Enya erzählt ihre Abenteuer

Kommentare: 2267
  • #2267

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 23 September 2017 07:12)

    Hallo liebe Menschen. Meine Arbeitswoche ist zu Ende und ich kann sagen, das war ein richtig schöner Abschluss gestern. Am Morgen sind Frauchen und ich wieder aufgestanden als es noch dunkel war. Es gab dann auch schon bald Frühstück und hinterher fuhren wir schon zur Arbeit. Wir fuhren einen etwas anderen Weg als sonst, weil soooo viele Autos auf der Strasse waren, aber ich fand das auch noch spannend. Nachdem wir bei unserem Laden angekommen waren, brachte Frauchen unsere Sachen rein und kam mit meiner Freundin Triene wieder zurück. Darüber hab ich mich super gefreut! Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Dort warteten noch mehr Freunde – der Shiba Inu Daisuki, die Goldie-Dame Zirella, und die Purdelbürder Gwendi und Killian. Ich war ganz und gar in meinem Element und freute mich total auf die kommende Stunde. Zuerst machten wir mal wieder Unterordnung. Dann gab es noch ein wenig Crossdogging, ein wenig Hindernissparcours und natürlich die allseits beliebte Voranübrung. Die Stunde war im super schnell vorbei und wir hatten total viel Spass! Danach fuhren wir alle zusammen wieder zum Laden, wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem alle gegangen waren, sind Frauchen und ich nochmal los und haben einen schönen, kurzen und gemütlichen Mittagsspaziergang gemacht. Das war genau das was ich gebraucht habe. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Es kamen ein paar Kunden und ich habe alle begrüsst, wie es sich gehört, mich danach aber wieder zurückgezogen. Ich war halt schon ziemlich müde. Dann kam Herrchen und wir fuhren Heim. Da hab ich mir ein schönes Plätzchen gesucht und es mir erst mal gemütlich gemacht. Als Frauchen dann Heim kam gab es noch einen Happen Abendessen. Dann musste ich noch einen Moment warten, aber dann kam Herrchen und holte die Ballkanone heraus. Wir machten ein super tolles Spiel und hatten viel Spass zusammen. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Es war ja schliesslich auch eine anstrengende Woche. Jetzt freu ich mich auf einen sonnigen Tag, auf Wochenende und ganz viel Spass und Erholung.

  • #2266

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 22 September 2017 06:54)

    Hallo liebe Menschen. Frauchen und ich sind gestern Morgen wieder super früh aufgestanden. Es war noch stockdunkel draussen und ich hab ehrlich gesagt nicht ganz verstanden, wozu das gut sein soll. Aber Frauchen wollte das unbedingt durchziehen. Es gab dann auch gleich Frühstück. Hinterher hab ich mich aber wieder auf mein Sofa geschmissen und gewartet, bis die Sonne über den Horizont schaut. Dann mussten wir allerdings auch gleich los. Es gab mal wieder eine totale Shoppingtour. Zuerst Rinderlungen-Stückchen ausliefern, dann zum Metzger und Fleisch holen, danach noch in einen Laden und was einkaufen und erst dann in unseren Laden. Das dauerte … und als wir dann endlich beim Laden waren, mussten wir noch alles rein tragen und verstauen. Das war ganz schön viel Arbeit. Dann kam aber ganz lieber Besuch. Sie blieb dann auch eine Weile und die Frauen schwatzten eine Runde. Ich hab es mir derweil gemütlich gemacht. Dann kamen noch mehr Kunden und ich hatte richtig viel zu tun. Danach war allerdings Zeit für den Mittagsspaziergang. Das Wetter war ganz wunderbar. Schade dass Frauchen so eine rote Nase hat. Sie hat sich warm angezogen, aber ich glaube ja, das hat auch nicht wirklich geholfen. Dann sind wir einem Mann begegnet mit einem Dalmatiner mit braunen Flecken. Ich kannte den Hund schon und wusste, dass er immer nur eine Sache im Kopf hat. Frauchen wusste das auch und darum hat sie mich beschützt. Das war super lieb! Dann kam aber der Mann und hat sie angeschrien, sie hätte kein Recht seinen Hund anzufassen. Das hat sie ja aber wirklich nicht gemacht. Sie stand bloss zwischen uns, sonst nichts. Der Mann hat auf sie eingeschrien und sie sogar angerempelt. Frauchen ist fast hingefallen. Er hat gesagt, wenn sein Bub ein nettes Mädchen findet, dürfe er auch mal auf sie drauf und so. Frauchen war entsetzt und sagte ihm, dass ich dem Dalmatiner gesagt habe, dass ich nichts von ihm will. Dann hat er Frauchen weiter angebrüllt und gesagt, dass Zähne zeigen Lachen bedeutet. Frauchen war fassungslos ob so viel Dummheit. Sie hat dann aber das Gespräch beendet und wir setzten unseren Spaziergang fort. Frauchen war hinterher sehr traurig. Ich konnte sie auch nicht wirklich aufheitern. Wir waren ja dann aber zurück im Laden und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Dann kam unsere Freundin, dafür ging Frauchen aber weg auf den Hundeplatz. Ich war froh nicht mitgehen zu müssen. Wir haben es uns im Laden gemütlich gemacht. Es dauerte ja auch gar nicht lange und Frauchen war wieder da. Wenig später war auch Herrchen schon da und wir fuhren Heim. Ich fand es toll mein Sofa wieder zu haben und hab meine Pause fortgesetzt. Dann kam Frauchen Heim und es gab Abendessen. Danach war auch Herrchen in Stimmung und wir machten noch ein tolles Spiel mit der Ballkanone. Hinterher war allerdings Feierabend. Heute ist Trainingstag!! Ich freu mich schon drauf!!

  • #2265

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 21 September 2017 07:28)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatte ich total unerwartet einen freien Tag und der hat schon ganz herrlich angefangen. Frauchen wollte ganz früh aufstehen, aber ich konnte sie überzeugen, dass wir noch eine Schmuseeinheit brauchen vorher. Das fand sie offenbar auch – oder mein schöner Bauch, den ich ihr gezeigt habe, hat sie überzeugt. Keine Ahnung – auf jeden Fall gab es eine umwerfende Schmusseeinheit mit allem drum und dran. Ich bin also – trotz Regen – super fröhlich aufgestanden. Dann gab es erst mal Frühstück. Danach ging Frauchen in ihr Büro und ich hab mich nochmal eine Runde hingeschmissen. Frauchen wuselte dann irgendwann durchs Haus und hat allerhand Sachen gemacht – ich hab sie machen lassen. Draussen hat es unaufhörlich geregnet. Das hat mich überhaupt nicht motiviert etwas zu unternehmen. Es war dann aber irgendwann Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen meinte, wenn wir uns schön anziehen und so, dann wär das gar nicht so schlimm. Also haben wir uns parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Dort hat es aber auch geregnet. Wenigstens hatte es ein paar interessante Spuren und Gerüche und wir gingen los. Frauchen wollte den ganz langen Spaziergang machen, aber ich konnte sie davon überzeugen, dass das bei dem Wetter überhaupt nicht notwendig ist. Also nahmen wir eine Abkürzung und gut wars. Als wir wieder zu Hause waren, gab es Mittagessen und hinterher eine kurze, aber schöne Pause. Dann ging es schon wieder los mit Rinderlungen-Goodies. Da habe ich natürlich geholfen. In der Zwischenzeit ist die Sonne endlich hervorgekommen. Also ging ich in den Garten für ein ausgedehntes und wohltuendes Sonnenbad. Das war genau was ich gebraucht habe. Dann dauerte es auch nicht mehr lange und Herrchen kam Heim. Er hatte natürlich wieder Wichtiges zu tun aber gestern hat er mich nicht vergessen. Er kam mit mir in den Garten, holte die Ballkanone hervor und wir machten ein super tolles Spiel. Danach gab es Abendessen und dann hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich noch eine schöne Streicheleinheit und hab dann ganz prima geschlafen.

