Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2485
  • #2485

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 26 April 2018 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Das war ja ein super anstrengender Tag gestern! Mein Fuss tut doch ganz schön weh und dann ist alles noch viel anstrengender als sonst. Am Morgen mussten Frauchen und ich auch ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen sagt, die Ferien haben angefangen, darum war auch nicht so viel los auf der Strasse und wir kamen zügig voran. Nachdem wir dort angekommen waren, kam schon unsere erste Kundin mit meinem Kumpel King. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Frauchen sagte, dass wir jetzt auf einen Lernspaziergang gehen und sie wollte wissen, ob ich im Laden bleiben oder mitkommen möchte. Das war ja wohl eine sonderbare Frage – natürlich wollte ich mit! Sie gab mir dann noch ein paar von den weissen Kügelchen und dann ging das richtig gut. King musste richtig doll arbeiten. Ich durfte dabei zusehen. So zwischendurch haben wir auch mal ein wenig rumgeblödelt aber mein Fuss hat immer mehr weh getan. Das war blöd. Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück zum Laden. Dort hab ich mich erst mal eine Runde hingelegt. King war auch müde geworden und hat das gleiche gemacht. Als ich dann wieder aufstehen wollte, merkte ich erst, dass mein Zeh ganz doll weh tat. Ich hab versucht, es mir nicht anmerken zu lassen. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen nochmals raus gehen. Das fand ich ganz blöd. Aber es ist schon wie Frauchen immer sagt «Indianer kennen keinen Schmerz». Also bin ich mitgegangen. Gott sei Dank wollte Frauchen aber nur bis zur Wiese damit ich noch PiPi machen konnte und dann gingen wir schon wieder zurück. Ich war sehr dankbar. Dann gab es Mittagessen und wieder in paar von den weissen Kügelchen und danach hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Die hat super gut getan! Dann kam Balou’s Frauchen vorbei. Ich fühlte mich ja schon wieder etwas besser, darum hab ich sie auch wieder ganz doll begrüsst. Sie ging aber schon bald wieder. Dafür kamen aber die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Das war wieder ein Fest! Mein Freund Mex ist auch dabei gewesen und das fand ich super Klasse. Die mussten dann allerdings arbeiten und ich durfte zuschauen. Das hat richtig Spass gemacht. Nachdem sie dann auch weg waren, war ich total fix und fertig und super müde. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Da hab ich mich dann erst mal auf mein Sofa geschmissen und eine ganz grosse Runde geschlafen. Als Frauchen dann Heim kam, mochte ich gar nicht mehr aufstehen. Gott sei Dank kam sie dann aber zu mir und hat mich begrüsst. Ich liebe Sie!!! Dann war aber Zeit für Abendessen und hinterher hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Das Wetter war eh nicht mehr so schön und mein Fuss hat richtig weh getan. Ich bekam dann nochmal von den weissen Kügelchen und danach hab ich ganz prima geschlafen. Heute fühle ich mich schon ein wenig besser. Ich hoffe, das hält bis zum Abend.

  • #2484

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 25 April 2018 07:20)

    Hallo liebe Menschen. «Übermut tut selten gut» hat Frauchen gestern zu mir gesagt. Echt jetzt??? Wer hat den sowas Blödes erfunden??? OK – ich hatte einen kleinen Unfall, aber das kann jedem passieren. Ausserdem war der Tag gestern sowieso etwas durchzogen. So wirklich optimal war das nicht. Frauchen und ich mussten am Morgen ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir zu unserem Laden. Dort haben wir erst mal ein paar Sachen parat gemacht, dann kamen die Teilnehmer des Lernspaziergangs. Da war mein alter Freund Zozzi, ausserdem Wendy und Ginger. Zusammen gingen wir dann los. Da war erst mal diese Katze, die direkt auf dem Weg sass. Ich konnte nicht anders – tut mir leid. Ausserdem hatte Frauchen die Leine losgelassen, weil sie etwas machen musste und – schon ist es passiert. Also der Katze geht es gut – wir hatten bloss Spass zusammen OK?! Jedenfalls mussten wir dann arbeiten und zwar ziemlich hart. Es gab Unterordnung und ausserdem Impulskontrolle und sowas. Frauchen wollte es wirklich wissen. Zum Schluss machten wir noch eine Voranübung. Das war super! Dann spazierten wir zurück zum Laden. Wenig später kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou. Ich wollte ihn und sein Frauchen begrüssen und bin zum Eingang gerast. Da auf dem Weg bin ich wohl etwas falsch aufgetreten oder so. Jedenfalls hat danach mein Zeh super weg getan. Ich fand das jetzt aber nicht soooo schlimm. Frauchen war sauer aber hey – ist doch nicht wirklich was passiert. OK, ich kann nicht mehr ganz so schön gehen und es hinkt ein wenig aber das ist doch nicht so schlimm. Jedenfalls hat das dann dazu geführt, dass Balou und ich nicht mehr zum Bächlein gehen durften. Statt dessen fuhren Frauchen und ich Heim. Dort gab es dann erst mal ein paar von diesen weissen Kügelchen. Die haben mich dann super wahnsinnig müde gemacht. Nach dem Mittagessen hab ich also erst mal eine grosse Runde geschlafen. Ich hab auch nicht mitbekommen, das Frauchen mal kurz weg war. Ich hab aber die Blumen die sie mitgebracht hat gesehen. Die waren wirklich hübsch. Dann war aber erst mal eine Portion Rinderlungen-Goodies angesagt. Da hab ich natürlich auch geholfen. Danach ging ich noch in den Garten für ein schönes Sonnenbad. Wenig später kam auch schon Herrchen Heim. Es gab dann gleich eine Kleinigkeit zum Abendessen. Draussen war es aber noch so schön dass ich noch nicht schlafen gehen wollte. Frauchen hatte unterdessen auch schon Töpfe und sowas aus dem Keller geholt und hat die Blumen in grössere Töpfe gesetzt. Ich hab ihr dabei assistiert und das hat super viel Spass gemacht. Dann wurde es aber langsam dunkel und wir gingen rein. Später bekam ich dann noch eine ganz tolle Streicheleinheit und geschlafen hab ich super wunderbar. Heute Morgen tut mir der Fuss allerdings immer noch weh, aber ich vertrau da auf Frauchen. Die hat dann schon was für mich, damit es bald weg geht.

  • #2483

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 24 April 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Das finde ich immer total schön! Dann müssen wir nämlich am Morgen nicht ganz so früh aufstehen und haben noch Zeit für eine Runde Kuscheln. So beginnt der Tag immer total entspannt und schön. Danach gab es Frühstück. Dann ging Frauchen in ihr Büro und ich hab es mir nochmal bequem gemacht. Sie war nicht lange im Büro und hat dann gleich mit dem Haushalt angefangen. Ich hab ihr dabei zugeschaut. Das ist immer spannend! Dann war es aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren zusammen in den Wald. Dort ist es jetzt umwerfend schön. Alles ist wieder grün und wächst und sieht hübsch aus. Wir machten einen Weg den ich sehr gut kenne. Allerdings haben wir einige Abstecher gemacht. Zum Beispiel waren wir noch bei einem anderen Bächlein. Dann haben wir den Sumpf untersucht. Dort sind ein paar Bäume umgefallen und es gab im Winter kein Durchkommen mehr. Jetzt ist es aber eingetrocknet und man kann richtig gut durch laufen. Dann hab ich auch noch einen neuen Kumpel kennengelernt. Er ist ein Westie und ein total freundlicher und vor allem super fröhlicher Kerl. Wir haben sofort ein Spiel gemacht. Wir sind zusammen durch den Wald gejagt und das hat super riesig Spass! Ich kenne noch nicht mal seinen Namen, aber er ist grossartig!! Danach sind wir wieder Heim gefahren und es gab Mittagessen. Hinterher haben Frauchen und ich zusammen eine schöne Pause gemacht. Die dauerte allerdings nicht sehr lange, weil es nämlich schon wieder los ging mit einer Portion Rinderlungen-Goodies. Ich habe ihr natürlich dabei geholfen. Als wir fertig waren, ging ich in den Garten. Die Sonne war allerdings nicht mehr so richtig da. Es hatte Wolken gegeben und die sahen sogar nach Regen aus. Später ist Frauchen auch dazu gekommen. Dann haben wir es aber gemacht – ein super tolles Ballkanonen-Spiel!! Ich geb ja zu, dass Frauchen das nicht ganz so gut kann wie Herrchen, aber es war ordentlich und wenn ich ihr immer wieder sage was sie machen muss, klappt das wirklich ganz gut. Ich bin jedenfalls gerannt was das Zeug hielt und hab alles gegeben. Nachdem wir fertig waren, gab es noch ein super Wasserspiel. Das hab ich genau noch gebraucht. Dann kam schon bald Herrchen Heim und es gab Abendessen. Draussen hat es dann auch angefangen zu regnen, darum hab ich auch einfach Feierabend gemacht. Es war also ein total schöner freier Tag und solche dürfte es auch viel mehr geben.

  • #2482

    Gabriele Gluvakov (Montag, 23 April 2018 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderschöner Tag gestern! So viel Sonne, so warm, so unglaublich schön! Frauchen und ich hätten am Morgen ja nicht so früh aufstehen müssen. Aber als die Sonne dann schon kam, hielt uns natürlich nichts mehr im Bett. Wir sind aufgestanden und haben angefangen, den Tag zu geniessen. Zuerst gab es Frühstück. Das war wie immer und schmeckte prima. Dann dauerte es noch eine Weile und Frauchen sage, komm, wir gehen eine Runde spazieren. Ich war sofort dabei und wir spazierten zum Weiher. Die Wiesen sind jetzt gemäht und alles sieht total schön aus. Jeder Baum blüht und es riecht einfach fantastisch! Ausserdem gab es auch wieder super viele Spuren und spannende Dinge denen ich nachgehen musste. Es war atemberaubend schön! Am Weiher war nicht viel los. Ein paar Enten die sich sonnten, aber sonst war niemand da und es war super friedlich. Dann spazierten wir wieder Heim über die Wiesen und es war umwerfend!! Als wir wieder zurück waren, war Herrchen weg. Frauchen hat dann angefangen den Tisch zu decken und ein paar Sachen rauszuholen. Ich war sehr gespannt, was jetzt abgeht. Es dauerte nicht lange, da kam Herrchen wieder und er hatte seine Schwester mitgebracht. Die hab ich ja Ewigkeiten nicht gesehen und es war super schön, sie begrüssen zu dürfen. Sie kennt sich mit Hunden aus und darum hab ich alle Regeln der Kunst angewendet. Es war total lieb. Sie war zum Frühstück gekommen und blieb auch eine ganze Weile. Das war wirklich super nett. Dann wurde es aber langsam Mittag und ich wurde ungeduldig, weil ich doch eigentlich Hunger hatte. Dann ist Herrchen aufgesprungen und hat mit mir ein Ballkanonenspiel gemacht. Das war einfach genau das was ich gebraucht habe! Es hat super viel Spass gemacht. Danach gab es für mich Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Am Nachmittag blieb ich aber mehrheitlich drin. Es war mir viel zu warm und drinnen war es so schön kühl – einfach super angenehm. Ab und zu ging ich raus für ein kurzes Sonnenbad, aber das wars dann auch. Dann war schon Zeit für Abendessen und das hat also auch ganz prima geschmeckt. Herrchen und Frauchen haben dann noch so allerhand Sachen gemacht, aufgeräumt und so. Aber als die Sonne unter dem Horizont war, war meine Zeit. Es gab nämlich noch ein Ballkanonenspiel und ich fand das absolut Spitze. Hinterher war ich aber richtig müde und hab Feierabend gemacht. Das war also so ein schöner Sonntag – von denen dürfte es noch gaaaanz viele geben!!!

  • #2481

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 22 April 2018 07:34)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende und Sonnenschein – kann es etwas Schöneres geben?? Also gestern war ein umwerfend schöner Tag. Arbeiten zu gehen wäre schon fast Verschwendung gewesen. Frauchen und ich mussten zwar ganz früh aufstehen, aber das war auch gut so. Die Sonne lugte nämlich schon über den Horizont und ich freute mich auf meinen freien Tag. Nach dem Frühstück ging Frauchen dann auch tatsächlich alleine und Herrchen und ich hatten das Haus für uns. Wir waren jetzt nicht wirklich drauf aus, etwas zu machen. Wir wollten vor allem eines - den Tag geniessen und zwar richtig. Also gingen wir mal in den Garten. Dort gibt es aber noch nicht wirklich etwas zu tun. Alles wächst und blüht und das sieht hübsch aus. Ich ging dann wieder rein und hab noch eine Pause eingelegt. Kurz vor Mittag waren wir wieder im Garten, aber bloss um nach dem Rechten zu sehen und ich hab noch ein kleines Sonnenbad genommen. Dann gab es Mittagessen im Garten. Wunderschön. Danach haben wir die Mittagspause auch draussen verbracht. Wir genossen es einfach und das hat richtig gut getan. Vom vielen Rumliegen bin ich auch noch müde geworden und hab dann drinnen, an einem kühlen Plätzchen noch eine längere Pause eingelegt. Dann kam auch schon Frauchen Heim. Wir haben dann noch ein wenig mit meinen Bällen gespielt und dann war schon Zeit für Abendessen. Danach hab ich dann nämlich auch schon Feierabend gemacht. Es war ein herrlicher Nichts-tun-Tag und ich hab das sehr genossen. Am Abend haben wir dann noch eine Runde Rudelknutschen gemacht. Das war super grandios und danach hab ich ganz prima geschlafen.

