Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2757
  • #2757

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 23 Januar 2019 06:53)

    Hallo liebe Menschen. Wir sind wieder voll in die Arbeitswoche gestartet. War ein schöner Tag! Frauchen und ich mussten am Morgen allerdings super früh aufstehen. Es wollte und wollte einfach nicht richtig Tag werden. Am Himmel waren soooo viele Wolken. Als es dann Frühstück gab, war mir das allerdings auch egal. Wenig später ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort durfte ich mit aussteigen. Das bedeutet, ich darf am Training mitmachen. Das hat mich total gefreut! Es dauerte auch nicht lange und dann kamen sie schon. Da waren die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die beiden Malteser Fiocco und Lino, mein alter Freund Zozzi und mein neuer Freund Teddy. Sie wollten alle mitmachen und zusammen sind wir dann los auf einen Lernspaziergang. Es war super kalt. Das hat uns aber nicht so sehr gestört. Wir mussten nämlich wieder Unterordnung machen und dann ein wenig Crossdogging. Dann gab es noch ein paar Voranübungen, Abruf und zum Schluss noch Dummy-suchen. Es hat total viel Spass gemacht! Nachdem wir fertig waren, gingen wir zusammen zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, mussten Frauchen und ich uns sputen. Sie hatte offenbar noch einen Termin vereinbart. Ich durfte jedenfalls mit. Wir fuhren in die Nachbargemeinde und haben dort eine Frau abgeholt die ich schon ein paar Mal gesehen hatte. Zusammen mit ihr fuhren wir dann an einen Ort wo ich hoffentlich niemals im Leben aussteigen muss. Man nennt das Tierheim und es roch auch so. Ich habe ganz viele Hunde weinen hören und es war ein ganz schrecklicher Ort. Für einen kurzen Augenblick dachte ich, ob Frauchen meinetwegen hierher gekommen ist. Diesen Gedanken hab ich aber sofort wieder verworfen! Es war zu grauenvoll!! Aber Frauchen ist mit der Frau in das Haus gegangen und sie kamen mit meinem Labi-Freund Fynn wieder zurück. Das war so eine Freude! Fynn durfte mit uns mitfahren. Er hat zwar den ganzen Weg über geheult, aber das hat auch niemanden gestört. Es dauerte nicht lange und wir waren wieder bei dieser Frau zu Hause. Wir haben die beiden dann da gelassen und nachher sind Frauchen und ich Heim gefahren. Dann gab es erst mal Mittagessen. Fantastisch! Hinterher haben wir zusammen eine Pause gemacht. Frauchen blieb allerdings wieder nicht so lange. Sie wollte noch was einkaufen gehen. Ich hab derweil zu Hause geschlafen. Sie war auch nicht lange weg – ich hab weiter geschlafen. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Der Tag war offenbar doch anstrengender als gedacht, aber ich hab ganz prima geschlafen.

  • #2756

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 22 Januar 2019 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Scheint, dass derjenige der das Wetter macht das auch gewusst hat. Es war jedenfalls ein total schöner Tag. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen. Dann hatten wir ganz gemütlich Frühstück. Danach ging Frauchen in ihr Büro und ich hab erst im Garten nach dem rechten geschaut und mich dann noch eine Runde aufs Ohr gelegt. Dann hat Frauchen mit dem Putztag angefangen. Mei, da wollte ich auf gar keinen Fall stören. Sie ist mit allerhand Material durchs Haus gewuselt. Hat nach richtig viel Arbeit ausgesehen. Als es dann aber Zeit war, haben wir uns parat gemacht um weg zu fahren. Wir fuhren wieder in den Wald. Dort war es gestern super schön! Die Sonne schien zwischen den Bäumen durch und alles hat total hübsch ausgesehen. Es war aber auch super kalt. Wir haben trotzdem den ganz langen Weg genommen. Dort gibt es immer so viele neue Spuren und ganz viele tolle Gerüche. Ich hatte super viel zu tun. Milo war auch im Wald. Der Kleine ist total süss und er mag mich wirklich sehr. Wir haben dann ein kleines Wettrennen gemacht. Ich hab natürlich gewonnen. Ausserdem ist uns ein riesengrosser Lastwagen auf dem Waldweg entgegengekommen. Er hat uns aber gesehen und gewartet bis wir durch waren. Frauchen meint, der war da um Holz abzuholen. Es war also total kurzweilig und spannend und wir hatten jede Menge Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher haben wir dann noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging allerdings schon früh wieder. Sie ging in den Keller und hat die Wäsche flach gemacht. Das macht so schöne Geräusche und dabei kann man super toll schlafen. Ausserdem hat sie auch noch am Putztag weiter gemacht. Ich hatte es auf meinem Sofa super gemütlich und es gab überhaupt keinen Stress. Dann klingelte es aber an der Haustüre. Ich war sofort auf Zack. Draussen war ein Mann den ich schon oft gesehen habe. Normalerweise kommt er zu uns in den Laden, aber gestern hat er die Sachen, die Frauchen bestellt hat zu uns nach Hause gebracht. Er blieb auch nur kurz und ging dann wieder. Dann konnte ich meine Pause fortsetzten. Etwas später kam dann auch Herrchen Heim. Das war gut, denn es gab dann gleich Abendessen. Danach war ich nochmal im Garten, aber da war nichts los. Darum hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Heute gehen wir wieder zur Arbeit. Ich freu mich schon! Wir haben nämlich Training!!

  • #2755

    Gabriele Gluvakov (Montag, 21 Januar 2019 07:52)

    Hallo liebe Menschen. Das war einfach ein schöner und gemütlicher Sonntag gestern. Frauchen und ich konnten ausschlafen und das hat erst mal gut getan. Dann haben wir auch noch eine Schmuserunde eingelegt – fantastisch! Wenig später gab es auch schon Frühstück. Hinterher bin ich erst mal in den Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber nichts los und kalt ist es immer noch. Also ging ich wieder rein, packte mich auf mein Sofa und hab noch eine grosse Runde gedöst. Dann war es aber wirklich Zeit etwas zu unternehmen. Also haben Frauchen und ich uns parat gemacht und sind dann zusammen in den Wald gefahren. Dort ist im Moment auch nicht so viel los. Alles ist zugefroren, die Bäume schlafen und die Tiere haben sich in irgend welchen Löchern versteckt. Ausserdem war es zum Laufen echt schwierig. Auch die Wege im Wald sind gefroren und darum kann man gar nicht so gut darauf gehen. Ich hab aber einen Kumpel getroffen. Ich kannte den vorher noch nicht. Er war aber super freundlich und wir haben uns ganz nett begrüsst. Ausserdem waren da noch Jogger die durch den Wald liefen. Keine Ahnung warum die das machen. Es hatte aber auch viele spannende Gerüche und auch Spuren die ich verfolgen konnte. Es war also sehr kurzweilig. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich noch eine schöne Pause eingelegt. Herrchen hat auch mitgemacht und wir hatten es super gemütlich. Frauchen hat Fotos gemacht für den Laden. Sie hatte allerhand Sachen mit nach Hause gebracht. Es hat spannend ausgesehen. Eine Sache von allen die sie Heim gebracht hat, hat mich ganz besonders interessiert. Es ist ein Elefant und er ist super süss! Vielleicht darf ich ihn ja behalten. Abwarten! Ich war auch noch im Garten und so aber es war wirklich nicht viel los. Nach einer weiteren Runde dösen war es dann schon Zeit für Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. In der Nacht soll ja noch was Besonderes passiert sein. Eine Mondfinsternis oder was. Frauchen hat gesagt, dass wir uns das vielleicht anschauen. Wir haben aber geschlafen und heute Morgen hat man nicht mehr viel davon gesehen. Ich denke aber nicht, dass ich da etwas verpasst habe.

  • #2754

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 20 Januar 2019 07:37)

    Hallo liebe Menschen. Über gestern kann ich gar nicht so viel erzählen. Ich hab mich einfach erholt, sonst gar nichts. Frauchen und ich sind zwar wieder super früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück fuhr sie ganz alleine zur Arbeit. Ich hab sie nicht aufgehalten. Ich war einfach froh, mit Herrchen zu Hause bleiben zu dürfen und den Tag zu geniessen. Ich hab mich dann auch gleich wieder auf mein Sofa geschmissen und eine super grosse Runde gedöst. Das Wetter war nicht so übel. Es war einfach total kalt, aber die Sonne schien und da wo sie hin schien, war es auch richtig warm. Darum war ich dann auch mal noch im Garten und hab nach dem rechten gesehen. Es gab aber nichts zu tun und ich war froh, als es dann Mittagessen gab. Danach hab ich zusammen mit Herrchen eine Kuschelpause gemacht. Das war so schön gemütlich und wir hatten es richtig gut zusammen. Dann haben wir einfach auf Frauchen gewartet. Sie kam Gott sei Dank mal nicht so spät Heim. Ich hab sie ganz doll begrüsst. Dann hat sie Abendessen zubereitet. Für mich gab es mal wieder Fisch. Das hat prima geschmeckt! Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich bekam dann noch eine total schöne Streicheleinheit für meine Ohren und für meine Beine und habe danach ganz herrlich geschlafen. Es war also einfach nur ein Erholungstag und der hat total gut getan.

  • #2753

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 19 Januar 2019 06:56)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche. Ich bin nicht ganz unglücklich darüber. Während der Ferien hatte ich ganz vergessen, dass Arbeit wirklich total müde macht. Frauchen und ich sind gestern wieder super früh aufgestanden. Draussen hatte es wieder geschneit und Herrchen war schon dabei, den Schnee weg zu schaufeln, damit wir das Auto aus der Garage holen konnten. Ich hab mich dann einfach nochmal umgedreht und gewartet, bis das Frühstück fertig war. Das schien mir sinnvoller. Nach dem Frühstück ging es dann allerdings schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden und ich durfte auch gleich wieder mit aussteigen. Frauchen und ich haben erst mal alles parat gemacht und dann ging es auch schon los. Die Teilnehmer für den Lernspaziergang kamen einer nach dem anderen. Da war meine gute Freundin Triene, die kleine Smilla, der süsse Socci und die laute Ella. Zusammen gingen wir dann wieder los. Wir mussten auch gleich richtig arbeiten so mit Unterordnung und so Sachen. War total anstrengend. Es hatten aber alle richtig viel Spass an der Arbeit und das war super schön. Als wir dann fertig waren, spazierten wir wieder zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Socci und ich haben noch eine grosse Runde gespielt. Ich war zwar schon fix und fertig, aber wir hatten so viel Spass, dass ich es einfach nicht lassen konnte. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los. Es gab aber Gott sei Dank nur eine kleine PiPi-Runde. Da war ich super dankbar. Mehr hätte ich auch gar nicht mehr geschafft. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Das schmeckte prima und anschliessend hab ich eine gaaanz lange Pause gemacht. Es kamen aber immer wieder Kunden die ich begrüssen und bedienen musste. Das hat auch total viel Spass gemacht! Dann kam noch eine Freundin von uns vorbei. Die blieb dann auch eine ganze Weile und hat mit Frauchen zusammen eine ganze Menge Sachen gemacht. Es gab zwei neue Schaufenster und sie haben zusammen Sachen aufgeräumt und eingerichtet. Ich wollte da nicht stören. Es hat nämlich nach richtig viel Arbeit ausgesehen. Dann kam aber auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich freute mich auf mein Sofa und hab erst mal eine ganz grosse Runde geschlafen. Als Frauchen dann Heim kam hab ich sie lieb begrüsst, mein Abendessen eingenommen und mich auch gleich wieder hingeschmissen. Ich freu mich jetzt total aufs Wochenende. So ein wenig Erholung ist jetzt glaub ich total angebracht.

  • #2752

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 18 Januar 2019 06:56)

    Hallo liebe Menschen. So ab und zu gibt es auch mal einen gemütlicheren Tag. Gestern war so einer und der kam genau richtig. Frauchen und ich sind zwar wieder total früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Shoppingtour – schrecklich! Wir fuhren zuerst zur Post, danach zum Metzger, dann an die Tankstelle und dann auch noch einkaufen. Dann waren wir endlich beim Laden. Das hat ja mal wieder gedauert!!! Aber dafür bekomme ich dann immer so ein ganz tolles Ohr, wenn ich schön mitmache. Jaaaa – ich bin ein wenig bestechlich. Aber der Preis muss schon stimmen! So ein Ohr ist jedenfalls etwas ganz Besonderes und es hat auch wunderbar geschmeckt. In der Zwischenzeit hat Frauchen alle unsere Sachen rein getragen und einen Teil davon auch schon verstaut. Dann kamen aber schon die ersten Kunden. Wir hatten gleich wieder alle Hände voll zu tun und das war super lustig und aufregend. Als wir dann alle bedient hatten und alle wieder weg waren, haben wir uns dann parat gemacht für den Mittagsspaziergang. Von drinnen hat es so ausgesehen, als ob es regnen würde. Als wir dann raus kamen war der Weg zwar nass, aber geregnet hat es nicht. Da war ich dann schon sehr beruhigt. Darum haben wir auch wieder die grosse Runde gemacht. Das war total schön! Es gab ja wieder so viel zu entdecken und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Als wir dann auf dem letzten Teil unseres Spaziergangs waren, fing es aber doch wieder an zu regnen und ausserdem blies ein kräftiger kalter Wind. Das hat mir dann also schon nicht mehr gefallen. Aber wir waren ja schon fast wieder zurück. Dann gab es nämlich Mittagessen und das schmeckte super. Hinterher hab ich mich auf mein Lieblingskissen geschmissen und eine ganz grosse Runde gedöst. Dann kam unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich wieder parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich hatte überhaupt keine Lust mitzugehen und hab mich gefreut, dass ich meine Pause fortsetzten kann. Nach einer Weile kamen dann aber ganz viele Kunden und auch Hunde waren dabei. Da war Kelvin und Perry und ausserdem die sanfte Zora. Darüber hab ich super gefreut. Dann kam aber auch schon Herrchen, noch vor Frauchen. Der blieb dann halt auch noch eine Weile bei uns, bis Frauchen zurück war. Danach fuhren Herrchen und ich aber Heim. Das war toll. Ich war nämlich müde und freute mich auf eine grosse Runde Schlaf. Als Frauchen dann Heim kam, hab ich sie aber lieb begrüsst und bekam dann auch noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Dann war aber für mich Feierabend. Später bekam ich dann noch eine super Streicheleinheit und hab dann auch ganz herrlich geschlafen.

