Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2325
  • #2325

    Gabriele Gluvakov (Montag, 20 November 2017 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Als Frauchen und ich gestern morgen aufgestanden sind, war draussen alles weiss. Ich hab die Pracht sofort in Augenschein genommen, aber es war super nass und pflotschig und nicht wirklich schön. Darum ging ich dann erst mal Frühstücken. Als ich damit fertig war, fing es draussen an zu regnen. Da wusste ich, dass das ein sehr gemütlicher Sonntag werden würde. Bloss Frauchen hatte offenbar grosse Pläne. Sie hat den Putztag vorverschoben und mit der Arbeit gleich nach dem Frühstück angefangen. Ich wollte sie da keinesfalls aufhalten und hab mich nochmal auf mein Sofa geschmissen. Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Da wollten dann auch gleich beide mit. Herrchen, Frauchen und ich fuhren also zusammen in den Wald. Der Regen hatte in der Zwischenzeit aufgehört, bloss im Wald regnete es noch. Darum hat Herrchen dann gesagt, dass wir im Regenwald spazieren gehen. Frauchen fand das lustig und ich hab irgendwie den Witz nicht so verstanden – egal. Es war jedenfalls wieder mal super spannend. Es hatte so viele neue Gerüche und Spuren – ich hatte jede Menge zu tun. Herrchen und Frauchen hatten mit dem Laufen etwas Mühe. Ich muss zugeben, der Boden war super rutschig wegen den vielen nassen Blättern und dem Schnee drauf. Darum waren wir dann auch ziemlich lange unterwegs. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen – Pansentag! Danach hab ich eine schöne lange Pause eingelegt. Draussen hat es sowieso wieder geregnet und ein wenig schlafen schien mir angebracht. Dann hat es aber aufgehört mit regnen und Herrchen hat das auch gemerkt. Darum sind wir dann zusammen in den Garten gegangen und haben ein super tolles Ballspiel gemacht. Es war grandios! Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und es gab Abendessen. Hinterher war es draussen schon wieder stockdunkel und darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher Sonntag und ich bin prima erholt und zu allem bereit!!

  • #2324

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 19 November 2017 07:49)

    Hallo liebe Menschen. Das Wochenende kam gerade rechtzeitig! Die letzte Woche hatte es ganz schön in sich und ich war froh, dass ich gestern nicht zur Arbeit gehen musste. Früh aufstehen mussten wir allerdings trotzdem. Frauchen war offenbar voll motiviert. Keine Ahnung wie sie das macht. Jedenfalls nach dem Frühstück fuhr sie alleine weg. Herrchen und ich haben entschieden die Sache ganz gemütlich anzugehen. Er wuselte ein wenig durchs Haus und ich hab noch eine grosse Runde geschlafen. Dann gingen wir aber in den Garten und haben mit meinen Bällen gespielt. Das hat Spass gemacht und auch richtig gut getan. Danach gab es Mittagessen und hinterher wieder eine schöne Pause. Herrchen ging allerdings schon früher wieder los. Er hat den Rasen gemäht und den der Nachbarin auch. Sie ist eine total liebe Frau. Als er dann wieder zurück kam, war ich auch wieder fit. Darum hat er dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel! Es war rasant und lustig und wir hatten jede Menge Spass. Danach dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen kam wieder Heim. Ich war sehr glücklich sie zu sehen, auch wenn sie nach mindestens einem Dutzend Hunde roch – sie ist MEIN Frauchen!! Wir haben uns auch nach allen Regeln der Kunst begrüsst und dann gab es Abendessen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ein guter Tag gestern und ich hab mich sehr gut erholt. Sogar meine Erkältung ist fast weg und jetzt bin ich wieder bereit für alles!!!

  • #2323

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 18 November 2017 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Also ich bin fix und fertig!!! Gott sei Dank ist jetzt Wochenende. Der Tag gestern hat mich total umgehauen. Am Morgen mussten Frauchen und ich gaaanz früh aufstehen. Dann gab es Frühstück und danach ging es sofort los. Wir fuhren zusammen in den Laden. Dort durfte ich auch gleich aussteigen. Dann hat Frauchen drinnen ein paar Sachen vorbereitet – so Ballone aufgeblasen und Schilder am Laden angebracht. Dann hat sich noch ein wenig aufgeräumt. Ich hatte ja keine Ahnung was da gleich passieren würde. Zuerst war es noch ganz harmlos. Es kamen nämlich ein paar Kinder in den Laden und Frauchen hat sie ganz nett begrüsst. Dann kam meine Freundin Triene. Ich war froh, eine Freundin bei mir zu haben. Immerhin wusste ich nicht, was hier vor sich geht. Frauchen hat die Kinder dann rein gebeten und ihnen angefangen zu erzählen wie Hunde funktionieren. Das war für uns ja nichts Neues, darum haben Triene und ich auch weiter gespielt. Das hat super viel Spass gemacht. Dann hat Frauchen die Kinder verabschiedet und schon kam eine nächste Gruppe. Dann kam auch noch meine Freundin Zirella zu Besuch. Ich war sowas von froh und als dann Gwendy und Killian auch noch kamen, war für mich die Welt wieder in Ordnung. Und als Daisuki auch noch dazu kam war es perfekt. Aber es kamen immer wieder Kinder und Frauchen hat allen das gleiche erzählt. Es war super anstrengend und die Kinder durften uns auch Goodies geben und so. Irgendwann hab ich mich dann daran gewöhnt, aber es war ein wahnsinnst Stress. Wir Hunde haben unsere Sache aber anscheinend super gut gemacht. Frauchen war jedenfalls sehr zufrieden und hat uns alle sehr gelobt. Als dann alle Kinder weg waren, sind Frauchen und ich los gegangen auf unseren Mittagsspaziergang. Es hat so gut getan an der frischen Luft. Ich war ja total müde, aber gebraucht hab ich dass dann trotzdem. Dann haben wir noch meine Golden-Doodle-Freundin Chilli getroffen. Die war auch froh uns zu sehen und wir gingen ein kurzes Stück. Dann hatte ich aber Hunger wie verrückt und war froh, als wir wieder im Laden waren. Dann gab es nämlich Mittagessen und hinterher habe ich eine schöne Pause gemacht. Dann kam aber unsere Freundin vorbei und die blieb dann auch sehr lange. Ausserdem gab es immer wieder Kunden zu bedienen und da wollte ich natürlich auch helfen. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab mich so über mein Sofa gefreut und hab gleich eine grosse Runde geschlafen. Dann kam Frauchen Heim und es gab noch einen Happen Abendessen. Danach hab ich aber endgültig Feierabend gemacht. Ich bekam auch noch eine super Schmuseeinheit, danach hab ich aber gaaanz tief und fest geschlafen.

  • #2322

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 17 November 2017 06:55)

    Hallo liebe Menschen. OK, jetzt ist es offiziell – ich hab mich erkältet. Frauchen hat mich letzte Nacht einfach alleine gelassen. Angeblich habe ich geschnarcht. Das kann ja nicht so dramatisch gewesen sein, aber Frauchen sah das wohl anders. Wenigstens war sie wieder da als ich aufgewacht bin. Das war mir sehr wichtig, sonst wäre unsere Schmuserunde auch noch ausgefallen. Jedenfalls hab ich eine Triefnase und so und mein Kopf ist ziemlich schwer. Frauchen sagt, das kriegen wir wieder hin. Hoffentlich passiert das bald. Gestern Morgen mussten wir nämlich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich wieder los. Wir fuhren zuerst zum Metzger um Fleisch zu holen. Danach brachten wir alles in den Laden und verstauten es. Unsere Freundin war auch schon da und hat mitgeholfen. Danach hat Frauchen ihr noch was am Computer gezeigt oder so. Ich versteh nicht viel davon. Dann ging es aber endlich los zum Mittagsspaziergang. Ich musste einfach raus aber so richtig nach spazieren war mir eigentlich nicht. Ausserdem war das Wetter super trübselig und da war kein Bisschen Sonne oder so. Na ja, es war dann trotzdem ziemlich kurzweilig. Es gab wieder viel zu schnüffeln so und wir haben uns gut amüsiert. Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und anschliessend ein schönes Schläfchen. Dann kam aber meine Freundin Nui vorbei. Sie war gekommen um zu arbeiten und ich durfte ihr zeigen wie das alles so geht. Frauchen war ziemlich auf Zack und ich musste mir richtig viel Mühe geben. Es hat aber auch viel Spass gemacht und Frauchen war stolz auf mich. Nachdem sie wieder weg war, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam. Wir fuhren dann Heim und ich war glücklich, mein Sofa wieder zu haben. Als Frauchen dann Heim kam gab es noch Abendessen aber danach machte ich sofort Feierabend. Ich soll mich ja schonen, hat es geheissen. Ausserdem ist heute wohl irgendwie ein besonderer Tag. Ich weiss noch nicht genau was ab geht aber es hat etwas mit Kindern und so zu tun. Bin mal gespannt, was da alles auf mich zu kommt.

  • #2321

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 16 November 2017 07:45)

    Hallo liebe Menschen. Ich glaube, jetzt hat es mir den Ärmel rein genommen. Ich weiss zwar nicht was das bedeutet, aber Frauchen sagt das immer, wenn sie erkältet ist. Bei mir ist das glaub ich jetzt auch so. Ich muss niesen, meine Nase läuft und die Augen auch und ich könnte den ganzen Tag durchschlafen. Frauchen sagt, ich soll das tun, weil mich das wieder gesund macht. Na mal sehen – abwarten. Gestern mussten wir jedenfalls schon mal nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann trotzdem los. Shoppingtour war mal wieder angesagt. Zur Tankstelle, zur Post und einkaufen. Mir war das egal, ich hatte es gemütlich in meiner Box und schön warm war es auch. Dann kamen wir endlich in den Laden, wo unsere Freundin schon auf uns wartete. Wir haben alles reingetragen, aufgeräumt, eingeräumt und was man halt sonst noch so macht. Dann gab es eine Kaffeepause. Danach musste ich aber unbedingt raus und darum hat Frauchen den Mittagsspaziergang vorgezogen. Als wir so dem Bächlein entlang spazierten, konnten wir von weit her sehen, wie eine Gruppe von Schafen den Zaun niedertrampelt und ausbrach. Ich fand das ja witzig, aber Frauchen meinte, wir müssten das was unternehmen. Sie hatte ihr Telefon nicht dabei und darum wollten wir jemandem Bescheid sagen. Dort am Eingang stand aber ein Mann der hat uns nicht rein gelassen und das, obschon wir da schon ganz oft waren. Er hat Frauchen zusammengestaucht, so dass sie noch nicht mal sagen konnte, was sie überhaupt wollte. Also sind wir unverrichteter Dinge wieder gegangen. Frauchen hat geschäumt, aber das hat auch nichts geändert. Wir wissen leider nicht, was mit den Schafen passierte. Wir haben sie grossräumig umgangen. Frauchen war traurig. Das konnte ich gut verstehen. Aber eigentlich war der Spaziergang gar nicht so übel. Ich fand viele tolle Gerüche und es war super kurzweilig. Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine Pause gemacht. Dann kamen die Teilnehmer von der Kleinhundegruppe zum Arbeiten. Da waren Mex, Flip und Bonsai – alles Freunde von mir! Ich durfte wieder zuschauen und es war wie immer total spannend. Wenig später kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war sehr froh darüber. Mein Kopf war super schwer und ich freute mich über mein Sofa. Als Frauchen dann Heim kam war es natürlich schon dunkel. Es gab dann aber noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Ich habe ziemlich gut geschlafen.

  • #2320

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 15 November 2017 07:51)

    Hallo liebe Menschen. Der Start in die neue Arbeitswoche ist gut geglückt. Frauchen und ich mussten gestern wieder früh aus dem Bett. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich los. Wir fuhren zu unserem Laden wo Frauchen noch Sachen rein brachte und danach fuhren wir direkt auf den Hundeplatz. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Obschon, es ist super kalt geworden. Aber was ein richtiger Hund ist, haut das nicht um. Dort warteten dann auch schon Freunde auf mich. Da warnen die Terrier-Mädels Ginger und Wendy und mein alter Freund Zozzi. Zusammen gingen wir dann auf den Platz. Es ging auch gleich los mit Unterordnung. Dann kam noch meine liebe Freundin Zirella, das Goldi-Mädel. Ich hab mich riesig gefreut sie zu sehen! Sie hat dann auch gleich mitgearbeitet. Nach der Unterordnung machten wir Do as I do und ein paar Parcours. Zum Schluss gab es dann noch die lange Voranübung, die ich so liebe. Dann fuhren wir alle zurück in den Laden. Dort durften Zirella und ich dann noch ein wenig miteinander spielen. Das war wunderschön und wir haben das beide sehr genossen. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen. Wir haben uns nach allen Regeln der Kunst begrüsst und ich hab ihn ganz fest gedrückt. Nachdem dann Zirella weg war, kam auch noch unser Freund Sirius und zusammen haben wir dann den Mittagsspaziergang gemacht. Also wegen mir hätten wir nirgendwo mehr hingehen müssen, aber Balous Frauchen wollte das unbedingt. Es hat ja dann auch Spass gemacht und die Sonne schien. Wärmer wurde es deswegen allerdings nicht. Aber es war schön und hat Spass gemacht. Als wir zurück waren, fuhren Frauchen und ich gleich Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach eine wunderbare Pause. Frauchen blieb auch noch eine Weile bei mir. Das hat mir super gut gefallen. Dann ging es aber in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen. Als wir fertig waren, war es draussen schon fast wieder dunkel. Herrchen kam dann Heim, was mich sehr gefreut hat, aber für ein Spiel hatte ich einfach keine Lust mehr. Ich war soooo müde und nach dem Abendessen hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Ich bekam dann später wieder eine von Herrchens Kopfmassagen. Das ist so was von grandios – ganz ehrlich – umwerfend!! Ich hab dann auch gleich geschlafen. Heute bin ich aber wieder fit und für alles bereit!

