einkäufe rein getragen. Ich hab dabei zugeschaut. Verstaut haben wir die Sachen dann aber zusammen. Das mach ich nämlich gerne. Dann weiss ich immer gleich was da ist. Wir haben dann noch ein wenig aufgeräumt und Sachen angeschrieben und so. Dann war es aber schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen sagte, ich darf den Weg aussuchen. Ich hab mich dann für meinen Lieblingsweg entlang aller Bächlein entschieden. Bis man beim ersten Bächlein ist, ist die Sache allerdings etwas schwierig. Wir mussten an diversen Baustellen vorbei und überall wurde gewerkelt. Es war laut und zum Teil auch nicht ganz ungefährlich. Da war zum Beispiel einer, der mit seinem Bagger auf der Strasse rumkratze und uns gar nicht bemerkt hat. Aber es ist nichts passiert und alles war gut. Dann waren wir also beim ersten Bächlein und das musste ich gleich ausprobieren. War herrlich!! Dann kamen wir zum grossen Fluss. Da ist jetzt wahnsinnig viel Wasser drin. Drum geh ich da lieber nicht rein. Die Enten hatten aber viel Spass. Das konnte man sehen. Danach gingen wir rüber zum kleineren Bächlein. Da bin ich dann allerdings schon wieder rein gehüpft. Hat gut getan! Danach wäre ich eigentlich schon müde gewesen. Wir mussten dann aber zurück gehen zum Laden. Als wir dann endlich da waren, gab es Mittagessen. Danach hab ich mich für eine super Pause einfach hingeschmissen. Dann kam aber schon bald unsere Freundin Astrid vorbei. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Wenig später kam auch noch unsere Hundetrainerin und da wusste ich, dass Frauchen schon bald wieder weg fährt. Das war dann auch so. Frauchen und die Hundetrainerin fuhren weg und Astrid und ich waren ganz alleine. Uns wurde aber nicht langweilig. Wir hatten ganz viele Sachen zum anschreiben und umräumen und wir hatten alle Hände voll zu tun. Dann kam Fauchen auch schon wieder zurück und sie hat ein paar Kumpels mitgebracht. Da waren der kleine Perry, der laute Sorin und die wie immer aufgeregte Malu. Ich hab mich sehr gefreut alle zu sehen. Dann dauerte es aber gar nicht mehr lange und Herrchen war auch schon da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Ich war dankbar, als ich mein Sofa wieder hatte und hab es mir sofort bequem gemacht und eine ganz grosse Runde geschlafen. Als Frauchen Heim kam war es wieder total spät. Draussen war es schon lange dunkel, aber ich hab sie lieb begrüsst. Dann gab es noch einen Happen zum Abendessen und danach war Feierabend. Ich musste mich ja schliesslich ein wenig erholen. Heute Morgen ist nämlich wieder Training und da wollte ich fit sein.

  • #3023

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 17 Oktober 2019 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Puahhh – gestern war ein ganz schön anstrengender Tag! Frauchen und ich sind wieder früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück und wenig später ging es schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen sich wieder umgezogen und dann fuhren wir direkt zum Hundeplatz. Dort warteten wieder Freunde auf mich. Da war der aufgeregte Ziro, die schwangere Yuko, die aufgeregte Nui und der total in mich verliebte Roko. Auch unsere Hundetrainerin war da. Ich hab mich super gefreut die Bande zu sehen. Zusammen gingen wir dann auf den Hundeplatz. Frauchen hat die Gruppe dann aufgeteilt und schon ging es mit der Arbeit wieder los. Wir mussten natürlich wieder Unterordnung machen. Ausserdem gab es Voran- und Abrufübungen. Alle waren mit viel Eifer dabei und haben gearbeitet wie verrückt. Es dauerte gar nicht lange und schon waren alle fix und fertig – ich übrigens auch. Also fuhren wir zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich auch nochmals los auf einen Spaziergang. Der war viel länger als ich das erwartet hatte. Wir haben aber ganz nette Bekannte getroffen. Mein alter Freund Gino war auch unterwegs und er hatte seinen super grossen Kumpel dabei. Der ist aber super lieb und überaus freundlich. Ich hab auf jeden Fall beiden Hallo gesagt und es war sehr nett. Dann machten Frauchen und ich die grosse Runde. Das war auch anstrengend, hat aber auch Spass gemacht. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich mich aber sofort für eine grosse Runde Schlaf hingeschmissen. Allerdings dauerte es gar nicht lange, und schon kam die Bande von der Kleinhundestunde. Da war mein alter Freund Mex und die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Ich war sehr froh, die Jungs mal wieder zu sehen und hab sie ganz doll begrüsst. Dann ging es aber schon wieder zur Sache. Die mussten auch richtig arbeiten. Es gab Unterordnung und dann Impulskontrolle und Voranübungen. Auch da haben alle super gearbeitet und ich durfte zuschauen. Nachdem die dann auch wieder weg waren, hab ich mich nochmal zum schlafen eingekuschelt. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war super glücklich als ich mein Sofa wieder hatte und hab mich sofort für eine grosse Runde Schlaf hingelegt. Bis Frauchen Heim kam dauerte es wieder eine gefühlte Ewigkeit. Ich hab sie aber ganz lieb begrüsst und es gab dann auch noch einen Happen zum Abendessen. Hinterher war allerdings für mich Feierabend. Ich war fix und fertig. Umso mehr freute ich mich dann noch über die wohltuende Massage für meinen Rücken und meine Beine. Danach hab ich wirklich tief und fest geschlafen.

