Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2997
  • #2997

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 21 September 2019)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderschöner Wochenabschluss! Frauchen und ich mussten zwar ganz früh aufstehen. Dann gab es aber gleich Frühstück und wenig später ging es auch schon wieder los. Wir fuhren wie immer zu Laden. Frauchen ging rein und kam umgezogen und mit meiner Freundin Trine wieder zurück. Danach fuhren wir zusammen auf den Hundeplatz. Dort warteten noch mehr Kumpels auf mich. Da war die aufgeregte Pina, die etwas muffelige Smilla und die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian. Zusammen gingen wir dann auf den Platz und mussten auch gleich mit der Arbeit anfangen. Es gab natürlich wieder Unterordnung und ein Geschicklichkeitsspiel mit Wasser und viele Voranübungen und Crossdogging. Wir hatten alle super viel zu tun und alle haben mit viel Eifer gearbeitet und waren voll und ganz mit dabei. Es war wirklich spannend und wir hatten auch Spass. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zusammen zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, sind Frauchen und ich nochmal los auf eine Pipi-Runde. Die hätte ich ehrlich gesagt nicht unbedingt gebraucht und Frauchen wollte die Runde auch noch ausdehnen. Ich hab dann aber ganz lieb gefragt, wie es mit Mittagessen aussieht und dann gingen wir zurück zum Laden. Dort gab es dann Mittagessen und das schmeckte sehr gut. Hinterher hab ich eine super schöne Pause gemacht. Dann klingelte das Telefon und Frauchen ging ran wie immer. Ich konnte aber in ihrem Gesicht sehen, dass etwas Schlimmes passiert war. Es ging um den super grossen Askan, den Leonberger. Er ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. Das hat mir total leid getan, obschon Askan und ich nicht wirklich Freunde waren. Aber er war noch sehr jung und das hat er einfach nicht verdient. Run free Askan! Wenig später kam dann schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war froh, mein Sofa wieder zu haben und hab es mir bequem gemacht. Den Nachmittag verbrachte ich mit dösen und Liegeplätzen ausprobieren. Es war wahnsinnig gemütlich und ich habe das sehr genossen. Frauchen kam gestern wieder super spät Heim. Es war schon dunkel draussen. Aber ich hab Frauchen ganz lieb begrüsst und dann gab es auch noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Danach war für mich aber Feierabend. Jetzt ist Wochenende und es sieht so aus, als würde schon bald die Sonne aufgehen. Ich freu mich jetzt darauf und bin gespannt, was wir so machen werden.

  • #2996

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 20 September 2019 07:05)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein eher nicht anstrengender Tag. Obschon – Arbeit hatten wir also schon! Frauchen und ich sind früh aufgestanden. Dann gab es wieder Frühstück und wenig später ging es los. Es war mal wieder eine Shopping-Tour angesagt. Zuerst fuhren wir zum Metzger, dann zur Tankstelle und nachher noch einkaufen. Dann waren wir endlich beim Laden. Frauchen hat dann all unsere Einkäufe rein gebracht und auch verstaut. Während dessen hab ich eine Kundin bedient. Das mach ich halt am aller aller liebsten! Die blieb auch eine ganze Weile und wir haben uns mit ihr unterhalten. Nachdem sie weg war, war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Das Wetter war wunderschön. Es blies zwar ein super kalter Wind, aber der hat uns nicht gross gestört. Wir spazierten wieder zum Bächlein. Dort bin ich natürlich auch gleich wieder rein gehüpft. Das hat gut getan. Wir sind bloss einem Schäferhund begegnet, sonst war keiner unterwegs und ich hatte jede Menge Platz zum Schnüffeln und Stöbern. Wir hatten richtig Spass unterwegs und es war super schön! Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare lange Pause eingelegt. Dann kam aber unsere Freundin Astrid vorbei. Ich hab mich gefreut sie zu sehen und hab sie ganz doll begrüsst. In der Zwischenzeit hat Frauchen sich parat gemacht um wieder auf den Hundeplatz zu gehen. Ich kenn das ja schon, darum stört mich das auch überhaupt nicht. Astrid und ich haben dann zusammen auf den Laden aufgepasst. Sie hat ein neues Schaufenster gemacht. Sieht super hübsch aus! Als Frauchen zurück kam, hat sie Freunde von mir mitgebracht. Da war mein alter Kumpel Perry und ein Neuer. Sein Name ist Sorin und er ist ein Pulli. Er ist sehr freundlich, aber ein wenig aufgeregt und bellt viel. Obschon – Frauchen sagt, ich belle auch zuviel. Aber das kann sie ja eigentlich gar nicht so richtig beurteilen. Schliesslich bin ich der Hund. Wie auch immer – es war dann sehr gemütlich und auf einmal fuhr noch ein Auto auf den Parkplatz. Es war der Hundetrainer, der mit Frauchen zur Schule gegangen war. Sein Name ist Reto und ich mag ihn wirklich sehr gerne. Der blieb dann auch eine Weile. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war sehr froh darüber, weil also trotz allem schon etwas müde geworden war. Zu Hause angekommen hab ich es mir auf dem Sofa bequem gemacht und auf Frauchen gewartet. Sie kam nicht so spät gestern und es gab dann auch noch einen Happen zu Essen. Danach hab ich aber sofort Feierabend gemacht. Heute ist der letzte Tag vor Wochenende und wir haben Training. Darauf freu ich mich jetzt also.

  • #2995

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 19 September 2019 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Das war ja ein super anstrengender Tag gestern. Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Es war noch dunkel als es Frühstück gab und wenig später ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen ging rein und kam umgezogen wieder zurück. Wir fuhren dann direkt auf den Hundeplatz. Dort warteten ganz schön viele Kumpels auf mich. Da waren mein alter Freund Daisuki und seine Partnerin Yuma, meine Freundin Nui, der grosse Lemmy, der kleine Vinny, die noch viel kleinere Ilvi, der süsse Baby-Furz Chico, der nervöse Nero und die kleine Sora. Das waren ganz schön viele und Frauchen und ich waren ganz alleine. Aber Frauchen hat das gemanaged. Sie hat einfach allen gesagt was sie zu tun haben und wir haben das dann überwacht. Das funktionierte sehr gut. Alle haben super gearbeitet und waren mit Eifer bei der Arbeit. Nachdem wir dann fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, gingen wir nochmal los auf eine Pipi-Runde. Die war dann etwas ausgedehnter, aber wir hatten Spass und es hat auch gut getan. Als wir zurück waren, gab es gleich Mittagessen und hinterher hab ich eine schöne Pause gemacht. Frauchen hat zwar den Laden gleich wieder auf gemacht, aber das hat mich nicht gestört. Nach einer Weile kamen dann die die Jungs von der Kleinhundestunde. Da waren mein alter Freund Mex und die Bolonkas Bonsai und Flip. Frauchen hatte wieder in paar Sachen für die vorbereitet und die mussten dann auch wirklich richtig arbeiten. Ich durfte wieder zuschauen und das hat total viel Spass gemacht. Die Arbeit für die Jungs aber glaub ich auch. Sie waren jedenfalls mit viel Eifer dabei und haben alles gegeben. Dann – auf einmal – ging die Türe auf und meine Hundetrainerin kam rein. Ich hab mich ja sowas von gefreut sie mal wieder zu sehen. Ich mag sie super gerne und sie kommt auch nicht so oft vorbei. Darum hab ich sie auch gleich nach allen Regeln der Kunst begrüsst und ihr ganz doll gesagt, wie schön ich es finde sie zu sehen. Sie blieb dann auch eine ganze Weile. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war total erschöpft und super froh mein Sofa wieder zu haben. Ich hab es mir sofort bequem gemacht und auch gleich eine grosse Runde geschlafen. Als Frauchen Heim kam wurde es draussen schon wieder dunkel. Ich hab sie aber trotzdem ganz lieb begrüsst. Es gab dann noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Danach waren wir noch eine Weile auf der Terrasse und haben zugeschaut wie es dunkel wird. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Der Tag war lang und anstrengend und ich war dankbar für etwas Schlaf. Ich hab dann auch von Frauchen noch eine super Streicheleinheit bekommen und hinterher hab ich ganz wunderbar geschlafen und geträumt.

  • #2994

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 18 September 2019 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein schöner Start in die neue Woche! Frauchen und ich mussten zwar ganz früh aufstehen. Der Himmel war aber hell und da wusste ich schon, dass es ein total schöner Tag werden würde. Es gab dann auch gleich Frühstück und wenig später ging es schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam umgezogen wieder raus. Danach fuhren wir direkt zum Hundeplatz. Dort warteten noch ein paar Kumpels auf mich. Da waren mein alter Freund Zozzi, der verrückte Teddy und die etwas grummelige Tosca. Zusammen gingen wir dann auf dem Hundeplatz. Es ging auch gleich los mit der Arbeit. Natürlich gab es zuerst wieder Unterordnung, aber danach hat jeder seine Aufgabe bekommen und musste arbeiten. Da es ja nicht so viele waren, kamen Frauchen und ich gut zurecht. Wir waren überall und haben zugeschaut. Dann gab es noch ein Wettrennen. Das hat super viel Spass gemacht. Tosca hat eindeutig gewonnen! Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Das Wetter war so wunderschön. Die Sonne schien und es war herrlich warm. Wir hatten dann aber erst Mal Mittagessen. Danach haben wir zusammen noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging dann aber wieder. Sie wollte noch etwas arbeiten. Ich hatte es super gemütlich und habe einfach geschlafen. Das hat soooo gut getan und irgendwie hab ich das auch wirklich gebraucht. Dann war ich mal zwischendurch im Garten und hab nach dem rechten geschaut. Es war aber nicht wirklich was los. Es dauerte auch gar nicht lange und Herrchen kam auch schon Heim. Dann gab es Abendessen. Danach waren wir wieder eine Weile auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Dann hab ich auch schon wieder Feierabend gemacht. Ich war müde und schlafen tut gut hat Frauchen gesagt. Heute ist ja wieder Training und wir erwarten ganz schön viele Menschen und Hunde. Mal sehen, wie das so wird.

  • #2993

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 17 September 2019 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Zum Wochenstart haben wir ja immer unseren freien Tag. Das ist eine tolle Sache. Da kann man alles langsam angehen. Wir blieben dann auch erst Mal etwas länger liegen und haben dann gemütlich Frühstück gemacht. Danach hab ich im Garten nach dem rechten gesehen. Man konnte schon sehen, dass es ein sehr schöner Tag wird. Dann wollte Frauchen noch in ihrem Büro arbeiten und ich hab mich noch eine Runde hingeschmissen. Als es dann Zeit war, haben wir uns parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Dort war es einfach total super schön! Die Sonne schien zwischen den Bäumen durch und alles sah wundervoll aus. Frauchen und ich haben einen langen Weg ausgesucht. Der führt ein Stück durch den Wald, aber auch ein Stück über Wiesen. Es gab ja wieder sooo viel zu sehen und zu schnuppern. Wir haben in der Wiese ein schwarzes Eichhörnchen entdeckt. Das war vielleicht süss! Frauchen hat auch wieder ganz viele Pilze und so gefunden. Es gab wirklich überall total schöne Sachen zu sehen und wir haben uns grandios amüsiert. Allerdings gab es auch ganz viele Stechmücken. Frauchen hatte gelegentlich einen Kampf mit den Biestern. Mir können die nicht viel anhaben. Aber sonst war es einfach nur wunderschön! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab auch gleich Mittagessen. Pansentag – wahnsinnig gut!! Hinterher haben wir zusammen noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen wollte dann allerdings wieder was arbeiten gehen. Also hab ich alleine noch eine weitere Runde geschlafen. Das hat soo gut getan. Ich hörte Frauchen ab und zu. Sie war im Keller und hat die Wäsche flach gemacht. Ich mag es, wenn das Gerät so schnaubt und so. Das ist total beruhigend. Dann kam auch schon bald Herrchen wieder Heim. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach waren wir noch eine Weile auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Heute geht die Arbeit ja wieder los. Training ist angesagt und ich muss jetzt auch schon los. Also dann – bis morgen!

  • #2992

    Gabriele Gluvakov (Montag, 16 September 2019 08:07)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderbarer Sonntag! Total schön!!! Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Das war eine prima Sache. Die Schmuseeinheit vor dem Aufstehen auch! Dann gab es aber Frühstück. Leider war ich nicht so ganz fit. Mir wurde auf einmal super schlecht und das ganze Frühstück fiel wieder aus meinem Kopf. Das war keine gute Sache. Frauchen sagt, ich bin ein wenig erkältet. Das kann sein weil es mich so gekratzt hat im Hals. Ich konnte auch gar nicht gut bellen. Jedenfalls hat sie mir dann ein paar von den weissen Kügelchen gegeben und da fühlte ich mich schon viel besser. Das war auch notwendig. Auf einmal fuhr nämlich wieder ein Auto vor, das ich sehr gut kenne. Es war Frauchens Schwester. Ich hab mich ja so gefreut sie zu sehen!!! Es dauerte dann auch gar nicht lange und wir haben uns schon parat gemacht um weg zu fahren. Wir fuhren wieder in den Wald. Mei, ist es dort schön! Alles hat so hübsch ausgesehen und es roch überall total gut. Ich war sofort in meinem Element. Frauchen auch! Sie hat wieder nach Pilzen Ausschau gehalten und offenbar auch gefunden. Zum Teil haben die aber auch lustig ausgesehen. Auch Blumen hatte es ganz hübsche. Wir waren super beschäftigt und hatten ganz viel zu tun. Da war es gut, dass nicht so viele Menschen im Wald waren. Wir hatten Platz und Zeit und es war einfach grossartig. Wir kamen auch am Bächlein vorbei. Da musste ich natürlich auch noch rein springen. Frauchen war zwar nicht so begeistert aber hey – man kann es nicht immer allen recht machen. Mir hat es auf jeden Fall gut getan. Diesen Weg kenne ich sehr gut und darum konnte ich mich auf alles Ungewöhnliche konzentrieren. Das hat riesig Spass gemacht!!! Als wir wieder beim Auto waren fuhren wir wieder Heim. Dort gab es dann Mittagessen. Darauf hab ich mich total gefreut. Ich hatte nämlich super wahnsinns Hunger! Es schmeckte dann auch ganz prima und Frauchen hat noch ein wenig von einem speziellen Öl rein getan. Davon wird man dann super müde. Das war also der Fall und ich hab den ganzen Nachmittag geschlafen. Ich hab das aber auch irgendwie gebraucht. Als ich wieder wach war, war Frauchens Schwester nicht mehr da. Das fand ich schade aber dafür fühlte ich mich super fit und gut. Ich ging dann in den Garten um nach dem rechten zu sehen, während Frauchen in der Küche rumwerkelte. Wenig später gab es auch schon Abendessen. Danach waren wir noch alle zusammen im Garten und genossen den wunderschönen Abend. Auch wenn der Start etwas holprig war, der Tag war total schön und ich habe das sehr genossen! Heute Morgen geht es mir wieder richtig gut. Ich bin fit und freu mich schon wenn wir was machen.

  • #2991

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 15 September 2019 08:20)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war erster Tag vom Wochenende und hab genau das gemacht was man am besten an so einem Tag macht – nämlich gar nichts. Das ist gut für die Seele, gut für die Gesundheit und gut für den allgemeinen Zustand. Hat mir Frauchen beigebracht und es stimmt wirklich. Wir sind natürlich trotzdem sehr früh aufgestanden. Es gab dann auch gleich Frühstück und danach ging Frauchen alleine zur Arbeit. Herrchen und ich hatten das Haus für uns. Er sah super motiviert aus, weshalb ich mich dann erst mal wieder zum Dösen hingelegt habe. Abwarten was so passiert. Also Herrchen hat dann erst mal den Staubsauger aus dem Schrank geholt und angefangen zu putzen. Das hat ihm offenbar so gut gefallen, dass er damit durchs ganze Haus gewuselt ist und alles super sauber gemacht hat. Dann war allerdings Zeit für Mittagessen und das hatten wir zusammen auf der Terrasse. War wunderschön. Hinterher haben wir beide Pause gemacht. Das war total gemütlich und genau das was wir gebraucht hatten. Es dauerte mal wieder eine ganze Weile bis Frauchen Heim kam. Als sie dann endlich da war, hab ich sie aber ganz liebe begrüsst. Wir gingen dann auch gleich in die Küche und haben mit den Vorbereitungen für das Abendessen angefangen. Ich liebe, es mit Frauchen in der Küche zu arbeiten. Wenig später gab es auch schon Abendessen und das hatten wir natürlich draussen. Es war ja sooo schön und warm. Danach waren wir noch eine Weile im Garten und haben den Abend genossen. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Heute ist ja Sonntag und ich hab gehört, wir bekommen wieder Besuch. Ich geh dann also schon mal warten.