  • #2319

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 14 November 2017 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag und stellt Euch vor – es hat mir auf den Kopf geschneit!!! Schnee! Nicht zu glauben. Erst war es noch schön warm und jetzt das. Aber der Tag hat ja schon früher angefangen. Also erst mal durften Frauchen und ich etwas länger schlafen als sonst. Darum gab es auch wieder eine umwerfende Schmuserunde. War herrlich! Dann gab es Frühstück und danach passierte eben diese Sache mit dem Schnee. OK, es war nicht so viel, aber immerhin. Und wenn man über den Zaun schaut sind alle Berge und Hügel weiss. Es ist auch kalt geworden und es war total ungemütliches Wetter gestern. Frauchen und ich haben uns aber nicht beirren lassen. Ich hab mich nach dem Schock erst mal wieder auf mein Sofa geschmissen und noch eine Runde gedöst. Frauchen ging in ihr Büro und hat gearbeitet. Als sie dann wieder zurück war, haben wir uns überlegt was wir machen. Wir haben dann ein paar Sachen eingepackt und sind losgefahren in den Wald. Dort war es wieder wunderbar schön und geregnet hat es auch nicht. Wir gingen einen ganz anderen Weg als sonst und das fand ich unglaublich spannend. Dann trafen wir einen Mann mit einem Beagle. Die beiden waren sehr freundlich! Der Beagle wäre am liebsten mit mir gekommen aber Frauchen wollte das nicht. Ist auch gut so – alleine zu zweit ist besser! Wir haben viele schöne Sachen entdeckt. Der Wind vom Sonntag hat nochmal ganz viele Blätter auf den Boden geworfen und es hat alles richtig schön ausgesehen. Wir hatten auch viel Spass auf unserem langen Weg, allerdings bin ich auch etwas müde geworden. Als wir dann Heim kamen gab es Mittagessen. Danach haben wir eine schöne Pause gemacht. Frauchen blieb allerdings nicht lange. Sie wollte nochmals weg. Das hat mich nicht gestört. Ich hab geschlafen. Als sie dann zurück war, gingen wir sofort in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen! Danach war ich noch eine Weile im Garten. Aber es war also nicht besonders lustig. Es hat wieder geschneit und geregnet. Aber dann kam Herrchen Heim und er holte dann auch die Ballkanone hervor. Das war super grandios! Wir machten ein prima Spiel und haben uns prächtig amüsiert! Etwas später gab es dann Abendessen und dann war es auch schon wieder dunkel draussen. Ich hab Feierabend gemacht. Dann bekam ich noch eine super tolle Schmuserunde und bin dann richtig fröhlich eingeschlafen. Heute ist aber wieder Trainingstag und ich bin total fit. Bin gespannt wen wir alles treffen werden.

  • #2318

    Gabriele Gluvakov (Montag, 13 November 2017 07:44)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein richtig schöner Tag gestern! Wettermässig überhaupt nicht, aber wen kümmert das schon. Am Morgen konnten Frauchen und ich länger schlafen. Das war wunderbar und als ich aufgewacht bin, gab es noch eine herrliche Schmuserunde. Dann gab es auch schon Frühstück. Danach haben Herrchen und Frauchen noch ein paar Sachen im Hause erledigt und dann – auf einmal – fuhr dieses Auto vor das ich doch kannte! Ich wusste sofort wer das war! Frauchens Schwester!! Ich war so glücklich sie zu sehen. Sie war schon so lange nicht mehr bei uns zu Hause aber jetzt war sie da und sie kam um mit uns spazieren zu gehen. Das fand ich grossartig! Es dauerte dann auch wirklich nicht lange und wir haben uns parat gemacht um in den Wald zu fahren. Dort hat es auch geregnet, aber nicht so doll. Es war super spannend und es gab sooo viel zu tun. Wir haben den extra langen Weg gemacht. Der führt am Indianerzelt vorbei und so. Es war aufregend und ausser uns war auch überhaupt niemand da. Ich hatte also jede Menge Platz um mich zu vertun. War spannend. So viele Gerüche und Spuren die es zu entdecken galt. Ich hatte sehr viel zu tun. Wir hatten aber auch jede Menge Spass zusammen und es war einfach grossartig! Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Pansentag – wunderbar! Danach hab ich mich aber auf mein Sofa geschmissen und erst mal eine grosse Runde geschlafen. Draussen hat man ja gar nichts verpasst. Es regnete ohne Unterbruch und es wurde auch immer kälter. Als ich wieder fit war, war es draussen schon wieder dunkel. Ich hab dann aber mit Herrchen noch ein ganz klein wenig gespielt, dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Das war wirklich ein super schöner Tag und nach einer grandiosen Streicheleinheit bin ich sehr glücklich eingeschlafen.

  • #2317

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 12 November 2017 08:21)

    Hallo liebe Menschen. Also gestern ist genau gar nichts passiert. Darum kann ich auch nicht viel erzählen. Frauchen und ich sind zwar am Morgen wieder sehr früh aufgestanden, aber zur Arbeit fuhr sie alleine. Das war mir auch recht so. Schliesslich ist Wochenende und da sollten Hunde nicht arbeiten müssen. Ausserdem hat es mal wieder geregnet – den ganzen Tag über – furchtbar! Ich hab es mir also auf meinem Sofa gemütlich gemacht und nichts unternommen. Herrchen war auch nicht gerade aktiv. Er wuselte zwar ab und an mal durchs Haus aber wirklich etwas unternommen hat er auch nicht. Es war also ein sehr langweiliger Tag und ich habe gaaaaanz viel geschlafen. Klar – es gab mal Mittagessen und mal waren wir auch draussen, aber so wirklich was gemacht haben wir nicht. Erst als Frauchen Heim kam, kam ein wenig Action in die Sache. Es war allerdings schon wieder dunkel als sie endlich da war aber das war nicht so schlimm. Sie hat dann jedenfalls Abendessen gemacht und wir gingen alle zum noch gemütlicheren Teil über. Es gab Streicheleinheiten und Schmuserunden und es war wunderbar, die Familie wieder beisammen zu haben. Ich hab danach auch prima geschlafen. Heute regnet es immer noch aber Frauchen hat gesagt, wir bekommen Besuch. Darauf freu ich mich jetzt sehr!

  • #2316

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 11 November 2017 07:11)

    Hallo liebe Menschen. Und schon ist der letzte Arbeitstag diese Woche vorbei. War super! Frauchen und ich mussten ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir gleich los zum Laden. Dort hat Frauchen ein paar Sachen rein gebracht und kam mit meiner Freundin Triene wieder zurück. Dann fuhren wir alle zusammen auf den Hundeplatz. Da warteten noch mehr Freunde auf mich. Die Pudelbrüder Gwendi und Killian waren auch da. Wir gingen auch gleich auf den Hundeplatz, wo wir uns erst mal austoben durften. Das hat super viel Spass gemacht! Dann ging es auch gleich wieder los mit Unterordnung, ein paar Hindernis-Parcours und Do as I do. Das mache ich gerne aber es macht halt super müde! Zum Abschluss gab es wie immer die lange Voranübung – meine Lieblingsübung! Als wir fertig waren, fuhren alle zusammen zurück zum Laden. Dort hatten Triene und ich noch Gelegenheit um ein wenig zu spielen. Nachdem dann alle gegangen waren, wollte Frauchen unbedingt noch spazieren gehen. Ich hätte das ja nicht mehr gebraucht aber bitte … . Zuerst sah es so aus als würden wir unsere ganz normale Runde machen. Aber dann wurde irgendwie etwas anderes daraus. Mir war das auch recht. Es waren nämlich ganz viele Hunde unterwegs und Frauchen wollte nicht unbedingt allen begegnen. Als wir dann am Fluss waren, kam uns allerdings ein Dobermann entgegen. Der war total aufgestellt – oder eher überdreht. Jedenfalls hatte er erst mal Spass an mir. Ich an ihm weniger. Dann sprang er Frauchen ins Gesicht. Das fand sie auch nur mässig lustig. Wir sind dann ganz schnell weiter gegangen. Es gab dann auch noch viel zu Schnüffeln und es war kurzweilig und aufregend. Trotzdem war ich froh, als wir wieder im Laden waren. Dann gab es nämlich Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Frauchen wollte allerhand Sachen aufräumen und wegräumen und so. Ich hab sie machen lassen. Ab und an kamen Kunden. Die hab ich dann also schon auch bedient. Dann kam Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war froh mein Sofa zu haben. Ich war nämlich sehr müde und freute mich, meine Beine ausstrecken zu können. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder dunkel. Es gab dann noch eine Kleinigkeit zum Abendessen aber dann war Feierabend. Jetzt ist Wochenende. Draussen regnet es wie verrückt. Bin gespannt, was Herrchen alles so vor hat.

  • #2315

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 10 November 2017 07:17)

    Hallo liebe Menschen. Ahhh – wieder bei der Arbeit! Ist halt doch auch ein schönes Gefühl!! Gestern morgen mussten Frauchen und ich zwar nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück fuhren wir erst mal zum Metzger. Dort holten wir wieder ganz viel Fleisch. Danach fuhren wir direkt in den Laden und haben alles in den Kühlkästen verstaut. Dann hat Frauchen noch allerhand Sachen verräumt und angeschrieben und so und dann war es endlich Zeit. Anstatt unseres ganz normalen Spazierganges, fuhren wir allerdings wieder mit dem Auto weg. Ich hatte keine Ahnung wo es hin gehen soll. Der Parkplatz auf dem wir dann angehalten haben, kam mir zwar schon irgendwie bekannt vor. Es war der Ort, wo ich mit Frauchen arbeiten ging als ich noch ganz ganz jung war. Ich habe nicht mehr viele Erinnerungen an diese Zeit und einige sind auch nicht so toll, aber Frauchen hat sich offensichtlich gefreut da rein zu gehen. Darum hat es mir auch gar nichts ausgemacht, dass sie eine ganze Weile da drin blieb. Als sie dann zurück kam, durfte ich auch aussteigen und dann gingen wir auf unseren Spaziergang. Ich konnte mich ganz schwach an die Gegend erinnern. Allerdings kam mir keiner der Gerüche irgendwie bekannt vor. Obschon das Wetter grad nicht so toll war, war der Spaziergang sehr schön und abwechslungsreich und wir hatten jede Menge Spass. Als wir wieder beim Auto waren, fuhren wir zurück in den Laden. Dort gab es dann Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Dann kam unsere Freundin vorbei und sie bracht auch Triene mit. Das fand ich super schön! Wir spielten und amüsierten uns, während Frauchen sich wieder parat machte um auf den Trainingsplatz zu gehen. Die Zeit verging schnell und schon war sie wieder da. Sie brachte auch noch Freunde von mir mit. Da waren die Pudeldame Nui und die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Das war total schön und ich hab mich super gefreut! Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Da hab ich es mir dann erst mal auf dem Sofa bequem gemacht. Es war ja schon fast dunkel, also schien mir das angemessen. Nach einer Weile kam dann auch Frauchen Heim. Dann gab es noch eine Kleinigkeit zum Abendessen und danach war Feierabend. Heute bin ich aber schon wieder richtig fit. Es ist Trainingstag und ich freu mich total darauf!

  • #2314

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 09 November 2017 07:30)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen sagt immer «unverhofft kommt oft». Jetzt weiss ich auch was sie damit meint. Gestern hatten ich nämlich wieder frei und es war ein total schöner Tag. Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht so früh aufstehen. Dafür gab es wieder eine wunderschöne Schmuserunde – nur für mich! Umwerfend!! Danach gab es Frühstück. Dann hat Frauchen beschlossen, dass sie am Hausputz arbeitet. Ich hab sie machen lassen. Später waren wir im Garten und haben eine Runde mit meinen Bällen gespielt. Das war auch total lustig. Dann hat das Telefon geklingelt und ich konnte es an Frauchens Gesicht sehen – es war der Mann der den Schlüssel zu unserem Auto hat. Sie hat nämlich gelächelt und war dann richtig fröhlich. Also haben wir uns gleich angezogen und sind losspaziert zu dem Mann. Da stand unser Auto und wir waren beide sehr erleichtert. Ich durfte dann auch gleich einsteigen und dann ging es los in den Wald. Wir haben einen super tollen Spaziergang gemacht und es war grossartig. Danach fuhren wir Heim und es gab Essen. Hinterher musste ich allerdings eine längere Pause einlegen. Ich war nämlich ganz schön müde geworden. Frauchen hat im Haushalt weiter gemacht, von oben bis unten und wieder zurück. Als ich dann allerdings wieder fit war, wollte ich unbedingt noch etwas unternehmen. Frauchen kam dann mit mir in den Garten und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles Spiel und das hat riesig Spass gemacht. Dann kam Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich dann Feierabend gemacht. Heute gehen wir aber wieder zur Arbeit, hat Frauchen gesagt. Ich kann es kaum erwarten und bin schon ganz aufgeregt.

  • #2313

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 08 November 2017 07:58)

    Hallo liebe Menschen. Also eines weiss ich jetzt: gibt niemanden die Schlüssel für Dein Auto wenn Du es selber brauchen kannst. Das hat nämlich weitreichende Konsequenzen. Gestern wäre ja Trainingstag gewesen, aber weil wir kein Auto hatten kam ich auch nicht weg. Frauchen und ich sind zwar ganz früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück fuhr sie mit dem anderen Auto ganz alleine zur Arbeit. Zuerst war sich sehr beleidigt und fand das absolut unhaltbar. Dann hab ich aber rausgefunden, dass ich ja einfach einen weiteren freien Tag habe und das war gar nicht so schlimm. Herrchen war ja auch da und wir haben uns dann halt darauf eingestellt. Er wollte wieder mal allerhand erledigen und ich hab ihm ein wenig dabei zugeschaut. Das war ganz OK. Allerdings ging es dann in Richtung Mittag und ich hatte Hunger. Gott sei Dank kam Frauchen dann wieder Heim. Während sie Essen machte, haben Herrchen und ich im Garten mit der Ballkanone gespielt. Das war umwerfend toll! Dann gab es Mittagessen und hinterher hab ich mal eine kleine Pause eingelegt. Dann ging es schon in die nächste Runde Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen. Jetzt fehlte mir bloss noch so ein kleiner Spaziergang. Frauchen hat das verstanden und darum haben wir uns dann parat gemacht und sind los gegangen. Wir spazierten wieder über die Wiesen bis zum Weiher. Es war wieder super spannend! Als wir dort ankamen hab ich einen blonden Labi-Bub kennengelernt. Mei war der fesch und freundlich und nett und wir haben eine kleine Runde zusammen gespielt. Das war sehr schön! Die Kühe waren auch weg, so dass ich diese Wiese auch noch abschnuppern konnte. War aber nicht soooo aufregend. Dann spazierten wir wieder nach Hause. Dort wartete schon Herrchen auf mich. Wir haben dann nämlich noch eine Runde mit der Ballkanone gespielt. Ich war super glücklich und es hat wahnsinnig Spass gemacht! Danach war schon Zeit für Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich hab meinen zweiten freien Tag also sehr genossen und als ich dann vor dem Einschlafen auch noch wieder so eine grossartige Streicheleinheit bekam, war die Sache perfekt. Ich habe ganz herrlich geschlafen.