  • #3022

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 16 Oktober 2019 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Irgendwie vergeht die Zeit wahnsinnig schnell! Eben noch war Wochenende und schon stehen wir wieder voll in der neuen Arbeitswoche. Gestern morgen mussten wir aber auch wieder früh aufstehen. Mich stört es schon ein wenig, wenn es noch so stockdunkel ist am Morgen. Wenn die Sonne schon da ist, fällt das Aufstehen wesentlich leichter. Aber es gab ja dann Frühstück und das schmeckte prima. Dann war ich noch im Garten. Der Himmel war unglaublich schön! Die Sonne war zwar noch nicht da, aber sie hat total schöne Farben in die Wolken gezaubert!! Wenig später ging es allerdings schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen ging rein und kam umgezogen wieder raus. Dann fuhren wir zum Hundeplatz. Dort warteten bereits Freunde auf mich. Da waren die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi und Zora, die Ewigkeiten Ferien hatte. Zusammen gingen wir dann auf den Platz und haben sofort mit der Arbeit angefangen. Es gab natürlich wieder Unterordnung – viel davon. Zora war etwas aus der Übung und machte deshalb noch viel mehr Unterordnung. Die anderen machten auch noch Abruf- und Voranübungen. Wir hatten also richtig viel zu tun und es hat auch Spass gemacht. Als wir dann fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich den Laden zu gemacht und sind wieder Heim gefahren. Da gab es dann erst mal Mittagessen. Der Himmel wurde immer dunkler und darum dachte ich, es wäre sinnvoll eine ganz grosse Mütze voll Schlaf zu nehmen. Erst haben Frauchen und ich zusammen Pause gemacht. Dann wollte Frauchen aber wieder etwas arbeiten und ich hab es mir alleine gemütlich gemacht. Frauchen wuselte durchs ganze Haus. Ich hab keine Ahnung was sie alles gemacht hat. Jedenfalls war sie in der Küche eine ganze Weile beschäftigt. Dann hat sie im Keller noch die restlichen Kleider flach gemacht und den Putztag auch noch beendet. Es war super viel los und ich wusste immer wo sie war. Ich liebe die Geräusche wenn sie im Haushalt beschäftigt ist. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Herrchen kam auch Heim. In der Zwischenzeit war es draussen echt gruselig geworden. Es schüttete nur so und es hat mich überhaupt nicht angemacht, draussen irgend etwas zu unternehmen. Darum war ich dann froh als es Abendessen gab und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein eher lockerer Start in die Woche und ich gehe gut erholt in den heutigen Tag. Der Himmel sieht auch wieder besser aus, also bin ich gespannt, was so ab geht.

  • #3021

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 15 Oktober 2019 06:58)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein grandioser Start in die neue Woche!! Das Wetter war ja super grossartig!!! So viel Sonne und soooo warm – einfach herrlich! Wir sind allerdings nicht so früh aufgestanden. Schliesslich war das ja unser freier Tag. Da muss man sich nicht so beeilen. Dann gab es Frühstück. War sehr gemütlich und hat prima geschmeckt. Danach wollte Frauchen in ihrem Büro noch etwas arbeiten. Ich hab es mir so lange auf dem Sofa nochmal bequem gemacht und eine grosse Runde gedöst. Dann hat Frauchen angefangen mit dem Putztag. Da wollte ich ihr auch nicht dreinreden. Das bekommt sie ganz gut alleine hin. Dann war aber Zeit um was zu unternehmen. Frauchen und ich haben uns also parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Da war es viel angenehmer als am Tag davor! Es katte keine Menschen, keine anderen Hunde und ich hatte jede Menge Zeit und Platz um alles ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Leider war Frauchen wieder nicht so schnell unterwegs. Sie hat immer noch diesen blöden Husten und dann ist sie einfach auch immer etwas langsamer. Das war aber nicht schlimm. Ich hatte dafür jede Menge Gelegenheit um alles ganz genau zu untersuchen und ich hab auch ganz viele neue Spuren und super tolle Gerüche gefunden. Wir haben auch einen super langen Weg gemacht und waren also auch ziemlich lange unterwegs. Als wir dann zurück waren, gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Das war urgemütlich! Dann wollte Frauchen aber wieder etwas arbeiten. Eben – Putztag und so. Ich hab sie machen lassen. Ich liebe nämlich die Geräusche. Das ist so schön jederzeit zu wissen, wo sie gerade ist. Als sie fertig war, ging sie noch in den Keller um die Wäsche flach zu machen. Dann kam auch schon Herrchen Heim. Das fand ich super toll. Ich hatte nämlich einen Plan. Wenn ich nur lieb genug schaue, hat er bestimmt eine Idee. Das war dann auch tatsächlich so! Wir gingen also zusammen in den Garten und er holte die Ballkanone hervor. Wir machten ein super tolles Spiel mit allem drum und dran. In der Zwischenzeit hat Frauchen auch schon mein Abendessen vorbereitet. Das bekam ich dann auch gleich, als wir fertig waren. Danach war ich noch ganz lange im Garten und hab den wunderschönen Abend genossen. Es war noch ziemlich warm und ich hab die Sonne untergehen sehen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Heute geht es ja wieder zur Sache. Training ist angesagt und darum muss ich jetzt auch gleich los.

  • #3020

    Gabriele Gluvakov (Montag, 14 Oktober 2019 08:10)