  • #2751

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 17 Januar 2019 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war auch ein schöner Tag. Das Wetter war ja Gott sei Dank wieder super und das macht halt gleich gute Laune. Als Frauchen und ich am Morgen total früh aufstehen mussten, hat man davon allerdings noch nicht so viel gesehen. Es war ja noch stockdunkel und super kalt draussen. Es gab dann aber erst mal Frühstück und das war grossartig. Danach ging es schon los. Wir fuhren direkt zum Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Dann haben wir wieder alles parat gemacht und schon kamen die ersten Kunden. Es waren die beiden Pudelbrüder Gwendi und Killian. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Da sie die einzigen Teilnehmer zu sein schienen, hat Frauchen gefragt ob wir raus gehen oder ob wir drinnen arbeiten wollen. Die Kundin hat sich dann entschieden dass wir drinnen bleiben. Also haben wir im Laden Training gemacht. Das macht auch Spass und ist super abwechslungsreich. Als wir bei der Arbeit waren, kam plötzlich auch noch meine Freundin Nui vorbei. Ich hab sie ganz doll begrüsst und dann musste sie auch an die Arbeit. Die drei Pudel haben sich wirklich viel Mühe gegeben und waren voll und ganz bei der Sache. Als wir dann fertig waren, haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich los auf einen Mittagsspaziergang. Ganz ehrlich, ich hätte das eigentlich gar nicht mehr so richtig gebraucht, aber die Sonne schien so schön und es war wirklich herrlich draussen. Also haben wir unsere ganz normale Runde gemacht. Es gab so viel zu schnuppern und zu untersuchen. Schliesslich war ich ja eine ganze Weile nicht da und in der Zwischenzeit ist ganz schön viel passiert. Es war total schön und kurzweilig und wir hatten richtig Spass unterwegs. Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kamen aber schon die nächsten Kunden. Es waren die Teilnehmer für die Kleinhundestunde – alles Freunde von mir. Da waren die beiden Bolonkas Bonsai und Flip und mein guter Freund Mex. Auch die mussten arbeiten wie verrückt und ich durfte dabei zuschauen. Hat Spass gemacht! Kurz nachdem die dann auch wieder weg waren kam Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war super müde und froh mein Sofa wieder zu haben. Ich hab es mir dann auch gleich bequem gemacht und eine grosse Runde gedöst. Es dauerte wieder eine Ewigkeit bis Frauchen Heim kam. Ich hab sie dann aber super freundlich begrüsst und dann gab es auch noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ein langer und anstrengender Tag aber ich hab mich prima amüsiert und dann auch ganz wunderbar geschlafen.

  • #2750

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 16 Januar 2019 07:11)

    Hallo liebe Menschen. Also die Arbeitswelt hat uns wieder! Frauchen und ich mussten gestern so super früh aufstehen, dass ich noch gar nicht gemerkt habe, dass es schon Morgen ist. Es war stockdunkel draussen und nass und kalt und ich hatte überhaupt keine Lust schon aus den Federn zu kommen. Frauchen war aber motiviert und dann lass ich mich auch gerne anstecken. Es gab dann auch erst mal Frühstück. Danach fuhren wir aber los. Wir fuhren direkt zum Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Dann haben wir alles parat gemacht und schon kamen die ersten Teilnehmer für den Lernspaziergang. Da waren mein alter Freund Zozzi, die Terrier-Mädels Ginger und Wendy, mein neuer Lagotto-Freund Teddy und die geschwätzige Tosca. Ausserdem kamen auch mal wieder die beiden Malteser-Brüder Lio und Fiocco. Das war eine super bunte Truppe und zusammen gingen wir dann los. Frauchen wollte wieder Unterordnung sehen – war ja klar. Dann hat sie die Gruppe aber aufgeteilt. Dann mussten die verschiedene Sachen machen. Zum Schluss haben wir wieder alle zusammen gearbeitet. Es war sehr kurzweilig und hat auch Spass gemacht. Danach gingen wir zurück in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem alle weg waren, wollten Frauchen und ich eigentlich schon Heim. Dann kamen aber noch mehr Kunden und ausserdem ein Mann den ich schon eine ganze Weile kenne und auch sehr gerne mag. Der verkauft uns immer Sachen. Gestern hat er noch einen anderen total netten Mann mitgebracht und Frauchen hat noch eine ganze Weile mit denen geschwatzt. Danach fuhren wir aber endlich Heim. Das Wetter war wunderbar. Die Sonne schien aus voller Kraft und es wurde richtig warm. Es war herrlich. Als wir zu Hause waren, gab es erst mal Mittagessen. Danach hab ich mit Frauchen noch eine schöne Pause gemacht. Dann wollte Frauchen aber wieder an die Arbeit und ich hab noch eine grosse Runde gedöst. Danach war ich mal im Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war herrlich draussen. Dann kam schon Herrchen Heim und es dauerte auch gar nicht mehr lange und es gab Abendessen. Danach hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Es war also eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag, aber ich hatte auch viel Spass und es hat mich super gefreut, meine Kumpels mal wieder zu sehen.

  • #2749

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 15 Januar 2019 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich ein ganz normaler freier Tag. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Wenig später gab es schon Frühstück. Danach war ich noch im Garten, aber es hat mal wieder geregnet. Also hab ich es mir auf meinem Sofa wieder bequem gemacht und hab die Sache langsam angehen lassen. Zuerst ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten. Dann hat sie mit dem Putztag angefangen. Da wollte ich auf gar keinen Fall stören oder so. Ich war ganz ganz leise und hab ganz ruhig vor mich hin gedöst. Dann war es aber Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen war auch grad so weit und dann haben wir uns parat gemacht. Wir sind wieder zusammen in den Wald gefahren, aber an einen anderen Ort als normal. Es war super pflotschig! Da wo normalerweise Wege sind, waren nur Bäche. Es hatte grössere und kleinere Bäche und dazwischen grössere und kleinere Seen. Das war wirklich nicht so lustig. Dafür hatte es aber wieder viele tolle Gerüche und dieser Weg ist super abwechslungsreich. Wir waren auch sehr lange unterwegs. Begegnet sind wir aber niemandem. Obschon es super nass war, hatten wir wirklich Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Die war allerdings für Frauchen nicht so lange, weil sie doch weiter machen wollte mit der Arbeit. Ich hab sie machen lassen. Draussen hat es nämlich wieder mal geregnet und das ist das beste Wetter fürs Nichtstun. Dann hat Frauchen das Blumenfenster ausgeräumt. Da hab ich dann aber schon geholfen. Sie hat alles hübsch gemacht und die Blumen wieder rein gestellt. Ich war immer dabei. Dann dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam von der Arbeit Heim. Das ist immer eine grosse Freude! Wir haben ihn richtig doll begrüsst. Es dauerte dann auch nicht lange und schon gab es Abendessen. Danach hab ich einfach wieder Feierabend gemacht. Frauchen sagt, wir gehen heute wieder zur Arbeit und haben als erstes gleich ein Training. Ich bin mal gespannt wie das so wird. War schliesslich schon sehr lange nicht mehr dabei. Ich erzähl Euch das dann aber morgen.

  • #2748

    Gabriele Gluvakov (Montag, 14 Januar 2019)

    Hallo liebe Menschen. Also für einen Sonntag war das gestern ein eher langweiliger Tag. Ist ja auch nicht verwunderlich. Das Wetter war ja grauenvoll – schrecklich! Frauchen und ich haben also erst mal ausgeschlafen. Dann war ich im Garten um nach dem rechten zu sehen, aber ich wurde nass, super nass!! Also gab es erst mal Frühstück. Das schmeckte super. Frauchen meinte, wir warten mal ab und sehen wie sich das so entwickelt. Darum hab ich dann erst mal wieder eine Pause eingelegt. Als ich fit war, sah es draussen aber nicht besser aus. Frauchen hat dann aber trotzdem mal unsere Sachen parat gemacht und sich angezogen. Dann fuhren wir in den Wald. Dort sah es super trostlos aus. Es war über total nass und die Wege waren schwierig zum gehen. Da lag wahnsinnig dicker Matsch überall und es regnete auch noch hinein – furchtbar! Ich hab mich dann aber trotzdem mal umgeschaut und da waren wieder ein paar total spannende Gerüche und Spuren und darum hab ich dann den Rest ganz und gar vergessen. Dann hab ich noch einen Kumpel getroffen. Sein Name ist Milo und er ist ein Bolonka. Ich liebe Bolonkas! Er ist so ein netter Kerl und wir haben dann auch gleich eine grosse Runde gespielt. Wenn man so eine tolle Verfolgungsjagd macht, vergisst man dass es regnet. Wir hatten super viel Spass! Frauchen und ich haben dann unsere Runde noch beendet und sind wieder Heim gefahren. Dort haben wir uns erst mal wieder trocken gerubbelt und dann gab es Mittagessen. Hinterher haben wir zusammen eine super schöne Pause gemacht. Wir haben gekuschelt und geschmust und es war einfach umwerfend schön. Ich war dann auch nochmal im Garten, aber es sah schlimm aus. Der viele Schnee hat sich in Matsch verwandelt und an eine Schneeballschlacht war gar nicht zu denken. Also ging ich wieder rein und habe noch eine grosse Runde gedöst. Dann war es schon bald Zeit für Abendessen. Es gab Fisch. Ich mag Fisch super gerne! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Frauchen hat nämlich gesagt, dass unsere Ferien jetzt vorbei sind. Dabei hatten wir doch gar nicht so richtig Ferien. Wir waren zwar nicht bei der Arbeit aber so richtig viel Spass hatten wir auch nicht. Herrchen und Frauchen haben aber gesagt, dass wir dieses Jahr nochmal Ferien machen und sei es nur für ein paar Tage – einfach nur um was zu unternehmen oder so. Darauf freu ich mich jetzt total.

  • #2747

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 13 Januar 2019 09:26)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war kein so lustiger Tag. Ich hab es schon gemerkt, bevor der Tag richtig angefangen hat. Frauchen hat nicht so gut geschlafen. Das konnte ich leider auch nicht ändern und ich wusste auch nicht warum. Wir sind auch super früh aufgestanden. Es war noch fast richtig Nacht als wir aus dem Bett kamen. Ich war auch kurz im Garten, aber ausser dass es taute war dort auch nichts los. Dann gab es Frühstück und das ist immer eine gute Sache. Danach hat sich Frauchen hübsch gemacht. Sie hatte mir erzählt, dass sie weg sein würde den ganzen Tag. Sie sagte, dass sie an die Beerdigung von ihrem Papi müsse und sie war sehr traurig als sie mir das sagte. Sie hat mir auch erzählt, dass sie an der Trauerfeier etwas über ihren Papi erzählen solle. Das hat ihr glaub ich auch Angst gemacht, obschon Frauchen ja gewohnt ist, vor vielen Menschen zu reden. Ich hab versucht sie aufzuheitern, hab ihr alles gebracht, woran sie sonst Freude hat. Aber gestern war da einfach nichts zu machen. Sie war einfach traurig. Und in diesem Zustand ist sie dann weggefahren. Herrchen und waren etwas in Sorge, aber wir haben dann beschlossen, einen gemütlichen Tag zu machen und auf Frauchen zu warten. Ich hab dann also noch eine Pause eingelegt. Dann war mir aber schon nach etwas unternehmen. Herrchen und ich sind dann in den Garten gegangen und haben eine mega Schnellballschlacht gemacht. Das war super lustig. Er hat Bälle gemacht und ich hab versucht sie zu fangen. Ich mussten dann aber feststellen, dass das nicht so einfach ist, weil die Bälle zerplatzten, wenn ich sie auffangen wollte. Wir haben den ganzen Garten durcheinander gebracht und danach waren wir fix und fertig. Dann gab es Mittagessen und das war grossartig! Hinterher haben wir dann zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Wir haben gekuschelt und gewartet. Es war sehr gemütlich. Dann kam Frauchen auch wieder Heim. Sie hat etwas besser ausgesehen als am Morgen, aber ich musste immer noch ziemlich dran arbeiten, bis da wieder ein Lächeln auf ihrem Gesicht war. Dann gab es auch schon Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich bin froh, dass der Tag gut ausgegangen ist und wir wieder komplett sind. Vor dem Einschlafen haben Frauchen und ich noch eine Schmuserunde eingelegt. Das war umwerfend schön und danach haben wir einfach geschlafen.

  • #2746

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 12 Januar 2019 07:04)

    Hallo liebe Menschen. Und noch so ein gemütlicher Tag! Frauchen und ich haben wieder länger geschlafen. Das ist schon etwas Schönes und wenn man dann vor dem Aufstehen noch Zeit hat zum Kuscheln ist das perfekt. Als erstes bin ich in den Garten gegangen. Es hatte die ganze Nacht geschneit und da lag wirklich viel - wirklich wirklich viel Schnee! Es war gar nicht so einfach mich durch die Massen zu kämpfen und darum hab ich auch wirklich nur nach dem Rechten geschaut und bin wieder rein. Dann gab es Frühstück. Das schmeckte ganz prima. Danach machte ich wieder eine schöne Pause, bis es Zeit war etwas zu unternehmen. In der Zwischenzeit war der Himmel nicht mehr ganz so grau und es hat sogar ausgesehen, als ob die Sonne kommt. Frauchen und ich haben uns also parat gemacht und sind weg gefahren. Wir fuhren an einen Ort, wo ich schon sehr sehr lange nicht mehr gewesen bin. Es war kein schöner Ort, so mit vielen grossen Häusern und Autos, aber fast ohne Menschen. Von dort aus gingen wir dann los. Wir kamen in einen Wald. Der Weg war wunderschön und es duftete überall total spannend. Ich war sofort in meinem Element und hab mir alles ganz genau angeschaut. Der Wald hat total schön ausgesehen und dann kam auch noch die Sonne. Es war wundervoll! Es gab so viel zu tun für mich wie selten und ich musste auch mal ein Stückchen in den Wald hinein um eine Spur zu verfolgen. Es war wahnsinnig spannend und grossartig! Wir sind auch niemandem begegnet. Wir hatten alles ganz für uns alleine. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann hab ich mit Frauchen noch eine kurze Pause gemacht. Frauchen wollte dann aber wieder weg. Sie und Herrchen wollten los und einkaufen. Das ist nichts für mich! Ich hab es mir also super bequem gemacht auf meinem Sofa und geschlafen bis sie wieder da waren. Sie haben auch ein paar total leckere Sachen mitgebracht. Dann hab ich mit Frauchen noch eine Runde rumgeblödelt. Das ist immer super lustig. Wir balgen dann richtig und ich darf auch schubsen und so Sachen machen. Wir hatte super viel Spass! Danach machte ich nochmal eine Pause und dann war schon Zeit für Abendessen. Hinterher hab ich wieder einfach Feierabend gemacht. Es war ein total schöner Tag, ruhig aber erholsam.