  • #2480

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 21 April 2018 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag in dieser Woche. Gestern Morgen mussten wir wieder richtig früh aufstehen. War irgendwie für mich gar kein Problem. Ich war fit wie ein Turnschuh!! Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen noch ein paar Sachen rein gebracht und kam dann umgezogen wieder raus. Dann fuhren wir sofort auf den Hundeplatz. Dort warteten schon Freunde auf mich! Da waren meine liebe Freundin Zirella, mein neuer Freund Finn und die Pudelbrüder Gwendy und Killian. Dann ging es auch schon los. Da standen verschiedene Parcours. Es ging um Unterordnung, um Geschicklichkeit und um Impulskontrolle. Wir waren alle mit Eifer dabei und habe super toll gearbeitet und es hat auch richtig Spass gemacht. Frauchen war auch sehr zufrieden mit uns. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Wir Hunde waren alle todmüde und jeder von uns hat sich ein Plätzchen gesucht um sich ein wenig hinzulegen. Unsere Frauchen haben noch eine Runde geschwatzt. Nachdem alle gegangen waren, kam noch eine Kundin, die ich sehr gut kenne. Ich hab sie kurz begrüsst, hab mich dann aber wieder hingelegt. Nachdem sie weg war, wollte Frauchen doch tatsächlich auch noch auf einen Mittagsspaziergang. Gott sei Dank gingen wir dann aber nur kurz zur Wiese und das war auch gut so. Ich konnte noch kurz meine kleinen Geschäfte abwickeln und danach gingen wir wieder zurück. Dann gab es Mittagessen und danach eine wunderbare lange Pause. Das hat super gut getan! Dann kam aber Besuch. Askan, der Leonberger kam rein. Er war aber wirklich sehr höflich und zurückhaltend und darum war ich also auch freundlich zu ihm. Er war mit seinem Herrchen vorbei gekommen und sie blieben eine Weile. Ich hab derweil weiter geschlafen – war nötig. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Es war super warm draussen und die Sonne schien so wunderbar. Darum hab ich dann erst mal ein Sonnenbad genommen und mir dann ein kühles Plätzchen zum Dösen gesucht. Als die Sonne dann nicht mehr so hoch am Himmel stand, wollte Herrchen noch eine Runde spielen. Er hat die Ballkanone hervorgeholt und ich war sofort dabei! Wir machten ein super grandioses Spiel mit allem drum und dran. Hinterher gab es auch noch ein Wasserspiel und das war die Krönung des Ganzen. Dann kam nämlich Frauchen Heim und es gab Abendessen. Danach war ich noch ein wenig im Garten um abzukühlen, aber dann hab ich einfach Feierabend gemacht. Was für eine wunderbare Woche! Ich hatte ja so viel Spass und es war einfach schön!!

  • #2479

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 20 April 2018 06:58)

    Hallo liebe Menschen. Jetzt ist es auch noch Sommer geworden. Im Moment geht offenbar alles Schlag auf Schlag. Aber es war ein unglaublich schöner Tag und super wahnsinnig warm. Am Morgen hätten wir eigentlich nicht so früh aufstehen müssen. Die Sonne war auch noch nicht da, aber Frauchen hat es irgendwie aus dem Bett gerissen. Mir war das recht, es gab dann nämlich Frühstück. Wenig später ging es dann auch schon wieder los. Zuerst fuhren wir zum Metzger und holten Fleisch. Damit fuhren wir dann gleich in den Laden. Kaum waren wir dort angekommen, fuhren auch schon zwei Autos vor. Das eine war eine Kundin die ich schon lange kenne. Ich hab sie begrüsst und gut. Im anderen Auto war meine Freundin Zirella. Ich hab mich so gefreut sie mal wieder zu sehen. Sie war nämlich eine Weile krank, aber jetzt darf sie wieder Sachen machen. Wir haben dann eine super tolle Spielstunde eingelegt. Wir haben alles ausprobiert und dann noch unser liebstes Spiel gemacht – Knabbern. Das war sooo toll und hat riesig Spass gemacht. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich los auf den Mittagsspaziergang. Eigentlich war ich ja schon müde und in Anbetracht der Rüebli die es gab unterwegs, hätte ich gar nicht weg gehen müssen. Aber wir spazierten zum Bächlein und das war richtig schön. Ich hab mir eine tolle Abkühlung gegönnt und das hat super gut getan. Natürlich gab es auch wieder allerhand zu schnüffeln und so. Der Weg war nicht so lange, aber wir brauchten doch eine ganze Weile. Als wir dann zurück waren, gab es Mittagessen und danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kamen aber schon wieder Kunden und ausserdem mein lieber Freund Mex. Das war so eine Freude! Er hat mir erzählt, dass sie jetzt auf den Hundeplatz gehen. Zuerst wollte ich ja mit, aber als Frauchen mir dann die Wahl gelassen hat, bei unserer Freundin im Laden zu bleiben oder in der super Wärme auf dem Platz rumzurennen, hab ich mich für den Laden entschieden. Das war auch gut so. ich hab nämlich noch eine grosse Runde geschlafen und das war super gut für mich! Dann kamen aber alle zurück. Da waren mein Freund Mex, meine neue Freundin Nui, die beiden Pudel Perry und Kelvin und der grosse Darsy. Das war ein Fest und weil ich ja so toll ausgeruht war, hab ich auch mit allen gespielt. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab mich gefreut meinen Garten und mein Sofa wieder zu haben und hab mir ein schönes kühles Plätzchen gesucht um auszuruhen. Frauchen kam ewig nicht Heim. Aber als sie dann da war, war ich auch wieder fit. Darum hab ich mit Herrchen dann noch eine Runde Ballkanone gespielt. Das war genau das, was ich noch gebraucht habe. Danach gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach Feierabend. Das war wirklich ein toller Tag und ich hab alles bekommen was ich mir gewünscht hatte – OK, bis auf die tollen Goodies am Mittag. Aber das wird sicher auch mal wieder besser.

  • #2478

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 19 April 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Es ist eine Katastrophe eingetreten! Frauchen hat mich auf Diät gesetzt – kann es denn irgend etwas Schlimmeres geben?? Also ich geb ja zu, dass sich das eine oder andere Speckröllchen eingeschlichen hat in Verlauf der Jahre aber Diät??? Ganz ehrlich – ich bin ein wenig verzweifelt! Dabei hat der Tag gestern ja ganz wunderbar angefangen. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen und haben eine Schmuserunde eingelegt. Das war wirklich himmlisch! Dann gab es Frühstück und das schmeckte auch prima. Danach dauerte es nämlich gar nicht mehr lange und wir fuhren los zur Arbeit. Zuerst waren wir bei einem Laden, dann auf der Post und danach noch einkaufen, bevor wir dann in unseren Laden kamen. Dort haben wir erst mal alles parat gemacht für unsere Kunden und dann kam unsere Freundin vorbei. Wie immer gab es erst mal Kaffeepause und die Frauen haben etwas Süsses gegessen. Normalweise darf ich auch was davon probieren – gestern nicht. OK, ich geb zu, ganz zum Schluss gab es für mich auch noch einen kleinen Schleck, aber das wars dann. Ich war geschockt!! Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen und ich gingen auf den Mittagsspaziergang. Ihr glaubt nicht was sie als Goodie mitgenommen hat: gekochte Rüebli! Mein Entsetzten war gross!! Zuerst dachte ich ja noch, das sei ein Versehen, aber sie meint das wirklich ernst. Na ja – so grauselig sind die Mohrrüben nun auch wieder nicht, aber echt jetzt – Diät???? Ich hab mich also umso mehr auf den Spaziergang konzentriert. Eigentlich war es ganz gut und ich hatte auch viel Spass. Ich war auch im Bächlein und hab ein wenig geplantscht. Das hat super viel Spass gemacht. Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen. Das war dann aber wieder ganz normal wie immer und hat auch prima geschmeckt. Danach hab ich eine schöne Pause eingelegt. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich hab ihn ganz doll begrüsst und mich soooo gefreut ihn zu sehen. Ich hab ihm gleich erzählt was mir passiert ist mit der Diät und so. Er fand das aber gut. Vielleicht hat er mich nicht richtig verstanden. Er musste ja auch schon bald wieder weg. Dann kamen aber die Teilnehmer der Kleinhundegruppe. Die haben immer hervorragende Goodies dabei – gestern aber nicht. Es war ein Schock. Die meinen das tatsächlich und wahrhaftig ernst. Ich war schon ein wenig enttäuscht, aber ich hab ihnen dann bei der Arbeit zugeschaut und das hat auch Spass gemacht. Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab erst mal ein schönes Sonnenbad genommen. Das hat gut getan. Als Frauchen dann Heim kam, gab es noch einen Hühnerhals zum Abendessen – das wars! Ich war aber Gott sei Dank sehr müde und die schöne Streicheleinheit, die ich dann noch bekam war wundervoll. Darum hab ich auch ganz herrlich geschlafen. Heute morgen fühle ich mich irgendwie anders – besser – agiler – fröhlich! Ich schau jetzt mal wie das weiter geht mit dieser Diät. Aber ich möchte trotz allem offiziellen Protest einlegen!!

  • #2477

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 18 April 2018 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Also ich glaube ja, es wird Sommer! Was für ein wunderschöner Tag das gestern doch war! Es war zwar auch der Start in die neue Arbeitswoche, aber der ist super geglückt. Am Morgen mussten Frauchen und mal wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort haben wir dann erst mal alles parat gemacht für unsere Kunden. Dann kamen schon meine Freunde. Da war mein alter Freund Zozzi, die Terrier-Mädels Wendy und Ginger und der kleine Fiocco. Ich hab mich super gefreut die alle zu sehen und gemeinsam gingen wir dann los auf einen tollen Lernspaziergang. Zuerst gab es wieder Unterordnung. Dann musste ich ein paar Übungen für unterwegs vormachen. Danach gab es Impulskontrollübungen und dann noch eine super Voranübung. Das hat riesig Spass gemacht und alle waren mit viel Eifer dabei – ich übrigens auch!! Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden. Dann dauerte es nicht mehr lange und er kam – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Darüber hab ich mich super super gefreut! Ich hab ihn richtig doll begrüsst und das war einfach wunderbar. Nachdem dann alle weg waren, sind Balou und ich zusammen auf den Mittagsspaziergang. Wir gingen wieder zum Bächlein und unsere Frauchen haben für uns unterwegs Stöckchen gesucht, damit wir wieder unser Spiel machen konnten. Das Stöckchen fliegt, Balou schwimmt los und holt das Ding und ich bringe es dann ans Ufer. Grossartiges Spiel! Dann gingen wir wieder zurück zum Laden und gleich anschliessend sind Frauchen und ich Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Ich war ja fix und fertig – aber super glücklich. Nach dem Essen hab ich ein fantastisches Sonnenbad genommen. Das hat sooo gut getan. Wenig später ging es schon los mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich auch geholfen. Als wir damit fertig waren, ging ich wieder in den Garten. Die Sonne schien so schön und es war warm und wunderbar! Als Herrchen dann Heim kam, hab ich ihn auch gleich gefragt, ob er auch was macht mit mir. Er hat dann gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grossartiges Spiel! Das war total gut und hat riesig Spass gemacht!! Dann war schon Zeit für Abendessen und hinterher hab ich dann also Feierabend gemacht. Ich war super super müde, aber auch total und rundum glücklich!

  • #2476

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 17 April 2018 07:21)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Das war auch genau das was ich gemacht habe – frei! Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht so früh aufstehen. Darum gab es auch wieder eine von diesen unglaublich schönen Schmuserunden. Das hat super gut getan. Danach gab es Frühstück. Ich war dann noch im Garten und hab alles überprüft, während Frauchen in ihr Büro ging um zu arbeiten. Als es dann Zeit war, machten wir uns auf den Weg in den Wald. Dort sah es nicht besonders hübsch aus. Es hatte stark geregnet und es hat ausgesehen, als ob alles im Nebel stehen würde. Da war so ein Dunst überall, es sah schon fast etwas gespenstisch aus. Aber die Düfte waren grossartig! Davon hatte es ganz viele und es war total aufregend und spannend. Wir machten den eigentlichen Sonntagsspaziergang. Der ist sehr abwechslungsreich. Wir haben auch niemanden getroffen. Als ich am Bächlein war, sahen wir so ein kleines Tier. Es hat ausgesehen wie ein Eichhörnchen, hatte aber keinen langen Schwanz. Es war so beige mit braunen und weissen Streifen und es war super schnell unterwegs. Ich hätte es mir ja gerne etwas genauer angesehen, aber Frauchen hat das verboten. Es war dann auch ganz schnell wieder verschwunden. Dann gingen wir weiter zum anderen Bächlein und dort hab ich mir die Füsse ein wenig gekühlt. Danach fuhren wir wieder Heim. Dort gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Dann ging es aber schon wieder in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich selbstverständlich geholfen. Als wir fertig waren, war ich richtig müde. Ich ging noch ein wenig in den Garten und hab den Tag genossen. Als Herrchen dann Heim kam, gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich hab mich gut erholt und freu mich jetzt auf die neue Arbeitswoche. So wie Frauchen heute Morgen aussieht, hat sie auch wieder allerhand vor. Bin gespannt.

  • #2475

    Gabriele Gluvakov (Montag, 16 April 2018 08:17)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein total schöner Sonntag gestern! OK – etwas mehr Sonne hätte sein dürfen, aber es war auch so gut. Am Morgen konnten Frauchen und ich erst mal ausschlafen. Das hat gut getan. Danach gab es Frühstück und das hat richtig gut geschmeckt. Danach ging ich erst mal in den Garten um nach dem Rechten zu sehen, danach hab ich mich noch ein wenig auf mein Sofa geschmissen. Es dauerte gar nicht lange, da hat Frauchen angefangen unsere Sachen für den Spaziergang parat zu machen. Ich hab mich ganz doll gefreut! Dann gingen wir aber nicht gleich los. Frauchen sagte, wir müssen noch warten. Also haben wir gewartet und auf einmal hörte ich dieses Auto vorfahren. Ich ging nachsehen und ja, tatsächlich!! Es war Frauchens Schwester die zu Besuch kam. Ich hab mich ja soooo gefreut und sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Wir haben uns dann alle parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Dort sieht es jetzt besonders schön aus! Jeder Baum hat neue Blätter gemacht. Die sind noch so hell und leuchten und es sieht einfach super hübsch aus. Wir haben dann auch den ganz langen Weg gemacht, am Indianerzelt vorbei. Ausser uns waren noch ganz viele Menschen im Wald. Alle sind spaziert und so, aber Hunde hab ich nur zwei gesehen. Es war jedenfalls super toll und es gab für mich wieder so viel zu tun. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher sind wir noch alle auf der Terrasse gewesen und haben die lauen Temperaturen genossen. Eben – etwas mehr Sonne wäre toll gewesen, aber es war auch so gemütlich. Nachdem dann Frauchens Schwester wieder weg war, hab ich auf dem Sofa noch eine Runde gedöst. Dann kam Frauchen und hat unsere Lieblingeswolldecke ausgelegt. Wir haben uns dann zusammen da drauf gelegt und einfach den Tag genossen. Ausserdem bekam ich eine super schöne Streicheleinheit und das hat soooo gut getan. Dann war schon Zeit für Abendessen. Frauchen ging dann in die Küche, dafür kam aber Herrchen raus und wir haben noch eine Runde mit der Ballkanone gespielt. Phantastisch!!! Nach dem Abendessen hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war müde geworden und ich war super zufrieden und hab dann auch ganz herrlich geschlafen.

