Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2788
  • #2788

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 23 Februar 2019 06:54)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag in dieser Woche. Das Wochenende kommt mal wieder ganz genau richtig! Frauchen und ich mussten allerdings wieder super früh aufstehen. Es war noch dunkel draussen und mein Popo war an der Matratze angemacht. Aber weil Frauchen so motiviert und fröhlich war, bin ich dann auch aufgestanden. Es gab ja dann auch gleich Frühstück und das fand ich prima. Danach ging es schon bald los. Wir fuhren wieder direkt zum Laden. Dort gingen wir rein und haben alles parat gemacht. Dann kamen sie schon. Da waren meine Freundin Triene und der kleine lustige Socci. Zusammen gingen wir dann auf einen Lernspaziergang. Frauchen wollte mal wieder Unterordnung. Dann gab es aber noch ein paar Sachen bei denen ich etwas vormachen durfte. Das war wieder mal super toll und Frauchen war total stolz auf mich – ich auf mich auch! Es hat auf jeden Fall wieder total viel Spass gemacht und wir waren hinterher richtig müde. Wir spazierten dann zum Laden zurück wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal auf eine ganz kurze Pipi-Runde. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die war allerdings super kurz. Ich war ja kaum eingeschlafen, da stand schon Herrchen da. Ich war mir erst nicht ganz sicher, ob ich mich jetzt freuen soll oder nicht. Als mir wieder klar war, wie müde ich eigentlich war, wollte ich dann doch lieber Heim. Ich war jedenfalls super glücklich als ich mein Sofa wieder hatte und habe ganz doll viel geschlafen. Frauchen sagt, schlafen hilft. Also mach ich das jetzt immer so und es hilft – bei allerhand Sachen. Unter anderem geht auch die Zeit viel schneller um. Als Frauchen wieder da war, war ich jedenfalls schon fast wieder fit – ein wenig jedenfalls. Ich hab sie aber ganz doll begrüsst und danach gab es Abendessen. Hinterher hab ich dann aber Feierabend gemacht. Ich hab übrigens ganz super grossartig geschlafen.

  • #2787

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 22 Februar 2019 07:17)

    Hallo liebe Menschen. Der Tag gestern ist nicht so gut gestartet. Es war überhaupt ein etwas sonderbarer Tag. Also Frauchen und ich mussten wieder super früh aufstehen. Dann gab es Frühstück. Ich fühlte mich allerdings nicht besonders und darum ist mir das Frühstück dann auch wenig später wieder aus dem Kopf gefallen. Frauchen war etwas erschrocken und ich fand es auch nicht so besonders toll. Sie hat mir dann aber anschliessend einfach ein wenig Fleisch gegeben und das konnte ich gut behalten. Es hat auch toll geschmeckt. Danach fuhren wir wieder zur Arbeit. Dort war dann alles anders als sonst. Frauchen hat sich gar nicht ausgezogen. Sie hat sich gleich wieder parat gemacht um weg zu gehen. Eine Kundin von uns kam vorbei. Ich kenne sie schon lange und sehr gut. Sie ist das Frauchen von meinem guten Freund Daisuki. Sie hat gesagt, dass sie bei mir bleibt, während Frauchen mal kurz weg geht. Frauchen fuhr dann weg und wir beide haben auf den Laden aufgepasst. Es passierte aber nicht viel. Darum hab ich es mir gemütlich gemacht. Dann kam Frauchen wieder und ausserdem auch noch eine Freundin von uns. Darüber hab ich mich super gefreut! Dann kam auch noch ein Mann mit einem Golden Retriever. Der Bub hatte so viel Angst, dass es einem schon fast komisch wurde. Sein Name war Appa und ich hab ihn herzlich begrüsst. Offenbar hat er mich gleich gemocht und kam dann auch gleich mit, als ich ihm alles zeigen wollte. Er sah glücklich aus und hat mich sogar zu einem Spiel aufgefordert. Der war wirklich super nett. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich auf den Mittagsspaziergang. Das war richtig schön. Die Sonne schien und es war warm – einfach herrlich! Ich hab das dann auch sehr genossen, obschon mein Kopf noch ein wenig brummte. Es gab so viel zu tun und es war spannend. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam eine andere Freundin von uns und Frauchen hat sich wieder parat gemacht um weg zu gehen. Ich kenn das ja schon. Darum hab ich mich einfach wieder hingelegt und noch eine Runde geschlafen. Als sie wieder zurück kam hat sie Freunde von mir mitgebracht. Perry der coole Pudel und die verrückte Malu waren da. Das fand ich total schön. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war sehr froh mein Sofa wieder zu haben und hab dann sehr lange geschlafen. Frauchen kam nämlich spät Heim, aber als sie da war hab ich sie ganz nett begrüsst. Es gab dann auch noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach hab ich endgültig Feierabend gemacht. Ich hab dann auch prima geschlafen und heute fühl ich mich schon wieder etwas besser.

  • #2786

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 21 Februar 2019 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein sehr schöner aber auch anstrengender Tag. Frauchen und ich mussten wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren wieder direkt zum Laden. Dort haben wir wie immer alles parat gemacht und dann kamen auch schon Freunde von mir. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, die liebe Nui und mein guter Freund Daisuki. Zusammen sind wir dann los gegangen auf einen Lernspaziergang. Frauchen wollte natürlich mal wieder Unterordnung machen und dann gab es aber auch noch neue Übungen. Es war super spannend und wir sind auch ziemlich weit spaziert. Es hat auf jeden Fall super viel Spass gemacht. Danach gingen wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Daisuki und ich haben noch eine Runde gespielt. Das war super lustig. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los auf eine Pipi-Runde. Die war aber nur super kurz und danach gab es auch gleich Mittagessen. Dann hab ich eine schöne Pause gemacht. Die dauerte allerdings auch nicht besonders lange. Dann kam nämlich schon mein alter Freund Mex vorbei. Wenig später kamen auch noch die anderen Jungs, Bonsai und Flip. Dann war die Kleinhundestunde komplett. Sie mussten wieder super viel arbeiten und ich durfte dabei zuschauen. Das hat wieder richtig Spass gemacht. Wenig später kam Herrchen und wir fuhren wieder Heim. Ich habe gespürt, dass etwas mit mir nicht so stimmt. Aber ich war so müde und hab dann einfach geschlafen. Als Frauchen Heim kam gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich hab leider nicht so toll geschlafen. Heute Morgen fühl ich mich auch nicht so toll. Ich hoffe, Frauchen will nicht allzuviel von mir heute. Abwarten.

  • #2785

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 20 Februar 2019 07:10)

    Hallo liebe Menschen. Also irgendwie war das Wochenende viel zu kurz! Frauchen und ich mussten gestern morgen wieder super früh aufstehen. Ich hatte allerdings ein Gefühl, als wären meine Beine im Bett angeklebt. Ich hätte noch seeeehr lange schlafen können, aber Frauchen war mal wieder super aktiv. Es gab ja dann Frühstück und danach sah die Welt etwas besser aus. Darum fuhren wir dann auch gleich los. Wir fuhren wieder zum Laden, wo Frauchen dann feststellte, dass sie keinen Schlüssel hat um rein zu kommen. Das fanden wir beide blöd. In der Zeit hätte ich locker noch eine Runde schlafen können. Aber dann kam Herrchen und liess uns rein. Dafür waren wir super dankbar! Wir haben dann alles parat gemacht und wenig später kamen schon Freunde von mir. Frauchen sagt, es ist Ferienzeit und darum waren auch nicht so viele dabei. Aber mein alter Freund Zozzi und der liebe Teddy wollten mit uns mit. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Wir machten dann einfach einen super schönen Spaziergang. Das Wetter war ja wieder prima und der Weg hat mir auch sehr gut gefallen. Wir sind einfach nur spaziert und haben zwischendurch mal die eine oder andere Übung gemacht. Es hat total viel Spass gemacht und war super angenehm. Zozzi und Teddy waren glaub ich auch ganz zufrieden und unsere Frauchen auch. Danach gingen wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen dann noch eine ganz Runde geschwatzt. Nachdem dann alle weg waren, haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gemacht – oder besser, unsere Freundin hat den Laden zu gemacht, weil wir ja keinen Schlüssel hatten. Danach fuhren wieder Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Hinterher haben wir eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging allerdings schon bald wieder. Sie hatten noch allerhand vor – Wäsche flach machen und Büroarbeit. Ich hab sie machen lassen und hab noch eine Runde gedöst. Zwischendurch kam sie immer mal wieder bei mir vorbei und hat mich gestreichelt und geküsst. Das war total schön! So könnte das für mich den ganzen Tag lang gehen. Irgendwann kam dann auch Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich noch im Garten nach dem rechten geschaut, aber dann hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich glaube ja, mich hat die Frühjahrsmüdigkeit erwischt. Ich könnte schlafen schlafen schlafen. Frauchen meint, das wird schon wieder. Heute geht es jedenfalls mit Training wieder weiter und ehrlich gesagt freue ich mich auch schon sehr darauf.

  • #2784

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 19 Februar 2019 07:01)

    Hallo liebe Menschen. Habt Ihr das auch gehört gestern Morgen? Die Vögel singen wieder! Nicht dass ich mir besonders viel aus Vögeln mache, aber singen tun die am Morgen bloss wenn es dann auch ein schöner Tag wird. Ja und das war es also gestern wieder total! Frauchen und ich haben zwar erst mal ausgeschlafen. Dann gab es Frühstück und danach hab ich noch eine Pause gemacht. Dann war es aber Zeit den Mittagsspaziergang. Ich hatte mich total darauf gefreut und wurde auch nicht enttäuscht! Wir fuhren zusammen in den Wald. Dort waren wir schon eine ganze Woche nicht. Dann gibt es immer sehr viel zu tun für mich. Es hatte auch wieder super viele tolle Gerüche und dann begegnete ich einer Kollegin. Ihr Name ich Chilli. Sie ist ein Lagotto und ein total nettes Mädel. Dann dauerte es nicht lange und mein Freund Milo tauchte auf. Er freut sich immer so mich zu sehen. Ja ganz ehrlich – ich mag ihn also auch sehr. Er ist immer so freundlich und gut gelaunt. Danach gingen wir weiter und kamen ans erste Bächlein. Das hab ich also gleich ausprobiert. War noch etwas kühl aber nicht unangenehm. Ein Stück weiter kamen wir dann ans zweite Bächlein. Das hab ich natürlich auch getestet – nur so zum Vergleich. Und fast am Schluss kamen wir dann auch noch ans dritte Bächlein. War auch nass. Wir hatten jede Menge Spass unterwegs. Es war ein total schöner Spaziergang. Als wir wieder Heim kamen gab es Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Dann wollte Frauchen aber wieder los. Es war ja auch noch Putztag. Ich wollte da besser nicht drein reden. Ausserdem war es auf meinem Sofa so wunderbar bequem. Zwischendurch ging ich mal in den Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber nichts wirklich Spannendes los also hab ich weiter gedöst. Dann kam schon bald Herrchen Heim. Es gab dann auch gleich Abendessen. Hinterher hab ich Feierabend gemacht. Unser freier Tag war also total schön und super gemütlich und ich hab mich prima erholt.

  • #2783

    Gabriele Gluvakov (Montag, 18 Februar 2019 08:09)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderschöner Tag gestern – und trotzdem war er unerwartet anstrengend! Frauchen und ich haben am Morgen erst mal ausgeschlafen. Dann gab es ein ganz gemütliches Frühstück. Ich hab natürlich gleich als erstes den Garten inspiziert. Bei dem schönen Wetter muss man ja einfach raus. Dann hab ich gehört, wie Herrchen und Frauchen sich unterhalten haben über den Hundeplatz. Das hatte ja noch nichts zu bedeuten. Dann haben sie aber zusammen eine ganze Menge Sachen parat gemacht und ins Auto gepackt. Ich war sehr gespannt, was da wohl abgeht. Dann dauerte es nicht mehr lange und wir fuhren los. Ich wusste sofort wo es hin geht. Wir fuhren nämlich tatsächlich zum Hundeplatz. Frauchen hat sich ja schon seit langem gestört an den vielen Mäusehaufen. Darum gingen wir zusammen dort hin um dem Übel Abhilfe zu schaffen. Kaum waren wir da, kam mein guter Freund Daisuki auch vorbei. Er war bloss gekommen um uns einen schönen Sonntag zu wünschen, aber das fand ich super nett! Dann ging die Arbeit aber los. Herrchen hat die Haufen platt gemacht und Frauchen und ich haben die anderen Sachen in Ordnung gebracht. Frauchen wollte unbedingt das Sofa putzen. Das ist ihr auch wirklich gelungen. Jetzt sieht es wieder super hübsch aus und man kann sich drauf setzen. Ich hab überall geholfen so gut ich konnte. Es war ein riesiger Berg Arbeit und wir hatten wirklich echt lange dafür. Ich hab gar nicht gemerkt wie müde ich geworden war. Erst als wir unsere Sachen wieder ins Auto gepackt hatten und wir auf dem Heimweg waren hab ich bemerkt, wie müde meine Beine geworden waren. Als wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach hab ich aber eine wahnsinnig lange Pause gemacht. Die war wirklich nötig. Ich war ja sowas von müde. Als ich wieder fit war, war es schon fast Zeit für Abendessen. Ich ging dann nochmal in den Garten um nach dem rechten zu sehen und schon war das Essen fertig. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Der Tag war total schön und es hat riesig Spass gemacht mit Herrchen und Frauchen auf dem Platz zu sein. Ich freu mich jetzt auch, wenn wir den Platz wieder richtig nutzen können. Das wird bestimmt toll!

  • #2782

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 17 Februar 2019 07:46)

    Hallo liebe Menschen. Mei, war das ein schöner Tag gestern! Es war einfach total grossartig, grandios, herrlich und umwerfend. Soooo schönes Wetter und warm – einfach überwältigend! Frauchen und ich sind wieder sehr früh aufgestanden. Man konnte aber schon sehen dass die Sonne bald kommen wird. Nach dem Frühstück ging Frauchen wieder alleine zur Arbeit. Herrchen und ich haben die Sache langsam angehen lassen. Ich konnte aber in seinem Gesicht sehen, dass ihm das Wetter auch gefallen hat und er war genau so begeistert wie ich. Er hat dann mal damit angefangen, ein paar Sachen im Haushalt zu machen. Ich hab ihm dabei zugeschaut und auch noch eine Runde gedöst. Wir hatten es total gemütlich. Dann waren wir auch mal zwischendurch im Garten und haben dort ein wenig gespielt. Und schon war es Zeit für Mittagessen. Das hatten wir zusammen auf der Terrasse. Es war so total schön warm und angenehm. Halt einfach Frühling! Danach haben wir zusammen eine Pause gemacht. Als wir wieder fit waren, habe wir eine grosse Runde zusammen gespielt. Danach haben wir auf Frauchen gewartet. Es dauerte noch eine Weile bis sie kam, aber das war nicht so schlimm. Ich war immer mal wieder im Garten, hab mit den Katzen geschimpft und nach dem rechten gesehen. Dann kam auch endlich Frauchen Heim. Ich hab sie ganz doll begrüsst. Sie hat mir auch etwas ganz Besonderes mitgebracht. Das durfte ich dann gleich im Garten essen. Dann gab es auch schon Abendessen. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Das war ein toller Auftakt ins Wochenende. So viel Sonne, so viel relaxen, so wunderbar warm – einfach super schön! Ich hab mich ganz prima erholt.

