Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2511
  • #2511

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 22 Mai 2018 07:41)

    Hallo liebe Menschen. Die absolute und ultimative Katastrophe ist eingetreten!!! Meine Ballkanone ist kaputt!!!! Ich bin total am Boden zerstört und unglücklich! Dabei hat der Tag gestern doch so gut angefangen. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen weil ja Sonntag war. Wir hatten noch Zeit für eine Kuschelrunde und die war einfach umwerfend schön. Danach gab es Frühstück. Das Wetter war wunderschön. Darum ging ich auch gleich nach dem Frühstück in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Dann hab ich noch eine kleine Pause gemacht. Als es dann in Richtung Mittag ging, hat Frauchen wieder unsere Sachen zusammengepackt und wir gingen auf unseren Mittagsspaziergang. Wir haben ja immer noch kein Auto und darum halt wieder zu Fuss weg zu von zu Hause. Wir spazierten wieder an den Weiher, aber diesmal nahmen wir einen anderen Weg der vom Weiher weg führt. Es ging steil bergauf und es war warm, also super anstrengend. Aber ich hab auch ganz viele tolle Spuren entdeckt und umwerfende Gerüche und es war spannend wie verrückt. Frauchen will ja, wenn wir einen neuen Weg ausprobieren, immer noch wissen, wie es weiter geht nach der nächsten Kurve. Darum gingen wir dann eben auch ziemlich weit. Dann mussten wir aber umdrehen weil es nicht mehr weiter ging. Also alles den Berg wieder runter und über all die Wiesen. Dabei mussten wir noch an einer Kuhherde vorbei. Die Tiere haben einfach mächtig Spass an mir und Frauchen und kommen immer gleich alle an den Zaun gerannt. Das find ich sehr beängstigend! Frauchen und ich sind dann aber Seite an Seite ganz ruhig vorbeigegangen und dann bleiben die Kühe friedlich und auf ihrer Seite der Weide. War sehr beruhigend! Als wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach hätte ich gerne eine Pause gemacht, aber Frauchen wollte Rinderlungen-Goodies machen. Also hab ich ihr geholfen. Als wir fertig waren, ging ich in den Garten für ein schönes Sonnenbad. Das hat super gut getan. Dann hab ich mich aber noch eine grosse Runde aufs Ohr gelegt. Als ich wieder fit war, ging ich in den Garten. Herrchen war auch da. In der Zwischenzeit war auch die Sonne weg – ideales Wetter für ein Ballkanonenspiel. Er hat sie dann auch gleich hervorgeholt und dann ist es passiert – KAPUTT!!!! Ich konnte es nicht fassen. Ich war so total fertig bei dem Gedanken, ich wusste kaum wohin mit mir selbst. Dann kam Frauchen dazu und hat mitbekommen was passiert ist. Sie wollte helfen, aber es war zu spät. Sie ist tot! Ich war so traurig. Darum hat Frauchen dann auch gleich Abendessen für mich vorbereitet. OK, essen kann man immer! Danach hab ich mich auf mein Sofa geschmissen und war einfach nur erschüttert. Dann kam Frauchen bei mir vorbei und hat mir gesagt, dass sie gleich eine neue Ballkanone bestellt hat und dass die hoffentlich diese Woche auch noch kommt. Frauchen würde mich nicht anlügen. Darum bin ich jetzt zuversichtlich, dass alles wieder gut wird.

  • #2510

    Gabriele Gluvakov (Montag, 21 Mai 2018 07:47)

    Hallo liebe Menschen. Also der Sonntag war OK. Es war jetzt nicht grad das Highlight, aber es war OK. Frauchen und ich hätten eigentlich nicht so früh aufstehen müssen. Allerdings hatte ich mächtig Hunger und darum musste ich sie aus dem Bett holen. Wir hätten ja hinterher von mir aus wieder schlafen können, aber das wollte Frauchen dann auch nicht. Statt dessen hat sie angefangen irgendwas zu arbeiten. Ich hab mich halt derweil nochmal hingeschmissen und noch eine Runde gedöst. Das Wetter war mässig. Es hat nicht geregnet, aber die Sonne war auch nicht da und es war irgendwie so langweilig. Als es dann in Richtung Mittag ging, hat Frauchen alles parat gemacht und wir gingen los. Wir haben ja nach wie vor kein Auto, also gingen wir halt zu Fuss von zu Hause weg. Wir wollten zum Weiher. Ich liebe schon den Weg dort hin. Es geht über Wiesen und dort steht das Gras jetzt richtig hoch. Dann kamen wir zum Weiher, aber dort war auch nicht viel los. Wir spazierten auf der einen Seite bis nach ganz hinten. Von dort aus geht ein Weg weg, den wir schon oft gesehen, aber noch nie ausprobiert haben. Das haben wir gestern geändert. Wir wollten sehen, wo der Weg hinführt. Er geht aber nicht besonders weit, bloss bis zum Waldrand. Aber dort war es super super schön! Wir haben uns alles ganz genau angeschaut und ich durfte rumrennen und ich hab das genossen – es war grandios! Danach gingen wir wieder zurück. Auf dem Heimweg hab ich meine Freundin Hennja getroffen. Sie ist ein Bolonka – super klein aber auch super wiff!! Sie hat sich so gefreut uns zu sehen und wir haben dann auch gleich eine Runde gespielt. Das hat total viel Spass gemacht. Dann gingen wir Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich einfach den Nachmittag genossen mit schlafen, dösen, im Garten liegen, im Schatten liegen – also es war einfach total gemütlich. Vor dem Abendessen hab ich mit Frauchen noch ein tolles Spiel gemacht mit meinem Ball. Das war total super lustig! Dann gab es Abendessen. Hinterher war ich noch eine ganze Weile im Garten. Herrchen und Frauchen waren auch da und es war einfach gemütlich. Auf einmal stand Herrchen auf und holte die Ballkanone. Dann machten wir noch ein Spiel – ein ganz ganz super Tolles! Wir hatten richtig viel Spass und danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich war ja auch fix und fertig und darum war das genau richtig.

  • #2509

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 20 Mai 2018 06:57)

    Hallo liebe Menschen. Sieht aus, als würde das ein ganz normales Wochenende. Gestern war das jedenfalls so. Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Herrchen hatte wieder diesen «ich will heute etwas unternehmen»-Blick drauf. Es dauerte auch gar nicht lange, dann gingen wir zusammen in den Garten. Wir haben den Pool geputzt. Das war auch notwendig. Er war nämlich ziemlich grün an Rand und das hat nicht so schön ausgesehen. Wir haben uns viel Zeit dabei gelassen und er hat das super super genau gemacht. Zwischendurch haben wir auch mal ein kleines Spiel gespielt. Das war lustig und hat Spass gemacht. Dann war es schon Mittag und wir haben zusammen gegessen. In der Zwischenzeit ist auch die Sonne hervorgekommen, was alles noch viel schöner gemacht hat. Darum sind wir dann zusammen wieder in den Garten und haben es uns gemütlich gemacht. Es war super angenehm und wir hatten es richtig schön. Als wir wieder fit waren, hat Herrchen die Ballkanone hervorgeholt und wir haben ein super tolles Spiel gemacht. Danach haben wir uns wieder ein wenig ausgeruht. Das hat gut getan. Dann kam auch irgendwann Frauchen Heim. Es war allerdings schon wieder ziemlich spät. Ich hab sie aber trotzdem noch zu einem Spiel aufgefordert und sie hat mitgemacht. Wir haben mit meinem Ball gespielt und das war total lustig! Danach gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Es war also eigentlich ein ganz normaler Samstag und ich fand es schön, dass wie beisammen waren und alles wieder ganz normal ist.

  • #2508

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 19 Mai 2018 07:04)

    Hallo liebe Menschen. OK – die Lage hat sich beruhigt – Gott sei Dank! Allerdings hatte ich gestern nochmal einen freien Tag. Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück gingen Frauchen und Herrchen allerdings zusammen weg – ohne mich. Das war total OK für mich. Immerhin war der Vortag derart stressig, dass ich mich über eine grosse Runde Extraschlaf nicht beklagen konnte. Das hat dann auch richtig gut getan. Nach einer Weile kam aber nur Herrchen wieder Heim. Er sah nicht besonders fröhlich aus. Anscheinend war er ein Auto anschauen und das hat ihm dann überhaupt nicht gefallen. Also hat er sich an den Computer gesetzt und etwas anderes gesucht. So langsam ging es aber in Richtung Mittag und ich hatte also schon etwas Hunger. Und schon stand er da und wir gingen zusammen in den Garten. Dort haben wir nach dem rechten geschaut und auch noch eine kurze Runde gespielt. Danach gab es Mittagessen. Das war prima. Wenig später ging er wieder weg. Ich hab meinen Mittagsschlaf eingelegt und das war prima. Es dauerte auch gar nicht lange, dann kam er wieder. Ich konnte es gleich an seinem Gesicht erkennen. Da war etwas Gutes passiert. Er hat dann auch gleich mit Frauchen telefoniert und hat ihr erzählt, dass er ein neues Auto für uns gefunden hat. Er war sehr glücklich! Das hat mich dann auch glücklich gemacht und darum ging ich dann gleich in den Garten für ein schönes Sonnenbad. Dann dauerte es nicht mehr lange und Herrchen sagte, dass er nochmals weg muss. Das fand ich dann schon eher blöd. Was soll das denn für ein freier Tag sein? Aber ich konnte ihn ja nicht aufhalten, also hab ich halt noch eine Runde gedöst. Dann kam er wieder nach Hause und was ganz besonders grossartig war – er hat Frauchen mitgebracht. Mei, war ich glücklich!! Ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst und sie hat sich auch gefreut mich zu sehen. Dann gingen wir alle zusammen in den Garten und Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles Spiel mit allem drum und dran und es war einfach grandios! In der Zwischenzeit hatte Frauchen Abendessen vorbereitet. Das hat umso besser geschmeckt. Dann ging Frauchen aber wieder weg. Herrchen und ich haben Feierabend gemacht. Als Frauchen wieder kam, war es draussen schon dunkel. Ich hab sie trotzdem noch nett begrüsst und war froh, dass die Familie wieder komplett war. Dann haben wir alle ganz prima geschlafen.

  • #2507

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 18 Mai 2018 06:51)

    Hallo liebe Menschen. Der gestrige Tag war ein Desaster – ein absolutes Desaster!!! Dabei hat er doch eigentlich ganz prima angefangen. Als Frauchen und ich aufgestanden sind, hat es draussen mal wieder geregnet. Wir wollten die Sache sachte angehen und eigentlich hat vorerst auch alles mal ganz gut ausgesehen. Es gab Frühstück und das war richtig lecker. Danach hab ich noch eine kleine Pause gemacht, aber dann ging es los. Wir sind in unser Auto gestiegen und losgefahren. Das Auto klang aber nicht wie sonst. Frauchen hat das auch gleich bemerkt und schon nach einem kurzen Weg mussten wir umdrehen. Frauchen konnte anscheinend nicht mehr schneller fahren als ich laufen kann und das war dann schon etwas langsam für ein Auto, vor allem weil alle anderen viel schneller unterwegs waren. Darum sind wir gleich in eine Garage gefahren und da war ein Mann, der auch mit unserem Auto gefahren ist. Der hat dann gesagt, dass unser Auto total kaputt ist – tot – nicht wieder zu reparieren. Frauchen war super traurig. Wir sind dann ganz ganz ganz langsam ein Stück in Richtung Heim gefahren. Dort kamen wir aber nicht an, weil das Auto vorher gestorben ist - einfach so. Frauchen hat dann unsere Sachen alle zusammengepackt und ich durfte auch aussteigen. Im strömenden Regen sind war dann den Rest des Weges wieder Heim gegangen. Frauchen war total neben sich. Ich hatte richtig Angst und war froh, als wir wieder zu Hause waren. Dann hat sie angefangen rumzutelefonieren mit allen möglichen Leuten. Ich hab gewartet. Als dann scheinbar alles klar war, sind wir nochmals los auf einen Spaziergang. Wir wollten zum Weiher. Das hat dann aber auch nicht so richtig geklappt, weil der Weg dort hin geschlossen war. Wir sind dann wieder umgekehrt und nach Hause gegangen. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach war ich fix und fertig und hab erst mal Pause gemacht. Frauchen war wahnsinnig traurig und ich konnte sie auch nicht trösten. Ich hab sie dann einfach in Ruhe gelassen. Der Nachmittag war dann eher bedrückt. Frauchen hat angefangen zu putzen. Da wollte ich ihr auch nicht im Weg stehen. Gott sei Dank kam dann Herrchen Heim. Es hat zwar immer noch geregnet, aber wir haben dann trotzdem ein Ballkanonenspiel gemacht. Das hat Spass gemacht und hat auch richtig gut getan. Danach gab es Abendessen und hinterher hab ich dann Feierabend gemacht. Mir hat es vor allem leid getan, weil Frauchen so unglaublich traurig war. Dabei ist doch eigentlich nichts passiert. Es ist doch schon oft etwas kaputt gegangen. Das ist doch nicht so schlimm. Ich hoffe jetzt einfach ganz fest, dass sie heute wieder etwas fröhlicher ist. Mir macht das nämlich immer etwas Angst, wenn sie so drauf ist. Das passiert ganz selten, aber dann ist es schlimm. Ich werden jedenfalls alles versuchen, damit sie wieder fröhlich wird.

  • #2506

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 17 Mai 2018 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Schade dass das mit dem Sommerwetter jetzt vorbei ist. Gestern als wir aufgewacht sind, war es draussen ja wieder total gruselig. Wir sind trotzdem sehr früh aufgestanden und nach dem Frühstück sieht alles immer viel viel besser aus – sogar wenn es regnet. Wir sind dann aber trotzdem schon bald los gefahren. Es war mal wieder eine Shopping-Tour angesagt. Zuerst fuhren wir zur Post, danach zur Tankstelle und dann noch zum Einkaufen. Danach ging es aber direkt in den Laden. Unsere Freundin war auch schon da und erwartete uns. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Wir haben erst mal zusammen alles parat gemacht und dann gab es eine Kaffeepause. Draussen hat es geschüttet, aber drinnen hatten wir es super gemütlich. Es kamen auch noch Kunden die wir bedient haben, aber nachdem alle weg waren, gingen wir los auf unseren Mittagsspaziergang. Als wir raus kamen, hat es tatsächlich fast gar nicht mehr geregnet. Das fand ich super toll. Frauchen und ich haben den ganz normalen Weg genommen. Wenn ich nämlich eine Weile nicht bei der Arbeit war, finden sich auf diesem Weg immer total viele neue Spuren und Gerüche die ich untersuchen muss. Schliesslich muss ich ja wissen, was in der Nachbarschaft so abgeht. Wir haben auch niemanden getroffen. Ist oft so, wenn das Wetter so ist. Es hat ja auch auf dem ganzen Weg ein wenig geregnet, aber uns hat das nicht gestört. Ins Bächlein konnte ich allerdings gestern nicht. Es hatte viel zu viel Wasser. Als wir dann wieder zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Frauchen hat dann wieder im Laden weiter gewerkelt. Sie hat immer noch ein ziemliches Durcheinander mit all den Sachen, aber ich denke, sie bekommt das hin. Dann kamen auch schon die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Gestern kamen nur Bonsai und Flip. Bonsai war irgendwie übellaunig, aber Frauchen hat das einfach ignoriert. Er musste trotzdem ein wenig arbeiten. Ich durfte gestern sogar ein paar Sachen vormachen. Wir zeigten Do as I Do. Ich liebe das! Darum durfte ich allen zeigen wie das geht. Dann konnte ich zuschauen. Das war auch lustig. Kurz nachdem alle weg waren, kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. Dort hat es allerdings auch geregnet. Darum hab ich mich dann auch gleich auf mein Sofa geschmissen, bis Frauchen auch Heim kam. Dann gab es nämlich Abendessen. Hinterher hab ich gleich Feierabend gemacht. Das Wetter macht mich nämlich total müde und ich war froh, eine grosse Runde schlafen zu können.