  • #2474

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 15 April 2018 08:04)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende – eine super grossartige Sache! Ich hab das ja so gebraucht!! Gestern Morgen mussten Frauchen und ich zwar wieder ganz früh aufstehen. Ich war aber eigentlich froh. Frauchen war in einem sonderbaren Zustand – so nervös und genervt und komisch – also einfach nicht so schön. Ich hab mir noch überlegt, ob ich was falsch gemacht habe, aber mir ist nichts eingefallen. Jedenfalls – nach dem Frühstück ging sie weg, aber nicht zur Arbeit. Sie hat gesagt, dass sie eine Prüfung hat. Ich liess sie in dem Zustand nicht gerne gehen, aber es gab keine andere Möglichkeit. Draussen war das Wetter einfach umwerfend schön und darum hab ich dann beschlossen, das zu vergessen und mit Herrchen den Tag zu geniessen. Wir haben dann auch wieder allerhand zusammen gemacht im Garten und das hat super viel Spass gemacht. Dann war schon Zeit für Mittagessen. Das hatten wir im Garten und anschliessend haben wir zusammen ein Sonnenbad genommen. Wunderbar! Danach hab ich es mir auf meinem Sofa gemütlich gemacht und eine ganz grosse Runde geschlafen. Musste ich nachholen, nach der anstrengenden Woche. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen kam wieder Heim. Ihr Gesicht war ganz anders. Sie war fröhlich und entspannt und sie hatte einen Zettel dabei wo anscheinend drauf stand, dass sie die Prüfung bestanden hat. Ich hab nie an Frauchen gezweifelt! Jedenfalls war sie so aufgestellt, dass ich sie gleich zu einem Spiel aufgefordert hab und sie hat auch wirklich mitgemacht. Wir spielten mit dem Ball und Wettrennen um den Pool. Es war total lustig. Dann kam noch Herrchen und holte die Ballkanone hervor. Wir machten ein super rasantes Spiel mit allem drum und dran und es war einfach grossartig! Hinterher gab es dann auch gleich Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Also der Tag gestern war ein voller Erfolg auf der ganzen Linie. Wir haben am Abend dann noch Rudelknutschen gemacht und danach bin ich sehr glücklich eingeschlafen. Meine Welt ist absolut in Ordnung!!

  • #2473

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 14 April 2018 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Gestern Morgen als ich aufwachte fühlte ich mich immer noch total müde. Frauchen kannte aber mal wieder gar kein Erbarmen. Nach dem Frühstück ging es wie immer los zur Arbeit. Wir fuhren direkt zu unserem Laden. Frauchen ging kurz rein und kam dann wenig später fürs Training angezogen wieder raus. Dann fuhren wir gleich zum Hundeplatz. Mir war eigentlich nicht nach Training. Ich hätte viel lieber noch eine Runde geschlafen. Aber da warteten die anderen auf mich und das hat mich dann schon ein wenig motiviert. Zum einen waren da die Pudelbrüder Gwendy und Killian. Dann war da aber auch noch ein Neuer. Sein Name ist Finn und er ist ein schwarzer Labi. Zuerst fand ich ihn ja total ungestüm und plump. Ich hab ihm auch gleich gesagt, dass ich kein Freiwild bin und von da an war er richtig nett zu mir. Wir sind zusammen gerannt und haben uns besser kennengelernt und ich muss sagen, er ist ein total fescher und charmanter Typ. Wir mussten dann aber arbeiten. Für ihn war das glaub ich total neu, aber er hat sich alle Mühe gegeben, die Sache richtig zu machen. Vielleicht war das auch wegen mir, aber auf jeden Fall hat er sich ganz wacker geschlagen. Leider hatte sein Frauchen keine Zeit, mit uns zurückzukommen in den Laden. Aber vielleicht haben wir ja nächste Woche mehr Zeit um uns noch etwas näher zu kommen. Wäre total nett! Also wir fuhren mit den Pudeln zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee getrunken haben. Ich war fix und fertig, aber ich fühlte mich gut und war sehr zufrieden. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich noch für eine kurze Runde raus. Die war genau richtig für mich. Frische Luft schnappen, die neusten Spuren lesen, versäubern und gut. Als wir zurück waren gab es dann Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Frauchen hat wieder gelesen und gelernt. Die muss ja heute an eine Prüfung oder sowas. Ich weiss zwar nicht was das ist, aber es scheint ihr wichtig zu sein. Dann kam auch schon bald Herrchen und wir fuhren Heim – allerdings auf Umwegen. Er wollte unbedingt, dass das Auto wieder hübsch aussieht. Also fuhren wir noch in die Waschbox. Das dauerte aber Gott sei Dank nicht so lange und dann fuhren wir endlich Heim. Dort hab ich mich sofort auf mein Sofa geschmissen und geschlafen. Ich hab das wirklich gebraucht. Als Frauchen dann Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann hab ich Feierabend gemacht. Was für eine Woche! Da war dauernd was los. Darum freu ich mich jetzt sehr auf Wochenende und das süsse Nichtstun.

  • #2472

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 13 April 2018 07:27)

    Hallo liebe Menschen. Also ich bin fix und fertig! Und das Schlimmste ist, gestern war noch nicht der letzte Tag der Arbeitswoche. Du liebe Zeit – wo soll das hinführen? Also gestern Morgen mussten Frauchen und ich nicht so früh aufstehen. Geschmust haben wir aber nicht. Dazu war ich einfach noch viel zu müde. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir machten eine Mammut-Shopping-Tour! Zuerst Rinderlunge-Goodies ausliefern, dann Fleisch holen, nachher zur Tankstelle und dann noch einkaufen. Es dauerte ewig bis wir endlich bei uns im Laden waren. Dann mussten wir all die Sachen auch noch rein bringen und verstauen – wahnsinns Arbeit! Als wir fertig waren, war es schon Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Der war gestern so mittellang – eigentlich genau richtig für mich. Wir spazierten dem Bächlein entlang und das war wirklich super schön! Als wir zurück waren gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Frauchen hat früh wieder angefangen rumzuwerkeln, aber ich hab sie einfach machen lassen. Dann kamen wieder Kunden. Die hab ich begrüsst, aber das wars dann auch schon. Dann kam aber unsere Freundin vorbei und Frauchen hat angefangen, sich parat zu machen um weg zu gehen. Frauchen meinte, ich könne im Laden bleiben und noch eine Runde schlafen. Das wollte ich dann aber doch auch nicht. Also bin ich mitgefahren. Wir gingen auf den Hundeplatz und Freunde von mir waren auch da. Mein ganz lieber Freund Mex, meine Freundin Nui, die Pudel Perry und Kelvin und der grosse Darsy waren da. Das war so eine Freude, die alle zu sehen. Es ging dann aber natürlich gleich wieder zur Sache und die mussten alle arbeiten. Frauchen und ich haben das alles beobachtet und gemanaged. Das hat Spass gemacht! Als wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort hab ich mich dann aber zurückgezogen. Ich wollte nicht auch noch mitten in dem Gewusel sein und einfach mal Pause haben. Dann kam Gott sei Dank auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Nachdem wir ankamen, hab ich mich sofort auf mein Sofa geschmissen. Allerdings war ich dann nach einer Weile schon wieder fit. Darum hat Herrchen auch noch die Ballkanone hervorgeholt und war haben eine Runde gespielt. Das hat super Spass gemacht! Dann dauerte es auch nicht mehr lange bis Frauchen Heim kam. Es gab noch eine Kleinigkeit zu essen und danach war Feierabend. Tja – und jetzt hab ich eigentlich prima geschlafen, bin aber immer noch müde. Mal sehen, wie wir den Tag hinbekommen.

  • #2471

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 12 April 2018 07:31)

    Hallo liebe Menschen. Das ging ja gestern wieder ganz schön zur Sache kann ich Euch sagen. Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren zu unserem Laden. So langsam gewöhne ich mich an den neuen Weg. Das heisst aber nicht dass er mir gefällt. Jedenfalls – als wir dort ankamen, haben wir erst mal ein paar Sachen aufgeräumt und in Ordnung gebracht. Dann kam schon die erste Kundin mit meinem Kumpel King. Zusammen gingen wir dann los auf einen Spaziergang. Wir haben unterwegs Unterordnung gemacht und Frauchen und ich haben zusammen so kleine Übungen vorgemacht, die man auf dem Spaziergang machen kann. Das war lustig! Ich zeige gerne was ich kann! Nachdem wir mit der Arbeit fertig waren, gingen wir wieder zurück, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Unsere Freundin war auch da und darüber hab ich mich sehr gefreut. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen noch auf den Mittagsspaziergang. Ich war aber schon fix und fertig. Darum haben wir dann auch nur einen ganz kurzen gemacht und das war für mich auch genau richtig. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Dann kamen aber die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Da ging wieder ganz schön was ab. Die Jungs und Mädels sind immer so aufgeregt und freuen sich wie verrückt. Zusammen haben wir dann also drinnen gearbeitet. Die mussten wieder allerhand Parcours und so absolvieren. War super lustig zum Zuschauen. Ich war so furchtbar müde, dass ich danach gleich eine Runde Schlaf einlegen musste. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Dann war ich also wieder fit und darum hat Herrchen dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein super Spiel. Hinterher ging aber wirklich nichts mehr und ich hab mich einfach nur noch hingeschmissen und auf Frauchen gewartet. Als sie Heim kam gab es dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen aber dann war Feierabend. Was für ein Tag! Ich hab gar nicht gemerkt, wie wahnsinnig müde ich geworden war. Aber es hat sooo viel Spass gemacht und darum hat es für mich absolut gestimmt.

  • #2470

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 11 April 2018 07:24)

    Hallo liebe Menschen. Die Arbeitswelt hat uns wieder! Gestern war Start in die neue Arbeitswoche und wir mussten wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren – mal wieder auf Umwegen – zu unserem Laden. Dort hat Frauchen ein paar Sachen reingebracht und kam dann mit dem kleinen Fiocco wieder zurück. Wir fuhren alle zusammen auf den Hundeplatz. Dort warteten dann auch schon die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger und mein alter Freund Zozzi. Zusammen mussten wie dann auch gleich mit der Arbeit beginnen. Zuerst gab es Unterordnung. Dann machten wir etwas, das Frauchen Medical-Training nennt. Mir gefällt das überhaupt nicht. Wenn da an einem rumgefummelt wird find ich das blöd. Zum Glück ging das nicht so lange. Dann machten wir noch ein paar Parcours und zum Schluss gab es die ganz lange Voranübung. Die hat super viel Spass gemacht! Als wir fertig waren, fuhren wir zusammen zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen und hab ihn nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Wenig später kam auch noch unser Freund Sirius dazu. Als wir komplett waren, gingen wir zusammen los auf den Mittagsspaziergang. Ich hätte das wirklich nicht mehr gebraucht, aber wir spazierten zum Bächlein und das war natürlich eine gaaaanz andere Sache! Balou und ich sprangen sofort rein und dann machten wir unser Stöckchenspiel. Das hat super viel Spass gemacht und war auch noch erfrischend. Hinterher sind wir gleich wieder zurück gegangen und dann fuhren Frauchen und ich auch gleich Heim. Das Wetter war so schön. So viel Sonne und es war richtig warm. Als wir zu Hause waren, gab es Mittagessen und danach eine herrliche Pause. Dann ging es aber schon weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich auch wieder geholfen. Als wir fertig waren, ging ich in den Garten. Die Sonne war aber weg. Statt dessen waren da dicke Wolken und es bliess ein kalter, kräftiger Wind. Darum hab ich mich dann auch gleich eine Runde aufs Sofa geschmissen. Dann kam Herrchen Heim. Das war das Signal für ein fantastisches Ballkanonenspiel. Ich war anschliessend super super müde, aber es gab ja dann Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich noch ein prima Streicheleinheit und geschmust haben wir auch noch, aber dann hab ich tief und fest geschlafen.

  • #2469

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 10 April 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen und hatten erst mal Zeit für eine super Schmuserunde. Das war grossartig! Danach gab es Frühstück. Dann hab ich im Garten nach dem Rechten geschaut und mich anschliessend wieder auf mein Sofa geschmissen und noch eine kleine Pause eingelegt. Frauchen ging in ihr Büro und hat gearbeitet. Dann hat sie sich daran gemacht, den Hausehalt in Ordnung zu bringen. Ich wollte sie da auf keinen Fall stören. Als es Zeit war, haben wir uns parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Dort war ganz schön was los! Es hatte ganz viele Menschen die dort spazierten. Ich hab mich nicht ablenken lassen. Immerhin war es ja total schön dort und wir machten einen langen Weg, auf dem es jede Menge Spuren und Gerüche gab, denen ich nachgehen musste. Es war mal wieder super spannend. An einem Ort haben wir eine Frau getroffen, die sich verlaufen hatte. Frauchen hat ihr geholfen und das fand ich super nett. Dann fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine Pause gemacht. Frauchen blieb auch noch eine Weile bei mir, ging dann aber weiter arbeiten. Es war nämlich auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag. Ich hab ihr dann später natürlich schon geholfen – ist ja klar! Nachdem wir fertig waren, hab ich den Rest des Nachmittags im Garten verbracht. Das Wetter war jetzt nicht soooo toll, aber es war warm und angenehm und der Wind hat aufgehört. Ausserdem ist es einfach spannend im Garten, wenn alle anderen auch draussen sind. Frauchen hatte ein grosses Paket bekommen das sie ausgepackt hat. Darin war eine Waage für uns Hunde. Sie hat sich darüber offenbar sehr gefreut – ich weniger. Natürlich wollte sie das Ding dann auch fotografieren und dabei hab ich ihr dann also schon geholfen. Dann kam aber Herrchen Heim und das war das Zeichen! Er hat das offenbar auch so gesehen und sofort die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein grandioses Spiel und ich hab alles gegeben. Danach gab es dann Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Wir hatten einen total schönen Tag – nicht aussergewöhnlich, aber super schön!