  • #2312

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 07 November 2017 07:15)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Der war etwas ungewöhnlich, aber trotzdem richtig toll. Frauchen und ich mussten am Morgen recht früh aufstehen. Dann gab es erst mal Frühstück. Danach sind wir mit dem Auto losgefahren. Ich wusste ja, dass wir nicht arbeiten müssen und war gespannt, was da wohl abgeht. Wir fuhren auch gar nicht weit, nur bis zu einer Garage. Da ist Frauchen dann rein gegangen. Dann kam sie mit einem Mann wieder raus und ich durfte aussteigen. Frauchen hat ihm dann die Schlüssel zu unserem Auto gegeben und wir spazierten los in Richtung nach Hause. Es war ein Weg den ich nur zum Teil kannte und es war total spannend. So viel Neues gab es zu entdecken! Der Weg war dann doch ziemlich lang. Mit dem Auto waren wir also viel viel schneller. Aber das war OK. Leider regnete es immer noch, aber das störte nicht. Als wir wieder zu Hause waren, bekam ich was Feines zu knabbern und Frauchen ging in den Keller um die Wäsche flach zu machen. Dann hab ich noch eine Runde gedöst. Dann war es aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Als Frauchen fertig war, haben wir uns parat gemacht und sind los gegangen. Wir spazierten über die Wiesen zum Weiher. Es regnete übrigens immer noch. Dort war es auch aufregend! Trotz des nicht so guten Wetters waren viele Vögel auf dem Wasser und es war ganz schön was los. Wir spazierten rund herum und es hatte wieder ganz viele tolle Gerüche und so. Ausserdem hab ich mich ganz doll im Gras gewälzt. Das hat total gut getan! Wir sind niemandem begegnet ausser den Kühen die da noch stehen. Die darf man nicht anschauen, sonst kommen sie sofort angerannt. Da muss man super aufpassen. Als wir dann wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Dann gingen wir gleich wieder in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich auch geholfen. Danach ging ich noch in den Garten und hab nach dem Rechten geschaut. Frauchen kam auch mit. Der Himmel war schon richtig dunkel und es sah aus, als würde es gleich Nacht werden. Darum hat Frauchen dann noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super Spiel. Es regnete übrigens immer noch aber das hat mich da auch nicht gestört. Es war lustig und wir haben uns beide prächtig amüsiert. Wenig später kam Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich wieder eine tolle Streicheleinheit und bin dann sehr zufrieden eingeschlafen.

  • #2311

    Gabriele Gluvakov (Montag, 06 November 2017 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Regen, Regen, Regen und noch mehr Regen. Viel mehr lässt sich über den gestrigen Tag gar nicht erzählen. Obschon, als Frauchen und ich gestern Morgen aufgestanden sind, war das noch nicht so. Der Himmel war zwar grau, aber es war trocken. Darum sind wir dann auch erst mal auf einen Morgenspaziergang. Wir gingen zu den Wiesen. Da liegt jetzt überall frische Gülle drauf – wahnsinnig toll!! Wir sind auch ein paar Hunden begegnet, aber Hallo sagen wollte keiner. Als wir wieder zurück waren gab es Frühstück und danach hat es dann eben geregnet. Ich hab es mir auch gleich wieder auf meinem Sofa gemütlich gemacht. Dann wurde es langsam Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen hat sich parat gemacht und dann fuhren wir in den Wald. Dort war es gar nicht so nass wie man hätte vermuten können. Es hat sogar sehr gut ausgesehen. Die Bäume sind jetzt nämlich alle bunt und wunderschön. Sie leuchten richtig! Es gab auch wieder allerhand zu entdecken und zu schnüffeln und es war super spannend. Auch dort sind wir einem Hund begegnet. Der wollte Hallo sagen und fand mich offenbar auch noch sehr attraktiv. Wir gingen dann aber weiter und gut wars. Wir haben unsere normale Sonntagsrunde gemacht und das war genau richtig für mich. Dann fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich mich wieder auf mein Sofa geschmissen. Herrchen kam dann auch dazu und wir haben eine grosse Runde gekuschelt. Das war wunderschön. Nach einem schönen Schläfchen war ich aber wieder fit und hab Herrchen gefragt, ob wir noch was machen. Trotz des Regens gingen wir also in den Garten und er hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war wahnsinnig toll! Wir haben vielleicht nicht ganz so lange gespielt wie sonst, aber es war genau das was ich gebraucht habe. Hinterher gab es Abendessen und dann Feierabend. Später war noch kuscheln mit Herrchen und Frauchen angesagt. Mei war das schön!!! Ich bin sehr glücklich eingeschlafen.

  • #2310

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 05 November 2017 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Das Wochenende kam mal wieder ganz genau zur richtigen Zeit. Ich war ja sowas von erledigt. Selbst als ich gestern in aller Früh aufstehen musste, war mir die Müdigkeit noch in jedem Knochen. Darum war ich dann einfach froh als es Frühstück gab und ich mich danach wieder hinschmeissen konnte. Frauchen ging alleine zur Arbeit. Herrchen war zwar mal wieder voller Tatendrang, aber das konnte ich geschickt ignorieren. Ich habe erst mal richtig ausgeschlafen. Dann war es auch schon fast Zeit für Mittagessen. Ich ging noch in den Garten um nach dem Rechten zu sehen und dann haben Herrchen und ich zusammen gegessen. Das fand ich total schön. Danach haben wir zusammen noch eine Pause gemacht. Er ging dann wieder los. Ich war neugierig zu wissen, das er denn noch so alles vor hat und ging mal mit. Er hat dann im Garten alle unsere Figuren, die uns den ganzen Sommer begleitet haben, sorgfältig zusammengeräumt und in einer grossen Kiste verstaut. Das war irgendwie traurig. Der Sommer war nämlich schon sehr schön und jetzt ist er eindeutig vorbei. Ich konnte ihm bei dieser Arbeit nicht helfen, aber als er fertig war, hab ich ihn gefragt, ob wir was zusammen machen könnten. Er war sofort dabei und hat die Ballkanone hervorgeholt. Dann haben wir zusammen eine super tolles und rasantes Spiel gemacht. Ich hab jeden Ball gefangen und alles gegeben und es hat gut getan die Muskeln zu spüren. Wir hatten richtig viel Spass! Danach haben wir wieder eine Pause gemacht und auf Frauchen gewartet. Die kam aber ewig nicht. Dann wurde es draussen dunkel und sie war immer noch nicht da. Dann hörte ich aber das Garagentor und wusste, dass sie zurück ist. Ich hab sie beim Auto abgeholt und sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Ich war sehr glücklich, dass sie wieder zu Hause war. Dann gab es schon bald Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Es war ein sehr ruhiger Tag, aber genau das hat mir sehr sehr gut getan und heute bin ich wieder richtig fit.

  • #2309

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 04 November 2017 07:20)

    Hallo liebe Menschen. Ich kann Euch sagen – ich bin noch fix und fertig von gestern! Das war ein super anstrengender Tag. Am Morgen mussten Frauchen und ich sehr früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch schon wieder los. Wir fuhren zuerst zum Laden. Dort ist Frauchen ausgestiegen um ein paar Sachen rein zu bringen und dann kam sie mit meiner Freundin Triene wieder zurück. Wir sind dann alle zusammen zum Hundeplatz gefahren. Ich hab mich so gefreut, alle wieder zu sehen! Da waren die Pudelbrüder Gwendi und Killian, mein Shiba-Freund Daisuki und eben Triene. Zusammen gingen wir dann auf den Platz. Frauchen hatte ja wieder allerhand Sachen aufgestellt und wir mussten auch gleich arbeiten. Da gab es einen Slalom, eine super komplizierte Voranübung, Rundherum-Übung, Sachen für die Unterordnung und Sachen für die Impulskontrolle. Frauchen hat dann jeden an einen Posten geschickt um zu arbeiten. Das war aufregend! Frauchen und ich mussten dann alle überwachen und überall nach dem Rechten sehen. Es haben aber alle super gearbeitet und ich hab mir auch Mühe gegeben. Ich war immer an Frauchens Seite und hab sie unterstützt. Das hat alles total viel Spass gemacht!! Nachdem wir fertig waren, gingen wir alle zusammen in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem dann alle weg waren, wäre ich am liebsten einfach in eine Ecke gelegen und hätte nichts mehr gemacht. Fauchen wollte aber unbedingt nochmal raus. Wir gingen also nochmals los. Bloss PiPi machen hiess es. Aber dann begegneten wir noch meinem alten Freund Rocky, dem Berner Sennenhund. Der wollte unbedingt auch Hallo sagen und so blieben wir natürlich wieder hängen. Aber danach gingen wir einfach noch auf die Wiese, ich hab PiPi gemacht und dann gingen wir zurück zum Mittagessen. Hinterher hab ich eine schöne Pause gemacht. Dann kamen aber schon wieder Kunden die ich bedienen musste und so verflog die Zeit. Dann kam nämlich schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war super müde! Ich hab mich einfach nur auf meine Sofa geschmissen und gedöst, bis Frauchen Heim kam. Dann war es allerdings schon wieder dunkel. Es gab dann aber Abendessen und danach war für mich Feierabend! Jetzt ist Wochenende und darauf hab ich mich sehr gefreut. Ich bin nach wie vor ein wenig erkältet und Frauchen hat gesagt, dass wir das wieder auskurieren. Jetzt haben wir dann bald Zeit dafür!

  • #2308

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 03 November 2017 07:11)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war kein besonders aufregender Tag, aber schön war er auf jeden Fall. Frauchen und ich mussten am Morgen auch nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es aber trotzdem los. Wir fuhren zum Metzger und holten Fleisch. Damit fuhren wir dann in den Laden und haben erst mal alles verstaut. Dann kam schon der erste Kunde den ich bedienen durfte. Als der weg war, hat Frauchen entschieden, dass wir viel früher als sonst auf den Spaziergang gehen. Ich war natürlich einverstanden. Die Sonne schien, aber es ging ein starker Wind und wirklich warm war es auch nicht. Wir sind auch einigen anderen Hunden begegnet, aber so richtig Hallo sagen wollte keiner. Ich ging also meinen Geschäften nach. Es gab ja auch wie immer viel zu tun. Wir spazierten dem Bächlein entlang und natürlich musste ich mir auch die Füsse nass machen. Frauchen war zwar nicht einverstanden, weil ich doch so ein wenig erkältet bin, aber was sein muss muss sein! Als wir wieder zurück waren, gab es Mittagessen. Danach hab ich eine kurze Pause gemacht. Dann kam aber Besuch. Es war eine Freundin von früher, die wir schon sehr lange nicht mehr gesehen haben. Ich habe mich wahnsinnig gefreut dass sie mal wieder zu uns kam. Sie blieb dann auch eine ganze Weile und hat noch Kaffee getrunken. Dann kam auch noch unsere Freundin vorbei. Auch über sie hab ich mich sehr gefreut. Sie hatte auch noch meine Freundin Triene dabei. Die ist nämlich grad vor kurzem kastriert worden. Es geht ihr aber gut und darum haben wir auch eine schöne Runde gespielt. Frauchen ging dann weg auf den Trainingsplatz. Das hat mich wirklich nicht gross gestört. Ich weiss ja, dass sie wieder kommt. Es dauerte dann allerdings schon ganz schön lange, aber gleichzeitig, als sie zurück kam, kam auch Herrchen. Das fand ich prima! Wir fuhren zusammen Heim. Dort hab ich mich auf mein Sofa geschmissen und gedöst bis Frauchen auch Heim kam. Ich hab sie dann richtig doll begrüsst und anschliessend gab es noch einen kleinen Happen zum Abendessen. Später bekam ich noch eine super Streicheleinheit und ich bin mit meinem Kopf auf Frauchens Schoss eingeschlafen. Das war wahnsinnig schön!

  • #2307

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 02 November 2017 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Es ist wirklich sehr kalt geworden. Darum hab ich mich wohl auch ein wenig erkältet. Frauchen sagt, wenn ich den Mund öfter geschlossen halten würde, wäre das nicht passiert. Ich finde sie übertreibt, aber jedenfalls hab ich ein wenig Triefnase und so. Schlimm ist es aber nicht. Gestern Morgen hab ich zum Beispiel extra ausgeschlafen, damit das bald wieder gut ist. Ausserdem bekomme ich von Frauchen so gesunde Sachen ins Essen. Also wie gesagt – schlimm ist es nicht, bloss ein wenig. Abgesehen vom Ausschlafen hab ich mich gestern aber auch nicht geschont. Ich war voll dabei! Als wir nach dem Frühstück los fuhren, gab es erst wieder eine Shoppingtour. Wir fuhren an die Tankstelle und einkaufen und erst dann zum Laden. Dort wartete schon unsere Freundin auf uns. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Dann gab es erst mal Kaffeepause, Kunden bedienen und dann kam eine Frau die uns anscheinend etwas verkaufen wollte. Frauchen hatte aber gar kein Interesse, aber die Frau blieb trotzdem eine ganze Weile. Sie hat auch einen Hund und war sehr interessiert an unserer Arbeit. Ich glaube, die Frau sehen wir mal wieder. Sie war auch wirklich sehr nett. Als dann alle gegangen waren, gingen Frauchen und ich auf unseren Mittagsspaziergang. Die Sonne schien, aber es war trotzdem ziemlich kühl. Egal – ich hatte jede Menge zu tun. Wir sind auch niemandem begegnet, so dass ich in aller Ruhe meine Ermittlungen durchführen konnte. Es war kurzweilig und spannend und wir hatten Spass. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach hab ich eine super schöne Pause gemacht. Frauchen hat sich den Mengen von Plüschtieren gewidmet, die wir bekommen haben. Dann war auch schon Zeit für die Kleinhundegruppe. Bonsai und Flip kamen zum arbeiten zu uns. Das ist immer spannend und ich durfte zuschauen. Hat Spass gemacht! Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war glücklich mein Sofa wieder zu haben. Irgendwie hatte ich einen super schweren Kopf – weiss nicht warum. Jedenfalls hab ich dann eine grosse Runde gedöst. Als Frauchen Heim kam war es draussen schon wieder dunkel. Es gab dann aber trotzdem noch einen kleinen Happen zum Abendessen und danach Feierabend. Nach einer kuscheligen Nacht fühle ich mich heute wirklich wieder besser. Bin gespannt was der Tag so bringt.