  • #2990

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 14 September 2019 06:52)

    Hallo liebe Menschen. Also das war ein ganz guter Tag gestern! Frauchen und ich mussten zwar super früh aufstehen, aber man konnte schon sehen, dass sie Sonne schon bald da sein würde. Das motiviert natürlich! Es gab dann auch gleich Frühstück und wenig später ging es wieder los. Wir fuhren wie immer zum Laden. Dort ging Frauchen rein, hat sich umgezogen und kam zurück und dann fuhren wir direkt zum Hundeplatz. Dort warteten liebe Freunde auf mich. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, die kleine Ajsha, und die verletzte Smilla. Zusammen gingen wir dann auf den Platz. Smilla hat sich die Wolfskralle abgebrochen. Das hat ganz schön weh getan und man konnte es ihr auch ansehen. Sie war gar nicht zügig unterwegs. Wir haben dann trotzdem mit der Arbeit angefangen. Da wir nur so wenige waren, hat Frauchen allen eine andere Aufgabe gegeben. Alle haben super toll gearbeitet und waren mit Eifer dabei – ausser Smilla. Frauchen hatte Erbarmen. Sie hat dann Smillas Frauchen gesagt, sie solle ihr Hundchen raus nehmen und ein wenig schmusen und so. Das hat ihr dann total gefallen und danach konnte sie auch gleich wieder besser arbeiten. Die anderen haben sich aber auch ganz viel Mühe gegeben. Es war total spannend. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmal auf eine Pipi-Runde. Dort habe ich dann noch meinen alten Kumpel Al Capone getroffen. Der hat gut ausgesehen und war total freundlich. Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen. Danach wollte ich eigentlich eine schöne lange Pause machen. Statt dessen war Herrchen auch schon da. Also sind wir zusammen Heim gefahren. Darüber war ich auch nicht böse. Ich war glücklich mein Sofa wieder zu haben und hab es mir sofort bequem gemacht. So ab und zu war ich im Garten und hab nach dem Rechten geschaut. Danach hab ich wieder weiter geschlafen. Als Frauchen Heim kam war es noch nicht so spät. Ich hab mich total gefreut sie zu sehen. Es gab dann auch gleich einen Happen zum Abendessen. Danach waren wir noch alle zusammen ein wenig auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Dann passierte es! Da spazierte doch selenruhig eine Katze direkt an mir vorbei und hatte das Gefühl, dass nichts passieren würde. Was für eine Frechheit!!! Die Tiere sind ja super dreist. Kein Hund würde sich sowas getrauen. Ich hab ihr dann aber sofort den Ausgang gezeigt und hoffe, dass sie das ein für alle Mal verstanden hat. Danach hab ich gleich Feierabend gemacht. Ich bekam dann noch eine super schöne Streicheleinheit und hab dann auch prima geschlafen. Jetzt ist Wochenende und darauf freue ich mich immer total. Mal sehen, was so abgeht.

  • #2989

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 13 September 2019 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Und noch so ein schöner Sommertag – war herrlich! Frauchen und ich mussten auch nicht ganz so früh aufstehen. Wir hatten also noch Zeit für eine Schmuserunde. Das war ganz wunderbar. Dann gab es aber Frühstück. Danach machte ich noch eine kurze Pause und schon ging es wieder los. Shopping-Tour – man kennt das ja. Zuerst zum Metzger, dann zur Tankstelle und am Schluss noch einkaufen. Ist halb so schlimm wenn man weiss wie’s läuft. Danach waren wir endlich beim Laden. Frauchen hat all unsere Einkäufe reingetragen. Wir haben dann auch angefangen einzuräumen, aber es kamen Kunden und wir hatten richtig viel zu tun. Es war spannend und hat total viel Spass gemacht. Nachdem dann alle wieder weg waren, war es auch schon wieder Zeit für den Mittagsspaziergang. Die Sonne schien und es war super warm und wunderbar schön! Wir machten wieder einen richtig langen Weg. Zuerst sind wir zwei Freundinnen von mir begegnet. Marula und Blue waren unterwegs und ich fand es total nett sie zu treffen! Danach spazierten wir wieder zum grossen Fluss. Wir gingen diesmal aber in die andere Richtung zu kleineren Bächlein. Dort war es total schön. Ich liebe den Spazierweg unter den Bäumen, am Schatten und dem Bächlein entlang. Ich bin immer mal wieder rein gehüpft und hab die Füsse gekühlt. Das hat gut getan. Dann sind wir noch einer Frau begegnet die doch tatsächlich total Angst hatte vor MIR??!! Könnt Ihr Euch das vorstellen??? Ich hab aber gar nichts gemacht! Ich stand nur da und sie hat mit den Händen gefuchtelt und Frauchen angebrüllt dass ich weg gehen soll. Frauchen war genau so erstaunt wie ich. Sie hat mich dann an die Leine genommen und wir gingen weg. Ich war aber schon ein wenig verwirrt. Wie kann sowas überhaupt sein??? Aber na ja – wir waren dann wieder im Laden und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kam unsere Freundin Astrid wieder vorbei. Als dann unsere Hundetrainerin auch noch kam, wusste ich, dass Frauchen gleich wieder weg gehen wird. So war es dann auch und Astrid und ich haben auf den Laden aufgepasst. Wir hatten nicht sooo viel zu tun und es war sehr gemütlich. Dann kam Frauchen auch schon bald wieder zurück. Sie hat eine neue Freundin mitgebracht. Ihr Name ist Gina und sie ist noch fast ein Baby und super schüchtern. Wir haben uns schon mal gesehen und darum hatte sie dann doch nicht so viel Angst vor mir. Das fand ich super süss!!! Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war glücklich ein wenig Ruhe zu haben und eine grosse Runde zu dösen. Frauchen kam wieder super spät Heim. Ich hab mich total gefreut sie zu sehen. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher war wirklich Feierabend. Heute ist ja wieder Training. Bin gespannt, wer so alles dabei sein wird.

  • #2988

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 12 September 2019 07:31)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mal wieder ein super anstrengender Tag! Frauchen und ich sind ganz früh aufgestanden. Es war nicht ganz so dunkel, aber die Sonne war auch noch weit und breit nirgends zu sehen. Dann gab es Frühstück. Danach ging es gleich los. Wir fuhren wieder zum Laden. Frauchen ging rein und kam umgezogen wieder zurück. Danach fuhren wir direkt zum Hundeplatz. Dort warteten wieder jede Menge Freunde auf mich. Da waren mein alter Freund Daisuki und seine neue Partnerin Yuma, der süsse Bela, die aufgeregte Nui, der etwas nevöse Ziro und unser neuer Kumpel Nero. Auch unsere Freundin Anika war wieder da. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Zusammen gingen wir dann gleich auf den Platz und schon ging es los mit der Arbeit. Es gab selbstverständlich wieder Unterordnung, aber auch ein paar kleinere Übungen und Voranübungen und eine Übung im Kreis. Es war total spannend und wir hatten alle super viel zu tun. Danach fuhren wir zurück in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los auf einen Mittagsspaziergang. Wir gingen zum Bächlein. Das war genau das Richtig für mich. Die müden Füsse ins Wasser zu stellen hat super gut getan. Ausserdem war das Wetter ja auch herrlich und wir hatten richtig viel Spass unterwegs. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach hab ich eine schöne Pause gemacht. Frauchen hat in der Zeit angefangen die vielen riesigen Schachteln, die wir am Morgen bekommen hatten, auszupacken und die Sachen zu versorgen. Hat nach viel Arbeit ausgesehen, aber ich hab sie machen lassen. Dann kamen auch schon wieder die Jungs von der Junghundegruppe. Da waren mein guter Freund Mex und die beiden Bolonka-Jungs Bonsai und Flip. Bonsai ging es nicht so gut. Er hat ziemlich blass ausgesehen und hatte auch gar keine Lust zu arbeiten. Sein Frauchen ging dann nochmal mit ihm raus und als er zurück kam, sah er schon viel besser aus und war auch total motiviert. Es ging dann auch richtig los mit der Arbeit. Sie mussten ein wenig Unterordnung machen und Distanzarbeit, ausserdem Voranübungen und alle waren mit Eifer dabei. Nachdem dann alle wieder weg waren, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen war schon da. Dann fuhren wir Heim. Ich war ja sowas von hundemüde und dankbar mein Sofa wieder zu haben. Ich hab erst mal eine ganz grosse Runde geschlafen. Bis Frauchen Heim kam dauerte es noch eine ganze Weile. Es war schon am dunkel werden draussen, als sie endlich da war. Ich war froh sie zu sehen und es gab dann auch noch einen Happen zum Abendessen. Danach hab ich aber gleich Feierabend gemacht. Was für ein Tag – so viele Freunde hab ich gesehen und wir hatten super viel Spass. Ich bin jedenfalls total glücklich eingeschlafen.

  • #2987

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 11 September 2019 07:01)

    Hallo liebe Menschen. Erster Arbeitstag diese Woche ist geschafft. Es war sogar ein sehr schöner Tag! Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Genau genommen ist nur Frauchen aufgestanden. Ich hab mich bis zum Frühstück noch ein wenig eingekuschelt. Es war soooo gemütlich! Dann gab es aber Essen und wenig später ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein, kam umgezogen und mit zwei Kumpels wieder zurück. Der sanfte Teddy und der aufgeregte Willi fuhren mit uns zum Hundeplatz. Dort warteten noch mehr Freunde auf mich. Da waren die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi und die beiden super lauten Malteser Fiocco und Lino. Auch unsere Freundin Anika war wieder da. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Zusammen gingen wir gleich auf den Platz und dann ging es mit der Arbeit schon wieder los. Frauchen hat jedem eine andere Aufgabe gegeben. Wir hatten alle Hände voll zu tun das zu überwachen. Es klappte aber prima und alle hatten super viel Spass an der Arbeit. Natürlich gab es wieder Unterordnung, aber auch Voranübungen und Sein-lassen-Übungen. Es war total anstrengend, aber alle waren mit Eifer dabei. Als wir fertig waren, fuhren wir zusammen zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich den Laden zu gemacht und sind wieder Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Das hatte ich mir wirklich verdient. Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging dann irgendwann wieder. Ich hab das nicht so richtig mitbekommen. Hab tief und fest geschlafen. Später war ich aber wieder fit und wir gingen in den Garten. Es war so super schön draussen. Die Sonne schien und alles hat total hübsch ausgesehen. Als Herrchen dann auch Heim kam, gab es Abendessen. Danach waren wir noch alle zusammen eine Weile auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Ich fand, es wäre schön, wenn wir jetzt noch was machen würden. Darum hat Herrchen dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein super tolles Spiel. Ich habs glaub ich schon mal erwähnt. Aber Herrchen kann das einfach viel besser als Frauchen. Weiss auch nicht genau warum, aber ist halt einfach so. Danach war ich noch eine Weile im Garten im auszuruhen und dann hab ich Feierabend gemacht. Scheint als ob der Sommer nochmal zurück kommt. Aber dunkel wird es auf jeden Fall schon früh und darum hab ich schon bald wieder tief und fest geschlafen. War also ein richtig schöner Tag.

  • #2986

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 10 September 2019 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Mei, war das ein schöner Tag gestern! Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Dann gab es noch eine grandiose Schmuseeinheit vor dem Aufstehen – himmlisch!! Danach gab es Frühstück. Hinterher ging ich erst mal in den Garten für einen Überblick. Es hatte am Himmel aber noch super dicke Wolken und es sah überhaupt nicht nett aus. Frauchen sagte, das dauere noch eine Weile und dann kommt dann schon die Sonne. Ich war sehr skeptisch. Aber ich hab mich nochmal aufs Sofa geschmissen und eine Pause gemacht. Ich dachte, abwarten hilft. Frauchen war derweil in ihrem Büro und hat gearbeitet. Da hab ich also nichts verpasst. Als ich dann wieder fit war, ging ich nochmal raus. Die dicken Wolken waren immer noch da aber sie hatten Löcher und man konnte die Sonne tatsächlich sehen. Das fand ich grossartig. Auch der Blick in die Berge war wieder frei. Aber die haben alle weisse Mützen an. Ich hoffe aber, es dauerte noch eine Weile bis der Winter bei uns ist. Frauchen kam dann auch gleich und wir haben uns parat gemacht. Nach sooooo langer Zeit fuhren wir endlich mal wieder in den Wald. Ich hab mich so gefreut! Es war auch super aufregend!! So viele neue Spuren und tolle Gerüche und ich war sofort in meinem Element. Ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Ausserdem schien die Sonne durch die Bäume und alles hat super schön ausgesehen. Ich war sehr glücklich!!! Wir machten dann auch einen ganz langen Weg. Der führte grösstenteils durch den Wald, aber auch über eine wunderschöne Wiese und es war alles wahnsinnig schön. Es hatte auch ganz viele neue Pilze die wir angeschaut haben. Wir hatten richtig viel Spass und es war super toll!! Wir haben überhaupt niemanden getroffen und ich hatte jede Menge Platz und Gelegenheit um mich so richtig auszutoben. Es war einfach grandios! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab gleich Mittagessen. Hinterher haben wir zusammen noch eine Pause gemacht. Frauchen wollte dann aber wieder los. Es war ja auch noch Putztag. Da wollte ich auf gar keinen Fall stören. Ich hab wunderbar geschlafen, bis die Sonne durchs Fenster mir fast ein Loch in den Pelz gebrannt hat. Dann ging ich wieder in den Garten. Es war so schön! Es war warm und die Sonne schien und alles war perfekt. Frauchen kam dann auch und wir haben noch eine Runde gespielt. Dann hat sie auch noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein rasantes Spiel. War total lustig! Dann kam Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach war ich noch eine Weile im Garten und hab den Abend genossen. Was für ein wunderschöner Tag! Ich hab dann auch schon bald Feierabend gemacht. Schlafen ist wichtig sagt Frauchen. Heute ist nämlich wieder Training. Ich bin fit und zu allem bereit!!

  • #2985

    Gabriele Gluvakov (Montag, 09 September 2019 08:03)

    Hallo liebe Menschen. Mann – war das gestern ein blöder Tag. Durch und durch blöd! Darum will ich ihn auch gar nicht so eingehend kommentieren, sondern besser vergessen. Also Frauchen und ich konnten ausschlafen. Das war schon mal super toll und hat gut getan. Dann gab es Frühstück und das hat auch ganz prima geschmeckt. Danach wollte ich im Garten nach dem rechten sehen. Es hat geregnet wie verrückt. Also ging ich gleich wieder rein und hab Mission die auf später verschoben. Dann ging Frauchen aber wieder weg. Sie wollte zu ihrer Mama um Geburtstag zu feiern. Ich versteh das ja, aber Herrchen und ich waren wieder ganz alleine und das fanden wir doof. Ich hab dann halt noch eine Runde gedöst. Vor dem Mittagessen ging ich nochmal in den Garten. Es hat immer noch geschüttet – aber sowas von. Na ja, das Unvermeidliche musste ich dann halt trotzdem machen, aber gefallen hat mir das überhaupt nicht! Dann gab es Essen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Ich habe ganz viele Streicheleinheiten bekommen von Herrchen. Das war natürlich grossartig. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass Frauchen auch da ist. Als sie dann kam, war es schon fast Zeit für Abendessen. Ich war super glücklich, sie wieder zu haben!! Wir haben dann zusammen Abendessen zubereitet und das war richtig schön! Dann gab es Essen und danach haben wir einfach Feierabend gemacht. Draussen hat es nämlich nie aufgehört zu regnen und darum wollte ich dann auch gar nichts mehr anstellen. Ich bin froh, dass das Wochenende vorbei ist. Frauchen ist da und ich freu mich jetzt auf den heutigen Tag. Bin gespannt was wir so machen.