  • #2745

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 11 Januar 2019 07:53)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hat es den ganzen Tag geschneit. Darum war das auch ein super gemütlicher Tag. Frauchen und ich haben ganz lange geschlafen. Es war so super kuschelig und gemütlich, dass wir gar nicht aufstehen wollten. Dann war es aber doch Zeit und ich ging erst mal in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Es hat aber dermassen geschneit, dass ich nicht mal bis zum Nachbarn sehen konnte und das Laufen war auch ziemlich mühsam. Also hatten wir erst mal Frühstück und liessen die Sache langsam angehen. Ich hab noch eine schöne Pause gemacht in der Hoffnung, dass es dann irgendwann aufhören würde. Dem war aber leider nicht so. Als es dann langsam Zeit wurde raus zu gehen meinte Frauchen, dass das Auto einfach in der Garage bleibt und wir zu Fuss losgehen. Wir haben uns parat gemacht und sind dann in Richtung der Wiesen losmarschiert. Unterwegs haben wir ganz viele Menschen getroffen mit Schneeschaufeln. Sie alle haben versucht, ihre Einfahrten zu vom Schnee zu befreien. Hoffnungslos. Als wir dann bei den Wiesen waren, war es aber doch sehr lustig. Ich hab an verschiedenen Stellen ein Loch gebuddelt. Das hat super viel Spass gemacht. Dann spazierten wir zum Weiher. Frauchen wollte aber nicht ringsum gehen. Sie meinte, es sei an den engen Stellen zu gefährlich mit dem vielen Schnee. Also gingen wir den Hügel rauf. Da konnte ich es wieder sehen. Gehen auf zwei Beinen ist nicht sinnvoll. Frauchen kam kaum den Hügel rauf. Sie rutschte immer wieder ab und am Schluss musste sie es doch auf allen Vieren machen. Das war lustig zum zusehen. Dann spazierten wir wieder zurück und die Menschen waren immer noch am Schnee schaufeln. Bei uns gab es dann aber Mittagessen und das war wunderbar. Hinterher haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Dann ging Frauchen wieder in ihr Büro. Der Nachmittag war dann eher langweilig. Ich war immer mal wieder draussen, aber es wurde einfach bloss immer noch mehr Schnee. Wir haben dann drinnen noch eine grosse Runde gespielt und ein wenig rumgeblödelt. Das war total lustig! Dann war es schon bald Zeit für Abendessen. Herrchen und ich waren in der Küche und haben Frauchen bei der Arbeit zugeschaut. Wir machen das sehr gerne. Dann gab es Essen für alle. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich hoffe, ja ganz fest, dass es bald Frühling wird und wir wieder in den Wald fahren und draussen rumtoben dürfen. Ich hab jetzt wirklich genug vom Winter.

  • #2744

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 10 Januar 2019 08:36)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern hab ich es mal wieder ganz deutlich gesehen. Die Fortbewegung von Euch Menschen auf zwei Beinen ist gänzlich ineffizient, vor allem bei dem Wetter. Als Frauchen und ich gestern Morgen aufgestanden sind, hat es ja mal wieder geschneit wie verrückt. Darum hab ich nur einen kurzen Rundgang gemacht im Garten. Danach gab es wie immer Frühstück. Hinterher hab ich eine Pause eingelegt. Frauchen hat so ihr Ding gemacht und ist im Haus rumgewuselt. Ich hab sie einfach machen lassen. Irgendwann war ich dann aber doch fit und unternehmungslustig und Frauchen war auch gleich dafür, dass wir was machen. Also fuhren wir wieder los in Richtung Wald. Wir haben das Auto vor dem Wald abgestellt und spazierten dann in den Wald rein. Wir machten meinen Lieblingsspaziergang, den ganz langen. Der Weg war zugegebenermassen etwas schwierig. Es hatte nämlich eine dicke Schicht von Matsch und darauf Neuschnee. Frauchen kam aber deutlich weniger schnell voran als ich. Eben – laufen auf zwei Beinen ist einfach nicht so praktisch. Aber es ging voran und ich konnte auch nicht immer auf sie achten. Es hatte ja wieder jede Menge Arbeit für mich. Tolle Spuren und Gerüche die interessant waren. Ich hab auch ein paar Tiere gesehen im Wald. Denen gefällt das Wetter glaub ich auch nur mässig. Es war aber super lustig und wir hatten jede Menge Spass unterwegs. Bloss schnell waren wir nicht, aber das hat ja auch keine Rolle gespielt. Wir sind auch noch zwei Kumpels von mir begegnet. Das war total nett. Mit dem einen, ein kleiner Bolonka, hab ich auch noch eine Runde gespielt. Das war lustig. Als wir dann wieder zurück beim Auto waren, fuhren wir wieder Heim. Dann gab es gleich Mittagessen. Frauchen hat auch einen Teil der Mittagspause mit mir verbracht. Dann ging sie aber wieder in ihr Büro. Sie hat da so eine Aufgabe gefasst, die so wohl lieber nicht wollte. Am Samstag wird ihr Papi beerdigt und da soll sie ein paar Worte sagen. Ich hab sie machen lasen und noch eine ganz grosse Runde geschlafen. Als ich wieder fit war, hat es draussen wieder geschneit und geregnet. Darum haben wir dann drinnen noch ein wenig rumgeblödelt. Das war auch lustig! Dann war es schon bald wieder Zeit für Abendessen. Danach hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Es war ein super gemütlicher und angenehmer Tag. Ich hab das total genossen.

  • #2743

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 09 Januar 2019 08:15)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen war gestern stinkig. Das sind dann immer eher schwierige Tage. Am Morgen hat zwar noch alles ganz gemütlich ausgesehen. Wir haben ausgeschlafen und sind dann ganz gemütlich aufgestanden. Dann gab es Frühstück und das schmeckte prima. Draussen war das Wetter wieder schlimm. Es hat geregnet und es war durch und durch ungemütlich. Also hab ich mich gleich wieder auf mein Sofa geschmissen und noch eine grosse Runde gedöst. Dann war es aber Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen hatte einen Plan. Also fuhren wir los. Dort wo sie parkiert hat, war ich in letzter Zeit schon ein paar Mal. Wir gingen aber einen anderen Weg wo ich noch nie gewesen bin. Dort war es super spannend. Es gab so viel Spuren und es war aufregend und interessat. Irgendwann hat Frauchen gerufen ich solle kommen. Ich wollte das ja auch machen, aber die Arbeit an der ich grad war, wollte ich erst fertig machen. Ich hab sie angeschaut und gesagt dass ich komme wenn ich Zeit habe. Da wurde sie tatsächlich stinkig. Ich musste an die Leine und hatte keine Ahnung warum. Ich hab es ja dann auch gesehen. Da kamen zwei Malis an der Leine vorbei und das war wohl auch der Grund. Frauchen war trotzdem gehässig. Bloss weil ich nicht sofort da war. Ich finde das ein wenig kleinlich. Aber was solls. Wir spazierten dann weiter. Dann kam ein angeleinter Lagotto auf uns zu. Ich hab schon gesehen dass er Angst vor mir hatte. Frauchen hat mich auch an die Leine genommen, aber ich wollte ihm halt trotzdem hallo sagen und dass er keine Angst vor mir haben muss. Darum hab ich dann halt Frauchen an der Leine dort hingeschleppt. Das ging ziemlich gut weil es ja Schnee auf dem Weg hatte und Frauchen prima rutschen konnte. Ich hab das mit dem Lagotto geklärt. Der war super nett. Bloss Frauchen hat vor sich hin geköchelt. Sie war richtig richtig sauer auf mich. Das kam dann eigentlich auch nicht mehr drauf an – dachte ich zumindest. Wir waren dann auch gleich wieder beim Auto und dann fuhren wir Heim. Dort gab es dann Mittagessen und gut wars. Ich hab erst viel später bemerkt, dass sie immer noch sauer auf mich war. Ich wollte ihr nämlich irgendwann in der Küche helfen beim Abendessen machen. Da hat sie mich kurzerhand rausgestellt. Ich hab in ihren Augen gesehen dass sie wütend ist und hab es vorgezogen, dort zu warten bis ich an der Reihe bin. Frauchen kann durchaus überzeugend sein! Jedenfalls war es dann so weit und es gab Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht und mich zurückgezogen. Heute sieht sie wieder friedlicher aus. Ja OK – ich werde mich bemühen, ein wenig besser auf sie zu hören. Mal sehen.

  • #2742

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 08 Januar 2019 08:38)

    Hallo liebe Menschen. Wir hatten gestern einen normalen und sehr ruhigen Tag. Es gab eigentlich nichts wirklich Besonderes. Frauchen und ich sind nach dem Ausschlafen aufgestanden. Draussen war Tauwetter. Es tropft überall und der Schnee wird immer matschiger. Es gab also keinen Grund länger draussen zu bleiben. Es gab dann aber Frühstück und das war ganz prima. Danach hab ich wieder eine kleine Pause gemacht. Frauchen ging in ihr Büro um zu werkeln. Irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass die Sonne dann doch noch kommt, aber das war leider nicht der Fall. Ich war ja dann trotzdem irgendwann so richtig fit und darum haben Frauchen und ich uns parat gemacht um weg zu gehen. Sie wollte unbedingt in den Wald. Wir fuhren da hin, aber wir konnten nirgendwo parkieren weil überall so viel Schnee lag. Frauchen hat dann doch einen Platz gefunden und von dort aus gingen wir los. Es war eine Runde die ich schon kannte, aber einfach in die andere Richtung. Dann hab ich unterwegs eine Freundin getroffen. Ihr Name ist Emily und sie ist ein kleines Terrier-Mädel. Wir kennen uns schon ziemlich lange und waren froh, einander mal wieder zu sehen. Wir haben auch gleich eine Runde zusammen gespielt. Das war super lustig und hat richtig Spass gemacht. Und natürlich gab es im Wald auch wieder einiges an Spuren zu entdecken. Es war eigentlich sehr spannend. Bloss gehen konnte man sehr schlecht, weil der Matsch so dick war. Wir hatten aber trotzdem Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause zusammen gemacht. Frauchen wollte dann nochmal weg, aber Herrchen war ja auch da. Drum hat mich das überhaupt nicht gestört. Als Frauchen nach Hause kam, hatte sie allerhand Kram dabei für unseren Laden. Es hat total spannend ausgesehen und wir haben alles zusammen untersucht. War aufregend! Mir hat sie eine Blume mitgebracht. Man kann damit spielen und sie ist super hübsch! Wir haben dann noch eine Weile rumgebalgt und blöd getan und es war total lustig. Draussen hat es in der Zwischenzeit angefangen zu regnen. Ich freute mich dann jedenfalls aufs Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Wie gesagt, es war ein gemütlicher und ruhiger Tag – eigentlich halt einfach Ferien.

  • #2741

    Gabriele Gluvakov (Montag, 07 Januar 2019 08:34)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein ganz ganz schlimmer Tag! Dabei hat er am Morgen noch richtig gut angefangen. Frauchen und ich haben ausgeschlafen und gekuschelt. Das war wirklich super schön. Dann gab es Frühstück. Nach einem kurzen Rundgang im Garten hab ich mich dann wieder hingeschmissen. Das Wetter war nämlich ziemlich schlimm. Es hat ja wieder geschneit wie verrückt und es war super nass. Der Schnee der da noch liegt ist extrem nass und schwer. Also hab ich erst mal abgewartet und eine Runde gedöst. Dann war es aber wirklich Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen wollte nicht mit dem Auto weg. Also haben wir uns wieder zu Fuss auf den Weg gemacht. Wir sind einfach den Hügel rauf spaziert. Da bin ich schon mal gewesen. Ist aber lange her. Als wir oben waren, standen wir mitten in einer Wolke. Wir haben einander kaum noch gesehen. Es gibt dort eigentlich überhaupt nichts. Nur grosse Felder die mit Schnee bedeckt waren und es ist total flach und eben. Ich hab dann mal angefangen, alles genauer anzuschauen. Da hatte es also auch ein paar super spannende Spuren und eine hab ich so weit verfolgt, dass ich Frauchen wirklich nicht mehr sehen konnte. Da musste ich mich dann also schon beeilen um wieder zurück zu kommen. Es war auf jeden Fall aufregend und spannend und wir hatten Spass zusammen. Als wir wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen. Danach ging Frauchen in ihr Büro. Als sie zurück kam, wusste ich, dass etwas ganz ganz schreckliches passiert sein musste. Sie hat geweint und war ziemlich durch den Wind. Sie hat dann Herrchen und mir erzählt, dass ihr Papi gestorben sei. Er sei einfach eingeschlafen. Ich hab Frauchens Papi auch gekannt. Er war ein total lieber Mensch. Er hat immer gesagt, dass er Hunde nicht mag, aber zu mir war er immer total lieb und freundlich. Mir hat das auf jeden Fall super leid getan. Ich hätte Frauchen gerne geholfen und sie getröstet, aber ich fühlte mich ziemlich hilflos und wusste nicht so recht, was ich tun sollte. Frauchen erholte sich wieder und wir sassen einfach zusammen im Wohnzimmer. Ich lag ganz dicht an ihrer Seite und hab auf sie aufgepasst. Mehr konnte ich nicht tun. Irgendwann ging sie dann los um Abendessen zuzubereiten. Etwas später gab es dann auch für alle etwas zu Essen. Hinterher hab ich Feierabend gemacht. Irgendwie war der Tag total anstrengend und das Gefühl am Abend war auch nicht besonders gut. Als wir dann aber schlafen gingen, hab ich mich ganz dicht zu Frauchen gekuschelt. Ich hoffe, dass sie dann bald wieder fröhlich wird.

  • #2740

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 06 Januar 2019 07:46)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hat es bei uns so richtig geschneit. Ich bin jetzt nicht DER Schneefan, aber es gehört halt zum Winter dazu und so ab und zu find ich das auch ganz lustig. Allerdings wird man davon auch schnell müde. Darum war ich froh, dass wir erst mal ausgeschlafen haben. Dann gab es Frühstück. Danach ging ich in den Garten und hab mir erst mal alles genau angeschaut. Sooooo viel Schnee war es jetzt nicht, aber zum Wälzen hat es auf jeden Fall gereicht. Danach hab ich mich wieder eine Weile aufs Ohr gehauen. Es schneite ja nach wie vor und dann ist es eh nicht so lustig. Als ich dann fit war, haben Frauchen und ich uns parat gemacht und sind losspaziert. Wir gingen wieder zu den grossen Wiesen. Auf der anderen Seite spazierten wir dann wieder um den Weiher herum. Dort war es sehr schön. Der Weiher ist zugefroren und die Enten haben nicht mehr so viel Platz zum Schwimmen. Es hatte auch wieder super viele Gerüche und Spuren. Dort wohnen Füchse. Die riechen ganz besonders. Es war auf jeden Fall super spannend und aufregend und wir hatten richtig viel Spass. Auf dem Rückweg sind wir ein paar Leuten begegnet die den Schnee vor ihrem Haus weggeschaufelt haben, aber sonst war niemand ausser uns unterwegs. Als wir wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen. Das schmeckte prima! Hinterher hab ich wieder eine super Pause eingelegt. Frauchen hat wieder eine Weile mitgemacht. Das war sehr schön. Dann ging sie aber, weil sie noch etwas arbeiten wollte. Herrchen ging dann auch mal raus und hat Schnee weggeschaufelt. Er hat dabei aber nicht besonders begeistert ausgesehen. Also wollte ich ihn bei dieser Arbeit auch nicht stören. Später haben Frauchen und ich noch eine Runde gearbeitet. Ich apportiere jetzt genau so wie Frauchen das will. Da hat sie so viel Freude dran und ich mach das auch ziemlich gern. Also haben wir das noch ein wenig geübt. Dann war es schon bald wieder Zeit für Abendessen. Frauchen ging in die Küche und hat vorbereitet. Dabei hab ich ihr gerne geholfen. Dann gab es Essen für alle. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ein schöner Tag – nicht besonders aufregend aber nett. Das Beste kam dann noch, als Herrchen, Frauchen und ich wieder zusammen ein Rudelknutschen veranstaltet haben. Das ist so was Tolles! Ich liebe das!!! Hinterher hab ich auch ganz prima geschlafen.