  • #2264

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 20 September 2017 08:57)

    Hallo liebe Menschen. Der Start in die neue Arbeitswoche war super anstrengend – aber auch schön! Am Morgen mussten Frauchen und ich sehr früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren zum Laden und ich durfte auch gleich mit rein. Es dauerte auch gar nicht lange und meine Freunde kamen auch. Da waren mein guter Freund Zozzi, die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, Gino und Filou und mein neuer Freund Willi. Zusammen gingen wir dann los auf den Lernspaziergang. Frauchen hatte allerhand vor mit uns allen. Es gab Unterordnung, Crossdogging und Impulskontrolle. Ich musste selber nicht mitarbeiten. Ich hab mit Frauchen alles überwacht und geschaut, dass jeder das auch wirklich richtig macht. Das ist mein Lieblingsjob – immer an der Seite von Frauchen – grossartig!! Danach gingen wir zurück in den Laden. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange, dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war sooo glücklich ihn zu sehen. Wir haben uns ganz doll begrüsst. Dann kam noch das Frauchen von Vince zu Besuch. Vince ist letzte Woche gestorben und sein Frauchen war super super traurig als sie uns besuchte. Balou und ich haben versucht zu trösten, aber das war nicht einfach. Frauchen hat dann noch eine Weile mit ihr geschwatzt und nachdem sie gegangen war, war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Also wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir das nicht gebraucht. Aber wir machten dann nur den kurzen Spaziergang und das war auch ganz OK so. Nachdem wir wieder zurück waren, fuhren Frauchen und ich zuerst noch zu jemandem um Rinderlunge auszuliefern und anschliessend Heim. Dort gab es dann endlich Mittagessen. Ich hatte ja solchen Hunger!! Danach haben wir zusammen eine kurze Pause gemacht, aber dann ging es schon weiter mit Rinderlungen-Goodies. Ich habe natürlich geholfen – ist ja klar!! Hinterher war ich noch eine Weile im Garten. Das Wetter war so schön und ich hab die Sonne genossen. Dann musste ich mich aber noch eine Weile ausruhen. Als Herrchen Heim kam hatte er gar keine Zeit für mich. Er hatte irgend was Wichtiges zu tun. Darum hat Frauchen dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein supes tolle Spiel. Frauchen ist zwar nicht sooo gut darin. Zwei Bälle hat sie verschossen, aber wir hatten auf jeden Fall total viel Spass zusammen und das war wichtig! Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Ich war fix und fertig und hab dann auch schon bald tief und fest geschlafen.

  • #2263

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 19 September 2017 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Also das war ja ein grossartiger freier Tag gestern. Ich bin noch ganz fix und fertig und erzähl Euch mal, wie das gekommen ist. Also am Morgen haben Frauchen und ich erst mal etwas länger geschlafen. Das hat gut getan. Dann bekam ich eine super maximale Streichel- und Schmuseeinheit. Fantastisch! Danach gab es Frühstück. Danach ging Frauchen in ihr Büro um zu arbeiten und ich hab es mir auf meinem Sofa bequem gemacht. Nach einer Weile hat Frauchen dann angefangen mit dem Hausputz. Ich wollte sie keinesfalls stören. Sie macht das nämlich schon gut. Plötzlich hörte ich dieses Auto vorfahren. Es war ein Geräusch das ich genau kenne und es war – Balou’s Frauchen. Sie kam auch rein. Dann haben sie und Frauchen sich parat gemacht und wir fuhren los – wir mit unserem Auto und sie mit ihrem. Zusammen fuhren wir in den Wald und dort bekam ich dann meine super maximale Überraschung: er war da – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ausserdem war noch ein Freund von uns dabei. Sein Name ist Nelsen und er ist ein kleiner Spitz. Er hat uns auch überhaupt nicht gestört. Ich habe Balou begrüsst wie es sich gehört. Danach ging der Spaziergang los. Wir machten den langen Weg zusammen. Es war einfach wunderschön ihn an meiner Seite zu haben, ihm alles zeigen zu dürfen, mit ihm an den gleichen Stellen zu Schnuppern und ihn ab und zu küssen zu können. Ich war super maximal glücklich!! Ich hab ihm alles gezeigt was ich kenne und er hat sich auch prächtig amüsiert. Wir hatten richtig viel Spass! Danach fuhren wir alle miteinander Heim. Dort haben wir in unserem Garten noch eine Runde gespielt und dann ein wenig ausgeruht. Dann mussten Balou und Nelsen wieder gehen und für mich gab es Mittagessen. Danach machte ich eine wunderbare, lange Pause. Frauchen musste wieder weg. Das dauerte aber nicht so lange und schon war sie wieder da. Dann hat sie weiter am Hause rumgewerkelt und ich hab noch etwas länger Pause gemacht. Dann musste sie wieder weg aber fast gleichzeitig kam auch Herrchen Heim. Das fand ich dann überaus beruhigend. Nachdem Frauchen wieder zu Hause war, gab es Abendessen. Dann musste ich bloss noch ein wenig warten, bis Herrchen die Ballkanone hervorholte und wir ein super grandioses Spiel machten. Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war total müde und wollte einfach nur eine grosse Runde schlafen. Nach einer super tollen Streicheleinheit ist mir das auch gelungen. Heute ist Trainingstag. Mal sehen was alles abgeht.

  • #2262

    Gabriele Gluvakov (Montag, 18 September 2017 07:53)

    Hallo liebe Menschen. Was für ein wunderschöner Sonntag gestern! Am Morgen haben Frauchen und ich erst mal ausgeschlafen. Dann gab es Frühstück. Draussen konnte man schon sehen, dass die Sonne kommen wird. Das hat mich zuversichtlich gestimmt. Trotzdem hab ich mich dann erst mal wieder eine Runde hingeschmissen ein wenig gedöst. Herrchen und Frauchen sind im Haus rumgewuselt und haben dies und jenes erledigt. Dann war es aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Ich war fit und fröhlich und hab mich sehr darauf gefreut. Es dauerte dann auch nicht lange und wir fuhren zusammen los in den Wald. Dort war es super schön. Die Sonne schien durch die Bäume und gab ein herrliches Licht. Man kann jetzt überall spüren dass es Herbst wird. Mir gefällt das sehr gut. Es gab auch wieder super viele tolle Sachen zu sehen und zum Schnuppern und ich hab nichts ausgelassen. Wir hatten richtig viel Spass! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Pansentag!! Dann machte ich eine ganz kurze Pause, aber dann ging es schon wieder weiter mit Rinderlungen-Goodie-Produktion. Selbstverständlich hab ich dabei geholfen – ist ja klar! Danach war ich eine ganze Weile mit Herrchen im Garten. Wir haben die Sonne genossen und es uns gut gehen lassen. Es war super gemütlich. Dann kamen so langsam aber sicher immer dickere Wolken und der Himmel wurde immer dunkler. Ich ahnte schon, dass das nichts Gutes bedeutet. Ausserdem konnte man aus der Ferne Donnergrollen hören. Also ging ich schon mal rein. Herrchen und Frauchen meinten allerdings, wir könnten noch was machen bevor es richtig losgeht. Also hat Herrchen die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super grandioses Spiel!! Es hat riesig Spass gemacht, aber wir wurden grad rechtzeitig fertig, bevor es mit dem Regen wieder los ging. Mir war das aber egal. Ich war müde und hungrig und wollte sowieso rein. Es gab dann auch gleich Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. War ein super schöner Tag. Ich hab mich gut erholt und hatte total viel Spass!!