  • #2781

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 16 Februar 2019 06:55)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich den letzten Arbeitstag in dieser Woche. Ganz ehrlich – ich bin nicht wirklich böse darüber. Jemand hat am Anfang dieser Woche gesagt, ich sei ein alter Hund. Das hat mich also schon ein wenig getroffen. Besser hat es mir gefallen als Frauchen sagte, dass ich in zwei Wochen Geburtstag habe und dass ich mir etwas wünschen darf. Frauchen sagt, das eine geht halt nicht ohne das andere. Man hat Geburtstag und wird dabei halt auch etwas älter. Ist nicht schlimm finde ich. Frauchen sagt, man ist so alt wie man sich fühlt und ausserdem solange die Verpflegung stimmt …. Na jedenfalls gestern war ein schöner Tag. Das Wetter war ja auch wieder super! Frauchen und ich mussten trotzdem super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren wieder direkt zum Laden und haben alles zusammen parat gemacht. Leider sieht der Hundeplatz ziemlich schlimm aus im Moment und darum machen wir halt eher Lernspaziergänge. Aber das macht auch Spass! Es dauerte jedenfalls nicht lange und schon waren sie alle da. Da war der kleine Socci, meine Freundin Triene und die laute Ella. Zusammen gingen wir dann los. Es war ziemlich abwechslungsreich. Frauchen wollte aber trotzdem wieder Unterordnung und ein paar Voranübungen haben wir auch noch gemacht. Ausserdem gab es wieder Impulskontrolle. Schwierige Sache! Als wir fertig waren, gingen wir zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren gingen Frauchen und ich nochmals los auf ein Pipi-Runde. Es wurde dann zwar etwas länger, aber das war nicht schlimm. Die Sonne schien und es war wirklich super schön. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam eine Kundin die ich schon öfter gesehen habe. Sie hatte ihren Hund dabei. Der war mir zu Anfang etwas unheimlich. Er sieht aus wie ein Schäferhund, ist aber ganz schwarz. Sein Name ist Aron und ich muss sagen, er ist wahnsinnig scharmant! Er blieb dann auch eine ganze Weile und es war super angenehm. Ich bin noch nie so intensiv geküsst worden wie von ihm. Er konnte einfach nicht genug bekommen. Nun ja – ich hab das sehr genossen!!! Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war dann also auch froh, als ich mein Sofa wieder hatte und hab eine laaaaange Pause gemacht. Dann kam auch schon Frauchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Hinterher hab ich wieder Feierabend gemacht. Ich bekam dann auch noch eine kleine Massage für müde Beine aber danach hab ich ganz grossartig geschlafen.

  • #2780

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 15 Februar 2019 07:25)

    Hallo liebe Menschen. Mal wieder ein etwas gemütlicherer Tag – Gott sei Dank! Frauchen und ich sind gestern nämlich wieder früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es auch schon wieder los. Das Wetter war wunderschön! Eine Shoppingtour haben wir aber trotzdem gemacht. Zuerst zum Metzger, dann zur Tankstelle und danach noch einkaufen – halt wie immer. Dann kamen wir zum Laden. Wir mussten erst mal alles rein bringen und dann auch noch in den Kühlern verstauen. Ich konnte dann aber Frauchen dazu überreden, etwas früher mit mir auf den Mittagsspaziergang zu kommen. Es war ja überhaupt nichts los und darum haben wir das natürlich auch gemacht. Es war so wunderbares Wetter. Obschon – es ist nach wie vor ziemlich kalt. Das wird dann aber schon noch – abwarten. Wir machten meinen Lieblingsweg. Dann kam uns ein ganzes Rudel Hunde entgegen. Da war ein Landseer dabei und Windhunde. Das hat mir überhaupt nicht gefallen und vor allem waren weit und breit keine Menschen zu sehen. Frauchen war auch nicht begeistert aber wir haben uns dann halt so gut es ging verdrückt. So war mir viel wohler. Warum dürfen die Hunde einfach so laufen und keiner passt auf? Das verstehe ich nicht. Die kennen sich ja gegenseitig kaum und alle ohne Leine – sonderbar! Frauchen und ich haben uns da dann jedenfalls rausgeschlängelt und unseren Spaziergang fortgesetzt. Es hat nämlich total Spass gemacht und war richtig schön. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Die dauerte aber nicht so lange. Dann kam nämlich schon unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich parat gemacht um wieder weg zu gehen. Ich war froh als sie sagte, ich könne da bleiben. Ich hab es mir dann nämlich gemütlich gemacht. Es dauerte auch gar nicht lange und dann war sie schon wieder da. Sie hat Freunde mitgebracht und das hat mich total gefreut. Da waren die beiden Pudel Perry und Kelvin und ausserdem die lustige Malu. Mit ihr hab ich dann noch eine grosse Runde gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war mal wieder fix und fertig und froh mein Sofa wieder zu haben. Ich hab dann auch eine grosse Runde geschlafen, bis Frauchen auch Heim kam. Dann gab es noch ein kleines Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Was für ein Tag! Ich bin auf jeden Fall total glücklich eingeschlafen und ich hat super geschlafen!

  • #2779

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 14 Februar 2019 07:46)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag. Bei diesem Wetter ist es aber einfach viel viel schöner als wenn es schneit! Frauchen und ich mussten wieder super früh aufstehen. Es war noch dunkel, aber nicht mehr lange. Da konnte man am Horizont schon sehen, dass die Sonne bald kommen würde. Herrlich! Nach dem Frühstück fuhren wir auch gleich wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort haben wir wieder alles vorbereitet und nach kurzer Zeit kamen auch schon wieder Freunde von mir. Da waren meine liebe Freundin Nui, die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian und eine Neue. Sie ist noch fast ein Baby – ein Pudelbaby. Ihr Name ist Lou und sie ist super super süss! Zusammen gingen wir dann los auf einen Lernspaziergang. Es gab wieder Unterordnung, war ja klar. Danach gab es aber noch Impulskontrolle und ein paar Voranübungen. Das hat super Spass gemacht. Ausserdem konnten wir in der Sonne trainieren. Das macht schon was aus! Als wir fertig waren, spazierten wir zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, dachte ich, es würde jetzt wieder raus gehen. Weit gefehlt! Wir mussten noch auf eine Kundin warten die sich angemeldet hatte. Die brachte dann auch noch zwei kleine Jungs mit. Die sind nie besonders nett zu mir. Das ist dann für mich immer eine Herausforderung. Es ging aber ziemlich gut. Frauchen hat aufgepasst. Als die dann auch weg waren gingen wir los auf eine Pipi-Runde. Das war genau richtig für mich. Danach gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die dauerte allerdings nicht besonders lange. Dann kam schon mein guter Freund Mex. Wenig später kamen noch die kleine Ilvi. Sie ist auch ein Bolonka-Mädel und total lieb. Dann kamen noch die anderen Bolonkas, Flip und Bonsai. Damit war die Truppe für die Kleinhundestunde dann komplett und schon ging es mit der Arbeit los. Ich darf da immer zuschauen und das macht wirklich viel Spass. Es gab auch bei denen Unterordnung und dann noch allerhand kleinere Mutproben. Auch Impulskontrolle haben sie geübt. Ich hatte viel Spass beim Zusehen und einmal durfte ich auch was vormachen. Ich war stolz! Nachdem die dann auch wieder weg waren, kam Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war ganz schön müde geworden und froh mein Sofa wieder zu haben. Ich hab mich dann auch gleich eingekuschelt und eine grosse Runde geschlafen. Als Frauchen Heim kam hab ich mich sehr gefreut! Ich hab sie auch ganz doll begrüsst. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war Feierabend. Es war also ein normaler, aber auch ein sehr schöner Tag. Ich liebe das!!

  • #2778

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 13 Februar 2019 07:31)

    Hallo liebe Menschen. Habt Ihr das gestern auch gerochen? Es war absolut klar – FRÜHLING!!!! Mei war das ein schönes Gefühl! Ich hab mich ja so gefreut! Frauchen und ich mussten zwar wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort durfte ich auch gleich aussteigen und dann haben Frauchen und ich alles parat gemacht. Es dauerte nicht lange, bis meine Kumpels alle da waren. Da war mein alter Freund Zozzi, die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die laute Tosca und der sanfte Teddy. Das war eine super tolle Gruppe und zusammen sind wir dann los auf einen Lernspaziergang. Die Sonne schien und es war super schön. Frauchen hat auch einen Platz ausgesucht zum arbeiten wo wir an der Sonne sein konnten. Es war richtig warm und total angenehm – wie Frühling halt! Wir mussten wieder Unterordnung machen und Abrufübungen. Ich durfte wieder ein paar Sachen vor machen und das hat mich total stolz gemacht. Ausserdem hat Frauchen erzählt wie wir am Vortag getanzt haben zusammen. Ich fühlte mich also schon seeeehhhr gut dabei!!! Als wir dann fertig waren gingen wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Frauchen und ich konnten nicht so richtig mitmachen. Wir hatten Kunden im Laden und bedienen ist eh meine Lieblingsbeschäftigung. Nachdem dann alle wieder weg waren, haben Frauchen und ich den Laden zu gemacht und sind wieder Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Frauchen blieb aber wieder nicht so lange. Sie wollte noch in ihr Büro um zu arbeiten. Als sie dann fertig war, war ich auch wieder ziemlich fit. Darum haben wir dann noch eine grosse Runde zusammen gespielt. Wir haben auch wieder ein paar Übungen gemacht und das war wirklich super spannend! Dann war ich auch noch im Garten. Das Wetter war ja so toll. Wie Frühling eben! Dann kam schon bald Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich aber einfach Feierabend gemacht. Es war ein total schöner Tag mit allem drum und dran. Heute gibt es wieder Training und darum muss ich jetzt los.

  • #2777

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 12 Februar 2019 07:11)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Das ist immer ein super Start in die Woche. Wir konnten also erst mal wieder ausschlafen. Dann haben wir auch wieder eine Runde geschmust. Das war total toll! Nach dem Frühstück ging ich mal in den Garten. Es war aber gar nichts los, ausser dass es wieder schneite. Das fand ich etwas doof. Frauchen meinte aber, das sei nicht so schlimm. Man könne auch drinnen lustige Sachen machen. Also als erstes hab ich mal eine Pause gemacht. Frauchen wuselte durchs Haus. Irgendwann hab ich sie aber gestoppt und nach den lustigen Sachen gefragt. Dann sind wir zusammen ins Wohnzimmer und Frauchen hat ganz laute Musik gemacht. Dann haben wir zusammen getanzt und Frauchen hat gesungen. Das war super schön und auch lustig! Wir haben uns beide total gut amüsiert und ich hab ein paar neue Sachen gelernt. Hat tatsächlich echt Spass gemacht!! Danach hab ich nochmal eine kurze Pause gemacht und dann war auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir haben alles parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Dort war es nicht besonders gemütlich. Es hat immer noch geschneit – oder geregnet – oder beides. Das fand ich nicht so toll. Aber dafür gab es wieder viele tolle Spuren und ich hatte doch richtig viel zu tun. Begegnet sind wir aber niemandem. Erst als wir wieder beim Auto waren, war da noch eine Frau mit zwei Hunden. Die waren aber nicht so interessiert an mir. Darum fuhren wir dann Heim und es gab Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich eine schöne Pause gemacht. Frauchen blieb aber nicht so lange. Sie hat sich umgezogen und ist wieder weg gefahren. Sie hat was von Röhre gesagt oder MRI oder sowas in der Art. Keine Ahnung! Auf jeden Fall dauerte es eine ganze Weile bis sie wieder kam. Sie war aber super fröhlich und darum haben wir gleich noch eine kleine Runde gespielt. Dann hat sie aber sofort weitergemacht mit dem Putztag und dabei wollte ich sie keinesfalls stören. Später kam dann auch Herrchen Heim und es gab schon bald Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Schlafen ist wichtig sagt Frauchen und weil ja heute die neue Arbeitswoche anfängt, bin ich froh super ausgeruht zu sein.

  • #2776

    Gabriele Gluvakov (Montag, 11 Februar 2019 07:50)

    Hallo liebe Menschen. Wir hatten gestern einen ganz normalen Sonntag. Ich liebe normal! Dann weiss man immer was so abgeht. Erst mal konnten wir mal wieder ausschlafen. Das ist normalerweise nicht so mein Ding, aber dafür bekam ich dann eine Streicheleinheit die mich schmelzen liess. Wir haben geschmust und gekuschelt was das Zeug hält und es war einfach unglaublich schön! Dann gab es Frühstück. Auch sehr gut! Danach hab ich dann noch eine kleine Pause gemacht. Aber dann war es Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen hat alles parat gemacht und dann fuhren wir los. Herrchen wollte leider nicht mit, aber vielleicht kommt er dann wieder mit wenn es etwas wärmer ist. Obschon, gestern war es nicht kalt und im Wald hat es auch nicht mehr so viel Schnee. Dafür hat es aber überall super gut gerochen und ich war sofort in meinem Element. Es gab ja so viel zu tun für mich. Dann begegneten wir einem Mann mit zwei Schnauzern. Die beiden waren sehr freundlich und der Mann offenbar auch. Frauchen und ich haben ihn dann ein Stück begleitet. Wir Hunde haben den Weg gesichert und alles genaustes untersucht. War total spannend. Dann begegneten wir noch einem schon etwas in die Jahre gekommenen, riesengrossen Hund. Er war ein Rüde. Seinen Namen kenne ich nicht. Jedenfalls war ich froh, dass er nicht soooo super stürmisch war. Dafür war er aber total freundlich und wir haben ein wenig zusammen geschnuppert. Es war also ganz schön was los um Wald und wir waren auch wirklich sehr lange unterwegs. Es hat aber total viel Spass gemacht!! Als wir dann wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen und hinterher haben wir eine schöne Pause gemacht. Frauchen wollte dann aber wieder an die Arbeit. Sie hat noch die Wäsche flach gemacht. Das sind so schöne Geräusche. Ich mag es wenn es aus dem Keller so zischt und dampft. Als ich dann wieder fit war, war das Wetter leider nicht mehr so toll. Starker Wind ist aufgekommen und der Himmel war dunkel und bedrohlich. Ich war also nur kurz im Garten. Aber dann gab es schon bald Abendessen. Das war auch toll und hat prima geschmeckt. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Später gab es von Herrchen noch eine Ohrenmassage und Streicheleinheiten. Das hat total gut getan und danach konnte ich ganz prima schlafen.