  • #2739

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 05 Januar 2019 07:08)

    Hallo liebe Menschen. So langsam haben wir das mit den Ferien glaub ich im Griff. Gestern war nämlich wieder ein super Tag! Fauchen und ich konnten am Morgen wieder ausschlafen. Das Beste daran ist ja, dass wir dann immer noch Zeit haben zum Schmusen. Ich liebe das! Dann gab es Frühstück. Draussen sah es wieder super freundlich aus. Es war zwar kalt, aber die Sonne wartete schon am Horizont. Also hab ich mich nochmals hingeschmissen und gedöst, bis die Sonne dann richtig da war. Dann war es aber Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen und ich sind in den Wald gefahren. Dort war es super schön! Es lag noch Schnee und die Bäume haben so hübsch ausgesehen. Es war auch alles gefroren, aber das hat uns nicht gestört. Wir haben den ganz langen Spaziergang gemacht. Es war aufregend und spannend. Ich hab super viele Spuren und total interessante Gerüche gefunden und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Wir hatten viel Spass zusammen. Nachdem wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen. Das hat prima geschmeckt. Danach machten wir eine schöne Pause und haben auch noch eine grosse Runde gekuschelt. Dann wollte Frauchen aber wieder los. Sie hatte einen Putztag geplant. Da wollte ich sie auf keinen Fall aufhalten. Ich liebe die Geräusche wenn sie durchs Haus wuselt. Das ist so schön beruhigend. Darum hab ich eine grosse Runde geschlafen. Als ich wieder fit war, war die Sonne schon fast weg. Es hatte Wolken am Himmel, aber das fand ich jetzt nicht so tragisch. Darum hab ich dann Herrchen gefragt, ob er was mit mir machen würde. Wir gingen also zusammen in den Garten und haben die Ballkanone hervorgeholt. Dann machten wir ein super grandioses Spiel. Das war wahnsinnig lustig und wir hatten total viel Spass. Danach war ich fix und fertig und eigentlich auch grad so parat für Abendessen. Das war aber noch nicht so weit. Also hab ich nochmal Pause gemacht. Dann war es aber soweit und es gab Essen für alle. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Später gab es wieder eine total super Streicheleinheit. Ich war sehr glücklich und so bin ich auch eingeschlafen.

  • #2738

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 04 Januar 2019 08:04)

    Hallo liebe Menschen. Also ich hatte gestern einen sehr schönen Tag! Frauchen glaub ich weniger. Wir haben am Morgen ganz lange geschlafen und das hat richtig gut getan. Dann gab es Frühstück und das schmeckte fantastisch! Frauchen hat mir ein neues Kraut rein gemacht. Spirulina oder wie das heisst. Das Zeug schmeckt prima! Nach dem Frühstück war ich mal kurz im Garten. Es hatte wieder geschneit und es war super kalt draussen. Hat mir gut gefallen. Nach meinem Rundgang hab ich mich nochmal hingeschmissen und noch eine Runde gedöst. Dann war ich aber fit und ausserdem schien draussen die Sonne. Ich wollte unbedingt etwas unternehmen. Also haben wir uns parat gemacht und sind von zu Hause aus los gegangen. Wir gingen zu den Wiesen und dann auf die andere Seite und um den Weiher herum. Es war super super schön! Ausserdem gab es so viele Gerüche und Spuren und ich hatte wieder ganz ganz viel Arbeit. Wir hatten richtig Spass zusammen und haben auch viele schöne Sachen gesehen. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und anschliessend haben Frauchen und ich eine schöne Pause gemacht. Es war super kuschelig und gemütlich. Frauchen ging dann aber wieder. Sie wollte die Wäsche flach machen. Allerdings ist dann die Maschine die das macht, anscheinend kaputt gegangen. Frauchen war deswegen ganz schön genervt. Sie hat sich richtig aufgeregt und fand das überhaupt kein Bisschen lustig. Ich persönlich fand das jetzt nicht so schlimm und Herrchen fand es glaub ich auch nicht so schlimm. Bloss Frauchen hat sich genervt. Dann ging sie in die Küche und wollte dort etwas arbeiten, aber das hat glaub ich auch nicht so funktioniert wie sie sich das vorgestellt hatte. Sie war jedenfalls nicht mehr so guter Laune. Herrchen und ich haben das dann aber wieder in Ordnung bringen können. Sie hat sich wieder eingekriegt und das war auch gut so. Es gab dann nämlich Abendessen. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Dann machten wir noch eine grosse Runde Rudelknutschen. Das ist immer sooooo toll!! Ich könnte das immer machen! Ausserdem hat es total gut getan und ich hab hinterher super grossartig geschlafen.

  • #2737

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 03 Januar 2019 08:12)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein super grossartiger Tag gestern! Einfach Hammer!! Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen. Wir liessen es gemütlich angehen und dann gab es erst mal Frühstück. Das schmeckte grossartig! Danach hab ich noch eine kleine Pause eingelegt und Frauchen hat allerhand Sachen zusammengesucht. Dann ging es los. Wir fuhren zusammen in unseren Laden. Ich dachte zuerst, die Ferien wären schon um, aber das war gar nicht so. Es dauerte nämlich nicht lange und das erste Auto fuhr auf den Parkplatz. Eine gute Freundin von uns war da. Ich hab mich super gefreut sie zu sehen. Sie bleib dann auch und Frauchen hat ihr ein paar Sachen erklärt. Dann kam schon das zweite Auto. Da waren ein Mann und eine Frau die ich noch nie gesehen hatte und die hatten ein Hundchen dabei. Er ist noch ein Baby, aber er wird glaub ich mal ziemlich gross. Er ist ein Cane Corso-Mischling und er war super süss! Wir haben uns begrüsst und es war total nett. Die Menschen haben dann für ihn Essen gekauft und gingen danach wieder. Als sie weg waren, sind Frauchen und ich los auf einen richtig schönen Spaziergang. Es war aufregend, weil es so viel neue Spuren hatte und sooo viel zu tun. Wir hatten total viel Spass zusammen. Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und die beiden Frauen haben noch ein wenig geputzt und sauber gemacht. Dann kam aber schon das nächste Auto. Da war auch eine Freundin von mir drin. Ich hab mich so gefreut sie mal wieder zu sehen und wir haben uns ganz doll begrüsst. Dann kam aber noch ein Auto und da war dann meine Hundetrainerin drin. Mei, hab ich mich gefreut! Ich bin ja fast geplatzt und konnte gar nicht aufhören sie zu begrüssen. Meine vier liebsten Frauen waren da und es war einfach total schön. Sie haben dann zusammen gegessen und ich durfte auch ein wenig davon probieren. Es schmeckte super toll! Ich war wahnsinnig glücklich! Alle sind geblieben und haben miteinander geschwatzt. Es dauerte total lange und darum hab ich mich dann zwischendurch mal ein wenig hingelegt um zu dösen. Das hat gut getan. Als dann alles vorbei war, sind wir wieder Heim gefahren. Ich war total müde und super hungrig. Frauchen hat dann aber Abendessen gemacht und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Was für ein super toller Tag. Ich war überaus glücklich all die lieben Menschen mal wieder getroffen zu haben. Ausserdem bekam ich dann noch eine super Streicheleinheit und hab dann ganz prima geschlafen.

  • #2736

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 02 Januar 2019 08:20)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein richtiger Ferientag. Frauchen und ich haben nämlich total schön ausgeschlafen. Das war herrlich! Dann gab es erst mal Frühstück. Danach hab ich erst mal den Garten inspiziert und anschliessend noch eine schöne Pause eingelegt. Dann war aber schon Zeit für den Spaziergang. Frauchen und ich fuhren in den Wald. Ganz viele andere hatten ganz offensichtlich die gleiche Idee. Ich war kaum aus dem Auto ausgestiegen, war da schon ein weisser Schäferhund. Der war super nett und freundlich. Wir sind dann mal wieder gegangen. Als nächstes haben wir zwei Jagdhunde angetroffen. Der eine hat geheult und gejault, dabei war da gar nichts. Ich hab einen grossen Bogen darum gemacht. Dann trafen wir die beiden Westies. Ich hab sie schon seit einer Ewigkeit nicht mehr gesehen. Die sind immer noch munter und fit und waren auch super gut gelaunt. Das war eine sehr nette Begegnung. Der Chihuahua der da auch noch dazu gehört wurde von seinem Herrchen auf dem Arm gehalten. Der war also mal zu Abwechslung ruhig. Dann gingen wir ein Stück durch den Wald und das war super spannend und aufregend, als wir auf die nächste Gruppe stiessen. 4 Chihuahuas und ein Berner Sennenhund – ich war nicht begeistert. Die Kleinen haben mich angefaucht und geschimpft als wäre ich das Böse auf vier Pfoten. Auch um diese Gruppe hab ich einen Bogen gemacht. Sicher ist sicher. Danach hatten wir aber freie Bahn. Es war super aufregend. So viele Spuren und Gerüche und alles war aufregend und spannend. Wir hatten richtig viel Spass zusammen. Dann fuhren wir auch wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich zusammen mit Frauchen eine wunderbare lange Mittagspause gemacht. Das war super kuschelig und total schön. Als wir wieder fit waren, gingen wir in den Garten und haben dort eine Runde gedreht. Es war aber nichts los. Dann war schon bald Zeit für Abendessen. Frauchen ging in die Küche und ich hab mit Herrchen gewartet bis Essen fertig ist. Nach dem Essen hab ich dann aber Feierabend gemacht. Es war also ein super ruhiger und gelassener Tag und ich bin bestens erholt und zu allem bereit!

  • #2735

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 01 Januar 2019 08:06)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen und ich wünschen Euch erst mal ein gutes neues Jahr! Passt gut auf Euch auf und lasst es Euch gut gehen!! Wir sind etwas holprig ins neue Jahr gekommen. Also erst mal war gestern Morgen wieder dieser Katastrophen-Weckdienst. Ich bin aufgewacht weil eine Kuhherde vor unserem Haus stand. Die Glocken läuteten wie verrückt und der Lärm war kaum auszuhalten. Ich habe gebellt was das Zeug hielt aber sie gingen nicht weg. Ich hab dann nachgeschaut und es waren keine Kühe, sondern eine Schar Kinder mit Kuhglocken die unaufhörlich bimmelten wie die Verrückten. Frauchen hat gesagt, dass das ein Silvester-Brauch ist und dass das schon OK ist. Ausserdem hat es draussen geregnet. Also der Start in den Tag war furchtbar! Hinzu kommt dass es Frauchen jetzt auch erwischt hat. Rote Nase die tropft und niest andauernd dass die Wände wackeln – schrecklich. Na ja – es gab dann erst mal Frühstück und das war auf jeden Fall sehr gut. Danach hab ich mich noch eine Weile aufs Ohr gehauen. Als ich dann fit und ausgeschlafen war, hat Frauchen gesagt, dass wir einen schönen Spaziergang machen. Wir gingen zur Wiese und von dort aus spazierten wir um den grossen Weiher. Das war super schön. Da war noch ein anderer Labi. Der wollte mir unbedingt guten Tag sagen. Ich war aber überhaupt nicht interessiert und darum hat Frauchen mich dann ein Stück an die Leine genommen. Es war ein richtig schöner Spaziergang mit allem drum und dran und wir hatten auch richtig viel Spass. Als wir dann wieder zu Hause waren, war es schon fast Zeit für Mittagessen. Danach hab ich zusammen mit Frauchen eine super schöne Pause gemacht. Wir haben ganz doll geschlafen. Frauchen tut mir etwas leid mit der roten Nase, aber sie sagt, das wird wieder gut. Als ich dann wieder wach war, kam Herrchen und wir gingen zusammen in den Garten. Er hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel!! Es war super lustig trotz dem nassen Boden. Wir hatten jede Menge Spass. Dann hat Frauchen das Abendessen zubereitet. Das dauerte gestern ganz schöne lange. Dann gab es aber endlich Essen für alle. Hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich bekam dann später noch eine super Streicheleinheit und hab dann ganz prima geschlafen. Mitten in der Nacht ging es dann wieder los mit Lärm draussen. Ich hab viele bunte Lichter gesehen und jedes Mal auch noch einen Knall gehört. Zuerst hat mich das gestört, aber dann hab ich einfach weiter geschlafen. Ich hoffe, die Welt beruhigt sich wieder und dann wird alles wieder gut.

  • #2734

    Gabriele Gluvakov (Montag, 31 Dezember 2018 07:02)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein etwas blöder Tag. Es war zwar Sonntag und eigentlich ist das ja eine tolle Sache aber gestern war es irgendwie nicht so toll. Frauchen und ich sind am Morgen wieder sehr früh aufgestanden. Dann gab es erst mal Frühstück. Das war schon mal prima. Ich hab dann noch eine schöne Pause gemacht und dann sind Frauchen und ich los auf einen kleinen Spaziergang. Wir gingen auf die Wiese und das war eine fantastische Idee. Dort hat es immer soooo viele Sachen zum Schnuppern und untersuchen. Es war total aufregend und wir hatten jede Menge Spass. Nachdem wir zurück waren, ist Herrchen auch aufgestanden, aber Frauchen hat sich wieder parat gemacht um weg zu gehen. Sie hat gesagt, dass sie ihre Mama und Papa besuchen will. Ich wäre gerne mitgegangen, aber sie hat gesagt, dass das keine so gute Idee ist. Also hab ich erst mal wieder eine grosse Runde geschlafen. Dann war es auch schon Zeit für Mittagessen. Herrchen hat sich alle Mühe gegeben, aber es ist halt schon nicht so, wie wenn Frauchen das macht. Nach dem Essen haben wir zusammen eine richtig schöne Pause gemacht. Danach gingen wir in den Garten und haben ein super tolles Ballkanonenspiel gemacht. Das war wirklich grossartig! Dann haben wir auf Frauchen gewartet. Es dauerte aber ziemlich lange bis sie wieder da war. Als sie dann endlich wieder bei uns war, war sie ziemlich traurig. Sie sah traurig aus und ich habe sogar ein paar Tränen gesehen. Ich wusste erst gar nicht, was ich machen soll, aber ich hab sie dann einfach ganz doll begrüsst. Das hat geholfen. Jedenfalls hat sie sich dann gleich an die Arbeit gemacht und Abendessen zubereitet. Das hat auch wunderbar geschmeckt! Hinterher hab ich aber einfach Feierabend gemacht. Frauchen sagt, wir haben jetzt Ferien und darauf freu ich mich jetzt!