  • #2505

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 16 Mai 2018 07:28)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser erster Arbeitstag in dieser Woche. Als wir aufgewacht sind, hat es draussen geschüttet und es war noch richtig dunkel. Das hat nicht grad motiviert. Frauchen hat dann aber Frühstück gemacht und danach sah die Welt schon besser aus – geregnet hat es allerdings immer noch. Wir sind dann losgefahren. Unterwegs war viel los und wir sind ein paar Mal im Stau gestanden. Das war nicht so lustig. Als wir allerdings dann beim Laden angekommen sind, war es dort trocken und das hat mich zuversichtlich gestimmt. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange und schon kamen die Teilnehmer für den Lernspaziergang. Da waren mein alter Freund Zozzi, die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger, der süsse Italiener Willy, der wuschlige Fiocco und eine Neue. Ihr Name ist Tosca und sie ist ein Labi-Mix. Sie ist total nett und hat sich sofort in Willy verliebt. Das fand ich lustig. Wir gingen dann auch gleich los und dann mussten wir arbeiten. Es gab Unterordnung und Impulskontrolle. Es haben sich alle total viel Mühe gegeben und ihr Bestes gegeben. Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, hat Frauchen unsere Sachen wieder parat gemacht und wir fuhren los auf den Hundeplatz. Dort hab ich ihn dann getroffen – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so glücklich ihn zu sehen und wir sind zusammen über den Platz gefegt. Es war absolut herrlich!! Unsere beiden Frauchen haben die Maschine, die den Rasen kurz macht, wieder auf den Platz gebracht. Wir hatten also nicht viel zu tun. Nachdem ich dann mit Balou und Sirius genug gerannt war, fuhren Frauchen und ich wieder Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Dann machten wir wieder eine Portion Rinderlungen-Goodies. In der Zwischenzeit hat draussen der Himmel aufgerissen und die Sonne kam sogar hervor. Das fand ich wunderschön. Na ja – in der Wiese war es natürlich trotzdem nass, aber es hat alles viel schöner ausgesehen. Dann kam Herrchen Heim und Frauchen hat ihn gleich aufgefordert in den Garten zu kommen. Das hat er auch gemacht und dann haben wir eine grosse Runde Ballkanone gespielt. Das war super toll und hat riesig Spass gemacht. Als wir fertig waren, gab es Abendessen und hinterher war die Sonne schon wieder weg. Darum hab ich dann auch Feierabend gemacht. Ich war nämlich ganz schön müde geworden. Später bekam ich noch eine kleine Massage für meine müden Beine und die war wirklich wunderbar. Ich hab danach prima geschlafen.

  • #2504

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 15 Mai 2018 07:03)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen und ich hatten gestern unseren freien Tag. Der war wirklich super schön! Wir mussten am Morgen auch nicht ganz so früh aufstehen – haben wir aber trotzdem gemacht! Dann gab es Frühstück. Draussen sah das Wetter nicht besonders vielversprechend aus. Aber das hat uns natürlich von gar nichts abgehalten. Als erstes hab ich mal auf meinem Sofa eine schöne Pause gemacht, während Frauchen in ihr Büro ging um zu arbeiten. Das dauerte aber nicht so lange und als sie zurück kam, haben wir eine Runde mit meinem Ball gespielt. Das war total lustig und hat richtig viel Spass gemacht. Dann hat sie sich dem Haushalt gewidmet. Da wollte ich mich nicht mit einbringen und liess sie einfach mal machen. Als es dann Zeit war hat sie unsere Sachen parat gemacht und wir sind losgefahren in den Wald. Es sah düster aus im Wald. Aber es hat nicht geregnet und wir haben den langen Spaziergang gemacht. Wir waren ganz alleine unterwegs. Das war auch gar nicht schlimm. So hatte ich jede Menge Platz und Möglichkeiten zum Schnüffeln und alles ganz genau erkunden. Ich hab so viele spannende Sachen gefunden und war total aufgeregt. Ich war ganz und gar in meinem Element. Beim kleinen Tümpel bin ich natürlich reingesprungen um mich ein wenig abzukühlen. Das hat gut getan. Danach fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Eine Weile war Frauchen auch bei mir, aber dann musste sie weg. Sie hat was gesagt von Zahnarzt oder so. Jedenfalls war sie eine ganze Weile weg, aber als sie wieder kam sah sie fröhlich aus. Da war ich beruhigt. Ich hatte ja in der Zeit geschlafen und dann war ich wieder total fit. Darum sind wir dann zusammen in den Garten gegangen und haben ein wenig gespielt. Aber nur kurz. Irgendwie war es draussen ungemütlich. Darum haben wir dann unser Spiel nach drinnen verlegt und eine Runde Rempelspiele gemacht. Das war wahnsinnig lustig! Ich liebe das, wenn Frauchen mit mir auf dem Boden hockt und wir spielen. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Herrchen kam Heim. Den hab ich natürlich auch gleich gefragt, ob er mitmacht. Er wollte aber lieber mit der Ballkanone spielen und da war ich selbstverständlich auch mit dabei! Wir haben zusammen im Garten eine grosse Runde gespielt, bis es anfing zu regnen. Dann gingen wir rein und es gab Abendessen. Hinterher konnte man gar nicht mehr raus weil so viel Wasser vom Himmel kam – ungemütlich! Darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Es war ein total lustiger und abwechslungsreicher Tag und ich hab das überaus genossen!!!

  • #2503

    Gabriele Gluvakov (Montag, 14 Mai 2018 07:28)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war Sonntag aber wir sind trotzdem ganz früh aufgestanden. Na ja – ich hatte Hunger und was soll ich sagen? Mit Hunger kann man einfach nicht schlafen. Ausserdem war das Wetter ja ziemlich schön. Da waren schon Wolken aber ich sah auch die Sonne am Horizont. Nach dem Frühstück hab ich dann allerdings wieder eine kleine Pause gemacht. Herrchen und Frauchen sind irgendwo im Haus rumgewuselt und haben was gemacht. Da wollte ich mich auch gar nicht einmischen. Jedenfalls wurde es dann langsam Zeit und Frauchen hat unsere Sachen parat gemacht. Wir fuhren dann alle zusammen in den Wald. Als wir dort ankamen, war die Sonne schon nicht mehr zu sehen, aber es war immer noch warm und angenehm. Wir machten dann unseren ganz normalen Sonntagsspaziergang. Der war spannend. Es gab so viel zu sehen und zu schnüffeln und ich hatte viel zu tun. Ausserdem waren da noch zwei Bächlein die zur Kühlung einluden. Da hab ich natürlich mitgemacht! Danach fuhren wir wieder Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach hab ich eine schöne Pause eingelegt. Die Sache mit dem Sonnenbad hat sich ja erledigt. Frauchen war in ihrem Büro. Als sie zurück kam war sie super wahnsinnig traurig. Ich hab gefragt was passiert ist. Sie hat erzählt, dass sie ein Video gesehen hat, wo ein Mann einen Hund mit einem Stock halb tot geschlagen hat. Das hat sie super traurig gemacht. Ich bin erschrocken, dass es sowas überhaupt gibt. Gibt es Menschen die so etwas tun? Frauchen hat gesagt, Menschen schlagen auch andere Menschen auf die gleiche Art. Warum tun Menschen sowas? Ich hab Frauchen dann jedenfalls getröstet, aber das war gar nicht so einfach. Als sie wieder einigermassen fit war, haben wir zusammen eine Portion Rinderlungen-Goodies gemacht. Allerdings war die Stimmung ein wenig getrübt. Aber als wir fertig waren, hab ich sie in den Garten gelockt und sie zu einem Spiel aufgefordert. Wir haben dann eine grosse Runde mit meinem Ball gespielt und das total viel Spass gemacht. Sie hat dann auch wieder gelacht. Danach ging sie rein um Abendessen vorzubereiten. Als sie damit fertig war, kam sie wieder in den Garten und hat mit mir noch eine Runde Ballkanone gespielt. Es war lustig, aber es ist halt schon nicht wie mit Herrchen. Der hatte aber grad was anderes zu tun und darum hat Frauchen mit mir gespielt. Wir haben uns natürlich trotzdem amüsiert. Anschliessend gab es Abendessen und danach hab ich dann einfach Feierabend gemacht. Es war also ein etwas durchzogener Sonntag, aber nach einer wunderbaren Streicheleinheit, bin in dann in Frauchens Armen eingeschlafen und etwas Schöneres kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

  • #2502

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 13 Mai 2018 07:17)

    Hallo liebe Menschen. Ich denke, ich bin jetzt wieder auf dem aktuellen Stand. Also gestern war der Anfang vom Wochenende. Das weiss ich ganz genau! Am Morgen mussten Frauchen und ich nämlich wieder ganz früh aufstehen und nach dem Frühstück ging sie auch wieder alleine zur Arbeit. Aber ich konnte es in Herrchens Gesicht sehen, dass jetzt Wochenende ist. Dann sieht er immer ganz anders aus – so als ob er jetzt etwas Grosses schaffen möchte. Wir gingen dann auch tatsächlich in den Garten und fingen an zu arbeiten. Wir hatten nämlich noch nicht alle unsere Figuren aufgestellt, seit es Frühling ist und Frauchen hat das total gestört. Sie hängt irgendwie an diesen Tonfiguren und das hat Herrchen natürlich auch gewusst. Darum haben wir die alle wieder aus dem Winterschlaf geweckt, sauber gemacht und wieder in den Garten gestellt. Jetzt sieht es bei uns richtig nach Sommer aus. Also ich finde das auch schön! Die Arbeit war sehr aufwändig und hat viel Zeit gebraucht. Darum war es dann auch schon Mittag als wir fertig waren. Wir haben wieder draussen gegessen, weil es doch so schön und warm gewesen ist. Danach hab ich noch ein schönes Sonnenbad genommen und dann, zusammen mit Herrchen, eine prima Mittagspause gemacht. Am Nachmittag war es mir draussen schon fast ein wenig zu warm. Darum hab ich mir ein kühles Plätzchen drinnen gesucht und es mir gemütlich gemacht. Herrchen wollte auch nicht mehr in den Garten. Dann war das eh OK. Dann kam schon bald Frauchen Heim. Sie ist immer noch schlimm erkältet und hustet was das Zeug hält. Sie tut mir leid, aber ich kann es irgendwie nicht heilen. Sie meint aber, das wird auch so wieder gut. Es war jedenfalls schön sie wieder da zu haben. Es kam dann gleich etwas Action in die Sache und ich war auch wieder total fit. Darum hat Herrchen dann wieder die Ballkanone hervorgeholt. Frauchen ging derweil in die Küche um Abendessen vorzubereiten. Ich liebe es, wenn das so läuft. Herrchen und ich haben uns jedenfalls super amüsiert! Wir hatten richtig viel Spass und als wir fertig waren, war Frauchen auch schon parat. Dann gab es Abendessen. Danach war ich noch gaaaanz lange im Garten und hab mich abgekühlt. Das hat super gut getan. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Jetzt hab ich mich richtig gut an die freien Tage gewöhnt. Es wär halt schön, wenn immer die ganze Familie zu Hause sein könnte, aber Frauchen sagt, man kann nicht immer alles haben.

  • #2501

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 12 Mai 2018 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Also das geht ja Schlag auf Schlag diese Woche. Ich weiss ehrlich gesagt schon gar nicht mehr, ob wir jetzt einen Sonntag oder einen Arbeitstag haben. Andererseits spielt das auch keine grosse Rolle – Hauptsache ich hab frei und das Wetter ist schön! Alles andere ist eigentlich nicht besonders wichtig. Jedenfalls sind wir heute Morgen wieder super früh aufgestanden. Das war auch wieder einfach, weil nämlich die Sonne schon wieder am Horizont stand und dann weiss ich, dass sie bald aufgehen wird. Das motiviert ungemein!! Nach dem Frühstück ging Frauchen allerdings alleine zur Arbeit. Das fand ich dann also schon sehr überraschend. Aber irgendwie hat es mich auch nicht besonders gestört. Herrchen war ja da und das bedeutet, Mittagessen ist gesichert und Aussicht auf Spass gibt es auch. Wir liessen es dann allerdings sehr gemütlich angehen. Herrchen hat zwar draussen schon auch gearbeitet, aber irgendwie war es ihm glaub ich nicht sooooo ernst. Ich hab es auch gemütlich angehen lassen. Ich hab mir im Garten erst mal einen schönen Platz gesucht, von dem aus ich alles beobachten konnte. Herrchen ging los und hat der Nachbarin der Rasen gemäht. Dann hat er bei uns noch ein wenig rumgewerkelt, aber dann war schon Zeit für Mittagessen. Danach haben wir zusammen draussen Pause gemacht. War gemütlich! Nach dem Sonnenbad hab ich es mir aber drinnen wieder bequem gemacht. Da war es einfach viel ruhiger. Dann kam plötzlich Frauchen Heim – viel früher als erwartet. Sie ist schlimm erkältet und hustet immer noch das alles hüpft und darum hat sie früher Feierabend gemacht. Das fand ich grossartig. Ich war auch grad wieder super fit, aber sie war irgendwie nicht so recht zu motivieren. Herrchen hingegen schon! Darum haben wir dann zusammen ein super tolles Ballkanonenspiel gemacht. Das war aufregend und lustig und wir hatten richtig Spass. Wenig später gab es dann auch schon Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Also ich finde es nicht schlimm, so oft frei zu haben. Von mir aus kann das ruhig so weiter gehen. Ich würde es einfach begrüssen, wenn Frauchen auch dabei wäre und die Familie beisammen ist. Das macht dann also schon immer auch noch etwas mehr Spass. Aber es geht natürlich auch so und einfach nur zur Erholung ist das sowieso auch eine gute Sache!!