  • #2306

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 01 November 2017 07:31)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein umwerfend schöner Start in die neue Arbeitswoche!! Frauchen und ich mussten zwar am Morgen wieder ganz früh aufstehen, aber man konnte schon bald sehen dass die Sonne kommt und es ein schöner Tag wird. Zuerst gab es dann aber Frühstück. Danach ging es auch schon los. Wir fuhren zuerst in unseren Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Trainingstag!! Es dauerte nicht lange bis all meine Freunde kamen. Da waren Zozzi, Gino, Filou, Willi, Ginger, Wendy und mein neuer Freund Samos. Das war so eine Freude! Zusammen gingen wir dann los. Wir mussten von Anfang an richtig arbeiten. Es gab Unterordnung, ein wenig Crossdogging und noch mehr Unterordnung. Frauchen hat überall da geholfen wo es nicht so gut klappte und ich war immer dabei und hab sie unterstützt. Das hat wahnsinnig viel Spass gemacht! Danach gingen wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem alle weg waren, hat Frauchen unsere Sachen zusammengepackt und ins Auto gebracht. Dann fuhren wir zusammen zum Hundeplatz. Was für eine Überraschung!! ER war da – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou!!! Wir haben uns natürlich innig begrüsst und ich war glücklich – super wahnsinnig glücklich! Wir sind zusammen über den Platz gefegt, während unsere Frauchen noch Sachen aufstellten und so. Sirius war auch mit dabei. Das fand ich auch richtig lieb! Es war wunderschön und ich habe das sehr genossen! Danach fuhren Frauchen und ich Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann ging es gleich wieder weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich auch geholfen. Als wir fertig waren, ging ich noch in den Garten. Allerdings neigte sich der Tag bereits seinem Ende zu. Die Sonne ging schon langsam unter und es war auch wieder ziemlich kalt. Dann kam Herrchen Heim und es gab Abendessen. Hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich bekam dann später noch eine wunderbare Streicheleinheit und die hat richtig gut getan. Dann hab ich tief und fest geschlafen.

  • #2305

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 31 Oktober 2017 06:56)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatten wir unseren freien Tag. Frauchen und ich mussten dann auch nicht ganz so früh aufstehen. Sind wir zwar trotzdem, weil ich Hunger hatte. Frauchen sagt, das ist immer noch die Sache mit der Uhr und so. Ich hatte aber auch lange genug geschlafen und war bereit fürs Frühstück. Das gab es dann auch gleich und es schmeckte Lecker. Danach hab ich im Garten kurz nach dem Rechten geschaut und hab mich dann für eine Runde Dösen nochmal hingeschmissen. Frauchen ging in ihr Büro und hat gearbeitet. Dann war es aber schon bald so weit. Frauchen hat ein paar Sachen parat gemacht und wir fuhren los. Es gab zuerst eine kleine Shoppingtour. Wir waren in zwei Läden wo Frauchen etwas kaufen wollte. Danach ging es aber ab in den Wald. Mei, war es da schön! Die Sonne schien und alles hat herrlich ausgesehen. Es sind jetzt schon sehr viele Blätter am Boden und dann macht das wieder das schöne Geräusch wenn man durch geht. Wir spazierten also und plötzlich hörte ich das Heulen eines Hundes. Das hat mich total aufgeregt, vor allem weil ich nichts sehen konnte. Der Hund war offenbar irgendwo im Wald aber wo? Auf einmal standen wir vor 10 Huskys die ein Geschirr trugen und an einen Karren gespannt waren. Da bin ich super wahnsinnig erschrocken. Ich habe gebellt was das Zeug hielt um die Bande zu verscheuchen aber Frauchen hatte andere Pläne. Sie nahm mich an die Leine und wir gingen einfach an denen vorbei. Mein Herz schlug bis zu den Ohren und ich war total aus dem Häuschen. Frauchen war super gelassen und hat denen sogar noch guten Tag gesagt. Wir sind auch tatsächlich unbeschadet da vorbei gekommen und nachdem ich eine Runde gelaufen war, schlug mein Herz auch wieder normal. Wir machten auch einen gaaaanz langen Spaziergang und es gab noch viel zu Schnüffeln und zu Sehen. Wir hatten super viel Spass! Als wir zurück beim Auto waren, fuhren wir wieder Heim. Dort gab es dann Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Frauchen musste früher wieder weg aber als sie wieder da war, machten wir zusammen eine Portion Rinderlungen-Goodies. Da hab ich natürlich geholfen. Das hat auch viel Spass gemacht. In der Zwischenzeit war die Sonne wieder verschwunden, aber ich ging trotzdem noch ein wenig in den Garten. Dann kam Frauchen dazu und sie hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein grandioses Spiel! Es war trotz des kalten Windes einfach umwerfend und ich hab alles gegeben. In der Zwischenzeit war Herrchen Heim gekommen und es gab Abendessen. Danach hab ich aber einfach Feierabend gemacht. Es war ein grossartiger Tag und jetzt bin ich bereit für die neue Arbeitswoche. Heute Morgen soll es Training geben und ich freu mich schon total!!

  • #2304

    Gabriele Gluvakov (Montag, 30 Oktober 2017 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Die Sache mit der Sonne hat gestern leider nicht so gut funktioniert. Dafür war es aber ein super gemütlicher Tag. Am Morgen haben Frauchen und ich erst mal ausgeschlafen. Das fand ich nur mässig lustig, weil ich eigentlich schon lange Hunger hatte. Gestern war ja diese Sache wo man die Uhren irgendwie verstellen musste und auf einmal hatte man mehr Zeit. Ist ja OK, aber Hunger hatte ich halt trotzdem. Jedenfalls gab es dann Frühstück und das hat prima geschmeckt. Danach wollte ich noch eine Runde dösen. Draussen hat es ja geregnet und es war super kalt, also schien mir das genau die richtige Lösung. Herrchen und Frauchen waren auch in ihren Büros bis es dann Zeit war. Dann machten wir uns aber auf den Weg. Herrchen, Frauchen und ich fuhren nämlich wieder in den Wald. Dort war es auch nass, aber nicht überall. Unter den Bäumen war der Boden trocken und den Wind hat man auch nicht so gespürt. Es war ein spannender Spaziergang. Ausser uns waren noch einige andere Hunde unterwegs. Freunde habe ich allerdings nicht getroffen. Das war aber auch nicht schlimm, schliesslich hatte ich allerhand zu tun. Wir machten den gleichen Weg den wir am Sonntag immer machen und das ist auch gut so. Dann kann ich nämlich immer gleich kontrollieren, wer so durchgegangen ist und so. Es war sehr kurzweilig und hat jede Menge Spass gemacht. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag! Während des Spaziergangs hatte es kaum geregnet, aber als wir wieder zu Hause waren schon. Darum hab ich mich dann gleich wieder auf mein Sofa geschmissen und einen ausgedehnten Mittagsschlaf gemacht. Frauchen war einen Stock tiefer und hat die Wäsche flach gemacht. Ich liebe diese Geräusche. Dann war ich aber wieder fit und Hunger hatte ich auch schon wieder. Grad als ich raus wollte, kam mir Herrchen entgegen und der fand – Regen hin oder her – wir machen jetzt noch ein Spiel. Er holte die Ballkanone hervor und wir machten ein super grandioses Ballspiel – im Regen – mit allem drum und dran – fantastisch!!! Danach hat er mich super trocken gerubbelt während Frauchen bei der Zubereitung des Abendessens war. Das Timing war perfekt und sie war grad fertig, als ich wieder trocken war. Dann gab es Abendessen für alle und hinterher Feierabend. Es war also ein wirklich schöner Tag und es hat an gar nichts gefehlt!

  • #2303

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 29 Oktober 2017 07:17)

    Hallo liebe Menschen. Toller Samstag! Verlief genau wie geplant!! OK – am Morgen mussten Frauchen und ich halt früh aufstehen, aber das war auch nicht so schlimm. Es gab dann auch gleich Frühstück und danach ging Frauchen alleine zur Arbeit. Herrchen hat allerdings wild entschlossen ausgesehen. Er hatte offenbar wieder grosse Pläne. Ich hab das einfach ignoriert. Ausschlafen, relaxen, erholen und ein wenig Spass – das hatte ich geplant und das hab ich auch voll durchgezogen. Das Wetter war ja herrlich schön und ja klar – ich war auch ab und zu im Garten um zu schauen was Herrchen so alles macht. Er hat nämlich wieder den Garten bearbeitet. Er macht alles winterfest, damit es den Pflanzen dann gut geht wenn der Schnee kommt. Ich hatte aber einfach keine Lust zu helfen. Darum hab ich mich auch immer wieder auf mein Sofa geschmissen und gedöst. Mittagessen hatten wir dann zusammen. Das war sehr schön! Hinterher haben wir auch zusammen eine kurze Pause gemacht. Dann ging Herrchen aber schon wieder los um weiter zu machen. Ich hab ein schönes Sonnenbad genommen und den Tag so richtig genossen. Als Herrchen dann fertig war, war ich auch fit und wir machten zusammen noch ein prima Ballkanonenspiel! Das hat wirklich Spass gemacht und war auch genau richtig für mich. Wenig später kam auch Frauchen wieder Heim und wir waren wieder komplett. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Es gab dann Abendessen und danach hab ich grad Feierabend gemacht. Heut fühl ich mich super fit und motiviert. Leider ist das Wetter nicht mehr so toll, aber eigentlich macht das auch nichts – es ist ja Sonntag!

  • #2302

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 28 Oktober 2017 07:17)

    Hallo liebe Menschen. Buahh, ich bin noch total fix und fertig von gestern. Was für ein Tag – einfach grandios!! Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Ganz ehrlich – ich wäre lieber noch eine Runde auf dem Sofa geblieben, aber Frauchen war wild entschlossen. Also fuhren wir zusammen los zum Laden. Dort hat Frauchen wie immer ein paar Sachen rein und paar wieder raus gebracht und dann fuhren wir sofort zum Hundeplatz. Dort waren wir erst mal alleine, aber dann kamen meine Freunde. Da waren die Pudelbrüder Gwendi und Killian, meine Goldi-Freundin Zirella und mein Shiba Inu-Freund Daisuki. Endlich sind die Ferien vorbei und wir können wieder zusammen arbeiten. Es war super spannend! Zuerst machten wir Unterordnung. Dann gab es einen Parcours mit allerhand Sachen die wir schon mal gelernt hatten. Dann machten wir noch ein wenig Unterordnung und zum Schluss meine geliebte Voranübung. Es war spannend und hat richtig Spass gemacht! Danach fuhren wir zurück zum Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Zirella und ich haben noch gaaaanz lange zusammen gespielt und gekuschelt. War herrlich! Nachdem alle gegangen waren kam die nächste Überraschung. Frauchens Schwester kam vorbei um mit uns auf den Mittagsspaziergang zu gehen. Ich hab sie ganz doll begrüsst und mich super gefreut sie mal wieder zu sehen. Das Wetter war in der Zwischenzeit nicht mehr so gut. Es hatte geregnet, aber als wir los gingen, war es einfach nur grau. Wir machten keinen langen Spaziergang. Ich konnte auch gar nicht mehr so richtig – ich war super müde! Da war dann diese Wiese mit frischer Gülle. Die musste ich genauer anschauen. Leider hat mich Frauchen erwischt, bevor ich mich richtig reinlegen konnte, aber am Hals und am Kopf hab ich also noch was abgekriegt. Hat toll gerochen! Danach gingen wir zurück in den Laden und haben gemeinsam zu Mittag gegessen. Hinterher hab ich mich aber hingeschmissen. Ich brauchte unbedingt eine Pause. Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange, da kam Herrchen vorbei und wir fuhren Heim. Das hat mich sehr gefreut! Mein Sofa – endlich!! Ich hab mich gleich hingeschmissen und eine grosse Runde gedöst. Ich bin erst wieder richtig wach geworden, als Frauchen Heim kam. Da war es auch schon dunkel draussen. Darum gab es dann einfach Abendessen und hinterher Feierabend. Jetzt ist Wochenende und werde das so richtig geniessen – verlasst Euch drauf!

  • #2301

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 27 Oktober 2017 07:14)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war kein besonders aufregender Tag – alles ganz normal, so wie ich das gerne mag. Am Morgen mussten Frauchen und auch nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zum Metzger und holten Fleisch. Damit fuhren wir in den Laden und haben alles in den Kühlern verstaut. Danach haben wir noch zusammen alles parat gemacht, Sachen ein- und umgeräumt, Sachen angeschrieben und versorgt. Dann war es endlich Mittag. Die Sonne schien und es war sehr schön draussen. Frauchen wollte eigentlich den ganz normalen langen Weg gehen. Dann kamen uns aber grad von zwei Seiten Dogwalker mit ganz vielen Hunden entgegen. Darum haben wir dann einen anderen Weg gesucht. Ich weiss schon, da braucht man keine Angst zu haben, aber ich fühl mich einfach nicht gut, wenn ich durch eine ganze Gruppe fremder Hunde gehen muss. Manche von denen sind nämlich nicht ganz so nett wie andere und dann gehe ich doch viel lieber einfach einen anderen Weg. Wir gingen dann zum Fluss und an unserem Hundeplatz vorbei. Das war auch sehr schön! Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine schöne Pause gemacht, bis unsere Freundin vorbei kam. Die hab ich natürlich nett begrüsst. Frauchen ging dann weg auf den Hundeplatz. Ich hatte eh keine Lust mitzugehen. Also haben wir es uns gemütlich gemacht. Als Frauchen wieder kam, brachte sie eine Freundin mit. Sie heisst Nui und ist ein Pudel – ein sehr nettes Mädel! Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war irgendwie froh mein Sofa wieder zu haben. Ich war auch noch eine ganze Weile im Garten und hab die Sonne genossen. Natürlich hat Herrchen auch wieder die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super Spiel! Dann kam auch schon bald Frauchen wieder Heim. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Ich hab sie auch ganz doll begrüsst. Es gab dann Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Es war ja auch sowieso wieder dunkel draussen und das kam mir genau recht. Der Tag war also nichts wirklich Besonderes, aber er war schön und wenn am Abend die ganze Familie wieder beisammen ist, dann ist für mich einfach alles gut.