  • #2261

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 17 September 2017 08:06)

    Hallo liebe Menschen. Also über den gestrigen Tag kann ich Euch mal wieder nicht so viel erzählen. Ich hab mich einfach ausgeruht und das hat sehr gut getan. Am Morgen sind Frauchen und ich zwar wieder super früh aufgestanden, aber nach dem Frühstück ging sie alleine weg. Herrchen und ich haben es also langsam und gemütlich angehen lassen und so richtig Wochenende gefeiert. Zuerst hab ich mal noch eine schöne lange Pause gemacht. Als es dann Richtung Mittag ging, sind wir zusammen in den Garten gegangen und haben eine Runde mit dem Ball gespielt. War jetzt nicht aufregend, aber für mich hat es gereicht. Dann gab es Mittagessen und hinterher eine super schöne lange Pause. Die haben wir zusammen gemacht und wir hatten es total gemütlich. Dann hat Herrchen noch ein wenig um Haus rumgewerkelt und dann war er noch eine ganze Weile im Büro, aber dann kam schon Frauchen Heim. Ab dann kam etwas Stimmung in die Sache. Herrchen hat dann auch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein tolles Spiel. Wir hatten wieder richtig viel Spass zusammen. Danach gab es Abendessen. Draussen fing es dann auch mal wieder an zu regnen und darum hab ich einfach Feierabend gemacht. Später bekam ich auch wieder eine grandiose Streicheleinheit und dann hab ich geschlafen. Es war also ein super gemütlicher Tag, wie ich ihn gebraucht habe.

  • #2260

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 16 September 2017 07:14)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein super Wochenabschluss – obschon – etwas Trauriges ist auch passiert. Aber am Morgen war noch alles OK. Frauchen und ich mussten super früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los. Wir fuhren direkt zum Laden. Dort hat Frauchen noch Sachen rein gebracht und kam dann mit meiner Freundin Triene und ihrem Frauchen wieder zurück. Zusammen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Dort warteten noch mehr Freunde auf uns. Da waren die Pudelbrüder Gwendi und Killian, mein guter Freund Daisuki und das Goldi-Mädel Zirella. Das war so eine Freude!! Es ging dann auch gleich los mit Unterordnung, dann haben wir ein wenig gespielt und dann nochmal Unterordnung und zum Schluss gab es eine lange Voranübung. Dann passierte etwas Blödes. Als Frauchen zu mir zurückkommen wollte damit ich die Voranübung auch machen kann, fiel sie um und mir direkt vor die Füsse. Ich bin ganz schön erschrocken, aber ihr ist nichts passiert. Jedenfalls machte ich dann meine Übung und danach fuhren wir dann zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Dann war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir machten nur eine kurze Runde und das war auch ganz OK so. Unterwegs hab ich noch meinen Kumpel Mogli, den Labradoodle getroffen. Das war sehr nett. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Frauchen hat angefangen den Laden umzuräumen. Ich wollte ihr dabei nicht im Weg stehen und hab noch eine Runde geschlafen. Dann kam Herrchen und wir fuhren Heim. Erst mal hab ich einen bequemen Platz gesucht und mich etwas ausgeruht. Aber dann holte Herrchen die Ballkanone und wir machten ein grandioses Spiel! Dann kam auch schon Frauchen Heim. Sie sah traurig aus. Sie hat uns erzählt, dass ein Freund von mir gestorben ist. Sein Name war Vince und er war ein Golden-Retriever. Das hat mir dann auch super leid getan. Er war noch so jung. Dann gab es Abendessen und hinterher hab ich auch gleich Feierabend gemacht. Ich war sooo müde und hab mich gefreut auf eine grosse Runde Schlaf. Jetzt ist nämlich Wochenende und das will ich ja nicht total verschlafen.

  • #2259

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 15 September 2017 06:59)

    Hallo liebe Menschen. Ich würde zu gerne wissen, wo all das Wasser her kommt das jeden Tag vom Himmel fällt. Unmengen!!! Gestern, als Frauchen und ich aufgestanden sind, hat das aber noch gar nicht so ausgesehen. Die Sonne schien und es war zwar windig, aber total schön. Nach dem Frühstück ging es dann auch gleich los. Als erstes fuhren wir zum Metzger. Als wir dort ankamen sah der Himmel schon nicht mehr so gut aus, aber es war immer noch OK. Dann fuhren wir zum Laden, haben alles ausgeladen und in den Kühlern verstaut. Das war wieder ganz schön viel Arbeit! Dann kam die erste Kundin. Die hab ich schon gekannt und hab sie auch ganz lieb begrüsst. Die blieb dann auch eine Weile, aber als sie ging, regnete und stürmte es draussen wie verrückt. Ich war also schon etwas enttäuscht. Schliesslich war schon fast Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir haben dann aber noch so dies und jenes erledigt und als es dann Zeit war, regnete es halt immer noch. Wir gingen trotzdem los. Ich fand es dann auf einmal auch gar nicht mehr so schlimm. Wenn der Boden nass ist, sind die Gerüche total intensiv und alles riecht super spannend und aufregend. Darum haben wir dann auch wieder einen etwas längeren Spaziergang gemacht. Auf dem Rückweg war ich dann aber schon froh, dass ein Ende in Sicht war. Ich war bis auf die Knochen nass und kühl war es also auch. Frauchen hat mich dann erst mal wieder trocken gerubbelt. Das hat gut getan. Danach gab es Mittagessen und hinterher eine schöne lange Pause. Bei uns ist die Heizung ausser Betrieb. Darum ist es im Laden auch etwas kühl. Frauchen hat mir dann aber eine extra Decke gegeben. Da konnte ich mich prima einkuscheln und es war total schön. Irgendwann kam dann auch noch unsere Freundin zu Besuch. Sie hatte den kleinen Teo und meine Freundin Triene mit dabei. Das war eine schöne Überraschung. Triene und ich haben dann auch wieder eine schöne Runde zusammen gespielt und geschmust. Es war richtig schön! Zwischendurch kamen auch immer wieder Kunden die wir zusammen bedient haben. Hat total viel Spass gemacht! Nachdem dann alle wieder weg war kam Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab es mir sofort auf meinem Sofa bequem gemacht. Da war es so schön kuschelig und ich hab eine Runde gedöst. Als Frauchen dann Heim kam gab es Abendessen. Danach musste ich noch eine Weile warten, aber dann hat Herrchen wieder die Ballkanone hervorgeholt. Es war ganz grosse Klasse! Der Regen hatte nämlich aufgehört und wir machten ein grandioses Spiel und hatten super viel Spass!! Danach hab ich dann Feierabend gemacht. Heute ist nämlich Trainingstag und da will ich doch fit sein!