  • #2775

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 10 Februar 2019 07:44)

    Hallo liebe Menschen. Über gestern kann ich Euch so gut wie gar nichts erzählen. Es war einfach Wochenendestart und obschon da eigentlich gar nichts passiert, ist das einer meiner allerliebsten Tage. Frauchen und ich mussten zwar wieder super früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Ich hab erst mal ausgeschlafen und das war super schön. Als ich dann fit war, ging ich mal nachsehen was Herrchen so treibt. Er wuselte im Haus rum und machte allerhand Kleinigkeiten. So richtig helfen konnte ich nicht, aber ich hab ihm zugeschaut. Das war anstrengend genug! Dann wurde es langsam Mittag und wir gingen mal in den Garten. Es war super warm draussen – nicht besonders schön, aber schön warm. Es war aber gar nichts los und darum machten wir dann Mittagessen. Das hat mal wieder prima geschmeckt. Hinterher haben wir eine total schöne Pause gemacht zusammen. Dann haben wir noch eine Runde mit meinem Ball gespielt. Das hat super viel Spass gemacht! Dann haben wir auf Frauchen gewartet. Die kam gestern eine gefühlte Ewigkeit nicht Heim. Ich hab mich aber umso mehr gefreut, als sie dann endlich da war. Ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst und sie mich auch. Das war total schön! Dann haben wir Abendessen zubereitet und wenig später gab es schon Essen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war froh die Familie wieder komplett zu haben. Das gibt ein gutes Gefühl wenn man schlafen will. Nach einer super Streicheleinheit haben wir dann auch geschlafen. So ein Erholungstag ist einfach ganz viel Wert!

  • #2774

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 09 Februar 2019 06:53)

    Hallo liebe Menschen. Ah, was bin ich doch jetzt froh! Frauchen und ich vertragen uns wieder. Das ist schon ein schönes Gefühl, wenn man sich wieder versöhnt!!! Gestern Morgen mussten wir auch wieder super früh aufstehen. Es war wie immer dunkel und kalt aber nach dem Frühstück sah die Welt super aus. Man konnte sehen, dass die Sonne kommt und darauf hab ich mich richtig gefreut. Dann ging es auch schon wieder los. Frauchen und fuhren zum Laden und ich durfte auch gleich wieder mit aussteigen. Wir haben wieder alles parat gemacht und dann kamen sie schon. Da waren meine gute Freundin Triene, die kleine Smilla und der lustige Socci. Zusammen machten wir dann einen Lernspaziergang. Frauchen wollte wieder Unterordnung sehen, dann gab es noch Voranübungen und noch mehr Unterordnung. Es war total schön, mal wieder an der Sonne arbeiten zu dürfen. Hat richtig Spass gemacht. Als wir fertig waren, spazierten wir zurück zum Laden. Dort haben dann – wie immer – alle ein Pferdestängeli bekommen. Ich war vielleicht ein wenig gierig. Kann sein – ich glaub es zwar nicht. Nein es war einfach ein Unfall – fertig! Na ja, jedenfalls hat sich das Pferdestängeli in meinem Mund verkantet und blieb stecken. Ich konnte es einfach nicht mehr lösen weil doch die Zunge im Weg war. Frauchen hat gesehen dass etwas nicht stimmt und wollte mir helfen. Ich dachte, ich könnte das alleine wieder in Ordnung bringen. Leider klappte das aber einfach nicht. Dann hat sie mir einfach ins Maul gelangt und das Teil weg gemacht. Ich kann es nicht ausstehen, wenn mir jemand in den Mund langt, aber gestern war ich dann doch echt dankbar. Ich fühlte mich auch gleich wieder viel viel wohler! Dann hab ich also gleich eine schöne Pause gemacht. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los für eine Pipi-Runde. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine wohl verdiente Pause. Die dauerte allerdings nicht besonders lange. Dann ging es nämlich los. Ein Kunde nach dem anderen kamen vorbei. Eine Frau die ich auch schon gesehen hatte, kam auch noch mit ihrem Hund vorbei. Sein Name ist Kumani und er ist ein Bosten-Terrier. Gestern war er aber nicht mehr so überschwänglich wie sonst. Er war viel ruhiger und darüber war ich auch ganz froh. Sonst war es aber super nett und wir hatten richtig viel zu tun. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war froh, mein Sofa wieder zu haben und hab eine grosse Runde gedöst. Als Frauchen Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen, aber dann war einfach Feierabend. Es war eine strenge Woche und jetzt freu ich mich aufs Wochenende!!

  • #2773

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 08 Februar 2019 07:00)

    Hallo liebe Menschen. Oh Mann!!! Der gestrige Tag begann mit einer handfesten Krise. Frauchen war super übellaunig und hat das grad an mir ausgelassen. Dabei hab ich gar nichts gemacht. Also wir sind nicht ganz so früh aufgestanden. Da merkte ich schon, dass sie nicht so ganz fröhlich ist. Hey, das kann ja mal passieren. Ich dachte, nach dem Frühstück gibt sich das wieder. Dem war aber nicht so. Dann war es Zeit für die Arbeit. Frauchen wollte unbedingt, dass ich noch im Garten Pipi mache bevor wir wegfahren. Ich musste aber nicht! Da hat sich mich zusammengestaucht, dabei konnte ich wirklich nichts dafür! Ich hab sie dann angebellt um ihr meine Meinung zu geigen. Das war ein Fehler!! Sie war super sauer und die Fahrt war auch total ruhig. Wir haben nicht mehr miteinander geredet. Ausserdem war die Fahrt gestern auch noch super lang, weil wir ja noch die Shoppingtour mit Metzger und Tankstelle und so machen mussten. Übel! Als wir dann beim Laden waren, ging es irgendwie wieder besser. Wir hatten dann auch gleich eine Kundin und damit war die Stimmung dann schon wieder besser. Dann mussten wir noch unsere Einkäufe verstauen und hatten noch allerhand zu tun. Dann war es aber schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir machten wieder mal die Runde am Bächlein vorbei und zum Hundeplatz. Das war echt schön! Es gab so viel zu sehen und ganz viele neue Spuren und es war kurzweilig und spannend. Geredet haben wir aber nicht. War nicht so schlimm. Ich hatte ja alle Pfoten voll zu tun. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Dann fing es an zu regnen und ich machte eine wunderschöne Pause. Frauchen war total enttäuscht. An Hundetraining auf dem Platz bei dem Wetter war nicht zu denken. Darum hat sie dann alle angerufen und abgesagt. Sie war aber sehr traurig darüber. Dafür kam dann aber eine Freundin von mir vorbei. Ihr Name ist Zora und sie ist total nett. Sie blieb dann auch eine ganze Weile und unsere Frauchen haben sich intensiv unterhalten. Es war super spannend. Kurz nachdem sie weg war, kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war froh, mal nicht grad in Frauchens Nähe zu sein. Irgendwie erinnert sie mich immer an einen Vulkan wenn sie so drauf ist. Man weiss nie wann er ausbricht. Jedenfalls war ich dann froh, als ich mein Sofa wieder hatte und hab erst mal eine grosse Runde geschlafen. Als Frauchen dann Heim kam sah sie wieder etwas entspannter aus. Da war ich echt froh drüber. Wir haben dann nach dem Abendessen noch eine Runde geschmust und eine tolle Streicheleinheit hab ich auch noch bekommen. Wir sind jedenfalls zufrieden eingeschlafen. Heute Morgen sieht sie schon wieder viel besser aus. Ich bin zuversichtlich, was den Tag betrifft. Ausserdem haben wir auch noch Training und darauf freue ich mich jetzt.

  • #2772

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 07 Februar 2019 07:40)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war wieder ein super anstrengender Tag. Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden und dort durfte ich auch gleich wieder aussteigen. Dann haben wir alles vorbereitet und schon kam meine Kumpels vorbei. Da waren die Pudelbrüder Gwendy und Killian, der kleine Pudel Vinny, die ganz kleine Bonlonka-Hündin Ilvi, meine liebe Freundin Nui und mein alter Freund Daisuki. Das war ja eine wilde Bande! Zusammen gingen wir dann los. Wir mussten wieder Unterordnung machen und danach hat Frauchen die Gruppe geteilt. Die einen haben Voranübungen gemacht, die anderen haben Unterordnung gemacht. Es war ein ganz schönes Stück Arbeit für Frauchen und mich, das ganze zu überwachen aber ich denke, wir haben das ganz gut hinbekommen. Nachdem wir fertig waren, spazierten wir zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nui und ich konnten noch ein wenig spielen. Sie war gestern aber nicht so gut drauf, drum hab ich dann mit Daisuki noch eine grosse Runde gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Dann war da noch diese Frau, die auch noch dazu gekommen ist. Sie hat keinen Hund aber sie versteht offenbar was von Hunden. Sie hat sich zu uns gesetzt und mit den anderen geschwatzt. Sie scheint super nett zu sein. Als dann alle anderen weg waren, kam auch noch ein Mann den ich sehr gut kenne. Er verkauft Frauchen immer mal wieder was. Der ist super lustig und er blieb auch nicht so lange. Als dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmal los um eine Pipi-Runde zu machen. Die war aber Gott sei Dank super kurz. Als wir wieder beim Laden waren gab es auch gleich Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Die dauerte aber nicht so super lange. Dann kam nämlich schon mein guter Freund Mex vorbei und wenig später auch noch die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Die kamen für die Kleinhundestunde. Darauf hab ich mich natürlich gefreut. Das ist immer total lustig, den Kleinen bei der Arbeit zuzuschauen. Die mussten dann aber auch richtig arbeiten. Frauchen hat wieder allerhand für die vorbereitet. Es war spannend und hat total viel Spass gemacht. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war sehr glücklich mein Sofa wieder zu haben und hab auch gleich eine grosse Runde geschlafen. Als Frauchen dann Heim kam gab es auch gleich noch einen Happen zum Abendessen. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich war ja fix und fertig! Dafür hab ich aber ganz prima geschlafen!

  • #2771

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 06 Februar 2019 07:10)

    Hallo liebe Menschen. Und schon hat die neue Arbeitswoche wieder begonnen. Grundsätzlich hab ich mich ja gefreut, aber gestern Morgen war es also noch super dunkel und super super kalt draussen. Darum bin ich kaum aus den Federn gekommen. Aber nach dem Frühstück sah die Welt dann schon etwas anders aus und Frauchen und ich fuhren schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Dann kamen nach und nach die Teilnehmer für den Lernspaziergang. Da waren mein alter Freund Zozzi, die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die Malteser-Brüder Fiocco und Lino und die liebe Tosca. Eine tolle Gruppe! Zusammen gingen wir dann auch gleich los. Frauchen wollte mehr spazieren und weniger Übungen an Ort machen damit wir alle genug Bewegung haben. Es war wirklich super kalt! Dann gab es aber erst mal eine Übung zum Aufwärmen. Das war eine gute Idee. Ein wenig strecken, ein wenig dehnen und schon geht das viel besser mit laufen bei den Temperaturen. Wir haben dann also schon noch gearbeitet unterwegs. Da hatte es ja auch Bäume und kleine Häuser mit denen wir was gemacht haben. Es war jedenfalls super kurzweilig und die Lektion war ganz schnell um. Dann gingen wir wieder zurück zum Laden. Unsere Frauchen haben da noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, haben Frauchen und ich den Laden wieder zu gemacht und sind Heim gefahren. Das war auch gut so. Zu Hause schien nämlich die Sonne und es war wieder richtig warm draussen. Ausserdem gab es dann auch gleich Mittagessen. Danach hab ich mit Frauchen eine schöne Pause gemacht. Ich liebe das, seit wir keine Rinderlungen-Stückchen mehr machen. Wir haben dann viel mehr Zeit für uns und das ist einfach wunderschön. Ich durfte also wieder in ihren Armen liegen und eine grosse Runde dösen. Ich war dann auch mal noch im Garten, aber da war wirklich nichts los. Also hab ich nochmal eine Runde geschlafen. Dann kam aber Herrchen Heim und es gab schon bald Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Arbeiten ist halt schon irgendwie anstrengend und da braucht man einfach auch genügend Schlaf. Heute geht es nämlich schon wieder weiter. Ich geh jetzt los zum Training.

  • #2770

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 05 Februar 2019 07:09)

    Hallo liebe Menschen. Mei, was für ein wunderschöner Tag gestern! Frauchen und ich konnten sogar ausschlafen. Wir hatten nämlich frei! Der Tag begann mit einer super wahnsinns Schmuseeinheit. Das war umwerfend schön! Danach gab es Frühstück – herrlich! Dann konnte man es draussen schon sehen, dass es ein super schöner Tag werden würde. Bis die Sonne aufgestanden ist, hab ich aber noch eine schöne Runde gedöst. Das war wichtig, damit ich dann auch richtig fit war. Frauchen war derweil in ihrem Büro und hat gearbeitet. Dann kam aber die Sonne richtig und das war das Zeichen. Wir haben uns also gleich parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Es hatte ja am Tag zuvor geschneit und wenn die Sonne dann in den Wald scheint, sieht alles einfach wunderschön aus! Ich war gleich in meinem Element und hab nach Spuren gesucht – und gefunden. Es war aufregend und super spannend und wir haben so viele wunderschöne Sachen gesehen. Wir haben auch einen ganz langen Weg gemacht und sind dann noch zum Aussichtspunkt, wo man das grosse Wasser sehen kann. Es war einfach überwältigend! Ich war sehr sehr glücklich!! Dann sind wir zusammen wieder zurück spaziert und sind noch Freunden begegnet. Das sind schon ältere Menschen aber beide sind total lieb und wir kennen sie schon lange. Danach fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Das schmeckte prima. Nachdem ich dann im Garten noch nach dem rechten geschaut hatte, hab ich eine super Mittagspause gemacht. Frauchen hat auch noch eine Weile mitgemacht. Ich durfte sogar in ihren Armen liegen und es war einfach himmlisch schön! Dann ging Frauchen aber wieder los. Es war ja auch noch Putztag und da wollte ich keinesfalls stören. Sie kam dann aber wieder als sie fertig war und ich hab mich gleich wieder in ihre Arme gelegt. Dann kann sie nämlich nicht so einfach weg gehen und ausserdem ist das unglaublich bequem. Wir haben jedenfalls noch eine ganze Weile Pause gemacht. Dann kam aber Herrchen Heim. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange und schon war Zeit für Abendessen. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Was für ein unglaublich schöner Tag war das gestern! Von mir aus könnten wir das jeden Tag so machen. Aber heute gehen wir glaub ich wieder zur Arbeit und Training ist angesagt. Das wird sicher auch toll.