  • #2500

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 11 Mai 2018 07:01)

    Hallo liebe Menschen. Das war ja ein ziemlich sonderbarer Tag gestern. Mitten in der Arbeitswoche ist schon wieder Sonntag – nicht normal. Aber ich fand es nicht unbedingt schlecht. Immerhin konnten Frauchen und ich erst mal richtig ausschlafen. Draussen war es nicht besonders schön. Man konnte zwar die Sonne sehen, aber da waren auch super dicke Wolken und die verhiessen nichts Gutes. Jedenfalls gab es dann erst mal Frühstück. Danach hab ich mich noch eine Runde aufs Sofa geschmissen. Draussen war ja auch nichts los und ich war mir absolut sicher, nichts zu verpassen. Dann kam aber Frauchen – viel früher als sonst. Sie meinte, wir sollten auf unseren Spaziergang gehen, weil sonst der Regen kommt. Ich war natürlich dafür und darum ging es dann auch gleich los. Wir fuhren in den Wald und machten unseren ganz langen Spaziergang. Das war zwar spannend, aber irgendwie nicht so aufregend wie sonst. Wenn es schön ist, ist es einfach schon schöner, das muss man einfach mal sagen. Aber es hatte natürlich auch wieder viele neue Gerüche und Spuren und ich hatte schon viel zu tun. Es fing dann allerdings trotzdem mal an zu regnen, aber im Wald merkt man das nicht so gut. Wir wurden jedenfalls kaum nass und das fand ich prima. Trotzdem war es irgendwie nicht wie sonst. Frauchen ist noch nicht so ganz gesund und hustet manchmal dass die Bäume erschrecken und ich war auch irgendwie müde. Wir schafften es aber zum Auto zurück und fuhren wieder Heim. Dort gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Die hab ich mit Frauchen gemacht. Das war super schön gemütlich und kuschelig. Ich liebe das! Wir haben auch richtig geschlafen und ich denke, das hat uns beiden gut getan. Als wir dann wieder fit waren, wollte Frauchen in den Garten. Es hat aber immer noch geregnet und zwar ziemlich stark. Darum hat sie dann eine Decke ins Trockene gelegt und angefangen, Pflanzen in Töpfe und setzen. Das war spannend! Ich liebe es, wenn sie so Sachen macht und ich ihr dabei zuschauen darf. Sie hatte da noch so runde Teile die sie unter die Töpfe stellen wollte. Habt ihr gewusst, dass man die über den Boden schieben kann und dann machen die super laute Geräusche. Ich hab das mal ausprobiert und es war umwerfend lustig. Als sie dann fertig war, gab es schon bald Abendessen. Es regnete immer noch und darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Irgendwie war das ein super müder Tag, aber andererseits war es auch mal schön, nichts machen zu müssen. Ich hatte jedenfalls Spass und wir haben und prima erholt.

  • #2499

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 10 Mai 2018 07:26)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern gings denn nun doch wieder zur Sache. Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Das war allerdings einfach. Die Sonne stand am Horizont schon parat und der Himmel war super blau. Da steht man gerne auf. Ausserdem gab es dann gleich Frühstück und das war prima! Wenig später ging es auch schon los. Frauchen und ich fuhren direkt zum Laden. Kaum waren wir da, kam auch schon unsere Kundin mit meinem Freund King. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Zusammen gingen wir dann los auf einen Lernspaziergang. King musste wieder ganz schön arbeiten. Ich durfte ab und zu auch etwas vor machen. Ich liebe das! Nachdem die Stunde dann fertig war, gingen wir zusammen wieder zurück in den Laden. Dort wartete schon unsere Freundin. Sie hatte auch ihren Hund mitgebracht – Teo! Dem Kleinen hat jemand das Fell abgeschnitten, jetzt sieht er total nackt aus. Jedenfalls haben wir uns dann noch eine Weile ausgeruht. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los. Wir machten Gott sei Dank nur einen kurzen Spaziergang. Das hat mir auch total gereicht. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so glücklich ihn zu sehen. Das Beste war, er durfte dann sogar bei uns bleiben. Sein Frauchen ging alleine wieder weg. Er war glaub ich nicht so froh drüber, aber ich hab ihm gesagt, dass Frauchen schon für uns beide da ist. Dann war das wieder in Ordnung. Wenig später trafen auch schon die Teilnehmer von der Kleinhundestunde ein. Da waren Bonsai und Flip und ausserdem Wilma und Elsa. Das war so ein Spass! Die kamen um zu arbeiten. Allerdings hatten sie keine wirklich grosse Lust zu arbeiten. Sie wollten gerne bei uns sein – klar – aber arbeiten eher weniger. Frauchen hat ein paar wenige Sachen von ihnen verlangt und hat sie dann in Ruhe gelassen. Dafür hat sie mit den Frauchen andere Sachen gemacht. Wir haben uns in der Zeit ausgeruht. Dann kam Balous Frauchen wieder zurück und wenig später auch schon Herrchen. Wir fuhren dann Heim. Das Wetter war leider nicht mehr ganz so schön wie am Morgen. Es war zwar noch warm, aber es hatte dicke Wolken am Himmel und es grummelte in allen Ecken. Darum hab ich mich dann lieber auf mein Sofa zurückgezogen und auf Frauchen gewartet. Als sie dann kam, hat es draussen schon geregnet. Riesige Tropfen fielen vom Himmel und ich war froh nicht draussen sein zu müssen. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Arbeitshunde brauchen schliesslich genug Schlaf – hat Frauchen gesagt.

  • #2498

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 09 Mai 2018 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Ja also damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Frauchen und ich hatten nämlich gestern frei! Das war absolut grosse Klasse. Am Morgen sind wir aber trotzdem ganz früh aufgestanden. Die Sonne schien und da kann man einfach nicht im Bett bleiben. Dann gab es Frühstück. Danach ging Frauchen in den Keller und hat Wäsche flach gemacht – gaaanz lange. Als sie fertig war, haben wir uns parat gemacht um weg zu gehen. Wir fuhren wieder in den Wald an den gleichen Ort wie am Tag zuvor. Dann gingen wir aber in eine ganz andere Richtung weg. Dort war es auch so schön! Es gab so viel zu sehen und zu schnuppern. Wir haben ein Reh beobachtet und wenig weiter war dann ein Ort, von wo aus man das ganz grosse Wasser sehen konnte. Mei ist das riesig! Dann hatte es da auch noch so eine Wiese in der in rumtollen durfte und es war unglaublich schön! Danach gingen wir wieder in den Wald hinein, wo es kühl und angenehm war. Dann sind wir an einem Bernhardiner vorbeigekommen. Ich glaube, er hätte gerne Hallo gesagt, aber ich mochte dann doch eher nicht. Fast zum Schluss kamen wir noch an einem Bächlein vorbei. Dort konnte ich mich dann ein wenig abkühlen. Das war ja so ein schöner Spaziergang – herrlich!! Danach fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Hinterher machten wir eine kurze Pause und dann ging es schon wieder los mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen! Aber dann hab ich mich in den Garten verzogen. Es war umwerfend schön draussen. Es kamen zwar immer wieder dicke Wolken, aber die gingen auch gleich wieder. Als Herrchen Heim kam fragte ich ihn gleich ob er mitmacht – und er hat ja gesagt. Wir machten ein super tolles und umwerfendes Ballkanonenspiel und wir hatten soooo viel Spass!! Danach gab es schon bald Abendessen. Dann ging ich aber wieder in den Garten. Diese wunderbaren Abende muss man richtig geniessen. Ich blieb noch draussen bis es langsam dunkel wurde, dann hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich auch noch eine herrliche Streicheleinheit und hab dann super geschlafen. Was für ein Tag! Das könnte von mir aus immer so sein!!

  • #2497

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 08 Mai 2018 07:10)

    Hallo liebe Menschen. Also wir hatten gestern unseren freien Tag. Der war mal wieder so, wie ich mir das halt so vorstelle. Am Morgen hätten wir nicht so früh aufstehen müssen. Aber die Sonne ging schon so früh auf und da wollten wir auch nicht hinterherhinken. Also starteten wir den Tag sehr früh. Dann gab es erst mal Frühstück. Danach hab ich nochmal eine kleine Pause eingelegt, während Frauchen in ihr Büro ging um zu arbeiten. Als sie dann wieder kam hab ich sie gleich gefragt, ob sie Lust hat auf ein Spiel. Sie hat sich sofort darauf eingelassen und wir gingen in den Garten und spielten eine Runde. Zuerst mit dem Ball und danach fangen. Das hat total viel Spass gemacht! Wir hatten es super lustig!! Dann ging sie in die Waschküche um was anderes zu arbeiten. Das dauerte aber nicht so lange. Als sie zurück war, haben wir uns parat gemacht um weg zu gehen. Wir fuhren in den Wald. Dort war es einfach umwerfend schön! Es blühen jetzt so viele Blumen und überall sieht es hübsch aus. Wir machten den Weg mit den drei Bächlein. Das war mir sehr willkommen. Ich hab mich nämlich in jedem abgekühlt und das hat so prima gut getan. Ausserdem gab es auch wieder ganz viele Spuren und Sachen die ich untersuchen musste – es war super spannend! Dann kamen wir auch noch am kleinen Weiher vorbei. Dort hab ich mir dann ein super Schlammbad gegönnt. Das war himmlisch! Ich kann Euch sagen, es gibt nichts Besseres zur Fellpflege. Keine Sorge, im dritten Bächlein hab ich mich dann wieder ein wenig geputzt! Danach fuhren wir Heim. Dort gab es dann Mittagessen. Anschliessend war ich noch kurz im Garten, aber da war es fast ein wenig zu warm. Also hab ich mir ein kühles Plätzchen gesucht und erst mal eine wunderbare, lange Pause gemacht. Dann ging es gleich wieder in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich geholfen. Nachdem wir fertig waren, war es draussen nicht mehr ganz so schön. Da kamen super dicke Wolken daher und es grummelte aus der Ferne. Herrchen kam dann auch schon Heim und es gab Abendessen. Eigentlich hätte ich danach gerne noch ein Spiel gemacht, aber das Grummeln kam immer näher und schon bald war das ein ausgewachsenes Gewitter. Also hab ich mir drinnen einen super bequemen Platz gesucht und einfach Feierabend gemacht. Ich bekam dann später auch noch eine grandiose Streicheleinheit und hinterher hab ich prima geschlafen.

  • #2496

    Gabriele Gluvakov (Montag, 07 Mai 2018 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war zwar ein schöner Tag, aber so richtig grossartig war er dann halt doch auch nicht. Frauchen und ich sind nämlich ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging Frauchen aber wieder weg – alleine! Da war ich schon sehr enttäuscht. Herrchen hat gesagt, dass sie zur Arbeit geht und dass wir es uns in der Zwischenzeit hier gemütlich machen. Das hat mich nicht so ganz überzeugt, aber OK – was will man machen. Wir liessen es also gemächlich angehen und haben keine grossen Sprünge gemacht. Vor dem Mittagessen haben wir mal ein wenig gespielt. Dann haben wir gegessen und danach haben wir uns wieder an die Sonne gelegt und Pause gemacht. Es war schon schön – versteht mich nicht falsch – aber es war halt einfach nicht komplett. Jedenfalls dauerte es dann noch eine ganze Weile bis Frauchen wieder Heim kam, aber als sie da war hab ich mich super gefreut! Ich hab sie ganz doll begrüsst und verküsst und geknuddelt. Dann war ich so richtig motiviert um etwas zu unternehmen. Herrchen hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Das hat riesig Spass gemacht! In der Zwischenzeit hat Frauchen Abendessen gemacht und das schmeckte auch ganz prima. Dann waren wir noch gaaanz lange im Garten und haben den schönen Abend genossen, bevor wir dann Feierabend machten. Heute bin ich jetzt aber also fit wie ein Turnschuh und bereit zu allem und auch sehr gespannt, was abgeht!

  • #2495

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 06 Mai 2018 07:26)

    Hallo liebe Menschen. Über gestern kann ich Euch so gut wie gar nichts erzählen. Also ja – es war einfach ein super erholsamer Tag! Frauchen und ich mussten zwar sehr früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine weg. Dann hab ich Herrchen in die Augen geschaut und sah wilde Entschlossenheit, etwas zu arbeiten. Da wollte ich einfach auf gar keinen Fall im Weg stehen. Ich hab mir also ein super schönes Plätzchen gesucht, hab es mir bequem gemacht und zugeschaut. Herrchen hat dann angefangen die Terrasse abzuräumen und den Boden zu reinigen mit diesem gelben Monster. Da kommt Wasser raus aber nicht so schön wie ich das gern hab, sondern total schnell und das tut dann weh. Er hat das toll gemacht und als er damit fertig war, gab es Mittagessen. Danach hab ich wieder eine prima Pause eingelegt. Herrchen hat weiter gemacht. Ich hab gedöst – war wunderbar!! Dann kam auch schon Frauchen Heim. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Sie hat dann auch gleich angefangen, Abendessen zuzubereiten. Herrchen und ich haben die Zeit genutzt und ein super grandioses Ballkanonenspiel gemacht. Es war einfach atemberaubend schön und wir hatten richtig viel Spass. Dann gab es Abendessen und danach hab ich mich zum abkühlen noch ein wenig in den Rasen gelegt, bevor ich dann wirklich Feierabend gemacht habe. Ihr seht, ein total relaxter Tag mit allem was wichtig war und super erholsam.

  • #2494

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 05 Mai 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche – einfach immer eine super Sache! Frauchen und ich müssen dann zwar immer ganz früh aufstehen, aber gestern war ja ein schöner Tag und da fällt das viel leichter. Nach dem Frühstück ging es schon los. Wir fuhren zusammen direkt zum Laden. Dort hat Frauchen in paar Sachen rein gebracht und kam umgezogen wieder zurück. Wir fuhren dann direkt zum Hundeplatz. Dort warteten wie immer schon Freunde auf mich. Gestern waren da mein guter Freund Daisuki, die Pudelbrüder Gwendy und Killian, mein neuer Freund Finn und der riesige Askan. Was für eine Truppe – super toll. Wir mussten dann auch gleich arbeiten. Frauchen hat wieder alle aufgeteilt, so dass alle gleichzeitig arbeiten konnten. Das gibt für uns immer viel zu tun, weil wir ja überall dabei sein wollen. Ich liebe diesen Job, wenn ich mit Frauchen über den Platz gehen und alles kontrollieren kann. Frauchen sagt, das ist ein wichtiger Job und ich nehme ihn auch absolut ernst. Als wir dann alle fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen noch Kaffee getrunken und geschwatzt. Wir haben uns derweil alle einen schönen Platz zum Ausruhen gesucht. Nachdem dann alle weg waren, sind Frauchen und ich nochmals los. Ich dachte schon, wir würden ein lange Runde machen, aber Gott sei Dank gab es nur eine ganz kurze. Darüber war ich wirklich super froh. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam eine Kundin die ich noch nie gesehen hatte. Frauchen kannte sie aber. Sie war total lieb und super freundlich und sie blieb dann auch eine ganze Weile. Frauchen hat mit ihr geredet, unter anderem auch über mich. Das hab ich ganz genau mitbekommen. Dann kam schon Herrchen und wir fuhren – nicht Heim. Wir fuhren an einen Ort wo ich auch schon gewesen bin. Da gibt es Räder für Autos. Herrchen hat auch neue bekommen und dann sind wir zusammen Heim gefahren. Ich war froh meinen Garten wieder zu haben und hab erst mal ein schönes Sonnenbad genommen. Danach hab ich mich auf meinem Sofa noch eine Runde ausgeruht, bis Frauchen auch Heim kam. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Jetzt freu ich mich auf Wochenende. Frauchen sagt, das Wetter wird toll und darauf freue ich mich sehr!