  • #2733

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 30 Dezember 2018 07:25)

    Hallo liebe Menschen. Es ist mal wieder Wochenende und da hab ich sowieso frei. Ich weiss dass Frauchen mich mitnehmen wollte zur Arbeit gestern aber es war vielleicht schon besser, dass ich zu Hause war. Jaaaa – ich bin ein wenig krank – aber nur ein klitzekleines Bisschen – ein ganz klein wenig – ehrlich! Ich hab mich erkältet und jetzt sind meine Ohren wieder so rot und mein Kopf ist etwas warm und meine Nase tropft hin und wieder – aber nur ganz ganz wenig! Sie wollte trotzdem dass ich zu Hause bleibe und mich erhole. Ausserdem hat sie mir eine Medizin gemischt mit Honig und Propolis und ein wenig Schlagrahm. Das schmeckt wahnsinnig gut! Dann bekomme ich auch noch von diesen weissen Kügelchen und das alles macht, dass ich ganz doll schlafen kann. Das hab ich dann gestern auch so gemacht. Ich hab fast den ganzen Tag geschlafen und das hat richtig gut getan. Es hat mir einfach leid getan, dass ich meine Freundinnen nicht gesehen habe, aber Frauchen sagte, das holen wir nach. Gestern war das Wetter auch wieder doof. Es hatte gaaanz viel Nebel und es war kalt und nass. Da hat es mich eh nicht so angemacht raus zu gehen. Herrchen hat auch immer wieder nach mir gesehen und ich fühlte mich gut aufgehoben und wohl. Es gab ja auch Mittagessen wie immer und wir haben zusammen eine Pause gemacht wie immer. Es war auf jeden Fall Erholung pur. Frauchen sagt, wir haben jetzt Ferien. Das heisst ich muss so schnell wie möglich wieder fit werden. Ich geb mir also ganz viel Mühe. Als sie gestern Abend Heim kam war es wieder super spät. Aber ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst und sie ganz doll geküsst. Das war super schön. Nach dem Abendessen machte ich dann auch gleich Feierabend und hab auch in der Nacht wunderbar geschlafen. Ich schlaf jetzt also einfach bis ich wieder ganz gesund bin und ich freu mich auf unsere Ferien!

  • #2732

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 29 Dezember 2018 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Ich hatte gestern noch einen Tag frei. Für mich war das OK. Irgendwie bin ich einfach nicht so ganz fit. Ich bin nicht richtig erkältet oder so, aber meine Ohren jucken halt immer noch und die Nase ist feucht und tropft und mein Kopf ist irgendwie auch nicht so ganz in Ordnung. Also war ich gar nicht so unglücklich, als Frauchen gestern nach dem Frühstück wieder alleine zur Arbeit gefahren ist. Vermisst hab ich sie allerdings schon! Versteht mich jetzt bitte nicht falsch! Ich liebe Herrchen!! Ist ein super lieber Typ und wir können total viel Spass zusammen haben. Er ist aber halt einfach schon nicht wie Frauchen. Ich brauche halt beide. Dann ist die Familie auch richtig komplett. Na jedenfalls war der gestrige Tag nicht wirklich aufregend. Ich hab viel geschlafen und gedöst. Herrchen und ich hatten auch wieder zusammen Mittagessen und das war auch super prima. Danach haben wir wieder zusammen eine schöne lange Pause eingelegt und gekuschelt. War auch super schön. Aber irgendwie wäre es mit Frauchen noch schöner gewesen – denke ich. Auf jeden Fall sind Herrchen und ich dann auch noch in den Garten gegangen und Herrchen hat wieder die Ballkanone hervorgeholt. Das war dann natürlich schon das Highlight des Tages. Ich war sehr glücklich und wir hatten richtig viel Spass zusammen. Danach haben wir dann aber wirklich auf Frauchen gewartet. Die kam gestern auch mal nicht ganz so spät und als sie da war, gab es auch gleich noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Hinterher hab ich noch Medizin bekommen und dann hab ich gleich Feierabend gemacht. Frauchen hat gesagt, ich darf heute vielleicht mit zur Arbeit. Ich bin gespannt. Abwarten sag ich! Ich erzähl Euch dann morgen wie es war.

  • #2731

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 28 Dezember 2018 07:29)

    Hallo liebe Menschen. OK – ich hab mal wieder frei. Nicht dass ich das gebraucht hätte, aber Frauchen sagt, dass ich im Augenblick im Laden nicht helfen kann. Sie redet dauernd von einem Inventar oder sowas. Das ist nichts für mich, meinte sie. Na dann soll sie es halt alleine machen. Aber aufgestanden sind wir trotzdem wieder sehr früh. Es gab dann auch gleich Frühstück wie immer, aber danach ging Frauchen alleine zur Arbeit. Herrchen und ich waren mässig motiviert. Darum hab ich erst mal noch eine Pause eingelegt. Das Wetter war wieder super schön. Die Sonne schien so gut sie konnte. So richtig warm wird es allerdings noch nicht. Aber für eine grosse Runde im Garten hat es natürlich schon gereicht. Ich hab dann mal vor dem Mittag noch alles kontrolliert im Garten und nach dem Rechten gesehen. Herrchen kam dann auch dazu und wir haben noch eine kleine Runde mit meinem Ball gespielt. Dann hatten wir Mittagessen. Das hat prima geschmeckt! Danach haben wir wieder zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Die war super gemütlich. Als wir wieder fit waren, gingen wir wieder in den Garten und Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles Spiel! Wir hatten richtig viel Spass zusammen!! Dann haben wir angefangen auf Frauchen zu warten. Das zog sich allerdings ziemlich hin. Es war schon längst dunkel, als sie endlich Heim kam. Ich hab mich aber sehr gefreut sie zu sehen. Es gab dann auch gleich noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war Feierabend. Der Tag war jetzt also nicht besonders aufregend, aber nett - und schliesslich sind ja immer noch Feiertage.

  • #2730

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 27 Dezember 2018 08:01)

    Hallo liebe Menschen. Ein Hurra auf alle Feiertage – vor allem wenn das Wetter auch noch so toll ist wie gestern! Mei war das wieder ein toller Tag. Frauchen und ich sind nicht ganz so früh aufgestanden. Ich hatte meinen Hunger gerade noch im Griff. Dann gab es aber Frühstück und das war schon super! Hinterher machte ich wieder eine schöne Pause. Frauchen wuselte wieder durchs Haus. Sie hat im Keller noch die Wäsche platt gemacht. Ich liebe all diese Geräusche. Man kann so gut dösen dabei. Herrchen ist auch rumgewuselt und hat Sachen gemacht. Dann war es aber schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren wieder in den Wald. Diesmal sind wir aber wieder an einem ganz anderen Ort durchspaziert. Da waren wir auch schon lange nicht mehr. Dabei ist es dort also auch super schön! Es war alles gefroren und weiss. Ich habe zwei Hunde getroffen, einen Bolonka und einen Lagotto. Die beiden waren auch gut drauf und haben sich sehr gefreut mich zu sehen. Wir haben uns auch ganz nett begrüsst. Dann musste ich aber weiter, es warteten soooo viel Gerüche und Spuren auf mich. Ich hatte mal wieder alle Pfoten voll zu tun. Ausserdem war die Aussicht wieder total schön. Es sind uns noch mehr Menschen begegnet, alle waren guter Dinge und fröhlich. Das fand ich sehr schön! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich wieder mit Herrchen eine schöne lange Pause gemacht. Frauchen war wieder im Keller und hat noch mehr Wäsche platt gemacht. Wir wollten keinesfalls stören. Zwischendurch war ich mal noch im Garten. Es war allerdings kalt und es war auch nicht wirklich etwas los. Also hab ich mit Herrchen weiter gedöst. Dann dauerte es nicht mehr lange und es war Zeit für Abendessen. Darauf hatte ich mich schon gefreut. Es gab Fisch und Huhn und es schmeckte einfach total fantastisch! Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Frauchen sagt, meine Ferien dauern noch an und darum können wir es ruhig gemütlich angehen lassen. Das mach ich jetzt also genau so!

  • #2729

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 26 Dezember 2018 07:36)

    Hallo liebe Menschen. Also ich muss schon sagen, diese Feiertage sind etwas Grossartiges. Zu Hause mit der ganzen Familie – was kann es Besseres geben? Frauchen und ich sind gestern zwar wieder früh aufgestanden. Aber das ist gut so. Dann hat man viel mehr vom Tag. Es gab dann auch gleich Frühstück und das schmeckte wunderbar! Danach hab ich noch eine Pause eingelegt. Draussen war das Wetter einfach umwerfend schön. Die Sonne schien so kräftig wie sie konnte und alles sah so unglaublich schön aus! Es war herrlich!! Frauchen ist im Haus rumgewuselt und Herrchen auch. Die haben so allerhand Sachen gemacht. Dann war es aber eindeutig Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen wollte mal was anderes machen und darum sind wir an einen Ort gefahren, wo wir schon sehr lange nicht mehr waren. Ich kannte mich da aber aus und wusste, dass das der wahnsinnig ganz ganz lange Spaziergang werden würde. Mir war das recht. Ich war sogar begeistert. Wir gingen los und es war noch besser als erwartet. So viele neue Gerüche und super interessante Spuren – umwerfend! Es war eigentlich ganz schön kalt, aber das hat mich nicht gestört. Ich hatte so viel zu tun, dass ich das gar nicht bemerkt habe. Wir sind auch ein paar Leuten begegnet, aber es waren nur ganz wenige. Zwei davon hatten auch einen Hund dabei. Es war aber keiner dabei, der mich umgehauen hätte. Halt ganz normale Begegnungen. Von da aus wo wir spazierten hatten wir eine tolle Aussicht über das Tal und es war alles total hübsch anzusehen. Wir waren also wirklich unglaublich lange unterwegs. Als wir dann wieder beim Auto waren, fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine laaaaaange Pause eingelegt. Herrchen hat mir wieder Gesellschaft geleistet. Das fand ich super! Wir hatten es kuschlig und schön. Als wir dann beide wieder fit waren, sind wir zusammen in den Garten gegangen und Herrchen hat noch die Ballkanone hervorgeholt. Was für eine Freude!! Wir machten ein super Spiel und haben uns dabei prächtig amüsiert. Danach hatten wir beide Hunger. Frauchen hat dann auch gleich mit dem Abendessen angefangen und wenig später war es schon so weit. Wir haben gemeinsam gegessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war so schön gemütlich und ich fühlte mich super toll. Dann bekam ich auch noch eine von diesen grossartigen Streicheleinheiten und hab danach geschlafen wie ein Bär. Es war also ein super schöner Tag und ich hab ihn durch und durch genossen.

  • #2728

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 25 Dezember 2018 07:31)

    Hallo liebe Menschen. Fröhliche Weihnachten Euch allen! Möge Eure Welt so friedvoll und glücklich sein wie meine und ich hoffe, dass ihr immer etwas Gutes zu Essen zu Hause habt!! Gestern war ja der Geburtstag von diesem Jesus. Das war ein super gemütlicher Tag. Frauchen und ich sind wieder ganz früh aufgestanden. OK – ich hab sie geweckt. Aber um diese Zeit hab ich halt einfach Hunger. Da kann ich gar nichts machen. Es gab dann auch gleich Frühstück. Danach hab ich noch ein wenig Pause gemacht. Frauchen ging dann mal kurz weg. Sie wollte ein Paket zur Post bringen. Da musste ich ja nicht unbedingt dabei sein. Ich hab mich aber super gefreut als sie wieder da war. Leider war das Wetter wieder ziemlich schlimm. Es hat ja geregnet – nicht zu fassen. So viel Wasser! Wo soll das bloss alles hin? Jedenfalls dauerte es dann nicht mehr so lange und wir haben uns parat gemacht für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren wieder in den Wald. Das hielt ich anfangs für keine gute Idee. Als wir aber da waren, fand ich es doch auch ziemlich gut. Im Wald merkt man den Regen nicht so doll. Es hatte zwar überall grosse Pfützen und Bäche wo sonst keine sind, aber man kann sich unter einen Baum stellen und wird nicht so nass. Das ist praktisch! Im Wald konnte man hören, dass die Bäume ganz viel Wasser tranken. Und zum ersten Mal seit ganz langer Zeit, haben die Bächlein wieder geblubbert und es war richtig schön! Wir machten unseren ganz normalen Spaziergang – nichts Besonderes also. Es war aber trotzdem super spannend. Es gab so viel zu Schnüffeln und zu entdecken. Wir hatten also richtig Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann haben wir, zusammen mit Herrchen, eine ganz lange Mittagspause gemacht. Das war total schön! Bei uns zu Hause erinnert nichts so richtig an Weihnachten. Geschenke gab es auch keine. Frauchen hat gesagt, dass Weihnachten schon etwas Besonderes ist, aber eigentlich sollte jeder Tag ein wenig wie Weihnachten sein. Da hat sie natürlich Recht und wenn ich es mir richtig überlege, ist das bei uns auch so. Ein kleines Geschenk bekomme ich eigentlich jeden Tag. Wir haben dann zusammen überlegt was wir uns noch wünschen würden und das einzige was wir uns wirklich wünschen ist, möglichst lange zusammen bleiben zu können. Da waren wir uns absolut einig. Wir haben dann noch eine Runde zusammen gespielt und dann war schon wieder Zeit für Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein schöner und ruhiger Tag und ich bin sehr zufrieden eingeschlafen.