  • #2769

    Gabriele Gluvakov (Montag, 04 Februar 2019 07:58)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war alles ganz anders als geplant. Für einmal fand ich das wirklich super! Frauchen und ich sind nämlich wieder ganz früh aufgestanden. Sie wollte wieder an diese Hundemesse gehen mit Freundinnen von mir – aber ohne mich. Das hat mir gewaltig gestunken. Aber dann war es draussen weiss. Es hat geschneit wie verrückt und die Strassen und die Bäume und alles war total weiss. Frauchen fand das blöd aber mich hat das überhaupt nicht gestört. Es gab dann erst mal Frühstück und Frauchen meinte, sie würde noch eine Weile warten und sehen wie sich das entwickelt. Es hörte aber nicht auf zu schneien – im Gegenteil. Riesige Schneeflocken fielen vom Himmel und sie blieben überall liegen. Darum hat Frauchen dann den Ausflug abgesagt. Sie war traurig darüber aber ich hab gejubelt! Frauchen blieb den ganzen Tag bei mir zu Hause. Das fand ich grossartig. Herrchen war auch begeistert und fand es schön, dass wir alle hier sind und eingeschneit werden. Ich hab Frauchen dann ein wenig aufgeheitert. Ich hab ihr ganz viele Spielsachen gebracht und wir haben auch eine grosse Runde gespielt. Dann war sie wieder fröhlich. Als es dann Mittag wurde, sind wir zusammen durchs Quartier auf die Wiese spaziert. Man konnte die Strasse von der Wiese nicht mehr unterscheiden. Es war einfach alles dick weiss. Ich fand das aufregend und hab mich überall ein wenig gewälzt und gebuddelt und den Schnee so richtig genossen. Dann fanden wir etwas total Aussergewöhnliches. Auf der Schneedecke waren an zwei verschiedenen Orten Regenwürmer. Die haben noch gelebt und waren unterwegs irgendwo hin. Das hat uns dann ein wenig Sorgen gemacht weil es doch total aussergewöhnlich ist. Wir haben aber unsere Runde beendet und sind wieder Heim spaziert. Dort gab es dann Mittagessen. Das schmeckte super. Danach hab ich dann zusammen mit Herrchen eine super schöne Pause gemacht und gekuschelt haben wir auch. Später kam auch Frauchen noch dazu und es war einfach urgemütlich und super schön! Ich liebe es, die Familie um mich zu haben und zu wissen, dass alle zu Hause sind. Später war ich nochmal im Garten aber es hatte Unmengen Schnee. Frauchen und ich haben noch eine Runde gespielt und dann war schon bald Zeit für Abendessen. Danach hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Ich weiss, dass Frauchen traurig war weil sie nicht auf den Ausflug konnte. Aber dafür war ich umso glücklicher, dass sie bei mir war und das ist doch auch was wert.

  • #2768

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 03 Februar 2019 07:24)

    Hallo liebe Menschen. Über den gestrigen Tag kann ich mal wieder nicht so viel erzählen. Es war einfach urgemütlich! Frauchen und ich sind zwar super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber wieder alleine weg. Ich hatte auch gar keine Lust irgendwo hin zu gehen. Es war zu Hause so gemütlich und ich hatte wirklich das Gefühl, noch eine grosse Mütze Schlaf zu gebrauchen. Das hab ich dann also auch so gemacht. Ich hab viel und super gut geschlafen. Als ich dann mal wieder fit war, sind Herrchen und ich in den Garten gegangen und haben eine grosse Runde mit meinem Ball gespielt. Das war total lustig und wir hatten richtig viel Spass zusammen! Danach gab es Mittagessen. Dann haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Es war so super gemütlich mit Herrchen! Dann gingen wir aber wieder raus. Die Sonne schien so schön und es war sehr warm – fast schon wie Frühling. Wir haben das zusammen richtig genossen. Dann dauerte es nicht mehr lange und Frauchen war auch schon wieder da. Sie war an dieser Hundemesse und hat Sachen nach Hause gebracht. Es war aber gar nichts dabei was mich interessiert hätte. Also haben wir uns dem Abendessen zugewandt. Ich war bei ihr in der Küche während sie vorbereitet hat und dann gab es Essen für alle. Es schmeckte mal wieder wunderbar! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war also ein total gemütlicher Tag und der hat mir sooo gut getan!

  • #2767

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 02 Februar 2019 06:43)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war für mich der letzte Arbeitstag diese Woche. Ganz ehrlich – ich bin nicht böse deswegen. Frauchen hat diese Woche wirklich nichts ausgelassen und ich bin auch ziemlich geschafft. Obschon – gestern Morgen haben wir verschlafen. Es war aber nicht so schlimm, dass es nicht noch Frühstück gegeben hätte oder so. Das ist ja schliesslich wichtig bevor man aus dem Haus geht. Aber nach dem Frühstück ging es dann trotzdem gleich los. Wir fuhren wieder zum Laden und sind dort auch gleich ausgestiegen. Frauchen und ich haben wieder alles parat gemacht und dann kamen sie schon. Da war meine Freundin Triene, die kleine Smilla und die lustige Ella. Zusammen gingen wir dann los auf einen Lernspaziergang. Es war super spannend! Jeder bekam eine separate Aufgabe zum lösen und Frauchen und ich haben das Ganze überwacht. War total anstrengend, hat aber auch super viel Spass gemacht. Als wir fertig waren, gingen wir zurück zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Triene und ich hatten noch etwas Zeit zum Spielen. Nachdem dann alle weg waren kamen immer noch mehr Kunden und wir haben sie alle bedient. Das war ganz schön viel Arbeit, aber es ist auch eine meiner liebsten Beschäftigungen! Nachdem dann der Laden leer war, sind Frauchen und ich nochmals los auf eine Pipi-Runde. Die war aber wirklich super kurz – Gott sei Dank!!! Als wir zurück waren gab es gleich Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann ging es aber schon weiter. Wir hatten immer Kunden im Laden und richtig viel zu tun. War super spannend und lustig. Dann kam eine Frau mit einem schwarzen Schäferhund. Zuerst hatte ich ein wenig Angst, aber er war super wahnsinnig nett. Er hat mein Gesicht geleckt und mich geküsst über und über und über – es war richtig super schön! Wir haben uns dann zusammen ein wenig hingelegt, bis unsere Frauchen fertig waren. Es war super nett!! Wenig später ist dann Herrchen gekommen und wir fuhren Heim. Da war ich also auch froh, als ich mein Sofa wieder hatte und hab mich gleich aufs Ohr gehauen. Als Frauchen Heim kam hab ich sie nett begrüsst. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen aber danach war wirklich Feierabend. Jetzt freu ich mich aufs Wochenende. Obschon – Frauchen ist nicht da. Sie hat was erzählt von Hundemesse oder was. Das ist jedenfalls nichts für mich. Darum bleib ich mit Herrchen zu Hause und hoffe, dass wir es uns ganz doll gemütlich machen!

  • #2766

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 01 Februar 2019 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Ja tatsächlich! Gestern hatten wir einen etwas ruhigeren Tag. Das schadet tatsächlich auch nicht. Frauchen und ich mussten auch nicht ganz so früh aufstehen. Es gab dann gleich Frühstück und wenig später waren wir schon wieder unterwegs. Allerdings fing es gleich an zu schneien als wir weg fuhren. Das führte dazu, dass die Strassen und Null Komma Nix schneebedeckt waren. Frauchen ist ganz vorsichtig gefahren. Aber das alles hat sie natürlich nicht davon abgehalten eine Shoppingtour zu veranstalten. Wir fuhren also zuerst zum Metzger, dann ganz langsam an die Tankstelle und nachher auch noch zum Einkaufen. Beim Laden hatte es aber gar keinen Schnee. Das war irgendwie komisch. Auf jeden Fall kam dann auch gleich der erste Kunde. Er hatte ein total nettes Border-Collie-Mädel dabei. Wir haben uns gleich verstanden. Frauchen und ich haben bedient und beraten und es war richtig nett. Danach haben wir unsere Sachen aus dem Auto geholt und alles verstaut. War nicht so viel wie sonst. Danach war es schon Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Das Wetter war total ruhig. Es war zwar kalt, aber es hat nicht geschneit oder so. Im Gegenteil! Die Sonne schien ein wenig und es war richtig angenehm. Wir machten unsere grosse Runde und das hat mir super gut gefallen. Wir sind auch noch ein paar Kumpels begegnet und ich hab allen total nett Hallo gesagt. Als wir zurück waren gab es gleich Mittagessen. Danach hab ich eine super schöne Pause eingelegt. Die dauerte dann allerdings nicht besonders lange. Dann kam nämlich schon unsere Freundin vorbei. Ausserdem kam unsere neue Freundin auch wieder und Frauchen hat sich parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich war froh dass ich nicht mit musste. Wir haben also auf den Laden aufgepasst und das war sehr gemütlich. Es dauerte auch nicht besonders lange bis Frauchen wieder da war. Wenig später kam auch schon Herrchen und wir fuhren zusammen Heim. Ich war trotzdem froh mein Sofa wieder zu haben und hab es mir total gemütlich gemacht. Dann kam auch schon bald Frauchen Heim. Ich war sehr froh sie zu sehen und es gab dann auch gleich noch einen Happen zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Die Streicheleinheit die ich dann noch bekommen habe, hab ich sehr genossen. Auch die kleine Schmuserunde mit Frauchen, kurz vor dem Einschlafen, war wunderbar. Heute ist wieder Training angesagt. Ist OK! Ich bin fit und auf alles vorbereitet!!

  • #2765

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 31 Januar 2019 07:44)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatten wir einen total anstrengenden Tag. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Dann gab es erst mal Frühstück. Draussen war es dunkel und kalt und ungemütlich und darum hab ich mich nach dem Frühstück nochmal aufs Ohr gehauen. Es dauerte aber nicht lange und schon ging es los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort haben wir erst mal wieder alles aufgeräumt und parat gemacht und schon kamen die Kollegen an. Da waren meine liebe Freundin Nui, die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian, der kleine Vinny und eine Neue die ich noch nicht kannte. Sie ist ein total schüchternes Bolonka-Mädel. Zusammen gingen wir dann los auf einen Lernspaziergang. Wir mussten natürlich wieder Unterordnung machen. Dann gab es aber auch noch Voranübungen und Impulskontrolle. Es war wieder total spannend und alle haben super viel gearbeitet. Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmal los auf eine Pipi-Runde. Draussen schien die Sonne, aber es bliess ein unglaublich starker und vor allem super kalter Wind. Ich war froh dass wir nicht länger draussen waren. Mir hat das so auf jeden Fall gereicht. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kamen aber schon die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Da waren mein Freund Mex und die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Auch die mussten wieder ganz viel Arbeiten. Unterordnung, Impulskontrolle und ich durfte noch ein paar Sachen vormachen die sie dann nachmachen mussten. Das war super spannend und hat riesig Spass gemacht. Dann kam auch schon bald Herrchen vorbei. Ich war froh ihn zu sehen, aber er wollte noch nicht gleich wieder weg. Er hat noch was an Frauchens Computer gearbeitet. Ich hab gewartet. Dann fuhren wir aber doch nach Hause und ich war super froh, mein Sofa wieder zu haben. Ich war nämlich fix und fertig und total müde. Es dauerte dann auch gar nicht so lange und Frauchen kam auch schon Heim. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher war für mich Feierabend. Ich war super müde geworden gestern. Ich genoss die Streicheleinheit die ich noch bekam und hab dann geschlafen wie ein Stein. Heute soll es ja etwas gemütlicher werden. Mal sehen wie Frauchen das meint.

  • #2764

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 30 Januar 2019 07:20)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen und ich sind gut in die neue Arbeitswoche gestartet. Der Anfang war zwar etwas holprig, aber dann ging es ganz flott. Als wir nämlich aufgewacht sind, hat es draussen geschneit und nicht nur so ein wenig – sondern ganz dolle. Herrchen sprang aus dem Bett um mit der Schaufel den Schnee vom Eingang und von der Garage weg zu schaufeln. Er stand aber ziemlich auf verlorenem Posten. Es hat wirklich sehr sehr geschneit. Frauchen und ich sind dann auch aufgestanden und dann gab es erst mal Frühstück. Danach hab ich mich wieder ein wenig aufs Ohr gehauen um zu sehen, wie sich das alles entwickelt. Frauchen war aber zuversichtlich. Sie meinte, dass wir losfahren können und das haben wir dann auch so gemacht. Es war auf der Strasse nicht so schlimm und wir sind gut voran gekommen. Darum waren wir dann auch ganz früh im Laden. Wir haben also alles parat gemacht und gewartet. Dann kamen sie alle auf einmal! Da waren die laute Tosca, der sanfte Teddy, mein alter Freund Zozzi, die beiden Terriermädels Wendy und Ginger und die super lauten Malteser Fiocco und Lino. Zusammen gingen wir dann los auf unseren Lernspaziergang. Es gab natürlich wieder jede Menge Unterordnung, aber auch ein wenig Impulskontrolle und Abrufübungen. Es war auf jeden Fall lustig und alle waren eifrig bei der Arbeit. Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Leider konnten Frauchen und ich da nicht so viel mitmachen. Wir hatten nämlich Kunden im Laden und die mussten wir auch noch bedienen. Es war auf jeden Fall super viel los und wir hatten alle Hände und Pfoten voll zu tun. Nachdem dann alle weg waren, fuhren Frauchen und ich wieder Heim. Es war eine super schöne Fahrt. Die Sonne schien aus voller Kraft und es war sogar ein wenig warm. Als wir zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause eingelegt. Frauchen musste dann aber früher gehen, weil sie noch Arbeit erledigen wollte. Ich habe also alleine weiter gedöst und ich hatte es super wahnsinnig gemütlich! Dann kam Frauchen mal wieder und wir haben eine extra Kuschelrunde eingelegt. Mei, war das schön! Dann dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam Heim. Es gab dann gleich Abendessen. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag, aber doch irgendwie schöner und entspannter als sonst. Ich habe es jedenfalls super genossen!