  • #2468

    Gabriele Gluvakov (Montag, 09 April 2018 07:42)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderschöner Sonntag! Also viel besser kann er glaub ich wirklich nicht sein!! Frauchen und ich konnten erst mal ausschlafen. Das hat gut getan. Nach dem Frühstück bin ich gleich in den Garten gegangen. Die Sonne schien und es war alles wunderschön. Nach meinem Rundgang hab ich nochmal eine kleine Pause eingelegt. Dann war es schon so weit. Frauchen hat unsere Sachen parat gemacht und dann fuhren wir, zusammen mit Herrchen, in den Wald. Dort wird es jetzt wieder richtig hübsch. Jeder Baum entfaltet seine Blätter und alles wächst und ein paar kleine Blumen blühen sogar. Es war herrlich! Ausserdem hatte es natürlich auch wieder ganz viel umwerfend spannende Gerüche und Spuren, die ich verfolgen und analysieren musste. Es war super aufregend! Wir hatten alle richtig viel Spass. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – himmlisch!! Hinterher ging ich in den Garten für ein richtig schönes Sonnenbad. Frauchen und Herrchen kamen auch mit. Wir haben den Garten, die Sonne und den Tag genossen und es war richtig gut – jawohl – einfach richtig gut! Frauchen hat Sachen mitgebracht zum Lesen. Sie lernt da offenbar für eine Sache und ich hab versucht sie dabei tatkräftig zu unterstützen. Wir haben uns ganz doll Mühe gegeben. Dann kam aber sehr starker Wind auf. Er war warm, aber trotzdem ziemlich stark. Darum sind wir dann rein gegangen und haben dort weiter gemacht. Dann war ich aber wieder fit und wollte unbedingt noch was unternehmen. Herrchen hat das auch gesehen und hat sofort die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super Spiel mit allem drum und dran und Frauchen hat dabei zugeschaut und mich angefeuert. Das war lustig! Danach war ich allerdings schon sehr müde und freute mich aufs Abendessen. Hinterher war ich noch eine Weile im Garten, aber es hatte Wolken und der Wind bliess nach wie vor. Also hab ich Feierabend gemacht. Ich bekam dann noch eine grandiose Massage. Das hat so gut getan. Danach bin ich gleich eingeschlafen. Was für ein Tag – umwerfend schön!

  • #2467

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 08 April 2018 08:12)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende und ein Tag wie er sein sollte – einfach umwerfend schön! Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar sehr früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Herrchen und ich hatten mal wieder grosse Pläne, was wir im Garten alles so machen wollen. Kaum war sie weg, legten wir schon los. Zuerst ist Herrchen mit einer Maschine über den Rasen gefahren. Das hat das Unkraut und die alten Rasenteile entfernt. Danach sah der Rasen zwar nicht so toll aus, aber Herrchen sagt, dass der Rasen jetzt wieder genug Luft hat um zu atmen. Ich weiss wie wichtig das ist! Was ich nicht wusste, ist dass der Rasen auch atmet. Aber jetzt ist alles klar. Danach ist er drinnen noch im Haus rumgewuselt und hat was gemacht. Derweil hab ich draussen gewartet. Das war sehr schön. Als er dann auch raus kam, spielten wir ein wenig mit meinem Ball. Hinterher gab es Mittagessen. Das assen wir draussen, weil es doch so schön warm war und die Sonne so wunderbar schien. Danach machten wir im Garten eine super schöne Pause. Er hat sich einen Stuhl an den Pool gestellt und ich hab mich zu ihm hin gelegt und wir haben einfach den Tag genossen. Es war so erholsam und einfach grandios. Ich bin sogar eingeschlafen und das passiert mir sonst draussen eigentlich nie. Als wir wieder fit waren, kam Frauchen schon nach Hause. Darüber haben wir uns beide sehr gefreut. Frauchen hat sich dann auch gleich eine Decke geschnappt und sich in den Rasen geschmissen. Herrchen und ich haben derweil ein Ballkanonenspiel gemacht. Das hat soooo viel Spass gemacht!!! Danach gab es das erste Wasserspiel der Saison. Ich war total aus dem Häuschen! Jetzt ist es richtig Frühling!!! Als wir damit auch fertig waren, gab es Abendessen. Danach lag ich noch eine Weile im Garten, aber dann hab ich Feierabend gemacht. Es war so ein schöner Tag und ich war rundum glücklich und zufrieden und ich hab auch sehr gut geschlafen.

  • #2466

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 07 April 2018 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche – war grossartig!! Also am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren wieder direkt zu unserem Laden – allerdings wieder auf Umwegen. Ist ja egal – wir sind angekommen. Dann ging Frauchen kurz rein und kam mit meiner Freundin Triene wieder raus. Zusammen sind wir dann auf dem Hundeplatz gefahren. Die Pudelbrüder Gwendy und Killian kamen auch gleich und ich hab mich richtig gefreut auf Training. Es ging dann auch gleich zur Sache. Frauchen wollte wieder Sachen ausprobieren und das bedeutet für uns immer, dass es super anstrengend wird. Wir mussten dann auch richtig arbeiten, Unterordnung und die blöde Impulskontrolle und so. Das war ganz schön anstrengend. Zum Schluss wurde es dann aber doch noch lustig. Wir machten wieder die lange Voranübung. Alle lieben die und es macht total viel Spass!! Nachdem wir fertig waren, fuhren wir wieder zurück in den Laden. Dort gab es noch eine Kaffeepause. Dann kam meine Freundin Zirella zu Besuch. Sie konnte nicht zum Training kommen, weil sie krank war, aber jetzt geht es ihr schon wieder viel besser. Das war so eine Freude und wir haben auch gleich eine ganz grosse Runde gespielt. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen wieder auf einen Spaziergang. Ich war da weniger begeistert. Allerdings schien die Sonne und es war warm und schön und ich liess mich überreden. Wir machten dann auch wirklich nur einen sehr kurzen Weg und ich konnte unterwegs noch alle meine Geschäfte erledigen – hat gepasst! Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine super schöne lange Pause. Dann kam auch noch Al Capone zu Besuch. Er ist ein Mops und eigentlich nicht mein bester Freund, aber er ist super verliebt in mich. Darum hab ich mir dann auch Mühe gegeben, ihn ganz nett zu bedienen. Danach hab ich meine Pause aber fortgesetzt, bis Herrchen kam. Wir sind dann zusammen Heim gefahren. Dort bin ich dann sofort in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Es war aber alles total in Ordnung. Darum hab ich mir ein schönes Plätzchen auf der Wiese gesucht und auf Frauchen gewartet. Die kam dann auch schon bald und ich hab mich super gefreut. Als Herrchen auch in den Garten kam, hab ich ganz nett gefragt und er war auch sofort dabei! Wir machten ein grandioses Ballkanonenspiel!!! Das hat riesig Spass gemacht und war genau das was ich noch brauchte. Danach war ich aber fix und fertig. Es gab dann auch schon bald Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Was für eine Woche – super grandios!! Hat riesig Spass gemacht, aber jetzt freu ich mich auf meinen freien Tag mit Herrchen und aufs Wochenende!

  • #2465

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 06 April 2018 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Noch ein anstrengender Tag! Aber ich hatte jede Menge Spass!! Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Als erstes fuhren wir zum Metzger. Von dort aus mussten wir ein paar Umwege fahren, damit wir zu unserem Laden kamen. Es ist wegen dieser Baustelle und der gesperrten Strasse. Mir hat das nichts ausgemacht. Es war sehr schön was ich durch das Fenster gesehen habe. Dann haben wir erst mal alles Fleisch in den Kühlern verstaut. In der Zwischenzeit haben wir auch noch Kunden bedient. Als wir dann fertig waren, war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Es war nicht mehr ganz so sonnig wie am Tag zuvor, aber immer noch sehr schön. Wir machten wieder den langen Weg. Das gibt es für mich immer jede Menge Arbeit. Es hat auch wieder richtig viel Spass gemacht und ins Bächlein bin ich auch wieder gesprungen. Irgendwie ist das bei dem Wetter einfach total wichtig. Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen. Dann dauerte es nicht mehr lange und unsere Freundin kam vorbei. Wenig später kam auch noch mein Freund Mex und zusammen mit ihm sind wir dann auf den Hundeplatz gefahren. Das war super! Ich hab mich ja so gefreut!! Ausser uns waren da auch noch die liebe Nui und der kleine Kelvin. Dann ging die Schule los. Es gab mal wieder jede Menge Unterordnung. Dann ein Wettrennen und später auch noch Rückrunfübungen. Wir hatten jede Menge zu tun und es war aufregend und spannend! Als wir fertig waren, fuhren wir wieder zurück in den Laden. Dann dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam vorbei. Mit ihm bin ich dann wieder Heim gefahren. Dort ging ich erst mal im Garten nach dem Rechten sehen. Es ist schon schön, wenn die Tage wieder länger sind und man auch nach Feierabend noch was sehen kann draussen. Ich war allerdings schon ziemlich müde und hab mich dann auf mein Sofa geschmissen. Als Frauchen Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Es war also ein super Tag und mit allem drum und dran und ich war super glücklich, über die kleine Massage die ich dann noch bekam. Danach habe ich auch gleich geschlafen und ich hatte wirklich schöne Träume.

  • #2464

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 05 April 2018 07:32)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag. Frauchen und ich mussten nicht ganz so früh aufstehen. Dann gab es Frühstück und danach ging es auch schon los. Es war mal wieder die Shopping-Tour auf dem Plan. Zuerst fuhren wir zur Tankstelle und danach noch zum Einkaufen. Hinterher fuhren wir aber direkt in den Laden. Unsere Freundin hat schon auf uns gewartet. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Die beiden Frauen haben unsere Sachen alle rein gebracht, alles aufgeräumt und dann war Kaffeepause angesagt. Dann fuhr ein Auto vor das ich schon oft gesehen habe. Es war eine Kundin die wir sehr gut kennen. Frauchen hat sie gleich auch zu einem Kaffee eingeladen und dann wurde das richtig gemütlich. Nachdem dann alle weg waren, war es auch schon Zeit für einen Mittagsspaziergang. Frauchen wollte alles vorbereiten und meine Goodies zuschneiden. Dabei hat sie sich offenbar in den Finger geschnitten und zwar ganz doll. Sie hat in super kurzer Zeit alles vollgeblutet und es sah schrecklich aus. Sie hat dann aber auch gleich alles wieder sauber gemacht und den Finger verbunden. Jetzt sieht er lustig aus und blutet nicht mehr. Danach gingen wir dann auch gleich los. Das Wetter war wunderschön und wir machten die normale grosse Runde. Das war spannend. Ich war nämlich schon eine ganze Weile nicht mehr da und ich hatte super viel zu tun. Es waren noch ein paar andere Hunde unterwegs, aber die sahen wir nur aus der Ferne. Dann bin ich auch wieder ins Bächlein gesprungen. Das hat soooo gut getan! Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kamen aber schon die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Und mitten in dem Gewusel kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so glücklich ihn zu sehen und vor allem auch ihn bei mir zu haben. Wir haben dann zusammen zugeschaut, wie die kleinen Hunde arbeiten mussten. Das ist immer lustig. Als sie fertig waren, war wieder Kaffeepause angesagt. Dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. In der Zwischenzeit hat es angefangen zu regnen. Das fand ich blöd. Aber darum bin ich dann zu Hause gleich zu meinem Sofa und hab es mir bequem gemacht, bis Frauchen Heim kam. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich bin ganz schön müde gewesen und freute mich über die super schöne Streicheleinheit. Danach hab ich ganz wunderbar geschlafen.

  • #2463

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 04 April 2018 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Kaum ist es richtig Frühling, schon ist die Badesaison eröffnet! Das war ein super Tag gestern. Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zu unserem Laden. Allerdings fuhren wir eine andere Strecke als normal. Frauchen sagt, dass sie unsere Strasse reparieren und dafür das ganze Jahr brauchen. Darum müssen wir jetzt halt woanders durch. Aber das war nicht so schlimm. Jedenfalls – als wir dann da angekommen sind, gingen wir direkt rein und dann dauerte es auch gar nicht mehr lange, da kamen schon die Teilnehmer für den Lernspaziergang. Da waren Wendy und Ginger und mein alter Freund Zozzi. Gemeinsam gingen wir dann los. Es gab ja wieder jede Menge zu arbeiten. Frauchen hatte sich allerhand ausgedacht und es war richtig anstrengend. Ich musste auch mitarbeiten, aber ich fand das super! Frauchen hat auch gesagt, dass ich das richtig gut gemacht habe und dann war ich auch ganz doll stolz auf mich! Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden. Dort wartete er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen und wir haben uns auch ganz doll begrüsst. Dann haben unsere Frauchen im Laden noch so dies und jenes gemacht und wenig später ging es dann los auf dem Mittagsspaziergang. Obschon – ganz ehrlich – ich hätte das eigentlich nicht mehr gebraucht. Ich war schon total müde, aber mit meiner grossen Liebe unterwegs zu sein, hat mich dann also schon sehr gelockt. Wir spazierten zum Bächlein. Dann ging es los. Balou und ich sprangen ins Wasser und machten unser Spiel mit den Stöckchen. Das hat super wahnsinnig Spass gemacht. Wir haben kein bisschen vergessen wie das geht und haben uns super prima amüsiert. Es war wunderschön!! Danach spazierten wir noch den Rest der Runde und nachdem wir zurück waren, fuhren Frauchen und ich wieder Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach hab ich ein kleines Sonnenbad genommen. Man muss es ja ausnutzen wenn sie da ist! Dann hab ich auf meinem Sofa weiter gedöst. Danach ging es aber in eine weitere Runde Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich auch geholfen. Hinterher war ich noch im Garten um nach dem Rechten zu sehen. Als Herrchen Heim kam, gab es Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war ja fix und fertig und total müde – aber super glücklich!!!

  • #2462

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 03 April 2018 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Also Herrchens Geburtstag ist viel besser als das Eierfest. Na ja – vielleicht lag das auch nur am Wetter. Gestern war nämlich ein wunderschöner Tag. Es war unser freier Tag – obschon – ich glaube alle anderen hatte auch frei. Aber egal. Es war jedenfalls super schön. Frauchen und ich haben am Morgen erst mal ausgeschlafen. Dann gab es Frühstück und wir haben Herrchen zum Geburtstag gratuliert. Er hat sich sehr gefreut! Danach hab ich im Garten nach dem Rechten gesehen und anschliessend noch eine kleine Pause eingelegt. Dann war es aber so weit. Frauchen hat unsere Sachen parat gemacht und wir sind alle zusammen in den Wald gefahren. Das war absolut herrlich! Es war warm und angenehm und richtig schön. Kaum war ich ein paar Schritte im Wald, kamen schon zwei Jungs daher gerannt. Sie waren aber super freundlich und wir haben ganz lieb Hallo gesagt. Für den Rest des Weges sind wir nur noch anderen Menschen begegnet. Hunde waren keine unterwegs. Es war aber mal wieder total spannend. Es gab so viele neue Spuren und Gerüche die mich interessierten. Ausserdem sind wir den langen Weg gegangen. Da gibt es immer extra viel zu tun. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – herrlich! Hinterher ging ich mit Herrchen in den Garten und wir haben zusammen die Sonne genossen. Das war total angenehm. Frauchen ist derweil im Haus rumgewuselt. Wir haben sie machen lassen. Dann war aber wieder Rinderlungen-Goodie-Produktion angesagt. Da habe ich selbstverständlich auch geholfen. Hat Spass gemacht! Nachdem wir fertig waren, bin ich wieder in den Garten für ein Sonnenbad. Dann ging die Sonne aber plötzlich weg und es kamen viele Wolken. Dann kam aber wieder Herrchen und nahm die Ballkanone hervor. Wir machten ein grandioses Spiel mit allem drum und dran und es war ganz umwerfend toll!! Danach gingen wir wieder rein und es gab schon bald Abendessen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Später bekam ich auch noch eine von diesen total schönen Streicheleinheiten und geschmust haben wir auch noch und ich bin super glücklich eingeschlafen. War ein richtig richtig schöner Tag!