  • #2300

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 26 Oktober 2017 07:24)

    Hallo liebe Menschen. Stellt Euch vor – gestern hatte ich total unerwartet frei! Das war eine schöne Überraschung, vor allem weil das Wetter auch wieder so toll war. Am Morgen haben Frauchen und ich dann auch erst mal ausgeschlafen. Darum hatte wir wieder Zeit für eine herrliche Knuddelrunde. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich mich zum Dösen noch eine Runde hingeschmissen bis es draussen hell war. Frauchen ist im Haushalt rumgewuselt. Sie wollte den Putztag nachholen. Bei ein paar Arbeiten habe ich ihr dann auch geholfen, damit das alles etwas schneller ging. Dann war es Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren als erstes an einen Ort wo ich auch schon war. Frauchen hat da mit einem Mann etwas besprochen und dann ging es schon weiter – zur Post. Da wollte sie aber nur ein Papier in den Briefkasten werfen und schon ging es los. Wir fuhren wieder in den Wald. Dort war es super schön! Die Sonne schien ganz schräg durch die Bäume und warf ein super warmes Licht. Es hat alles super hübsch ausgesehen. Spuren fand ich wieder jede Menge. Die Gerüche waren sehr intensiv und es war unglaublich spannend! Wir machten einen recht langen und sehr abwechslungsreichen Spaziergang. Mal ging es durch ganz dichten Wald, mal waren wir auf einem breiten Weg, mal lag ein Baumstamm auf dem Weg über den man drüber musste – es hat riesig Spass gemacht. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Hinterher machten wir zusammen noch eine Pause, aber Frauchen musste schon bald wieder weg. Dafür kam aber Herrchen Heim und das fand ich auch schön. Er wollte nämlich noch den anderen grünen Zaun den wir haben, schneiden und schön machen. Da kann ich leider nicht viel helfen, aber ich hab zugeschaut und das war auch OK. Dann kam Frauchen wieder Heim und ich war so richtig in der Stimmung etwas zu unternehmen. Herrchen hat dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Es hat wahnsinnig Spass gemacht!! Hinterher gab es Abendessen. Danach hab ich den Abend noch im Garten verbracht, bis es wieder dunkel war. Das ist jetzt schon sehr früh der Fall und darum hab ich dann auch gleich Feierabend gemacht. Ich bekam auch wieder eine Streicheleinheit und hab danach prima geschlafen.

  • #2299

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 25 Oktober 2017 08:29)

    Hallo liebe Menschen. Die neue Arbeitswoche hat angefangen. Frauchen und ich mussten wieder sehr früh aufstehen. Draussen war es stockdunkel und etwas geregnet hat es auch. Das hat nicht gerade motiviert. Frauchen war aber super gelaunt und ich hab mich da einfach anstecken lassen. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich los. Wir fuhren zum Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Trainingstag! Wir haben erst mal im Laden alles parat gemacht und dann kamen schon Freunde von mir. Da waren der liebe alte Zozzi und meine Freundin Zirella. Die hab ich schon sehr lange nicht mehr gesehen und ich hab mich total gefreut. Dann gingen wir zusammen los. Zuerst gab es wie immer Unterordnung und dann machten wir wieder eine Runde Crossdogging. Das macht Spass weil man nie so genau weiss, was als Nächstes kommt. Dann machten wir noch etwas Unterordnung und zum Abschluss unsere viel geliebte Voranübung. Das hat super Spass gemacht! Als wir wieder zurück waren im Laden haben unsere Frauchen da noch Kaffee getrunken und dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war sehr glücklich ihn zu sehen!! Wir haben uns auch ganz doll begrüsst, uns geküsst und umarmt – es war himmlisch! Später kam noch Sirius dazu und zusammen machten wir dann unseren Mittagsspaziergang. Ich hätte den zwar nicht mehr gebraucht. Ich war schon ziemlich müde aber zusammen mit meiner ganz ganz grossen Liebe ist das natürlich etwas anderes. Jedenfalls machten wir keine sooo grosse Runde und es war wunderschön! Nachdem wir zurück waren fuhren Frauchen und ich wieder Heim. Dort gab es erst mal Mittagessen und anschliessend ging es gleich in eine weitere Runde Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen. Als wir fertig waren, ging ich wieder in den Garten. In der Zwischenzeit war die Sonne da und ich hab mir ein gemütliches Plätzchen gesucht um das zu geniessen. Dann kam Herrchen Heim. Nachdem er all seine Sachen erledigt hatte, holte er auch gleich wieder die Ballkanone hervor und wir machten ein super tolles Spiel! Es war anstrengend, weil ich ja nicht so viel geschlafen hatte, aber es hat total viel Spass gemacht! Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Der Tag verlief also genau so wie ich es am liebsten habe und ich bin überaus glücklich eingeschlafen.

  • #2298

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 24 Oktober 2017 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Es ist kaum zu glauben! An einem Tag wärmt die Sonne den Bauch und alles ist gut und am nächsten schneit es drauf. Was für ein grausiges Wetter gestern – und das sooo plötzlich. Wenigstens mussten Frauchen und ich nicht so früh aufstehen. Darum gab es auch noch eine Knuddelrunde zum Tagesbeginn. Das war wunderschön. Vor dem Frühstück wollte ich aber noch kurz in den Garten und dann hat das geregnet wie verrückt. Es war ja noch dunkel und man konnte nichts sehen. Als es dann aber langsam hell wurde, sah man die weissen Mützen auf den Bergen und der Schnee ist schon ganz nah. Es war auch entsprechend kalt und ungemütlich. Aber dann gab es ja eben Frühstück und danach hab ich mich noch eine Runde aufs Sofa geschmissen um zu dösen. Frauchen ging in ihr Büro und später hat sie noch die Wäsche flach gemacht. Dann ging es aber in Richtung Mittag. Wir haben uns vorbereitet und sind los. Wir fuhren wieder in den Wald. Dort war es dann gar nicht so schlimm. Es war zwar nass, aber geregnet hat es nicht. Kurz nachdem wir losgegangen waren, hab ich eine Fährte aufgenommen. Ich war total aufgeregt und wollte die Spur unbedingt verfolgen. Frauchen hatte Mühe mitzuhalten, aber sie gab alles. Nach einer Weile waren wir dann am Ziel. Es waren zwei Menschen auf der Suche nach Pilzen. Ich hab auch noch andere tolle Spuren gefunden. Es war super aufregend! Irgendwie riecht alles viel intensiver, wenn es nass und kalt ist. Das ist aufregend!! Wir hatten also einen super Mittagsspaziergang aber dann freute ich mich auf das Mittagessen. Danach machten wir zusammen eine Pause. Frauchen blieb aber nicht so lange. Es ging nämlich schon wieder in die nächste Runde Rinderlungen-Goodies. Ich hab ihr natürlich geholfen. Danach wollte ich noch ein wenig in den Garten aber es hat sooo geregnet – unglaublich. Ich war also froh um mein Sofa und habe noch etwas gedöst. Dann kam schon bald Herrchen Heim. Der hat dann trotz der Kälte die Ballkanone hervorgeholt und wir haben eine Runde gespielt. Da hab ich tatsächlich warm bekommen! Es war super lustig und hat riesig Spass gemacht. Danach gab es Abendessen und hinterher Feierabend. Ich freute mich auf die Streicheleinheit die ich noch bekam, aber dann hab ich tief und fest geschlafen.

  • #2297

    Gabriele Gluvakov (Montag, 23 Oktober 2017 08:16)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein ganz normaler Sonntag und ich kann darüber eigentlich gar nicht viel erzählen. Frauchen und ich konnten am Morgen ausschlafen. Darum gab es dann auch wieder eine wunderbare Schmuserunde. Das war schon mal ein ausgezeichneter Start! Dann gab es Frühstück. Das Wetter war schlimm. Es regnete und windete ganz stark und es war überhaupt nicht schön. Da wusste ich schon, dass es ein gemütlicher Tag werden würde. Allerdings gab es dann doch eine Regenpause und das war der Start für unseren Mittagsspaziergang. Herrchen, Frauchen und ich fuhren in den Wald. Dort war es auch sehr düster, aber wir hatten keine Angst oder so. Es war dann auch super spannend, obschon es überall sehr nass war. Ich hab ein paar umwerfend spannende Spuren gefunden die ich verfolgen musste. Das hat super viel Spass gemacht. Es hat auch den ganzen Weg über nicht geregnet. Das fand ich total angenehm. Auf einmal kam sogar die Sonne ein wenig hervor – aber eben nur ein wenig. Wie auch immer – der Spaziergang war super und ich hab ihn sehr genossen. Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Dann hab ich eine kurze Pause gemacht, bevor es gleich in die Rinderlungen-Goodie-Produktion ging. Da hab ich natürlich geholfen. Hinterher war ich noch im Garten um nach dem Rechten zu sehen, aber es war überhaupt nichts los. Nicht mal die Nachbarskatzen waren unterwegs. Also hab ich mich auf mein Sofa geschmissen und eine grosse Runde gedöst. Dann kam aber Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles Spiel. Das war wirklich grandios! Hinterher gab es Abendessen und dann hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich von Herrchen noch eine von diesen atemberaubend schönen Kopfmassagen. Hei war das herrlich!! Danach hab ich ganz wunderbar geschlafen.

  • #2296

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 22 Oktober 2017 08:09)

    Hallo liebe Menschen. So ein Samstag kommt doch immer ganz genau richtig! Gestern mussten Frauchen und ich zwar wieder ganz früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging Frauchen alleine zur Arbeit. Ich hab es mir auf dem Sofa bequem gemacht und entschieden, dass ich überhaupt nichts tun muss. Bei Herrchen hat das gaaaanz anders ausgesehen. Er hatte offensichtlich grosse Pläne und sah sehr entschlossen aus. Ich gebe zu, das Wetter war toll und vielleicht hätte ich helfen sollen, aber irgendwie war mir wichtig wieder richtig fit zu werden. Herrchen jedenfalls ging alleine in den Garten. Er hat die Sträucher stutzt. Da lagen ganz viele Äste am Boden und auch verwelkte Blätter und so. Ich hab ihn machen lassen. Schliesslich war das ja seine Idee. Als es dann in Richtung Mittag ging und ich Hunger bekam, ging ich mal raus um zu fragen, ob es bald was gäbe. Er war aber immer noch mitten im Schneiden und Stutzen und ich wollte da auch nicht stören. Also hab ich gewartet bis es Zeit war und dann gab es Gott sei Dank Mittagessen. Danach haben wir zusammen eine Pause gemacht. Das war sehr schön. Die Sonne schien und es war wieder richtig warm. Ich hab mir also ein prima Sonnenbad geleistet. Herrchen hat dann gleich weiter gemacht. Es sah nach richtig viel Arbeit aus. Als er fertig war, war ich auch wieder richtig fit und wollte unbedingt noch etwas unternehmen. Da hat er dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein super tolles Spiel! Wir hatten richtig viel Spass zusammen!! Kaum waren wir fertig kam auch schon Frauchen Heim. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Es gab dann auch gleich Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Es war eh schon wieder dunkel draussen und das kam mir genau recht. Nach eine tollen Streicheleinheit und einer grossen Runde Schmusen, hab ich dann auch ganz prima geschlafen.

  • #2295

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 21 Oktober 2017 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein sehr schöner Tag. Es zwar immer noch nicht viel los, aber ich hatte viel Spass! Am Morgen mussten Frauchen und ich ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren zuerst zum Laden. Frauchen holte ein paar Sachen und dann fuhren wir gleich zum Hundeplatz. Dort warteten Gewendi und Killian auf mich. Wir mussten dann auch wirklich arbeiten. Es gab wieder Unterordnung und Crossdogging und natürlich unsere geliebten Voranübungen. Das hat total viel Spass gemacht und wir haben auch toll gearbeitet. Frauchen war jedenfalls sehr zufrieden. Danach fuhren wir zurück in den Laden. Nachdem dann alle gegangen waren, gingen Frauchen und ich noch auf einen Mittagsspaziergang. Ich durfte den Weg aussuchen und habe den mittellangen gewählt. Es war ja wieder total schönes Wetter. Die Sonne schien und alles hat hübsch ausgesehen. Allerdings war ich halt schon etwas müde. Aber dann haben wir Freunde getroffen. Zuerst begegneten wir Tsotsi, dann gleich auch noch Bowie. Später kamen noch Mogli und zwei Hunde dazu, die ich noch nie gesehen hatte. Es war total schön allen Hallo zu sagen. Als wir dann zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kam noch eine Freundin vorbei und die blieb dann auch eine ganze Weile. Ausserdem kam noch unsere andere Freundin mit ihrem Teo vorbei. Das war auch sehr nett. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Es war schön wieder auf dem Sofa zu dösen und hat auch gut getan. Herrchen wollten dann aber doch noch eine Runde mit der Ballkanone spielen und da war ich natürlich sofort dabei! Wir hatten viel Spass!! Dann kam auch schon Frauchen Heim. Es gab Abendessen und hinterher machte ich Feierabend. Diese Arbeitswoche war also nicht ganz so intensiv wie sonst. Aber das Wetter war toll und Frauchen und ich hatten immer was zu tun. Wir hatten auf jeden Fall ganz viel Spass!