    Hallo liebe Menschen. So ein Sonntag mit der Familie ist halt schon etwas Schönes! Gestern war wirklich ein total gemütlicher und entspannter Tag. Frauchen und ich mussten auch nicht so früh raus. Wir haben erst mal ausgeschlafen und dann gab es ganz gemütlich Frühstück. Danach war ich mal im Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber überhaupt nichts los. Man konnte aber sehen, dass die Sonne schon bald kommen würde. Also hab ich beschlossen noch eine Runde zu dösen bis das so weit ist. Als die Sonne dann so richtig am Himmel stand und es auch wirklich Zeit war etwas zu unternehmen, haben Frauchen und Herrchen sich parat gemacht und schon ging es los. Wir fuhren zusammen in den Wald. Dort war aber ganz schön was los. Als erstes hab ich einen Husky getroffen. Den hab ich sowas von zusammengebellt, aber er hat mich bloss blöd angekuckt. Ich habe nämlich Angst vor Huskys. Als ich noch ganz klein war, war mal einer total gemein zu mir. Seither belle ich immer wenn ich einen sehe. Herrchen wurde natürlich böse, aber mir war das egal. Frauchen hat es ihm erklärt, aber wie auch immer – ich kann einfach nicht anders wenn ich einen Husky sehe. Danach wurde der Spaziergang aber immer schöner. Wir machten unseren gewohnten Weg und haben auch wieder ganz viele schöne Sachen gesehen. Ausserdem war ich auch noch in einem Bächlein um die Füsse abzukühlen. Das hat richtig gut getan. Wir hatten dann auch total viel Spass zusammen und alles war richtig gut. Als wir wieder zu Hause waren, gab es gleich Mittagessen. Pansentag – hervorragend!! Danach hab ich aber eine schöne Pause gemacht. Frauchen wollte noch etwas arbeiten und Herrchen hat mir beim Pause machen geholfen. Wir hatten es total gemütlich! Dann wollte ich aber auch noch etwas erleben und ging in den Garten. Herrchen kam mit und hat dann auch prompt die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles und rasantes Spiel. Das hat riesig Spass gemacht. Das dauerte so lange bis es Zeit war, sich mal um das Abendessen zu kümmern. Frauchen hat das dann übernommen und ich hab ihr ein wenig dabei geholfen. Dann gab es auch schon bald Essen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein ganz normaler und super gemütlicher Sonntag mit allem drum und dran und mir gefällt sowas halt einfach immer noch am besten!

  • #3019

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 13 Oktober 2019 08:05)

    Hallo liebe Menschen. Tja – was soll ich sagen? Einfach ein umwerfend schöner Tag war das gestern! Es hat alles gestimmt und ich konnte mich richtig gut erholen. Frauchen und ich sind zwar wieder früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück fuhr sie wieder alleine zur Arbeit und das fand ich prima. Also um das mal klar zu sagen – mir wäre natürlich lieber wenn sie auch zu Hause ist, aber wenn man einen Tag gar nichts tun will, ist es besser wenn sie nicht da ist. Dafür war ja Herrchen da und der hat am Morgen super motiviert ausgesehen. Ich dachte mir schon, dass das wieder vergeht. Abwarten und noch eine Runde dösen. Herrchen ist dann erst mal im Haus rumgewuselt und hat so dies und jenes gemacht. Dann wollte er in den Garten um die Hecken zu schneiden. Da hab ich ihn begleitet. Irgendwie war dann aber auch schon der Pfupf raus und ausserdem war es schon Mittagszeit. Also liessen wir das auch sein und hatten erst mal Mittagessen. Danach waren wir im Garten und haben das schöne Wetter genossen. Es war wirklich wahnsinnig schön! So viel Sonne und warm war es auch. Wäre schade gewesen, das mit Arbeit kaputt zu machen. Also haben wir einfach den freien Tag genossen. Dann holte Herrchen allerdings die Ballkanone hervor. Das war eine prima Idee. Wir machten ein super tolles Spiel und hatten richtig viel Spass zusammen. Danach haben wir gehofft, dass Frauchen bald Heim kommt. Dem war aber leider nicht so. Das dauerte noch eine ganze Weile. Als sie dann endlich da war, war die Sonne schon längst weg und wir hatten Hunger wie verrückt. Darum ging sie dann auch gleich in die Küche und hat Abendessen vorbereitet. Das dauerte dann Gott sei Dank nicht sooooo lange und es gab schon bald etwas zu Essen. Danach haben wir aber Feierabend gemacht. Es war also ein prima Nichts-Tun-Tag mit allem drum und dran mir geht es ganz wunderbar!

  • #3018

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 12 Oktober 2019 07:00)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war also schon wieder mein letzter Arbeitstag in dieser Woche. War ja eine super kurze Woche. Das war nur, weil Frauchen zum Wochenbeginn flach im Bett gelegen hat. Aber das war ehrlich gesagt auch ein schöner Tag und darum ist das wohl auch alles gar nicht so schlimm. Jedenfalls war gestern auch ein sehr schöner Tag. Das hat schon mit dem Wetter angefangen. Man konnte schon am frühen Morgen sehen, dass das ein super schöner Tag werden würde. Die Sonne hat es nur ganz knapp über den Horizont geschafft bis wir gehen mussten aber ich wusste, regnen wird es bestimmt nicht. Wir fuhren dann auch wieder zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen und danach fuhren wir direkt zum Hundeplatz. Dort warteten meine Freunde auf mich. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, die kleine Ajsha und die aufgeregte Pina. Was für eine Freude!! Dann ging es gleich mit der Arbeit los. Jeder musste eine andere Aufgabe bewältigen. Alle haben sich total viel Mühe gegeben und wie verrückt gearbeitet. Frauchen und ich haben das Ganze wieder überwacht. Nachdem wir dann fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und Pina und ich haben noch eine kleine Runde gespielt. Hat Spass gemacht. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los auf einen Mittagsspaziergang. Der war dann also schon ziemlich lang. Am Anfang hat mir das überhaupt nicht gefallen. Nochmal laufen und dann auch noch so weit. Aber dann haben wir unterwegs meine Freundin Marula getroffen und danach kam da etwas Motivation auf. Wir haben jedenfalls den langen Spaziergang gemacht. Es hatte ja auch wieder viele neue Spuren und Gerüche und ins Bächlein bin ich auch noch gesprungen. Es war also sehr kurzweilig und wir hatten richtig viel Spass. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kam aber unsere Freundin Astrid. Da wusste ich auch, dass Frauchen schon bald wieder gehen würde. Das war nicht so schlimm. Astrid und ich hatten zu tun. Wenig später, nachdem Frauchen schon weg war, kam nämlich mein Freund Aaron in den Laden. Ich mag ihn wirklich sehr, auch wenn er ein Schäferhund ist. Er ist so sanft und lieb und immer soooo charmant! Irgendwann kam dann auch Frauchen wieder und wenig später war auch schon Herrchen da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Ich war dann aber doch auch froh, meine Kuschelplätzchen wieder zu haben und hab es mir auch gleich bequem gemacht. Als Frauchen Heim kam hab ich sie lieb begrüsst und es gab dann auch noch wieder einen Happen zum Abendessen. Hinterher war allerdings wirklich Feierabend. Ich war super müde! Jetzt ist Wochenende und ich freu mich schon. Das Wetter wird nämlich prima und dann läuft auch ganz sicher etwas!