  • #2984

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 08 September 2019 07:45)

    Hallo liebe Menschen. Das war ja sowas von gemütlich gestern – Wochenende halt, einfach immer etwas Tolles! Frauchen und ich mussten zwar super früh aufstehen. Es war noch stockdunkel. Nicht zu fassen! Eben hat uns die Sonne noch guten Tag gesagt und es war warm und schön und jetzt – Regen, dunkel, ungemütlich! Aber was soll’s. Es gab ja dann Frühstück und das schmeckte ganz prima. Danach ging Frauchen alleine zur Arbeit und Herrchen und ich haben auf das Haus aufgepasst. Herrchen sah auch nicht sehr motiviert aus. Darum wusste ich, dass es eher ein gemütlicher Tag werden würde. Ich hatte recht. Wir waren mal hin und wieder im Garten und haben auch ein wenig gespielt, aber im Grossen und Ganzen war es total relaxt bei uns. Als es Zeit war hatten wir zusammen Mittagessen. Das schmeckte prima. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. In der Zwischenzeit hat der Regen draussen aufgehört und sogar die Sonne kam hervor. Ich hab also beschlossen, eine Weile im Garten zu bleiben und auf Frauchen zu warten. Die kam dann auch und darüber hab ich mich ganz doll gefreut. Wir gingen dann gleich auf die Terrasse und mir war nach spielen. Herrchen hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel. Es war schnell und aufregend und wir hatten total viel Spass zusammen. In der Zwischenzeit ging Frauchen in die Küche und hat das Abendessen vorbereitet. Tolles Timing. Als Herrchen und ich das Spiel beendet hatten, war das Abendessen schon fast parat. Dann haben wir zusammen gegessen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war müde geworden und draussen war auch gar nichts mehr los. Es war ein wahnsinnig gemütlicher Erholungstag und genau das hab ich auch gebraucht. Hat gut getan!!

  • #2983

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 07 September 2019 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern war ein anstrengender, aber auch sehr schöner Tag. Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Es war noch dunkel. Ich mag das nicht – es motiviert nicht zum Aufstehen. Wir haben es aber trotzdem gemacht und wenig später gab es auch schon Frühstück. Dann dauerte es nicht mehr lange und wir fuhren schon los. Die Fahrt ging wieder direkt zum Laden. Dort ist Frauchen reingegangen und kam umgezogen und mit meiner Freundin Trine wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Dort warteten noch mehr Freunde auf mich. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, die aufgeregte Pina, die etwas mürrische Smilla und die ganz kleine Ajsha. Das war eine super Gruppe und zusammen gingen wir dann gleich auf den Platz. Alle mussten arbeiten und zwar ziemlich viel. Es gab wieder Unterordnung, Voranübungen und ein wenig Crossdogging. Zum Schluss gab es noch eine Gruppenübung mit den Ringen. Es hat total viel Spass gemacht und alle waren mit Eifer dabei. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal los auf eine längere Pipi-Runde. Die wäre jetzt für mich nicht unbedingt nötig gewesen, aber es hat gut getan. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam aber schon unsere Freundin Astrid wieder vorbei. Da wusste ich, dass Frauchen schon bald weg gehen würde. Als dann auch noch Anika kam, war alles klar. Frauchen hat sich also parat gemacht und ist mit Anika weggefahren. Astrid und ich haben auf den Laden aufgepasst. Wir hatten nicht soooo viel zu tun aber langweilig war uns auch nicht. Es dauerte nicht lange und Frauchen war schon wieder da. Sie hat Freunde mitgebracht. Das waren alles noch ganz junge Hunde, die ich nicht so gut kenne. Da waren das Labi-Mix-Mädel Joya, das Border-Mix-Mädel Caja und das Havaneser-Mix-Mädel Cindy. Die waren alle super freundlich und ich hab mich auch ganz anständig vorgestellt. Ihre Frauchen kam auch auf einen Kaffee vorbei und nachdem sie wieder weg waren, ging es los mit einem anderen Kurs. Es ging mal wieder Schlag auf Schlag gestern und darum war ich dann einfach froh, als Herrchen vorbei kam. Wir fuhren dann zusammen Heim und ich freute mich, mein Sofa wieder zu haben. Ich hab mich sofort hingeschmissen um einfach mal eine grosse Runde zu schlafen. Bis Frauchen Heim kam dauerte es noch eine Weile. Als sie dann aber endlich da war, hab ich sie ganz lieb begrüsst und es gab dann auch noch einen ganz kleinen Happen Abendessen. Dann war für mich aber Feierabend. Draussen regnete es und ich hab sofort ganz prima geschlafen. Jetzt ist Wochenende und es regnet immer noch. Bin gespannt, was wir so machen werden.

  • #2982

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 06 September 2019 06:55)

    Hallo liebe Menschen. Das war wirklich ein total schöner Tag gestern! Wir mussten auch nicht so früh aufstehen. Frauchen hat es trotzdem aus dem Bett gezogen. Ich dachte allerdings, dass es zum Frühstück noch früh genug wäre. Darum hab ich mich gleich nochmal eingekuschelt. Dann war es aber Zeit für Frühstück. Danach war ich noch kurz im Garten um nach dem rechten zu sehen und wenig später ging es auch schon wieder los. Shopping-Tour war mal wieder angesagt. Wir fuhren zuerst zur Post, dann zum Metzger, danach an die Tankstelle und dann noch einkaufen – das Übliche halt. Dann kamen wir endlich beim Laden an. Dort mussten wir erst mal alles rein bringen und verstauen. Das war ganz schön viel Arbeit. Danach kamen bereits Kunden die wir bedienen mussten. Das hab ich dann übernommen und es hat wie immer total viel Spass gemacht! Nachdem dann alle weg waren, war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Der Himmel hing voller Wolken und es hat überhaupt nicht gut ausgesehen. Trotzdem wollte Frauchen einen richtig langen Spaziergang machen. Ich war natürlich dabei! Wir spazierten also zum breiten Fluss. Dem gingen wir entlang bis man dann an den kleineren Bach kommt. Es war super spannend. Soooo viele neue Gerüche und total aufregende Spuren. Da waren offenbar schon sehr viele Hunde und auch andere Tiere vorbei gekommen. Ich hatte richtig viel zu tun. Als wir dann beim Bächlein waren, musste ich natürlich wieder reinspringen und mich abkühlen. Das hat super gut getan. Wenig später begann es dann allerdings zu regnen. War aber kein Problem. Wir waren nicht mehr weit vom Laden weg. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine ganz wunderbare Pause. Dann ging es aber schon wieder los. Als erstes kam unsere Freundin Astrid. Danach kam auch noch unsere Hundetrainerin und dann wusste ich, dass Frauchen gleich wieder auf den Hundeplatz gehen würde. Das ist OK. Astrid und ich passen dann immer zusammen auf den Laden auf. Wir hatten auch richtig was zu tun. Es dauerte auch überhaupt nicht lange und Frauchen war schon wieder da. Sie hat eine Freundin von mir mitgebracht. Die Grosse Malu war vorbeigekommen. Das hat mich total gefreut. Wir haben dann auch gleich eine ganz grosse Runde gespielt. Das war super lustig und hat riesig Spass gemacht. Anika war auch wieder da. Ich sehe sie jetzt öfter in letzter Zeit. Mir gefällt das. Ich mag sie nämlich sehr. Dann kam auch schon bald Herrchen. Wir fuhren dann auch gleich zusammen Heim. Ich freute mich, mein Sofa wieder zu haben und hab mich gleich eine grosse Runde hingeschmissen. Frauchen kam gestern nicht sooo spät Heim. Ich freute mich, sie wieder zu sehen und es gab dann auch wieder eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich wollte mich unbedingt richtig ausruhen. Heute ist nämlich wieder Training und wenn ich mithalten will, muss ich schon fit genug sein!

  • #2981

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 05 September 2019 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Die Arbeitswelt hat mich wieder! Grossartiges Gefühl!! Frauchen und ich sind gestern super früh aufgestanden und nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen hat sich umgezogen und danach fuhren wir zum Hundeplatz. Da war ganz schön was los. Ganz viele Freunde warteten auf mich. Da war mein alter Freund Daisuki, meine Freundin Nui, die kleine Mika, die noch kleinere Ilvi, der Pudel Vinny, der grosse Lemmy und der noch super kleine Chico. So viele Freunde – ich war ganz und gar in meinem Element. Unsere Hundetrainerin war auch da und auch meine liebe Freundin Anika die beim Training half. Zusammen gingen wir dann auf den Hundeplatz. Dann ging die Arbeit gleich los. Es gab wieder Unterordnung, ein wenig Crossdogging, einen Parcours und eine tolle Schnüffelübung. Alle hatten viel Spass an der Arbeit und haben super toll mitgemacht. Schon nach kurzer Zeit waren alle super müde und als wir fertig waren, fuhren wir zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle wieder weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los auf einen Mittagsspaziergang. Der war toll! Das Wetter war so schön und wir spazierten zum Bächlein. Ich hab mich gleich abgekühlt und das hat total gut getan. Dann kamen wir an eine Stelle, wo man den Boden vom Bächlein nicht sehen konnte. Allerdings waren da anscheinend schon viele Hunde drin. So hat es jedenfalls gerochen. Ich hab mir das angeschaut, aber Frauchen meinte, ich solle das lieber nicht probieren. Also gingen wir weiter bis zur kleinen Brücke. Da gingen wir drüber und kamen dann auf der anderen Seite wieder an der Stelle vorbei. Irgendwie fand ich, ich müsse das halt trotzdem probieren und sprang einfach hinein. Schwups – schon ging ich unter und hab mich zu Tode erschreckt. Ich sprang sofort wieder raus ans andere Ufer und trocknete mich im Gras. Das war ja viel viel tiefer als ich gedacht hatte. Mei, hat mein Herz gepocht! Frauchen hat dann gesagt, ich solle auf der Seite vom Bächlein zurücklaufen zur Brück und da nochmals drüber um wieder zu ihr zu kommen. Das hab ich dann auch so gemacht und war froh, als ich wieder bei Frauchen war. Was für ein Schock! Jedenfalls hatte ich danach richtig Hunger und war froh, als wir wieder zum Laden kamen. Dort gab es dann Mittagessen. Danach hab ich eine schöne Pause gemacht. Dann wäre aber Zeit gewesen für die Kleinhundestunde. Die kamen aber nicht. Frauchen sagte, sie hätte die Stunde abgesagt, weil so ein schöner Tag sei und wir drinnen noch oft Training machen können. Ich war sehr traurig und hab weiter gewartet, aber die kamen nicht. Stattdessen kam dann schon bald Herrchen. Das war auch gut. Wir fuhren dann nämlich Heim. Ich war froh mein Sofa wieder zu haben und hab mich auch gleich hingeschmissen. Bis Frauchen Heim kam dauerte das wieder sehr lange. Als sie dann aber endlich da war, hab ich sie lieb begrüsst und es gab dann auch noch einen Happen zum Abendessen. Danach war Feierabend. Was für ein Tag! Ich hab ganz viel erlebt und fast alles war wirklich schön. Ich freu mich schon, wenn wir heute wieder zur Arbeit fahren.

  • #2980

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 04 September 2019 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Ja und es war mal wieder alles ganz anders als sonst. Hat mir aber also auch sehr gut gefallen! Frauchen und ich sind nämlich wieder super früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück. Danach war ich im Garten um mir mal einen Überblick zu verschaffen. Das Wetter war ganz wunderbar! Ich sah, dass die Sonne schon bald aufstehen würde und darüber hab ich mich total gefreut. Danach hab ich mich aber noch eine Runde hingeschmissen. Dann kam aber alles anders als sonst. Frauchen ging nämlich alleine zur Arbeit und Herrchen und ich waren schon wieder alleine. Na ja – wenigstens hatten wir tolles Wetter und das war ja schliesslich auch was wert. Herrchen ist ein wenig durchs Haus gewuselt und hat so allerhand Sachen gemacht. Ich hab ihn einfach mal machen lassen. Dann kam aber die ganz grosse Krise! Ich hatte nämlich Hunger und Herrchen sagte, es gibt erst etwas zu Essen wenn Frauchen wieder da ist. Au Backe!!! Ich hab also angefangen zu warten und mein Magen hat total geknurrt. Ich hab gewartet und gewartet und gewartet – dann kam sie endlich nach Hause. Mei, war ich glücklich sie zu sehen! Ich dachte, es gibt jetzt Mittagessen aber weit gefehlt. Frauchen war der Meinung, wir müssten erst noch einen Spaziergang machen. OK, das macht ja Spass! Also gingen wir los. Wir hatten ja immer noch kein Auto und sind von zu Hause aus losspaziert. Wir kamen an die Kuhweide. Ich mag die Tiere, so lange sie sich auf Abstand halten. Sie vertragen es aber nicht so, wenn man sie anstarrt. Ganz ehrlich – ich wollte nicht starren. Das war ein Missverständnis. Jedenfalls kamen auf einmal alle auf uns zu. Mir war nicht mehr wohl und Frauchen glaub ich auch nicht. Wir gingen dann etwas schneller und haben nicht mehr hingeschaut. Wir spazierten über die Wiesen und das war wirklich super schön. Es gab auch wieder viel zu Schnüffeln und zu entdecken und es hat richtig Spass gemacht. Als wir dann wieder zu Hause waren, gab es endlich Mittagessen. Das hat super toll geschmeckt. Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Dann wollte sie allerdings wieder was arbeiten. Ich hab schon längst geschlafen, als ich gehört hab, dass unser Auto wieder Heim kommt. Das fand ich total schön. Als wir dann alle wieder komplett waren, verbrachten wir noch eine lange Zeit auf der Terrasse. Frauchen hat auch noch ihre Decke hervorgeholt und wir schmusten ein wenig im Rasen. Dann hat Frauchen noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein geniales Spiel! Das hat sooooo viel Spass gemacht. Danach gab es auch schon Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich hatte also einen super freien Tag und es hat alles für gestimmt. Heute ist aber wieder Training und jetzt freu ich mich auch total auf die Arbeit. Also – ich bin dann mal weg!

  • #2979

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 03 September 2019 07:02)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen und ich hatten gestern unseren freien Tag. Aus irgend einem Grund, den ich nicht genau kenne, sind wir aber super früh aufgestanden. Frauchen war wild entschlossen. Ich hab es in ihrem Gesicht gesehen. Das Wetter war trüb und überhaupt nicht schön. Darum hab ich beschlossen noch liegen zu bleiben. Es war grad soooo schön gemütlich. Dann gab es aber Frühstück und das wollte ich auf keinen Fall verpassen. Darum bin ich dann also auch aufgestanden. Nach dem Frühstück war ich noch kurz im Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber gar nichts los. Darum hab ich mich dann also wieder hingeschmissen. Frauchen war voller Tatendrang. Zuerst ging sie in ihr Büro um zu arbeiten. Als Herrchen dann auch aufgestanden war, ging es aber los. Hausputz war angesagt. Ich brachte mich in Deckung. Mir war wirklich nicht nach helfen. Aber ich muss sagen, sie hat das total fröhlich und entschlossen angegangen. Sie macht dann immer so schöne Geräusche wenn sie saugt und putzt und sowas. Ich kann dabei herrlich schlafen. Es war dann aber doch Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen war auch schon parat. Wir sind wieder ohne Auto unterwegs gewesen. Darum spazierten wir nochmal zum Weiher. Gestern hatte es neue und super spannende Spuren. Es war aufregend und ich musste alles ganz genau untersuchen. Dann sind wir noch zum Waldrand spaziert. Dort gibt es immer noch viel tollere Gerüche und es war wirklich wahnsinnig kurzweilig. Leider hat es fast die ganze Zeit geregnet. Allerdings war der Regen nicht so stark und darum hat es mich auch nicht so gestört. Auf dem Heimweg bin ich noch einer alten Freundin begegnet. Sie heisst Hennia und ist ein Bolonka. Sie ist wirklich super nett und wir haben lieb Hallo gesagt. Als wir zu Hause waren gab es schon Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich zusammen noch eine kurze Pause gemacht. Dann ging sie aber schon wieder los um weiter zu machen. Diesmal war waschen und Kleider flach machen angesagt. Auch das sind Geräusche zu denen man prima schlafen kann. Herrchen ist auch durchs Haus gewuselt. Er war nämlich auch zu Hause, weil er immer noch eine dicke Backe hat. Ich finde, das sieht total niedlich aus! Ich hab den Nachmittag verschlafen. Es war ja eh nichts los. Dann kam aber Frauchen und wir gingen zusammen in den Garten. Wir haben noch eine Runde mit meinem Ball gespielt. Dann war schon bald Zeit für Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Ich hoffe, die Sonne kommt bald wieder ich hab noch keine Lust auf Winter. Mal sehen wie der Tag heute so wird.