  • #2461

    Gabriele Gluvakov (Montag, 02 April 2018 07:54)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war dieses Eierfest – keine Ahnung. Es hat auch noch was mit Hasen zu tun und so. Ich weiss da nicht so richtig Bescheid. Aber eins weiss ich genau: wenn es nicht andauernd geregnet hätte, wäre es ein viel schönerer Tag geworden. Ansonsten war es nämlich einfach nur ein gewöhnlicher Sonntag. Frauchen und ich mussten auch nicht früh aufstehen. Es gab dann auch gleich Frühstück und das fand ich schon mal sehr gut. Danach dauerte es noch eine Weile, bevor wir los gingen. Aber dann hat Frauchen unsere Sachen parat gemacht und sich angezogen. Wir fuhren zusammen in den Wald. Dort war es eigentlich ganz nett. Es war halt auch nass und so, aber es hat auch alles ganz prima gerochen und es war spannend. Als erstes bin ich einem Jack Russel-Mädel begegnet. Das hatte total viel Angst vor mir. Ich konnte das aber Gott sei Dank klären. Sie mag mich jetzt. Dann sind Frauchen und ich einfach so spaziert, als plötzlich ein riesengrosser grauer Hund mit schwarzen Flecken aus dem Wald herausgeschossen kommt und knurrend auf mich los geht. Ich bin ganz schön erschrocken. Frauchen hat sich sofort dazwischen gestellt, dann wurde er gleich etwas freundlicher. Aber das änderte auch nicht viel. Mein Herz pochte bis zum Schwanzende und ich hab mich gewaltig erschrocken. Also mit dem hab ich mich nicht angefreundet. Ansonsten war aber nichts los im Wald. Wir haben einen tollen langen Spaziergang gemacht und ich hatte gaaaaanz viel zu tun. Als wir dann Heim kamen gab es Mittagessen und danach hab ich eine super schöne Pause eingelegt. Herrchen kam dann auch noch dazu und dann haben wir zusammen Pause gemacht. Das war wunderschön! Dann sind wir aber raus gegangen in den Garten und ja – Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Dann gab es ein super wahnsinniges Spiel. Ich hab alles gegeben und war überaus glücklich. Es war einfach umwerfend toll. Danach war es auch schon wieder Zeit für Abendessen. Ich hab danach einfach Feierabend gemacht. Es hat ja draussen eh nur geregnet, also hab ich nichts verpasst. Allerdings muss ich jetzt los. Herrchen hat nämlich heute Geburtstag und ich will ihm als erste gratulieren. Also dann – bis morgen!

  • #2460

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 01 April 2018 07:43)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern war ein etwas langweiliger Tag. Frauchen und ich mussten zwar ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ist sie aber wieder alleine zur Arbeit gefahren. Herrchen und ich hatten schon Ideen, aber das Wetter hat uns mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat nämlich geregnet – den ganzen Tag. Das find ich langsam richtig öde! Immer wenn man mal frei hat, regnet es. Wer bestimmt das eigentlich? Ich muss da mal nachfragen. Jedenfalls lief wirklich gar nichts. Wir blieben drin und schauten raus und waren also schon etwas traurig. Ich hab mich dann halt nochmal auf mein Sofa geschmissen und eine grosse Runde gedöst. Das hat allerdings wirklich gut getan. Am Mittag waren wir dann im Garten und haben zusammen nach dem Rechten geschaut. Es war aber gar nichts los. Wir haben dann ein wenig mit meinem Ball gespielt, aber das hat die Sache auch nicht rausgehauen. Dann gab es allerdings Mittagessen und das schmeckte grossartig! Hinterher haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht und eine Runde gekuschelt. Das hat super viel Spass gemacht und war total schön. Dann kam schon Frauchen wieder Heim. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Sie hat zwar den Regen auch nicht weg machen können, aber wir haben dann drinnen eine Runde rumgeblödelt. Ich liebe es, mit ihr am Boden rumzublöden, sie zu schubsen und dann schubst sie mich. Dann knuddeln wir ein wenig und kitzeln uns gegenseitig. Das macht super viel Spass. Ausserdem haben wir noch all meine Spielsachen ausprobiert. Das war richtig gut. Danach gab es dann Abendessen und hinterher haben wir alle Feierabend gemacht. Obschon ich gestern wirklich nichts gemacht habe, war ich müde geworden und fand die Streicheleinheiten total schön. Hinterher hab ich dann auch prima geschlafen.

  • #2459

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 31 März 2018 07:15)

    Hallo liebe Menschen. Dieser Sonntag, Mitten in der Woche, war wirklich total super! Ich liebe dieses Eierfest! Am Morgen konnten wir erst mal ausschlafen. Als wir aufgewacht sind, konnte man schon blauen Himmel sehen draussen. Es war klar, dass das ein richtig schöner Tag werden würde. Also sprangen wir aus dem Bett und machten Frühstück. Das war super! Danach hab ich erst mal im Garten nach dem Rechten geschaut und dann noch eine Runde auf meinem Sofa gedöst. Dann war es aber Zeit etwas zu unternehmen. Herrchen, Frauchen und ich fuhren also zusammen in den Wald. Dort war es wunderschön! Man kann den Frühling überall sehen, riechen und spüren – es war umwerfend grandios. Wir machten unseren üblichen Sonntagsspaziergang. Es hatte auch noch andere Menschen im Wald, aber wir sind niemandem wirklich begegnet. Darum hatte ich jede Menge Möglichkeiten und Gelegenheit um zu Schnüffeln und mir alles ganz genau anzuschauen. Dann sprang ich auch noch ins Bächlein. Die Abkühlung war herrlich! Alles war wirklich ganz wunderbar! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich eine schöne lange Pause eingelegt. Frauchen hat auch mitgemacht. Wir hatten es super kuschelig und gemütlich. Als wir dann wieder fit waren, gingen wir in den Garten und haben ein wenig mit meinem Ball gespielt. Das war lustig und wir hatten Spass. Dann kam aber Herrchen und der holte auch gleich die Ballkanone hervor. Wir machten ein super tolles Spiel! Es war rasant und grossartig und hat super super super viel Spass gemacht. Danach hat Frauchen dann Abendessen zubereitet und darauf hab ich mich auch gefreut. Nachdem wir fertig waren, hat es draussen geregnet wie aus Kübeln. Es war gar nicht mehr lustig. Also hab ich einfach Feierabend gemacht. Später bekam ich auch noch eine kleine Massage und danach hab ich wunderbar geschlafen. Klasse Sonntag – absolut Spitzenklasse!!

  • #2458

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 30 März 2018 08:47)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche und er war wirklich sehr schön! Es hat zwar wieder geregnet, aber Frauchen sagt, wir sind ja noch ganz dicht, darum ist das egal. Wir mussten auch ganz so früh aufstehen. Aber nach dem Frühstück ging es dann doch los. Zuerst fuhren wir zum Metzger und holten Fleisch. Damit fuhren wir dann in den Laden. Wir hatten aber gar keine Zeit es zu verstauen, weil schon die erste Kundin da war. Die haben wir dann natürlich gleich als erstes bedient. Sie war noch nicht mal ganz weg, kam schon der nächste Kunde. Auch den haben wir bedient. Aber dann haben wir zusammen das Fleisch in den Kühlern verstaut. Das ist immer ganz schön viel Arbeit. Als wir fertig waren, hat es draussen aufgehört zu regnen. Darum haben wir uns dann auch gleich parat gemacht und sind auf dem Mittagsspaziergang. Es war super angenehm. Wir waren zuerst ganz alleine unterwegs und es gab ganz viel zu schnüffeln und zu sehen. Dann sah ich aus der Ferne zwei Aussis. Die sahen irgendwie total nett aus. Darum hab ich dann auch auf sie gewartet. Ihr Frauchen hat sie von der Leine gelassen und sie kamen gleich angerannt. Wir haben eine schöne Runde zusammen gespielt und es hat total viel Spass gemacht. Sie waren wirklich überaus freundlich! Dann haben wir unsere Runde beendet und sind zurück in den Laden. Dort gab es dann Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam aber schon Herrchen. Der musste aber warten, weil Frauchen und ich noch eine Kundin bedienten. In der Zeit kam auch unsere Freundin vorbei. Darüber hab ich mich super gefreut. Dann fuhren Herrchen und ich aber Heim. Es hat in der Zwischenzeit wieder angefangen zu regnen, aber das störte mich nicht. Ich hab mich auf mein Sofa geschmissen und eine grosse Runde gedöst. Dann kam auch schon Frauchen Heim und es gab Abendessen. Danach haben wir einfach Feierabend gemacht. Später bekam ich auch noch eine super Streichel- und Schmuseeinheit von Herrchen. Das war soooo schön. Dann hab ich nämlich wunderbar geschlafen.

  • #2457

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 29 März 2018 08:02)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein aufregender Tag! Frauchen und ich mussten am Morgen ganz früh aufstehen. Es war mal wieder super dunkel draussen und geregnet hat es auch. Aber dann gab es Frühstück und das ist immer gut! Wenig später ging es dann auch schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort wartete schon unsere erste Kundin. Sie hatte meinen Freund King dabei. Zusammen gingen wir dann gleich los auf einen Spaziergang. King musste ganz schön arbeiten. Unterordnung und sowas alles. Er hatte nicht wirklich Spass dabei. Er hat sich aber ehrlich gesagt auch etwas komisch angestellt. Klar – Unterordnung ist nicht unbedingt lustig, aber auch nicht super blöd. Man kann da also richtig gut mitmachen und dann ist es sogar spannend. Wie auch immer – er hat sich gesperrt und wollte nicht. Frauchen hat ihn dann aber doch noch überzeugen können und dann ging es ganz flott. Danach gingen wir zurück zum Laden. Dort wartete schon unsere Freundin auf uns. Sie war lange krank, aber jetzt ist sie wieder im Einsatz und darüber hab ich mich ganz doll gefreut! Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen noch auf einen Mittagsspaziergang. Ich war zuerst nicht begeistert, aber dann hab ich mitgemacht. Dafür waren wir dann auch nicht sooo lange unterwegs und es war eigentlich ganz vergnüglich. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou. Er blieb aber nicht so lange. Er ging mit seinem Frauchen wieder weg. Darum wollte ich eigentlich etwas weiter schlafen, aber dann kamen die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Da waren Bonsai und Flip und ausserdem Elsa und Wilma. Das ist immer so ein Spass wenn die kommen. Da haben wir immer richtig was zu tun. Vor allem aber gibt es immer gaaaaanz viele Goodies und ich steh auch immer ganz vorne. Frauchen mag das nicht. Ich geb ja zu, dass es mir dann am Abend immer etwas übel ist, aber im Moment macht das super viel Spass! Jedenfalls mussten die dann ganz schön arbeiten und zum Schluss mussten sie auch noch Fitness-Training machen. Ich durfte zuschauen und es war super! Dann kam Balou wieder und das fand ich total schön. Wenig später war aber Herrchen auch schon da und wir fuhren Heim. Es regnete leider immer noch und darum war es im Garten auch nicht besonders schön. Ich hab mich also auf mein Sofa geschmissen und gedöst bis Frauchen Heim kam. Dann gab es nämlich Abendessen und hinterher hab ich dann Feierabend gemacht. Was für ein Tag! Es war super viel los und ich hatte total viel Spass. Darum hab ich dann auch ganz herrlich geschlafen. Heute ist anscheinend der letzte Arbeitstag diese Woche. Das ist wegen diesem Eierfest. Bin sehr gespannt wie das wird.

  • #2456

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 28 März 2018 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Labilinchen hat mich Frauchen gestern genannt. Labilinchen! Ist das ein Kompliment?? Na ja, irgendwie klingt es ja süss. Also denk ich mal, es war ein Kompliment! Gut und als Start in die neue Arbeitswoche hab ich das ja auch verdient oder? Frauchen und ich mussten gestern nämlich wieder sehr früh aufstehen. Gleich nach dem Frühstück ging es los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort haben wir ein paar Sachen aufgeräumt und dann kamen sie schon, die Teilnehmer vom Lernspaziergang. Da waren Wendy und Ginger, Zozzi und mein neuer Freund Fiocco. Zusammen gingen wir dann auch gleich los. Es gab wieder viel Unterordnung zu machen und dann musste nur noch Fiocco Unterordnung machen und die anderen durften einen Parcours machen. Ich musste als Ablenkung herhalten und auch mitarbeiten. Das war ganz schön hart. Frauchen hat aber gesagt, dass ich das richtig gut gemacht habe und darauf war ich dann auch stolz. Als wir fertig waren, gingen wir alle zusammen wieder zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Aber dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war sehr glücklich ihn zu sehen und hab ihn auch ganz doll begrüsst. Nachdem dann alle weg waren, dauerte es auch gar nicht mehr lange und wir gingen los. Wir fuhren alle zusammen auf dem Hundeplatz. Wir waren seit einer Ewigkeit nicht mehr da. Unsere Frauchen wollten die Schäden anschauen, welche die Maulwürfe hinterlassen hatten. An einer Stelle haben die eine halbe Stadt aufgebaut. Aber unsere Frauchen meinten, das könne man gut wieder in Ordnung bringen. Balou, Sirius und ich haben derweil eine grosse Runde gespielt. Das hat total viel Spass gemacht. Danach fuhren Frauchen und ich wieder Heim. Dort gab es dann Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Dann ging es wieder los mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Ich habe natürlich geholfen, obschon ich sehr müde war. Als wir fertig waren, ging ich noch in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Dann kam schon bald Herrchen Heim. Frauchen konnte ihn überreden, auch mit in den Garten zu kommen und darum gab es dann nach eine super tolle Runde Ballkanonenspiel. Das war absolut genau das was ich gebraucht habe. Dann fing es allerdings an zu regnen und wir gingen rein zum Abendessen. Danach hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Das war wirklich ein schöner Tag und wir hatten viel Spass, aber jetzt war Labilinchen müde und musste schlafen gehen.