  • #3017

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 11 Oktober 2019 06:57)

    Hallo liebe Menschen. Shopping-Tag!!! Eigentlich mag ich den ganz gerne! Da müssen wir nämlich nicht so früh aufstehen und Training hab ich auch keins. Aber Frühstück gibt es trotzdem und das ist ja schliesslich wichtig. Also wir sind gestern halt trotzdem früh aufgestanden. Aber es hat nicht mehr geregnet und darum fand ich das auch gar nicht so schlimm. Nach dem Frühstück hatte ich sogar noch Zeit für eine kurze Pause aber dann ging es los. Wir fuhren zuerst zum Metzger, dann zur Tankstelle und nachher noch einkaufen. Dann waren wir endlich beim Laden. Dort hat Frauchen alles rein gebracht und ich hab ihr dabei zugeschaut. Dann haben wir aber zusammen alles verstaut. Das war auch viel Arbeit. In der Zwischenzeit hatten wir noch Kunden, die ich selbstverständlich super lieb bedient habe. Ich mach das nämlich total gerne! Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und es war schon Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Leider hat es dann wieder angefangen zu regnen. Es war aber nicht so heftig wie am Tag davor. Dafür ging aber ein super kräftiger Wind. Frauchen hatte aber Spass an dem Wetter und ich hab mich da einfach anstecken lassen. Wir machten dann auch einen ziemlich langen Spaziergang. Wir mussten wieder diversen Dogwalkern ausweichen. Ich mag das einfach nicht, wenn mir eine ganze Hundegruppe entgegenrennt und ich überhaupt nicht weiss, wie ich auf all das reagieren soll. Frauchen weiss das und darum machen wir um solche Gruppen einfach einen Bogen. Wir waren jedenfalls am grossen Fluss und auch bei den Gärten und auch bei den Baustellen und einfach überall und es hat total viel Spass gemacht. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kam aber unsere Freundin Astrid vorbei und ich wusste, dass Frauchen gleich wieder weg gehen würde. Sie hat sich dann auch parat gemacht und dann dauerte es nicht mehr lange, bis sie auf den Hundeplatz fuhr. Astrid und ich hatten es gemütlich. Wir haben Sachen angeschrieben und so dies und jenes gemacht. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange und Frauchen war wieder da. Sie hat wieder Freunde mitgebracht. Da waren der laute Sorin, die aufgeregte Malu und der super gechillte Perry. Sorin hat sooooo viel erzählt. Darum war dann auch gar keine Zeit zum Spielen. Dann kam aber auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war so dankbar mein Sofa wieder zu haben. Es war super bequem und kuschelig und warm und wohlig und einfach gut. Bis Frauchen Heim kam dauerte es noch eine Weile. Aber als sie da war, hab ich sie lieb begrüsst und es gab dann auch noch einen Happen zum Abendessen. Danach war aber endgültig Feierabend. Heute ist nochmal Training. Bin gespannt wer so alles kommt.

  • #3016

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 10 Oktober 2019 07:26)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen und ich sind wieder im Einsatz! Sie ist zwar noch nicht ganz wieder fit, aber es kommt! Gestern Morgen sind wir nämlich wieder ganz früh aufgestanden und nach dem Frühstück auch gleich losgefahren. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen ging rein und kam umgezogen wieder zurück. Dann fuhren wir zum Hundeplatz. Es hat ja geregnet kann ich Euch sagen – ganz fürchterlich! Ich dachte, das ist nicht Frauchens Ernst, aber sie wollte tatsächlich Hundeschule machen. OK, dachte ich, ich bin ja noch ganz dicht! Dann mal los. Allzu viele Freunde waren allerdings nicht da. Nur der grosse Lemmy, der aufgeregte Nero und der ruhige Bela hatten sich raus gewagt. Na ja, und unsere Hundetrainerin war auch da. Mit den Hunden die da waren, haben wir dann gearbeitet. Jeder bekam eine Aufgabe und schon ging es los. Frauchen und ich haben das Ganze überwacht und zugeschaut. Alle waren super super nass, aber haben trotzdem ganz toll gearbeitet. Nachdem wir dann fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Ausser unserer Hundetrainerin kam gestern aber niemand mit. Wir hatten es trotzdem gemütlich und ausserdem war es schön, wieder etwas trocken zu werden. Nachdem dann alle wieder weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los. Wir machten aber Gott sei Dank nur eine kleine Pipi-Runde. Es hat nämlich immer noch geregnet. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine schöne Pause eingelegt. Dann kamen aber meine Kumpels von der Kleinhundestunde. Da waren mein guter Freund Mex, und die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Die mussten dann auch gleich an die Arbeit und ich durfte zuschauen. Das hat total viel Spass gemacht! Die waren aber auch mit viel Eifer dabei! Nachdem die dann auch wieder weg waren, hab ich mich auf mein Plätzchen gekuschelt und noch eine Runde gedöst. Es dauerte gestern wirklich lange, bis Herrchen endlich da war. Aber dann fuhren wir zusammen Heim. Es regnete immer noch – und wie! Ich war so glücklich, als ich mein Sofa wieder hatte. Ich hab mich sofort hingeschmissen und eingekuschelt und noch eine Runde geschlafen. Dann kam auch Frauchen Heim. Ich hab sie auch ganz lieb begrüsst und geküsst. Dann gab es noch einen kleinen Happen zum Abendessen und danach war Feierabend. Heute regnet es nicht. Ich hoffe ganz fest, dass das so bleibt.