  • #2258

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 14 September 2017 07:47)

    Hallo liebe Menschen. Stellt Euch vor, gestern hat es mal wieder geregnet! Echt - mir reicht das jetzt dann. Aber der Tag war trotzdem sehr schön. Da kann ich wirklich nicht klagen. Am Morgen sind Frauchen und ich wieder ziemlich früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es dann los mit der Shoppingtour. Zuerst fuhren wir zur Tankstelle und danach noch einkaufen. Dann ging es aber gleich in den Laden. Dort warteten schon Leute auf uns. Zum einen war unsere Freundin da. Ich hab mich total gefreut sie zu sehen. Dann war da aber auch noch eine Kundin die ich schon lange kenne. Frauchen hat sie gleich zu einem Kaffee eingeladen und dann haben die Frauen eine ganze Weile geschwatzt. Dann kam noch eine Kundin die ich auch schon lange kenne. Frauchen hat auch die gleich zum Kaffee eingeladen und dann haben sie weiter geschwatzt. Mir war das recht. Ich ging von Frau zu Frau und jede hat mich ein wenig gestreichelt und liebkost. Das war super! Nachdem dann alle gegangen waren, war es Zeit für den Mittagsspaziergang. Es hatte tatsächlich wieder für uns aufgehört zu regnen. Dafür war ich dankbar. Wir machten nämlich einen richtig langen Spaziergang. Als ich so auf einer Wiese stand, die wirklich total gut gerochen hat, stand auf einmal ein Schäferhund vor mir und bellte mich an. Mir ist fast das Herz aus den Ohren geflogen, so sehr bin ich erschrocken. Ich hab ihn nicht kommen gehört. Es war als wäre er aus dem Himmel gefallen. Aber er war nicht böse oder so. Er wollte bloss ein wenig schnuppern. Ich hab ihn machen lassen. Ansonsten haben wir niemanden getroffen und ich hatte viel Zeit für Erkundung und Schnuppern. Es war ein total schöner Spaziergang. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und danach eine schöne, aber kurze Pause. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou. Ich war wahnsinnig glücklich ihn zu sehen!! Wir haben uns wieder nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Er konnte aber nicht lange bleiben. Dann kamen nämlich schon die Teilnehmer der Kleinhundegruppe. Mex, Flip und Bonsai standen auf der Matte und waren wild entschlossen zu arbeiten. Das haben sie dann auch gemacht und sehr gut muss ich sagen. Ich durfte nämlich zuschauen. Nachdem dann alle wieder weg waren, kam Jamina. Sie ist ein Chihuahua-Mädel und noch sehr unerfahren. Vor mir hatte sie dann auch ein wenig Angst, aber ich denke, wir haben das geklärt. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Dort hab ich mich dann erst mal auf mein Sofa geschmissen und ausgeruht. Als Frauchen Heim kam gab es Abendessen. Eigentlich wäre ich dann schon fertig gewesen, aber Frauchen war noch sehr unternehmungslustig. Wir gingen nochmals raus in den Garten und haben eine Runde gespielt. Dann kam auch noch Herrchen und wir spielen noch eine Runde mit der Ballkanone. Das war super grossartig!! Hinterher war ich allerdings fix und fertig und machte einfach nur noch Feierabend. Ich habe prima geschlafen!!

  • #2257

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 13 September 2017 07:50)

    Hallo liebe Menschen. Trotz dem vielen Regen war das ein super Start in die neue Arbeitswoche. Als Frauchen und ich nämlich gestern ganz früh aufgestanden sind, hat es draussen wieder geregnet. Ich wusste dass wir Training haben und darum hat mir das dann überhaupt nicht gefallen. Nach dem Frühstück hab ich mich nochmal eine kurze Runde hingeschmissen, bevor wir dann los fuhren. Unterwegs war es sehr schwierig. Gleich als wir auf die Strasse kamen auf der man ganz schnell fahren darf, mussten wir anhalten weil da so viele Autos waren. Alles standen rum und es war schon fast unheimlich. Aber dann ging die Fahrt weiter, allerdings nur sehr langsam. Das Gleiche passierte uns dann noch zwei mal. Gestern waren offenbar alle Menschen auf der Strasse unterwegs. Nach einer ungewöhnlich langen Fahrt kamen wir dann also im Laden an. Dort durfte ich auch gleich mit aussteigen und eine Freundin von mir kam auch vorbei. Ihr Name ist Lana und sie ist ein total liebes Mädel. Wir haben uns parat gemacht und dann kamen auch schon die anderen. Da waren die Terrier-Mädels Wendy und Ginger und mein Freund Zozzi. So eine Freude!! Wenn es nicht so geschüttet hätte draussen, wäre es noch viel schöner gewesen. Wir gingen trotzdem los und kaum waren wir unterwegs, hörte es auf zu regnen. Das war einfach sensationell!! Wir hatten dann auch ein total kurzweiliges und lustiges Training und es hat richtig viel Spass gemacht. Danach gingen wir zurück in den Laden. Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und er war da – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou!! Ich war soooo glücklich ihn zu sehen und wir haben uns auch ganz doll begrüsst! Dann war auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Draussen Regnete es was der Himmel hergeben konnte. Balou und ich waren schon etwas enttäuscht. Aber ich dachte, was am Morgen klappt, klappt auch jetzt. Also gingen wir los und tatsächlich, nach einer ganz kurzen Zeit, hat der Regen wieder aufgehört. Es wurde ein total schöner Spaziergang und wir hatten viel Freude zusammen. Nachdem wir zurück waren, sind Frauchen und ich Heim gefahren. Dort gab es erst mal Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann machten wir wieder eine Portion Rinderlungen-Goodies. Da hab ich selbstverständlich geholfen, aber hinterher hab ich noch eine Pause eingelegt. Es dauerte nicht lange, dann kam Herrchen Heim. Dann gab es Abendessen. Danach hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich war sooo müde und darum wollte ich einfach schlafen gehen. Von Frauchen hab ich dann aber noch eine wunderschöne Massage bekommen, dann war ich allerdings auch gleich im Land der Träume.