  • #2763

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 29 Januar 2019 06:57)

    Hallo liebe Menschen. Das war kein einfacher Tag gestern! Ich hab den schlimmsten Spaziergang aller Zeiten erlebt. Dabei hat der Tag doch so gut angefangen. Frauchen und ich konnten nämlich nochmal ausschlafen und haben dann auch noch eine grosse Runde geschmust. Das war wunderbar! Danach gab es gleich Frühstück. Hinterher hab ich mich noch ein wenig auf mein Sofa geschmissen und gedöst. Frauchen ging erst mal in ihr Büro um zu arbeiten und dann hat sie mit dem Putztag angefangen. Da wollte ich auf gar keinen Fall stören. Dann war es aber wirklich Zeit und Frauchen kam auch gleich. Wir haben allerhand parat gemacht, bevor wir los gingen. Auch das Mittagessen hat sie parat gemacht, damit es nicht so kalt ist wenn wir Heim kommen. Das war super lieb. Dann fuhren wir gleich los in den Wald. Gleich als ich aus dem Auto gestiegen bin, sagte Frauchen, dass sie meine Goodies zu Hause hat liegen lassen. Ich dachte, sie wollte mich veräppeln und fand das auch noch lustig. Wir spazierten los und als ich das erste Mal ein Stückchen holen wollte, hatte sie tatsächlich KEINE GOODIES dabei! Es war absolut furchtbar! Es war der Horror!! Schlimmer als ein Shutdown!!! Der ultimativ schlimmste Spaziergang meines ganzen Lebens!!!! Ich konnte es nicht fassen. Wir hatten doch alles parat gemacht und dann das. Ich habe also versucht, das Beste daraus zu machen. Immerhin war der Weg super spannend. Es gab total viel zu Schnüffeln und zu sehen und an und für sich hätte das alles ja total viel Spass gemacht – wenn sie die Goodies dabei gehabt hätte. Ich war masslos enttäuscht. Wie konnte sie das vergessen? Na ja – sie hat sich entschuldigt und mir versprochen, dass sie das wieder gut machen würde. Ich konnte mir ja nicht vorstellen wie das gehen sollte, aber sie hat Wort gehalten. Also, zuerst fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Dann haben wir eine schöne Pause gemacht. Wir haben gekuschelt und es war urgemütlich. Dann kam aber die Überraschung: Wir haben zusammen eine Portion Rinderlungen-Stückchen gemacht und die sind alle nur für mich ganz alleine!!! Was für ein Fest! Ich war ganz und gar bei der Sache und habe geholfen wo es ging. Die Arbeit hat Spass gemacht und der Gedanke, dass alle bloss für mich sind hat mich total beflügelt. Als wir fertig waren, ging ich noch eine Runde in den Garten. Dort war aber nicht viel los. Es dauerte dann aber nicht mehr lange und Herrchen kam Heim. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Also man kann gegen Frauchen sagen was man will, aber ich weiss, dass sie mich ganz doll lieb hat – trotz der vergessenen Goodies – und ich hab sie also auch super lieb!

  • #2762

    Gabriele Gluvakov (Montag, 28 Januar 2019 07:53)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein total gemütlicher Tag. Ein richtiger Sonntag halt. Frauchen und ich konnten etwas länger schlafen und dann gab es noch eine super grandiose Kuschelrunde. War herrlich! Nachdem wir aufgestanden waren gab es Frühstück. Das Wetter war nicht so schlimm wie angesagt, aber ich ging trotzdem nochmal eine grosse Runde dösen. Als es dann Zeit war, haben wir uns parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort haben wir sogar ein wenig Sonne gesehen. Es war richtig schön. Die Wege sind etwas schwierig zum gehen. Es war alles gefroren und man rutschte ziemlich arg. Wir haben uns aber unseren eigenen Weg gesucht und das klappte ganz wunderbar. Ausser uns waren bloss noch zwei Spaziergänger im Wald. Ansonsten haben wir niemanden getroffen. Ich hatte also jede Menge Platz und Gelegenheit um alles ganz genau zu beschnüffeln und anzuschauen. Es war total spannend! Ich liebe den Wald!! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hat prima geschmeckt. Danach musste ich erst mal eine Runde ausruhen. Als ich dann wieder fit war, hab ich mit Herrchen eine Runde mit dem Ball gespielt. Das war super lustig und wir hatten total viel Spass. In der Zwischenzeit war es draussen nicht mehr so schön. Es war etwas windig und wegen dem wenigen Schnee den wir noch haben, muss man auch nicht unbedingt raus. Also haben wir zusammen noch eine Runde gekuschelt. Dann gab es schon bald Abendessen und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher und angenehmer Tag – genau so wie Sonntag eben sein soll.

  • #2761

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 27 Januar 2019 07:57)

    Hallo liebe Menschen. Also so übel war das Wetter gestern schon mal nicht. Im Gegenteil! Es hat nicht geregnet und nur ganz wenig geschneit. Für Winter fand ich es ganz in Ordnung. Aber viel mehr gibt es über gestern auch nicht zu berichten. Wochenende halt. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine zur Arbeit. Ich hätte auch gar keine Lust gehabt, also war das für mich OK. Herrchen und ich haben alles super gemütlich angehen lassen. Wir haben mal den Kühlschrank gecheckt und danach hab ich mich nochmal eine grosse Runde hingeschmissen und gedöst. Als es dann Zeit war ging ich mal in den Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber absolut nichts los und darum gab es dann einfach Mittagessen. Danach haben Herrchen und ich eine schöne lange Pause gemacht und auf Frauchen gewartet. Ich muss allerdings zugeben, es hat mal wieder ganz schön lange gedauert. Herrchen ist dann noch ein wenig im Haus rumgewuselt und hat dies und jenes gemacht. Ich hab einfach noch eine Runde gedöst. Dann war es aber endlich so weit und sie kam nach Hause. Ich hab sie auch ganz doll begrüsst und ich hab mich total gefreut sie zu sehen. Dann hab sie sich gleich an die Zubereitung fürs Abendessen gemacht. Es dauerte nicht so lange und dann gab es Essen für alle. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich bekam dann noch eine super schöne Streicheleinheit und geschmust haben wir auch noch, aber danach haben wir einfach ganz herrlich geschlafen.

  • #2760

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 26 Januar 2019 06:53)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mein letzter Arbeitstag diese Woche. Frauchen und ich mussten ja wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los – allerdings – es war noch kälter als die Tage davor. Wir haben aber eine tolle Heizung im Auto und so wurde die Fahrt richtig kuschelig und schön. Als wir beim Laden waren durfte ich auch gleich mit aussteigen. Als erstes kam meine gute Freundin Triene. Zusammen gingen wir dann gleich los auf einen Lernspaziergang. Unterwegs trafen wir dann noch die süsse Ella. Die hat sich uns angeschlossen und schon ging es los mit der Arbeit. Es gab natürlich mal wieder Unterordnung. Dann machten wir aber auch noch ein paar Voranübungen. Es war kurzweilig und die Zeit verging im Flug. Nachdem wir fertig waren, spazierten wir zurück in den Laden. Unsere Frauchen haben wieder Kaffee getrunken aber Triene und ich haben noch eine ganz grosse Runde gespielt. Das hat so viel Spass gemacht! Nach einer Weile waren wir fix und fertig und haben uns einfach hingelegt. Als dann alle wieder weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal auf eine Pipi-Runde. Das hat für mich total gereicht. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam aber eine super nette Frau in den Laden. Frauchen hat sie gleich zum Kaffee eingeladen und die beiden Frauen schwatzten ganz lange. Es war super gemütlich und ich bin dabei eingeschlafen. Dann kam noch die Metzgersfrau vorbei und hat uns Fleisch gebracht. SUPER – das Wochenende ist gerettet!! Danach dauerte es nicht lange und Herrchen war auch schon da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Es war zwar kein besonders anstrengender Tag, aber ich war trotzdem froh, mein Sofa wieder zu haben. Ich hab dann auch eine ganz grosse Runde gedöst. Dann kam auch Frauchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zu Essen. Hinterher war Feierabend. Ich freu mich jetzt aufs Wochenende. Frauchen hat zwar gesagt, dass Wetter wird übel aber was heisst das schon … Abwarten!

  • #2759

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 25 Januar 2019 07:01)

    Hallo liebe Menschen. So langsam finde ich ja dieses kalte Wetter schon ein wenig mühsam. Das nimmt einem den ganzen Pfupf aus den Muskeln und man hat andauernd Hunger. Das ist schwierig, weil Frauchen nicht bereit ist, immer gleich etwas zu Essen rauszurücken. Aber ich hoffe, der Frühling kommt bald. Gestern war ja sonst ein toller Tag. Nicht mal ganz so anstrengend wie sonst. Am Morgen sind wir zwar wieder total früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es auch schon wieder los. Shoppingtour war angesagt. Gestern fand ich das aber gar nicht so schlimm. Es war nämlich angenehm warm im Auto und ich hab grad eine super weiche Decke – Klasse!! Aber wir waren natürlich eine ganze Weile unterwegs. Zuerst zum Metzger um Fleisch zu holen. Das war wohl nicht so erfolgreich. Besonders viel haben wir nämlich nicht bekommen. Danach fuhren wir an die Tankstelle und dann noch zum Einkaufen. Dann waren wir aber endlich im Laden. Dort haben wir dann die paar Sachen die wir hatten rein gebracht und auch gleich verstaut. Dann hatten wir noch Sachen zum auspacken und anschreiben und so verging die Zeit super schnell und schon war Mittag. Wir machten uns auf den Weg und als wir draussen waren, kam mir meine Freundin Marula entgegen. Das hat mich total gefreut. Ich hatte sie schon eine ganze Weile nicht gesehen. Wir haben dann zusammen den Spaziergang gemacht. Es hat geschneit und alles roch total intensiv. Es war super spannend und aufregend. Wir machten auch eine ziemlich grosse Runde und es hat super viel Spass gemacht. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und anschliessend eine schöne Pause. Dann kam aber schon unsere Freundin und eine neue Freundin, die ich ziemlich gut kenne. Dann wusste ich, dass Frauchen gleich wieder weg gehen würde. Das hab ich aber gar nicht mitbekommen weil Herrchen auch gleich da war. Mit ihm fuhr ich dann Heim. Zuerst fand ich das nicht so super aber als ich dann mein Sofa wieder hatte, war das schon sehr angenehm. Ich hab eine super grosse Runde geschlafen. Bis Frauchen auch Heim kam dauerte es wieder eine Ewigkeit. Aber es gab dann doch noch etwas gutes zum Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Frauchen meinte, es sei gut, wenn ich mich richtig erhole. Heute ist nämlich wieder Training und darauf freue ich mich jetzt ganz doll!

  • #2758

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 24 Januar 2019 07:40)

    Hallo liebe Menschen. Arbeit macht das Leben süss, sagt Frauchen. Gestern haben wir das also voll ausgekostet. Wir sind am Morgen wieder super früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Es war mal wieder total kalt draussen – irgendwie fand ich es noch kälter als die Tage zuvor. Das konnte uns natürlich nicht aufhalten. Wir fuhren also zu unserem Laden, wo ich gleich aussteigen durfte. Dann haben wir zusammen alles parat gemacht für den Lernspaziergang und wenig später kamen schon die ersten Teilnehmer. Es waren die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian. Wenig später kam auch meine gute Freundin Nui und zum Schluss traf noch der kleine Vinny ein. Eine ganze Pudelgruppe also. Das gefällt mir gut! Zusammen gingen wir dann los. Wir mussten natürlich wieder Unterordnung machen. Dann gab es aber auch wieder Crossdogging und ein paar Voranübungen. Es hat total viel Spass gemacht! Danach gingen wir zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nui und ich haben dann noch eine ganz grosse Runde gespielt. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmal los auf eine Pipi-Runde. Ich war fix und fertig und froh, dass wir nicht weiter gingen. Als wir wieder im Laden waren gab es Mittagessen. Als wir am Essen waren, stand plötzlich meine Freundin Triene bei uns. Ihr Frauchen wollte unbedingt noch etwas kaufen. Haben wir auch gemacht. Dann haben wir fertig gegessen und dann machte ich eine wunderbare Pause. Die dauerte aber nicht so lange. Dann kam nämlich schon mein guter Freund Mex. Der war da um zu arbeiten. Seine Kollegen waren auch schon bald da. Es kamen Bonsai, Flip und die beiden Mädels Wilma und Elsa. Die mussten dann auch wieder arbeiten. Frauchen hat ein paar total anstrengende Übungen gebracht und das hatte dann auch schon bald Wirkung. Die kleinen Racker waren total müde und mochten nicht mehr mitmachen. Ich konnte das verstehen. Ich war ja auch total fertig. Diese Kälte draussen raubt einem ganz viel Pfupf. Das merkt man dann also schon. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war froh als ich mein Sofa wieder hatte und hab erst mal eine grosse Runde geschlafen. Frauchen kam wieder ewig nicht Heim. Als sie dann endlich da war, hab ich sie ganz doll begrüsst und es gab noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Herrchen und Frauchen waren auch nicht mehr so lange auf und dann haben wir geschlafen. Es war ein total schöner aber auch anstrengender Tag aber ich hatte jede Menge Spass und genau so soll es auch sein, sagt Frauchen.

  • #2757

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 23 Januar 2019 06:53)

    Hallo liebe Menschen. Wir sind wieder voll in die Arbeitswoche gestartet. War ein schöner Tag! Frauchen und ich mussten am Morgen allerdings super früh aufstehen. Es wollte und wollte einfach nicht richtig Tag werden. Am Himmel waren soooo viele Wolken. Als es dann Frühstück gab, war mir das allerdings auch egal. Wenig später ging es auch schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort durfte ich mit aussteigen. Das bedeutet, ich darf am Training mitmachen. Das hat mich total gefreut! Es dauerte auch nicht lange und dann kamen sie schon. Da waren die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die beiden Malteser Fiocco und Lino, mein alter Freund Zozzi und mein neuer Freund Teddy. Sie wollten alle mitmachen und zusammen sind wir dann los auf einen Lernspaziergang. Es war super kalt. Das hat uns aber nicht so sehr gestört. Wir mussten nämlich wieder Unterordnung machen und dann ein wenig Crossdogging. Dann gab es noch ein paar Voranübungen, Abruf und zum Schluss noch Dummy-suchen. Es hat total viel Spass gemacht! Nachdem wir fertig waren, gingen wir zusammen zurück zum Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, mussten Frauchen und ich uns sputen. Sie hatte offenbar noch einen Termin vereinbart. Ich durfte jedenfalls mit. Wir fuhren in die Nachbargemeinde und haben dort eine Frau abgeholt die ich schon ein paar Mal gesehen hatte. Zusammen mit ihr fuhren wir dann an einen Ort wo ich hoffentlich niemals im Leben aussteigen muss. Man nennt das Tierheim und es roch auch so. Ich habe ganz viele Hunde weinen hören und es war ein ganz schrecklicher Ort. Für einen kurzen Augenblick dachte ich, ob Frauchen meinetwegen hierher gekommen ist. Diesen Gedanken hab ich aber sofort wieder verworfen! Es war zu grauenvoll!! Aber Frauchen ist mit der Frau in das Haus gegangen und sie kamen mit meinem Labi-Freund Fynn wieder zurück. Das war so eine Freude! Fynn durfte mit uns mitfahren. Er hat zwar den ganzen Weg über geheult, aber das hat auch niemanden gestört. Es dauerte nicht lange und wir waren wieder bei dieser Frau zu Hause. Wir haben die beiden dann da gelassen und nachher sind Frauchen und ich Heim gefahren. Dann gab es erst mal Mittagessen. Fantastisch! Hinterher haben wir zusammen eine Pause gemacht. Frauchen blieb allerdings wieder nicht so lange. Sie wollte noch was einkaufen gehen. Ich hab derweil zu Hause geschlafen. Sie war auch nicht lange weg – ich hab weiter geschlafen. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Der Tag war offenbar doch anstrengender als gedacht, aber ich hab ganz prima geschlafen.