  • #3015

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 09 Oktober 2019 07:02)

    Hallo liebe Menschen. Es geht aufwärts!!! Ich hab Frauchen heil gemacht!!! Zumindest hat sie das gestern zu mir gesagt. Aber ich glaub das ja auch. Jetzt hab ich also fast drei Tage auf sie aufgepasst und sie ist so gut wie neu. Gestern Morgen haben wir zwar nochmal ein wenig länger geschlafen. Für mich war das aber total OK. Schliesslich soll man die Sache ja auch nicht überstürzen. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich es mir auf meinem Sofa nochmals bequem gemacht und Frauchen hat mit der Arbeit angefangen. Sie ging in den Keller um Wäsche sauber zu machen. Das fand ich OK. Als es dann aber Zeit war, hab ich gefragt ob wir jetzt was unternehmen. Sie war sofort einverstanden. Wir haben uns parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Dort war es nicht mehr ganz so schön, aber es hat auch nicht geregnet. Für mich war das OK. Ich durfte auch den Weg aussuchen. Ich hab mir etwas einfaches für Frauchen ausgesucht. Wir marschierten los und das lief ganz ordentlich. Ausserdem hatte es wieder ganz viele tolle Spuren und Gerüche und ich hatte richtig viel Arbeit. Wir waren eine ganze Weile unterwegs und wir hatten wieder richtig Spass zusammen und es war super aufregend und kurzweilig. Als wir dann wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Hinterher haben Frauchen und ich zusammen wieder Pause gemacht. Das war super schön! Dann ging Frauchen aber wieder etwas arbeiten und ich hab noch eine Runde gedöst. Als ich dann wieder fit war, hab ich Frauchen gefragt ob noch was läuft. Sie hat dann den Dummy hervorgeholt und wir haben eine ganze Weile damit gearbeitet. Das war total spannend und ich liebe es, wenn ich dann am Ende daraus essen darf. Hat total viel Spass gemacht! Dann kam auch schon Herrchen Heim. Das passte super genau! Er kam nämlich auch gleich raus in den Garten und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein grandioses Spiel. Es war rasant und lustig und hat total viel Spass gemacht. Danach war Zeit für Abendessen. Hinterher hab ich dann also Feierabend gemacht. Schliesslich gehen wir heute wieder zu Arbeit und da wollte ich fit sein. Leider ist das Wetter doof, aber Frauchen und ich kriegen das bestimmt trotzdem gut hin.

  • #3014

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 08 Oktober 2019 08:46)

    Hallo liebe Menschen. Also das Leben mit Frauchen wenn sie krank ist, ist nur mässig lustig. Sie hängt dann rum, hustet und niest und sieht ziemlich alt aus. Ich hab wirklich alles versucht damit es wieder besser wird, aber es ist schwierig. Gestern war nämlich unser freier Tag und normalerweise ist da jede Menge Action, aber davon war gestern nicht so viel zu spüren. Wir haben am Morgen etwas länger geschlafen. Dann gab es Frühstück. Das Wetter war ja wunderschön. Darum hab ich dann als erstes noch eine Runde durch den Garten gemacht um nach dem rechten zu sehen. Danach ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten. Ich hab es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht. Dann kam Frauchen plötzlich und sagte, dass sie kurz weg fährt. Es war ja noch nicht Zeit, darum hab ich sie einfach machen lassen. Es dauerte gar nicht so lange bis sie wieder da war. Dann war es aber Zeit für meine Runde. Wir haben uns also parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Dort war es wunderschön. Die Sonne schien zwischen den Bäumen hindurch und die Farben waren weich und haben alles in ein unglaubliches Licht getaucht. Es hat umwerfend schön ausgesehen. Wir machten allerdings nur den einfachen Sonntagsspaziergang. Alles andere fand ich zu gefährlich für Frauchen. Sie war einfach total langsam unterwegs, aber das hatte auch Vorteile. Ich konnte alles ganz genau untersuchen und hatte viel Zeit für alles mögliche. Frauchen hat mal wieder Pilze angeschaut. War ja klar. Ich habe es vorgezogen, gestern nicht ins Bächlein zu gehen. Ich will ja nicht auch noch krank werden. Da muss man vorsichtig sein zu dieser Jahreszeit. Jedenfalls war es wunderschön! Wir haben viel gesehen und uns gut amüsiert. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach haben wir eine gaaaaaanz lange Pause gemacht zusammen. Das war super kuschelig und schön. Frauchen hat einfach bei mir geschlafen und alles war gut – herrlich! Gerade als wir dann mal zusammen in den Garten gehen wollten, kam auch schon Herrchen Heim. Der hat super motiviert ausgesehen und tatsächlich – wir gingen gleich zusammen in den Garten. Er hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Das war lustig und hat ganz viel Spass gemacht. Danach war schon Zeit für Abendessen. Hinterher war ich noch eine Weile im Garten aber es war nicht mehr so schön und vor allem auch ziemlich kühl. Darum hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Vor dem schlafen hab ich Frauchen noch gesund geschleckt – na ja – zumindest hab ich gehofft dass es so wirkt. Heute Morgen muss ich leider sagen, es hätte offenbar noch mehr sein können. Sie sieht noch nicht viel besser aus. Wir werden jetzt aber sehen, was wir aus diesem Tag machen. Zur Arbeit fuhren wir zumindest schon mal nicht. Also – abwarten!