  • #2493

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 04 Mai 2018 07:19)

    Hallo liebe Menschen. Irgendwie war das ein müder Tag gestern. Wahrscheinlich hat das am Wetter gelegen. Als Frauchen und ich aufgestanden sind, war es draussen nämlich hell. Dann wurde es aber immer dunkler und es fing an feucht zu werden. So richtig geregnet hat es ja nicht, aber der Boden wurde feucht. Es hat einem richtig angemacht, noch eine grosse Runde zu schlafen. Aber Frauchen hatte andere Pläne. Nach dem Frühstück ging es wieder los. Wir fuhren zum Metzger und holten Fleisch. Damit fuhren wir dann direkt in unseren Laden. Dort mussten wir dann erst mal alles reintragen und dann in die Kühler verstauen. Als wir fertig waren, hat Frauchen wieder im Laden weiter gemacht. Sie ist mal wieder am umräumen und das sieht ziemlich chaotisch aus! Als es dann Zeit war, gingen wir zusammen auf den Mittagsspaziergang. Es war nicht viel los. Wir haben zwar viele Hunde gesehen, aber alle nur aus der Ferne. Für mich war das OK. Ich hatte viel zu tun mit Schnüffel und untersuchen. Wir machten die ganz normale Runde und das hat mir gut gefallen. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam unsere Freundin vorbei. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Frauchen hat sich wieder parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich wollte nicht wirklich mit. Irgendwie fand ich es drinnen gemütlicher. Ich hab dann auch noch eine grosse Runde gedöst. Dann kam aber Besuch. Es war eine Kundin die ich gut kenne und auch sehr gerne mag. Die blieb dann auch eine Weile und das war schön. Dann kam aber Frauchen zurück und sie brachte Freunde von mir mit. Da waren meine liebe Freundin Nui, die beiden Pudel Kelvin und Perry und eine Neue. Sie ist ein Toller und ihr Name ist Talua. Sie mochte mich aber nicht besonders und ausserdem steht sie total auf mein Frauchen. Das mag ich überhaupt nicht! Also hab ich ihr gleich mal gezeigt, dass das MEIN Frauchen ist. Dann war Ruhe. Mit meiner Freundin Nui hab ich eine schöne Runde gespielt. Das hat total Spass gemacht. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war noch eine ganze Weile im Garten aber dann hab ich auf meinem Sofa gedöst bis Frauchen Heim kam. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war Feierabend. Wie gesagt – ein eher gemütlicher Tag. Aber heute Morgen hab ich Training und ich bin schon sehr gespannt, was wir so machen werden.

  • #2492

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 03 Mai 2018 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser erster Arbeitstag diese Woche. Wir mussten aber nicht so früh aufstehen, so dass wir noch eine Runde kuscheln konnten. Das war wunderbar! Danach gab es Frühstück und wenig später ging es auch schon los. Wir machten mal wieder eine super Shoppingtour. Zuerst zur Post, dann zur Tankstelle und danach noch einkaufen. Aber dann kamen wir zu unserem Laden und unsere Freundin war auch schon da. Darüber hab ich mich super gefreut und hab sie ganz doll begrüsst. Dann kamen schon die beiden Pudelbrüder Gwendy und Killian. Sie waren in den Ferien und kamen um uns zu berichten. Das fand ich super nett. Die beiden sind eigentlich total OK. Sie wollen bloss immer bei meinem Frauchen auf dem Schoss sitzen und das kann ich einfach nicht ausstehen. Erstens ist es MEIN Frauchen und zweitens hat es am Boden genug Platz. Also können sie getrost unten bleiben. Aber sonst sind sie wirklich super nett. Nachdem sie dann weg waren, war es schon fast Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen hat alles parat gemacht und wir gingen los. Eigentlich war es ein ganz normaler Spaziergang, aber wenn ich so lange nicht da war, brauche ich immer eine Weile, bis ich alle neue Gerüche analysiert habe. Das Wetter war ganz gut. Es war kühl, aber die Sonne schien ein ganz klein wenig und es war sehr angenehm. Im Bächlein konnte ich dann wieder meine Füsse kühlen und dann gingen wir zurück. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam Balous Frauchen zu Besuch. Darüber hab ich mich auch gefreut! Sie blieb aber nicht lange und kaum war sie weg, kamen schon die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Da waren Bonsai, Flip, Wilma und die kleine Elsa – was für eine Freude! Die mussten auch gleich wieder zur Sache und arbeiten. Ich schau da so gerne zu. Das ist immer wahnsinnig spannend! Nachdem dann alle weg waren kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Dort hab ich es mir dann nochmals gemütlich gemacht. Als Frauchen Heim kam, gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann war Feierabend. Zur Zeit ist das Wetter ja nicht so toll. Dann macht es mich auch nicht an noch im Garten zu liegen oder so. Aber später bekam ich noch eine wunderbare Streicheleinheit und geschmust haben wir auch noch und danach hab ich herrlich geschlafen.

  • #2491

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 02 Mai 2018 07:25)

    Hallo liebe Menschen. Also das hatte ich nun wirklich nicht erwartet! Gestern war ja ein ganz wunderschöner Tag!! Erst mal mussten Frauchen und ich nicht früh aufstehen. Das fand ich schon mal gut. Dann hab ich gemerkt, dass Herrchen ja auch nicht zur Arbeit musste. Ganz gut! Ich war also sehr gespannt, was wohl alles abgehen würde. Dann gab Frühstück. Das war super prima! Hinterher war ich im Garten und hab nach dem Rechten geschaut. Frauchen hat sich mal wieder um den Haushalt gekümmert und Herrchen hat sonst irgendwo was gemacht. Ich hab mich dann nochmal eine Runde hingeschmissen und gedöst. Dann fuhr ein Auto auf unseren Parkplatz. Ich wusste sofort wem das gehört! Es war Frauchens Schwester!! Was für eine Freude!!! Ich hab sie auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst und sie willkommen geheissen. Sie war gekommen um mit Frauchen und mir spazieren zu gehen. Ich hab mich ja so gefreut. Das Wetter war zwar nicht so besonders gut, aber es hat nicht geregnet, also war es auch OK. Wir fuhren dann alle zusammen in den Wald. Dort war es wieder wunderschön. Wir machten dann auch den gaaaanz langen Weg. Den machten wir schon eine Weile nicht und ich hab mich riesig gefreut. Es war aber auch aufregend! Es gab so viele neue Sachen für mich zu entdecken – Gerüche, Spuren, alles Mögliche! Ich war total im Element und voll auf beschäftigt. Es hatte wieder kaum andere Menschen im Wald. Ein Pferd ist uns begegnet, aber das wars dann auch schon. Mir war das recht. So hatte ich jede Menge Platz und Zeit um mich breit zu machen. Hat super viel Spass gemacht!! Danach fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Ich war super wahnsinnig müde und darum hab ich mich dann erst mal für einen schönen langen Mittagsschlaf abgemeldet. Frauchens Schwester fuhr dann wieder Heim und Frauchen musste zu einem Mann den man Zahnarzt nennt. Sie hat sich aber nicht gefreut dort hin zu gehen aber sie wollte das offenbar so. Als sie dann zurück kam, war ihr Gesicht ein wenig schräg und sie redete etwas sonderbar. Aber sonst war alles wie immer. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange und es gab Abendessen. Danach war es draussen wirklich nicht mehr so schön und ausserdem war es auch kalt geworden. Also hab ich Feierabend gemacht. Das war so ein schöner und spannender Tag und ich bin sehr glücklich eingeschlafen.

  • #2490

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 01 Mai 2018 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatten Frauchen und ich unseren freien Tag. Sonderbar war allerdings, dass Herrchen anscheinend auch seinen freien Tag hatte. Na ja, mich hat das gefreut! Ich liebe es, wenn die Familie komplett ist!! Jedenfalls mussten wir auch nicht so früh aufstehen und das war schon mal sehr gut. Nach dem Frühstück ging Frauchen wie immer zuerst in ihr Büro um zu arbeiten. Ich wollte in der Zeit eine Pause machen, aber Herrchen hatte draussen etwas vor. Da wollte ich natürlich dabei sein! Allerdings konnte ich dann doch nicht helfen. Herrchen wollte andere Räder ans Auto machen für den Sommer oder was. Er ist dann auch noch weg gefahren und darum hab ich derweil dann doch Pause gemacht. Dann hat Frauchen mit dem Haushalt angefangen. Da wollte ich ihr wirklich nicht im Weg stehen. Ich hab sie machen lassen. Dann war es nämlich schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen und ich fuhren wieder in den Wald. Dort war es wunderschön! Wir machten einen Spaziergang, den wir schon eine ganze Weile nicht mehr gemacht hatten. Es gab so viel zu sehen und zu schnuppern und es war überall total spannend! Wir sind auch niemandem begegnet und ich hatte jede Menge Zeit mich umzusehen. Wir kamen auch wieder an einem Bächlein vorbei. Da hab ich mir die Füsse abgekühlt. War wunderbar! Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine ganz kurze Pause. Dann ging es nämlich schon wieder los mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da wollte ich keinesfalls fehlen und hab tatkräftig geholfen. Als wir fertig waren, musste ich dann aber wirklich eine Pause einlegen. Ich war sowas von müde. Wenn der Mittagsschlaf fehlt, ist man einfach nicht der selbe Hund. Ich hab mich also eine Weile aufs Ohr gehauen und das hat super gut getan. Als ich wieder fit war, ging ich in den Garten für ein schönes Sonnenbad. Dann kam Herrchen und wir machten ein super grandioses Ballkanonenspiel. Das war umwerfend toll und ich hab alles gegeben. Wir hatten richtig viel Spass. Danach gab es dann Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ist einfach schön wenn die Familie beisammen ist. Ich geniesse diese Tage wirklich sehr!

  • #2489

    Gabriele Gluvakov (Montag, 30 April 2018 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatten wir einen fast ganz normalen Sonntag. Frauchen und ich konnten länger schlafen und das hat wirklich gut getan. Vor dem Frühstück war ich mal noch den Garten inspizieren. Die Sonne schien, aber die Luft war irgendwie nicht gut. Das ist sie schon seit Tagen nicht. Frauchen sagt, das liegt an diesen Pollen. Das ist so gelbes Zeug, das dann überall rum liegt. Ausserdem ging ein starker Wind, aber sonst war es schön. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich nochmal eine kleine Pause eingelegt, bevor es dann Zeit war für den Mittagsspaziergang. Herrchen, Frauchen und ich fuhren in den Wald. Dort ist die Luft auch so. Das ist ungewöhnlich. Normalerweise ist die Luft im Wald ganz anders. Dafür hat es aber sonst überall total schön ausgesehen. Es ist üppig grün und überall total schön. Wir haben einen schönen Spaziergang gemacht. Wir kamen an drei Bächlein vorbei, die ich alle ausprobieren musste. Ausserdem hab ich mich beim Weiher noch ein wenig im Schlamm gewälzt. Das war wunderbar!! Ausser uns war niemand im Wald. Das war auch ungewöhnlich für einen Sonntag aber mich hat es ja nicht gestört – im Gegenteil. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine schöne Pause eingelegt. Frauchen hat sich dann schon an die Rinderlungen-Goodie-Produktion gemacht. Auch das war ungewöhnlich für einen Sonntag. Ich hab dann aber trotzdem geholfen. Dann war ich noch gaaaanz lange im Garten. Ich hab ein Sonnenbad genommen, dann wieder einen Schattenplatz gesucht, dann noch ein Sonnenbad und hinterher wieder etwas Abkühlung. Das war herrlich erholsam. Dann war auch schon wieder Zeit für Abendessen und hinterher hab ich gleich Feierabend gemacht. Der Himmel sah nämlich nicht mehr so schön aus und schlafen tut ja gut, sagt Frauchen.

  • #2488

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 29 April 2018 07:01)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein wunderbar erholsamer Tag gestern! Frauchen und ich mussten zwar ganz früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Draussen schien die Sonne und es war umwerfend schön. Ich konnte es Herrchen ansehen, dass er allerhand geplant hat für den Tag und war sehr neugierig. Zuerst haben wir mal den Pool geputzt. Danach hat er um den Pool herum mit diesem Gerät wo ganz viel Wasser raus kommt und das total viel Lärm macht, die Steine und so geputzt. Da konnte ich nicht helfen. Herrchen sagt, das Wasser welches da raus kommt, ist so stark dass ich mir dabei weh tun würde. Das wollte ich auf jeden Fall vermeiden, nach der Woche mit dem verunfallten Zeh. Also hab ich ihm einfach zugeschaut. Dann war auch schon Mittagszeit und wir haben gegessen – draussen! Das war wunderbar! Danach haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Irgendwie war danach der Pfupf raus und wir wollten nicht mehr arbeiten. Darum haben wir einfach zusammen den Tag genossen und es hat uns beiden wirklich sehr gut getan. Dann kam schon Frauchen Heim. Darüber hab ich mich wirklich sehr gefreut. Sie kam auch mit auf die Terrasse und Herrchen hat dann die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super grandioses Spiel und das hat soooo viel Spass gemacht. Hinterher gab es Abendessen und dann war einfach Feierabend. Später habe ich noch eine grosse Runde mit Frauchen geschmust und das war auch wunderschön! Danach haben wir aber einfach geschlafen – und ich hatte ganz wunderschöne Träume!!

  • #2487

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 28 April 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein unerwartet unaufgeregter Tag. Frauchen und ich mussten zwar ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren zuerst zum Laden, wo Frauchen sich umgezogen hat und danach gleich auf den Hundeplatz. Dort wartete mein lieber Freund Daisuki auf mich. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Wir spazierten zusammen auf den Hundeplatz und haben eine Runde gespielt. Dann kam auch schon Askan, der Leo. Der war zum ersten Mal da. Frauchen hat ihm dann gesagt was er machen soll, aber irgendwie hatte er Anderes im Sinn. Jedenfalls haben wir dann alle gearbeitet. Es gab Unterordnung und danach noch einen super langen Parcours. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zusammen in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem alle weg waren, hab ich mit Frauchen noch eine Runde gedreht. Wir machten keine besonders lange Runde, obschon mein Fuss schon fast gar nicht mehr weh tut. Danach gingen wir zurück in den Laden und es gab Mittagessen. Hinterher machte ich eine wunderbare und super lange Pause. Die hat auch total gut getan. Frauchen ist ein wenig im Laden rumgewuselt und hat dies und jenes gemacht. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Das Wetter war ja wieder umwerfend schön und darum ging ich noch in den Garten. Ich hab dort ein herrliches Sonnenbad genommen und eine grosse Runde gedöst. Als Frauchen dann Heim kam gab es Abendessen und danach war für mich Feierabend. Das Ballkanonenspiel ist auch ausgefallen, weil Herrchen gesagt hat, ich müsse meinen Fuss noch ein wenig schonen. War vielleicht keine blöde Idee. Später bekam ich noch eine schöne Massage und eine tolle Schmuseeinheit und dann haben wir total schön geschlafen. Jetzt ist aber Wochenende angesagt. Ich hoffe, wir haben etwas mehr Action dann.