  • #2294

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 20 Oktober 2017 07:05)

    Hallo liebe Menschen. Also das war kein so aufregender Tag gestern. Aber Frauchen sagt, es muss ja nicht jeden Tag Remidemi geben. Am Morgen mussten wir auch nicht so früh aufstehen. Nach dem Frühstück und nachdem wir mit allem fertig waren, ging es los. Zuerst fuhren wir zum Metzger. Dort haben wir eine Unmenge Fleisch geholt. Damit fuhren wir dann in den Laden. Erst mal alles reintragen und dann in den Kühlern verstauen. War ganz schön viel Arbeit. Dann haben wir noch ein paar Sachen aufgeräumt und neu eingerichtet. Es war überhaupt nichts los aber dann war Zeit für den Mittagsspaziergang. Darauf hatte ich mich gefreut! Das Wetter war wieder sehr schön und wir machten den langen Spaziergang. Ich hab dann unterwegs gemerkt, dass ich eigentlich schon noch etwas müde war. Frauchen kannte aber kein Erbarmen. Wir gingen den Weg und ich hab mich mit Schnuppern und so beschäftig. Dann kam eine Gruppe von ganz vielen Hunde die alle frei liefen. Das war mir schon etwas ungeheuer, aber zusammen mit Frauchen bin ich da auch gut vorbei gekommen. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Dann kam unsere Freundin vorbei und Frauchen hat sich parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich hatte wirklich keine Lust mitzugehen und hab mit unserer Freundin lieber auf den Laden aufgepasst. Als Frauchen zurück kam hab ich mich sehr gefreut. Sie brachte auch noch meine Freunde Bonsai und Flip mit. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war glücklich mein Sofa wieder zu haben und hab erst mal eine Runde gedöst. Dann wollte Herrchen aber noch spielen. Ich hab natürlich mitgemacht. Er holte die Ballkanone und wir machten ein super tolles Spiel. Dann kam auch schon Frauchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich aber einfach Feierabend gemacht. Obschon ich wirklich nicht viel unternommen habe gestern, war ich doch super müde. Nach einer schönen Streicheleinheit hab ich dann auch herrlich geschlafen.

  • #2293

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 19 Oktober 2017 07:44)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein sehr schöner Tag! Frauchen und ich haben zwar am Morgen verschlafen – ziemlich lange anscheinend, aber Frauchen hat sich nicht aufgeregt. Irgendwie war das dann schon OK. Jedenfalls hatten wir halt nicht so viel Zeit und darum ging es nach dem Frühstück auch gleich los. Wir fuhren zuerst wieder zur Tankstelle und danach noch zum Einkaufen. Dann ging es aber direkt in den Laden. Kaum waren wir da, kam auch unsere Freundin vorbei. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Dann haben die beiden Frauen alles vorbereitet und aufgeräumt und dann gab es erst mal Kaffeepause. Dann gab es schon Kunden zu bedienen und die Zeit verging super schnell. Schon war es Zeit für den Mittagsspaziergang. Das Wetter war wieder wunderbar! Die Sonne schien und alles sah total hübsch aus. Frauchen hatte sich einen super langen Weg ausgesucht. Es war spannend und es gab so viel zu entdecken für mich. Wir gingen an drei Bächlein vorbei und ich hab jedes ausprobiert. Hat gut getan! Wir waren also super lange unterwegs und als wir zurück kamen hatte ich super Hunger. Es gab dann auch gleich Mittagessen und danach eine kurze Pause. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war glücklich ihn zu sehen und wir haben uns auch wieder ganz doll begrüsst. Wenig später kamen die Teilnehmer der Kleinhundegruppe. Da waren mein guter Freund Mex, den ich verletzungsbedingt schon sehr lange nicht mehr gesehen hatte. Ausserdem kamen Bonsai und Flip. Die kamen zum Arbeiten und Balou und ich durften zuschauen. Das hat total viel Spass gemacht. Dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war nicht so unglücklich darüber. Immerhin war ich immer noch super müde und freute mich auf mein Sofa. Irgendwann ging ich aber in den Garten um nach dem Rechten zu sehen und dann kam auch Herrchen dazu und hat die Ballkanone hervorgeholt. Kaum haben wir angefangen zu spielen kam auch Frauchen Heim. Bevor ich weiter spielen konnte, musste ich sie erst ganz fest begrüssen! Aber dann ging es weiter. Wir machten ein grandioses Spiel und hatten total viel Spass. Danach gab es dann Abendessen und hinterher Feierabend. Es wird ja jetzt auch schon sehr früh dunkel und ich war fix und fertig und froh, mich einfach etwas hinlegen zu können. Nach einer wunderschönen Schmuse- und Streicheleinheit, hab ich dann auch herrlich geschlafen.

  • #2292

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 18 Oktober 2017 08:10)

    Hallo liebe Menschen. Nun hat die neue Arbeitswoche begonnen und wir sind schon wieder richtig in Fahrt. Gestern Morgen mussten Frauchen und ich ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden und dort durfte ich auch gleich aussteigen. Ich darf jetzt immer am Training teilnehmen und das finde ich super! Es dauerte auch gar nicht lange, da kamen schon Freunde von mir. Da waren Gino, Filou und mein alter Freund Zozzi. Es war wirklich schön die Jungs wieder zu sehen! Zusammen gingen wir dann los. Wir machten einen spannenden Spaziergang mit ein paar Übungen und ich durfte Frauchen immer assistieren. Das mach ich wahnsinnig gern! Als wir fertig waren, gingen wir zurück in den Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen und hab ich richtig doll begrüsst. Wenig später kam auch noch unser Freund Sirius dazu. Nachdem dann alle gegangen waren, gingen wir zusammen los zum Mittagsspaziergang. Das war total schön! Wir konnten zusammen laufen und schnüffeln und baden – einfach herrlich! Als wir zurück waren fuhren Frauchen und ich wieder Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann ging es aber gleich wieder in eine Runde Rinderlungen-Goodies-Produktion. Da wollte ich natürlich helfen. Es war ganz schön viel Arbeit, aber Frauchen und ich haben das hin bekommen. Danach war ich noch im Garten und hab die Sonne genossen. Es war ja herrlich warm und super schön! Nach einer Weile kam dann Herrchen Heim. Er wollte zuerst mal Abendessen. Ich hab ihn da machen lassen. Aber dann hab ich gefragt und er hat sofort ja gesagt. Er holte die Ballkanone hervor und wir machten wieder ein wunderbares Spiel! Es war herrlich, schnell und rasant und ich liebe das!! Als wir fertig waren, war mein Abendessen auch schon parat. Ich hab dann gegessen und anschliessend Feierabend gemacht. Es war ein richtig schöner Tag und ein sehr gelungener Start in die Arbeitswoche!

  • #2291

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 17 Oktober 2017 07:29)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag und er war sehr schön! Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht ganz so früh raus. Es war zwar immer noch fast dunkel, aber es fühlte sich nicht so früh an. Dann gab es Frühstück. Danach hat Frauchen sich wie immer in ihr Büro verzogen und ich hab noch eine Runde gedöst. Als es dann in Richtung Mittag ging, wurde ich natürlich aktiv! Frauchen ging sofort darauf ein und wir machten uns parat um in den Wald zu fahren. Dort war es wieder umwerfend schön! Die bunten Blätter machen so ein schönes Licht und die vielen Blätter am Boden machen ein schönes Geräusch beim Gehen. Ausserdem hatte es auch wieder ganz viele Sachen die ich untersuchen konnte. Ganz viele Spuren von anderen Tieren und Gerüche die super spannend waren. Es war wirklich aufregend. Ausserdem waren wir diesen Weg schon eine ganze Weile nicht mehr gegangen. Dann ist es immer doppelt aufregend. Dann fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach machte ich erst wieder ein schönes Sonnenbad und hab dann drinnen eine Weile geschlafen. Frauchen hat sich dem Haushalt gewidmet. Ich wollte da keinesfalls im Weg stehen. Dann kam Herrchen Heim. Zuerst hat er allerhand wichtige Sachen gemacht, aber dann hatte er Zeit. Er holte die Ballkanone hervor und wir machten ein grandioses Spiel. Es hat super viel Spass gemacht und war richtig gut!! Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Es war einfach ein schöner Tag und ich hab mich sehr amüsiert und auch gut erholt und bin super glücklich eingeschlafen.

  • #2290

    Gabriele Gluvakov (Montag, 16 Oktober 2017 08:08)

    Hallo liebe Menschen. Endlich mal wieder ein Sonntag der seinem Namen auch gerecht wird. Es war ja prächtiges Wetter gestern – umwerfend schön! Am Morgen mussten Frauchen und ich auch nicht so früh aufstehen. Das bedeutet, wir hatten noch Knuddelzeit. War herrlich! Dann machten wir erst mal einen kleinen Spaziergang zu den Wiesen. Dort war es sehr schön. Wir konnten die Sonne aufgehen sehen und das war richtig imposant. Ausserdem sind die Wiesen gemäht und wir hatten Platz zum Spielen und toben. Als wir zurück waren gab es Frühstück. Danach hab ich eine kleine Pause eingelegt. Dann war es aber schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Herrchen, Frauchen und ich fuhren wieder in den Wald. Jetzt wo alles so schön bunt ist, sieht es wieder richtig hübsch aus. Herrchen und Frauchen interessierten sich wieder für die Pilze. Ich war da mehr an Spuren und Gerüchen interessiert. Es war super spannend! Wir liessen uns auch richtig viel Zeit und hatten jede Menge Spass! Als wir zurück waren, gab es Mittagessen – Pansentag! Hinterher hab ich noch ein kurzes Sonnenbad genommen und dann auf meinem Sofa noch eine schöne Pause gemacht. Dann ging es schon in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Ich habe natürlich geholfen und wir waren zügig fertig. Danach ging ich in den Garten um nach dem Rechten zu sehen und eine längere Pause zu machen. Dann tauchte plötzlich Herrchen auf und nahm die Ballkanone hervor. Wir machten ein super tolles Spiel! Es war rasant und ich hab alles gegeben. War lustig! Hinterher gab es Abendessen und danach machte ich Feierabend. Später waren wir noch lange auf der Terrasse und haben den schönen lauen Abend genossen. Familie ist halt schon schön! Ich geniesse diese Zeit immer sehr!!

  • #2289

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 15 Oktober 2017 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Also wenn nach dem freien Tag gleich das Wochenende kommt, ist das wirklich auch nicht übel. Darum kann ich Euch über gestern auch gar nicht so viel erzählen. Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder ganz früh aufstehen. Dann fuhr Frauchen nach dem Frühstück aber wieder alleine weg. Ich fand das OK – immerhin hat Herrchen sehr unternehmungslustig ausgesehen. Das war dann auch so. Wir machten wieder Gartenarbeit. Als erstes haben wir zusammen die Hecke geschnitten. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Herrchen ist dann los und hat weiter gemacht mit der Hecke. Ich hab derweil ein super Sonnenbad genommen und mich ganz und gar der Erholung hingegeben. Frauchen hat gesagt, das ist auch wichtig. Also machen wir das auch so. Als Herrchen dann fertig war, hat er die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel. Wir haben uns sehr amüsiert und es auch richtig doll Spass gemacht. Dann dauerte es nicht mehr lange und Frauchen kam auch schon Heim. Ich hab mich sehr gefreut sie zu sehen und ich hab sie auch wieder ganz doll begrüsst. Dann haben wir noch ein wenig mit den Bällen gespielt und anschliessend gab es Abendessen. Danach hab ich Feierabend gemacht. Es wurde ja auch schon wieder dunkel draussen. Später bekam ich wieder eine super Streicheleinheit und hab dann auch ganz wunderbar geschlafen.

  • #2288

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 14 Oktober 2017 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Tatsächlich! Gestern hatte ich wirklich total unerwartet frei!! Das fand ich super! Am Morgen mussten Frauchen und ich trotzdem sehr früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine weg. Herrchen war auch schon aufgestanden und ich war froh, einfach auf meinem Sofa liegen bleiben zu können und nichts zu tun. Es wurde ja aber auch ein super schöner Tag. Die Sonne schien aus voller Kraft und es war richtig doll warm. Herrchen hatte sich allerhand im Haushalt vorgenommen und wuselte durch die Gegend. Ich hab ihn machen lassen. Erst am Mittag, als sich bei mir der Hunger gemeldet hat, schaute ich mal nach, was da so läuft. Wir waren dann auch zusammen im Garten und haben ein wenig gespielt. Dann gab es aber schon Mittagessen und danach hatte ich Zeit für ein super tolles Sonnenbad. Wir verbrachten viel Zeit zusammen draussen und haben den Tag genossen. Dann nahm Herrchen wieder die Ballkanone hervor und wir machten ein super tolles Spiel! Es hat richtig viel Spass gemacht und ich hab mir auch viel Mühe gegeben. Dann dauerte es auch nicht mehr lange und Frauchen kam Heim. Darüber hab ich mich ganz doll gefreut und ich hab sie auch ganz doll begrüsst. Wenig später gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Es war also ein super gemütlicher und entspannender Tag und ich hab ihn auch sehr genossen.