  • #2978

    Gabriele Gluvakov (Montag, 02 September 2019 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern war ein super schöner Tag. Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Dann gab es Frühstück. Hinterher war ich mal im Garten um nach dem rechten zu sehen. Da war aber bloss ein Heissluftballon im Himmel und sonst war überhaupt nichts los. Also hab ich mich nochmal hingeschmissen und noch eine Runde gedöst. Frauchen hat irgendwas gesagt von Besuch und so. Also war ich gespannt, was da so abgeht. Dann war ich mal mit Frauchen im Garten und wir haben eine Runde mit meinem Ball gespielt. Das war total lustig und wir hatten super viel Spass. Darum hab ich auch das Auto nicht gehört, dass auf unseren Parkplatz fuhr und ganz plötzlich stand sie einfach vor uns – Frauchens Schwester! Ich war super begeistert und hab mich riesig gefreut sie zu sehen. Ich hab sie auch ganz doll begrüsst und ihr gesagt, dass wir sie vermisst haben. Sie freute sich auch. Dann ging es nicht mehr lange und wir haben uns schon parat gemacht für den Spaziergang. Unser Auto ist übers Wochenende weg und darum konnten wir dann auch nicht in den Wald fahren. Darum sind wir dann einfach von zu Hause aus losmarschiert direkt zum Weiher. Der ist einfach immer schön! Ausserdem riecht es dort überall nach Fuchs. Das ist total aufregend und spannend! Ich hab auch das ganze Gebiet abgesucht aber keinen gefunden. Es gab aber sonst viele schöne Sachen zu sehen. Es hatte sogar ein paar Pilze für Frauchen und vor allem ganz viele grossartige Gerüche und Spuren. Dann machten wir noch einen Abstecher ins nächste Dort. Dort ist es auch sehr schön. Wir spazierten zwischen ein paar Höfen hindurch bis wir wieder bei den Wiesen waren. Dort gibt es eine riesige Ebene wo man laufen kann so weit einem die Beine tragen. Mir gefällt es dort richtig gut. Danach gingen wir wieder nach Hause. Unterwegs hab ich noch ein ganz junges Labi-Mädel kennengelernt. Sie war sehr freundlich und wir haben uns nett begrüsst. Als wir wieder zu Hause waren gab es gleich Mittagessen. Ich hatte ja super Hunger! Danach hab ich mich aber ein wenig hingelegt. Herrchen, Frauchen und Frauchens Schwester waren auf der Terrasse und haben mal wieder viel geschwatzt. Dabei kann ich prima schlafen. Irgendwann ging Frauchens Schwester dann wieder Heim. Frauchen und ich waren noch eine ganz Weile im Garten und haben gespielt und geschmust und hatten einfach Spass. Dann machten wir zusammen Abendessen und wenig später gab es auch schon Essen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ein total schöner Tag und ich hatte super viel Spass und tolle Abwechslung. Ich liebe Sonntag!!!

  • #2977

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 01 September 2019 08:02)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende! Ich liebe Wochenende!! Ich kann Euch sagen, mir ging es gestern richtig gut – dank Frauchen. Sie hat alles wieder heil gemacht. Wir mussten zwar wieder super früh aufstehen, aber das war OK. Dann gab es Frühstück. Ich bekam ein wenig Fleisch mit einem grossen Löffel Bouillon. Das schmeckte wahnsinnig gut! Ich fühlte mich gleich viel besser und war wieder richtig gut drauf. Dann fuhr Frauchen allerdings zur Arbeit. Ich dachte schon, dass Herrchen das auch hinkriegen würde. Allerdings sah er nicht besonders gut aus. Sein Gesicht ist ein wenig schräg und ich glaube, es tut ihm auch weh wegen der Zähne. Das hat mir schon leid getan. Aber ganz ehrlich – wir haben einfach das beste aus dem Tag gemacht. Wir haben relaxt und nichts getan – gar nichts. Wir waren schon mal im Garten, aber das war nur so ein super kleiner Anfall. Danach gab es nämlich Mittagessen. Ich bekam nochmal ein wenig Fleisch mit noch einem Löffel Bouillon. Das war super toll und hat grandios geschmeckt. Danach haben wir einfach Pause gemacht, bis Frauchen wieder Heim kam. Ich hab Frauchen ganz lieb begrüsst und ich war glücklich sie wieder da zu haben. Wir gingen gleich in den Garten und haben eine Runde mit meinem Ball gespielt. Das war super lustig! Dann haben wir zusammen Abendessen vorbereitet. Ausserdem hat Frauchen wieder so ein Sonntags-Frühstück-Brot gebacken. Es sieht super lecker aus. Jedenfalls gab es dann auch schon bald Abendessen. Dann fing der Himmel wieder an zu tropfen und darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher Tag und ich kann sagen, dass ich wieder total gesund bin. Danke Frauchen

  • #2976

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 31 August 2019 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein etwas schwieriger Tag. Frauchen und ich mussten wieder sehr früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Aber genau das Frühstück war das Problem. Frauchen hat nämlich ein neues Öl mit nach Hause gebracht und das hat in meinem Bauch rumgerumpelt wie verrückt. Mir war ja sowas von schlecht. Ich hab Frauchen aber nichts gesagt und wir sind direkt zum Laden gefahren. Dort ging Frauchen rein und kam umgezogen und mit meiner Freundin Trine wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Dort warteten noch mehr Freunde auf mich. Da waren die ganz kleine Ajsha, sie etwas grummlige Smilla, die total aufgeregte Pina und die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian. Zusammen haben wir dann mit dem Training angefangen. Es gab natürlich wieder Unterordnung und da waren viele Posten wo man was machen musste. Flaschen umschmeissen rundherum, Seeüberquerung und ein Parcours. Es gab viel zu tun und alle waren mit viel Einsatz dabei. Bloss mir war übel. Aber ich wollte nicht, dass das jemand merkt. Na ja und als wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Als dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los auf eine kleine Pipi-Runde. Danach gab es Mittagessen. Das seltsame war ja, dass ich tatsächlich Hunger hatte, aber mir war trotzdem schlecht. Ich hab mich nach dem Essen aber hingelegt und eine schöne Pause gemacht. Dann hat sich Frauchen wieder parat gemacht um weg zu gehen. Wenig später war schon unsere Freundin Astrid da. Wir haben dann zusammen auf den Laden aufgepasst. Dann kam auch schon Herrchen. Der sah auch ziemlich kaputt aus. Er war wohl beim Zahnarzt und der hat ihn übel drangsaliert. Er hat mir leid getan. Aber wir fuhren dann Heim und das war sicher eine gute Entscheidung. Zu Hause konnte ich dann allerdings nichts mehr halten. Mir war so schlecht, dass mir mein ganzes Essen aus dem Kopf gefallen ist. Einfach alles! Ich fühlte mich ein wenig wie im Lappen – total schlaff und kraftlos. Ich hab dann also noch eine Runde geschlafen. Dann kam Frauchen Heim. Ich hab ihr von all dem ja eben nichts erzählt und darum gab es dann noch einen Happen zum Abendessen. Aber der fiel auch gleich wieder raus. Dann hat Frauchen mir von den weissen Kügelchen gegeben und mir wurde sofort besser. Ich hab dann eine ganz grosse Runde geschlafen. Als Frauchen auch kam hab ich mich an sie gekuschelt und ich fühlte mich wieder viel besser. Heute Morgen geht es mir schon wieder besser. Das Frühstück war toll und bis jetzt sieht die Welt richtig gut aus.

  • #2975

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 30 August 2019 07:04)

    Hallo liebe Menschen. Das war wirklich ein schöner Tag gestern! Frauchen und ich mussten nicht ganz so früh aufstehen. Die Zeit reichte noch für ein tolle Schmuseeinheit. So macht Aufstehen Spass!!! Dann gab es Frühstück und wenig später ging es los. Wie immer an diesem Tag war erst einmal eine gewaltige Shopping-Tour angesagt. Zuerst zur Post, dann jede Menge Fleisch holen, danach zur Tankstelle – da hat sie auch noch zwei Männer getroffen mit denen sie einen langen Schwatz hatte – und dann noch einkaufen. Danach waren wir endlich im Laden. Das hat ja wieder gedauert gestern … . Dort mussten wir dann erst mal alles rein bringen und verstauen. Danach kamen Kunden und die haben wir alle ganz lieb bedient. Es wäre schon längst Zeit gewesen, als wir endlich dazu kamen, auf den Mittagsspaziergang zu gehen. Der war dann dafür aber ganz grossartig. Wir haben einen gaaaanz langen Weg gemacht. Wir spazierten zuerst zum kleinen Bächlein bis ganz zum Ende und dann dem grossen Bach entlang. Wir sind zwei Hunden begegnet. Sonst war wirklich niemand da. Es war total schön und ich hatte jede Menge Platz und Zeit um mich ganz genau umzusehen, zu schnüffeln und alles zu untersuchen. Es war super spannend und hat total viel Spass gemacht. Als wir zurück waren, gab es gleich Mittagessen. Danach war es schon wieder Zeit den Laden aufzumachen. Ich hab aber erst mal eine Pause eingelegt. Das war super gemütlich und kuschlig. Dann kam unsere Freundin Astrid. Da wusste ich, dass Frauchen bald schon weg muss. Als dann auch noch unsere Trainerin kam war klar, dass es Zeit ist. Ich hab Frauchen lieb verabschiedet und Astrid und ich haben alleine auf den Laden aufgepasst. Sie hatte die Putzwut. Ich hab sie machen lassen und noch eine grosse Runde gedöst. Dann kam Frauchen wieder und sie hat Freunde mitgebracht. Da waren meine liebe Freundin Malu und eine Neue. Ihr Name ist Gina und sie ist fast noch ein Baby. Sie ist super süss und total schüchtern. Malu hätte gerne mit ihr gespielt, aber ich hab ihr gesagt, dass wir Gina noch Zeit lassen müssen. Sie hat sich daran gehalten und alles war gut. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Herrchen war auch schon da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Ich freute mich, als ich mein Sofa wieder hatte und hab gleich eine super Pause eingelegt. Dann kam auch schon bald Frauchen wieder Heim. Ich hab sie ganz lieb begrüsst. Es gab dann noch einen Happen Abendessen und danach hab ich gleich Feierabend gemacht. Ich war super müde. Nach einer total lieben und wohltuenden Streicheleinheit, hab ich dann auch schon bald geschlafen. Heute ist wieder Training und es geht gleich los. Also bis dann … .

  • #2974

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 29 August 2019 07:28)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ja wieder ganz schön was los! Frauchen und ich sind früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück und wenig später ging es schon los. Wir fuhren zum Laden. Frauchen hatte noch allerhand Sachen dabei, die sie erst mal rein getragen hat. Dann hat sie sich umgezogen und anschliessend fuhren wir direkt zum Hundeplatz. Dort warteten ganz viele Freunde auf mich. Da waren mein guter Freund Daisuki und seine neue Freundin Yuma, der grosse Lemmy, die ganz kleine Ilvi, der liebe Bela, der etwas eigensinnige Ciro, meine liebe Freundin Nui, ein kleines Mädel dessen Namen ich mir einfach nicht merken kann und ein Neuer. Er ist noch ein Baby und sein Name ist Chico. Er ist erst ein paar Wochen alt und sowas von süss! Ich liebe ihn!!! Frauchen hat die Gruppe aufgeteilt. Ein Teil arbeitete mit uns und die anderen mit unserer lieben Trainerin. Das klappte ganz gut und alle arbeiteten wie verrückt. Alle mussten Unterordnung machen und den Parcours und dann noch ein paar Voranübungen. Das war total spannend und aufregend. Die Zeit verging wie im Flug. Als wir fertig waren, fuhren wir alle zusammen zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle wieder weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal los auf eine Pipi-Runde. Das war toll und genau richtig. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann ging es aber schon wieder los. Mit den Kleinhunden. Da war mein ganz guter Freund Mex und die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Die waren gut drauf und mussten auch gleich richtig zur Sache. Es gab Unterordnung, Impulskontrolle und ein paar Voranübungen. Ich liebe es, denen zuzusehen und es hat viel Spass gemacht. Als die dann auch alle wieder weg waren, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen war schon da. Wir fuhren Heim. Ich war super müde und froh, als ich mein Sofa wieder hatte. Ich hab es mir sofort bequem gemacht und eine grosse Runde geschlafen. Dann kam Frauchen auch Heim und es gab noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Danach waren wir noch eine Weile draussen im Garten und haben den Abend genossen. Das war super schön. Ich hab dann aber Feierabend gemacht. Schliesslich sind wir ja erst Mitten in der Woche und ich muss meine Kräfte einteilen. Ich hab auch ganz prima geschlafen.

  • #2973

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 28 August 2019 07:17)

    Hallo liebe Menschen. Die Arbeitswoche ist super gestartet. Ich fühl mich auch schon viel besser. Frauchen und ihre weissen Kügelchen sind unschlagbar! Ich hab auch ganz prima geschlafen – ganz dicht bei Frauchen, damit wir beide schön warm haben. Dann hab ich sie vor dem einschlafen geküsst und am Morgen beim Aufwachen gleich wieder. Das war so schön! Jedenfalls war die Sonne mal wieder nirgendwo, als wir aufstehen mussten. Aber dafür gab es dann gleich Frühstück und wenig später kam die Sonne dann auch. Verschlafen!!! Dann ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam umgezogen wieder raus. Dann fuhren wir zusammen zum Hundeplatz. Dort warteten ganz viele Freunde auf mich. Da war mein alter Freund Zozzi, die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die laute Tosca, der sanfte Teddy, die sehr lauten Malteser Fiocco und Lino, die lustige Zora und der dramatische Willy. Was für eine Truppe! War super toll!! Wir gingen zusammen auf den Platz und schon ging es los mit der Arbeit. Wir mussten wieder Unterordnung machen und den Parcours und ausserdem ein paar wirklich schwierige Voranübungen. Dann gab es auch noch eine Gruppenübung. Wir hatten super viel zu tun und alle waren mit viel Eifer und super glücklich dabei. Hat auch wirklich Spass gemacht. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch zusammen Kaffee getrunken und es war sehr gemütlich. Nachdem dann alle weg waren, haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. In der Zwischenzeit war es sehr warm geworden – halt wie Sommer. Allerdings merkt man schon sehr gut, dass es Herbst wird. Die Sonne ist anders und es sieht auch alles anders aus. Mir ist jedenfalls beides recht. Wichtig war nur, dass es dann auch gleich Mittagessen gibt. Das schmeckte gestern besonders gut. Danach haben Frauchen und ich zusammen eine Mittagspause gemacht. Dann wollte Frauchen aber noch was arbeiten. Ich hab sie machen lassen und mir einen kühlen Platz zum Dösen gesucht. Ich hatte es super gemütlich. Frauchen hat dann irgendwann in der Küche rumgewerkelt. Ich wollte ihr ein wenig bei der Arbeit zuschauen. War wieder spannend! Dann kam auch schon bald Herrchen wieder Heim. Dann gab es schon Abendessen. Hinterher waren wir noch eine ganze Weile auf der Terrasse. Frauchen hat dann noch eine Decke in die Wiese gelegt und dort haben wir noch eine Weile rumgeschmust. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. War ein super schöner Tag und mir geht es wirklich viel besser. Danke Frauchen! Ich pass jetzt auch gut auf mich auf – versprochen!!