  • #2486

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 27 April 2018 07:02)

    Hallo liebe Menschen. Puhhh – die Sache entspannt sich langsam!!! Gestern Morgen mussten Frauchen und ich nicht sooo früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es aber natürlich trotzdem los. Shoppingtour war angesagt und die hatte es gestern wirklich in sich. Zuerst zum Metzger und Fleisch holen, dann zur Tankstelle und danach auch noch einkaufen. Mit einer Unmenge Ware kamen wir dann beim Laden an. Frauchen geht immer erst aufmachen und normalerweise lädt sie zuerst alles aus. Aber gestern hat sich mich zuerst raus gelassen und ich bekam ein Öhrchen. Dann hat sie ganz alleine alles ausgeladen und eingeräumt. Sie hatte viel zu tun, aber das Öhrchen hat mich einfach vom Helfen abgehalten. Jedenfalls – als wir fertig waren, war es schon fast Zeit für den Mittagsspaziergang. Gerade als wir gehen wollten, kamen wieder Kunden. Die haben wir selbstverständlich zuerst bedient. Dann ging es aber los. Ich war schon etwas in Sorge, weil mein Fuss doch immer noch ein wenig weht tut. Es schon viel besser, aber so richtig weit laufen möchte ich halt schon nicht. Wir machten aber nur eine mittel lange Runde und es war erst noch super spannend. So viele Spuren und so viel zu tun! Ich war ganz und gar in meinem Element. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Dann kam unsere Freundin vorbei. Darüber hab ich mich super gefreut! Frauchen hat sich dann parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich musste aber nicht mit. Mir war das total recht. Ich hab mich nämlich wieder auf mein Plätzchen geschmissen und noch eine grosse Runde gedöst. Unsere Freundin hat derweil allerhand Sachen aufgeräumt und angeschrieben und wir hatten es schön. Dann kam Frauchen auch schon wieder zurück. Sie hat wieder ein paar von meinen Freunden mitgebracht. Da waren Perry, der grosse Darsy und meine liebe Freundin Nui. Das fand ich super schön! Wir haben auch noch eine grosse Runde gespielt und das hat Spass gemacht. Dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. Weil das Wetter eh nicht so schön war, blieb ich bei meinem Sofa. Das hat gut getan. Als Frauchen dann auch Heim kam, gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. War schön, mal einen etwas ruhigeren Tag zu haben. Und vor allem hat es meinem Fuss sehr gut getan. Heute Morgen tut er nämlich fast gar nicht mehr weh. Allerdings haben wir jetzt dann gleich Training und ich bin gespannt, wenn wir alles treffen werden. Ausserdem hat Frauchen heute Geburtstag. Ich will meine Sache heute also besonders gut machen!

  • #2485

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 26 April 2018 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Das war ja ein super anstrengender Tag gestern! Mein Fuss tut doch ganz schön weh und dann ist alles noch viel anstrengender als sonst. Am Morgen mussten Frauchen und ich auch ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden. Frauchen sagt, die Ferien haben angefangen, darum war auch nicht so viel los auf der Strasse und wir kamen zügig voran. Nachdem wir dort angekommen waren, kam schon unsere erste Kundin mit meinem Kumpel King. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Frauchen sagte, dass wir jetzt auf einen Lernspaziergang gehen und sie wollte wissen, ob ich im Laden bleiben oder mitkommen möchte. Das war ja wohl eine sonderbare Frage – natürlich wollte ich mit! Sie gab mir dann noch ein paar von den weissen Kügelchen und dann ging das richtig gut. King musste richtig doll arbeiten. Ich durfte dabei zusehen. So zwischendurch haben wir auch mal ein wenig rumgeblödelt aber mein Fuss hat immer mehr weh getan. Das war blöd. Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück zum Laden. Dort hab ich mich erst mal eine Runde hingelegt. King war auch müde geworden und hat das gleiche gemacht. Als ich dann wieder aufstehen wollte, merkte ich erst, dass mein Zeh ganz doll weh tat. Ich hab versucht, es mir nicht anmerken zu lassen. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen nochmals raus gehen. Das fand ich ganz blöd. Aber es ist schon wie Frauchen immer sagt «Indianer kennen keinen Schmerz». Also bin ich mitgegangen. Gott sei Dank wollte Frauchen aber nur bis zur Wiese damit ich noch PiPi machen konnte und dann gingen wir schon wieder zurück. Ich war sehr dankbar. Dann gab es Mittagessen und wieder in paar von den weissen Kügelchen und danach hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Die hat super gut getan! Dann kam Balou’s Frauchen vorbei. Ich fühlte mich ja schon wieder etwas besser, darum hab ich sie auch wieder ganz doll begrüsst. Sie ging aber schon bald wieder. Dafür kamen aber die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Das war wieder ein Fest! Mein Freund Mex ist auch dabei gewesen und das fand ich super Klasse. Die mussten dann allerdings arbeiten und ich durfte zuschauen. Das hat richtig Spass gemacht. Nachdem sie dann auch weg waren, war ich total fix und fertig und super müde. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Da hab ich mich dann erst mal auf mein Sofa geschmissen und eine ganz grosse Runde geschlafen. Als Frauchen dann Heim kam, mochte ich gar nicht mehr aufstehen. Gott sei Dank kam sie dann aber zu mir und hat mich begrüsst. Ich liebe Sie!!! Dann war aber Zeit für Abendessen und hinterher hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Das Wetter war eh nicht mehr so schön und mein Fuss hat richtig weh getan. Ich bekam dann nochmal von den weissen Kügelchen und danach hab ich ganz prima geschlafen. Heute fühle ich mich schon ein wenig besser. Ich hoffe, das hält bis zum Abend.

  • #2484

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 25 April 2018 07:20)

    Hallo liebe Menschen. «Übermut tut selten gut» hat Frauchen gestern zu mir gesagt. Echt jetzt??? Wer hat den sowas Blödes erfunden??? OK – ich hatte einen kleinen Unfall, aber das kann jedem passieren. Ausserdem war der Tag gestern sowieso etwas durchzogen. So wirklich optimal war das nicht. Frauchen und ich mussten am Morgen ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir zu unserem Laden. Dort haben wir erst mal ein paar Sachen parat gemacht, dann kamen die Teilnehmer des Lernspaziergangs. Da war mein alter Freund Zozzi, ausserdem Wendy und Ginger. Zusammen gingen wir dann los. Da war erst mal diese Katze, die direkt auf dem Weg sass. Ich konnte nicht anders – tut mir leid. Ausserdem hatte Frauchen die Leine losgelassen, weil sie etwas machen musste und – schon ist es passiert. Also der Katze geht es gut – wir hatten bloss Spass zusammen OK?! Jedenfalls mussten wir dann arbeiten und zwar ziemlich hart. Es gab Unterordnung und ausserdem Impulskontrolle und sowas. Frauchen wollte es wirklich wissen. Zum Schluss machten wir noch eine Voranübung. Das war super! Dann spazierten wir zurück zum Laden. Wenig später kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou. Ich wollte ihn und sein Frauchen begrüssen und bin zum Eingang gerast. Da auf dem Weg bin ich wohl etwas falsch aufgetreten oder so. Jedenfalls hat danach mein Zeh super weg getan. Ich fand das jetzt aber nicht soooo schlimm. Frauchen war sauer aber hey – ist doch nicht wirklich was passiert. OK, ich kann nicht mehr ganz so schön gehen und es hinkt ein wenig aber das ist doch nicht so schlimm. Jedenfalls hat das dann dazu geführt, dass Balou und ich nicht mehr zum Bächlein gehen durften. Statt dessen fuhren Frauchen und ich Heim. Dort gab es dann erst mal ein paar von diesen weissen Kügelchen. Die haben mich dann super wahnsinnig müde gemacht. Nach dem Mittagessen hab ich also erst mal eine grosse Runde geschlafen. Ich hab auch nicht mitbekommen, das Frauchen mal kurz weg war. Ich hab aber die Blumen die sie mitgebracht hat gesehen. Die waren wirklich hübsch. Dann war aber erst mal eine Portion Rinderlungen-Goodies angesagt. Da hab ich natürlich auch geholfen. Danach ging ich noch in den Garten für ein schönes Sonnenbad. Wenig später kam auch schon Herrchen Heim. Es gab dann gleich eine Kleinigkeit zum Abendessen. Draussen war es aber noch so schön dass ich noch nicht schlafen gehen wollte. Frauchen hatte unterdessen auch schon Töpfe und sowas aus dem Keller geholt und hat die Blumen in grössere Töpfe gesetzt. Ich hab ihr dabei assistiert und das hat super viel Spass gemacht. Dann wurde es aber langsam dunkel und wir gingen rein. Später bekam ich dann noch eine ganz tolle Streicheleinheit und geschlafen hab ich super wunderbar. Heute Morgen tut mir der Fuss allerdings immer noch weh, aber ich vertrau da auf Frauchen. Die hat dann schon was für mich, damit es bald weg geht.

  • #2483

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 24 April 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Das finde ich immer total schön! Dann müssen wir nämlich am Morgen nicht ganz so früh aufstehen und haben noch Zeit für eine Runde Kuscheln. So beginnt der Tag immer total entspannt und schön. Danach gab es Frühstück. Dann ging Frauchen in ihr Büro und ich hab es mir nochmal bequem gemacht. Sie war nicht lange im Büro und hat dann gleich mit dem Haushalt angefangen. Ich hab ihr dabei zugeschaut. Das ist immer spannend! Dann war es aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren zusammen in den Wald. Dort ist es jetzt umwerfend schön. Alles ist wieder grün und wächst und sieht hübsch aus. Wir machten einen Weg den ich sehr gut kenne. Allerdings haben wir einige Abstecher gemacht. Zum Beispiel waren wir noch bei einem anderen Bächlein. Dann haben wir den Sumpf untersucht. Dort sind ein paar Bäume umgefallen und es gab im Winter kein Durchkommen mehr. Jetzt ist es aber eingetrocknet und man kann richtig gut durch laufen. Dann hab ich auch noch einen neuen Kumpel kennengelernt. Er ist ein Westie und ein total freundlicher und vor allem super fröhlicher Kerl. Wir haben sofort ein Spiel gemacht. Wir sind zusammen durch den Wald gejagt und das hat super riesig Spass! Ich kenne noch nicht mal seinen Namen, aber er ist grossartig!! Danach sind wir wieder Heim gefahren und es gab Mittagessen. Hinterher haben Frauchen und ich zusammen eine schöne Pause gemacht. Die dauerte allerdings nicht sehr lange, weil es nämlich schon wieder los ging mit einer Portion Rinderlungen-Goodies. Ich habe ihr natürlich dabei geholfen. Als wir fertig waren, ging ich in den Garten. Die Sonne war allerdings nicht mehr so richtig da. Es hatte Wolken gegeben und die sahen sogar nach Regen aus. Später ist Frauchen auch dazu gekommen. Dann haben wir es aber gemacht – ein super tolles Ballkanonen-Spiel!! Ich geb ja zu, dass Frauchen das nicht ganz so gut kann wie Herrchen, aber es war ordentlich und wenn ich ihr immer wieder sage was sie machen muss, klappt das wirklich ganz gut. Ich bin jedenfalls gerannt was das Zeug hielt und hab alles gegeben. Nachdem wir fertig waren, gab es noch ein super Wasserspiel. Das hab ich genau noch gebraucht. Dann kam schon bald Herrchen Heim und es gab Abendessen. Draussen hat es dann auch angefangen zu regnen, darum hab ich auch einfach Feierabend gemacht. Es war also ein total schöner freier Tag und solche dürfte es auch viel mehr geben.

  • #2482

    Gabriele Gluvakov (Montag, 23 April 2018 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderschöner Tag gestern! So viel Sonne, so warm, so unglaublich schön! Frauchen und ich hätten am Morgen ja nicht so früh aufstehen müssen. Aber als die Sonne dann schon kam, hielt uns natürlich nichts mehr im Bett. Wir sind aufgestanden und haben angefangen, den Tag zu geniessen. Zuerst gab es Frühstück. Das war wie immer und schmeckte prima. Dann dauerte es noch eine Weile und Frauchen sage, komm, wir gehen eine Runde spazieren. Ich war sofort dabei und wir spazierten zum Weiher. Die Wiesen sind jetzt gemäht und alles sieht total schön aus. Jeder Baum blüht und es riecht einfach fantastisch! Ausserdem gab es auch wieder super viele Spuren und spannende Dinge denen ich nachgehen musste. Es war atemberaubend schön! Am Weiher war nicht viel los. Ein paar Enten die sich sonnten, aber sonst war niemand da und es war super friedlich. Dann spazierten wir wieder Heim über die Wiesen und es war umwerfend!! Als wir wieder zurück waren, war Herrchen weg. Frauchen hat dann angefangen den Tisch zu decken und ein paar Sachen rauszuholen. Ich war sehr gespannt, was jetzt abgeht. Es dauerte nicht lange, da kam Herrchen wieder und er hatte seine Schwester mitgebracht. Die hab ich ja Ewigkeiten nicht gesehen und es war super schön, sie begrüssen zu dürfen. Sie kennt sich mit Hunden aus und darum hab ich alle Regeln der Kunst angewendet. Es war total lieb. Sie war zum Frühstück gekommen und blieb auch eine ganze Weile. Das war wirklich super nett. Dann wurde es aber langsam Mittag und ich wurde ungeduldig, weil ich doch eigentlich Hunger hatte. Dann ist Herrchen aufgesprungen und hat mit mir ein Ballkanonenspiel gemacht. Das war einfach genau das was ich gebraucht habe! Es hat super viel Spass gemacht. Danach gab es für mich Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Am Nachmittag blieb ich aber mehrheitlich drin. Es war mir viel zu warm und drinnen war es so schön kühl – einfach super angenehm. Ab und zu ging ich raus für ein kurzes Sonnenbad, aber das wars dann auch. Dann war schon Zeit für Abendessen und das hat also auch ganz prima geschmeckt. Herrchen und Frauchen haben dann noch so allerhand Sachen gemacht, aufgeräumt und so. Aber als die Sonne unter dem Horizont war, war meine Zeit. Es gab nämlich noch ein Ballkanonenspiel und ich fand das absolut Spitze. Hinterher war ich aber richtig müde und hab Feierabend gemacht. Das war also so ein schöner Sonntag – von denen dürfte es noch gaaaanz viele geben!!!

  • #2481

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 22 April 2018 07:34)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende und Sonnenschein – kann es etwas Schöneres geben?? Also gestern war ein umwerfend schöner Tag. Arbeiten zu gehen wäre schon fast Verschwendung gewesen. Frauchen und ich mussten zwar ganz früh aufstehen, aber das war auch gut so. Die Sonne lugte nämlich schon über den Horizont und ich freute mich auf meinen freien Tag. Nach dem Frühstück ging Frauchen dann auch tatsächlich alleine und Herrchen und ich hatten das Haus für uns. Wir waren jetzt nicht wirklich drauf aus, etwas zu machen. Wir wollten vor allem eines - den Tag geniessen und zwar richtig. Also gingen wir mal in den Garten. Dort gibt es aber noch nicht wirklich etwas zu tun. Alles wächst und blüht und das sieht hübsch aus. Ich ging dann wieder rein und hab noch eine Pause eingelegt. Kurz vor Mittag waren wir wieder im Garten, aber bloss um nach dem Rechten zu sehen und ich hab noch ein kleines Sonnenbad genommen. Dann gab es Mittagessen im Garten. Wunderschön. Danach haben wir die Mittagspause auch draussen verbracht. Wir genossen es einfach und das hat richtig gut getan. Vom vielen Rumliegen bin ich auch noch müde geworden und hab dann drinnen, an einem kühlen Plätzchen noch eine längere Pause eingelegt. Dann kam auch schon Frauchen Heim. Wir haben dann noch ein wenig mit meinen Bällen gespielt und dann war schon Zeit für Abendessen. Danach hab ich dann nämlich auch schon Feierabend gemacht. Es war ein herrlicher Nichts-tun-Tag und ich hab das sehr genossen. Am Abend haben wir dann noch eine Runde Rudelknutschen gemacht. Das war super grandios und danach hab ich ganz prima geschlafen.