  • #2756

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 22 Januar 2019 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Scheint, dass derjenige der das Wetter macht das auch gewusst hat. Es war jedenfalls ein total schöner Tag. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen. Dann hatten wir ganz gemütlich Frühstück. Danach ging Frauchen in ihr Büro und ich hab erst im Garten nach dem rechten geschaut und mich dann noch eine Runde aufs Ohr gelegt. Dann hat Frauchen mit dem Putztag angefangen. Mei, da wollte ich auf gar keinen Fall stören. Sie ist mit allerhand Material durchs Haus gewuselt. Hat nach richtig viel Arbeit ausgesehen. Als es dann aber Zeit war, haben wir uns parat gemacht um weg zu fahren. Wir fuhren wieder in den Wald. Dort war es gestern super schön! Die Sonne schien zwischen den Bäumen durch und alles hat total hübsch ausgesehen. Es war aber auch super kalt. Wir haben trotzdem den ganz langen Weg genommen. Dort gibt es immer so viele neue Spuren und ganz viele tolle Gerüche. Ich hatte super viel zu tun. Milo war auch im Wald. Der Kleine ist total süss und er mag mich wirklich sehr. Wir haben dann ein kleines Wettrennen gemacht. Ich hab natürlich gewonnen. Ausserdem ist uns ein riesengrosser Lastwagen auf dem Waldweg entgegengekommen. Er hat uns aber gesehen und gewartet bis wir durch waren. Frauchen meint, der war da um Holz abzuholen. Es war also total kurzweilig und spannend und wir hatten jede Menge Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher haben wir dann noch eine schöne Pause gemacht. Frauchen ging allerdings schon früh wieder. Sie ging in den Keller und hat die Wäsche flach gemacht. Das macht so schöne Geräusche und dabei kann man super toll schlafen. Ausserdem hat sie auch noch am Putztag weiter gemacht. Ich hatte es auf meinem Sofa super gemütlich und es gab überhaupt keinen Stress. Dann klingelte es aber an der Haustüre. Ich war sofort auf Zack. Draussen war ein Mann den ich schon oft gesehen habe. Normalerweise kommt er zu uns in den Laden, aber gestern hat er die Sachen, die Frauchen bestellt hat zu uns nach Hause gebracht. Er blieb auch nur kurz und ging dann wieder. Dann konnte ich meine Pause fortsetzten. Etwas später kam dann auch Herrchen Heim. Das war gut, denn es gab dann gleich Abendessen. Danach war ich nochmal im Garten, aber da war nichts los. Darum hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Heute gehen wir wieder zur Arbeit. Ich freu mich schon! Wir haben nämlich Training!!

  • #2755

    Gabriele Gluvakov (Montag, 21 Januar 2019 07:52)

    Hallo liebe Menschen. Das war einfach ein schöner und gemütlicher Sonntag gestern. Frauchen und ich konnten ausschlafen und das hat erst mal gut getan. Dann haben wir auch noch eine Schmuserunde eingelegt – fantastisch! Wenig später gab es auch schon Frühstück. Hinterher bin ich erst mal in den Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war aber nichts los und kalt ist es immer noch. Also ging ich wieder rein, packte mich auf mein Sofa und hab noch eine grosse Runde gedöst. Dann war es aber wirklich Zeit etwas zu unternehmen. Also haben Frauchen und ich uns parat gemacht und sind dann zusammen in den Wald gefahren. Dort ist im Moment auch nicht so viel los. Alles ist zugefroren, die Bäume schlafen und die Tiere haben sich in irgend welchen Löchern versteckt. Ausserdem war es zum Laufen echt schwierig. Auch die Wege im Wald sind gefroren und darum kann man gar nicht so gut darauf gehen. Ich hab aber einen Kumpel getroffen. Ich kannte den vorher noch nicht. Er war aber super freundlich und wir haben uns ganz nett begrüsst. Ausserdem waren da noch Jogger die durch den Wald liefen. Keine Ahnung warum die das machen. Es hatte aber auch viele spannende Gerüche und auch Spuren die ich verfolgen konnte. Es war also sehr kurzweilig. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich noch eine schöne Pause eingelegt. Herrchen hat auch mitgemacht und wir hatten es super gemütlich. Frauchen hat Fotos gemacht für den Laden. Sie hatte allerhand Sachen mit nach Hause gebracht. Es hat spannend ausgesehen. Eine Sache von allen die sie Heim gebracht hat, hat mich ganz besonders interessiert. Es ist ein Elefant und er ist super süss! Vielleicht darf ich ihn ja behalten. Abwarten! Ich war auch noch im Garten und so aber es war wirklich nicht viel los. Nach einer weiteren Runde dösen war es dann schon Zeit für Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. In der Nacht soll ja noch was Besonderes passiert sein. Eine Mondfinsternis oder was. Frauchen hat gesagt, dass wir uns das vielleicht anschauen. Wir haben aber geschlafen und heute Morgen hat man nicht mehr viel davon gesehen. Ich denke aber nicht, dass ich da etwas verpasst habe.

  • #2754

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 20 Januar 2019 07:37)

    Hallo liebe Menschen. Über gestern kann ich gar nicht so viel erzählen. Ich hab mich einfach erholt, sonst gar nichts. Frauchen und ich sind zwar wieder super früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück fuhr sie ganz alleine zur Arbeit. Ich hab sie nicht aufgehalten. Ich war einfach froh, mit Herrchen zu Hause bleiben zu dürfen und den Tag zu geniessen. Ich hab mich dann auch gleich wieder auf mein Sofa geschmissen und eine super grosse Runde gedöst. Das Wetter war nicht so übel. Es war einfach total kalt, aber die Sonne schien und da wo sie hin schien, war es auch richtig warm. Darum war ich dann auch mal noch im Garten und hab nach dem rechten gesehen. Es gab aber nichts zu tun und ich war froh, als es dann Mittagessen gab. Danach hab ich zusammen mit Herrchen eine Kuschelpause gemacht. Das war so schön gemütlich und wir hatten es richtig gut zusammen. Dann haben wir einfach auf Frauchen gewartet. Sie kam Gott sei Dank mal nicht so spät Heim. Ich hab sie ganz doll begrüsst. Dann hat sie Abendessen zubereitet. Für mich gab es mal wieder Fisch. Das hat prima geschmeckt! Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich bekam dann noch eine total schöne Streicheleinheit für meine Ohren und für meine Beine und habe danach ganz herrlich geschlafen. Es war also einfach nur ein Erholungstag und der hat total gut getan.

  • #2753

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 19 Januar 2019 06:56)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche. Ich bin nicht ganz unglücklich darüber. Während der Ferien hatte ich ganz vergessen, dass Arbeit wirklich total müde macht. Frauchen und ich sind gestern wieder super früh aufgestanden. Draussen hatte es wieder geschneit und Herrchen war schon dabei, den Schnee weg zu schaufeln, damit wir das Auto aus der Garage holen konnten. Ich hab mich dann einfach nochmal umgedreht und gewartet, bis das Frühstück fertig war. Das schien mir sinnvoller. Nach dem Frühstück ging es dann allerdings schon wieder los. Wir fuhren direkt zum Laden und ich durfte auch gleich wieder mit aussteigen. Frauchen und ich haben erst mal alles parat gemacht und dann ging es auch schon los. Die Teilnehmer für den Lernspaziergang kamen einer nach dem anderen. Da war meine gute Freundin Triene, die kleine Smilla, der süsse Socci und die laute Ella. Zusammen gingen wir dann wieder los. Wir mussten auch gleich richtig arbeiten so mit Unterordnung und so Sachen. War total anstrengend. Es hatten aber alle richtig viel Spass an der Arbeit und das war super schön. Als wir dann fertig waren, spazierten wir wieder zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Socci und ich haben noch eine grosse Runde gespielt. Ich war zwar schon fix und fertig, aber wir hatten so viel Spass, dass ich es einfach nicht lassen konnte. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los. Es gab aber Gott sei Dank nur eine kleine PiPi-Runde. Da war ich super dankbar. Mehr hätte ich auch gar nicht mehr geschafft. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Das schmeckte prima und anschliessend hab ich eine gaaanz lange Pause gemacht. Es kamen aber immer wieder Kunden die ich begrüssen und bedienen musste. Das hat auch total viel Spass gemacht! Dann kam noch eine Freundin von uns vorbei. Die blieb dann auch eine ganze Weile und hat mit Frauchen zusammen eine ganze Menge Sachen gemacht. Es gab zwei neue Schaufenster und sie haben zusammen Sachen aufgeräumt und eingerichtet. Ich wollte da nicht stören. Es hat nämlich nach richtig viel Arbeit ausgesehen. Dann kam aber auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich freute mich auf mein Sofa und hab erst mal eine ganz grosse Runde geschlafen. Als Frauchen dann Heim kam hab ich sie lieb begrüsst, mein Abendessen eingenommen und mich auch gleich wieder hingeschmissen. Ich freu mich jetzt total aufs Wochenende. So ein wenig Erholung ist jetzt glaub ich total angebracht.

  • #2752

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 18 Januar 2019 06:56)

    Hallo liebe Menschen. So ab und zu gibt es auch mal einen gemütlicheren Tag. Gestern war so einer und der kam genau richtig. Frauchen und ich sind zwar wieder total früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Shoppingtour – schrecklich! Wir fuhren zuerst zur Post, danach zum Metzger, dann an die Tankstelle und dann auch noch einkaufen. Dann waren wir endlich beim Laden. Das hat ja mal wieder gedauert!!! Aber dafür bekomme ich dann immer so ein ganz tolles Ohr, wenn ich schön mitmache. Jaaaa – ich bin ein wenig bestechlich. Aber der Preis muss schon stimmen! So ein Ohr ist jedenfalls etwas ganz Besonderes und es hat auch wunderbar geschmeckt. In der Zwischenzeit hat Frauchen alle unsere Sachen rein getragen und einen Teil davon auch schon verstaut. Dann kamen aber schon die ersten Kunden. Wir hatten gleich wieder alle Hände voll zu tun und das war super lustig und aufregend. Als wir dann alle bedient hatten und alle wieder weg waren, haben wir uns dann parat gemacht für den Mittagsspaziergang. Von drinnen hat es so ausgesehen, als ob es regnen würde. Als wir dann raus kamen war der Weg zwar nass, aber geregnet hat es nicht. Da war ich dann schon sehr beruhigt. Darum haben wir auch wieder die grosse Runde gemacht. Das war total schön! Es gab ja wieder so viel zu entdecken und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Als wir dann auf dem letzten Teil unseres Spaziergangs waren, fing es aber doch wieder an zu regnen und ausserdem blies ein kräftiger kalter Wind. Das hat mir dann also schon nicht mehr gefallen. Aber wir waren ja schon fast wieder zurück. Dann gab es nämlich Mittagessen und das schmeckte super. Hinterher hab ich mich auf mein Lieblingskissen geschmissen und eine ganz grosse Runde gedöst. Dann kam unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich wieder parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich hatte überhaupt keine Lust mitzugehen und hab mich gefreut, dass ich meine Pause fortsetzten kann. Nach einer Weile kamen dann aber ganz viele Kunden und auch Hunde waren dabei. Da war Kelvin und Perry und ausserdem die sanfte Zora. Darüber hab ich super gefreut. Dann kam aber auch schon Herrchen, noch vor Frauchen. Der blieb dann halt auch noch eine Weile bei uns, bis Frauchen zurück war. Danach fuhren Herrchen und ich aber Heim. Das war toll. Ich war nämlich müde und freute mich auf eine grosse Runde Schlaf. Als Frauchen dann Heim kam, hab ich sie aber lieb begrüsst und bekam dann auch noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Dann war aber für mich Feierabend. Später bekam ich dann noch eine super Streicheleinheit und hab dann auch ganz herrlich geschlafen.

  • #2751

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 17 Januar 2019 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war auch ein schöner Tag. Das Wetter war ja Gott sei Dank wieder super und das macht halt gleich gute Laune. Als Frauchen und ich am Morgen total früh aufstehen mussten, hat man davon allerdings noch nicht so viel gesehen. Es war ja noch stockdunkel und super kalt draussen. Es gab dann aber erst mal Frühstück und das war grossartig. Danach ging es schon los. Wir fuhren direkt zum Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Dann haben wir wieder alles parat gemacht und schon kamen die ersten Kunden. Es waren die beiden Pudelbrüder Gwendi und Killian. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Da sie die einzigen Teilnehmer zu sein schienen, hat Frauchen gefragt ob wir raus gehen oder ob wir drinnen arbeiten wollen. Die Kundin hat sich dann entschieden dass wir drinnen bleiben. Also haben wir im Laden Training gemacht. Das macht auch Spass und ist super abwechslungsreich. Als wir bei der Arbeit waren, kam plötzlich auch noch meine Freundin Nui vorbei. Ich hab sie ganz doll begrüsst und dann musste sie auch an die Arbeit. Die drei Pudel haben sich wirklich viel Mühe gegeben und waren voll und ganz bei der Sache. Als wir dann fertig waren, haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich los auf einen Mittagsspaziergang. Ganz ehrlich, ich hätte das eigentlich gar nicht mehr so richtig gebraucht, aber die Sonne schien so schön und es war wirklich herrlich draussen. Also haben wir unsere ganz normale Runde gemacht. Es gab so viel zu schnuppern und zu untersuchen. Schliesslich war ich ja eine ganze Weile nicht da und in der Zwischenzeit ist ganz schön viel passiert. Es war total schön und kurzweilig und wir hatten richtig Spass unterwegs. Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kamen aber schon die nächsten Kunden. Es waren die Teilnehmer für die Kleinhundestunde – alles Freunde von mir. Da waren die beiden Bolonkas Bonsai und Flip und mein guter Freund Mex. Auch die mussten arbeiten wie verrückt und ich durfte dabei zuschauen. Hat Spass gemacht! Kurz nachdem die dann auch wieder weg waren kam Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war super müde und froh mein Sofa wieder zu haben. Ich hab es mir dann auch gleich bequem gemacht und eine grosse Runde gedöst. Es dauerte wieder eine Ewigkeit bis Frauchen Heim kam. Ich hab sie dann aber super freundlich begrüsst und dann gab es auch noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ein langer und anstrengender Tag aber ich hab mich prima amüsiert und dann auch ganz wunderbar geschlafen.