  • #2256

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 12 September 2017 07:30)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag – und er war wirklich sehr schön! Am Morgen haben wir allerdings ein wenig verschlafen. Frauchen war dann plötzlich super in Eile. Nach dem Frühstück fuhr sie gleich weg, kam aber auch schon bald wieder. Ab dann wurde es gemütlicher und vor allem lustiger. Wir haben Blödsinn gemacht, uns gegenseitig gejagt, die Bälle weggenommen und haben uns geknuddelt. Das war total super! Dann hat sich Frauchen aber sofort an die Hausarbeiten gemacht. Gott sei Dank hat sie sich davon nicht lange ablenken lassen. Dann hat sie nämlich unsere Sachen parat gemacht und wir fuhren los – ab in den Wald. Das war wunderschön dort! Die Sonne schien und es gab wieder so viel zu sehen und zu entdecken – tolle Spuren, umwerfende Gerüche – der Wahnsinn!! Ich hab sogar ein neues Bächlein entdeckt. Frauchen sagt, was war schon lange da, aber ich hab das erst gestern so richtig herausgefunden. Natürlich hab ich ein wenig geplantscht und danach bin ich die ganze Böschung bis nach oben gerannt und ab in den Laubhaufen um mich wieder abzutrocknen. Es war ein grossartiger Spaziergang! Nachdem wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen und danach eine schöne Pause. Frauchen ging allerdings schon früher. Sie wollte im Haushalt weiter machen. Aber dann gingen wir in die Rinderlungen-Goodie-Produktion und da hab ich natürlich auch wieder geholfen! Unterdessen war draussen die Sonne verschwunden und es hingen wieder dicke Wolken am Himmel. Ich war trotzdem noch eine ganze Weile draussen und hab nach dem Rechten geschaut. Dann kam Herrchen Heim und es dauerte nicht mehr lange, bis es Abendessen gab. Danach hab ich nochmal eine schöne Pause gemacht aber dann ging es wieder zu Sache. Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel! Hat super viel Spass gemacht!! Hinterher hab ich allerdings Feierabend gemacht. Es war ein wirklich sehr schöner Tag und nach einer herrlichen Streicheleinheit von Frauchen, bin ich auch super glücklich eingeschlafen.

  • #2255

    Gabriele Gluvakov (Montag, 11 September 2017 08:51)

    Hallo liebe Menschen. Der Tag gestern war also viel besser als ich zuerst angenommen hatte. Als Frauchen und ich am Morgen nämlich aufgewacht sind, hat es immer noch geregnet. Furchtbar! Das hat mir dann schon gar nicht gefallen. Es gab dann aber Frühstück und danach sieht die Welt immer ein wenig besser aus. Trotzdem hab ich dann beschlossen, erst mal noch eine Runde zu dösen, bevor ich mich mit dem Wetter auseinandersetze. Jedenfalls - irgendwann hat Frauchen dann trotz immer noch Regen unsere Sachen parat gemacht. Wir fuhren in den Wald. Kaum stiegen wir aus dem Auto, hörte es einfach auf zu regnen. Das war grossartig!! Wir gingen los und haben den ganz langen Spaziergang gemacht. Es war wunderschön. Als wir zuerst in den Wald rein kamen, war es da noch richtig dunkel. Aber dann – je weiter wir gingen, wurde es immer heller und bis zum Schluss hat sogar die Sonne ein wenig hervorgeschaut. Wir hatten also einen ganz tollen Spaziergang und ich war super zufrieden. Als wir Heim kamen gab es Mittagessen und danach hatte ich gar keine Zeit für eine Pause. Wir machten nämlich gleich weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich geholfen. Anschliessend ging ich in den Garten für ein ausgedehntes Sonnenbad. Das hat soooo gut getan. Dann hab ich im Schatten noch eine Runde gedöst. Ich weiss nicht wie lange ich dort war, aber auf einmal war schon Zeit für Abendessen. Danach hab ich eine schöne Pause gemacht und dann kam Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war super grossartig!! Wir machten ein tolles Spiel und hatten richtig viel Spass. Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Der Tag war also super und mit allem drum und dran – so wie ich das liebe!

  • #2254

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 10 September 2017 08:13)

    Hallo liebe Menschen. Ei ei ei – so viel Wasser wie da vom Himmel kommt – nicht zu glauben! Den Tag gestern hatte ich mir irgendwie etwas anders vorgestellt. Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder sehr früh aufstehen. Nach dem Frühstück ging Frauchen aber wieder alleine zur Arbeit. Kein Problem, dachte ich. Herrchen und ich haben immer ein paar Ideen was wir machen können. Aber gestern war leider gar nichts los. Es hat nämlich den ganzen Tag geregnet – einfach immer! Ich mag Regen einfach überhaupt nicht. Das Schlimmste finde ich Wasser im Gesicht. Das kann ich überhaupt nicht ausstehen – ganz schlimm. Der Rest wäre mir ja noch egal, aber im Gesicht – wirklich ganz schlimm! Der Morgen ging trotzdem recht schnell rum. Wir sind halt zusammen im Haus rumgewuselt und haben so dies und jenes gemacht. Dann gab es nämlich schon Mittagessen. Danach haben wir uns zusammen etwas im Fernsehen angeschaut und sind bei eingeschlafen. Als wir wieder wach waren, regnete es immer noch. Wir sind dann trotzdem mal raus und Herrchen hat auch ein paar Bälle geworfen, aber es war nicht so lustig. Dann kam Frauchen Heim. Ich hab mich wahnsinnig darüber gefreut! Sie hat dann auch gleich Abendessen gemacht für uns alle. Danach waren wir noch zusammen kurz draussen und Herrchen und Frauchen haben noch eine Runde mit mir gespielt. Es war aber auch dann nur mässig lustig. Ich hab die Bälle schon geholt und so, aber irgendwie kam nicht so recht Stimmung auf. Wir haben dann also Feierabend gemacht. Es hat die ganze Nacht geregnet. Hoffentlich ist der Welt nichts Ernstes passiert deswegen!

  • #2253

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 09 September 2017 07:10)

    Hallo liebe Menschen. Über gestern kann ich Euch gar nicht so viel erzählen – ausser dass ich ein riesen Glück gehabt habe. Ich war ja sowas total fertig am Abend zuvor. Ein sooo langer Arbeitstag ist einfach nicht so mein Ding. Als dann gestern Morgen der Wecker los ging, war ich nach sehr lange nicht bereit aufzustehen. Ich war ja noch mitten im Traum und überhaupt – also das ging gar nicht. Es gab dann aber Frühstück und darum dachte ich, es wäre wohl besser zumindest frühstücken zu gehen, bevor das jemand anders wegisst. Danach hab ich mich aber gleich wieder auf mein Sofa geschmissen und weiter geschlafen. Alles andere war einfach keine Option. Jedenfalls ist dann Frauchen nach dem Frühstück tatsächlich alleine zur Arbeit gefahren und ich war sowas von erleichtert! Herrchen ist ja auch noch zu Hause. Er ist immer noch krank – hats mit der Nase und hustet und hat feuchte Augen – sieht nicht so gut aus. Darum liessen wir es dann auch total gemütlich angehen. Wir waren mal kurz draussen mit den Bällen spielen, aber danach haben wir Mittagessen gemacht und hinterher wieder eine laaaange Pause. Das hat sooo gut getan. Als dann am Nachmittag die Sonne hervor kam und uns nach draussen lockte, gingen wir mal in den Garten. Herrchen hat dann die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein super Spiel. Das reichte dann aber auch wirklich und wir machten hinterher wieder eine schöne Pause. Dann kam Frauchen Heim. Sie war von unserem Nichtstun nicht gerade begeistert, hatte dann aber doch Verständnis und es gab Abendessen. Danach waren wir alle nochmal im Garten und haben die Abendstimmung genossen, aber dann war definitiv Feierabend. OK – ich war vielleicht ein wenig faul gestern, aber Frauchen sagt immer «in der Ruhe liegt die Kraft». Das stimmt auch! Ich bin jetzt nämlich wieder total kräftig und freue mich auf’s Wochenende!!