  • #2455

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 27 März 2018 07:13)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein richtig toller Start in die neue Woche gestern. Wir hatten unseren freien Tag und der war genau so wie man sich das wünscht. Am Morgen mussten wir nicht so früh aufstehen. Dann gab es erst mal Frühstück. Danach ging Frauchen in ihr Büro und ich hab noch eine Weile gedöst. Das Wetter hat ja eh nicht so toll ausgesehen, also war das die beste Option. Dann wurde es aber Zeit ein wenig aktiver zu werden. Ich hab also mal nachgefragt, was wir wohl so machen. Frauchen kam dann auch gleich und hat alles parat gemacht. Dann fuhren wir los in den Wald. Das war so schön, kann ich Euch sagen! Ich hatte das Gefühl, eine Ewigkeit nicht mehr da gewesen zu sein und es war herrlich! Wir machten dann auch einen unserer ganz langen Spaziergänge. Das Wetter zeigte sich dann auch als gar nicht so übel. Ab und zu kam ein Tropfen Regen, aber im Grossen und Ganzen war es einfach bewölkt und super angenehm. Ausser uns war absolut niemand im Wald. Das fand ich auch prima. Ich hatte ganz viele Gelegenheiten richtig zu Schnüffeln und mir die neuen Spuren ganz genau anzuschauen und es war super aufregend! Frauchen und ich hatten einfach total viel Spass und es war ein grossartiger Spaziergang! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen – Pansentag! – ganz grossartig!! Danach machten wir zusammen eine schöne Pause. Das war total kuschelig und schön. Hab das sehr genossen. Dann ging Frauchen aber wieder los. Es war ja auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag. Ich hab ihr dabei natürlich geholfen. Danach wurde das Wetter allerdings etwas blöd. Grad als ich in den Garten gehen und nach dem Rechten sehen wollte, fing es an zu regnen. Ich mag das nicht so besonders. Allerdings war ich ja eh schon ziemlich müde, also hab ich mich einfach wieder auf mein Sofa geschmissen und eine grosse Runde geschlafen. Das hat auch sehr gut getan. Als Herrchen dann Heim kam gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht – obschon es draussen noch so hell war. Irgendwie haben die ja am Wochenende wieder etwas mit der Zeit gemacht und jetzt ist es am Morgen immer noch stockdunkel und am Abend ganz lange hell. Aber was soll’s – ich werde mich dran gewöhnen…

  • #2454

    Gabriele Gluvakov (Montag, 26 März 2018 07:42)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein schöner Tag – leider nicht so ganz perfekt. Am Morgen mussten Frauchen und ich super wahnsinnig früh aufstehen. Ich konnte es gar nicht fassen, dass wir um diese Zeit schon aufstehen müssen. Es war noch viel viel früher als sonst. Es gab dann aber Frühstück und das fand ich schon mal gut. Danach hab ich mich aber wieder auf mein Sofa geschmissen und gehofft, dass Frauchen auch kommt. Dem war aber leider nicht so. Statt dessen hat sie sich parat gemacht und ist einfach weggefahren. Also zuerst war ich ja froh dass ich nicht mit musste, aber dann fand ich es schon irgendwie doof. Andererseits – es war ja wieder schönes Wetter und mit Herrchen zu Hause zu sein war nicht die übelste Option. Also hab ich erst mal abgewartet. Herrchen stand dann auch schon bald auf und machte sich Frühstück. Ich hab ihm Gesellschaft geleistet. Dann gingen wir ein wenig in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Wir liessen alles sehr gemütlich angehen. Es gab ja keinen Grund zur Eile. Am Mittag waren wir auch draussen und haben eine Runde gespielt. Danach gab es Mittagessen. Hinterher haben wir eine schöne Pause gemacht. Wir sassen draussen am Pool und haben die Sonne genossen. Es war wirklich sehr schön. Herrchen hat mir gesagt, dass Frauchen an einer Weiterbildung ist und sicher bald Heim kommt. Ich habe gewartet, aber es hat super lange gedauert. Darum hat Herrchen dann mal die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grossartiges Spiel. Dann endlich kam sie Heim. Ich war super glücklich sie wieder zu haben und hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Das war super schön. Sie hat dann Abendessen gemacht und hinterher machten wir alle Feierabend. Frauchen hat mir versprochen, dass sie jetzt wieder öfter zu Hause ist am Wochenende. Darüber bin ich wirklich froh. Ich freu mich jetzt, auf unseren Frühling.

  • #2453

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 25 März 2018 06:27)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein Start ins Wochenende! Perfekt!!! Gestern Morgen mussten Frauchen und ich zwar früh aufstehen, aber nach dem Frühstück fuhr sie alleine zur Arbeit. Sie hat mir fast leid getan. Immerhin war das Wetter ja einfach umwerfend schön. Es ist Frühling geworden – endlich – und alles hat wahnsinnig schön ausgesehen. Ausserdem war es an der Sonne richtig warm und wohlig – herrlich! Es gab nichts was Herrchen und mich drinnen behalten hätte. Wir gingen in den Garten. Herrchen war auch voller Tatendrang und hat sich auch gleich an die Büsche und Sträucher vor unserem Haus gemacht. Er hat das Unkraut entfernt und all die anderen Sachen die unnötig waren und hat alles in einen grossen Eimer getan. Als er damit fertig war, hat er vor der Terrasse angefangen das Gleiche zu machen. Ich hab ihm dabei assistiert. Wir merkten gar nicht wie die Zeit verging. Aber dann war schon Mittagessen angesagt. Das haben wir zusammen draussen gegessen. Danach haben wir an der Sonne noch eine schöne Pause gemacht und einfach das Wetter genossen. Es war unglaublich schön! Er hat dann weiter gemacht und ich hab noch ein wenig weiter genossen. Dann war mir aber noch nach etwas Besonderem. Herrchen hat das sofort gemerkt und hat auch gleich die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein wahnsinnig tolles Spiel zusammen! Es war einfach grossartig!! Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen kam wieder Heim. Sie hat dann auch gleich Abendessen zubereitet – perfektes Timing. Danach hab ich allerdings Feierabend gemacht. Es war so ein schöner Tag und Herrchen und ich haben den ganzen Garten wieder auf Vordermann gebracht. Wir waren sehr stolz auf unsere Arbeit. Später bekam ich auch noch eine herrliche Streicheleinheit und danach hab ich prima geschlafen. Hoffentlich wird es heute wieder so schön!

  • #2452

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 24 März 2018 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Das war wirklich ein schöner letzter Arbeitstag gestern – anstrengend, aber total schön! Am Morgen mussten Frauchen und ich ganz früh aufstehen. Es war aber schon ein wenig hell draussen und das motiviert halt schon ungemein. Nach dem Frühstück ging es dann auch schon los. Wir fuhren zusammen zum Laden. Dort haben wir dann allerhand Sachen vorbereitet und parat gemacht. Danach kamen schon die Teilnehmer vom Lernspaziergang. Da waren meine guten Freundinnen Triene und Zirella und die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian. Ich war ganz aufgeregt und hab mich total gefreut. Wir gingen dann auch gleich los. Unterwegs mussten alle wieder zünftig arbeiten und Frauchen und ich haben das alles überwacht. War super spannend zum Zuschauen und alle hatten Spass. Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Zirella und ich durften noch eine ganz grosse Runde spielen. Wir machten Knabberspiele und haben uns ganz super prächtig amüsiert. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen noch auf eine PiPi-Runde. Da hab ich mitgemacht. Danach gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause, allerdings nur eine ganz kurze. Dann kam nämlich schon die nächste Kundin. Sie hatte ein kleines Mädel dabei, ein Laby-Border-Collie-Mix-Mädel. Die war ja süss kann ich Euch sagen!! So ein liebes Mädel – etwas nervös, aber super lieb. Sie hat mich gleich gemocht und wir haben ganz doll gespielt. Ihr Frauchen blieb dann auch eine ganze Weile und wir hatten richtig Zeit uns kennenzulernen. Nachdem sie weg war, kamen noch ein paar andere Kunden und dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war super müde als wir zu Hause ankamen und freute mich riesig auf mein Sofa. Da hab ich dann erst mal eine grosse Runde geschlafen. Als Frauchen dann Heim kam hab ich sie natürlich nach allen Regeln der Kunst begrüsst und es gab dann auch noch einen kleinen Happen Abendessen. Danach war aber Feierabend. Jetzt ist Wochenende uns so wie es aussieht, wird es jetzt endlich richtig Frühling. Ich kann es kaum abwarten mit Herrchen in den Garten zu gehen. Wir haben heute sicher ganz viel zu tun!!

  • #2451

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 23 März 2018 07:15)

    Hallo liebe Menschen. Wir sind wieder auf der Piste!!! Gestern mussten wir zwar nicht ganz so früh aufstehen, aber ich konnte gleich an Frauchens Gesicht erkennen, dass es wieder viel besser ist mit ihr. Sie hat dann auch gleich Frühstück gemacht und wenig später ging es dann tatsächlich los. Es war mal wieder die Shoppingtour angesagt. Zuerst fuhren wir zum Metzger, dann an die Tankstelle und hinterher auch noch zum Einkaufen. Aber dann kamen wir zu unserem Laden. Das war so ein tolles Gefühl! Kaum hatten wir alle unsere Sachen reingebracht, kam auch schon die erste Kundin. Ich kenne sie gut. Sie hat die Pudelbrüder Gwendy und Killian mitgebracht. Frauchen und sie machten dann gleich erst mal eine Kaffeepause und schwatzten eine Runde. Das war sehr gemütlich. Nachdem sie weg waren, haben wir unsere Einkäufe verstaut und Päckchen aufgemacht. Da war ja so viel Neues drin! Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir gingen unsere ganz normale Runde. Normalerweise ist da nicht so viel los, aber gestern waren glaub ich alle unterwegs. Wir sind einer Gruppe von Hunde begegnet. Zwei aus der Gruppe waren gar nicht freundlich und wollten mich nicht vorbei lassen. Frauchen hat sich ziemlich aufgeregt, aber ich konnte das gut managen. Dann trafen wir noch mehr Hunde. Ich hatte aber trotzdem auch noch Zeit um ein wenig zu Schnüffeln und das hat gut getan. Als wir wieder im Laden waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kam aber eine Frau die ich auch schon gesehen habe. Ich wusste noch, dass sie sehr nett ist und hab mich auch sehr gefreut sie zu sehen. Sie blieb dann auch eine ganze Weile. Nachdem sie weg war, kamen meine neuen Freunde Kelvin und Perry vorbei. Die blieben auch eine Weile. Sie mussten nämlich arbeiten und ich durfte dabei zusehen. War spannend! Dann kam auch schon wieder Herrchen und wir fuhren Heim. Zu Hause schmiss ich mich gleich wieder auf mein Sofa. Ich hatte vergessen, dass arbeiten doch viel anstrengender ist als man denkt. Später kam dann Frauchen auch Heim und es gab noch einen Happen zum Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Das war zwar erst der erste Arbeitstag diese Woche, aber er war schon ziemlich anstrengend. Eines weiss ich jetzt aber genau: gar nicht zur Arbeit gehen wäre auch nicht lustig. Drum freue ich mich jetzt auf den heutigen Tag. Wir haben nämlich als erstes Training!

  • #2450

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 22 März 2018 07:18)

    Hallo liebe Menschen. OK – die Richtung stimmt wieder! Es geht langsam aufwärts!! Herrchen hat gesagt, dass wir noch einen Tag zu Hause bleiben müssen. Das haben wir gestern auch gemacht. Wir sind aber trotzdem ziemlich früh aufgestanden. Frauchen sieht wieder etwas besser aus. Sie klingt zwar immer noch wie eine Dampflock aber ansonsten ist sie wieder viel besser drauf. Sie hat dann auch gleich Frühstück gemacht und das fand ich eine prima Idee. Draussen hatte es nämlich mal wieder geschneit und nicht wenig! Es sah überhaupt nicht wie Frühling aus und ich war gespannt, wie sich das alles entwickeln würde. Als erstes hab ich also nochmal eine schöne Pause gemacht. Frauchen war in ihrem Büro und hat gearbeitet. Als es dann Zeit wurde für den Mittagsspaziergang, hat sie alles für uns parat gemacht. Und tatsächlich! Wir fuhren zusammen in den Wald. Dort war es dann auch einiges wärmer als zu Hause. Frauchen sagte, das liegt daran, weil der Wind nicht so in den Wald rein kommt. Wir haben dann auf jeden Fall einen total schönen Spaziergang gemacht. Er war jetzt nicht besonders lang und auch nicht besonders spektakulär, aber wir hatten Spass und für mich gab es jede Menge zu tun. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher haben wir zusammen wieder eine schöne lange Pause gemacht. Das hat uns beiden wirklich gut getan. Danach hat Frauchen mit dem Hausputz angefangen. Ich wollte da nicht dreinreden. Sie hat das dann auch prima hinbekommen. Dann kam schon bald Herrchen Heim. Ich hab ihn auch gleich gefragt, ob er dann noch Zeit hat für ein Spiel und tatsächlich – er hat sich angezogen und wir gingen in den Garten. Dort machten wir noch ein super grossartiges Ballkanonenspiel! Das hat so viel Spass gemacht!! Danach war Zeit für Abendessen und hinterher war für mich Feierabend. Also ich finde es nicht unbedingt lustig, wenn Frauchen krank ist. Aber in den letzten Tagen haben wir viel gekuschelt und das war auch sehr schön. Also kann man sagen, jede Zeit hat etwas Gutes, egal wie das Wetter ist und egal wie es einem geht.