  • #2750

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 16 Januar 2019 07:11)

    Hallo liebe Menschen. Also die Arbeitswelt hat uns wieder! Frauchen und ich mussten gestern so super früh aufstehen, dass ich noch gar nicht gemerkt habe, dass es schon Morgen ist. Es war stockdunkel draussen und nass und kalt und ich hatte überhaupt keine Lust schon aus den Federn zu kommen. Frauchen war aber motiviert und dann lass ich mich auch gerne anstecken. Es gab dann auch erst mal Frühstück. Danach fuhren wir aber los. Wir fuhren direkt zum Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Dann haben wir alles parat gemacht und schon kamen die ersten Teilnehmer für den Lernspaziergang. Da waren mein alter Freund Zozzi, die Terrier-Mädels Ginger und Wendy, mein neuer Lagotto-Freund Teddy und die geschwätzige Tosca. Ausserdem kamen auch mal wieder die beiden Malteser-Brüder Lio und Fiocco. Das war eine super bunte Truppe und zusammen gingen wir dann los. Frauchen wollte wieder Unterordnung sehen – war ja klar. Dann hat sie die Gruppe aber aufgeteilt. Dann mussten die verschiedene Sachen machen. Zum Schluss haben wir wieder alle zusammen gearbeitet. Es war sehr kurzweilig und hat auch Spass gemacht. Danach gingen wir zurück in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem alle weg waren, wollten Frauchen und ich eigentlich schon Heim. Dann kamen aber noch mehr Kunden und ausserdem ein Mann den ich schon eine ganze Weile kenne und auch sehr gerne mag. Der verkauft uns immer Sachen. Gestern hat er noch einen anderen total netten Mann mitgebracht und Frauchen hat noch eine ganze Weile mit denen geschwatzt. Danach fuhren wir aber endlich Heim. Das Wetter war wunderbar. Die Sonne schien aus voller Kraft und es wurde richtig warm. Es war herrlich. Als wir zu Hause waren, gab es erst mal Mittagessen. Danach hab ich mit Frauchen noch eine schöne Pause gemacht. Dann wollte Frauchen aber wieder an die Arbeit und ich hab noch eine grosse Runde gedöst. Danach war ich mal im Garten um nach dem rechten zu sehen. Es war herrlich draussen. Dann kam schon Herrchen Heim und es dauerte auch gar nicht mehr lange und es gab Abendessen. Danach hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Es war also eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag, aber ich hatte auch viel Spass und es hat mich super gefreut, meine Kumpels mal wieder zu sehen.

  • #2749

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 15 Januar 2019 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich ein ganz normaler freier Tag. Frauchen und ich sind wieder super früh aufgestanden. Wenig später gab es schon Frühstück. Danach war ich noch im Garten, aber es hat mal wieder geregnet. Also hab ich es mir auf meinem Sofa wieder bequem gemacht und hab die Sache langsam angehen lassen. Zuerst ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten. Dann hat sie mit dem Putztag angefangen. Da wollte ich auf gar keinen Fall stören oder so. Ich war ganz ganz leise und hab ganz ruhig vor mich hin gedöst. Dann war es aber Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen war auch grad so weit und dann haben wir uns parat gemacht. Wir sind wieder zusammen in den Wald gefahren, aber an einen anderen Ort als normal. Es war super pflotschig! Da wo normalerweise Wege sind, waren nur Bäche. Es hatte grössere und kleinere Bäche und dazwischen grössere und kleinere Seen. Das war wirklich nicht so lustig. Dafür hatte es aber wieder viele tolle Gerüche und dieser Weg ist super abwechslungsreich. Wir waren auch sehr lange unterwegs. Begegnet sind wir aber niemandem. Obschon es super nass war, hatten wir wirklich Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause gemacht. Die war allerdings für Frauchen nicht so lange, weil sie doch weiter machen wollte mit der Arbeit. Ich hab sie machen lassen. Draussen hat es nämlich wieder mal geregnet und das ist das beste Wetter fürs Nichtstun. Dann hat Frauchen das Blumenfenster ausgeräumt. Da hab ich dann aber schon geholfen. Sie hat alles hübsch gemacht und die Blumen wieder rein gestellt. Ich war immer dabei. Dann dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam von der Arbeit Heim. Das ist immer eine grosse Freude! Wir haben ihn richtig doll begrüsst. Es dauerte dann auch nicht lange und schon gab es Abendessen. Danach hab ich einfach wieder Feierabend gemacht. Frauchen sagt, wir gehen heute wieder zur Arbeit und haben als erstes gleich ein Training. Ich bin mal gespannt wie das so wird. War schliesslich schon sehr lange nicht mehr dabei. Ich erzähl Euch das dann aber morgen.

  • #2748

    Gabriele Gluvakov (Montag, 14 Januar 2019)

    Hallo liebe Menschen. Also für einen Sonntag war das gestern ein eher langweiliger Tag. Ist ja auch nicht verwunderlich. Das Wetter war ja grauenvoll – schrecklich! Frauchen und ich haben also erst mal ausgeschlafen. Dann war ich im Garten um nach dem rechten zu sehen, aber ich wurde nass, super nass!! Also gab es erst mal Frühstück. Das schmeckte super. Frauchen meinte, wir warten mal ab und sehen wie sich das so entwickelt. Darum hab ich dann erst mal wieder eine Pause eingelegt. Als ich fit war, sah es draussen aber nicht besser aus. Frauchen hat dann aber trotzdem mal unsere Sachen parat gemacht und sich angezogen. Dann fuhren wir in den Wald. Dort sah es super trostlos aus. Es war über total nass und die Wege waren schwierig zum gehen. Da lag wahnsinnig dicker Matsch überall und es regnete auch noch hinein – furchtbar! Ich hab mich dann aber trotzdem mal umgeschaut und da waren wieder ein paar total spannende Gerüche und Spuren und darum hab ich dann den Rest ganz und gar vergessen. Dann hab ich noch einen Kumpel getroffen. Sein Name ist Milo und er ist ein Bolonka. Ich liebe Bolonkas! Er ist so ein netter Kerl und wir haben dann auch gleich eine grosse Runde gespielt. Wenn man so eine tolle Verfolgungsjagd macht, vergisst man dass es regnet. Wir hatten super viel Spass! Frauchen und ich haben dann unsere Runde noch beendet und sind wieder Heim gefahren. Dort haben wir uns erst mal wieder trocken gerubbelt und dann gab es Mittagessen. Hinterher haben wir zusammen eine super schöne Pause gemacht. Wir haben gekuschelt und geschmust und es war einfach umwerfend schön. Ich war dann auch nochmal im Garten, aber es sah schlimm aus. Der viele Schnee hat sich in Matsch verwandelt und an eine Schneeballschlacht war gar nicht zu denken. Also ging ich wieder rein und habe noch eine grosse Runde gedöst. Dann war es schon bald Zeit für Abendessen. Es gab Fisch. Ich mag Fisch super gerne! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Frauchen hat nämlich gesagt, dass unsere Ferien jetzt vorbei sind. Dabei hatten wir doch gar nicht so richtig Ferien. Wir waren zwar nicht bei der Arbeit aber so richtig viel Spass hatten wir auch nicht. Herrchen und Frauchen haben aber gesagt, dass wir dieses Jahr nochmal Ferien machen und sei es nur für ein paar Tage – einfach nur um was zu unternehmen oder so. Darauf freu ich mich jetzt total.

  • #2747

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 13 Januar 2019 09:26)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war kein so lustiger Tag. Ich hab es schon gemerkt, bevor der Tag richtig angefangen hat. Frauchen hat nicht so gut geschlafen. Das konnte ich leider auch nicht ändern und ich wusste auch nicht warum. Wir sind auch super früh aufgestanden. Es war noch fast richtig Nacht als wir aus dem Bett kamen. Ich war auch kurz im Garten, aber ausser dass es taute war dort auch nichts los. Dann gab es Frühstück und das ist immer eine gute Sache. Danach hat sich Frauchen hübsch gemacht. Sie hatte mir erzählt, dass sie weg sein würde den ganzen Tag. Sie sagte, dass sie an die Beerdigung von ihrem Papi müsse und sie war sehr traurig als sie mir das sagte. Sie hat mir auch erzählt, dass sie an der Trauerfeier etwas über ihren Papi erzählen solle. Das hat ihr glaub ich auch Angst gemacht, obschon Frauchen ja gewohnt ist, vor vielen Menschen zu reden. Ich hab versucht sie aufzuheitern, hab ihr alles gebracht, woran sie sonst Freude hat. Aber gestern war da einfach nichts zu machen. Sie war einfach traurig. Und in diesem Zustand ist sie dann weggefahren. Herrchen und waren etwas in Sorge, aber wir haben dann beschlossen, einen gemütlichen Tag zu machen und auf Frauchen zu warten. Ich hab dann also noch eine Pause eingelegt. Dann war mir aber schon nach etwas unternehmen. Herrchen und ich sind dann in den Garten gegangen und haben eine mega Schnellballschlacht gemacht. Das war super lustig. Er hat Bälle gemacht und ich hab versucht sie zu fangen. Ich mussten dann aber feststellen, dass das nicht so einfach ist, weil die Bälle zerplatzten, wenn ich sie auffangen wollte. Wir haben den ganzen Garten durcheinander gebracht und danach waren wir fix und fertig. Dann gab es Mittagessen und das war grossartig! Hinterher haben wir dann zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Wir haben gekuschelt und gewartet. Es war sehr gemütlich. Dann kam Frauchen auch wieder Heim. Sie hat etwas besser ausgesehen als am Morgen, aber ich musste immer noch ziemlich dran arbeiten, bis da wieder ein Lächeln auf ihrem Gesicht war. Dann gab es auch schon Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich bin froh, dass der Tag gut ausgegangen ist und wir wieder komplett sind. Vor dem Einschlafen haben Frauchen und ich noch eine Schmuserunde eingelegt. Das war umwerfend schön und danach haben wir einfach geschlafen.

  • #2746

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 12 Januar 2019 07:04)

    Hallo liebe Menschen. Und noch so ein gemütlicher Tag! Frauchen und ich haben wieder länger geschlafen. Das ist schon etwas Schönes und wenn man dann vor dem Aufstehen noch Zeit hat zum Kuscheln ist das perfekt. Als erstes bin ich in den Garten gegangen. Es hatte die ganze Nacht geschneit und da lag wirklich viel - wirklich wirklich viel Schnee! Es war gar nicht so einfach mich durch die Massen zu kämpfen und darum hab ich auch wirklich nur nach dem Rechten geschaut und bin wieder rein. Dann gab es Frühstück. Das schmeckte ganz prima. Danach machte ich wieder eine schöne Pause, bis es Zeit war etwas zu unternehmen. In der Zwischenzeit war der Himmel nicht mehr ganz so grau und es hat sogar ausgesehen, als ob die Sonne kommt. Frauchen und ich haben uns also parat gemacht und sind weg gefahren. Wir fuhren an einen Ort, wo ich schon sehr sehr lange nicht mehr gewesen bin. Es war kein schöner Ort, so mit vielen grossen Häusern und Autos, aber fast ohne Menschen. Von dort aus gingen wir dann los. Wir kamen in einen Wald. Der Weg war wunderschön und es duftete überall total spannend. Ich war sofort in meinem Element und hab mir alles ganz genau angeschaut. Der Wald hat total schön ausgesehen und dann kam auch noch die Sonne. Es war wundervoll! Es gab so viel zu tun für mich wie selten und ich musste auch mal ein Stückchen in den Wald hinein um eine Spur zu verfolgen. Es war wahnsinnig spannend und grossartig! Wir sind auch niemandem begegnet. Wir hatten alles ganz für uns alleine. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann hab ich mit Frauchen noch eine kurze Pause gemacht. Frauchen wollte dann aber wieder weg. Sie und Herrchen wollten los und einkaufen. Das ist nichts für mich! Ich hab es mir also super bequem gemacht auf meinem Sofa und geschlafen bis sie wieder da waren. Sie haben auch ein paar total leckere Sachen mitgebracht. Dann hab ich mit Frauchen noch eine Runde rumgeblödelt. Das ist immer super lustig. Wir balgen dann richtig und ich darf auch schubsen und so Sachen machen. Wir hatte super viel Spass! Danach machte ich nochmal eine Pause und dann war schon Zeit für Abendessen. Hinterher hab ich wieder einfach Feierabend gemacht. Es war ein total schöner Tag, ruhig aber erholsam.

  • #2745

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 11 Januar 2019 07:53)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hat es den ganzen Tag geschneit. Darum war das auch ein super gemütlicher Tag. Frauchen und ich haben ganz lange geschlafen. Es war so super kuschelig und gemütlich, dass wir gar nicht aufstehen wollten. Dann war es aber doch Zeit und ich ging erst mal in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Es hat aber dermassen geschneit, dass ich nicht mal bis zum Nachbarn sehen konnte und das Laufen war auch ziemlich mühsam. Also hatten wir erst mal Frühstück und liessen die Sache langsam angehen. Ich hab noch eine schöne Pause gemacht in der Hoffnung, dass es dann irgendwann aufhören würde. Dem war aber leider nicht so. Als es dann langsam Zeit wurde raus zu gehen meinte Frauchen, dass das Auto einfach in der Garage bleibt und wir zu Fuss losgehen. Wir haben uns parat gemacht und sind dann in Richtung der Wiesen losmarschiert. Unterwegs haben wir ganz viele Menschen getroffen mit Schneeschaufeln. Sie alle haben versucht, ihre Einfahrten zu vom Schnee zu befreien. Hoffnungslos. Als wir dann bei den Wiesen waren, war es aber doch sehr lustig. Ich hab an verschiedenen Stellen ein Loch gebuddelt. Das hat super viel Spass gemacht. Dann spazierten wir zum Weiher. Frauchen wollte aber nicht ringsum gehen. Sie meinte, es sei an den engen Stellen zu gefährlich mit dem vielen Schnee. Also gingen wir den Hügel rauf. Da konnte ich es wieder sehen. Gehen auf zwei Beinen ist nicht sinnvoll. Frauchen kam kaum den Hügel rauf. Sie rutschte immer wieder ab und am Schluss musste sie es doch auf allen Vieren machen. Das war lustig zum zusehen. Dann spazierten wir wieder zurück und die Menschen waren immer noch am Schnee schaufeln. Bei uns gab es dann aber Mittagessen und das war wunderbar. Hinterher haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Dann ging Frauchen wieder in ihr Büro. Der Nachmittag war dann eher langweilig. Ich war immer mal wieder draussen, aber es wurde einfach bloss immer noch mehr Schnee. Wir haben dann drinnen noch eine grosse Runde gespielt und ein wenig rumgeblödelt. Das war total lustig! Dann war es schon bald Zeit für Abendessen. Herrchen und ich waren in der Küche und haben Frauchen bei der Arbeit zugeschaut. Wir machen das sehr gerne. Dann gab es Essen für alle. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich hoffe, ja ganz fest, dass es bald Frühling wird und wir wieder in den Wald fahren und draussen rumtoben dürfen. Ich hab jetzt wirklich genug vom Winter.