  • #2727

    Gabriele Gluvakov (Montag, 24 Dezember 2018 06:50)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein total schöner Tag. Frauchen war endlich auch mal zu Hause. Ich liebe es, wenn die Familie komplett ist – egal wo. Ich hab sie mal wieder super früh aus dem Bett geholt. Ich hatte Hunger! Sie war nicht besonders begeistert, hat aber mitgemacht. Es gab dann auch gleich Frühstück und das schmeckte prima. Danach hab ich nochmal eine Pause eingelegt. Frauchen ist von da an im Haus rumgewuselt. Schöne Geräusche. Als es dann Zeit war, haben wir uns parat gemacht für unseren Spaziergang. Ich hab mich wahnsinnig darauf gefreut! Draussen hat es grad zufällig nicht geregnet und darum sind wir auch wie erwartet in den Wald gefahren. Viele andere hatten offenbar die gleich Idee. Kaum waren wir los gegangen kam mir schon ein alter Goldi entgegen. Er war super freundlich und sehr nett! Wenig später kam ein Husky. Den fand ich jetzt weniger sympathisch. Aber er war auch freundlich. Dann sind wir noch vielen Menschen begegnet auf Fahrrädern oder zu Fuss. Ich konnte mich unmöglich um alle kümmern. Schliesslich hatte es ja wieder so viele neue Spuren und wahnsinnig viele Gerüche und ich hatte eh schon alle Pfoten voll zu tun. Es war super aufregend und spannend. Wir haben den ganz langen Weg gewählt. Da kann man jetzt wieder durch. Die Sperrung ist weg. Es war so super toll alles und hat riesig Spass gemacht. Als wir etwas mehr als die Hälfte hatten, fing der Regen wieder an. Das hat uns aber überhaupt nicht gestört. Es war so schön – da ist das Bisschen Wasser egal! Nachdem wir unsere Runde beendet hatten, fuhren wir wieder Heim. Dann gab es erst mal Mittagessen. Danach hab ich eine super lange Pause eingelegt. Herrchen und Frauchen kamen dann auch noch und wir haben eine Runde Rudelknutschen gemacht und dann zusammen Pause. Das war so schön und ich war sooooo glücklich. Dann hat Frauchen schon bald angefangen mit dem Abendessen zubereiten. Ich hab ihr dabei Gesellschaft geleistet. So richtig helfen kann ich da ja nicht. Dann haben wir zusammen gegessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Draussen war es ja so gruselig, ich mochte kaum ein PiPi machen. Es war nass und windig ich war froh, als ich mich auf meinem Sofa einkuscheln konnte. Für mich war das also ein super herrlicher Tag! Heute feiern wir anscheinend Geburtstag von diesem Jesus. Weihnachten oder wie das heisst. Ich lass das mal ganz gemütlich angehen.

  • #2726

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 23 Dezember 2018 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Wo nehmen die bloss das Wasser her das da andauernd vom Himmel fällt? Ist ja verrückt! Ich hatte allerdings gestern trotzdem einen sehr schönen Tag. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber wieder alleine zur Arbeit. Das war total OK für mich. Herrchen sieht so langsam wieder besser aus und ich muss nicht mehr so auf ihn aufpassen. Darum war ich auch gespannt, ob wohl was abgeht. Ich hab dann aber erst mal noch eine grosse Runde geschlafen. Dann gingen wir in den Garten. Es hat grad nicht geregnet und das haben wir total ausgenutzt. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Das war so lustig und wir hatten jede Menge Spass! Nach einer kurzen Erholung gab es dann auch gleich Mittagessen. Das hat prima geschmeckt. Dann haben wir zusammen eine schöne super lange Pause gemacht. Wir hatten es wunderbar kuschelig, während draussen jede Wolke am Himmel alles hergegeben hat. Es war extrem gemütlich! Wir haben auf Frauchen gewartet. Es war zwar schon dunkel als sie Heim kam, aber wir haben sie trotzdem super lieb begrüsst. Sie hat sich dann auch gleich an die Arbeit gemacht um Abendessen zuzubereiten. Ich hab ihr geholfen. Dann hab ich noch mit Herrchen eine Runde gespielt mit dem Ball. Das ist auch immer spassig und war genau richtig für mich. Danach gab es Abendessen. Hinterher hab ich dann Feierabend gemacht. Es hat ja immer noch geregnet und darum erschien mir das angemessen. Später bekam ich noch eine wunderschöne Streicheleinheit und hinterher hab ich ganz wunderbar geschlafen. Frauchen sagt, wir haben jetzt ein paar Tage frei. Darauf freu ich mich sehr!

  • #2725

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 22 Dezember 2018 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Das war also wie erwartet ein super gemütlicher Tag gestern. Einzig das Wetter hat total versagt. Etwas schöner hätte es also schon sein dürfen. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden und da war das Wetter auch noch OK. Nach dem Frühstück ging Frauchen dann alleine zur Arbeit und dann ging es los mit dem Regen. Das fand ich also schon etwas unfair. Andererseits war es natürlich super Wetter um zu entspannen. Das war dann auch genau das was Herrchen und ich den ganzen Tag über gemacht haben. Rausgeschaut, gedöst, geschlafen, gespielt, gedöst, gegessen, geschlafen. Prima Sache! Es war jetzt natürlich nicht besonders aufregend – zugegeben. Aber wir hatten auch Spass zusammen und wenn Frauchen dann heute mit der Arbeit fertig ist und Heim kommt, hab ich sie ja dann eine ganze Weile für mich. Darum ist mir das egal. Ausserdem ist es draussen nass und wer will da schon raus? Als Frauchen dann gestern Abend Heim kam haben wir uns super gefreut. Sie hat auch etwas zum Abendessen Heim gebracht. Es gab Huhn. Das schmeckte ganz grossartig und nach dem Abendessen haben wir auch gleich Feierabend gemacht. Heut wird das wohl so ähnlich laufen. Ich geh das jedenfalls mal total locker an.

  • #2724

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 21 Dezember 2018 07:28)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein total schöner Tag. Von mir aus könnte das wirklich immer so sein. Am Morgen sind Frauchen und ich nicht ganz so früh aufgestanden. Nach einem gemütlichen Frühstück ging es dann aber auch schon wieder los. Shopping-Tour! Ganz ehrlich – das hat mich gestern kein Bisschen gestört. Wir fuhren zuerst auf die Post. Dann ging es weiter zum Metzger wo wir Berge von Fleisch eingeladen haben. Danach fuhren wir zur Tankstelle und hinterher noch zum Einkaufen. Dann waren wir auch schon im Laden. Dann mussten wir erst mal all unsere Einkäufe rein bringen. Das war ein ganzes Stück Arbeit! Nachdem das vollbracht war, mussten wir alles auch noch in den Kühlern verstauen. Wir waren also schon müde bevor der Tag überhaupt richtig angefangen hat. Kaum waren wir fertig kamen schon Kunden. Hab ich es schon mal erwähnt? Kunden bedienen im Laden ist meine absolute Lieblingsaufgabe!! Ich mach das richtig gerne und die Menschen die kommen kennen mich und freuen sich mich zu sehen. Das ist so ein tolles Gefühl! Also Frauchen und ich haben das mit ganz viel Hingabe gemacht und allen das gegeben was sie haben wollten. Dann kam aber eine Kundin, die normalerweise einen Hund dabei hat. Es handelt sich um meine Freundin Zirella, aber gestern hatte sie sie nicht dabei. Ich war ganz schön enttäuscht und hab mit der Frau ganz doll geschimpft. Dann kam noch eine Kundin. Sie ist das Frauchen von Dinka, meiner anderen Freundin. Aber die durfte gestern auch nicht mit. Also musste ich mit dieser Frau ebenfalls schimpfen. Das hat aber nichts gebracht. Frauchen meinte, es werde wohl erst im neuen Jahr wieder eine Begegnung geben. Na ja – ich hab Zeit. Nachdem dann alle weg waren, war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Das Wetter war wunderbar. Es war warm und die Sonne schien – herrlich! Wir spazierten unseren ganz normalen Spaziergang. Das war mir wichtig um auf dem neusten Stand zu sein was die Nachbarschaft betrifft. Dann haben wir aber noch einen Extrabogen gemacht am Bächlein über die Brücke. Das war eine tolle Idee und wir hatten super viel Spass zusammen. Als wir schon fast wieder beim Laden waren, haben wir noch meine kleine Freundin Marula getroffen. Das war super nett! Im Laden hat schon Herrchen auf uns gewartet. Es hat dann aber Mittagessen gegeben und er musste warten. Als wir unser Essen beendet hatten, fuhren Herrchen und ich Heim. Dort hab ich mich dann erst mal auf mein Sofa geschmissen und gaaaaanz lange geschlafen. Hat gut getan. Am Abend kam dann Frauchen auch wieder Heim. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war Feierabend. Also jeden Tag nur bis zur Hälfte arbeiten würde mir auch gefallen. Heute hab ich aber wieder frei. Herrchen und ich werden schon Möglichkeiten finden, den Tag rumzukriegen.

  • #2723

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 20 Dezember 2018 07:11)

    Hallo liebe Menschen. Über gestern kann ich Euch wirklich nicht viel erzählen. Herrchen heil machen ist nicht gerade ein aufregender Job. Aber Frauchen und ich sind am Morgen wieder sehr früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie allerdings wieder alleine zur Arbeit. Eigentlich fand ich das ja im Moment ganz gut, aber so mit der Zeit wurde das dann schon etwas langweilig. Herrchen ist ja noch nicht fit und darum war es meine Aufgabe gestern, ihn wieder heil zu machen. Einfach neben ihm zu liegen und zu warten bis der Tag um ist, ist halt schon nicht sooooo lustig. Na wenigstens war es gemütlich. Ausserdem gab es pünktlich Mittagessen und das ist mir schon sehr wichtig. Danach sind wir weiter rumgelegen. War ja schon nett, aber irgendwann hat man das auch gesehen. Wir waren jedenfalls beide froh, als Frauchen dann wieder Heim kam. Ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst und sie geküsst und sie hat mich geküsst. Das war total schön. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Ich war ja noch fit und darum hab ich sie zu einem kleinen Spiel aufgefordert. Sie hat auch sofort mitgemacht und wir hatten eine Runde richtig Spass! Danach haben wir aber alle Feierabend gemacht. Anscheinend hab ich aber trotz allem einen guten Job gemacht. Herrchen geht heute nämlich wieder zur Arbeit und ich geh mit Frauchen auch zur Arbeit. Ich freu mich richtig drauf!

  • #2722

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 19 Dezember 2018 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern war ein ganz normaler erster Arbeitstag. Frauchen und ich sind super früh aufgestanden und nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Ich dachte noch einen Augenblick an Herrchen, der immer noch wohlig in seinem Bett lag – krank, aber gemütlich. Naja – wir fuhren jedenfalls direkt zum Laden. Das Schlimmste war, das wir den Sonnenaufgang zu Hause ganz knapp verpasst hatten, dann dafür im dichten Nebel landeten. Aber dafür gab es dann einen Lernspaziergang! Es dauerte nicht lange bis alle da waren. Mein alter Freund Zozzi, die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger und der laute Willi. Zusammen gingen wir dann los. Es war stellenweise nicht ganz einfach, weil da ja jetzt diese riesige Baustelle ist, an der wir vorbei müssen. Das ist super gefährlich. Aber Frauchen hat aufgepasst. Wir mussten dann arbeiten, aber nicht so lange wie sonst. Es war wirklich kalt und garstig und irgendwie hatte keiner Lust so richtig was zu machen. Darum hat Frauchen dann etwas früher abgebrochen und wir sind zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Als dann alle wieder weg waren, haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Dort schien wie erwartet die Sonne und es war richtig warm und super schön. Es gab dann erst mal Mittagessen und danach haben wir eine schöne Pause gemacht. Ich hab mich wieder mit Herrchen aufs Sofa geschmissen und wir haben zusammen gedöst. Frauchen hat was rumgewerkelt – hat uns nicht gestört. Dann hat Frauchen in der Küche angefangen zu arbeiten und da musste ich dann natürlich schon ein wenig dabei sein. Es fällt ja immer mal was runter und da muss ich dann schon zur Stelle sein. Jedenfalls war es super schön und entspannt. Dann hat sie mit dem Hausputz weiter gemacht und da wollte ich auf keinen Fall stören. Erst als es dann Zeit war für Abendessen stand ich wieder auf der Matte. Hat sich auch gelohnt. Es gab dann nämlich auch wirklich gleich etwas und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich bekam dann später auch noch eine super schöne Streicheleinheit und hab dann prima geschlafen. Heute bleib ich aber wieder zu Hause. Herrchen ist immer noch nicht fit und ich werd ihm ein wenig Gesellschaft leisten und ihn heilen.

  • #2721

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 18 Dezember 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Start in die neue Woche! Leider hat es fast keinen Schnee mehr, aber was soll’s – vielleicht gibt es ja mal wieder. Frauchen und ich sind jedenfalls gestern auch wieder sehr früh aufgestanden. Herrchen ist immer noch zu Hause – krank. Wir hatten dann Frühstück und es schmeckte wirklich prima. Danach machte ich noch eine kleine Pause und Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Dann hat sie mit dem Putztag anfangen wollen, aber Herrchen war ja noch im Bett und darum hat sie das dann verschoben. Fand sie glaub ich nicht so schlimm. Wir haben dann noch ein paar andere Sachen gemacht und dann war ja auch Gott sei Dank schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren wieder in den Wald. Dort hatte es zwar noch ein wenig Schnee, aber es war auch super nass. Das hat uns dann allerdings nicht gestört. Wir haben den ganz langen Spaziergang gemacht. Ich bin da schon seit einer ganzen Weile nicht mehr gewesen und darum gab es auch super viel zu Schnüffeln und zu erkunden. Wir hatten richtig Spass unterwegs. Dann sind wir auch noch zwei Kumpels begegnet, die ich schon ab und zu getroffen hatte. Das war sehr nett. Ich hatte jedenfalls alle Pfoten voll zu tun und es war richtig gut. Dann fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich mit Herrchen wieder auf meinem Sofa Pause gemacht. Frauchen wollte wieder los und arbeiten. Wir haben dann aber zusammen eine Portion Rinderlungen-Stückchen gemacht – nur für mich! Für mich ganz alleine!! Frauchen ist lieb! Ich weiss jedenfalls noch wie es geht und das war wichtig. Als wir fertig waren, war es draussen super düster und fast dunkel. Es hat geregnet – gruselig! Frauchen hat sich dann also ihrem Putztag gewidmet und ich hab sie auch nicht dabei gestört. Herrchen und ich hatten es super gemütlich und kuschelig. Dann war schon Zeit für Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war kein super aufregender Tag aber alles was Spass macht war dabei und ich hab mich gut erholt. Heut ist Arbeitstag! Hoffentlich gibt es nachher gleich Training. Ich würde mich super freuen!