  • #2480

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 21 April 2018 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag in dieser Woche. Gestern Morgen mussten wir wieder richtig früh aufstehen. War irgendwie für mich gar kein Problem. Ich war fit wie ein Turnschuh!! Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen noch ein paar Sachen rein gebracht und kam dann umgezogen wieder raus. Dann fuhren wir sofort auf den Hundeplatz. Dort warteten schon Freunde auf mich! Da waren meine liebe Freundin Zirella, mein neuer Freund Finn und die Pudelbrüder Gwendy und Killian. Dann ging es auch schon los. Da standen verschiedene Parcours. Es ging um Unterordnung, um Geschicklichkeit und um Impulskontrolle. Wir waren alle mit Eifer dabei und habe super toll gearbeitet und es hat auch richtig Spass gemacht. Frauchen war auch sehr zufrieden mit uns. Nachdem wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Wir Hunde waren alle todmüde und jeder von uns hat sich ein Plätzchen gesucht um sich ein wenig hinzulegen. Unsere Frauchen haben noch eine Runde geschwatzt. Nachdem alle gegangen waren, kam noch eine Kundin, die ich sehr gut kenne. Ich hab sie kurz begrüsst, hab mich dann aber wieder hingelegt. Nachdem sie weg war, wollte Frauchen doch tatsächlich auch noch auf einen Mittagsspaziergang. Gott sei Dank gingen wir dann aber nur kurz zur Wiese und das war auch gut so. Ich konnte noch kurz meine kleinen Geschäfte abwickeln und danach gingen wir wieder zurück. Dann gab es Mittagessen und danach eine wunderbare lange Pause. Das hat super gut getan! Dann kam aber Besuch. Askan, der Leonberger kam rein. Er war aber wirklich sehr höflich und zurückhaltend und darum war ich also auch freundlich zu ihm. Er war mit seinem Herrchen vorbei gekommen und sie blieben eine Weile. Ich hab derweil weiter geschlafen – war nötig. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Es war super warm draussen und die Sonne schien so wunderbar. Darum hab ich dann erst mal ein Sonnenbad genommen und mir dann ein kühles Plätzchen zum Dösen gesucht. Als die Sonne dann nicht mehr so hoch am Himmel stand, wollte Herrchen noch eine Runde spielen. Er hat die Ballkanone hervorgeholt und ich war sofort dabei! Wir machten ein super grandioses Spiel mit allem drum und dran. Hinterher gab es auch noch ein Wasserspiel und das war die Krönung des Ganzen. Dann kam nämlich Frauchen Heim und es gab Abendessen. Danach war ich noch ein wenig im Garten um abzukühlen, aber dann hab ich einfach Feierabend gemacht. Was für eine wunderbare Woche! Ich hatte ja so viel Spass und es war einfach schön!!

  • #2479

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 20 April 2018 06:58)

    Hallo liebe Menschen. Jetzt ist es auch noch Sommer geworden. Im Moment geht offenbar alles Schlag auf Schlag. Aber es war ein unglaublich schöner Tag und super wahnsinnig warm. Am Morgen hätten wir eigentlich nicht so früh aufstehen müssen. Die Sonne war auch noch nicht da, aber Frauchen hat es irgendwie aus dem Bett gerissen. Mir war das recht, es gab dann nämlich Frühstück. Wenig später ging es dann auch schon wieder los. Zuerst fuhren wir zum Metzger und holten Fleisch. Damit fuhren wir dann gleich in den Laden. Kaum waren wir dort angekommen, fuhren auch schon zwei Autos vor. Das eine war eine Kundin die ich schon lange kenne. Ich hab sie begrüsst und gut. Im anderen Auto war meine Freundin Zirella. Ich hab mich so gefreut sie mal wieder zu sehen. Sie war nämlich eine Weile krank, aber jetzt darf sie wieder Sachen machen. Wir haben dann eine super tolle Spielstunde eingelegt. Wir haben alles ausprobiert und dann noch unser liebstes Spiel gemacht – Knabbern. Das war sooo toll und hat riesig Spass gemacht. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich los auf den Mittagsspaziergang. Eigentlich war ich ja schon müde und in Anbetracht der Rüebli die es gab unterwegs, hätte ich gar nicht weg gehen müssen. Aber wir spazierten zum Bächlein und das war richtig schön. Ich hab mir eine tolle Abkühlung gegönnt und das hat super gut getan. Natürlich gab es auch wieder allerhand zu schnüffeln und so. Der Weg war nicht so lange, aber wir brauchten doch eine ganze Weile. Als wir dann zurück waren, gab es Mittagessen und danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kamen aber schon wieder Kunden und ausserdem mein lieber Freund Mex. Das war so eine Freude! Er hat mir erzählt, dass sie jetzt auf den Hundeplatz gehen. Zuerst wollte ich ja mit, aber als Frauchen mir dann die Wahl gelassen hat, bei unserer Freundin im Laden zu bleiben oder in der super Wärme auf dem Platz rumzurennen, hab ich mich für den Laden entschieden. Das war auch gut so. ich hab nämlich noch eine grosse Runde geschlafen und das war super gut für mich! Dann kamen aber alle zurück. Da waren mein Freund Mex, meine neue Freundin Nui, die beiden Pudel Perry und Kelvin und der grosse Darsy. Das war ein Fest und weil ich ja so toll ausgeruht war, hab ich auch mit allen gespielt. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab mich gefreut meinen Garten und mein Sofa wieder zu haben und hab mir ein schönes kühles Plätzchen gesucht um auszuruhen. Frauchen kam ewig nicht Heim. Aber als sie dann da war, war ich auch wieder fit. Darum hab ich mit Herrchen dann noch eine Runde Ballkanone gespielt. Das war genau das, was ich noch gebraucht habe. Danach gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach Feierabend. Das war wirklich ein toller Tag und ich hab alles bekommen was ich mir gewünscht hatte – OK, bis auf die tollen Goodies am Mittag. Aber das wird sicher auch mal wieder besser.

  • #2478

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 19 April 2018 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Es ist eine Katastrophe eingetreten! Frauchen hat mich auf Diät gesetzt – kann es denn irgend etwas Schlimmeres geben?? Also ich geb ja zu, dass sich das eine oder andere Speckröllchen eingeschlichen hat in Verlauf der Jahre aber Diät??? Ganz ehrlich – ich bin ein wenig verzweifelt! Dabei hat der Tag gestern ja ganz wunderbar angefangen. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen und haben eine Schmuserunde eingelegt. Das war wirklich himmlisch! Dann gab es Frühstück und das schmeckte auch prima. Danach dauerte es nämlich gar nicht mehr lange und wir fuhren los zur Arbeit. Zuerst waren wir bei einem Laden, dann auf der Post und danach noch einkaufen, bevor wir dann in unseren Laden kamen. Dort haben wir erst mal alles parat gemacht für unsere Kunden und dann kam unsere Freundin vorbei. Wie immer gab es erst mal Kaffeepause und die Frauen haben etwas Süsses gegessen. Normalweise darf ich auch was davon probieren – gestern nicht. OK, ich geb zu, ganz zum Schluss gab es für mich auch noch einen kleinen Schleck, aber das wars dann. Ich war geschockt!! Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen und ich gingen auf den Mittagsspaziergang. Ihr glaubt nicht was sie als Goodie mitgenommen hat: gekochte Rüebli! Mein Entsetzten war gross!! Zuerst dachte ich ja noch, das sei ein Versehen, aber sie meint das wirklich ernst. Na ja – so grauselig sind die Mohrrüben nun auch wieder nicht, aber echt jetzt – Diät???? Ich hab mich also umso mehr auf den Spaziergang konzentriert. Eigentlich war es ganz gut und ich hatte auch viel Spass. Ich war auch im Bächlein und hab ein wenig geplantscht. Das hat super viel Spass gemacht. Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen. Das war dann aber wieder ganz normal wie immer und hat auch prima geschmeckt. Danach hab ich eine schöne Pause eingelegt. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich hab ihn ganz doll begrüsst und mich soooo gefreut ihn zu sehen. Ich hab ihm gleich erzählt was mir passiert ist mit der Diät und so. Er fand das aber gut. Vielleicht hat er mich nicht richtig verstanden. Er musste ja auch schon bald wieder weg. Dann kamen aber die Teilnehmer der Kleinhundegruppe. Die haben immer hervorragende Goodies dabei – gestern aber nicht. Es war ein Schock. Die meinen das tatsächlich und wahrhaftig ernst. Ich war schon ein wenig enttäuscht, aber ich hab ihnen dann bei der Arbeit zugeschaut und das hat auch Spass gemacht. Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab erst mal ein schönes Sonnenbad genommen. Das hat gut getan. Als Frauchen dann Heim kam, gab es noch einen Hühnerhals zum Abendessen – das wars! Ich war aber Gott sei Dank sehr müde und die schöne Streicheleinheit, die ich dann noch bekam war wundervoll. Darum hab ich auch ganz herrlich geschlafen. Heute morgen fühle ich mich irgendwie anders – besser – agiler – fröhlich! Ich schau jetzt mal wie das weiter geht mit dieser Diät. Aber ich möchte trotz allem offiziellen Protest einlegen!!

  • #2477

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 18 April 2018 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Also ich glaube ja, es wird Sommer! Was für ein wunderschöner Tag das gestern doch war! Es war zwar auch der Start in die neue Arbeitswoche, aber der ist super geglückt. Am Morgen mussten Frauchen und mal wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch schon los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort haben wir dann erst mal alles parat gemacht für unsere Kunden. Dann kamen schon meine Freunde. Da war mein alter Freund Zozzi, die Terrier-Mädels Wendy und Ginger und der kleine Fiocco. Ich hab mich super gefreut die alle zu sehen und gemeinsam gingen wir dann los auf einen tollen Lernspaziergang. Zuerst gab es wieder Unterordnung. Dann musste ich ein paar Übungen für unterwegs vormachen. Danach gab es Impulskontrollübungen und dann noch eine super Voranübung. Das hat riesig Spass gemacht und alle waren mit viel Eifer dabei – ich übrigens auch!! Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden. Dann dauerte es nicht mehr lange und er kam – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Darüber hab ich mich super super gefreut! Ich hab ihn richtig doll begrüsst und das war einfach wunderbar. Nachdem dann alle weg waren, sind Balou und ich zusammen auf den Mittagsspaziergang. Wir gingen wieder zum Bächlein und unsere Frauchen haben für uns unterwegs Stöckchen gesucht, damit wir wieder unser Spiel machen konnten. Das Stöckchen fliegt, Balou schwimmt los und holt das Ding und ich bringe es dann ans Ufer. Grossartiges Spiel! Dann gingen wir wieder zurück zum Laden und gleich anschliessend sind Frauchen und ich Heim gefahren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Ich war ja fix und fertig – aber super glücklich. Nach dem Essen hab ich ein fantastisches Sonnenbad genommen. Das hat sooo gut getan. Wenig später ging es schon los mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich auch geholfen. Als wir damit fertig waren, ging ich wieder in den Garten. Die Sonne schien so schön und es war warm und wunderbar! Als Herrchen dann Heim kam, hab ich ihn auch gleich gefragt, ob er auch was macht mit mir. Er hat dann gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grossartiges Spiel! Das war total gut und hat riesig Spass gemacht!! Dann war schon Zeit für Abendessen und hinterher hab ich dann also Feierabend gemacht. Ich war super super müde, aber auch total und rundum glücklich!

  • #2476

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 17 April 2018 07:21)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Das war auch genau das was ich gemacht habe – frei! Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht so früh aufstehen. Darum gab es auch wieder eine von diesen unglaublich schönen Schmuserunden. Das hat super gut getan. Danach gab es Frühstück. Ich war dann noch im Garten und hab alles überprüft, während Frauchen in ihr Büro ging um zu arbeiten. Als es dann Zeit war, machten wir uns auf den Weg in den Wald. Dort sah es nicht besonders hübsch aus. Es hatte stark geregnet und es hat ausgesehen, als ob alles im Nebel stehen würde. Da war so ein Dunst überall, es sah schon fast etwas gespenstisch aus. Aber die Düfte waren grossartig! Davon hatte es ganz viele und es war total aufregend und spannend. Wir machten den eigentlichen Sonntagsspaziergang. Der ist sehr abwechslungsreich. Wir haben auch niemanden getroffen. Als ich am Bächlein war, sahen wir so ein kleines Tier. Es hat ausgesehen wie ein Eichhörnchen, hatte aber keinen langen Schwanz. Es war so beige mit braunen und weissen Streifen und es war super schnell unterwegs. Ich hätte es mir ja gerne etwas genauer angesehen, aber Frauchen hat das verboten. Es war dann auch ganz schnell wieder verschwunden. Dann gingen wir weiter zum anderen Bächlein und dort hab ich mir die Füsse ein wenig gekühlt. Danach fuhren wir wieder Heim. Dort gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Dann ging es aber schon wieder in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich selbstverständlich geholfen. Als wir fertig waren, war ich richtig müde. Ich ging noch ein wenig in den Garten und hab den Tag genossen. Als Herrchen dann Heim kam, gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich hab mich gut erholt und freu mich jetzt auf die neue Arbeitswoche. So wie Frauchen heute Morgen aussieht, hat sie auch wieder allerhand vor. Bin gespannt.

  • #2475

    Gabriele Gluvakov (Montag, 16 April 2018 08:17)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein total schöner Sonntag gestern! OK – etwas mehr Sonne hätte sein dürfen, aber es war auch so gut. Am Morgen konnten Frauchen und ich erst mal ausschlafen. Das hat gut getan. Danach gab es Frühstück und das hat richtig gut geschmeckt. Danach ging ich erst mal in den Garten um nach dem Rechten zu sehen, danach hab ich mich noch ein wenig auf mein Sofa geschmissen. Es dauerte gar nicht lange, da hat Frauchen angefangen unsere Sachen für den Spaziergang parat zu machen. Ich hab mich ganz doll gefreut! Dann gingen wir aber nicht gleich los. Frauchen sagte, wir müssen noch warten. Also haben wir gewartet und auf einmal hörte ich dieses Auto vorfahren. Ich ging nachsehen und ja, tatsächlich!! Es war Frauchens Schwester die zu Besuch kam. Ich hab mich ja soooo gefreut und sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Wir haben uns dann alle parat gemacht und sind zusammen in den Wald gefahren. Dort sieht es jetzt besonders schön aus! Jeder Baum hat neue Blätter gemacht. Die sind noch so hell und leuchten und es sieht einfach super hübsch aus. Wir haben dann auch den ganz langen Weg gemacht, am Indianerzelt vorbei. Ausser uns waren noch ganz viele Menschen im Wald. Alle sind spaziert und so, aber Hunde hab ich nur zwei gesehen. Es war jedenfalls super toll und es gab für mich wieder so viel zu tun. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher sind wir noch alle auf der Terrasse gewesen und haben die lauen Temperaturen genossen. Eben – etwas mehr Sonne wäre toll gewesen, aber es war auch so gemütlich. Nachdem dann Frauchens Schwester wieder weg war, hab ich auf dem Sofa noch eine Runde gedöst. Dann kam Frauchen und hat unsere Lieblingeswolldecke ausgelegt. Wir haben uns dann zusammen da drauf gelegt und einfach den Tag genossen. Ausserdem bekam ich eine super schöne Streicheleinheit und das hat soooo gut getan. Dann war schon Zeit für Abendessen. Frauchen ging dann in die Küche, dafür kam aber Herrchen raus und wir haben noch eine Runde mit der Ballkanone gespielt. Phantastisch!!! Nach dem Abendessen hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war müde geworden und ich war super zufrieden und hab dann auch ganz herrlich geschlafen.