  • #2744

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 10 Januar 2019 08:36)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern hab ich es mal wieder ganz deutlich gesehen. Die Fortbewegung von Euch Menschen auf zwei Beinen ist gänzlich ineffizient, vor allem bei dem Wetter. Als Frauchen und ich gestern Morgen aufgestanden sind, hat es ja mal wieder geschneit wie verrückt. Darum hab ich nur einen kurzen Rundgang gemacht im Garten. Danach gab es wie immer Frühstück. Hinterher hab ich eine Pause eingelegt. Frauchen hat so ihr Ding gemacht und ist im Haus rumgewuselt. Ich hab sie einfach machen lassen. Irgendwann war ich dann aber doch fit und unternehmungslustig und Frauchen war auch gleich dafür, dass wir was machen. Also fuhren wir wieder los in Richtung Wald. Wir haben das Auto vor dem Wald abgestellt und spazierten dann in den Wald rein. Wir machten meinen Lieblingsspaziergang, den ganz langen. Der Weg war zugegebenermassen etwas schwierig. Es hatte nämlich eine dicke Schicht von Matsch und darauf Neuschnee. Frauchen kam aber deutlich weniger schnell voran als ich. Eben – laufen auf zwei Beinen ist einfach nicht so praktisch. Aber es ging voran und ich konnte auch nicht immer auf sie achten. Es hatte ja wieder jede Menge Arbeit für mich. Tolle Spuren und Gerüche die interessant waren. Ich hab auch ein paar Tiere gesehen im Wald. Denen gefällt das Wetter glaub ich auch nur mässig. Es war aber super lustig und wir hatten jede Menge Spass unterwegs. Bloss schnell waren wir nicht, aber das hat ja auch keine Rolle gespielt. Wir sind auch noch zwei Kumpels von mir begegnet. Das war total nett. Mit dem einen, ein kleiner Bolonka, hab ich auch noch eine Runde gespielt. Das war lustig. Als wir dann wieder zurück beim Auto waren, fuhren wir wieder Heim. Dann gab es gleich Mittagessen. Frauchen hat auch einen Teil der Mittagspause mit mir verbracht. Dann ging sie aber wieder in ihr Büro. Sie hat da so eine Aufgabe gefasst, die so wohl lieber nicht wollte. Am Samstag wird ihr Papi beerdigt und da soll sie ein paar Worte sagen. Ich hab sie machen lasen und noch eine ganz grosse Runde geschlafen. Als ich wieder fit war, hat es draussen wieder geschneit und geregnet. Darum haben wir dann drinnen noch ein wenig rumgeblödelt. Das war auch lustig! Dann war es schon bald wieder Zeit für Abendessen. Danach hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Es war ein super gemütlicher und angenehmer Tag. Ich hab das total genossen.

  • #2743

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 09 Januar 2019 08:15)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen war gestern stinkig. Das sind dann immer eher schwierige Tage. Am Morgen hat zwar noch alles ganz gemütlich ausgesehen. Wir haben ausgeschlafen und sind dann ganz gemütlich aufgestanden. Dann gab es Frühstück und das schmeckte prima. Draussen war das Wetter wieder schlimm. Es hat geregnet und es war durch und durch ungemütlich. Also hab ich mich gleich wieder auf mein Sofa geschmissen und noch eine grosse Runde gedöst. Dann war es aber Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen hatte einen Plan. Also fuhren wir los. Dort wo sie parkiert hat, war ich in letzter Zeit schon ein paar Mal. Wir gingen aber einen anderen Weg wo ich noch nie gewesen bin. Dort war es super spannend. Es gab so viel Spuren und es war aufregend und interessat. Irgendwann hat Frauchen gerufen ich solle kommen. Ich wollte das ja auch machen, aber die Arbeit an der ich grad war, wollte ich erst fertig machen. Ich hab sie angeschaut und gesagt dass ich komme wenn ich Zeit habe. Da wurde sie tatsächlich stinkig. Ich musste an die Leine und hatte keine Ahnung warum. Ich hab es ja dann auch gesehen. Da kamen zwei Malis an der Leine vorbei und das war wohl auch der Grund. Frauchen war trotzdem gehässig. Bloss weil ich nicht sofort da war. Ich finde das ein wenig kleinlich. Aber was solls. Wir spazierten dann weiter. Dann kam ein angeleinter Lagotto auf uns zu. Ich hab schon gesehen dass er Angst vor mir hatte. Frauchen hat mich auch an die Leine genommen, aber ich wollte ihm halt trotzdem hallo sagen und dass er keine Angst vor mir haben muss. Darum hab ich dann halt Frauchen an der Leine dort hingeschleppt. Das ging ziemlich gut weil es ja Schnee auf dem Weg hatte und Frauchen prima rutschen konnte. Ich hab das mit dem Lagotto geklärt. Der war super nett. Bloss Frauchen hat vor sich hin geköchelt. Sie war richtig richtig sauer auf mich. Das kam dann eigentlich auch nicht mehr drauf an – dachte ich zumindest. Wir waren dann auch gleich wieder beim Auto und dann fuhren wir Heim. Dort gab es dann Mittagessen und gut wars. Ich hab erst viel später bemerkt, dass sie immer noch sauer auf mich war. Ich wollte ihr nämlich irgendwann in der Küche helfen beim Abendessen machen. Da hat sie mich kurzerhand rausgestellt. Ich hab in ihren Augen gesehen dass sie wütend ist und hab es vorgezogen, dort zu warten bis ich an der Reihe bin. Frauchen kann durchaus überzeugend sein! Jedenfalls war es dann so weit und es gab Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht und mich zurückgezogen. Heute sieht sie wieder friedlicher aus. Ja OK – ich werde mich bemühen, ein wenig besser auf sie zu hören. Mal sehen.

  • #2742

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 08 Januar 2019 08:38)

    Hallo liebe Menschen. Wir hatten gestern einen normalen und sehr ruhigen Tag. Es gab eigentlich nichts wirklich Besonderes. Frauchen und ich sind nach dem Ausschlafen aufgestanden. Draussen war Tauwetter. Es tropft überall und der Schnee wird immer matschiger. Es gab also keinen Grund länger draussen zu bleiben. Es gab dann aber Frühstück und das war ganz prima. Danach hab ich wieder eine kleine Pause gemacht. Frauchen ging in ihr Büro um zu werkeln. Irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass die Sonne dann doch noch kommt, aber das war leider nicht der Fall. Ich war ja dann trotzdem irgendwann so richtig fit und darum haben Frauchen und ich uns parat gemacht um weg zu gehen. Sie wollte unbedingt in den Wald. Wir fuhren da hin, aber wir konnten nirgendwo parkieren weil überall so viel Schnee lag. Frauchen hat dann doch einen Platz gefunden und von dort aus gingen wir los. Es war eine Runde die ich schon kannte, aber einfach in die andere Richtung. Dann hab ich unterwegs eine Freundin getroffen. Ihr Name ist Emily und sie ist ein kleines Terrier-Mädel. Wir kennen uns schon ziemlich lange und waren froh, einander mal wieder zu sehen. Wir haben auch gleich eine Runde zusammen gespielt. Das war super lustig und hat richtig Spass gemacht. Und natürlich gab es im Wald auch wieder einiges an Spuren zu entdecken. Es war eigentlich sehr spannend. Bloss gehen konnte man sehr schlecht, weil der Matsch so dick war. Wir hatten aber trotzdem Spass zusammen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann haben Frauchen und ich noch eine schöne Pause zusammen gemacht. Frauchen wollte dann nochmal weg, aber Herrchen war ja auch da. Drum hat mich das überhaupt nicht gestört. Als Frauchen nach Hause kam, hatte sie allerhand Kram dabei für unseren Laden. Es hat total spannend ausgesehen und wir haben alles zusammen untersucht. War aufregend! Mir hat sie eine Blume mitgebracht. Man kann damit spielen und sie ist super hübsch! Wir haben dann noch eine Weile rumgebalgt und blöd getan und es war total lustig. Draussen hat es in der Zwischenzeit angefangen zu regnen. Ich freute mich dann jedenfalls aufs Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Wie gesagt, es war ein gemütlicher und ruhiger Tag – eigentlich halt einfach Ferien.

  • #2741

    Gabriele Gluvakov (Montag, 07 Januar 2019 08:34)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein ganz ganz schlimmer Tag! Dabei hat er am Morgen noch richtig gut angefangen. Frauchen und ich haben ausgeschlafen und gekuschelt. Das war wirklich super schön. Dann gab es Frühstück. Nach einem kurzen Rundgang im Garten hab ich mich dann wieder hingeschmissen. Das Wetter war nämlich ziemlich schlimm. Es hat ja wieder geschneit wie verrückt und es war super nass. Der Schnee der da noch liegt ist extrem nass und schwer. Also hab ich erst mal abgewartet und eine Runde gedöst. Dann war es aber wirklich Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen wollte nicht mit dem Auto weg. Also haben wir uns wieder zu Fuss auf den Weg gemacht. Wir sind einfach den Hügel rauf spaziert. Da bin ich schon mal gewesen. Ist aber lange her. Als wir oben waren, standen wir mitten in einer Wolke. Wir haben einander kaum noch gesehen. Es gibt dort eigentlich überhaupt nichts. Nur grosse Felder die mit Schnee bedeckt waren und es ist total flach und eben. Ich hab dann mal angefangen, alles genauer anzuschauen. Da hatte es also auch ein paar super spannende Spuren und eine hab ich so weit verfolgt, dass ich Frauchen wirklich nicht mehr sehen konnte. Da musste ich mich dann also schon beeilen um wieder zurück zu kommen. Es war auf jeden Fall aufregend und spannend und wir hatten Spass zusammen. Als wir wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen. Danach ging Frauchen in ihr Büro. Als sie zurück kam, wusste ich, dass etwas ganz ganz schreckliches passiert sein musste. Sie hat geweint und war ziemlich durch den Wind. Sie hat dann Herrchen und mir erzählt, dass ihr Papi gestorben sei. Er sei einfach eingeschlafen. Ich hab Frauchens Papi auch gekannt. Er war ein total lieber Mensch. Er hat immer gesagt, dass er Hunde nicht mag, aber zu mir war er immer total lieb und freundlich. Mir hat das auf jeden Fall super leid getan. Ich hätte Frauchen gerne geholfen und sie getröstet, aber ich fühlte mich ziemlich hilflos und wusste nicht so recht, was ich tun sollte. Frauchen erholte sich wieder und wir sassen einfach zusammen im Wohnzimmer. Ich lag ganz dicht an ihrer Seite und hab auf sie aufgepasst. Mehr konnte ich nicht tun. Irgendwann ging sie dann los um Abendessen zuzubereiten. Etwas später gab es dann auch für alle etwas zu Essen. Hinterher hab ich Feierabend gemacht. Irgendwie war der Tag total anstrengend und das Gefühl am Abend war auch nicht besonders gut. Als wir dann aber schlafen gingen, hab ich mich ganz dicht zu Frauchen gekuschelt. Ich hoffe, dass sie dann bald wieder fröhlich wird.

  • #2740

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 06 Januar 2019 07:46)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hat es bei uns so richtig geschneit. Ich bin jetzt nicht DER Schneefan, aber es gehört halt zum Winter dazu und so ab und zu find ich das auch ganz lustig. Allerdings wird man davon auch schnell müde. Darum war ich froh, dass wir erst mal ausgeschlafen haben. Dann gab es Frühstück. Danach ging ich in den Garten und hab mir erst mal alles genau angeschaut. Sooooo viel Schnee war es jetzt nicht, aber zum Wälzen hat es auf jeden Fall gereicht. Danach hab ich mich wieder eine Weile aufs Ohr gehauen. Es schneite ja nach wie vor und dann ist es eh nicht so lustig. Als ich dann fit war, haben Frauchen und ich uns parat gemacht und sind losspaziert. Wir gingen wieder zu den grossen Wiesen. Auf der anderen Seite spazierten wir dann wieder um den Weiher herum. Dort war es sehr schön. Der Weiher ist zugefroren und die Enten haben nicht mehr so viel Platz zum Schwimmen. Es hatte auch wieder super viele Gerüche und Spuren. Dort wohnen Füchse. Die riechen ganz besonders. Es war auf jeden Fall super spannend und aufregend und wir hatten richtig viel Spass. Auf dem Rückweg sind wir ein paar Leuten begegnet die den Schnee vor ihrem Haus weggeschaufelt haben, aber sonst war niemand ausser uns unterwegs. Als wir wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen. Das schmeckte prima! Hinterher hab ich wieder eine super Pause eingelegt. Frauchen hat wieder eine Weile mitgemacht. Das war sehr schön. Dann ging sie aber, weil sie noch etwas arbeiten wollte. Herrchen ging dann auch mal raus und hat Schnee weggeschaufelt. Er hat dabei aber nicht besonders begeistert ausgesehen. Also wollte ich ihn bei dieser Arbeit auch nicht stören. Später haben Frauchen und ich noch eine Runde gearbeitet. Ich apportiere jetzt genau so wie Frauchen das will. Da hat sie so viel Freude dran und ich mach das auch ziemlich gern. Also haben wir das noch ein wenig geübt. Dann war es schon bald wieder Zeit für Abendessen. Frauchen ging in die Küche und hat vorbereitet. Dabei hab ich ihr gerne geholfen. Dann gab es Essen für alle. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ein schöner Tag – nicht besonders aufregend aber nett. Das Beste kam dann noch, als Herrchen, Frauchen und ich wieder zusammen ein Rudelknutschen veranstaltet haben. Das ist so was Tolles! Ich liebe das!!! Hinterher hab ich auch ganz prima geschlafen.

  • #2739

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 05 Januar 2019 07:08)

    Hallo liebe Menschen. So langsam haben wir das mit den Ferien glaub ich im Griff. Gestern war nämlich wieder ein super Tag! Fauchen und ich konnten am Morgen wieder ausschlafen. Das Beste daran ist ja, dass wir dann immer noch Zeit haben zum Schmusen. Ich liebe das! Dann gab es Frühstück. Draussen sah es wieder super freundlich aus. Es war zwar kalt, aber die Sonne wartete schon am Horizont. Also hab ich mich nochmals hingeschmissen und gedöst, bis die Sonne dann richtig da war. Dann war es aber Zeit etwas zu unternehmen. Frauchen und ich sind in den Wald gefahren. Dort war es super schön! Es lag noch Schnee und die Bäume haben so hübsch ausgesehen. Es war auch alles gefroren, aber das hat uns nicht gestört. Wir haben den ganz langen Spaziergang gemacht. Es war aufregend und spannend. Ich hab super viele Spuren und total interessante Gerüche gefunden und ich hatte alle Pfoten voll zu tun. Wir hatten viel Spass zusammen. Nachdem wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen. Das hat prima geschmeckt. Danach machten wir eine schöne Pause und haben auch noch eine grosse Runde gekuschelt. Dann wollte Frauchen aber wieder los. Sie hatte einen Putztag geplant. Da wollte ich sie auf keinen Fall aufhalten. Ich liebe die Geräusche wenn sie durchs Haus wuselt. Das ist so schön beruhigend. Darum hab ich eine grosse Runde geschlafen. Als ich wieder fit war, war die Sonne schon fast weg. Es hatte Wolken am Himmel, aber das fand ich jetzt nicht so tragisch. Darum hab ich dann Herrchen gefragt, ob er was mit mir machen würde. Wir gingen also zusammen in den Garten und haben die Ballkanone hervorgeholt. Dann machten wir ein super grandioses Spiel. Das war wahnsinnig lustig und wir hatten total viel Spass. Danach war ich fix und fertig und eigentlich auch grad so parat für Abendessen. Das war aber noch nicht so weit. Also hab ich nochmal Pause gemacht. Dann war es aber soweit und es gab Essen für alle. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Später gab es wieder eine total super Streicheleinheit. Ich war sehr glücklich und so bin ich auch eingeschlafen.