  • #2720

    Gabriele Gluvakov (Montag, 17 Dezember 2018 07:52)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich einen total schönen Tag. Frauchen und ich konnten erst mal ausschlafen. Als ich dann in den Garten kam hab ich ihn gesehen – den ersten Schnee. Ich hab mich sehr darüber gefreut! Ich mag Schnee ganz gerne. Man kann sich darin so schön wälzen. Dann gab es aber erst mal Frühstück. Das hat prima geschmeckt. Danach hab ich es aber ausprobiert. Wälzen im Schnee ist super angenehm auf dem Fell. Wenn es irgendwo juckt oder so, bekommt man das mit Schnee ganz schnell in den Griff. Es hat jedenfalls wahnsinnig gut getan. Als ich fertig war, hab ich nochmal eine kleine Pause gemacht. Dann war es aber Zeit für unseren Mittagesspaziergang. Frauchen und ich sind wieder zusammen in den Wald gefahren. Herrchen kam nicht mit, weil er immer noch krank ist. Im Wald hat es auch Schnee. Alles sieht dann viel heller aus und es war wunderbar still. Die Bäume schlafen jetzt alle und es war so super ruhig und friedlich. Hat mir gut gefallen. Wir machten unseren üblichen Sonntagsspaziergang. Da kenn ich mich gut aus und es gibt von allem etwas – etwas zu Schnüffeln, Spuren zum Verfolgen und Plätzchen wo man sich wälzen kann. Es war aufregend und schön und hat super viel Spass gemacht. Dann, auf einmal, hörten wir aus der Ferne einen Menschen rufen. Wir haben eine Weile zugehört bis wir gemerkt haben dass der nicht ruft sondern grölt und jolt. Offenbar waren das zwei Menschen auf Fahrrädern. Sie fuhren durch den Wald und machten dabei einen Höllenlärm. Ich weiss nicht wozu das gut war, aber Frauchen meinte, es gibt halt solche und andere. Die beiden haben uns nicht mal bemerkt weil sie so laut waren. Frauchen meinte, die gehören zur Gattung Idioten und die sollte man einfach links liegenlassen. Ich wusste nicht, dass Menschen in verschiedene Gattungen aufgeteilt werden aber einen Idioten würde ich sofort wieder erkennen. Nachdem wir wieder beim Auto waren, fuhren wir Heim und es gab auch gleich Mittagessen. Danach hab ich zusammen mit Herrchen eine super schöne Pause gemacht. Wir hatten es auf meinem Sofa urgemütlich und haben ganz lange gedöst. Dann war es auch schon Zeit für Abendessen. Frauchen hat das organisiert und danach war es draussen schon wieder dunkel. Also hab ich Feierabend gemacht. Es war ein total schöner Tag mit allem was man sich so wünscht. Ich gehe jedenfalls gut erholt in die neue Woche!

  • #2719

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 16 Dezember 2018 08:00)

    Hallo liebe Menschen. Ein Tag arbeiten, ein Tag frei, ein Tag arbeiten, ein Tag frei – das könnte mir auf die Dauer gefallen. Aber gestern war ja nicht einfach frei. Es ist ja Wochenende und das ist ganz was anderes. Frauchen und ich mussten gestern auch wieder ganz früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie wieder alleine zur Arbeit. Das fand ich super OK. Herrchen und ich haben dann auch gleich angefangen, im Haushalt ein wenig zu arbeiten. Er hat den Staubsauger hervorgeholt. Was mir dann allerdings nicht so gefallen hat war, als er unbedingt mein Sofa absaugen wollte. Ich musste deswegen meinen Lieblingsplatz verlassen und das fand ich schon ein wenig unverschämt. Er hat aber darauf bestanden. Mir blieb nichts anderes übrig als ihn machen zu lassen. Ich ging dann halt mal kurz in den Garten. Dort war es aber super kalt. Es blies ein Wind der einem das Fell aufstehen lässt – gruselig! Darum ging ich dann auch gleich wieder rein und da war er auch Gott sei Dank fertig. Ich hab dann also noch eine kleine Pause gemacht und es dauerte nicht mehr lange bis zum Mittagessen. Das war mal wieder super prima! Danach haben wir zusammen noch eine schöne lange Pause gemacht. Das war total gemütlich und kuschelig. Als wir dann beide wieder fit waren, gingen wir in den Garten. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grossartiges Spiel! Es war umwerfend lustig und wir hatten total viel Spass zusammen!! Danach gingen wir wieder rein. Wir haben angenommen, das Frauchen gleich nach Hause kommen würde aber das tat sie nicht. Wir haben lange warten müssen und es war schon längst dunkel, als sie endlich da war. Ich war sehr glücklich sie zu sehen. Dann hat sie gleich angefangen Abendessen zuzubereiten und es dauerte nicht lange und es war fertig. Nachdem wir gegessen hatten, hab ich aber Feierabend gemacht. Später gab es noch eine tolle Streicheleinheit und hinterher hab ich prima geschlafen. Heute Morgen haben wir den ersten Schnee. Ich muss jetzt also sofort los und das untersuchen. Schnee ist guuuut!!!

  • #2718

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 15 Dezember 2018 06:53)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag in dieser Woche. War super grossartig! Frauchen und ich mussten am Morgen wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden und ich durfte mit rein. Es war also ein Lernspaziergang angesagt und ich war gespannt, wer so alles dabei ist. Es dauerte auch gar nicht lange und da kamen sie schon. Da waren meine Freundin Triene, die kleine Smilla und ausserdem noch Socci. Das war eine richtig lustige Truppe. Zusammen gingen wir dann los. Wir spazierten zum normalen Platz und arbeiteten dort. Es gab mal wieder Unterordnung und Frauchen war ganz schön pingelig. Wir mussten uns also richtig Mühe geben. Dann gab es noch Impulskontrolle und Voranübungen. Wir haben alles gegeben! Nachdem wir durchgefroren waren, gingen wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Socci und ich haben noch eine ganz grosse Runde zusammen gespielt. Der kleine Racker ist super lustig! Hat total viel Spass gemacht!! Nachdem dann alle weg waren, war ich ganz schön fertig. Frauchen wollte aber trotzdem nochmal los. War ja auch nicht so schlimm. Es gab einfach eine ganz ganz kurze PiPi-Runde und dann war auch gut. Danach gab es Mittagessen. Hinterher hab ich dann aber eine super lange Pause gemacht. Na ja, so lange war sie dann auch nicht. Wir hatten die ganze Zeit Kunden und es ging zu und her wie im Bienenstock. Einige blieben dann auch noch zum Kaffee und die anderen kauften bloss etwas und gingen wieder. Ich hatte jedenfalls wahnsinnig viel zu tun. Dann kam auch noch mein Freund Kumani vorbei. Er ist ein Boston-Terrier und steht total auf mich. Wir hatten so viel zu tun und es hat die ganze Zeit super viel Spass gemacht! Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war glücklich als ich mein Sofa wieder hatte und hab mich auch sofort eingekuschelt und eine super grosse Runde geschlafen. Dann kam auch schon Frauchen Heim. Ich hab mich wahnsinnig gefreut sie wieder zu sehen. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach wollte ich Feierabend machen. Aber dann kam noch eine Kundin zu uns nach Hause. Die hat auch noch Sachen geholt. Ich hab sie auch ganz lieb begrüsst. Danach war dann aber wirklich Feierabend! Ich hab auch gleich geschlafen wie ein Stein. Und jetzt freu ich mich einfach aufs Wochenende. Frauchen hat zwar gesagt, das Wetter wird nicht besonders gut aber hey – wen stört das schon!

  • #2717

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 14 Dezember 2018 07:10)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich so ein Glück! Herrchen war nämlich krank und darum durfte ich einfach zu Hause bleiben. Das war für mich genau richtig. Frauchen und ich mussten zwar wieder ganz früh aufstehen, aber nach dem Frühstück fuhr Frauchen alleine weg und Herrchen und ich blieben im warmen Haus. Ich gehe ja sonst gerne zur Arbeit aber ich war gestern so total müde und schwer, ich hatte echt keine Lust um weg zu gehen. Nachdem Frauchen weg war, hab ich mich einfach wieder auf mein Sofa geschmissen und eine ganz grosse Runde geschlafen. Herrchen hat für sich was gemacht, wir sind einander nicht in die Quere gekommen. Als ich dann wieder fit war, war es schon fast Zeit für Mittagessen. Zuerst ging ich aber noch in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Es war wahnsinnig kalt und es blies ein noch kälterer Wind. Ich war froh wieder rein gehen zu können. Dann gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Herrchen musste ja wieder fit werden und ich auch. Also haben wir es uns einfach gut gehen lassen. Herrchen ging mal hi und da weg aber nur kurz und dann haben wir wieder Zeit auf dem Sofa verbracht. Es war super wahnsinnig gemütlich und ich hatte auch überhaupt keine Lust um zu spielen oder sonst was zu machen. Gestern dauerte es allerdings wieder super lange bis Frauchen endlich Heim kam. Aber als sie da war hab ich sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Dann gab es auch noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach haben wir alle Feierabend gemacht. Ich gebs zu, der Tag war ein Streichergebnis, aber andererseits sind wir heute wieder alle fit und parat für den Tag. Und ich freu mich jetzt auch auf das was kommt.

  • #2716

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 13 Dezember 2018 07:34)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein schöner aber auch ganz schön anstrengender Tag gestern. Frauchen und ich mussten wieder sehr früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Es war super kalt draussen. Alles war total gefroren und steinhart. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen unsere Sachen rein gebracht und kam dann umgezogen wieder raus. Danach fuhren wir gleich zum Hundeplatz. Dort warteten schon Freunde von mir. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, meine Pudelfreundin Nui und mein Freund Daisuki, der Shiba. Zusammen gingen wir dann auch gleich wieder auf den Hundeplatz. Es ging sofort wieder los mit Unterordnung. Dann gab es eine Voranübung und dann auch noch Abrufübungen. Das war super anstrengend, aber ich denke, wir haben das sehr gut gemacht. Frauchen war jedenfalls super zufrieden. Danach fuhren wir zurück in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nui und ich durften noch eine grosse Runde zusammen spielen. Das hat total Spass gemacht. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los auf eine Versäuberungsrunde. Die war genau richtig für mich. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach habe ich eine schöne lange Pause gemacht. Dann ging es schon wieder weiter. Die Jungs und Mädels von der Kleinhundestunde kamen auch schon vorbei. Sie waren früher als normal, aber Frauchen hat das offenbar gewusst und es war OK. Dann mussten die erst mal richtig arbeiten. Es ging wieder um Unterordnung um Impulskontrolle und um Geschicklichkeit. Die haben wirklich toll gearbeitet. Nachdem sie fertig waren, hat Frauchen ihnen noch einen Vortrag gehalten. Anscheinend war es spannend. Sie haben jedenfalls alle zugehört. Dann dauerte es auch nicht mehr lange und Herrchen war da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Ich war ja fix und fertig und überglücklich als ich mein Sofa wieder hatte. Dort hab ich mich dann so richtig eingekuschelt und erst mal eine grosse Runde geschlafen. Dann kam auch Frauchen wieder Heim. Darüber war ich sehr glücklich. Sie ist zwar ein wenig erkältet und tropft aus der Nase, aber das macht nichts. Hauptsache sie ist bei mir! Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher war Feierabend. Ich war so müde dass ich sofort eingeschlafen bin. Heute Morgen bin ich immer noch nicht so ganz wach, aber das wird schon noch.

  • #2715

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 12 Dezember 2018 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war wieder Start in die neue Arbeitswoche. Warum ist das Wetter eigentlich immer viel schöner wenn man arbeiten muss? Das sollte im neuen Jahr besser laufen finde ich. Es war jedenfalls ein total schöner Tag. Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zum Laden und ich durfte auch gleich mit aussteigen. Das bedeutet immer Lernspaziergang. Frauchen hat alles vorbereitet und ich hab aufgepasst wer so alles auf den Parkplatz fährt. Dann kamen Sie! Da waren mein neuer Freund Teddy, die beiden Mädels Wendy und Ginger, mein alter Freund Zozzi und die kleine Chilli. Eine super Bande also!! Wir gingen dann auch gleich los. Frauchen hat sich wieder so allerhand ausgedacht in Sachen Unterordnung und so – war ja klar. Dann gab es aber auch noch Voranübungen und ein wenig Impulskontrolle. Es war kalt aber es hat auf jeden Fall Spass gemacht. Danach gingen wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, haben wir den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Dann gab es erst mal Mittagessen und hinterher hab ich ein wunderbare Pause gemacht. Frauchen hat in ihrem Büro gearbeitet. Es war ruhig und super kuschelig. Als ich wieder fit war, ging ich in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Die Sonne schien und es war wunderschön! Ich blieb eine ganz Weile draussen, bis ich es dann doch etwas kühl fand. Dann ging ich wieder rein und hab Frauchen bei der Arbeit zugeschaut. Sie war in der Küche und hat allerhand vorbereitet. Da waren also auch ein paar leckere Sachen für mich dabei. Ich freu mich schon drauf! Dann kam schon Herrchen Heim und es gab bald Abendessen. Danach war es draussen schon wieder dunkel. Ich hab dann einfach Feierabend gemacht. Später gab es noch eine super schöne Schmuse- und Streicheleinheit und eine kleine Massage für müde Beine. Das war absolut herrlich. Danach hab ich ganz prima geschlafen.

  • #2714

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 11 Dezember 2018 06:50)

    Hallo liebe Menschen. Ist es gestern eigentlich irgend wann mal richtig Tag geworden – ich meine so mit hell draussen und so? War ja übles Wetter! Das hat man schon am frühen Morgen gemerkt. Frauchen und ich haben zwar ausgeschlafen, aber das hat auch nicht viel geändert. Das war ja gruselig draussen! Es gab dann aber Frühstück und das ändert die Sichtweise schon ein wenig. Heller wurde es allerdings trotzdem nicht. Ich hab dann beschlossen noch eine schöne Pause zu machen und Frauchen ging in ihr Büro um zu arbeiten. Als es dann Zeit war für unseren Spaziergang haben wir uns parat gemacht und sind einfach losgefahren. Eines weiss ich jetzt genau – der liebe Gott hat uns wirklich gern! Er hat nämlich den Regen abgestellt und als wir im Wald angekommen sind, kam kein Tropfen mehr vom Himmel. Wir spazierten also los und wir hatten einen Plan. Wir wollten nämlich den ganz langen Spaziergang machen. Dann kamen wir an eine Wegkreuzung und dann stand da ein Schild. Frauchen hat gesagt, da steht, dass wir da nicht durchgehen dürfen. Wir haben uns dann da mal genauer umgeschaut und tatsächlich. Da waren überall Bänder in rot und weiss und die haben uns den Weg versperrt. Also seien wir mal ehrlich – ich wär da natürlich trotzdem durch gekommen, aber Frauchen hat gesagt dass wir das nicht machen dürfen. Also haben wir uns einen anderen Weg gesucht – und gefunden. Während wir so durch den Wald gingen, wurde der Himmel immer dunkler und dunkler. Ich war total beschäftig mit all den Spuren und Gerüchen. Ich hab nur gemerkt, dass es immer dunkler wurde im Wald. Frauchen meinte dann wir sollten vielleicht etwas schneller gehen und das haben wir dann also auch gemacht. Es war nämlich fast ein wenig unheimlich. Aber wir schafften es trockenen Fusses bis zum Auto. Dann fuhren wir im Regen wieder Heim. Dort gab es dann Mittagessen und danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Frauchen ging wieder los. Es war ja auch noch Putztag. Ich wollte nicht stören. Bloss beim Staubsaugen hab ich ein wenig geholfen. Ansonsten hab ich sie machen lassen. Als sie dann fertig war, haben wir angefangen ein paar Schubladen zu öffnen und zu schauen was alles drin ist. Das war super spannend und wahnsinnig lustig! Da hatte es Sachen drin die ich noch nie gesehen hatte. Es war wahnsinnig aufregend! Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Später gab es wieder eine von diesen umwerfenden Streicheleinheiten. Ich hab das sehr genossen und hab danach wunderbar geschlafen.