  • #2252

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 08 September 2017 07:16)

    Hallo liebe Menschen. Also Frauchen kann mitunter ganz schön übertreiben wenn es um Arbeit geht. Gestern wollte sie es mal wieder ganz genau wissen. Am Morgen sind wir wieder sehr früh aufgestanden. Es ist jetzt immer dunkel am Morgen und ehrlich gesagt gefällt mir das nicht so. Aber es gab dann Frühstück und das war super. Danach ging es auch schon bald los. Als erstes fuhren wir zum Metzger und holten Fleisch. Damit fuhren wir dann in den Laden und haben alles verstaut. Kaum waren wir fertig, kam unsere Freundin vorbei. Sie hatte noch meine Freundin Triene und den kleinen Teo mit dabei. Das war schon eine ganz grosse Freude! Triene und ich haben eine kleine Runde gespielt und hatten total viel Spass. Dann gingen die drei aber wieder und für uns war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir machten wieder eine sehr grosse Runde. Das Wetter war wirklich gut. Die Sonne schien ein wenig, aber es ist nicht mehr so heiss wie es war und dann hat man gleich wieder viel mehr Pfupf. Es war auch wirklich spannend und es gab viel für mich zu tun. Dann trafen wir noch meinen Freund Gino. Der hat sich auch so gefreut uns zu sehen. Ausserdem war auch in den Bächlein und hab mich ein wenig abgekühlt. Das hat super gut getan! Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine kurze Pause. Dann kam schon wieder unsere Freundin und Triene. Sie blieb dann auch eine ganze Weile und Frauchen hat sich parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Wir drei haben derweil auf den Laden aufgepasst. Sie kam ja schon bald wieder und hat auch wieder Freunde mitgebracht. Da waren Bonsai, Flip und Darsy. Wir durften aber nicht spielen. Frauchen sagte, wir sollen mal runter kommen. Da hatte sie wohl Recht – es hat wirklich gut getan. Unsere Frauchen haben dann noch Kaffee getrunken und gingen dann später wieder. Unsere Freundin und Triene gingen wenig später auch. Dann waren Frauchen und ich wieder ganz alleine. Ich dachte eigentlich, Herrchen würde bald kommen, aber Frauchen sagte, dass er nicht kommen wird, weil er nämlich krank ist und zu Hause bleiben musste. Darum hab ich mich dann nochmal eine Runde hingelegt und abgewartet. Dann hat Frauchen alle unsere Sachen wieder zusammengepackt, den Laden zu gesperrt und danach ging es ab nach Hause. Die Fahrt war anders als sonst aber auch sehr schön. Als wir zu Hause waren gab es Abendessen. Später durfte ich mit Herrchen auch noch eine Runde mit der Ballkanone spielen. Das hat super Spass gemacht und den Tag erst richtig abgerundet! Hinterher hab ich aber Feierabend gemacht. Ich war ja sowas von müde und freute mich auf mein Sofa. Ich hab dann auch schon bald tief und fest geschlafen.

  • #2251

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 07 September 2017 07:18)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein ganz schön anstrengender Tag gestern. Aber es hat auch total viel Spass gemacht. Am Morgen sind Frauchen und ich wieder sehr früh aufgestanden. Es war noch dunkel und geregnet hat es auch. Gott sei Dank gab es dann aber gleich Frühstück und das war richtig gut. Wenig später fuhren wir auch schon los. Zuerst ging es zur Post, dann mussten wir Rinderlungen-Goodies ausliefern und danach fuhren wir auch noch zu einem Laden um einzukaufen. Erst dann kamen wir endlich bei unserem Laden an. Unsere Freundin wartete auch schon auf uns. Darüber hab ich mich super gefreut! Dann haben wir alles verräumt und vorbereitet und wollten erst mal zusammen Pause machen. Dann kam aber ein Mann den ich schon kenne. Er bringt uns immer Sachen die wir dann ins Regal stellen. Ich mag den Mann total gerne und er blieb dann auch eine ganze Weile. Wir haben geknuddelt und das war super schön. Nachdem er weg war, war es auch schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen hat den Schlüssel für den Hundeplatz eingepackt, aber dass sie da zu Fuss hin will, war mir zuerst nicht so klar. Wir gingen jedenfalls los in diese Richtung und tatsächlich, wir kamen zum Hundeplatz. Dort hat Frauchen ein paar Sachen aufgeräumt. Ich hab ihr dabei geholfen. Danach ging es weiter mit unserem Spaziergang. Der war dann auf einmal wirklich super lang und es gab ja auch so viel zu sehen und zu schnuppern. Wir hatten richtig viel Spass unterwegs aber als wir zurück waren, war ich also total fertig. Im Laden wartete dann Balou’s Frauchen. Das war so eine Freude!! Ich hab sie ganz doll begrüsst und mich total gefreut. Sie ging aber schon bald und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Dann kamen aber schon die Teilnehmer der Kleinhundegruppe. Da waren mein guter Freund Mex, der kleine Flip und sein älterer Kollege Bonsai. Die haben dann bei uns gearbeitet und ich durfte zusehen. Hat total viel Spass gemacht. Nachdem sie gegangen waren, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen kam. Wir fuhren zusammen Heim. Ich hab mir einfach nur ein ruhiges Plätzchen gesucht um ein wenig zu dösen bis Frauchen kam. Dann gab es Abendessen. Darauf hatte ich mich gefreut! Danach hab ich im Garten noch ein längere Pause gemacht. Das Wetter war zwar nicht so toll, aber es war schön warm und richtig gut. Dann kam Frauchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Was für ein Spass! Wir machten ein tolles Spiel und ich hab alle Bälle geholt und zurückgebracht. Es war total lustig! Hinterher war dann aber wirklich Feierabend. Ich war soooo müde und freute mich über die kleine Massage die ich dann noch bekam. Danach hab ich ganz wunderbar geschlafen.

  • #2250

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 06 September 2017 07:44)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein total schöner Start in die neue Arbeitswoche! Am Morgen mussten Frauchen und ich ganz früh aufstehen. Dann gab es Frühstück und anschliessend fuhren wir los. Zuerst fuhren wir in den Laden. Dort durfte ich aber nicht mit aussteigen, was mich also schon etwas stutzig gemacht hat. Dann kam Frauchen aber zurück und wir fuhren weiter – zum Hundeplatz!! Mei, war das schön! Darüber hab ich mich sehr gefreut. Normalerweise machen wir ja zum Wochenstart einen Lernspaziergang, aber gestern eben nicht. Meine Freunde waren auch da. Die Terrier-Mädels Wendy und Ginger, die lustigen Jungs Gino und Filou und mein neuer Freund Samos, der Jagdhund, warteten schon auf uns. Das war so eine Freude! Es ging dann auch gleich zur Sache. Wir machten erst mal Unterordnung. Dann gab es ein paar Parcours zum abarbeiten und danach gab es nochmal Unterordnung. Zum Schluss machten wir noch unsere liebste Übung – die Voranübung. Das war super Klasse! Dann fuhren wir zurück in den Laden. Dort wartete schon unsere Freundin auf uns. Ausserdem war auch Balou’s Frauchen da und er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so glücklich sie alle zu sehen und vor allem natürlich ihn! Ich war ganz ausser mir vor Freude und wusste gar nicht, wo ich zuerst losschmusen soll. Ausserdem waren da auch noch Kundinnen die ich noch nicht kannte mit einem ganz kleinen Hund der die totale Panik hatte. Frauchen hat sich dann darum gekümmert. Jedenfalls dauerte es nicht mehr lange und wir gingen los zum Mittagsspaziergang. Wir gingen zum Bächlein. Dort konnten Balou und ich dann wieder unser Spiel mit den Stöckchen aus dem Wasser machen. Das hat riesig Spass gemacht!! Nachdem wir zurück waren, fuhren Frauchen und ich Heim. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach eine schöne Pause. Dann war aber Rinderlungen-Goodie-Zeit. Ich hab Frauchen natürlich geholfen, obschon ich also schon ziemlich müde war. Aber es hat Spass gemacht wie immer! Dann ging ich noch in den Garten um nach dem Rechten zu sehen und ein ausgiebiges Sonnenbad zu nehmen. Als Herrchen dann Heim kam, gab es Abendessen. Danach musste ich allerdings noch eine ganze Weile warten, bis er Zeit hatte. Aber dann kam er und er holte auch gleich die Ballkanone hervor. Wir machten ein grandioses Spiel und hatten super viel Spass zusammen! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Von Frauchen bekam ich dann noch eine kleine Streicheleinheit, aber danach hab ich ganz herrlich geschlafen.