  • #2449

    Antje Brugger (Mittwoch, 21 März 2018 08:03)

    Hallo Enya, toll wie du dich um dein Frauchen kümmerst. Mach weiter so, dann wird sie sicher Schnell gesund.
    Mein Frauchen läuft zur Zeit auch mit triefender Nase, Niesattacken und tränenden
    Augen durch die Gegend. Hab schon mit Herrchen gesprochen, er wird ihr heute
    Medizin besorgen.
    Also Enya, halt die Ohren steif und gute Besserung für unsere Frauchen.
    Gruss Aslan

  • #2448

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 21 März 2018 07:54)

    Hallo liebe Menschen. Es ist so – schlimmer geht immer! Gestern morgen als wir aufgewacht sind, war Frauchen nur noch ein Häufchen. Ausserdem stand sie total schräg in der Gegend. Hat mir richtig leid getan. An arbeiten war nicht zu denken, darum sind wir zu Hause geblieben. Herrchen hat gesagt, ich soll gut auf Frauchen aufpassen, aber das ist gar nicht so einfach wie es sich anhört. Sie hat dann aber erst mal Frühstück gemacht und darüber war ich schon sehr froh! Dann war ich wieder im Garten und hab mich umgesehen, aber es hatte wieder geschneit und das war einfach auch nicht so lustig. Also haben wir uns nochmals ins Bett geschmissen und noch eine Runde geschlafen. Das hat uns beiden gut getan. Dann ging Frauchen mal in die Waschküche um was zu arbeiten. Das dauerte eine gefühlte Ewigkeit. Als sie dann wieder kam, war es schon fast Zeit für den Mittagsspaziergang. So wie Frauchen ausgesehen hat, war daran aber auch nicht zu denken. Sie hat sich dann eingemummelt und wir gingen in den Garten. Dann gab es ein super kurzes Clicker-Training und anschliessend ein Ballkanonenspiel. Das war lustig! Allerdings muss ich einfach sagen, so gut wie Herrchen kann sie das nicht. Aber sie hat sich Mühe gegeben und das fand ich total lieb von ihr. Dann gab es auch schon Mittagessen. Danach haben wir uns ganz doll eingemummelt und eine schöne lange Pause gemacht. Dann ging es aber schon wieder los mit einer neuen Runde Rinderlungen-Goodies. Da hab ich ganz doll geholfen und das haben wir dann auch richtig gut hinbekommen. Danach haben wir uns aber wieder eine Runde hingeschmissen. Dann kam schon Herrchen Heim. Frauchen hat ihn dann gleich gebeten, noch eine Runde mit mir zu spielen. Ich hätte das auf jeden Fall verdient, hat sie gesagt. Das hat mich dann schon sehr stolz gemacht. Herrchen hat dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir spielten eine grosse Runde. Das war umwerfend toll!! Wir haben uns ganz doll amüsiert. In der Zwischenzeit hat Frauchen drinnen das Abendessen parat gemacht. Das Timing hat super gestimmt! Nach dem Essen hab ich dann allerdings Feierabend gemacht. Ich hoffe einfach, dass Frauchen bald wieder ganz auf den Beinen ist. Ich liebe es ja, mit ihr zu kuscheln und all das, aber wenn sie in Fahrt ist, ist sie einfach lustiger. Heute Morgen sieht es jedenfalls schon etwas besser aus. Bin gespannt, was wir so machen.

  • #2447

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 20 März 2018 07:45)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war kein so toller Tag. Wenn Frauchen krank ist, ist das immer etwas mühsam. Am Morgen hätten wir eigentlich nicht so früh aufstehen müssen, aber wir waren dann doch schon ziemlich früh unterwegs. Ich war als erstes Mal im Garten um nach dem Rechten zu sehen. Dann hab ich Nachbars Katze gesagt sie soll bleiben wo sie ist und dafür hab ich schon den ersten Rüffel kassiert. Dabei war das ja einfach notwendig. Dann gab es aber Frühstück und danach sah alles etwas besser aus. Fauchen ging dann in ihr Büro um zu arbeiten und ich hab es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht. Das Wetter ist auch blöd. Von Frühling keine Spur mehr. Es hat den ganzen Tag geschneit. War doof! Als es dann Zeit war für den Mittagsspaziergang haben wir uns parat gemacht. Frauchen war eingemummelt bis über die Ohren und so fuhren wir in den Wald. Wir haben den normalen Sonntagsspaziergang gemacht, aber es war alles etwas schwierig. Wie eine kleine Maschine ist Frauchen durch den Wald gegangen im immer gleichen Tempo. Ich musste immer schauen dass sie nach kommt und für jedes Goodie musste ich nachfragen. So ist es natürlich nicht wirklich lustig. Dabei hatte es allerhand tolle Sachen zum anschauen und beschnüffeln und so. Ich weiss nicht wo Frauchen hingeschaut hat aber bei mir war sie nicht wirklich. Gott sei Dank ist aber nichts passiert und ich kenn mich ja dort richtig gut aus. Ich hab sie heil und sicher wieder zum Auto zurückgebracht. Dann fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Pansentag! Danach machten wir eine schöne Pause zusammen. Dann ging es aber wieder los mit den Rinderlungen-Goodies. Ich hab ihr natürlich dabei geholfen. Ist ja klar. Als wir fertig waren, ging ich noch eine Runde in den Garten. Wie gesagt, schneite es immer noch und es war überhaupt nicht lustig. Als dann Herrchen Heim kam gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Solche Tage gibt es halt. Dann machen wir es heute einfach etwas besser.

  • #2446

    Gabriele Gluvakov (Montag, 19 März 2018 07:25)

    Hallo liebe Menschen. Tja – ich hatte also auch mal wieder recht!! Frauchen ist krank!!! Als wir gestern Morgen aufgestanden sind, war das zwar noch nicht so ganz klar. Sie hatte noch keine richtige Triefnase, aber ich hab das kommen sehen und schwupps – schon ist es passiert! Wir sind aber gestern morgen trotzdem recht früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging Frauchen wieder zur Arbeit. Ich war wirklich froh, dass ich nicht mit musste. Draussen war es nämlich kalt und ich hab erst gerade mein Pflotschauge wieder im Griff. Das hat nämlich ganz schön geeitert, aber jetzt ist es fast ganz wieder gut. Jedenfalls ging Frauchen weg und Herrchen und ich blieben zu Hause. Wir wussten schon was zu tun ist – gar nichts! Das haben wir dann auch so gemacht. Wir haben es uns gemütlich gemacht und das kalte Wetter kalt sein lassen. Prima Idee!! Am Mittag waren wir dann mal kurz im Garten und haben ein wenig mit meinem Ball gespielt. Dann gab es Essen und danach machten wir eine schöne lange Pause. Dann kam Frauchen auch schon wieder Heim. Sie sah fröhlich aus und darum waren wir das dann auch. Ich war dann aber richtig fit um was zu unternehmen. Herrchen hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel. Es war rasant und lustig und ich hab alles gegeben. In der Zwischenzeit hat Frauchen dann Abendessen vorbereitet. Das Timing hat absolut gestimmt. Ich war nämlich nach dem Spiel richtig hungrig. Es gab dann auch gleich Abendessen und hinterher haben wir Feierabend gemacht. Heute wird es meine Aufgabe sein, Frauchen wieder flott zu machen für die neue Woche. Das wird nicht einfach. Frauchen kann manchmal wahnsinnig stur sein. Mal sehn wie das läuft.

  • #2445

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 18 März 2018 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Ich hab’s voll durchgezogen! Gestern hab ich nichts gemacht. Einfach nur erholt. Das war absolut super Klasse!! Am Morgen mussten Frauchen und zwar wieder früh aufstehen. Mir war das recht, ich hatte nämlich total Hunger. Nach dem Frühstück ist Frauchen aber alleine zur Arbeit gefahren und Herrchen und ich haben zusammen den Tag genossen. Das Wetter war etwas blöd. Es hat nicht geregnet, aber die Sonne haben wir auch nicht gesehen. Es hatte viele dicke Wolken und darum hab ich es mir erst mal wieder auf meinem Sofa gemütlich gemacht. Dann am Mittag waren wir mal kurz im Garten. Es gab aber nicht wirklich etwas zu tun. Also gab es einfach Mittagessen. Dann haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Das war wirklich sehr schön! Anschliessend waren wir nochmals im Garten und haben ein wenig mit meinem Ball gespielt. Es hat dann aber angefangen zu regnen und dann war es einfach nicht mehr so lustig. Also haben wir einfach zusammen gewartet, bis Frauchen Heim kam. Die war gestern auch mal ausnahmsweise nicht so spät dran. Ich hab mich super gefreut sie wieder zu sehen und hab sie dann auch gleich nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Dann gab es schon bald Abendessen und danach haben wir alle Feierabend gemacht. Das war so schön! Wir lagen alle auf meinem Sofa und haben gekuschelt und eine prima Schmuseeinheit hatte ich auch noch mit Frauchen. Danach haben wir einfach geschlafen. Ich glaube ja, Frauchen wird krank. Sie hat gestern so ausgesehen. Ich muss das unbedingt beobachten und wenn nötig eingreifen und helfen. Aber dafür bin ich ja die Spezialistin!

  • #2444

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 17 März 2018 07:13)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche – macht nichts! Frauchen und ich mussten nämlich wieder super früh aufstehen. Das ist manchmal schon hart. Aber na ja – es gab dann Frühstück und danach sah die Welt schon besser aus. Wir fuhren dann auch gleich los zur Arbeit. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort haben wir wie immer ein paar Sachen aufgeräumt und vorbereitet und dann kamen schon die Teilnehmer der Gruppe. Da war meine liebe Freundin Triene und die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian. Frauchen wollte mit denen raus, aber es hat geregnet. Darum wollten die drei lieber drinnen arbeiten. Also hat Frauchen kurzerhand alles umgestellt und das ermöglicht. Die Pudelbrüder durften einen Fitnessparcours absolvieren. Triene musste lernen, Sachen in den Mund zu nehmen die sie nicht mag. Das war irgendwie nicht so lustig anzuschauen. Aber sie hat das prima gemacht. Dann durfte sie auch noch über den Fitnessparcours. Das hat allen total viel Spass gemacht. Als wir dann fertig waren, haben die Frauchen noch zusammen Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich los zum Mittagsspaziergang. Das Wetter war wieder ganz angenehm. Die Sonne kam sogar hervor. Wir spazierten zum Bächlein und machten dort eine Runde. Das war wirklich total schön. Wir sind auch niemandem begegnet und ich hatte viel Zeit und Gelegenheit, alles ganz genau zu beschnüffeln und zu untersuchen. Als wir dann zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Irgendwie dauerte es dann nicht mehr lange und Herrchen war auch schon da. Dann fuhren wir zusammen Heim. Das Wetter war so schön, darum wollte ich noch eine grosse Runde in den Garten. Das hat richtig gut getan. Dann hab ich mich aber wieder meinem Sofa zugewendet. Als Frauchen dann Heim kam, gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war Feierabend. Jetzt ist Wochenende und ich hab mich total darauf gefreut. Ich werde heute jedenfalls nichts tun und das wird bestimmt auch gut.

  • #2443

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 16 März 2018 07:14)

    Hallo liebe Menschen. Ich bin noch ziemlich müde von gestern. Das war ein wirklich anstrengender Tag – er hat aber auch Spass gemacht. Am Morgen mussten Frauchen und ich mal nicht ganz so früh aufstehen. Allerdings ging es dann nach dem Frühstück trotzdem gleich los. Wir fuhren als erstes zum Metzger. Dort haben wir viel Fleisch und so gekauft. Dann fuhren wir aber erst noch zum Einkaufen. Das ging allerdings super schnell und danach fuhren wir gleich wieder in den Laden. Dort mussten wir zuerst alle Gekaufte verstauen. Dann haben wir noch ein wenig aufgeräumt und aufgefüllt und dann war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Das Wetter war nicht mehr ganz so schön. Die Sonne konnte man zwar ab und zu sehen, aber es hatte auch viele Wolken. Frauchen wollte die grosse Runde machen. Ich war nicht begeistert, ging aber mit. Unterwegs hab ich noch meine Freundin Blue getroffen. Das war wirklich sehr schön. Ich hatte sie schon lange nicht mehr gesehen. Ansonsten ist uns aber niemand begegnet und das fand ich auch nicht schlimm. Ich hatte wieder viel zu tun mit Schnüffeln und so und das geht auch gut alleine. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die hatte ich auch gebraucht. Ich war schon total müde. Dann ging es aber erst richtig los. Dann kamen nämlich die Teilnehmer der Nachmittagsgruppe. Da war mein guter Freund Mex, die beiden Pudel Celvin und Perry, mein neuer Freund Muffi und der Leonberger Askan. Zusammen mit denen gingen wir dann auf den Lernspaziergang. Frauchen hat sie ganz schön dran genommen. Sie mussten richtig viel arbeiten und ich war einfach froh, dass ich nur an Frauchens Seite sein durfte und die ganze Sache überwachen. Dafür war aber das Wetter wieder ganz toll. Die Sonne schien und es war richtig schön. Als wir fertig waren, gingen wir wieder zurück in den Laden. Dort wartete schon Herrchen auf mich. Wir fuhren dann zusammen Heim und ich hatte mein geliebtes Sofa wieder. Ich hab erst mal eine grosse Runde geschlafen. Das hab ich so gebraucht! Dann kam auch Frauchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Dann war aber wirklich Feierabend für mich! Frauchen kam dann noch zu mir und ich bekam eine grosse Schmuserunde und eine super wohltuende Massage. Dann hab ich einfach nur noch geschlafen.

  • #2442

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 15 März 2018 07:51)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein anstrengender, aber sehr schöner Arbeitstag gestern. Am Morgen mussten Frauchen und ich richtig früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann gleich los. Das war kein Problem. Das Wetter war so schön. Die Sonne schien und alles war hübsch anzuschauen. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort haben wir dann erst mal alles parat gemacht und dann kam schon unsere erste Kundin. Sie hatte einen Freund von mir dabei und zusammen gingen wir dann auch gleich los auf den Lernspaziergang. Das war aufregend. Es gab ja wieder so viel zu Schnuppern und zu sehen und mein Freund – sein Name ist übrigens King – machte überall mit. Das war super! Dann machten wir aber Training. Es gab Unterordnung und Übungen auf Distanz und so – also einfach total anstrengend. Als wir dann fertig waren, gingen wir zurück zum Laden. Dort wartete schon unsere Freundin auf uns. Sie hat aber gar nicht gut ausgesehen. Ich bin sehr in Sorge darüber. Frauchen sagt, sie braucht noch mehr Zeit um wieder ganz gesund zu werden. Die lassen wir ihr natürlich. Jedenfalls haben dann unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und nachdem alle weg waren, wollte Frauchen nochmals los. Ich war da eher dagegen, aber sie kannte mal wieder kein Pardon. Also gingen wir los. Es war richtig warm draussen und schön und darum hat mir das dann auch nicht so viel ausgemacht. Wir spaziertem dem Bächlein entlang zu unserem Hundeplatz um nach dem Rechten zu sehen. Am Fluss hab ich dann noch ein wenig gebadet und den Enten zugeschaut. Das hat riesig Spass gemacht! Als wir dann wieder zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kamen aber schon die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Da waren Bonsai und Flip und die beiden Mädels Wilma und Elsa. Das war super spassig! Die haben dann auch gleich arbeiten müssen. Wir blieben diesmal aber nicht nur drin, wir gingen auch raus und haben dort ein paar Übungen gemacht. Ich durfte ein paar Sachen vormachen. Das hat mich dann also schon sehr stolz gemacht. Als wir fertig waren mit der Arbeit, haben unsere Frauchen wieder Kaffee getrunken und während dessen kam dann auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war irgendwie doch froh, mein Sofa wieder zu haben und eine grosse Runde zu dösen. Ich bin ob der vielen Arbeit recht müde geworden. Dann kam auch schon bald Frauchen Heim und es gab noch etwas Kleines zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Später gab es wieder eine von diesen umwerfenden Streicheleinheiten und dann hab ich einfach wunderbar geschlafen.