  • #2287

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 13 Oktober 2017 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Also das war kein sehr aufregender Tag gestern. Frauchen sagt, dass viele Menschen jetzt in den Ferien sind und darum passiert grad auch nicht so viel. Am Morgen hätten wir allerdings etwas länger schlafen können, aber Frauchen wollte natürlich wieder ganz früh raus. Wir haben trotzdem noch eine Runde geschmust – was sein muss, muss sein! Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren zuerst zum Metzger. Dort holten wir jede Menge Fleisch und andere Sachen. Dann fuhren wir wieder einen Weg den ich noch nicht kannte. Es fiel mir dann aber ein, dass wir Anika abholen gehen. Die Fahrt war super schön und die Sonne schien – es war herrlich. Als wir dann Anika hatten, fuhren wir direkt in den Laden. Dort mussten wir die gekauften Sachen erst mal rein bringen und verstauen. Dann kamen die Pudelbrüder Geweni und Killian zu Besuch. Das war sehr nett. Danach haben wir noch ein wenig aufgeräumt und alles vorbereitet und dann war schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Anika kam auch mit. Das fand ich sehr schön. Es waren ziemlich viele Hunde unterwegs gestern. Gekannt hab ich aber keinen und so richtig Kontakt wollte ich auch mit keinem. Frauchen sagt, das ist OK. Es muss nämlich nicht jeder Hund der beste Freund sein und das seh ich genau so. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und dann hab ich eine schöne Pause gemacht. Dann kam unsere Freundin zu Besuch. Zur gleichen Zeit haben sich Frauchen und Anika parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich kenn das ja schon. Das ist nicht schlimm. Während sie weg waren, hatten wir Kunden zu bedienen und dann kam auch schon Herrchen. Der bleib dann aber eine Weile weil Frauchen ja noch nicht da war. Als die beiden dann zurück waren, gab es wieder allerhand ins Auto zu laden und dann fuhren Herrchen und ich Heim. Dort hab ich dann im Garten ein super schönes Sonnenbad genommen. Es war herrlich! Als Frauchen Heim kam, war auch wieder richtig fit und Herrchen hat wieder die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super Spiel! Dann gab es Abendessen und hinterher Feierabend. Also gestern war wirklich nicht viel los, aber das fand ich auch mal ganz gut. Ausserdem hab ich gehört, dass ich heute frei habe und freu mich jetzt auf einen sonnigen Tag mit Herrchen!

  • #2286

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 12 Oktober 2017 07:25)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag. Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht ganz so früh aufstehen. Das war toll weil wir deshalb wieder Zeit hatten für eine Schmuserunde. Dann gab es Frühstück und wenig später ging es los. Es war mal wieder Shoppingtour angesagt. Zuerst fuhren wir zur Tankstelle. Anschliessend fuhren wir an einen Ort wo ich nie gewesen bin und holten meine neue Freundin Anika ab. Darüber hab ich mich natürlich sehr gefreut! Danach fuhren wir direkt in den Laden. Das Wetter war prächtig! Die Sonne schien und ich war super motiviert. Zuerst haben wir dann im Laden alles in Ordnung gebracht und geöffnet. Dann kam auch noch unsere liebe Freundin vorbei. Sie war wie immer gut gelaunt und darum gab es dann als erstes eine schöne Kaffeepause für alle. Danach dauerte es auch nicht mehr lange und es war Zeit für den Mittagsspaziergang. Gerade als wir gehen wollten, stand dieser Schäferhund vor der Ladentür. Ich habe gebellt was das Zeug hält aber das hat nichts genutzt. Frauchen hat die Frau und den Hund dann auch tatsächlich noch in den Laden gelassen. Es stellte sich heraus, dass es eine nette Hündin war und ihr Frauchen war sehr freundlich. Frauchen und die Frau haben noch eine ganze Weile zusammen geredet, aber nachdem die beiden wieder weg waren, gingen wir dann endlich auf unseren Spaziergang. Anika hat uns begleitet. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Es wurde dann auch ein schöner Spaziergang mit viel Sonne, vielen neuen Spuren und Gerüchen und wir hatten viel Spass zusammen. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe, Balou! Ich war soooo glücklich ihn zu sehen!! Wir haben uns ganz doll begrüsst – es war wunderbar! Balou durfte dann auch bleiben, während sein Frauchen wieder weg ging. Dann kamen die beiden Bolonkas Bonsai und Flip. Die kamen um zu arbeiten und Balou und ich durften zusehen. Es war mal wieder total spannend! Dann kam noch eine liebe Freundin zu Besuch. Wir haben uns schon sehr lange nicht mehr gesehen und ich war total glücklich dass sie da war. Frauchen hat sich auch super gefreut! Sie blieb dann auch eine ganze Weile. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war so super müde, dass ich echt glücklich war, mein Sofa wieder zu haben. Darum hab ich dann auch gleich eine grosse Runde gedöst. Dann kam Frauchen Heim und das fand ich auch toll. Wir gingen zusammen in den Garten und Herrchen hat dann noch die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein grandioses Spiel und hatten total viel Spass!! Danach gab es Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Was für ein Tag! Es war wirklich ganz ganz toll!!

  • #2285

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 11 Oktober 2017 07:40)

    Hallo liebe Menschen. Das war ja ein toller Start in die neue Arbeitswoche! Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich los. Wir fuhren nicht so ganz den gewohnten Weg zu unserem Laden. Frauchen machte einen kleinen Umweg und holte noch eine junge Frau ab. Ich war schon total gespannt, wer das wohl ist. Ihr Name ist Anika und sie ist super lieb! Ich mag sie total!! Frauchen sagt, sie ist diese Woche bei uns um mitzuarbeiten bei den Trainings und so. Das finde ich prima! Wir fuhren dann also erst mal zusammen zum Laden. Dort haben die Frauen dann ein paar Sachen rein und ein paar andere Sachen wieder raus gebracht und dann ging es sofort los zum Hundeplatz. Da warteten schon Freunde auf mich. Die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, mein guter Freund Zozzi, der Bolonka Gino und sein Kumpel Filou – was für eine super Bande!! Zusammen gingen wir dann auf den Platz und dann ging es mit der Arbeit auch schon los. Frauchen hat die Gruppe aufgeteilt, damit alle gleichzeitig etwas zu tun haben. Ich wusste schon gar nicht wo ich hinschauen sollte. Anika war auch die ganze Zeit beschäftig und ich hatte niemanden zum rumblödeln. Aber dann fand Frauchen, dass wir ruhig auch mal wieder etwas arbeiten könnten und wir machten zusammen ein paar Übungen. Das hat total viel Spass gemacht. Als wir fertig waren, fuhren alle zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem alle gegangen waren, hat Frauchen wieder unsere Sachen parat gemacht und wir fuhren wieder auf den Hundeplatz. Dort war dann er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou!! Ich war so glücklich ihn zu sehen! Wir haben uns auch ganz doll begrüsst und dann eine grosse Runde gespielt. Unsere Frauchen waren im Materialhäuschen und haben irgendwas umgeräumt oder so. Sirius war auch noch da und zusammen war es dann also richtig lustig. Als die Frauen fertig waren, fuhren Frauchen und ich Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Dann gingen wir mal wieder in die Rinderlungen-Goodie-Produktion und natürlich habe ich dabei geholfen – ist ja klar! Als wir fertig waren, gingen ich noch in den Garten und hab die Sonne genossen. Es war so schön und warm und es gab ein herrliches Sonnenbad. Dann kam Herrchen Heim, aber der hatte wieder allerhand zu tun. Darum hat Frauchen dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein grandioses Spiel! Danach gab es Abendessen und hinterher Feierabend. Das war ein anstrengender Tag aber ich hatte so viel Spass und nach einer super Streicheleinheit hab ich auch prima geschlafen.

  • #2284

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 10 Oktober 2017 07:23)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war mal wieder unser freier Tag – obschon – so richtig frei ist er ja dann doch eigentlich nie. Aber er war schön und ich hab ihn genossen. Frauchen und ich mussten nämlich nicht ganz so früh aufstehen. Darum gab es wieder eine total schöne Schmuserunde und damit fängt einfach jeder Tag super an. Dann gab es Frühstück und danach hat sich Frauchen in ihr Büro zurückgezogen und ich hab noch eine Runde gedöst. Das Wetter war ja eh auch nicht soooo grossartig also war das genau richtig. Ich hörte Frauchen wie sie die Wäsche flach machte und durchs Haus wuselte. Aber als es dann Zeit war, hab ich sie natürlich gefragt ob wir los gehen. Sie war auch sofort dabei und wir fuhren wieder in den Wald. Wir machten den mega super langen Spaziergang. Den haben wir so schon lange nicht mehr gemacht und ich war total aufgeregt, was ich wohl wieder alles finden würde. Es war auch super spannend. So viel Spuren hatte es und Tiere hab ich auch gesehen, so kleine mit langen Ohren und die grossen mit den langen Beinen. Hasen und Rehe waren das hat Frauchen gesagt. Es war super aufregend! Frauchen hat auch wieder viele Pilze bewundert. Sie wachsen jetzt überall und sie sind wirklich super hübsch! Wir waren also wirklich lange unterwegs und ich war froh, als wir wieder beim Auto waren und Heim fuhren. Da gab es nämlich Mittagessen und hinterher eine wunderbar lange Pause. In der Zwischenzeit ist Frauchen wieder weg gefahren. Das hat mich aber nicht gestört, ich hatte es super gemütlich. Als sie zurück kam, machten wir gleich wieder eine grosse Portion Rinderlungen-Goodies. Ich war natürlich dabei und habe geholfen. Als wir fertig waren dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam Heim. Der hatte schon wieder allerhand vor, aber dann hatte er Zeit – nur für mich! Er holte die Ballkanone hervor und wir machten wieder ein super schönes Spiel. Es hat riesig Spass gemacht und ich hab alles gegeben. Danach war schon Zeit für Abendessen. Hinterher hab ich nochmal im Garten nach dem Rechten geschaut. Die Nachbarskatzen sind zur Zeit sehr aktiv und da muss ich auf unser Grundstück aufpassen. Dann hab ich aber Feierabend gemacht. Ich bekam später nochmal eine prima Schmuseeinheit und habe dann herrlich geschlafen.

  • #2283

    Gabriele Gluvakov (Montag, 09 Oktober 2017 08:08)

    Hallo liebe Menschen. Warum heisst es eigentlich Sonntag wenn die Sonne dann doch nicht scheint? Also das Wetter gestern war traurig, aber alles andere war richtig gut. Am Morgen konnten Frauchen und ich nämlich ausschlafen. Dann gab es noch eine super Kuschelrunde und die hat richtig gut getan! Danach gab es Frühstück und hinterher einen kurzen Spaziergang im Garten. Ja, es hat geregnet – und wie – andauernd. Das fand ich total blöd, darum hab ich mich dann auf mein Sofa geschmissen und gedöst. Als es dann in Richtung Mittag ging, war es immer noch nicht schöner. Frauchen und ich fuhren in den Wald, dort konnte man den Regen nicht so spüren. Gestern hatte ich sogar das Gefühl, dass es im Wald heller ist als draussen. Frauchen meinte, das läge an den vielen bunten Blättern die jetzt so schön leuchten. Es hat auf jeden Fall super toll ausgesehen! Wir machten dann auch einen richtig langen Spaziergang. Ich fand viele neue Spuren und tolle Gerüche und Frauchen hat sich die Pilze, die da jetzt alle stehen, genauer angeschaut. Die sind aber auch wirklich hübsch. Sie sehen aus wie kleine Glöckchen, oder Teller, oder Körbchen. Einige sind winzig, andere so gross wie ein Blatt Papier. Und jeder hat eine andere Farbe – es war wirklich sehr schön! Als wir wieder bei unserem Auto waren, fuhren wir Heim. Dort gab es Mittagessen – Pansentag!! Danach hab ich eine schöne Pause gemacht, während es draussen immer noch regnete. Dann ging es in eine neue Runde Rinderlungen-Goodies. Da habe ich natürlich wie immer geholfen. Als wir fertig waren, hat es draussen tatsächlich aufgehört zu regnen. Darum sind Frauchen und ich auch noch raus gegangen in den Garten. Herrchen war mit einer offenbar super wichtigen Aufgabe beschäftigt, darum hat Frauchen dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel! Frauchen ist darin schon nicht ganz so gut wie Herrchen, aber sie hat das prima gepackt und ich hab mir alle Mühe gegeben, jeden Ball zu fangen. Es war super lustig! Danach gab es noch eine schöne Pause und dann Abendessen. Hinterher hab ich allerdings Feierabend gemacht. Es wurde ja wieder soooo früh dunkel und dann hat das grad gepasst. Später bekam ich noch eine kleine Massage und eine schöne Streicheleinheit und hab dann prima geschlafen.

  • #2282

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 08 Oktober 2017 09:05)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war einfach nur ein Tag zum Geniessen! Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar wieder ganz früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine zur Arbeit und Herrchen und haben auf das Haus aufgepasst. Der Tag war wunderschön! Die Sonne schien und es wurde richtig warm. Herrchen hatte sich ja wieder allerhand vorgenommen. Gestern waren die Hecken dran. Ich kenne das schon. Im Herbst schneidet er immer ganz viel davon ab. Er hat dafür so eine Maschine mit einem super langen Stiel und damit stutzt er dann alles so zurecht dass es ihm gefällt. Er hat gesagt dass das sein muss, damit der Schnee die Pflanzen nicht kaputt machen kann. Ich durfte zuschauen und war auch die ganze Zeit dabei. Es sah nach richtig viel Arbeit aus. Ich hab derweil die Nachbarschaft unter Kontrolle gehalten. Man muss ja doch schauen, dass alles seinen rechten Weg geht. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine schöne Pause. Herrchen wollte aber gleich weiter machen. Ich liess ihn machen, schliesslich wollte er Frauchen ja beeindrucken. Als er fertig war, hat er auch noch den Rasen geschnitten und dann alles übrig gebliebene Grün weggeräumt. Dann konnte ich dann wieder helfen. Das hat total viel Spass gemacht. Dann kam Frauchen Heim. Ich hab mich super darüber gefreut und sie super innig begrüsst. Dann war ich auch wieder richtig fit und bereit noch etwas anzustellen. Zuerst hab ich mit Frauchen mit dem Ball gespielt. Das war lustig! Aber dann kam Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war grandios!! Wir machten ein sensationelles Spiel und ich hab alles gegeben! In der Zwischenzeit hat Frauchen mit dem Abendessen angefangen. Als Herrchen und ich dann fertig waren, war sie auch schon so weit und es gab Essen für alle. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war so ein schöner Tag und die tolle Streicheleinheit hat dann den genau richtigen Abschluss gebracht. Ich hab selig geschlafen!!