  • #2249

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 05 September 2017 07:21)

    Hallo liebe Menschen. Hab ich Euch eigentlich schon erzählt, dass seit dem Wochenende Schnee auf den Bergen liegt? Also mich hat das richtig erschaudert als ich es gesehen habe, aber Gott sei Dank sind die ja ein ganzes Stück entfernt. Bei uns war es nämlich gestern wieder schön warm – nicht mehr so heiss, aber immerhin schön warm. Frauchen und ich haben gestern auch nochmal richtig ausgeschlafen und wir haben auch wieder eine grossartige Schmuserunde eingelegt vor dem Aufstehen. Das war absolut prima! Dann gab es auch gleich Frühstück. Danach hab ich mich draussen noch ein wenig umgesehen und mich dann nochmal für eine Verlängerung auf mein Sofa geschmissen. Frauchen wollte sowieso noch in ihr Büro und so. Dann ging es los mit dem Hausputz. Da hab ich Frauchen wieder so richtig geholfen. Zuerst haben wir zusammen Kleider in die Schränke gelegt. Danach haben wir zusammen die Betten bezogen. Das macht ich am allerliebsten! Das ist immer sooo lustig und wir hatten total viel Spass dabei. Danach dauerte es auch gar nicht mehr lange und wir gingen auf den Mittagsspaziergang. Wir fuhren wieder in den Wald, aber an eine andere Stelle als am Tag zuvor. Dann machten wir von dort aus den gaaaanz langen Spaziergang. Den mag ich am allerliebsten! Dort gibt es immer so viel zu sehen und zu schnuppern und es hatte auch wieder jede Menge Spuren und so. Wir waren wirklich lange unterwegs und hatten super viel Spass. Nachdem wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen und dann eine kurze, aber schöne Pause. Dann ging es nämlich schon wieder weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Das war mal wieder ein ganzes Stück Arbeit aber ich hab mitgeholfen. Als wir fertig waren, ging ich in den Garten um nach dem Rechten zu sehen. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich draussen noch eine Pause gemacht. Ich wusste, er würde mich nicht vergessen. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Herrchen kam auch raus und holte die Ballkanone hervor. Wir machten ein super Spiel mit allem drum und dran – es war rasant und grandios!! Hinterher war ich allerdings fix und fertig und hab Feierabend gemacht. Es war ein wunderschöner Tag und darum bin ich heute auch total fit, wieder zur Arbeit zu gehen.

  • #2248

    Gabriele Gluvakov (Montag, 04 September 2017 08:42)

    Hallo liebe Menschen. Stellt Euch vor – bei uns hat es gestern nicht geregnet!!! Das fand ich absolut grossartig! Aber Frauchen und ich haben sowieso am Morgen erst mal richtig ausgeschlafen. Dann hatten wir eine wunderbare Schmuserunde – herrlich! Dann gab es Frühstück und danach ging ich erst mal in den Garten und hab nach dem Rechten geschaut. Da konnte man es schon sehen, dass die Sonne bald kommt. Hinterher hab ich eine kleine Pause eingelegt. Herrchen und Frauchen sind durchs Haus gewuselt und haben allerhand Sachen gemacht – ich hab sie machen lassen. Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Herrchen, Frauchen und ich fuhren los – direkt in den Wald. Dort war es super super nass, aber auch total schön! Die Sonne schien durch die Bäume und es war einfach richtig aufregend! Ich hatte dann auch total viel zu tun. Es gab so viele Spuren und tolle Gerüche und wir haben auch ein paar Sachen für Frauchen gefunden – so Pilze und schöne Blumen und all sowas. Es war jedenfalls total super! Ich hab auch gebadet in zwei verschiedenen Bächlein. Im dritten war es allerdings zu gefährlich weil da viel zu viel Wasser war. Es war also einfach ein super schöner Spaziergang und ich hab das sehr genossen. Danach fuhren wir Heim und es gab Mittagessen – Pansentag!! Ich war begeistert!! Danach hab ich eine kurze Pause eingelegt, aber dann ging es schon weiter mit Rinderlungen-Goodies. Ich hab natürlich geholfen und war auch total bei der Sache. Als wir fertig waren, ging ich noch eine Runde in den Garten. Herrchen sah irgendwie gelangweilt aus, darum hab ich ihn gefragt, ob wir was spielen wollen. Er war sofort dabei und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super Spiel mit allem drum und dran – es war grossartig! Danach war ich allerdings fix und fertig und brauchte erst mal eine etwas längere Pause. Dann war auch schon Zeit für Abendessen und danach hab ich dann einfach Feierabend gemacht. War also ein toller Sonntag mit meiner Familie – mit allem was man sich so wünscht!

  • #2247

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 03 September 2017 08:19)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein super gemütlicher Tag. Frauchen und ich mussten zwar wieder ganz früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Das war mir auch total recht. Draussen hat es nämlich in Strömen geregnet und es war unglaublich ungemütlich. Also hab ich es mir auf meinem Sofa gemütlich gemacht und alles ganz sachte an mich rankommen lassen. Herrchen war vom Wetter auch nicht begeistert. Es hat ihn davon abgehalten in den Garten zu gehen und was zu machen. Also blieben wir drin und haben dem Regen zugeschaut. Weil wir beide nicht raus gehen mochten, haben wir dann halt drin eine Runde gespielt. Das war also auch total lustig. Danach gab es Mittagessen und hinterher haben wir wieder zusammen eine Pause gemacht. Dann – auf einmal – war es vorbei mit dem Regen und die Sonne kam sogar etwas raus. Wir gingen sofort in den Garten und Herrchen hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super rasantes Spiel mit allem drum und dran und hatten richtig viel Spass zusammen! Dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und Frauchen kam Heim. Dann gab es Abendessen für alle. Hinterher war ich noch etwas im Garten. Es war aber alles total nass und pflotschig und überhaupt nicht angenehm. Also hab ich dann Feierabend gemacht. Später durfte ich dann auf Frauchens Armen einschlafen und ich habe ganz wunderbar geschlafen.