  • #2441

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 14 März 2018 07:14)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hat unsere neue Arbeitswoche angefangen. Das ging schon ganz schön zur Sache. Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir direkt in den Laden. Dort haben wir dann ein paar Sachen vorbereitet und alles parat gemacht, dann kamen schon die Teilnehmer für den Lernspaziergang. Da waren Ginger und Zozzi und der Neue. Er ist ein Malteser und noch sehr sehr jung. Sein Name ist Fiocco und er wäre eigentlich ganz süss, wenn er nicht andauernd bellen würde. Das nervt ein wenig. Aber Ginger hat es ihm erklärt. Mal sehen. Er versteht das sicher bald. Zusammen gingen wir dann auch wieder los. Zuerst mussten alle Unterordnung machen. Dann haben Zozzi und Ginger ein paar Impulskontrollübungen gemacht, während Fiocco und sein Frauchen noch ein wenig Unterordnung machen mussten. Frauchen und ich haben alles wieder ganz genau überwacht. Es war super anstrengend, aber wir haben das prima gemeistert. Nachdem wir dann fertig waren, sind wir zusammen zurück in den Laden gegangen. Ginger musste leider gleich wieder gehen, aber die beiden anderen blieben noch eine Weile. Wir waren alle super müde. Nachdem dann alle weg waren, hat Frauchen noch ein paar Sachen erledigt. Dann hat sie den Laden zu gemacht und wir fuhren Heim. Mir kam das schon etwas sonderbar vor, aber sie hat einen sehr entschlossenen Eindruck gemacht. Als wir zu Hause waren, gab es erst mal Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann machten wir zusammen eine grosse Portion Rinderlungen-Goodies. Da hab ich natürlich geholfen – ist ja logisch. Draussen hat es andauernd geregnet, aber nicht so doll wie am Tag zuvor. Darum ging ich dann noch in den Garten und hab nach dem Rechten gesehen. Dann kam Frauchen auch noch dazu und dann ging es los: Ballkanonenspiel!! Das war so eine Freude! Wir hatten riesig Spass zusammen – Regen hin oder her. Es war einfach grossartig! Dann kam Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war ganz schön müde geworden und froh, mein Sofa zu haben. Später bekam ich von Herrchen und Frauchen noch eine ganz herrliche Schmuse- und Streicheleinheit. Das war soooo schön! Danach hab ich auch ganz tief und fest geschlafen.

  • #2440

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 13 März 2018 07:10)

    Hallo liebe Menschen. Ja – ganz klar! Ich hab es gesehen, gefühlt und gerochen – es wird FRÜHLING!!! Also gestern hatten Frauchen und ich ja unseren freien Tag. Das war ja auch nötig, wenn man am Sonntag auch unterwegs ist. Wir mussten jedenfalls nicht ganz so früh aufstehen und hatten noch Zeit für eine Kuschelrunde. Dann gab es Frühstück und hinterher ging ich gleich in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Leider hat es geregnet. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. Darum bin auch gleich wieder rein und hab mich auf meinem Sofa eingekuschelt, um noch eine Runde zu dösen. Frauchen hat in ihrem Büro gearbeitet und dann später den Putztag angefangen. Als es dann Zeit war um raus zu gehen, hat es immer noch geregnet. Es war aber nicht mehr so schlimm und darum hat Frauchen gesagt, dass wir auf jeden Fall gehen. Also machten wir uns parat und fuhren los zum Wald. Mei, war das schön dort! Es gibt zwar noch nicht so viel grün, aber überall hat es angefangen zu wachsen und die Bäume sind aufgewacht. Das fand ich total schön. Wir machten dann einen langen Spaziergang. Es gab so viel zu sehen und zu schnüffeln. Ich konnte überhaupt nicht genug davon bekommen. Es war aufregend und grossartig – ich hab das alles sehr genossen. Damit war ich auch nicht alleine! Im Wald sind die Vögel jetzt sehr aktiv, singen und machen laute Geräusche. Einen Vogel hab ich gesehen, der hat mit seinem Kopf gegen den Stamm gehämmert wie blöd. Er hat mir wirklich leid getan, aber Frauchen hat gesagt, das ist ein Specht und die machen das halt so. Also wenn er Spass hat dabei ist das ja OK. Nachdem wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann ging es aber schon wieder weiter mit Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich geholfen. Während wir arbeiteten, spielte draussen das Wetter total verrückt. Mal schien die Sonne, dann kamen super schnell dicke Wolken und es regnete wie aus Kübeln, dann kam wieder die Sonne und so weiter. War lustig anzuschauen und ich war froh dass wir drin sind. Als wir fertig waren, ging ich noch eine Weile in den Garten. Dann kam schon Herrchen Heim. Es gab dann auch schon bald Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Es war wirklich ein total schöner Tag. Solche dürfte es schon noch ein paar mehr geben.

  • #2439

    Gabriele Gluvakov (Montag, 12 März 2018 07:45)

    Hallo liebe Menschen. Nichts geht mehr! Ich bin total fix und fertig!! Ich hab doch erzählt, dass Frauchen gestern auch zur Arbeit wollte. Na ja – ich war dabei! Aber hey – heute mach ich frei, ganz sicher!! Also Frauchen und ich mussten gestern morgen nicht ganz so früh wie sonst aufstehen. Dann gab es Frühstück und einen Rundgang durch den Garten. Das Wetter sah jetzt nicht sooo berauschend aus. Es hatte viele Wolken und war grau, aber es regnete nicht und das war für mich OK. Wenig später ging es auch schon los. Wir fuhren zusammen zum Laden. Dort haben wir erst mal alles parat gemacht und Frauchen hat noch ein wenig telefoniert und sowas alles und ich war total aufgeregt was jetzt passiert. Und dann kamen Sie! Da war mein guter Freund Daisuki, meine liebe Freundin Zirella, der kleine Bowie, den ich nur vom Spaziergang kenne und eine die ich noch nie gesehen habe. Sie ist ein Border Collie-Mix und ihr Name ist Korsi. Ich fand sie eigentlich ganz nett, aber sie fand mich offenbar blöd. Also liessen wir die Höflichkeiten halt beiseite. Jedenfalls sind wir dann alle zusammen los gegangen. Die mussten ein paar richtig schwierige Übungen machen, so mit Ball schmeissen und sitzen bleiben und sowas – ganz äzend! Also für mich wär das nichts. Frauchen sagt, das ist ein Anti-Jagd-Kurs. Wem fällt denn sowas ein??? Hunde sind zum jagen da, ist doch ganz klar. Aber jedenfalls machten die das richtig gut und gaben sich auch ganz viel Mühe und so. Frauchen hat sie aber wirklich richtig gequält und lies nichts aus. Die Gruppe hat aber alles gegeben. Ich war beeindruckt. Das Ganze dauerte aber ziemlich lange. Ich war schon in der Halbzeit müde und ich hab auch gesehen, wie ein paar Kollegen von mir langsam müde wurden. Also das war aber auch anstrengend! Nur schon vom zuschauen wurde man müde!! Als wir dann fertig waren, gingen wir alle zurück in den Laden. Dort haben alle noch Kaffee getrunken und eine Runde geschwatzt. Ich bin derweil eingeschlafen. Nachdem dann alle weg waren, hat Frauchen noch aufräumen und abwaschen und all sowas machen wollen. Ich hab also noch eine kleine Runde Schlaf angehängt und gewartet. Aber dann fuhren wir Heim und dort gab es dann endlich Mittagessen! Wurde auch Zeit!! Danach wollte ich noch eine Weile in den Garten, aber es hat dann angefangen zu regnen. Also hab ich mich auf mein Sofa geschmissen und eine riesen grosse Runde geschlafen. Darum hab ich dann leider auch das Abendessen verpasst. War aber nicht so schlimm. Ich war einfach total müde! Von Frauchen bekam ich dann noch eine kleine Massage und geschmust haben wir auch noch, aber danach hab ich ganz tief und fest geschlafen.

  • #2438

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 11 März 2018 07:14)

    Hallo liebe Menschen. So – gestern war also einfach Wochenende. Obschon ich ja schon einen Tag frei hatte, kam es mal wieder genau richtig! Ich sage Euch, das Wetter ist so sonderbar. Mal ist es super kalt, mal ist es total warm – das macht einem total fertig. Darum war ich glaub ich auch ein wenig erkältet und dann kommt es genau richtig, wenn man etwas Zeit hat um sich zu erholen. Das war dann eigentlich auch alles was ich gestern gemacht habe. Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar sehr früh aufstehen. Aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Herrchen und ich wollten beide nicht mit. Wir wollten bloss einen gemütlichen Tag und sonst gar nichts. Das haben wir dann auch so gemacht. Bis zum Mittag hab ich mehr oder weniger geschlafen. Das hat schon mal sehr gut getan. Dann waren wir zusammen im Garten und haben ein wenig mit meinen Bällen gespielt. Das hat auch Spass gemacht. Danach gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die haben wir zusammen verbracht. Herrchen ist nämlich auch nicht ganz fit. Der hat auch schon seit längerem eine Triefnase und sieht nicht so gut aus. Also haben wir es uns einfach gemütlich gemacht und den Tag genossen. Als wir dann wieder auf den Beinen waren, gingen wir wieder in den Garten und haben ein Ballkanonenspiel gemacht. Das war super grossartig! Wir haben uns bestens amüsiert. Danach dauerte es nicht mehr lange und Frauchen kam wieder Heim. Es gab dann auch wie immer etwas Kleines zum Abendessen aber danach war Feierabend. Ich hab nämlich gehört, dass Frauchen heute wieder zur Arbeit geht und dass ich evtl. mitgehen soll. Na ja, mal sehen. Ich bin jedenfalls heute Morgen zu allem bereit!

  • #2437

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 10 März 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich total unerwartet frei! Ehrlich gesagt kam mir das grad recht. Ich war nämlich am Tag davor schon ziemlich müde geworden. Ausserdem hab ich in der Nacht nicht richtig schlafen können – keine Ahnung warum. Ich hab Frauchen immer wieder geweckt und gefragt, warum ich wohl nicht einschlafen kann, aber sie fand das offenbar nicht so lustig. Ich war dann aber froh als es Morgen wurde und nach dem Frühstück konnte ich auch richtig gut schlafen. Derweil ist Frauchen dann eben alleine zur Arbeit gefahren und Herrchen und ich blieben zu Hause. Also wie gesagt, ich war ihr überhaupt nicht böse – im Gegenteil – für mich war das absolut OK. Das Wetter war sehr schön. Es war warm und die Sonne schien und ich denke, das war auch der Grund, warum es Herrchen raus in den Garten zog. Er hat Unkraut entfernt und ich hab ihm dabei zugeschaut. Das war schön. Als er dann fertig war, ging es aber richtig zur Sache – Ballkanonenspiel!! Das ist einfach das Beste überhaupt und wir hatten soooo viel Spass zusammen!! Danach gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Als ich wieder fit war, ging ich noch eine Runde in den Garten und hab nach dem Rechten gesehen. Es war aber nicht so viel los. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen kam Heim. Das war so eine Freude. Ich hab sie ganz doll begrüsst und hab mich gefreut, dass sie wieder da war. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war Feierabend. Es war also ein total schöner Tag und heute ist ja immer noch Wochenende. Also ich werde das geniessen so gut wie ich kann!

  • #2436

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 09 März 2018)

    Hallo liebe Menschen. Das war wieder ein ganz schön anstrengender Tag gestern. Frauchen und ich mussten nicht ganz so früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging es trotzdem gleich wieder los. Wir fuhren zuerst wieder zur Post, danach dann gleich zum Metzger. Dort haben wir wieder ziemlich viel Fleisch gekauft und damit fuhren wir dann erst mal zur Tankstelle. Danach ging es aber gleich in den Laden. Wir haben alles rein getragen und verstaut. Das ist immer viel Arbeit. Danach hat Frauchen ein neues Schaufenster gemacht. Ich finde ja, es sieht hübsch aus – so nach Frühling und so. Als sie dann fertig war, war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir machten mal wieder den ganz langen. Das Wetter war so schön. Die Sonne schien und es war richtig warm – herrlich. Ich hab dann auch Freunde von mir getroffen. Gino und Filou waren unterwegs. Mit Gino hab ich dann auch gleich eine Runde gespielt. Es war lustig mit ihm zu laufen und wir hatten total viel Spass zusammen. Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine schöne Pause gemacht. Dann kam als erstes unsere Freundin vorbei. Ich hab mich sehr gefreut sie zu sehen! Dann kamen die Teilnehmer des Nachmittagsspaziergangs. Da waren Perry und Kelvin, mein guter Freund Mex, ausserdem Muffi und der riesige Darsy und auch der Leo Askan kam wieder vorbei. Zusammen mit den allen gingen wir dann auf dem Lernspaziergang. Das war wie immer super spannend! Sie mussten Unterordnung machen und dann auch noch ein wenig Crossdogging. Ausserdem gab es wieder Voranübungen. Das war super toll! Als wir fertig waren, gingen wir wieder zurück zum Laden, wo die Frauchen noch Kaffee tranken. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war fix und fertig und freute mich auf mein Sofa. Irgendwie war in mir aber so eine Unruhe – ich kann es gar nicht beschreiben. Jedenfalls konnte ich nicht richtig schlafen. Aber dann kam ja Frauchen Heim und es gab noch etwas Kleines zum Abendessen. Danach hab ich dann aber Feierabend gemacht. Es war ja schliessen wirklich ein anstrengender Tag und schlafen hilft sagt Frauchen – und sie hat wie immer recht!