  • #3013

    Gabriele Gluvakov (Montag, 07 Oktober 2019 07:54)

    Hallo liebe Menschen. OK – ich hab es kommen sehen! Frauchen ist krank!! So ein Mist!!! Dicke Nase, winzige Augen, hustet und sieht etwas schrumpelig aus – Katastrophe!!!! Wie konnte das bloss passieren und wie mach ich das wieder heil? Dabei war gestern eigentlich ein super Tag. Klar, es hat oft geregnet und so, aber ansonsten war alles bestens. Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Das war urgemütlich und super kuschelig. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich noch eine kleine Pause eingelegt. Frauchen hat gesagt, es gäbe eine Überraschung, also hab ich gewartet. Und tatsächlich – nach kurzer Zeit fuhr ein Auto auf unseren Parkplatz und es war – Frauchens Schwester!!! Ich war super glücklich sie zu sehen und hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Dann haben wir uns alle parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Dort war es auch super nass, aber es hat nicht geregnet. Wir machten den richtig langen Spaziergang und der war super schön. Es gab sooo viele neue Spuren und super tolle Gerüche und ich hab sie alle untersucht. Die beiden Frauen haben natürlich wieder Pilze angeschaut. Ich muss zugeben, die sehen zur Zeit super lustig aus und es gibt wahnsinnig viele davon. Wir hatten also alle total viel zu tun und waren wahnsinnig beschäftigt. Wir sind auch niemandem begegnet. Ich weiss nicht, wo die Leute und die Hunde immer sind, wenn es mal etwas feucht ist im Wald. Aber egal – es war natürlich toll von niemandem gestört zu werden und einfach alles ganz genau anschauen zu können. Als wir wieder zu Hause waren merkte ich erst, wie müde ich geworden war. Es gab dann auch gleich Mittagessen. Pansentag – herrlich!! Danach hab ich eine super schöne Pause gemacht. Herrchen, Frauchen und Frauchens Schwester waren in der Küche und haben geschwatzt. Für mich hat also alles gepasst und es war super angenehm. Als ich wieder aufgewacht bin, war Frauchens Schwester weg und Frauchen war schon an den Vorbereitungen für das Abendessen. Da wollte ich natürlich unbedingt helfen. Dann kam aber Herrchen und holte die Ballkanone hervor. Was für eine Freude!!! Wir gingen also in den Garten und machten ein grandioses super Spiel. Es war total lustig und wir hatten jede Menge Spass. Als wir fertig waren, war Frauchen auch schon fast so weit. Es dauerte nicht mehr lange und schon gab es Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich hatte also einen super guten Tag und Frauchen krieg ich auch wieder hin – dauert halt bloss etwas länger, denke ich.

  • #3012

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 06 Oktober 2019 09:23)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende und Regen – auch eine gute Kombi wenn man vor hat nichts zu tun. Na ja – mehr hatte ich gestern auch wirklich nicht vor. Frauchen und ich sind früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber wieder alleine zur Arbeit. Das war für mich super OK! Herrchen sah mal wieder total motiviert aus. Also hab ich mich erst mal wieder auf mein Sofa geschmissen und abgewartet, was so ab geht. Herrchen fing dann an durchs Haus zu wuseln und allerhand Sachen wegzutragen, zu putzen und aufzuräumen. Ich ging dann mal zu ihm um zu helfen. Wir haben dann zusammen alles aufgeräumt und wieder hübsch gemacht. Als wir mit der Arbeit fertig waren, gingen wir mal in den Garten um zu sehen was dort so ab geht. Da war aber ausser Regen überhaut nichts los. Darum gab es dann Mittagessen und danach haben wir eine schöne lange Pause gemacht. Bis Frauchen Heim kam, dauerte es gestern auch nicht so lange. Ich hab mich sehr gefreut sie wieder zu sehen. Von unserer Arbeit war sie allerdings nur mässig begeistert. Aber das war ja auch nicht so schlimm. Wir gingen dann in die Küche und haben Abendessen vorbereitet. Das hat Spass gemacht. Wenig später gab es dann auch etwas zu Essen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Ich konnte es gestern Abend ja schon sehen. Bloss Frauchen wollte nicht wahr haben, dass sie total erkältet ist. Als wir dann schlafen gingen, hab ich mich ganz dicht an sie ran gelegt damit sie warm hat. Heute Morgen ist es noch nicht viel besser, aber das krieg ich schon noch hin.

  • #3011

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 05 Oktober 2019 07:00)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag in dieser Woche. Hat super viel Spass gemacht! Frauchen und ich sind wieder früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam umgezogen und mit meiner Freundin Trine wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Dort warteten noch mehr Freunde auf mich. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, die aufgeregte Pina und die lustige Smilla. Zusammen gingen wir dann auf den Platz und mussten sogleich mit der Arbeit anfangen. Es gab natürlich wieder Unterordnung – viel Unterordnung. Ausserdem Abruf- und Voranübungen. Es war ganz schön anstrengend, hat aber auch richtig viel Spass gemacht! Danach fuhren wir zusammen zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Ich war ganz schön müde, die anderen aber auch. Nachdem dann alle wieder weg waren, wollte Frauchen noch spazieren gehen. Da musste ich dann aber schon intervenieren. Pipi-Runde geht klar, Spaziergang nicht. Frauchen hat das sofort begriffen und wir machten einfach eine kleine Pipi-Runde. Das war dann auch schon OK für mich. Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen und hinterher hab ich eine wunderschöne Pause gemacht. Ich hab tief und fest geschlafen, als Herrchen schon da war. Wir fuhren dann zusammen Heim. Ich war glücklich als ich mein Sofa wieder hatte und hab mich sofort eingekuschelt – herrlich! Dann hab ich gaaaanz lange geschlafen. Als Frauchen Heim kam war es draussen längst wieder dunkel. Ausserdem hat es geregnet wie verrückt. Ich hab mich aber gefreut sie zu sehen, auch wenn sie nach vielen Hunden roch, die ich gestern gar nicht gesehen habe. Ich hab sie ganz lieb begrüsst. Dann gab es auch noch einen kleinen Happen zum Abendessen und danach wollte ich Feierabend machen. Dann hatte Frauchen aber andere Pläne. Sie holte eine Kiste mit Hühnerhälsen aus dem Keller um die zu verpacken. Da wollte ich natürlich unbedingt helfen. Mir fielen zwar fast die Augen zu aber ich war dabei - ganz und gar! Als wir dann fertig waren, bekam ich auch noch einen ganz kleinen zum probieren. Der hat wahnsinnig gut geschmeckt und dann hab ich wirklich Feierabend gemacht. Nach einer kleinen Streicheleinheit hab ich dann auch sofort geschlafen und ich hab wirklich tief und fest geschlafen.