  • #2474

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 15 April 2018 08:04)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende – eine super grossartige Sache! Ich hab das ja so gebraucht!! Gestern Morgen mussten Frauchen und ich zwar wieder ganz früh aufstehen. Ich war aber eigentlich froh. Frauchen war in einem sonderbaren Zustand – so nervös und genervt und komisch – also einfach nicht so schön. Ich hab mir noch überlegt, ob ich was falsch gemacht habe, aber mir ist nichts eingefallen. Jedenfalls – nach dem Frühstück ging sie weg, aber nicht zur Arbeit. Sie hat gesagt, dass sie eine Prüfung hat. Ich liess sie in dem Zustand nicht gerne gehen, aber es gab keine andere Möglichkeit. Draussen war das Wetter einfach umwerfend schön und darum hab ich dann beschlossen, das zu vergessen und mit Herrchen den Tag zu geniessen. Wir haben dann auch wieder allerhand zusammen gemacht im Garten und das hat super viel Spass gemacht. Dann war schon Zeit für Mittagessen. Das hatten wir im Garten und anschliessend haben wir zusammen ein Sonnenbad genommen. Wunderbar! Danach hab ich es mir auf meinem Sofa gemütlich gemacht und eine ganz grosse Runde geschlafen. Musste ich nachholen, nach der anstrengenden Woche. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen kam wieder Heim. Ihr Gesicht war ganz anders. Sie war fröhlich und entspannt und sie hatte einen Zettel dabei wo anscheinend drauf stand, dass sie die Prüfung bestanden hat. Ich hab nie an Frauchen gezweifelt! Jedenfalls war sie so aufgestellt, dass ich sie gleich zu einem Spiel aufgefordert hab und sie hat auch wirklich mitgemacht. Wir spielten mit dem Ball und Wettrennen um den Pool. Es war total lustig. Dann kam noch Herrchen und holte die Ballkanone hervor. Wir machten ein super rasantes Spiel mit allem drum und dran und es war einfach grossartig! Hinterher gab es dann auch gleich Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Also der Tag gestern war ein voller Erfolg auf der ganzen Linie. Wir haben am Abend dann noch Rudelknutschen gemacht und danach bin ich sehr glücklich eingeschlafen. Meine Welt ist absolut in Ordnung!!

  • #2473

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 14 April 2018 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Gestern Morgen als ich aufwachte fühlte ich mich immer noch total müde. Frauchen kannte aber mal wieder gar kein Erbarmen. Nach dem Frühstück ging es wie immer los zur Arbeit. Wir fuhren direkt zu unserem Laden. Frauchen ging kurz rein und kam dann wenig später fürs Training angezogen wieder raus. Dann fuhren wir gleich zum Hundeplatz. Mir war eigentlich nicht nach Training. Ich hätte viel lieber noch eine Runde geschlafen. Aber da warteten die anderen auf mich und das hat mich dann schon ein wenig motiviert. Zum einen waren da die Pudelbrüder Gwendy und Killian. Dann war da aber auch noch ein Neuer. Sein Name ist Finn und er ist ein schwarzer Labi. Zuerst fand ich ihn ja total ungestüm und plump. Ich hab ihm auch gleich gesagt, dass ich kein Freiwild bin und von da an war er richtig nett zu mir. Wir sind zusammen gerannt und haben uns besser kennengelernt und ich muss sagen, er ist ein total fescher und charmanter Typ. Wir mussten dann aber arbeiten. Für ihn war das glaub ich total neu, aber er hat sich alle Mühe gegeben, die Sache richtig zu machen. Vielleicht war das auch wegen mir, aber auf jeden Fall hat er sich ganz wacker geschlagen. Leider hatte sein Frauchen keine Zeit, mit uns zurückzukommen in den Laden. Aber vielleicht haben wir ja nächste Woche mehr Zeit um uns noch etwas näher zu kommen. Wäre total nett! Also wir fuhren mit den Pudeln zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee getrunken haben. Ich war fix und fertig, aber ich fühlte mich gut und war sehr zufrieden. Nachdem dann alle weg waren, gingen Frauchen und ich noch für eine kurze Runde raus. Die war genau richtig für mich. Frische Luft schnappen, die neusten Spuren lesen, versäubern und gut. Als wir zurück waren gab es dann Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Frauchen hat wieder gelesen und gelernt. Die muss ja heute an eine Prüfung oder sowas. Ich weiss zwar nicht was das ist, aber es scheint ihr wichtig zu sein. Dann kam auch schon bald Herrchen und wir fuhren Heim – allerdings auf Umwegen. Er wollte unbedingt, dass das Auto wieder hübsch aussieht. Also fuhren wir noch in die Waschbox. Das dauerte aber Gott sei Dank nicht so lange und dann fuhren wir endlich Heim. Dort hab ich mich sofort auf mein Sofa geschmissen und geschlafen. Ich hab das wirklich gebraucht. Als Frauchen dann Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und dann hab ich Feierabend gemacht. Was für eine Woche! Da war dauernd was los. Darum freu ich mich jetzt sehr auf Wochenende und das süsse Nichtstun.

  • #2472

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 13 April 2018 07:27)

    Hallo liebe Menschen. Also ich bin fix und fertig! Und das Schlimmste ist, gestern war noch nicht der letzte Tag der Arbeitswoche. Du liebe Zeit – wo soll das hinführen? Also gestern Morgen mussten Frauchen und ich nicht so früh aufstehen. Geschmust haben wir aber nicht. Dazu war ich einfach noch viel zu müde. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir machten eine Mammut-Shopping-Tour! Zuerst Rinderlunge-Goodies ausliefern, dann Fleisch holen, nachher zur Tankstelle und dann noch einkaufen. Es dauerte ewig bis wir endlich bei uns im Laden waren. Dann mussten wir all die Sachen auch noch rein bringen und verstauen – wahnsinns Arbeit! Als wir fertig waren, war es schon Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Der war gestern so mittellang – eigentlich genau richtig für mich. Wir spazierten dem Bächlein entlang und das war wirklich super schön! Als wir zurück waren gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Frauchen hat früh wieder angefangen rumzuwerkeln, aber ich hab sie einfach machen lassen. Dann kamen wieder Kunden. Die hab ich begrüsst, aber das wars dann auch schon. Dann kam aber unsere Freundin vorbei und Frauchen hat angefangen, sich parat zu machen um weg zu gehen. Frauchen meinte, ich könne im Laden bleiben und noch eine Runde schlafen. Das wollte ich dann aber doch auch nicht. Also bin ich mitgefahren. Wir gingen auf den Hundeplatz und Freunde von mir waren auch da. Mein ganz lieber Freund Mex, meine Freundin Nui, die Pudel Perry und Kelvin und der grosse Darsy waren da. Das war so eine Freude, die alle zu sehen. Es ging dann aber natürlich gleich wieder zur Sache und die mussten alle arbeiten. Frauchen und ich haben das alles beobachtet und gemanaged. Das hat Spass gemacht! Als wir fertig waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort hab ich mich dann aber zurückgezogen. Ich wollte nicht auch noch mitten in dem Gewusel sein und einfach mal Pause haben. Dann kam Gott sei Dank auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Nachdem wir ankamen, hab ich mich sofort auf mein Sofa geschmissen. Allerdings war ich dann nach einer Weile schon wieder fit. Darum hat Herrchen auch noch die Ballkanone hervorgeholt und war haben eine Runde gespielt. Das hat super Spass gemacht! Dann dauerte es auch nicht mehr lange bis Frauchen Heim kam. Es gab noch eine Kleinigkeit zu essen und danach war Feierabend. Tja – und jetzt hab ich eigentlich prima geschlafen, bin aber immer noch müde. Mal sehen, wie wir den Tag hinbekommen.

  • #2471

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 12 April 2018 07:31)

    Hallo liebe Menschen. Das ging ja gestern wieder ganz schön zur Sache kann ich Euch sagen. Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren zu unserem Laden. So langsam gewöhne ich mich an den neuen Weg. Das heisst aber nicht dass er mir gefällt. Jedenfalls – als wir dort ankamen, haben wir erst mal ein paar Sachen aufgeräumt und in Ordnung gebracht. Dann kam schon die erste Kundin mit meinem Kumpel King. Zusammen gingen wir dann los auf einen Spaziergang. Wir haben unterwegs Unterordnung gemacht und Frauchen und ich haben zusammen so kleine Übungen vorgemacht, die man auf dem Spaziergang machen kann. Das war lustig! Ich zeige gerne was ich kann! Nachdem wir mit der Arbeit fertig waren, gingen wir wieder zurück, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Unsere Freundin war auch da und darüber hab ich mich sehr gefreut. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen noch auf den Mittagsspaziergang. Ich war aber schon fix und fertig. Darum haben wir dann auch nur einen ganz kurzen gemacht und das war für mich auch genau richtig. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Dann kamen aber die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Da ging wieder ganz schön was ab. Die Jungs und Mädels sind immer so aufgeregt und freuen sich wie verrückt. Zusammen haben wir dann also drinnen gearbeitet. Die mussten wieder allerhand Parcours und so absolvieren. War super lustig zum Zuschauen. Ich war so furchtbar müde, dass ich danach gleich eine Runde Schlaf einlegen musste. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Dann war ich also wieder fit und darum hat Herrchen dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein super Spiel. Hinterher ging aber wirklich nichts mehr und ich hab mich einfach nur noch hingeschmissen und auf Frauchen gewartet. Als sie Heim kam gab es dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen aber dann war Feierabend. Was für ein Tag! Ich hab gar nicht gemerkt, wie wahnsinnig müde ich geworden war. Aber es hat sooo viel Spass gemacht und darum hat es für mich absolut gestimmt.

  • #2470

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 11 April 2018 07:24)

    Hallo liebe Menschen. Die Arbeitswelt hat uns wieder! Gestern war Start in die neue Arbeitswoche und wir mussten wieder super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren – mal wieder auf Umwegen – zu unserem Laden. Dort hat Frauchen ein paar Sachen reingebracht und kam dann mit dem kleinen Fiocco wieder zurück. Wir fuhren alle zusammen auf den Hundeplatz. Dort warteten dann auch schon die beiden Terrier-Mädels Wendy und Ginger und mein alter Freund Zozzi. Zusammen mussten wie dann auch gleich mit der Arbeit beginnen. Zuerst gab es Unterordnung. Dann machten wir etwas, das Frauchen Medical-Training nennt. Mir gefällt das überhaupt nicht. Wenn da an einem rumgefummelt wird find ich das blöd. Zum Glück ging das nicht so lange. Dann machten wir noch ein paar Parcours und zum Schluss gab es die ganz lange Voranübung. Die hat super viel Spass gemacht! Als wir fertig waren, fuhren wir zusammen zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen und hab ihn nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Wenig später kam auch noch unser Freund Sirius dazu. Als wir komplett waren, gingen wir zusammen los auf den Mittagsspaziergang. Ich hätte das wirklich nicht mehr gebraucht, aber wir spazierten zum Bächlein und das war natürlich eine gaaaanz andere Sache! Balou und ich sprangen sofort rein und dann machten wir unser Stöckchenspiel. Das hat super viel Spass gemacht und war auch noch erfrischend. Hinterher sind wir gleich wieder zurück gegangen und dann fuhren Frauchen und ich auch gleich Heim. Das Wetter war so schön. So viel Sonne und es war richtig warm. Als wir zu Hause waren, gab es Mittagessen und danach eine herrliche Pause. Dann ging es aber schon weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich auch wieder geholfen. Als wir fertig waren, ging ich in den Garten. Die Sonne war aber weg. Statt dessen waren da dicke Wolken und es bliess ein kalter, kräftiger Wind. Darum hab ich mich dann auch gleich eine Runde aufs Sofa geschmissen. Dann kam Herrchen Heim. Das war das Signal für ein fantastisches Ballkanonenspiel. Ich war anschliessend super super müde, aber es gab ja dann Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich noch ein prima Streicheleinheit und geschmust haben wir auch noch, aber dann hab ich tief und fest geschlafen.

  • #2469

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 10 April 2018 07:06)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Frauchen und ich mussten nicht so früh aufstehen und hatten erst mal Zeit für eine super Schmuserunde. Das war grossartig! Danach gab es Frühstück. Dann hab ich im Garten nach dem Rechten geschaut und mich anschliessend wieder auf mein Sofa geschmissen und noch eine kleine Pause eingelegt. Frauchen ging in ihr Büro und hat gearbeitet. Dann hat sie sich daran gemacht, den Hausehalt in Ordnung zu bringen. Ich wollte sie da auf keinen Fall stören. Als es Zeit war, haben wir uns parat gemacht und sind wieder in den Wald gefahren. Dort war ganz schön was los! Es hatte ganz viele Menschen die dort spazierten. Ich hab mich nicht ablenken lassen. Immerhin war es ja total schön dort und wir machten einen langen Weg, auf dem es jede Menge Spuren und Gerüche gab, denen ich nachgehen musste. Es war mal wieder super spannend. An einem Ort haben wir eine Frau getroffen, die sich verlaufen hatte. Frauchen hat ihr geholfen und das fand ich super nett. Dann fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine Pause gemacht. Frauchen blieb auch noch eine Weile bei mir, ging dann aber weiter arbeiten. Es war nämlich auch noch Rinderlungen-Goodie-Tag. Ich hab ihr dann später natürlich schon geholfen – ist ja klar! Nachdem wir fertig waren, hab ich den Rest des Nachmittags im Garten verbracht. Das Wetter war jetzt nicht soooo toll, aber es war warm und angenehm und der Wind hat aufgehört. Ausserdem ist es einfach spannend im Garten, wenn alle anderen auch draussen sind. Frauchen hatte ein grosses Paket bekommen das sie ausgepackt hat. Darin war eine Waage für uns Hunde. Sie hat sich darüber offenbar sehr gefreut – ich weniger. Natürlich wollte sie das Ding dann auch fotografieren und dabei hab ich ihr dann also schon geholfen. Dann kam aber Herrchen Heim und das war das Zeichen! Er hat das offenbar auch so gesehen und sofort die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein grandioses Spiel und ich hab alles gegeben. Danach gab es dann Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Wir hatten einen total schönen Tag – nicht aussergewöhnlich, aber super schön!