  • #2281

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 07 Oktober 2017 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Letzter Arbeitstag diese Woche! Frauchen und ich mussten wieder super früh aufstehen. Ich finde es total schade, dass es jetzt immer dunkel ist am Morgen. Andererseits kann ich im Bett bleiben bis das Frühstück fertig ist. Das hat Vorteile!! Nach dem Frühstück ging es jedenfalls gleich wieder los. Wir fuhren zum Laden. Dort hat Frauchen wieder ein paar Sachen reingebracht und ein paar andere raus und dann ging es gleich weiter zum Hundeplatz. Die Sonne schien so herrlich und es war wunderschön – super kalt – aber super schön!! Es warteten schon Gwendy und Killian auf uns und mit ihnen gingen wir dann auf den Platz. Ich hab mich gewundert wo die anderen bleiben, aber Frauchen hat gesagt, die sind alle in den Ferien. Wir könnten doch auch mal wieder Ferien machen oder nicht? Na jedenfalls fingen wir dann mit der Arbeit an. Ich durfte auch ein paar Sachen machen, aber die beiden Jungs mussten vorwiegend arbeiten und ich durfte – immer an Frauchens Seite – einfach zuschauen. Es war spannend und es hat Spass gemacht! Nachdem wir fertig waren, fuhren wir alle zusammen zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem alle weg waren, gingen Frauchen und ich nochmals los. Frauchen wollte bloss eine kurze Runde machen, aber ich hab sie gebeten die grosse Runde zu spazieren. Sie hat tatsächlich mitgemacht und es war total spannend. Da waren wieder so viele neue Gerüche und so. Ich hatte ganz viel zu tun. Nachdem wir zurück waren gab es Mittagessen und dann eine schöne lange Pause. Selbstverständlich hab ich die Kunden die kamen auch bedient, aber mehrheitlich hab ich auf meinem Lammfell gedöst und es war unglaublich gemütlich. Dann kam schon bald Herrchen und wir fuhren Heim. Ich war froh mein Sofa wieder zu haben und hab mich auch gleich drauf geschmissen. Als Frauchen Heim kam war es schon wieder am dunkel werden. Ausserdem hat es mal wieder geregnet. Ich wär ja noch fit gewesen um was anzustellen, aber Frauchen hatte keine Lust mehr. Also gab es Abendessen und hinterher Feierabend. Ich war ihr nicht böse. Ich weiss wie das ist, wenn man keinen Pfupf mehr hat. Dafür bekam ich dann aber noch eine super schöne Streicheleinheit und geschmust haben wir auch noch. Dann hab ich prima geschlafen. Jetzt ist Wochenende und das werde ich nach allen Regeln der Kunst geniessen.

  • #2280

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 06 Oktober 2017 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Also das war ja wieder ein super spannender Tag gestern. Frauchen und ich mussten eigentlich nicht so früh raus, aber Frauchen wollte unbedingt den Tag beginnen wenn es draussen noch dunkel ist. Da blieb halt keine Zeit mehr für eine Schmuserunde, drum hab ich dann auch noch geschlafen bis zum Frühstück, Das war dann allerdings lecker und danach ging es auch schon bald los. Zuerst fuhren wir zum Metzger und holten eine Unmenge Fleisch. Damit fuhren wir dann zum Laden. Als Frauchen dabei war, die Sachen rein zu tragen, kam schon die erste Kundin. Die blieb dann auch gleich eine Weile. Dann haben wir den Rest rein getragen und alles verstaut. Das war ganz schön viel Arbeit. Dann kam nämlich schon die nächste Kundin und auch die bleib ziemlich lange. Dafür war es dann aber hinterher schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Der war sehr schön! Die Sonne schien und es ging ein schöner Wind. Es gab auch wieder viel zu entdecken und wir hatten richtig Spass unterwegs. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Dann hat Frauchen sich aber wieder parat gemacht fürs Training. Unsere Freundin hatte gestern keine Zeit. Darum hat Frauchen kurzerhand den Laden dicht gemacht und wir fuhren zusammen auf den Hundeplatz. Dort hab ich dann meine gute Freundin Nui getroffen. Wir haben zusammen Training gemacht und es war total spannend und auch lustig. Als wir fertig waren, fuhren wir wieder zurück in den Laden. Dort wartete dann die nächste Überraschung. Meine Hundetrainerin war zu Besuch gekommen und hat auch meine beiden Freunde Palo und Rocket mitgebracht. Das sind auch zwei Labis genau wie ich und ich hab mich riesig gefreut sie zu sehen! Unsere Frauchen haben dann eine ganze Weile miteinander geschwatzt. Dann kam Herrchen und wir fuhren Heim. Dort hab ich mich dann erst mal aufs Sofa geschmissen und eine grosse Runde gedöst. Als ich wieder fit war hab ich Herrchen gefragt, ob wir was machen könnten. Er hat dann auch gleich die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein tolles Spiel! Genau dann kam auch Frauchen Heim und ich musste das Spiel kurz unterbrechen um sie zu begrüssen. Dann ging es aber weiter. Es war super lustig!! Danach gab es dann auch schon Abendessen und hinterher Feierabend. Ich war ganz schön fertig gestern Abend – aber auch sehr sehr glücklich!!

  • #2279

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 05 Oktober 2017 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein ganz normaler Arbeitstag. Am Morgen mussten Frauchen und ich nicht ganz so früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich los – mit der Shoppingtour. Zu aller erst fuhren wir wieder in die Stadt. Ich mag die Stadt nicht. So viele Autos, Fahrräder und alles mögliche – ein Gräuel für mich! Frauchen musste aber nur etwas abholen und dann ging es gleich weiter. Wir fuhren noch in einen Laden um etwas einzukaufen und danach gleich in unseren Laden. Unsere Freundin war schon da als wir ankamen. Darüber hab ich mich super gefreut! Dann haben die Frauen alles vorbereitet und den Laden aufgemacht. Danach gab es Kaffeepause. Die war super gemütlich. Dann war es schon fast Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen hat alles parat gemacht und wir gingen los. Die Sonne schien nicht, es hat aber auch nicht geregnet. Wir machten einen gaaaanz langen Spaziergang. Ich habe einen alten Freund getroffen der auch unterwegs war, aber sonst war nicht viel los. Ich hatte also ganz viel Zeit zum Schnuppern und alles ganz genau untersuchen. Es hat wirklich Spass gemacht! Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann kamen auch schon die Teilnehmer von der Kleinhundegruppe. Da waren die beiden Bolonkas Bonsai und Flip und ausserdem die Mädels Elsa und Wilma. Die beiden waren schon lange nicht mehr bei uns. Ihr Frauchen und Herrchen sind am Umzug und das gefällt den Mädels überhaupt nicht. Darum haben sie sich auch ganz besonders gefreut, mal wieder bei uns zu sein. Die vier haben gearbeitet wie verrückt. Ich durfte dabei zuschauen. Als sie fertig und beim Kaffee trinken waren, kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Darüber hab ich mich auch gefreut. Ich hab mich auf mein Sofa geschmissen und gedöst. Als Frauchen dann Heim kam, hab ich sie innig begrüsst. Ich war dann auch wieder richtig wach und fit. Darum hat Herrchen dann die Ballkanone hervorgeholt und machten noch ein super tolles Spiel. Es war ja aber auch ein total schöner Abend. Die Sonne schien so ein wenig und der Himmel war rot und wunderschön! Danach gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich hab also nichts Besonderes erlebt gestern und doch war es ein total schöner Tag mit allem was mir Spass macht – inklusive der super Streicheleinheit die es vor dem Einschlafen noch gab. Die hat auch richtig gut getan!

  • #2278

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 04 Oktober 2017 07:49)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein ganz schön aufregender Tag gestern! Am Morgen mussten Frauchen und ich ganz früh aufstehen. Draussen hat es geregnet. Das fand ich blöd weil doch Trainingstag war. Frauchen hat gesagt, das macht nichts. Wir sind ja ganz dicht. Also gab es dann erst mal Frühstück. Wenig später ging es dann los. Wir fuhren zu unserem Laden. Unterwegs hat es dann plötzlich aufgehört zu regnen und das fand ich super Klasse! Frauchen holte noch ein paar Sachen und dann ging es los zum Hundeplatz. Dort waren auch schon Freunde von mir. Es warteten die Terriermädels Wendy und Ginger und mein guter Freund Zozzi. Zusammen gingen wir dann gleich auf den Platz. Frauchen hat noch ein paar Sachen parat gemacht, als es wieder anfing vom Himmel zu tropfen. Dann hat Zozzi mal mit der ersten Übung angefangen und dann ging es los – es regnete nicht nur, es schüttete. Ausserdem ging ein super starker Wind. Ich hab Regen noch nie so erlebt. Es fiel einfach alles vom Himmel was möglich war. Ich hab mich in unser Materialhäuschen verzogen aber da war es super laut, weil der Regen auf das Dach prasselte wie verrückt. Die anderen wollten auch nicht mehr mitmachen. Also haben die Menschen dann doch beschlossen, dass wir die Stunde drinnen fortsetzen. Wir fuhren alle zusammen zum Laden. Es war grauenvoll – so viel Wasser – nicht zu glauben. Als wir drinnen waren, haben unsere Frauchen uns erst mal trocken gerubbelt. Das hat sehr gut getan. Dann hat Frauchen die Stunde drinnen fortgesetzt. Es wurde noch sehr spannend und alle hatten Spass. Aber dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so glücklich ihn zu sehen und hab ihn ganz doll begrüsst! Nachdem dann alle weg waren, gingen Balou, Sirius und ich noch zum Mittagsspaziergang. Wir machten die grosse Runde. Es hatte nämlich in der Zwischenzeit aufgehört zu regnen. Darüber war ich wirklich sehr froh!! Wir hatten Spass unterwegs und es gab wie immer viel zu tun. Nachdem wir zurück waren, sind Frauchen und ich wieder Heim gefahren. Dort gab es dann Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Dann ging es auch schon weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich wieder geholfen. Danach ging ich noch eine Weile in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Dann kam schon Herrchen Heim. Er war auch total in Stimmung und hat darum gleich die Ballkanone hervorgeholt. Wir haben dann eine grossartige Runde gespielt und hatten ganz viel Spass. Danach gab es Abendessen und dann Feierabend. Es war also ein aufregender Tag aber ich hatte auch super viel Spass!!

  • #2277

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 03 Oktober 2017)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein super schöner Tag. Frauchen und ich konnten mal wieder etwas länger schlafen und dann hatten wir auch noch Zeit für eine umwerfende Knuddelrunde mit schmusen und allem drum und dran. Das hat mich sehr glücklich gemacht. Dann gab es Frühstück und das war wunderbar! Es dauerte dann auch gar nicht lange und Frauchen und ich gingen los auf einen grandiosen Morgenspaziergang. Wir gingen mal wieder zum Weiher. Frauchen wollte sich da unbedingt umsehen, weil da im Moment so viele schöne Pilze wachsen. Ausserdem sind auch wieder ganz viele Kühe auf der Weide und auf dem Wasser im Weiher waren ganz viele Vögel, darunter auch richtig grosse. Ausserdem hab ich eine Katze getroffen die absolut keine Angst vor mir hatte. Sie bleib einfach da sitzen als ich kam und schaute mich an. Das fand ich schon ein wenig sonderbar. Aber OK – alles andere hat super viel Spass gemacht. Nachdem wir wieder zu Hause waren, hat Frauchen sich parat gemacht um weg zu gehen. Ich fand das OK. Schliesslich konnte ich eine Runde dösen sehr gut gebrauchen. Es dauerte gar nicht so lange und dann kam sie schon wieder. Dann haben wir uns zusammen parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Leider hat es mal wieder geregnet, aber nicht so stark. Auch dort hatte es wieder viel zu sehen und zu schnüffeln, aber leider war ich halt schon etwas müde und deshalb auch gar nicht böse, als der Spaziergang nicht soooo lange dauerte. Wir fuhren also wieder Heim und dort gab es Mittagessen. Hinterher machten wir zusammen eine schöne Pause. Die dauerte dann zwar auch nicht besonders lange. Dann machten wir nämlich wieder eine Portion Rinderlungen-Goodies. Ich habe natürlich geholfen! Hinterher hab ich mich allerdings erst mal wieder hingeschmissen. Frauchen hingegen hat sich dem Haushalt gewidmet. Ich wollte mich da nicht einmischen. Sie macht das schon gut. Dann kam schon bald Herrchen nach Hause und es gab Abendessen. Danach machte ich nochmals eine kleine Pause aber dann war unsere Zeit!! Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel!! Das war so lustig und hat total viel Spass gemacht. Danach hab ich allerdings Feierabend gemacht. Ich war also schon ziemlich fix und fertig und freute mich über die schöne Streicheleinheit die ich noch bekam. Danach hab ich ganz prima geschlafen und ich hatte wunderschöne Träume!!

  • #2276

    Gabriele Gluvakov (Montag, 02 Oktober 2017 08:09)

    Hallo liebe Menschen. Sonntag ist immer gut! Der gestern war ganz normal, ohne grosse Überraschungen. Am Morgen konnten Frauchen und ich mal wieder etwas länger schlafen. Das hat schon mal sehr gut getan. Dann gab es Frühstück. Danach sind Herrchen und Frauchen in ihre Büro’s verschwunden und ich hab es mir auf meinem Sofa eine Runde gemütlich gemacht. Dann war aber Zeit für den Spaziergang. Wir fuhren alle zusammen in den Wald. Leider schien die Sonne nicht, aber es war auch so sehr schön. Weil es so viel geregnet hatte, gab es ganz viele tolle Sache zu entdecken. Herrchen und Frauchen interessierten sich für Pilze und all sowas. Für mich gab es ganz viele neue Spuren und tolle Gerüche zu entdecken. Wir hatten also alle richtig viel zu tun und es war super abwechslungsreich und spannend. Nachdem wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach hab ich eine schöne Pause gemacht. Dann ging es aber gleich wieder in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da habe ich natürlich geholfen. Als wir fertig waren, schien die Sonne und ich hab mich draussen für ein grandioses Sonnenbad zurechtgelegt. Das war wunderbar! Es ging nicht so lange, da hat Frauchen schon Abendessen zubereitet. Danach hab ich nochmal eine kurze Pause gemacht, aber dann war unsere Zeit. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super tolles Spiel! Wir hatten total viel Spass und haben und ganz doll amüsiert. Danach war allerdings Feierabend. Wir hatten dann zusammen einen super gemütlichen Abend und ich bekam noch jede Menge Streicheleinheiten. Die haben so gut getan und ich hab hinterher ganz prima geschlafen.