  • #3010

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 04 Oktober 2019 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mal wieder einer dieser nicht so anstrengenden Tage. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen und konnten es etwas ruhiger angehen. Dann gab es erst mal Frühstück. Wenig später ging es dann los mit der Shopping-Tour. Wir fuhren erst zum Metzger, dann zur Tankstelle und danach noch einkaufen und dann waren wir beim Laden. Unsere erste Kundin kam fast zeitgleich mit uns dort an. Die haben wir natürlich gleich ganz lieb bedient. Danach hat Frauchen alle unsere Sachen rein getragen und verstaut. Dann kam schon die nächste Kundin. Die wohnt in der Nachbarschaft und ich mag sie super gerne. Sie hat immer etwas Zeit für mich und streichelt mich ganz doll. Das war sehr schön. Nachdem sie dann weg war, war es auch schon Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Die Sonne schien und es war wirklich sehr schön. Wir machten wieder einen super langen Marsch. Als erstes gingen wir zum Bächlein und spazierten dem entlang bis zur Brücke. Die überquerten wir dann und spazierten in Richtung Baustelle. Dann sahen wir allerdings aus der Ferne Leute mit vielen Hunden. Darum hat Frauchen dann eine andere Richtung eingeschlagen zum grossen Fluss. Plötzlich kam von hinten meine alte Freundin Dinka angeschossen. Sie war nur gekommen um guten Tag zu sagen. Das hat mich sehr gefreut. Wir gingen dann weiter in die Richtung und dann sahen wir eine Dogwalkerin mit noch viel mehr Hunden. Darum haben wir dann wieder umgedreht und sind zurück auf den grossen Weg und dann ab zu unserem Laden. Wir waren also kreuz und quer unterwegs und wir sind weit gegangen. Ich war sehr müde als wir zurück waren. Es war aber auch spannend unterwegs und wir hatten Spass zusammen. Dann gab es Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kam aber schon unsere Freundin Astrid. Da wusste ich, dass Frauchen schon bald wieder weg muss. Als dann unsere Hundetrainerin auch noch da war, war es Zeit. Ich kenn das alles schon. Astrid und ich hatten dann auch alle Hände voll zu tun. Es war richtig was los. Dann kam Frauchen auch schon wieder zurück. Sie hat ganz viele Kumpels mitgebracht. Da waren mein alter Freund Perry, die liebe Malu, der aufgeregte Sorin und eine Neue. Ihr Name ist Rila. Ist hat gemeint, sie könne mir beibringen wie der Hase läuft aber ich hab das mit ihr geklärt. Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war dankbar, mein Sofa wieder zu haben und hab erst mal eine grosse Runde geschlafen. Als Frauchen dann auch endlich nach Hause kam, war es draussen schon wieder dunkel. Ich hab mich trotzdem gefreut sie zu sehen und bekam dann auch noch einen Happen zum Abendessen. Danach war aber endgültig Feierabend. Heute ist nämlich nochmal Training und ich bin fit und bereit für alles.

  • #3009

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 03 Oktober 2019 07:42)

    Hallo liebe Menschen. Der Tag in der Mitte der Woche ist immer der anstrengendste. Es macht aber auch immer Spass! Frauchen und ich mussten nämlich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir schon wieder los. Die Fahrt zum Laden war etwas mühselig. Da waren sooooo viele Autos kurz vor unserem Laden und wir mussten gaaaanz lange warten bis wir endlich durch kamen. Als wir da waren, ging Frauchen rein und kam umgezogen wieder zurück. Ich hatte in paar Bedenken wegen des Wetters. Immerhin hat es ganz schön geregnet. Aber als wir zum Platz kamen regnete es nicht mehr. Ausserdem warteten dort ganz viele Kumpels auf mich. Da waren der kleine Vinny, die noch viel kleinere Ilvi, der aufgeregte Siro, der grosse Lemmy, der etwas schüchterne Nero, die süsse Sora und meine Freundin Nui. Ausserdem waren unsere Hundetrainerin und unsere Freundin Anika auch da. Darüber hab ich mich ganz doll gefreut! Wir gingen dann zusammen auf den Hundeplatz und schon ging es mit der Arbeit wieder los. Es gab Unterordnung, Abrufübungen, Voranübungen und den Parcours. Alle waren mit viel Eifer dabei und arbeiteten wie verrückt. Frauchen und ich haben wieder auf alle aufgepasst. Das war viel Arbeit aber wir haben das glaub ich ganz gut gemacht. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden. Da war aber nur Lemmy, der mitgehen wollte. Das machte aber nichts, wir haben uns prima zusammen amüsiert und eine grosse Runde gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Nachdem dann alle wieder weg waren, wollte Frauchen unbedingt nochmal raus. Ich war da weniger begeistert – nicht weil es wieder regnete, vielmehr weil ich einfach schon super müde war. Aber ich ging natürlich mit. Wir machten keine super grosse Runde – Gott sei Dank. Als wir zurück kamen, waren wir total nass. Frauchen hat uns dann aber wieder trocken gerubbelt und dann gab es Mittagessen. Hinterher hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kamen aber schon die Jungs von der Kleinhundestunde. Gestern waren nur Bonsai und Flip dabei. Die mussten auch arbeiten, allerdings nicht so viel wie sonst. Unsere Frauchen haben ganz viel geschwatzt. Aber das war OK für uns. Wir machten derweil Pause. Nachdem die dann auch wieder weg waren, kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich freute mich auf mein Sofa, vor allem auch, weil es draussen wieder regnete wie aus Kübeln. Ich hatte es super gemütlich und hab gedöst bis Frauchen auch Heim kam. Das war gestern nicht so spät wie sonst und darum hab ich mich sehr gefreut! Es gab dann auch gleich noch einen Happen zum Abendessen und danach war Feierabend. Es war also ein anstrengender, aber auch ein total schöner Tag. Nach meiner Streicheleinheit bin ich dann auch schon bald eingeschlafen und ich hab richtig gut geschlafen.