  • #2972

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 27 August 2019 07:19)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Das ist ein grandioser Start in die neue Woche. Leider ist es bei mir gesundheitlich nicht so rosig. Meine Beine tun ein wenig weh und verschnupft bin ich auch. Ich schlafe viel und ganz dicht bei Frauchen. Das hilft immer. Aber der Tag war ja trotzdem sehr schön. Nach dem Aufstehen gab es erst mal Frühstück. Danach hab ich mich nochmal eine Runde hingeschmissen. Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Als sie dann zurück kam, war ich auch fit. Darum haben wir uns dann parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Darüber hab ich mich super gefreut! Ich bin dann auch gleich losgespurtet, aber Frauchen war schon wieder in Sorge. Ich hinke, hat sie gesagt. Es tat aber nicht so weh. Frauchen ist immer gleich in Sorge. Das ist ja lieb aber manchmal nervt das auch. Sie hinkt ja schliesslich manchmal auch. Soll ich dann jedes Mal traurig sein? Quatsch – ich hab mich gefreut dass wir zusammen unterwegs waren. Ich durfte dann auch den Weg aussuchen. Da war ich schon eine Weile nicht mehr und es roch super spannend. Frauchen hat dann noch eine ganz tolle Variante rein gebracht. Dort waren wir nämlich schon sehr lange nicht mehr. Da hat es wunderschöne, weite Wiesen. Die Sonne schien so schön und ich fühlte mich super glücklich. Frauchen hat dann auch wieder gelächelt und darum durfte ich dann auch den Rest des Weges noch laufen, anstatt einfach wieder umzukehren. Es war auf jeden Fall total schön und ich hatte auch wieder super viel zu tun. Am Schluss bin ich dann noch ins Bächlein gesprungen. Ich hab Frauchens Gesicht einfach ignoriert. Das funktioniert prima! Danach sind wir dann Heim gefahren und dann gab es auch gleich Mittagessen. Frauchen hat mir wieder von diesem Öl ins Essen getan. Davon wird man so schnell müde. Es war aber OK. Schliesslich war es ja auch sehr warm draussen und darum hab ich mir einen kühlen Platz gesucht und wirklich ganz toll geschlafen. Als Herrchen wieder Heim kam war ich auch wieder fit. Ich hab ihn auch ganz lieb begrüsst. Wenig später gab es schon Abendessen. Danach war ich noch eine Weile im Garten aber dann hab ich Feierabend gemacht. Heute ist ja schliesslich wieder Training angesagt und ich wollte doch dafür fit sein.

  • #2971

    Gabriele Gluvakov (Montag, 26 August 2019 07:53)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein schöner Sonntag! Aufstehen mit Sonne ist halt schon viel schöner, als wenn es noch dunkel ist. Ich war jedenfalls gleich voll motiviert. Leider ist es so, dass ich schon wieder ein wenig erkältet bin. Irgendwie hab ich Mühe mit dem Wetter. Mal ist es super heiss und mal ist es richtig kalt und herbstlich. Darum war ich dann gestern auch nicht so gut zu Fuss unterwegs. Frauchen hat das aber wieder heil gemacht. Aber um von vorne anzufangen: also Frauchen und ich sind aufgestanden. Dann gab es erst mal Frühstück. Danach hab ich noch eine kurze Pause eingelegt – so zu sagen zum Anlauf nehmen. Dann haben sich Herrchen und Frauchen parat gemacht und ich war auch sofort zur Stelle. Wir fuhren nämlich zusammen in den Wald. Das war super grossartig! Dort war es nämlich angenehm von den Temperaturen her und auch nicht mehr so feucht wie in der Woche zuvor. Es hatte ja sooo viele Spuren und neue Gerüche – fantastisch! Ich hatte total viel zu tun. Ausser uns waren noch ganz viele Menschen im Wald. Ein paar Hunde hab ich auch getroffen. Waren sehr nett und super freundlich. Wir machten unsere ganz normale Sonntagsrunde und das war genau richtig für mich. Als wir dann wieder zu Hause waren, gab es gleich Mittagessen. Frauchen hat mir da was ins Essen gegeben. Es ist ein Öl und es schmeckt super toll. Aber von dem wird man wahnsinnig müde. Also hab ich mir gleich ein gemütliches Plätzchen gesucht und erst mal eine grosse Runde geschlafen. Ich hatte es wahnsinnig kuschelig und angenehm und für meine Beine war das genau das Richtige. Als ich dann wieder wach wurde, waren Herrchen und Frauchen schon in der Küche und haben rumgewerkelt. Ich ging sofort nachsehen um nichts zu verpassen. Wir haben dann zusammen Abendessen vorbereitet. Wenig später gab es schon Essen. Danach waren wir noch eine Weile auf der Terrasse. Ich wollte dann aber trotzdem Feierabend machen und ging schon mal vorschlafen. Als Herrchen und Frauchen dann auch dazu kamen, bekam ich noch eine wahnsinns Streicheleinheit und die war einfach atemberaubend schön! Dann hab ich geschlafen – tief und fest. Heute fühle ich mich schon viel besser. Ich freu mich jetzt auf unseren freien Tag!

  • #2970

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 25 August 2019 07:27)

    Hallo liebe Menschen. Also da ich ja nun schon einen Tag Übung hatte im Nichtstun, hab ich das gestern nochmal gemacht. Frauchen und ich sind zwar super früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging sie wieder alleine zur Arbeit. Herrchen und mich hat das nicht so doll gestört. Ich für meinen Teil hab erst mal richtig ausgeschlafen. Als ich dann fit war, ging ich in den Garten und siehe da – die Sonne war da! Ich war begeistert!! Herrchen und ich haben dann zusammen mal einen schönen Rundgang gemacht und auch ein wenig gespielt. Dann war schon Zeit für Mittagessen. Das hatten wir natürlich draussen, weil es ja so schön war. Danach haben wir zusammen noch eine schöne Pause gemacht. Wir hatten es super gemütlich! Ich ging dann mal rein weil es mir einfach zu warm wurde. Ich kenn mich ja gut aus mit kühlen Plätzchen und so eines hab ich mir ausgesucht um zu dösen. Am Nachmittag haben wir mehr oder weniger zusammen nichts gemacht. Das fand ich prima. Es dauerte wieder eine halbe Ewigkeit, bis Frauchen nach Hause kam. Als sie da war haben wir uns beide super gefreut. Sie sah auch fröhlich aus und ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Wenig später standen wir schon in der Küche und haben mit den Vorbereitungen fürs Abendessen angefangen. Ausserdem wollte Frauchen noch backen. Sie hat den Teig für einen Zopf gemacht – hat sie zumindest gesagt. Ich glaube, das ist das Teil welches es dann am Sonntag zum Frühstück gibt. Jedenfalls hatten wir was zu tun und es hat Spass gemacht. Dann war auch schon Essenszeit. Danach waren wir noch eine Weile auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Die Nachbarn hatten offenbar ganz viele Gäste. Als es mir dann zu laut wurde, hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher Nichtstun-Tag und heute freu ich mich auf mehr Action. Die Sonne ist nämlich grad aufgestanden und das will ich ein wenig geniessen.

  • #2969

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 24 August 2019 06:58)

    Hallo liebe Menschen. Ja das glaubt man kaum, aber es ist wahr! Ich hatte gestern wirklich frei!! Was für eine Freude! Frauchen und ich sind zwar wieder ziemlich früh aufgestanden. Allerdings war vor dem Aufstehen noch Zeit für eine Schmuserunde. Das war wunderbar! Danach gab es Frühstück. Wenig später fuhr Frauchen aber alleine weg und Herrchen und ich waren alleine. Im Grunde war das einfach ein Wochenendetag einen Tag früher als normal. Darum kann ich eigentlich auch gar nicht so viel davon erzählen. Eines ist allerdings klar: ich bin super erholt, ich hatte alles was ich mir wünschte und es war urgemütlich. Also Herrchen hat am Morgen draussen mal wieder die Pflanzen gequält. Er hat allerhand abgeschnitten und so und jetzt ist es hübscher aber weniger. Dann war auch schon Zeit für Mittagessen. Da haben wir uns echt Zeit gelassen und anschliessend haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Dann ging Herrchen allerdings wieder in sein Büro um was zu arbeiten. Ich hatte es immer noch gemütlich. Dann wollte ich aber unbedingt etwas unternehmen und hab ihn gefragt, was wir machen. Er hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Hat richtig viel Spass gemacht! Danach hab ich mich ein wenig erholt und dann auch schon bald Frauchen wieder Heim. Ich hab sie ganz doll begrüsst. Es gab dann auch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Danach haben wir aber noch das beste vom Tag gemacht. Frauchen und ich haben nämlich zusammen Hühnerhälse abgepackt. Da muss ich immer unbedingt dabei sein und helfen wo ich kann. Als wir dann fertig waren, war ich noch eine Weile im Garten aber dann hab ich Feierabend gemacht. Jetzt ist ja wirklich Wochenende und das ist immer gut.

  • #2968

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 23 August 2019 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein eher ruhiger Tag. Gott sei Dank! Jeden Tag so viel Remidemi wäre mir dann schon zu viel. Aber gestern mussten Frauchen und ich auch nicht ganz so früh aufstehen. Darum gab es, nachdem der Wecker geläutet hatte, noch eine super tolle Schmuserunde. Die war so himmlisch schön und hat unglaublich gut getan. Wenig später gab es dann Frühstück. Dann dauerte es nicht mehr lange und wir fuhren schon wieder los. Shopping-Tour stand auf dem Programm. Wir fuhren zuerst zur Post, dann zum Metzger und Fleisch holen, danach zur Tankstelle wegen dem Auto und hinterher noch zum Einkaufen. Als wir das endlich alles erledigt hatten, fuhren wir zum Laden. Dort mussten wir dann erst mal all unsere Sachen rein bringen und verstauen. Dann kam eine total liebe Kundin die ich gut kenne. Die hat mit mir dann auch eine ganz Weile geknuddelt und blieb auch noch eine Weile für einen Schwatz mit Frauchen. Nachdem sie dann weg war, war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir machten meinen Lieblingsweg. Der führt zu aller erst an einer ganz furchtbaren Baustelle vorbei. Die steht da schon eine Weile, aber ich finde, das wird nicht besser. Da musst man dann immer aufpassen, dass man nicht überfahren wird oder so. Aber nachdem wir die hinter uns hatten, war es dann sehr schön. Es hatte wieder ganz viele neue Spuren und super Gerüche und ich hatte richtig viel zu tun. Dann kamen wir auch noch ans Bächlein und dort hab ich dann meine Pfoten abgekühlt. Das hat gut getan. Wir sind absolut niemandem begegnet, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Das schmeckte super! Dann hab ich mich zum schlafen hingekuschelt. Auf einmal ging aber die Türe auf und unsere Freundin Astrid stand da. Die hab ich natürlich ganz dolle begrüsst. Ich hab mich richtig gefreut sie zu sehen. Natürlich hat sich dann Frauchen wieder parat gemacht um weg zu gehen. Aber das war OK. Astrid und ich haben auf den Laden aufgepasst. Es ging auch nicht so lange, da kam Frauchen mit Kumpels wieder zurück. Da war mein guter Freund Perry und die aufgeregte Malu. Ich hab mich sehr gefreut die beiden mal wieder zu sehen. Mit Malu hab ich auch noch ein wenig gespielt. Hat Spass gemacht. Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Es dauerte dann eine ganze Weile, bis Frauchen auch nach Hause kam. Als sie endlich da war, hab ich sie aber ganz lieb begrüsst und es gab auch noch einen ganz kleinen Happen Abendessen. Dann war für mich Feierabend. Später hat mir Frauchen noch erzählt, dass ich heute frei habe. Und anscheinend ist das tatsächlich so. Also bin ich jetzt gespannt, was Herrchen heute so alles vor hat.

  • #2967

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 22 August 2019 07:15)

    Hallo liebe Menschen. Mei, war das mal wieder ein anstrengender Tag gestern! Frauchen und ich sind ganz früh aufgestanden. Neuerdings ist die Sonne ja weit und breit noch nirgends wenn wir aufstehen. Es war sogar noch ein wenig dunkel und es hatte dicke Wolken am Himmel. Aber dann gab es Frühstück und das heiterte definitiv auf! Wenig später ging es auch schon wieder los. Wir fuhren zusammen zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam wenig später umgezogen wieder raus. Dann fuhren wir zum Hundeplatz. Dort waren ganz viele Freunde die auf mich gewartet haben. Da waren mein alter Freund Daisuki und seine neue Freundin Yuko, der grosse Lemmy, der aufgeregte Ciro, meine Freundin Nui, der ruhige Bela, die ganz kleine Ilvi und dann kam später noch eine Neue dazu. Die konnte ich noch nicht so richtig begrüssen, aber das hole ich nächste Woche nach. Zusammen mussten wir dann gleich wieder an die Arbeit. Es gab Unterordnung, einen Parcours, Abrufübungen, Voranübungen und ein wenig Crossdogging. Jeder bekam eine Aufgabe und musste die machen. Frauchen und ich haben das alles überwacht. Das war ganz schön anstrengend. Ab und zu durfte ich auch wieder etwas vor machen. Ich liebe das! Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zusammen wieder zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und geschwatzt. Nachdem dann alle wieder weg waren, gingen Frauchen und ich noch auf eine Pipi-Runde. Die war genau richtig und hat viel Spass gemacht. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Dann kamen aber schon die Teilnehmer für die Kleinhundestunde. Da war mein guter Freund Mex und die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Die mussten dann auch gleich wieder an die Arbeit. Es gab Voranübungen, Impulskontrolle und ein wenig Corssdogging. Es liebe es, meinen kleinen Freunden bei der Arbeit zuzusehen. Die geben sich genau so viel Mühe wie wir grossen und haben Spass an der Arbeit. Nachdem dann alle wieder weg waren, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen war schon da. Dann fuhren wir zusammen Heim. Ich war froh, mein Sofa wieder zu haben und hab dann erst mal eine grosse Runde geschlafen. Frauchen kam wieder ziemlich spät Heim. Ich hab sie aber trotzdem ganz doll begrüsst. Dann gab es noch einen kleinen Happen Abendessen. Danach war ich noch eine Weile im Garten. Es war warm, aber es hatte immer noch dicke Wolken am Himmel. Ausserdem war überhaupt nichts los und darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Später bekam ich noch eine Streicheleinheit – ich kann Euch sagen – himmlisch! Ich hab danach ganz wunderbar geschlafen und hatte richtig schöne Träume.

  • #2966

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 21 August 2019 06:56)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser erster Arbeitstag in dieser Woche. Ich hoffe einfach, das Wetter wird noch besser. War ja gruselig! Als Frauchen und ich am Morgen in aller Frühe aufstehen mussten, war der Regen noch nicht so doll. Es war einfach grau und kühl, aber sonst war noch alles Ok. Dann gab es Frühstück und wenig später fuhren wir dann auch schon los. Als wir beim Laden ankamen, hat es nur ganz leicht geregnet. Wir gingen rein und es dauerte auch gar nicht lange, da kamen schon die ersten Kumpels für den Lernspaziergang. Da war mein alter Freund Zozzi, der sanfte Teddy, die laute Tosca, die beiden noch viel lauteren Malteser-Jungs Fiocco und Lino und die liebe Zore. Das war eine super Bande und zusammen gingen wir dann los auf den Lernspaziergang. Als wir unterwegs waren, fing es aber mehr an zu regnen. Frauchen meinte dann, dass wir wieder zurück gehen in den Laden und dort ein wenig Theorie machen. Da waren alle sofort einverstanden und wir kehrten sofort um. Als wir dann im Laden waren, wurden wir Hunde erst mal trocken gerubbelt. Das hat gut getan. Dann gab es noch eine kleine Zwischenverpflegung und schon ging es los. Frauchen hat etwas erzählt über spielen. Das war spannend! Ich spiele gerne, aber nicht mehr so oft wie früher. Dafür muss ich aber super Spass haben dabei – wie zum Beispiel beim Ballkanonenspiel. Das ist Klasse!!! Nach dem Vortrag gab es noch Kaffee und Kuchen für alle. Es war super gemütlich. Wir Hunde hatten es auch richtig gut und waren froh, nicht draussen sein zu müssen. Da hat es nämlich in der Zwischenzeit angefangen zu schütten – aber sowas von! Nachdem dann alle weg waren, haben wir schon bald den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Da gab es dann erst mal Mittagessen. Das schmeckte fantastisch. Danach haben Frauchen und ich zusammen noch eine schöne Mittagspause gemacht. Frauchen wollte aber nochmal weg. Ich weiss nicht wohin oder warum. Wichtig war nur, dass ich es wahnsinnig gemütlich und kuschlig hatte und ich hab geschlafen. Frauchen war aber nicht lange weg und als sie wieder kam, gingen wir zusammen in die Küche und haben ein paar Sachen vorbereitet für diese Woche. Das ist immer spannend und ich schau Frauchen soooo gerne bei der Arbeit zu. Kaum waren wir fertig kam auch schon Herrchen Heim. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Es regnete ja immer noch und heute ist ja wieder Training – ich wollte unbedingt fit sein.