  • #2468

    Gabriele Gluvakov (Montag, 09 April 2018 07:42)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderschöner Sonntag! Also viel besser kann er glaub ich wirklich nicht sein!! Frauchen und ich konnten erst mal ausschlafen. Das hat gut getan. Nach dem Frühstück bin ich gleich in den Garten gegangen. Die Sonne schien und es war alles wunderschön. Nach meinem Rundgang hab ich nochmal eine kleine Pause eingelegt. Dann war es schon so weit. Frauchen hat unsere Sachen parat gemacht und dann fuhren wir, zusammen mit Herrchen, in den Wald. Dort wird es jetzt wieder richtig hübsch. Jeder Baum entfaltet seine Blätter und alles wächst und ein paar kleine Blumen blühen sogar. Es war herrlich! Ausserdem hatte es natürlich auch wieder ganz viel umwerfend spannende Gerüche und Spuren, die ich verfolgen und analysieren musste. Es war super aufregend! Wir hatten alle richtig viel Spass. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – himmlisch!! Hinterher ging ich in den Garten für ein richtig schönes Sonnenbad. Frauchen und Herrchen kamen auch mit. Wir haben den Garten, die Sonne und den Tag genossen und es war richtig gut – jawohl – einfach richtig gut! Frauchen hat Sachen mitgebracht zum Lesen. Sie lernt da offenbar für eine Sache und ich hab versucht sie dabei tatkräftig zu unterstützen. Wir haben uns ganz doll Mühe gegeben. Dann kam aber sehr starker Wind auf. Er war warm, aber trotzdem ziemlich stark. Darum sind wir dann rein gegangen und haben dort weiter gemacht. Dann war ich aber wieder fit und wollte unbedingt noch was unternehmen. Herrchen hat das auch gesehen und hat sofort die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super Spiel mit allem drum und dran und Frauchen hat dabei zugeschaut und mich angefeuert. Das war lustig! Danach war ich allerdings schon sehr müde und freute mich aufs Abendessen. Hinterher war ich noch eine Weile im Garten, aber es hatte Wolken und der Wind bliess nach wie vor. Also hab ich Feierabend gemacht. Ich bekam dann noch eine grandiose Massage. Das hat so gut getan. Danach bin ich gleich eingeschlafen. Was für ein Tag – umwerfend schön!

  • #2467

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 08 April 2018 08:12)

    Hallo liebe Menschen. Wochenende und ein Tag wie er sein sollte – einfach umwerfend schön! Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar sehr früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Herrchen und ich hatten mal wieder grosse Pläne, was wir im Garten alles so machen wollen. Kaum war sie weg, legten wir schon los. Zuerst ist Herrchen mit einer Maschine über den Rasen gefahren. Das hat das Unkraut und die alten Rasenteile entfernt. Danach sah der Rasen zwar nicht so toll aus, aber Herrchen sagt, dass der Rasen jetzt wieder genug Luft hat um zu atmen. Ich weiss wie wichtig das ist! Was ich nicht wusste, ist dass der Rasen auch atmet. Aber jetzt ist alles klar. Danach ist er drinnen noch im Haus rumgewuselt und hat was gemacht. Derweil hab ich draussen gewartet. Das war sehr schön. Als er dann auch raus kam, spielten wir ein wenig mit meinem Ball. Hinterher gab es Mittagessen. Das assen wir draussen, weil es doch so schön warm war und die Sonne so wunderbar schien. Danach machten wir im Garten eine super schöne Pause. Er hat sich einen Stuhl an den Pool gestellt und ich hab mich zu ihm hin gelegt und wir haben einfach den Tag genossen. Es war so erholsam und einfach grandios. Ich bin sogar eingeschlafen und das passiert mir sonst draussen eigentlich nie. Als wir wieder fit waren, kam Frauchen schon nach Hause. Darüber haben wir uns beide sehr gefreut. Frauchen hat sich dann auch gleich eine Decke geschnappt und sich in den Rasen geschmissen. Herrchen und ich haben derweil ein Ballkanonenspiel gemacht. Das hat soooo viel Spass gemacht!!! Danach gab es das erste Wasserspiel der Saison. Ich war total aus dem Häuschen! Jetzt ist es richtig Frühling!!! Als wir damit auch fertig waren, gab es Abendessen. Danach lag ich noch eine Weile im Garten, aber dann hab ich Feierabend gemacht. Es war so ein schöner Tag und ich war rundum glücklich und zufrieden und ich hab auch sehr gut geschlafen.

  • #2466

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 07 April 2018 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche – war grossartig!! Also am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren wieder direkt zu unserem Laden – allerdings wieder auf Umwegen. Ist ja egal – wir sind angekommen. Dann ging Frauchen kurz rein und kam mit meiner Freundin Triene wieder raus. Zusammen sind wir dann auf dem Hundeplatz gefahren. Die Pudelbrüder Gwendy und Killian kamen auch gleich und ich hab mich richtig gefreut auf Training. Es ging dann auch gleich zur Sache. Frauchen wollte wieder Sachen ausprobieren und das bedeutet für uns immer, dass es super anstrengend wird. Wir mussten dann auch richtig arbeiten, Unterordnung und die blöde Impulskontrolle und so. Das war ganz schön anstrengend. Zum Schluss wurde es dann aber doch noch lustig. Wir machten wieder die lange Voranübung. Alle lieben die und es macht total viel Spass!! Nachdem wir fertig waren, fuhren wir wieder zurück in den Laden. Dort gab es noch eine Kaffeepause. Dann kam meine Freundin Zirella zu Besuch. Sie konnte nicht zum Training kommen, weil sie krank war, aber jetzt geht es ihr schon wieder viel besser. Das war so eine Freude und wir haben auch gleich eine ganz grosse Runde gespielt. Nachdem dann alle weg waren, wollte Frauchen wieder auf einen Spaziergang. Ich war da weniger begeistert. Allerdings schien die Sonne und es war warm und schön und ich liess mich überreden. Wir machten dann auch wirklich nur einen sehr kurzen Weg und ich konnte unterwegs noch alle meine Geschäfte erledigen – hat gepasst! Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine super schöne lange Pause. Dann kam auch noch Al Capone zu Besuch. Er ist ein Mops und eigentlich nicht mein bester Freund, aber er ist super verliebt in mich. Darum hab ich mir dann auch Mühe gegeben, ihn ganz nett zu bedienen. Danach hab ich meine Pause aber fortgesetzt, bis Herrchen kam. Wir sind dann zusammen Heim gefahren. Dort bin ich dann sofort in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Es war aber alles total in Ordnung. Darum hab ich mir ein schönes Plätzchen auf der Wiese gesucht und auf Frauchen gewartet. Die kam dann auch schon bald und ich hab mich super gefreut. Als Herrchen auch in den Garten kam, hab ich ganz nett gefragt und er war auch sofort dabei! Wir machten ein grandioses Ballkanonenspiel!!! Das hat riesig Spass gemacht und war genau das was ich noch brauchte. Danach war ich aber fix und fertig. Es gab dann auch schon bald Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Was für eine Woche – super grandios!! Hat riesig Spass gemacht, aber jetzt freu ich mich auf meinen freien Tag mit Herrchen und aufs Wochenende!

  • #2465

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 06 April 2018 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Noch ein anstrengender Tag! Aber ich hatte jede Menge Spass!! Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Als erstes fuhren wir zum Metzger. Von dort aus mussten wir ein paar Umwege fahren, damit wir zu unserem Laden kamen. Es ist wegen dieser Baustelle und der gesperrten Strasse. Mir hat das nichts ausgemacht. Es war sehr schön was ich durch das Fenster gesehen habe. Dann haben wir erst mal alles Fleisch in den Kühlern verstaut. In der Zwischenzeit haben wir auch noch Kunden bedient. Als wir dann fertig waren, war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Es war nicht mehr ganz so sonnig wie am Tag zuvor, aber immer noch sehr schön. Wir machten wieder den langen Weg. Das gibt es für mich immer jede Menge Arbeit. Es hat auch wieder richtig viel Spass gemacht und ins Bächlein bin ich auch wieder gesprungen. Irgendwie ist das bei dem Wetter einfach total wichtig. Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen. Dann dauerte es nicht mehr lange und unsere Freundin kam vorbei. Wenig später kam auch noch mein Freund Mex und zusammen mit ihm sind wir dann auf den Hundeplatz gefahren. Das war super! Ich hab mich ja so gefreut!! Ausser uns waren da auch noch die liebe Nui und der kleine Kelvin. Dann ging die Schule los. Es gab mal wieder jede Menge Unterordnung. Dann ein Wettrennen und später auch noch Rückrunfübungen. Wir hatten jede Menge zu tun und es war aufregend und spannend! Als wir fertig waren, fuhren wir wieder zurück in den Laden. Dann dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam vorbei. Mit ihm bin ich dann wieder Heim gefahren. Dort ging ich erst mal im Garten nach dem Rechten sehen. Es ist schon schön, wenn die Tage wieder länger sind und man auch nach Feierabend noch was sehen kann draussen. Ich war allerdings schon ziemlich müde und hab mich dann auf mein Sofa geschmissen. Als Frauchen Heim kam gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Es war also ein super Tag und mit allem drum und dran und ich war super glücklich, über die kleine Massage die ich dann noch bekam. Danach habe ich auch gleich geschlafen und ich hatte wirklich schöne Träume.

  • #2464

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 05 April 2018 07:32)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag. Frauchen und ich mussten nicht ganz so früh aufstehen. Dann gab es Frühstück und danach ging es auch schon los. Es war mal wieder die Shopping-Tour auf dem Plan. Zuerst fuhren wir zur Tankstelle und danach noch zum Einkaufen. Hinterher fuhren wir aber direkt in den Laden. Unsere Freundin hat schon auf uns gewartet. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Die beiden Frauen haben unsere Sachen alle rein gebracht, alles aufgeräumt und dann war Kaffeepause angesagt. Dann fuhr ein Auto vor das ich schon oft gesehen habe. Es war eine Kundin die wir sehr gut kennen. Frauchen hat sie gleich auch zu einem Kaffee eingeladen und dann wurde das richtig gemütlich. Nachdem dann alle weg waren, war es auch schon Zeit für einen Mittagsspaziergang. Frauchen wollte alles vorbereiten und meine Goodies zuschneiden. Dabei hat sie sich offenbar in den Finger geschnitten und zwar ganz doll. Sie hat in super kurzer Zeit alles vollgeblutet und es sah schrecklich aus. Sie hat dann aber auch gleich alles wieder sauber gemacht und den Finger verbunden. Jetzt sieht er lustig aus und blutet nicht mehr. Danach gingen wir dann auch gleich los. Das Wetter war wunderschön und wir machten die normale grosse Runde. Das war spannend. Ich war nämlich schon eine ganze Weile nicht mehr da und ich hatte super viel zu tun. Es waren noch ein paar andere Hunde unterwegs, aber die sahen wir nur aus der Ferne. Dann bin ich auch wieder ins Bächlein gesprungen. Das hat soooo gut getan! Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kamen aber schon die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Und mitten in dem Gewusel kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so glücklich ihn zu sehen und vor allem auch ihn bei mir zu haben. Wir haben dann zusammen zugeschaut, wie die kleinen Hunde arbeiten mussten. Das ist immer lustig. Als sie fertig waren, war wieder Kaffeepause angesagt. Dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. In der Zwischenzeit hat es angefangen zu regnen. Das fand ich blöd. Aber darum bin ich dann zu Hause gleich zu meinem Sofa und hab es mir bequem gemacht, bis Frauchen Heim kam. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich bin ganz schön müde gewesen und freute mich über die super schöne Streicheleinheit. Danach hab ich ganz wunderbar geschlafen.

  • #2463

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 04 April 2018 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Kaum ist es richtig Frühling, schon ist die Badesaison eröffnet! Das war ein super Tag gestern. Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zu unserem Laden. Allerdings fuhren wir eine andere Strecke als normal. Frauchen sagt, dass sie unsere Strasse reparieren und dafür das ganze Jahr brauchen. Darum müssen wir jetzt halt woanders durch. Aber das war nicht so schlimm. Jedenfalls – als wir dann da angekommen sind, gingen wir direkt rein und dann dauerte es auch gar nicht mehr lange, da kamen schon die Teilnehmer für den Lernspaziergang. Da waren Wendy und Ginger und mein alter Freund Zozzi. Gemeinsam gingen wir dann los. Es gab ja wieder jede Menge zu arbeiten. Frauchen hatte sich allerhand ausgedacht und es war richtig anstrengend. Ich musste auch mitarbeiten, aber ich fand das super! Frauchen hat auch gesagt, dass ich das richtig gut gemacht habe und dann war ich auch ganz doll stolz auf mich! Nachdem wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden. Dort wartete er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen und wir haben uns auch ganz doll begrüsst. Dann haben unsere Frauchen im Laden noch so dies und jenes gemacht und wenig später ging es dann los auf dem Mittagsspaziergang. Obschon – ganz ehrlich – ich hätte das eigentlich nicht mehr gebraucht. Ich war schon total müde, aber mit meiner grossen Liebe unterwegs zu sein, hat mich dann also schon sehr gelockt. Wir spazierten zum Bächlein. Dann ging es los. Balou und ich sprangen ins Wasser und machten unser Spiel mit den Stöckchen. Das hat super wahnsinnig Spass gemacht. Wir haben kein bisschen vergessen wie das geht und haben uns super prima amüsiert. Es war wunderschön!! Danach spazierten wir noch den Rest der Runde und nachdem wir zurück waren, fuhren Frauchen und ich wieder Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach hab ich ein kleines Sonnenbad genommen. Man muss es ja ausnutzen wenn sie da ist! Dann hab ich auf meinem Sofa weiter gedöst. Danach ging es aber in eine weitere Runde Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich auch geholfen. Hinterher war ich noch im Garten um nach dem Rechten zu sehen. Als Herrchen Heim kam, gab es Abendessen. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war ja fix und fertig und total müde – aber super glücklich!!!

  • #2462

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 03 April 2018 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Also Herrchens Geburtstag ist viel besser als das Eierfest. Na ja – vielleicht lag das auch nur am Wetter. Gestern war nämlich ein wunderschöner Tag. Es war unser freier Tag – obschon – ich glaube alle anderen hatte auch frei. Aber egal. Es war jedenfalls super schön. Frauchen und ich haben am Morgen erst mal ausgeschlafen. Dann gab es Frühstück und wir haben Herrchen zum Geburtstag gratuliert. Er hat sich sehr gefreut! Danach hab ich im Garten nach dem Rechten gesehen und anschliessend noch eine kleine Pause eingelegt. Dann war es aber so weit. Frauchen hat unsere Sachen parat gemacht und wir sind alle zusammen in den Wald gefahren. Das war absolut herrlich! Es war warm und angenehm und richtig schön. Kaum war ich ein paar Schritte im Wald, kamen schon zwei Jungs daher gerannt. Sie waren aber super freundlich und wir haben ganz lieb Hallo gesagt. Für den Rest des Weges sind wir nur noch anderen Menschen begegnet. Hunde waren keine unterwegs. Es war aber mal wieder total spannend. Es gab so viele neue Spuren und Gerüche die mich interessierten. Ausserdem sind wir den langen Weg gegangen. Da gibt es immer extra viel zu tun. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag – herrlich! Hinterher ging ich mit Herrchen in den Garten und wir haben zusammen die Sonne genossen. Das war total angenehm. Frauchen ist derweil im Haus rumgewuselt. Wir haben sie machen lassen. Dann war aber wieder Rinderlungen-Goodie-Produktion angesagt. Da habe ich selbstverständlich auch geholfen. Hat Spass gemacht! Nachdem wir fertig waren, bin ich wieder in den Garten für ein Sonnenbad. Dann ging die Sonne aber plötzlich weg und es kamen viele Wolken. Dann kam aber wieder Herrchen und nahm die Ballkanone hervor. Wir machten ein grandioses Spiel mit allem drum und dran und es war ganz umwerfend toll!! Danach gingen wir wieder rein und es gab schon bald Abendessen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Später bekam ich auch noch eine von diesen total schönen Streicheleinheiten und geschmust haben wir auch noch und ich bin super glücklich eingeschlafen. War ein richtig richtig schöner Tag!