  • #3008

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 02 Oktober 2019 06:57)

    Hallo liebe Menschen. Wir sind wieder voll und ganz in der Arbeitswelt angekommen und hatten einen total schönen Start in die neue Woche. Wir sind nämlich wieder ganz früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück und wenig später ging es schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam umgezogen und mit meiner Freundin Amy wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann zum Hundeplatz. Dort warteten noch viel mehr Freunde auf mich. Da waren die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die Malteser-Brüder Fiocco und Lino, die laute Tosca, der sanfte Teddy und mein alter Freund Zozzi. Wir mussten auch gleich wieder an die Arbeit. Es gab Unterordnung, Voranübungen, Abrufübungen und wieder eine Mutprobe. Alle hatten total viel zu tun und strengten sich auch super an. Frauchen und ich haben das Ganze wieder beobachtet und geholfen wo es nötig war. Wir hatten alle total viel Spass und nach einer Weile waren alle super müde. Also gingen wir zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich den Laden zu gemacht und sind wieder Heim gefahren. Frauchen konnte zu Hause nicht auf unseren Parkplatz fahren, weil dort eine Katze sass, die auf gar keinen Fall weg wollte. Ich hab Frauchen gleich gesagt, dass ich die Sache regle. Sie wollte mich aber nicht machen lassen. Na ja – die Katze hat dann nach einer Weile offenbar doch verstanden. Jedenfalls gab es dann schon bald Mittagessen. Das schmeckte wunderbar. Hinterher haben Frauchen und ich zusammen noch eine schöne Pause gemacht. Dann wollte sie aber wieder an die Arbeit. Sie war im Keller beschäftig mit Wäsche waschen und Kleider flach machen. Es klang nach viel Arbeit aber ich hab sie machen lassen. Nach einer Weile kam sie wieder nach oben und fing an in der Küche rumzuwerkeln. Da hab ich ihr dann ein wenig geholfen bei der Arbeit. Nachdem wir fertig waren, gingen wir zusammen in den Garten. Dann hat Frauchen die Ballkanone hervorgeholt. Ich war super erfreut! Wir machen ein grossartiges Spiel zusammen. Es war aber auch schön. Die Sonne schien und es war warm und alles hat gestimmt. Dann kam schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach war ich noch eine Weile im Garten und hab den Abend genossen. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Es war also ein super gelungener Start in die neue Arbeitswoche und ich bin total glücklich eingeschlafen.

  • #3007

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 01 Oktober 2019 07:05)

    Hallo liebe Menschen. Die Woche ist wieder gestartet mit unserem freien Tag. Das ist immer eine total schöne Sache. Da können Frauchen und ich nämlich immer erst mal ausschlafen. Das haben wir auch so gemacht. Draussen hat es nämlich ziemlich unfreundlich ausgesehen. Der Himmel hing voller schwarzer Wolken und es bliess ein warmer, aber kräftiger Wind. Wir hatten es also nicht so besonders eilig. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich mich wieder eine Runde hingeschmissen und gedöst. Das war super gemütlich. Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Wir waren also voll und ganz beschäftigt. Dann war es aber langsam an der Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen stand fast wie auf Kommando auf der Matte und war auch ganz schnell parat. Wir fuhren also wieder zusammen in den Wald. Dort war es super schön. Die Sonne schien ein ganz klein wenig zwischen den Bäumen durch und alles hat total hübsch ausgesehen. Wir spazierten meinen Lieblingsweg. Der ist zwar super lang, aber auch total abwechslungsreich. Der geht nicht nur durch den Wald, sondern auch über eine super schöne Wiese. Dort findet man immer ganz spannende Spuren und aufregende Gerüche. Ich hatte auf jeden Fall alle Pfoten voll zu tun und wir hatten jede Menge Spass. Dann traf ich noch einen Border Collie. Der war ein wenig aufgeregt. Später traf ich noch einen Mix irgendwas etwa in meiner Grösse. Der war hingegen total freundlich und freute sich, mich zu treffen. Wir haben auch ganz lieb Hallo gesagt. Dann waren wir auch schon wieder beim Auto und fuhren Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Das schmeckte prima. Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen wollte dann allerdings schon bald wieder los. Es war ja auch noch Putztag. Ich hatte keine Lust zu helfen und hab sie einfach machen lassen. Statt dessen ging ich noch eine Weile in den Garten und hab die Sonne genossen. Das war super angenehm. Als sie mit dem Putzen fertig war, fragte ich sie ob wir noch was unternehmen. Sie hat auch sofort reagiert und gleich die Ballkanone hervorgeholt. Ich muss sagen, sie war richtig gut und wir machten ein richtig grossartiges Spiel. Dann kam schon bald Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Es war ein total schöner Tag und ich hab mich prima amüsiert. Später bekam ich wieder eine von diesen umwerfenden Streicheleinheiten und hab danach herrlich geschlafen.