  • #2965

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 20 August 2019 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Die neue Woche hat wieder mit unserem freien Tag angefangen – prima Erfindung! Nachdem die Nacht ja ziemlich hell und laut gewesen ist, waren Frauchen und ich froh, dass wir nicht ganz so früh aufstehen mussten. So ein Gewitter kann einem schon wach halten. Obschon – mir macht das ja grundsätzlich überhaupt nichts aus. Ich rücke einfach etwas näher an Frauchen ran und dann kann das draussen krachen und machen wie es will – wir schlafen. Jedenfalls – nach dem Aufstehen gab es dann gleich Frühstück. Eigentlich hätte ich ja gerne im Garten noch nach dem rechten geschaut, aber es hat dermassen geregnet, dass ich das auf einen späteren Zeitpunkt verlegen musste. Danach ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten und ich hab es mir auf meinem Sofa bequem gemacht. War urgemütlich! Dann liess der Regen aber langsam nach und Frauchen war auch wieder in der Nähe. Also hab ich mal nachgefragt, ob wir was unternehmen. Frauchen wollte auch was machen und darum haben wir uns dann auch gleich parat gemacht. Wir sind wieder in den Wald gefahren – war ja klar! Ich durfte aber den Weg aussuchen und ich hab mich für den ganz ganz langen entschieden. Da hat es immer so tolle Stellen wo es prima duftet nach Reh und nach Fuchs und manchmal sogar nach Dachs. Das ist wahnsinnig spannend! Wir sind also losmarschiert und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Der Regen hatte Gott sei Dank aufgehört und es war super toll im Wald. Frauchen und ich waren flott unterwegs. Sie hat wieder nach Pilzen Ausschau gehalten, aber wir haben keine besonders hübschen gefunden. Jedenfalls war der Weg dann halt doch lang und teilweise auch anstrengend. Wir waren jedenfalls ziemlich müde, als wir wieder beim Auto waren. Ich hab mich dann auf zu Hause gefreut und es gab ja dann auch gleich Mittagessen. Danach haben wir zusammen noch eine schöne Pause gemacht. War super gemütlich! Dann wollte Frauchen aber wieder arbeiten gehen und ich hab alleine noch eine grosse Runde geschlafen. Dann kam plötzlich die Sonne – zumindest ein wenig. Darum ging ich dann in Garten und hab mich dort noch ein wenig amüsiert. Dann kam schon bald Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach waren wir noch eine ganze Weile auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Es war super angenehm und schön. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Schliesslich ist heute wieder ein Arbeitstag und da muss ich fit sein.

  • #2964

    Gabriele Gluvakov (Montag, 19 August 2019 07:53)

    Hallo liebe Menschen. Sonntag – und erst noch ein sonniger Sonntag – herrlich! Frauchen und ich haben mal wieder ausgeschlafen. Das hat gut getan. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich den Garten inspiziert. Es war aber noch nichts los. Also hab ich nochmal eine kleine Pause eingelegt und zu sehen, wie sich alles entwickelt. Es dauerte dann auch gar nicht lange und Herrchen und Frauchen haben sich parat gemacht für einen Spaziergang. Ich hab mich sehr gefreut, mal wieder mit den beiden in den Wald zu fahren. Familie geht einfach über alles! Wir fuhren auch tatsächlich in den Wald und dort war es super schön! Die Sonne schien und es war angenehm von den Temperaturen her. Ausserdem hatte es ja wieder super viele neue Spuren und grandiose Gerüche. Ich war sofort in meinem Element und hab gleich losgelegt. Wir machten unseren üblichen Sonntagsspaziergang. Den mag ich gerne, weil man da an drei Bächlein vorbei kommt. Natürlich hab ich alle ausprobiert. War super toll. Frauchen war wieder auf der Suche nach Pilzen. Ich glaube, sie hat ein paar richtig hübsche Exemplare entdeckt. Dann traf ich noch einen lieben Kumpel den ich nur selten sehe. Sein Name ist Momo und er ist ein wirklich total netter Kerl. Wir haben lieb Hallo gesagt und gingen dann weiter. Als wir wieder zu Hause waren, gab es gleich Mittagessen. Das schmeckte auch prima. Danach war ich noch kurz im Garten. Es war aber ganz schön warm geworden. Darum hab ich mir dann ein kühles Plätzchen gesucht für meinen Mittagsschlaf. Herrchen hat in seinem Büro irgend etwas gemacht und Frauchen ist durchs ganze Haus gewuselt und hat den Putztag vorverschoben. Ich liebe diese Geräusche. Sie sind so schön beruhigend. Ich hab jedenfalls super gut und super lange geschlafen. Als ich wieder fit war, war es schon Zeit für die Zubereitung vom Abendessen. Das haben Frauchen und ich wieder zusammen gemacht. Dann gab es Essen. Danach waren wir noch eine ganze Weile auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Herrchen hat dann auch noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein prima Spiel. Das hat super viel Spass gemacht! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich will ja fit sein für die neue Woche!!

  • #2963

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 18 August 2019 07:51)

    Hallo liebe Menschen. Das erste Wochenende nach den Ferien – einfach fantastisch! Ich kann Euch aber gar nicht so viel davon erzählen. Ich hatte es einfach gemütlich! Frauchen und ich sind zwar wieder früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Herrchen war fröhlich und entschlossen und ich war gespannt, was er vor hat. Als erstes hat er sich das Wohnzimmer vorgenommen. Er hat laute Musik gemacht und dann ging es los. Er hat alle Sachen von den Gestellen genommen und abgestaubt und geputzt. Ich hab ihm dabei zugeschaut und es war sehr spannend. Helfen konnte ich leider nicht, aber ich hatte ja auch Wochenende und da muss ich nicht arbeiten. Das nicht so tolle an der Sache war, dass ich nicht schlafen konnte. Es war ziemlich laut, aber auch lustig und schön. Als er damit fertig war, gab es Mittagessen. Das war prima. Hinterher haben wir zusammen eine schöne lange Mittagspause gemacht. Wir hatten es richtig gemütlich. Der Nachmittag war dann schon ruhiger. Herrchen ist irgendwo rumgewuselt und ich habe es mir an meinen Lieblingsplätzen bequem gemacht und gedöst und geschlafen. Irgendwann kam auch Frauchen wieder Heim. Sie war gut gelaunt und sah fröhlich aus. Wir haben dann zusammen Abendessen zubereitet. Das können wir richtig gut! Dann gab es Essen. Danach waren wir noch eine Weile draussen und haben den Abend genossen. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher und ruhiger Tag und genau richtig für mich. Ich hab das wirklich sehr genossen.

  • #2962

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 17 August 2019 06:54)

    Hallo liebe Menschen. Die erste Arbeitswoche ist vorbei. Da bin ich nicht so unglücklich. Ich hatte vergessen, wie anstrengend das sein kann. Wisst Ihr, ich freu mich immer so auf die anderen Hunde, auf meine Freunde und Kumpels und so. Aber dann wäre Zeit für Feierabend und das läuft so einfach nicht. Also gestern sind Frauchen und ich wieder früh aufgestanden und nach dem Frühstück auch gleich wieder losgefahren. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen ging rein und kam mit meiner Freundin Trine wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Ich hab mich total gefreut!! So viele liebe Freunde waren wieder gekommen. Da waren die Pudel-Brüder Gwendy und Killian, die kleine Ajsha, die aufgeregte Pina und die etwas reservierte Smilla. Zusammen gingen wir dann auch gleich auf den Platz und haben sofort mit der Arbeit angefangen. Es gab natürlich wieder Unterordnung und dann aber auch noch Parcours und Abrufübungen und eine Gruppenübung. Es war super spannend und anstrengend und alle haben sich total viel Mühe gegeben. Allerdings waren dann auch alle froh, als es vorbei war. Wir waren ziemlich fix und fertig und froh, im Bach noch eine Abkühlung holen zu können. Danach fuhren wir zusammen wieder zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Es war sehr gemütlich. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los auf eine Pipi-Runde. Das hat total gereicht und als wir zurück waren, gab es auch gleich Mittagessen. Hinterher hab ich mich aber auf mein Kissen geschmissen und eine super grosse Runde geschlafen. Es kamen dann auch ab und zu Kunden. Die hab ich natürlich alle begrüsst und auch bedient – ist ja Ehrensache. Es dauerte eine Ewigkeit bis Herrchen endlich da war. Ich war sehr froh ihn zu sehen und wir fuhren dann auch gleich Heim. Dort hab ich dann erst mal im Garten nach dem rechten geschaut und mich dann auf mein Sofa geschmissen. Das war super gemütlich und ich hab auch gleich geschlafen. Frauchen kam gestern auch nicht so spät Heim. Ich hab sie lieb begrüsst und dann gab es noch einen Happen zum Abendessen. Dann waren wir auch noch eine Weile auf der Terrasse. Eigentlich war ich dann wieder fit und darum hab ich Herrchen gefragt ob er Lust hat. Er hat das sofort verstanden und wir machten noch ein grandioses Ballkanonen-Spiel. Das hat riesig Spass gemacht! Danach war für mich aber endgültig Feierabend. Jetzt freu ich mich aufs Wochenende. Das wird bestimmt super gemütlich und schön.

  • #2961

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 16 August 2019 07:09)

    Hallo liebe Menschen. Mal wieder ein etwas gemütlicherer Tag – und der kam genau richtig! Frauchen und ich mussten nämlich nicht ganz so früh aufstehen. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich mich nochmal hingekuschelt. Es war ja sooo gemütlich. Dann ging es aber schon los. Es war mal wieder Shopping-Tour angesagt. Zuerst zur Post, dann zum Metzger, hinterher noch einkaufen und dann waren wir endlich beim Laden. Dort haben wir dann erst mal alles rein gebracht und verstaut. Wir hatten noch allerhand andere Sachen zum aufräumen und das haben wir alles auch gemacht. Danach war schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Draussen schien die Sonne und ich hab mich richtig gefreut! Wir spazierten los und waren noch gar nicht weit gekommen, da kamen die ersten eher dunklen Wolken. Dann meinte Frauchen plötzlich, «siehst Du was da kommt?». Ich hab in den Himmel geschaut und da war eine richtige Wand. Das hab ich aber nicht so ganz verstanden, aber es ging nur noch ein paar Schritte, dann legte es los mit regnen. Es schüttete. Frauchen hatte nicht so viel an und ich mag Regen nun wirklich nicht so gerne. Aber was will man machen? Wir waren mitten auf unserem Spaziergang und umkehren war einfach keine Option. Also haben wir das einfach durchgezogen. Frauchen hat gelacht. So einmal im Jahr passiert das halt, hat sie gesagt. Aber wir sind ja noch ganz dicht und darum stört uns das nicht. Bis wir wieder beim Laden waren, waren wir also klitsche nass. Dann haben wir uns erst mal abgetrocknet und Frauchen hat sich auch gleich noch umgezogen. Das ist hat einfacher, wenn man Kleider an hat. Auf jeden Fall gab es dann Mittagessen und das schmeckte prima. Dann hab ich mich auf mein super Kissen gekuschelt und erst mal eine grosse Runde geschlafen. Dann kam aber schon unsere Freundin Astrid vorbei. Ich hab mich sehr gefreut sie zu sehen. Wenig später kam auch noch unsere Trainerin. Die hab ich auch ganz lieb begrüsst. Frauchen hat sich dann gleich wieder umgezogen und schon war sie wieder unterwegs und Astrid und ich waren alleine. Wir hatten super viel zu tun. Frauchen hat uns einen riesen Haufen Arbeit gegeben. Das haben wir alles gemacht. Dann war Frauchen auch schon wieder da. Sie hat Freunde mitgebracht. Da war mein Kumpel Perry und die liebe Malu und eine Neue. Sie ist eigentlich noch ein Baby und ein Labi-Mix. Sie ist super süss!! Ihr Name ist Joya. Ich mag sie total gerne! Wir haben dann erst mal eine Runde gespielt. Dann haben wir uns ein wenig hingelegt. Aber dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. Das war mir auch recht. Ich war wieder sehr müde und dankbar für mein Sofa. Ich hab mich gleich hingeschmissen und geschlafen. Frauchen kam nicht so spät Heim. Ich hab sie auch ganz lieb begrüsst und es gab noch einen Happen zum Abendessen. Hinterher war aber wirklich Feierabend. Heute ist nämlich wieder Training und da muss ich fit sein!

  • #2960

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 15 August 2019 08:07)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein wahnsinnig anstrengender Tag – aber auch ein super schöner! Frauchen und ich mussten am Morgen ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es schon wieder los. Daran muss ich mich erst wieder gewöhnen. Die langen Pausen nach dem Frühstück fehlen schon ein wenig. Aber die Fahrt war schön und wir fuhren direkt zum Laden. Dort ging Frauchen rein und kam umgezogen wieder raus. Danach fuhren wir zusammen zum Hundeplatz. Dort warteten schon Freunde auf mich. Da waren der grosse Lemmy, meine Freundin Nui und mein guter Freund Daisuki und eine Neue. Ihr Name ist Yuko und sie ist auch ein Shiba Inu, so wie Daisuki. Sie ist zurückhaltend und sehr freundlich. Das mag ich gerne so. Ausserdem war unsere Trainerin auch wieder da. Ich hab sie ganz doll begrüsst. Zusammen gingen wir dann auf den Platz und schon ging es mit der Arbeit los. Angefangen hat alles wieder mit Unterordnung und dann machten wir ein wenig Impulskontrolle. Dann gab es aber auch noch Abrufübungen und ein wenig Crossdogging. Das hat super viel Spass gemacht und alle waren mit Eifer dabei. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zusammen zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und Nui und ich haben noch eine Runde gespielt. War lustig! Nachdem dann alle weg waren, war ich mit Frauchen noch auf einer Pipi-Runde. Die war aber Gott sei Dank nur kurz und danach gab es gleich Mittagessen. Hinterher hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Dann kamen aber schon die Teilnehmer für die Kleinhundestunde. Da waren die beiden Bolonkas Bonsai und Flip und mein alter Freund Mex. Die mussten dann auch gleich arbeiten. Ich durfte zusehen und das war auch sehr schön. Bei der Gruppe ist immer noch ein kleines Menschen-Mädchen dabei. Die mag ich sehr gerne und mit der hab ich auch wieder ganz doll gespielt. Es war super kurzweilig und wir hatten alle viel Spass. Nachdem die dann auch wieder weg waren, dauerte es nicht lange und Herrchen war schon da. Wenn Ihr mich fragt – genau rechtzeitig! Ich war ja super wahnsinnig müde und richtig dankbar, als wir dann Heim fuhren. Dort hab ich es mir sofort auf meinem Sofa bequem gemacht und erst mal eine grosse Runde geschlafen. Es dauerte noch eine ganze Weile bis Frauchen auch Heim kam. Ich hab sie aber ganz lieb begrüsst. Danach gab es auch noch einen Happen Abendessen aber dann war wirklich einfach Feierabend. Ich bin wohl ein wenig aus der Übung. Ich war ja sowas von fix und fertig. Darum hab ich dann auch geschlafen wie ein Stein und das hat richtig gut getan. Es geht ja heute schon bald wieder los und darum bin ich froh, dass ich wieder ziemlich fit bin.