  • #2713

    Gabriele Gluvakov (Montag, 10 Dezember 2018 08:03)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein wunderbarer Tag! OK, vom Wetter reden wir jetzt mal nicht, aber alles andere war genau so wie ich mich das wünsche. Frauchen und ich haben erst mal ausgeschlafen. Das war wunderschön und hat auch richtig gut getan. Dann gab es Frühstück – war prima! Danach hab ich nochmal eine kleine Pause eingelegt. Draussen war es ja wie gesagt ziemlich schlimm. Ich dachte, der ganze Himmel bricht zusammen. Er war schwarz und es gab sogar Blitz und Donner und Unmengen Wasser kamen runter. Der Wind schlug das Wasser ans Fenster direkt neben meinem Sofa. Das war dann aber wirklich schön weil ich die ganze Zeit dachte, ich muss ja nicht draussen sein! Also hab ich richtig schön gedöst. Dann liess es aber ein wenig nach und genau in diesem Moment fuhr ein Auto auf unseren Parkplatz. Es war Frauchens Schwester – was für eine riesige Freude!! Ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst und ich hab mich total gefreut dass sie da war. Frauchen hat sich dann auch parat gemacht und dann dauerte es auch nicht mehr lange und wir fuhren los. Wir fuhren in den Wald. Die beiden Frauen waren wild entschlossen in den Wald zu gehen. Als wir dort ankamen, hat es nicht geregnet, der Wind hatte aufgehört und es war am Himmel total friedlich. Wir machten zusammen einen wunderschönen Spaziergang. Es war aufregend und spannend und es hatte super viele neue Gerüche und interessante Spuren. Ausser uns waren noch andere Hunde im Wald. Sie waren alle total nett und sympathisch. Wir hatten richtig viel Spass und der Spaziergang war auch lang und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Gleich nachdem wir wieder zu Hause waren und in unser Haus rein gingen, hat es hinter uns wieder angefangen zu regnen. Wir waren alle super froh! Dann gab es Mittagessen und hinterher hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Ich hab mich super wohl gefühlt und es war alles gut. Frauchens Schwester ging dann irgend wann mal wieder weg und dann sind Herrchen und Frauchen auch zu mir aufs Sofa gekommen und wir haben zusammen einen Film geschaut. Es war so gemütlich und kuschelig und ich hab mich super geborgen und glücklich gefühlt. Dann war schon bald Zeit für Abendessen. Die Zubereitung dauerte gestern etwas lange. Darum hab ich Frauchen in der Küche Gesellschaft geleistet. Sie hat mir während sie arbeitete erzählt wie lieb sie mich hat und wie stolz sie auf mich ist. Das war total schön! Dann gab es Essen und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war ein richtig richtig schöner Tag und hab ihn super genossen. Ich bekam noch mehr Streicheleinheiten bevor wir ins Bett gingen und ich hab dann auch herrlich geschlafen.

  • #2712

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 09 Dezember 2018 07:34)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein wahnsinnig gemütlicher Tag gestern! Nichts tun, so lange ich wollte, essen, schlafen, geniessen – grossartig! Am Morgen sind Frauchen und ich zwar wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück fuhr Frauchen aber wieder alleine weg. Das Wetter war furchterregend. Es regnete nicht, aber der Himmel hat super bedrohlich ausgesehen und der Wind blies wie verrückt. Es war ein richtiger Sturm. Darum haben Herrchen und ich auch entschieden, lieber drinnen zu bleiben. Wir haben es uns also richtig gemütlich gemacht. Vor dem Mittagessen haben wir noch eine Runde gespielt. Nicht lange – es war genau richtig. Dann gab es etwas zu Essen und hinterher haben wir zusammen eine richtig schöne Pause gemacht – gaaaanz lange. Dann haben wir wieder ein wenig gespielt. Es dauerte mal wieder eine Ewigkeit bis Frauchen Heim kam. Als sie dann aber endlich da war, hab ich sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst und das obschon sie nach wahnsinnig vielen verschiedenen Hunden gerochen hat. Ich hab das mal grosszügig übersehen. Dann hat sie Abendessen zubereitet. Wenig später gab es Essen für alle und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Von da an war nur noch kuscheln und schmusen angesagt und das hat wahnsinnig gut getan. Ich hab dann jedenfalls ganz prim a geschlafen und ich hatte auch total schöne Träume.

  • #2711

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 08 Dezember 2018 07:01)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche. Frauchen und ich mussten wieder super früh aufstehen. Das war aber nicht so schlimm. Wenigstens hat es nicht geregnet und ausserdem gab es ja auch gleich Frühstück. Wenig später ging es auch schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen sich umgezogen und dann wollten wir losfahren zum Hundeplatz. Dann hörten wir aber lautes Rufen und Frauchen hat wieder angehalten. Es war Triene die auch noch mit wollte. Das war so eine Freude! Zusammen fuhren wir dann aber gleich zum Hundeplatz. Dort trafen wir noch mehr Freunde. Da waren noch Fynn der schwarze Labi und die kleine Smilla. Wir haben dann zusammen gearbeitet. Das hat total viel Spass gemacht. Fynn wollte nicht so ganz nach Frauchens Spielregeln spielen. Die beiden haben das dann aber ausdiskutiert. Dann gab es nämlich Unterordnung, Crossdogging, noch mehr Unterordnung und Suchspiele. Wir hatten richtig viel zu tun und es war total anstrengend. Es hat aber auch Spass gemacht. Als wir dann fertig waren, fuhren wir zusammen wieder zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch zusammen Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los auf einen kurzen Mittagsspaziergang. Der war genau richtig um Zeitung zu lesen und alle Geschäfte abzuwickeln. Perfekt! Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine schöne Pause gemacht. Frauchen hat dann angefangen das Schaufenster neu einzurichten. Sie hat einen Christbaum raus gestellt. Ich hab das genau gesehen! Dann ist also doch schon bald Weinachten. Darauf freu ich mich! Das ist immer eine total schöne Zeit und Frauchen hat gesagt, dass wir dann gleich nachher Ferien haben. Super spitzenmässig toll!!! Jedenfalls hab ich Frauchen machen lassen. Dann kam nämlich schon Herrchen und wir fuhren Heim. Das war auch genau richtig für mich. Ich hab mich nämlich auf mein Sofa geschmissen und eine ganz grosse Runde geschlafen. Dann kam auch schon bald Frauchen wieder Heim. Ich hab sie ganz lieb begrüsst. Sie hat zwar gesagt, dass ich noch Schmutz im Fell habe, weil ich mich irgendwo gewälzt hatte, aber mich störte das überhaupt nicht und ausserdem kann man auch mit Dreck im Fell schmusen! Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Jetzt ist Wochenende und ich werde relaxen was das Zeug hält. Ich erzähl Euch dann morgen wie das war.

  • #2710

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 07 Dezember 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Also über gestern kann ich Euch erstaunlicherweise gar nicht so viel erzählen. Frauchen und ich mussten am Morgen nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann aber trotzdem gleich wieder los. Es war mal wieder eine Shopping-Tour angesagt – das Übliche halt. Wir fuhren zuerst zum Metzger, danach zur Tankstelle und dann noch einkaufen. Als wir fertig waren fuhren wir direkt in den Laden. Kaum waren wir da, ist schon eine Kundin vorgefahren. Die blieb dann auch eine ganze Weile. Fauchen hat noch alle Sachen reingetragen und dann haben die beiden Frauen angefangen zu schwatzen. Ich hab gemütlich an meinem Kalbsöhrchen geknabbert und hab mich dann zu ihnen gelegt. Es war super entspannt. Dann kam aber schon Herrchen. Ich fand das jetzt schon ein wenig verfrüht, aber es war auch OK. Wir fuhren dann zusammen los. Herrchen wollte auch noch in einen Laden. Das dauerte dann aber nicht so lange und danach fuhren wir Heim. Irgendwie fand ich das also schon auch schön! Herrchen hat mir erklärt, dass er beim Zahnarzt gewesen ist und dass der ihm einen Zahn ausgezogen hat. Mich hat es geschaudert als ich das gehört habe. Stellt Euch das mal vor! Ich mag mir überhaupt nicht vorstellen wie das wäre wenn mir jemand einen Zahn wegnehmen würde. Ich brauche ja auch noch alle meine Zähne. Das wäre wirklich fatal!! Jedenfalls gab es dann erst mal Mittagessen und danach haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Das Wetter war zwar nicht so schlimm, aber es hat auch nicht zum Spielen oder so eingeladen. Also hab ich den ganzen Nachmittag auf meinem Sofa gedöst. Das war super gemütlich. Als Frauchen dann Heim kam war es wieder super spät. Sie war aber prima gelaunt und Herrchen war auch wieder ganz fit. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich bekam dann noch eine Runde Streicheleinheiten und die haben richtig gut getan. Dann hab ich geschlafen und zwar wirklich ganz wunderbar. Es war also ein extrem kurzer und super gemütlicher Tag gestern. Sowas sollte man jede Woche mal einbauen.

  • #2709

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 06 Dezember 2018 07:43)

    Hallo liebe Menschen. Wir mussten gestern wieder richtig früh aufstehen. Ich gewöhn mich noch an die Dunkelheit, aber toll find ich es halt einfach nicht. Es gab dann aber gleich Frühstück und danach sieht die Welt ohnehin immer anders aus. Wir sind dann auch gleich losgefahren. Wir fuhren wieder zuerst zum Laden. Dort ging Frauchen kurz rein und kam umgezogen wieder raus. Danach fuhren wir zum Hundeplatz. Dort warteten schon Freunde auf mich. Da waren mein alter Freund Daisuki, meine lustige Freundin Nui und die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian. Zusammen gingen wir dann auf dem Hundeplatz. Es ging gleich wieder los mit Unterordnung. Danach ein wenig Crossdoggig und nochmal Unterordnung. Dann gab es aber noch eine lange Voranübung. Als wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Daisuki und ich durften noch ein wenig spielen. Das hat super viel Spass gemacht. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los auf einen ganz kleinen Spaziergang. Der war genau richtig und lang genug für all meine Geschäfte. Als wir dann zurück waren, gab es gleich Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam aber schon mein guter Freund Mex. Ich hab mich super gefreut. Es dauerte dann auch nicht mehr lange und der Rest der Gruppe war auch da. Es kamen Wilma, Elsa, Flip und Bonsai. Ausserdem war gestern noch ein kleines Mädchen dabei das ich nicht kannte. Ich war ja anfangs etwas skeptisch, aber das Menschenkind war total nett. Wir hatten eine richtig gute Zeit und die Hunde mussten super viel arbeiten. Aber alle hatten Spass und waren am Ende fix und fertig. Nachdem dann alle wieder weg waren, musste ich mich erst mal eine Runde hinlegen. Ich war super super müde. Es dauerte dann aber Gott sei Dank nicht mehr lange und Herrchen war da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Ich war sehr glücklich, als ich mein Sofa wieder hatte! Ich hab mich gleich hingeschmissen und eine ganz grosse Runde gedöst. Frauchen kam gestern nicht ganz so spät wie sonst. Ich hab mich sehr gefreut sie zu sehen und hab sie auch ganz doll begrüsst. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war Feierabend. Also eigentlich war das ein ganz normaler Arbeitstag. Trotzdem ist jeder Tag anders und ich bin sehr glücklich, an Frauchens Seite sein zu dürfen.

  • #2708

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 05 Dezember 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Gestern sind wir in die neue Arbeitswoche gestartet. Aufstehen in der Dunkelheit war nicht so einfach. Wenn es draussen regnet drückt es einem immer wieder in die Federn. Es gab dann aber Frühstück und das war ausgezeichnet. Danach dauerte es nicht mehr lange und wir fuhren schon los. Frauchen hat gestern einen etwas anderen Weg gewählt. Der gefällt mir nicht so gut, aber wir müssen dann wenigstens nicht im Stau stehen. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort durfte ich gleich mit rein. Ich war gespannt was jetzt ab geht. So nach und nach kamen dann alle meine Kumpels von der Gruppe. Da waren mein aller Freund Zozzi, die laute Willi, die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die lustige Tosca und der liebenswerte Teddy. Zusammen sind wir dann los gezogen und haben einen Lernspaziergang gemacht. Das machten wir schon lange nicht mehr und alle waren aufgeregt, was wohl ab geht. Frauchen hatte sich ein paar Übungen ausgedacht die ich alle vormachen durfte. Es gab Unterordnung und Crossdogging und ausserdem auch noch Voranübungen. Es war total spannend und hat super viel Spass gemacht. Sogar das Wetter hat mitgemacht. Kaum ein Tropfen Regen – das war richtig toll! Als wir fertig waren gingen wir zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Ich hab mich sehr auf das Mittagessen gefreut! Es schmeckte dann auch super gut. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging dann wieder los, weil sie den Hausputz noch fertig machen wollte. Ich hab sie dabei nicht gestört. Ausserdem hat es draussen ja auch wieder geregnet wie verrückt. Ich hab einfach eine grosse Runde geschlafen. Danach hab ich Frauchen noch ein wenig geholfen beim Putzen. Wisst Ihr, seit wir keine Rinderlunge mehr verarbeiten, haben wir viel mehr Zeit füreinander. Am Anfang war ich ja skeptisch als sie sagte, dass wir das nicht mehr machen. Aber jetzt hab ich mich schon daran gewöhnt. Es ist viel schöner, dass wir auch mal Zeit einfach für uns haben. Ich geniesse das sehr. Es hat dann auch gar nicht mehr lange gedauert und Herrchen kam Heim. Dann gab es Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein richtig guter Tag mit allem was man sich wünscht und ich bin sehr glücklich eingeschlafen.