  • #2959

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 14 August 2019 07:00)

    Hallo liebe Menschen. War ja ein toller Start in die neue Arbeitswoche! Frauchen und ich sind nämlich ganz früh aufgestanden – noch vor der Sonne! OK, die hat man eh nicht gesehen weil so viele Wolken am Himmel hingen. Aber egal – es war früh. Dann gab es Frühstück und das war prima. Wenig später ging es schon los. Frauchen und ich fuhren direkt zum Laden. Dort haben wir erst mal alles aufgemacht und eingerichtet und ehrlich, es war ein super Gefühl wieder da zu sein. Ich war sofort wieder in meinem Element und das gefiel mir wirklich sehr! Es dauerte auch gar nicht lange, da kamen schon unsere Lernspaziergang-Teilnehmer. Da waren die aufgeregte Zora, der ruhige Teddy, die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger, meine Labi-Freundin Tosca und mein alter Freund Zozzi. Zusammen gingen wir dann auch gleich los. Frauchen hatte ein paar super einfache Übungen ausgedacht, die aber alle sorgfältig machen mussten. Es ging meistens um Unterordnung, aber auch Voranübungen und ein wenig Crossdogging. Das war super! Alle hatten total viel Spass und waren mit Eifer dabei. Das einzige was störte, waren die grossen Baustellen die es da jetzt hat. Ich verstehe nicht, warum es noch mehr Häuser braucht da, aber die werden schon wissen was sie tun. Jedenfalls war es lustig und wir sind voll auf unsere Kosten gekommen. Danach gingen wir zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Wir Hunde haben uns einen ruhigen Platz gesucht. Wir waren wirklich müde. Nachdem dann alle weg waren, haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Dann gab es Mittagessen und hinterher haben Frauchen und ich noch zusammen Pause gemacht. Das war super gemütlich. Dann wollte Frauchen aber noch was arbeiten. Ich hab eine grosse Runde geschlafen. Dann kam auch schon bald Herrchen wieder Heim. Das war prima. Es gab dann nämlich Abendessen und das schmeckte fantastisch. Danach waren wir noch zusammen im Garten. Herrchen hat dann sogar noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel. Danach war dann allerdings Feierabend. Ich war sehr müde geworden und hab mich dann auch schon bald schlafen gelegt. Heute geht es nämlich weiter mit Hundeschule. Darum muss ich jetzt auch schon wieder weg.

  • #2958

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 13 August 2019 07:05)

    Hallo liebe Menschen. Also warum müssen die mit dem Wetter eigentlich immer so übertreiben. Gestern war unser freier Tag. Da finde ich es recht doof, wenn es dauernd regnet. Na ja – wir hatten es trotzdem sehr gut. Frauchen und ich sind am Morgen super früh aufgestanden. Es war ja noch fast dunkel. Allerdings lag das wohl vor allem an den dicken Wolken am Himmel. Unser Frühstück hellte die Sache dann aber rasch auf. Es schmeckte prima. Danach war ich trotzdem noch im Garten um nach dem rechten zu sehen – aber nur ganz kurz. Dann ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten und ich hab es mir auf dem Sofa bequem gemacht und noch eine grosse Runde gedöst. Das hat sehr gut getan. Dann war aber Zeit für unseren Spaziergang. Es war erstaunlich! Als Frauchen und ich im Auto waren um weg zu fahren, hat es tatsächlich aufgehört zu regnen. Das fand ich prima. Wir fuhren natürlich wieder in den Wald. Dort war es allerdings sehr düster. Das hat mich aber nicht so gestört. Frauchen hatte prima Belohnungen dabei und wir machten meinen allerliebsten Weg. Ich hatte auch gleich wieder jede Menge zu tun. Es gab so viele neue Spuren und Gerüche und alles war wahnsinnig spannend. Frauchen war auf Pilzsuche. Sie macht dann allerdings nichts damit, wenn sie sie gefunden hat. Sie schaut sie nur an und freut sich darüber. Ich hab keine Ahnung warum, aber wenn es ihr Spass macht ist das OK. Wir haben unterwegs auch überhaupt niemanden getroffen. Das ist eigentlich normal, wenn es etwas feuchtes Wetter ist. Ich finde das aber immer auch prima. Dann hab ich viel Platz und kann alles machen wie ich will. Wir hatten jedenfalls Spass und haben uns gut amüsiert. Kaum waren wir beim Auto, fing der Regen wieder an. Super Sache. Wir fuhren dann aber Heim und es gab Mittagessen. Danach haben wir zusammen noch eine schöne Pause eingelegt. Das war super gemütlich. Dann ging Frauchen aber wieder arbeiten. Sie ging in den Keller und hat die Wäsche flach gemacht. Das muss wohl sein, meinte sie. Dann hat sie aber noch etwas super geniales gemacht. Sie hat nämlich Eiscreme für mich zubereitet. Es roch umwerfend nach Thunfisch und schmeckte einfach himmlisch! Ich durfte den Löffel abschlecken und war total begeistert. Ein Glace gibt es aber anscheinend erst, wenn es wieder wärmer ist draussen. Was ist das denn wieder für eine sonderbare Regel? Aber na ja – ich kann warten. Dann kam schon bald Herrchen wieder Heim und es gab Abendessen. Danach war ich noch im Garten, aber es regnete immer noch. Also hab ich einfach Feierabend gemacht. Jetzt muss ich aber los! Wir fahren nämlich zur Arbeit und hey – ich hab mich wahnsinnig darauf gefreut!!

  • #2957

    Gabriele Gluvakov (Montag, 12 August 2019 07:44)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein ganz toller Ferienabschluss gestern! Prima Tag!! Zuerst haben Frauchen und ich nochmal richtig ausgeschlafen. Das war super schön! Dann gab es Frühstück. Danach war ich mal im Garten um nach der Nachbarschaft zu sehen. Der Himmel war super blau und sie Sonne wärmte schon richtig doll. Es sah nach einem prima Sommertag aus. Ich hab dann aber nochmal eine Pause eingelegt um fit zu sein wenn es los geht. Das dauerte dann auch gar nicht lange. Dann hörte ich nämlich ein Auto auf unseren Parkplatz fahren. Und jaaaaa – es war Frauchens Schwester!!! Ich hab mich ganz doll gefreut und sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Das war super prima! Wir haben uns dann auch gleich parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Frauchen hat wieder einen Weg ausgesucht, wo man wenig Velo-Fahrer trifft. Das ist nämlich immer super mühsam, wenn man immer zur Seite springen muss wenn jemand kommt. Dafür war der Weg aber voller Wurzeln und anstrengend zum gehen. Mir hat das aber Spass gemacht und ich glaube den Frauen auch. Wir machten also eine super schöne Runde und haben wieder viele hübsche Sachen gesehen. Dann begegneten wir noch einem Yorkie. Der war super freundlich. Wir haben nett Hallo gesagt und gingen unserer Wege. Zum Abschluss bin ich auch noch ins Bächlein gesprungen und hab mich ganz doll abgekühlt. Das war genau richtig für mich. Danach sind wir wieder Heim gefahren und es gab schon bald Mittagessen. Danach waren wir ganz lange auf der Terrasse. Herrchen, Frauchen und Frauchens Schwester habe geschwatzt und geschwatzt. Ich liebe das! Man kann dabei so prima schlafen – herrlich! Dann ging Frauchens Schwester aber auch wieder und ich hab mir ein kühles Plätzchen im Hause gesucht um eine ganz grosse Runde zu dösen. Dann war auch schon bald Zeit für Abendessen. Ich hab Frauchen wieder bei der Zubereitung geholfen. Dann geht es immer etwas schneller. Dann haben wir gegessen und danach waren wir noch eine Weile im Garten. Allerdings kamen dann auf einmal riesige schwarze Wolken. Das sah gar nicht gut aus. Ich hab mir schon mal meinen Sofa-Platz gesichert. Es ging dann nämlich auch gleich los mit Regen und Blitz und Donner und sowas. Mich hat das nicht gestört. Ich habe wunderbar geschlafen und von diesem herrlichen Tag geträumt. Jetzt bin ich bereit für die Arbeit. Bin gespannt, was uns in den nächsten Tagen so alles erwartet.

  • #2956

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 11 August 2019 08:05)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatten wir einen fast gewöhnlichen Samstag. Frauchen und ich sind wieder früh aufgestanden. Draussen hat es geregnet wie verrückt. Es kam so viel Wasser vom Himmel, dass man den Garten vom Fenster aus kaum sehen konnte. Wahnsinn! Es gab dann erst mal Frühstück. Das schmeckte wunderbar. Danach gingen Herrchen und Frauchen zum Einkaufen und ich hab ich mich nochmal für eine schöne Pause hingeschmissen. Sie waren nicht lange weg und als sie wieder kamen hab ich sie ganz doll begrüsst. In der Zwischenzeit hatte der Regen etwas nachgelassen, aber es regnete immer noch. Darum wollte ich mich dann gleich wieder auf mein Sofa zurück zurückziehen. Allerdings hatte Frauchen andere Pläne. Wir haben uns also parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort war es nicht gerade viel besser. Der Regen hat zwar aufgehört, aber im Wald regnete es trotzdem weiter. Wir spazierten los. Frauchen wollte unsern ganz normalen Spaziergang machen. Aber eigentlich war das ja mein freier Tag. Da geh ich nie spazieren. Darum hat mir das ehrlich gesagt ein wenig gestunken. Frauchen hat das sofort gemerkt und darum haben wir dann ein paar Abkürzungen eingelegt. Na ja, es war dann schon noch OK, aber ich hätte das wirklich nicht gebraucht. Wir haben dann aber unsere Runde beendet und sind wieder Heim gefahren. Dort gab es dann Mittagessen und hinterher hab ich mich wieder hingeschmissen. Als ich wieder fit war, schien draussen die Sonne. Es war sofort wieder warm geworden und darum ging ich dann in den Garten für ein ausgiebiges Sonnenbad. Das hat total gut getan. Ich wollte dann eigentlich mit Frauchen ein wenig spielen. Ich hab den Ball geholt und ihr gebracht. Sie war aber immer noch wegen des Spaziergangs beleidigt und wollte nicht spielen. OK – gleiches Recht für alle. Also hab ich einfach noch ein wenig den Garten bewacht und gut wars. Dann war nämlich schon Zeit für Abendessen. Danach waren wir noch eine Weile im Garten und haben den Abend genossen. Das war sehr schön. Also eben – es war ein fast normaler Samstag und ich hab mich toll erholt. Schade dass Frauchen etwas beleidigt war, aber was soll’s – man kann es halt nicht immer allen recht machen.

  • #2955

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 10 August 2019 07:27)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern war auch kein ungewöhnlicher, aber doch ein sehr schöner Tag. Frauchen und ich sind schon vor der Sonne aufgestanden. Das war OK. Es war ja so schön warm draussen und super angenehm. Es gab dann auch gleich Frühstück. Danach hab ich noch den Garten inspiziert und hinterher wieder eine Pause eingelegt. Herrchen und Frauchen wollten an einen Ort zum Einkaufen. Das macht mir keinen Spass. Darum war ich froh, als ich zu Hause bleiben durfte und einfach noch eine grosse Runde schlafen konnte. Es dauerte nicht sehr lange bis sie wieder da waren. Dann haben wir zusammen ihre Einkäufe ausgepackt und verstaut. Ich mach das super gerne. Dann weiss man gleich was da ist und so. Als wir damit fertig waren, war es schon Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Frauchen weiss das auch und darum hat sie gleich unsere Sachen parat gemacht. Wir sind dann zusammen wieder in den Wald gefahren. Dort hat alles wieder super hübsch ausgesehen. Allerdings hatte ich das Gefühl, es liegt ein Hauch von Herbst in der Luft. Vielleicht lag das auch nur daran, dass schon gelbe Blätter von den Bäumen fallen – nicht viele, nur ein paar. Aber ich habs gesehen. Wir machten dann jedenfalls den ganz langen Spaziergang und das war eine tolle Idee. Es gab ja wieder so viel zu sehen und zu Schnuppern und ich hatte super viel zu tun. Fauchen hat die hübschen Blumen die wir alle gesehen haben genauer angeschaut. Es waren wirklich ein paar total schöne dabei. Dann bin ich meinem Kumpel Milo begegnet. Er war auch mit seinem Frauchen unterwegs. War sehr nett ihn zu sehen. Ansonsten sind wir auch noch einer Joggerin und einer sehr freundlichen Jack-Russel-Dame begegnet die läufig war. Sonst war aber keiner im Wald. Wir hatten viel Platz und Zeit und beides haben wir ganz prima genutzt. Es war super schön! Danach waren wir fix und fertig und sind Heim gefahren. Dort gab es dann gleich Mittagessen und hinterher hab ich eine super lange und wahnsinnig gemütliche Pause gemacht. Als ich dann wieder fit war, ging ich mal in den Garten. Herrchen und Frauchen waren auch da. Die Sonne hingegen hatte sich verabschiedet. War aber nicht so schlimm. Herrchen meinte, wir könnten doch noch den frisch gemähten Rasen ausprobieren und hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war so eine Freude! Wir machten ein wahnsinns Spiel und hatten super viel Spass!! Danach gab es Abendessen. Hinterher war ich noch eine Weile im Garten und hab den Abend genossen, aber dann hab ich Feierabend gemacht. Ferien sind toll! Herrchen und Frauchen haben Zeit und man macht nur was Spass macht.

  • #2954

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 09 August 2019 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Ich glaube, ich hab jetzt verstanden was Ferien genau sind. Da geht es darum, dass man sich erholt, viel schläft und nur das macht was einem wirklich Spass macht. So war das nämlich gestern. Frauchen und ich haben wieder ausgeschlafen – gaaaanz lange und dann gab es auch noch eine Schmuseeinheit vor dem Aufstehen. Das war ganz wunderbar! Danach gab es Frühstück. Dann hab ich im Garten nach dem rechten gesehen. Es war alles in bester Ordnung. Darum hab ich mich dann nochmal für eine kleine Pause hingelegt. Herrchen und Frauchen haben in der Zwischenzeit wieder irgendwas gemacht – keine Ahnung. Ich hatte es jedenfalls gemütlich. Dann war aber Zeit um was zu unternehmen. Herrchen, Frauchen und ich sind wieder in den Wald gefahren. Dort sah es wieder ganz anders aus. Die Sonne schien und alles war hübsch und so wie man sich das wünscht. Wir haben einen ganz normalen Spaziergang gemacht. Ich kenne den Weg ja schon sehr gut, aber es gibt doch immer wieder Neues zu entdecken. Es gab spannende Spuren und tolle Gerüche. Ausserdem kamen wir ja auch wieder an den drei Bächlein vorbei. Die hab ich natürlich alle ausprobiert. Dann war da noch die Stelle wo ich den Fuchs gerochen habe. Ein wunderbarer Duft! Ich war ganz ausser mir und hab die Spur auch ein Stückchen weit verfolgt. Er war aber längst weg und darum hab ich auch aufgegeben. Aber es war trotzdem total aufregend. Wir hatten Spass unterwegs und haben uns auch viel Zeit gelassen. Es war wirklich sehr schön. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen auf der Terrasse. Das war super! Hinterher hab ich ein schönes Plätzchen gesucht und mich einfach hingeschmissen. Es war ja auch wieder sehr warm und darum war das genau richtig für mich. In der Zwischenzeit sind Herrchen und Frauchen zusammen weg gefahren. Ich wusste nicht wohin und ich fand das auch nicht wirklich wichtig. Es dauerte aber nicht lange, da waren sie schon wieder da. Sie hatten einen super grossen Topf mit dabei. Ich war neugierig und darum hab ich die Sache mitverfolgt. Sie haben dann unsere grosse Palme aus ihrem Topf geholt und in den noch viel grösseren Topf gepflanzt. Das sah anstrengend aus, aber ich war ja dabei und hab geholfen. Jetzt sieht es tatsächlich wieder viel schöner aus. Danach waren wir noch zusammen im Garten. Frauchen und ich haben wieder ein tolles Spiel gespielt und dann war auch schon Zeit für Abendessen. Hinterher war ich noch eine Weile draussen, aber ich hab dann schon bald Feierabend gemacht. Habt ihr das gemerkt? Die Sonne geht jetzt schon wieder früher schlafen und dann ist für mich sowieso auch Schlafenszeit. Es war also ein schöner und erholsamer Tag ohne grosse Besonderheiten – Ferien halt.

  • #2953

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 08 August 2019 08:59)

    Hallo liebe Menschen. Der gestrige Tag war jetzt nicht sooo lustig. Wahrscheinlich war das Wetter da etwas mit Schuld. Das hat ja geregnet – unfassbar! Frauchen und ich haben trotzdem erst mal ausgeschlafen. Dann gab es wie immer Frühstück. Danach hab ich mal draussen nachgeschaut wie’s so aussieht, aber es war wirklich nicht berauschend. Der Himmel war super grau und es regnete – nicht stark, aber halt nass. Darum hab ich beschlossen, noch eine Pause einzulegen und abzuwarten was so ab geht. Frauchen und Herrchen haben wieder so dies und jenes gemacht und sind rumgewuselt. Dann war es aber Zeit für meinen Spaziergang. Frauchen meinte, dass wir viel Glück haben. Es hat nämlich genau zu dieser Zeit aufgehört zu regnen. Also haben wir uns parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Dort war es allerdings auch nicht so angenehm wie sonst. Irgendwie ist das so eine Sache mit dem Wald. Wenn es schön ist und die Sonne scheint, wüsste ich keinen angenehmeren und schöneren Ort. Wenn es aber regnet und trüb ist, dann ist es im Wald irgendwie gleich unheimlich und gar nicht mehr so toll. Im Gegensatz zu Frauchen hab ich aber den Vorteil, dass ich viel mehr riechen kann als sie. Und das muss ich also sagen – wenn es nass ist, riecht es im Wald viel intensiver und man findet noch viel mehr Spuren und die Gerüche sind wunderbar. Wir haben jedenfalls einen eher langen Weg gewählt und das war spannend. Wir kamen wieder an Stellen im Wald, wo es fast stockdunkel war. Es war also auch aufregend und ich hatte super viel zu tun. Wir haben fast den ganzen Weg geschafft, bevor es wieder anfing zu regnen. Als wir dann zu Hause ankamen, legte es gleich wieder super los. Da kam eine Unmenge Wasser vom Himmel. Das hat uns ja dann aber überhaupt nicht mehr gestört. Es gab nämlich Mittagessen und das schmeckte prima. Danach hab ich mich auf mein Sofa geschmissen und eine ganz grosse Runde geschlafen. Das hat soooo gut getan. Herrchen und Frauchen sind wieder irgendwo durchs Haus gewuselt und haben was gemacht – keine Ahnung. Irgendwann hat der Regen dann aufgehört und ich hab mal nachgeschaut. Frauchen war auch da und dann haben wir ein super Spiel gemacht mit meinen Bällen und anderen Sachen und ein wenig Unterordnung und Impulskontrolle und sowas. Das hat total viel Spass gemacht und war genau richtig. Danach war schon Zeit für Abendessen. Hinterher hat es wieder angefangen zu regnen und ich hab Feierabend gemacht. Also wie gesagt – kein aufregender Tag, aber ich war doch sehr zufrieden.

  • #2952

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 07 August 2019 08:05)

    Hallo liebe Menschen. Das war ja ein lauter Tag gestern! Ich bin schon ganz früh am Morgen aufgewacht weil es draussen so gerumpelt hat. Ausserdem hat es geregnet – und wie!! Frauchen ist Gott sei Dank auch aufgewacht und darum gab es dann auch gleich Frühstück. Das war prima. Danach hatte es wieder aufgehört so stark zu regnen, damit ich noch kurz den Garten in Augenschein nehmen konnte. Hinterher ging es ja gleich wieder los mit Regen. Ich hab darum erst mal eine Pause eingelegt. Abwarten was läuft. Herrchen und Frauchen haben irgend etwas gearbeitet und ich hatte es super gemütlich. Dann war es aber Zeit für den Mittagesspaziergang. Draussen baute sich grad wieder ein Gewitter auf und darum hat Frauchen gesagt, dass wir warten, bis das auch vorbei ist. Das dauerte dann tatsächlich nicht sooo lange. Danach haben wir uns aber parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort war es super feucht und warm und es lag so ein wenig Nebel über allem. Hat hübsch ausgesehen aber es war schon ziemlich drückend und warm. Wir machten uns jedenfalls auf den Weg um etwas zu entdecken. Es war auch eigentlich ganz schön, bis auf einmal wieder ein Blitz am Himmel zu sehen war und drauf folgte wieder ein lauter Donner. Darum meinte Frauchen dann, es wäre besser, den Spaziergang abzukürzen. Das haben wir dann auch so gemacht. Auf dem Rückweg mussten wir durch dichten Wald. Dort war es fast ganz und gar dunkel – unheimlich! Dann begann es zu regnen wie verrückt. Wir haben das aber nur gehört. Nass wurden wir nicht. Das Dach der Bäume ist an der Stelle so dicht, dass der Regen nicht bis zum Boden kam. Wir gingen aber trotzdem zügig in Richtung Auto. Es war alles super aufregend – richtig abenteuerlich! Als wir beim Auto waren, regnete es immer noch, aber wir waren kaum nass geworden. Dann fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich dann eine super prima Pause eingelegt. Draussen schien ja wieder die Sonne und der Regen war vorbei. Allerdings regnete es dann immer wieder und Gewitter zogen auch noch mehr vorbei. Mich hat das nicht gestört. Ich hatte mein Sofa da fühle ich mich sicher. Ich hab geschlafen, ganz tief und fest. Als ich dann wieder fit war, waren Frauchen und Herrchen auf der Terrasse. Ich lief sofort hin um zu fragen, ob wir noch etwas machen könnten. Herrchen hat dann sofort die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super Spiel. Der Himmel war allerdings schon wieder super schwarz, aber das störte uns nicht. Wir hatten richtig Spass! Als es dann anfing zu regnen, war es genau richtig für Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Der Tag war also sehr abwechslungsreich, mal spannend, mal eher nicht. Aber eines war wieder mal super – wir waren alle zusammen und das macht mir halt einfach am allermeisten Spass!!

  • #2951

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 06 August 2019 08:31)

    Hallo liebe Menschen. Über den gestrigen Tag kann ich eigentlich gar nicht so viel erzählen. Es war einfach gemütlich. OK jaaaaa – ich hab mich ein ganz klein wenig erkältet. Darum war ich vielleicht auch nicht so ganz fit für alles, aber im Grossen und Ganzen fühle ich mich also nicht wirklich schlecht. Frauchen macht sich immer mehr Sorgen als nötig wären. Aber ist ja auch lieb finde ich! Jedenfalls mussten wir ziemlich früh aufstehen. Frauchen hatte da wohl einen Termin und ging gleich nach dem Frühstück weg. Herrchen war aber nicht aufgeregt deswegen oder so. Darum fand ich dann halt auch, dass wir einfach warten bis sie wieder kommt. Das war dann auch schon nach kurzer Zeit der Fall. Ich hab mich jedenfalls sehr gefreut sie wieder zu sehen und hab sie auch ganz doll begrüsst. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und wir machten uns schon auf den Weg für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren natürlich wieder in den Wald und dort war es sonderbar ruhig. Es fühlte sich auch irgendwie anders an als sonst – keine Ahnung, ist schwer zu beschreiben. Wir haben jedenfalls unseren üblichen 3-Bächlein-Spaziergang gemacht. Ich hab aber nicht alle ausprobiert, weil ich ja eben ein wenig erkältet bin. Aber es gab auch so viel zu sehen und zu Schnüffeln und ausserdem haben wir noch einen Hund getroffen. Besser gesagt eine Hündin und zwar eine total liebe. Ich kenne sie schon lange und sie ist wirklich sehr sehr freundlich. Wir haben nett Hallo gesagt und gingen dann unserer Wege. Abgesehen von der seltsam ruhigen Stimmung im Wald, war aber überhaupt nichts los. Wir fuhren danach wieder Heim und es gab schon bald Mittagessen. Danach hab ich wieder einen super kühlen Platz gesucht. Es war ja wieder ganz schön warm draussen. Ab und zu ging ich auch in den Garten und hab mich kurz an die Sonne gelegt, aber dann wollte ich lieber wieder rein und schlafen. Das hab ich also den ganzen Nachmittag so gemacht. Herrchen und Frauchen fuhren mal noch kurz weg, aber das hat mich auch nicht gestört. Sie waren auch bald wieder da und alles war gut. Dann gab es schon bald Abendessen und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich bekam auch wieder eine schöne Streicheleinheit und die hat wirklich wirklich gut getan! Ich hab danach jedenfalls super geschlafen.

  • #2950

    Gabriele Gluvakov (Montag, 05 August 2019 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein wunderschöner Sonntag gestern! Frauchen und ich konnten wieder lange schlafen und sind dann ganz gemütlich aufgestanden – nach einer prima Schmuseeinheit natürlich. Dann gab es Frühstück. Danach war ich wieder auf meinem Sofa zu finden. Man weiss ja nie, was der Tag so bringt, also sollte man dem ausgeruht entgegentreten. Es dauerte dann auch gar nicht so lange und es fuhr ein Auto auf unseren Parkplatz. Ich kannte das Auto sehr gut und jaaaaa – es war Frauchens Schwester! Ich hab mich ja so gefreut sie zu sehen. Ich hab sie auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst und ihr ganz doll gesagt wie toll ich es finde, dass sie da ist!! Wir haben uns dann auch schon bald parat gemacht und sind dann zusammen in den Wald gefahren. Dort war es super angenehm kühl. Frauchen hat einen Weg ausgesucht, auf dem es nicht so viele Velofahrer gibt. Das war mir auch recht. Die sind nämlich super gefährlich! Wir spazierten und es gab wieder soviel Neues zu sehen und prima riechende Spuren die ich verfolgen konnte. Wir haben dann auch noch ein paar andere Hunde getroffen. Ich kannte bloss den Bolonka, aber die anderen war auch super nett und freundlich. Wir haben dann sogar noch eine ganz kleine Runde gespielt. Das war total lustig. Kurz vor Ende dieses Spaziergangs kommt man noch an einem Bächlein vorbei. Da bin ich natürlich auch noch rein gesprungen. Das hat super gut getan. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Herrchen, Frauchen und Frauchens Schwester sassen dann noch auf der Terrasse und haben geschwatzt. Dabei kann ich ganz prima schlafen. Ich liebe es, wenn ich weiss dass alle beisammen sind. Es wurde dann ja auch richtig super warm draussen und darum hab ich mir das kühlste Plätzchen ausgesucht das ich kenne und gaaaaanz lange geschlafen. So richtig fit war ich erst wieder, als ich Frauchen in der Küche rumwerkeln hörte. Da musste ich natürlich nachsehen. Wir haben dann zusammen das Abendessen vorbereitet. Wenig später gab es schon zu Essen. Das hat prima geschmeckt. Danach hatte ich keine grosse Lust mehr etwas zu machen. Ich hab darum den Feierabend etwas vorgezogen. Das war auch gut so. Es war ja ein super schöner Tag gewesen und da muss man auch genügend ausruhen nachher.

  • #2949

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 04 August 2019 07:57)

    Hallo liebe Menschen. Man kann sagen, gestern war ein ganz normaler Samstag. Gemütlich, unaufgeregt, total schön. Frauchen und ich mussten allerdings nicht so früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie trotzdem zur Arbeit – alleine. Darüber war ich also überhaupt nicht böse. Herrchen sah zwar motiviert aus, aber nicht nach der ganz grossen Arbeit. Also liessen wir das sehr gemütlich angehen. Ich hab wie immer erst mal eine Pause eingelegt. Dann hab ich mal nachgeschaut, was Herrchen überhaupt so macht. Er war nämlich im Garten und hat mal wieder die Pflanzen ausgerissen, die ihm offenbar überhaupt nicht gefallen haben. Da konnte ich nicht gross helfen. Ich liebe alle Pflanzen – naja – fast alle. Also Brennesseln mag ich auch nicht. Die jucken immer so an der Nase und so. Jedenfalls hab ich ihm dann eine Weile zugeschaut. Als er fertig war, war es auch schon Zeit für Mittagessen. Das hatten wir draussen. Das Wetter war ja so schön und wir hatten es super gemütlich draussen. Hinterher haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Dann kam schon bald Frauchen wieder Heim. Sie sah fröhlich aus und das freute uns beide. Wir gingen dann zusammen in den Garten und haben gleich ein super lustiges Spiel gemacht. Sie hat mir nämlich einen neuen Ring mitgebracht. Es ist so einer der schwimmen kann. Ich liebe es, Sachen aus dem Pool zu fischen. Darum haben wir ihn dann gleich ausprobiert und er funktioniert. Danach hab ich zusammen mit Frauchen in der Küche rumgewerkelt. Sie wollte etwas backen. Ich verstehe nicht viel davon, aber was sie da zusammengemixt hat sah aus wie ein grosser unförmiger Klumpen. Ich dachte, sie weiss schon was sie macht. Den Klumpen haben wir dann eine Weile in Ruhe gelassen und dafür draussen weiter gespielt. Das war super lustig! Dann gingen wir rein und Frauchen hat aus dem Klumpen einen Zopf gemacht. Den haben wir dann gebacken und in dieser Zeit Abendessen zubereitet. Wir haben wieder alle draussen gegessen. Hinterher waren wir noch eine Weile im Garten und haben den Abend genossen. Ich hab dann aber irgendwann Feierabend gemacht. Man soll ja auch an den freien Tagen nicht übertreiben. Ich bekam dann aber noch eine schöne Streicheleinheit und hab hinterher ganz prima geschlafen.

  • #2948

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 03 August 2019 08:10)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war wieder ein etwas ruhigerer Tag. Das Wetter war ja auch nicht grad berauschend und darum hat das alles wunderbar gepasst. Frauchen und ich haben ausgeschlafen. Ist eine tolle Sache, vor allem wenn man nach dem Aufwachen noch eine grosse Schmuseeinheit bekommt. Dann gab es aber erst Mal Frühstück. Danach war ich für eine Inspektion im Garten. Dort war aber nicht viel los. Darum hab ich dann nochmal eine schöne Pause eingelegt. Dann war es aber Zeit für mich. Frauchen und ich haben alles parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Ganz ehrlich – ich war schon noch etwas müde von dem langen Marsch am Vortag. Darum war ich dann auch wirklich dankbar, als wir einfach unseren Standart-Spaziergang machten. Es gab trotzdem viel zu tun. Frauchen meinte auch, wir müssen vielleicht etwas schneller unterwegs sein. Am Himmel hingen nämlich dicke schwarze Wolken und es sah sehr nach Regen aus. Ich hab das aber einfach mal ignoriert. Schliesslich war das ja MEIN Spaziergang. Wir kamen auch wieder an den Bächlein vorbei und ich hab natürlich auch gebadet. Das hat viel Spass gemacht. Wir sind absolut niemandem begegnet was ich eher aussergewöhnlich fand. Aber es war mir auch recht. Da hab ich immer viel Zeit und Platz um alles ganz genau anzuschauen. Wir hatten auf jeden Fall Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab auch gleich Mittagessen. Es hat dann draussen tatsächlich angefangen zu regnen und das war ein guter Zeitpunkt um eine schöne lange Pause zu machen. Herrchen und Frauchen sind irgendwo im Haus rumgewuselt. Sie wollten zusammen ein paar Sachen entsorgen. Ich hab sie einfach machen lassen. Als sie wieder zurück waren hab ich sie super doll begrüsst. Frauchen und ich haben dann den ganzen Nachmittag zusammen verbracht. Sie hat noch Fotos gemacht für irgend was und Herrchen hat in seinem Büro rumgewerkelt. Es war super gemütlich. Zwischendurch haben Frauchen und ich im Garten auch Spiele gemacht. Ist schon schön, wenn man einfach mal kurz raus gehen kann und sich amüsieren. Dann war es auch schon Zeit für Abendessen. Danach war ich wieder mit Frauchen im Garten. Wir haben im Pool ein riesen grosses Insekt gefunden. Frauchen hat es raus geholt und ihm Honig zu essen gegeben. Das hat ihm offenbar sehr geschmeckt und es hat sich schnell wieder erholt. Nachdem es dann wieder weg war, hab ich Feierabend gemacht. Der Tag war also gemütlich und das hat mal zwischendurch richtig gut getan.