  • #2246

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 02 September 2017 07:05)

    Hallo liebe Menschen. Das war ein total schöner Tag gestern. Wenn die Sonne geschienen hätte wäre er bestimmt noch schöner gewesen, aber es war auch so richtig gut. Am Morgen mussten Frauchen und ich sehr früh aufstehen. Frauchen hat mit allerdings schon vor dem Frühstück gesagt, dass das Training am Morgen abgesagt ist, weil einige in den Ferien sind und es auf dem Platz super pflotschig und nass ist. Zuerst war ich ja etwas enttäuscht, aber das Frühstück hat das wieder wett gemacht. Danach fuhren wir auch gleich los. Zuerst ging es wieder zum Metzger um noch mehr Fleisch zu holen. Dann fuhren wir noch an die Tankstelle und danach gleich in unseren Laden. Unsere Freundin war auch schon da. Gemeinsam haben wir dann alles ausgeräumt und verstaut. War ziemlich viel Arbeit, aber zusammen ging das ganz flott. Dann haben wir erst mal eine Kaffeepause gemacht. Das war sehr gemütlich. Auf einmal sah ich ein Auto auf den Parkplatz fahren das ich kannte. Und tatsächlich, es war Frauchens Schwester. So eine Freude kann ich Euch sagen!!! Ich hab sie nach allen Regeln der Kunst begrüsst und wir haben uns riesig gefreut einander zu sehen!! Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange, und wir gingen zusammen auf den Mittagsspaziergang. Frauchen wollte ihrer Schwester unseren Hundeplatz zeigen. Sie war sehr beeindruckt! Es hat übrigens während des ganzen Spaziergangs nicht geregnet. Das fand ich total super! Wir machten also einen richtig langen Weg und unterwegs hatte es wieder ganz viele Sachen für mich zum untersuchen. Es war super kurzweilig und wir hatten total viel Spass. Als wir zurück waren gab es Mittagessen. Danach musste Frauchens Schwester wieder weg und ich habe mich eingerichtet für eine schöne lange Pause. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Das war für mich auch OK. Ich hab mir dort ein schönes gemütliches Plätzchen gesucht und gedöst bis Frauchen Heim kam. Dann gab es nämlich Abendessen. Hinterher war ich noch im Garten und hab nach dem Rechten geschaut, aber danach hab ich Feierabend gemacht. Jetzt ist ja Wochenende und wie immer genau rechtzeitig. Das Wetter sieht auch nicht so übel aus, also lass ich mich mal überraschen.

  • #2245

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 01 September 2017 07:27)

    Hallo liebe Menschen. Gestern kam der Regen – viel davon – wahnsinnig viel davon. Dabei hat das am Morgen noch gar nicht so ausgesehen. Frauchen und ich sind früh aufgestanden. Da war der Himmel noch in Ordnung. Es sah nach einem ganz normalen Tag aus. Nach dem Frühstück fuhren wir los und auf der anderen Seite des langen Tunnels kam der Regen. Es fühlte sich an, als ob der Himmel auseinanderbrechen würde und alles was in ihm ist einfach auf die Strasse und auf unser Auto fällt. Frauchen liess sich nicht beirren. Sie fuhr einfach weiter, direkt zum Metzger. Dort haben wir ein paar total leckere Sachen geholt. Damit sind wir dann in den Laden gefahren und haben alles in den Gefrierern verstaut. Danach haben wir ein neues Schaufenster gemacht. Ich hab nur zugeschaut. Es war spannend und ausserdem konnte ich dabei den Eingang im Auge behalten. Es hat aber einfach nur geregnet – wahnsinnig viel geregnet. Als wir fertig waren, war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Als wir los gingen, regnete es immer noch. Aber dann – auf einmal – hörte es auf und wir haben sogar ein wenig was von der Sonne gesehen. Es war also ein total schöner Spaziergang mit allem drum und dran. Wir machten auch den langen Weg und ich hatte viel Zeit zum Schnuppern und Spuren verfolgen. Wir hatten total viel Spass. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Zu Hause hat es aber auch geregnet. Darum hab ich mir dann ein schönes gemütliches Plätzchen gesucht und noch eine Runde gedöst, bis Frauchen Heim kam. Es gab dann Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Ich kenn das schon. Es gibt einfach Tage, da sollte man sich gar nichts vornehmen. Die sind dann auch irgendwie langweilig, aber Frauchen sagt, das ist normal und gehört dazu. Also gut – so einer war dann halt einfach gestern.

  • #2244

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 31 August 2017 07:14)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein eher gemütlicher Tag. Obschon – am Morgen ging es erst mal ganz schön zur Sache. Frauchen und ich sind wieder ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging es dann aber los und zwar mit einer Shoppingtour. Zuerst fuhren wir in einen Laden wo ich noch nie war. Dort haben wir Benzin gekauft für den Rasenmäher. Dann ging es weiter in einen anderen Laden wo Frauchen Getränke gekauft hat. Danach fuhren wir in unseren Laden. Dort hatten wir jede Menge Sachen zum auspacken und dann später einräumen. Dann ging Frauchen wieder weg und kam ohne Auto wieder. Sie meinte aber, wir bekommen es bald wieder. Gott sei Dank war unsere Freundin auch da. Ich hab mich super gefreut sie wieder zu sehen. Sie hat uns wie immer ganz doll geholfen bei der Arbeit. Dann kam eine Kundin die ich schon länger kenne. Sie ist total lieb und sie blieb dann auch eine ganze Weile. Nachdem sie weg war, war es schon Zeit für den Mittagsspaziergang. Es war super wahnsinnig warm draussen. Darum haben Frauchen und ich beschlossen, dass wir ans Bächlein gehen. Wir haben dann entlang dem Bächlein einen super schönen und entspannenden Spaziergang gemacht. Es war total schön und wir hatten richtig viel Spass zusammen. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und dann eine schöne Pause. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen und hab ihn auch ganz doll begrüsst. Wenig später kam mein Freund Mex zu Besuch. Ich hatte ihn schon lange nicht mehr gesehen. Er hatte eine Operation gehabt. Etwas am Knie war kaputt. Jetzt kann er nicht mehr so gut gehen und benutzt nur noch drei Beine. Das hat mir dann schon sehr leid getan. Aber er war gekommen um zu arbeiten und das hat er dann auch ganz prima gemacht. Allerdings war er hinterher super fix und fertig. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Da hab ich mir dann erst mal einen schönen kühlen Platz gesucht. Das war gar nicht so einfach. Es war überall heiss. Ich hab dann erst mal eine grosse Runde gedöst. Dann kam auch schon Frauchen Heim und es gab Abendessen. Hinterher musste ich noch eine Weile warten aber dann hat Herrchen wieder die Ballkanone hervorgeholt. Das war grossartig! Wir machten ein wahnsinns Spiel und hatten super viel Spass!! Danach hab ich allerdings Feierabend gemacht. Von Frauchen bekam ich dann noch eine kleine Massage und hinterher hab ich ganz wunderbar geschlafen.

  • #2243

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 30 August 2017 08:05)

    Hallo liebe Menschen. Super Wochenstart! Gestern bin ich Frauchens Armen aufgewacht. Das war schon ein super Gefühl. Dann hat sie mich noch eine gaaanz lange Runde gestreichelt und liebkost – war absolut grossartig! Nach dem Frühstück ging es gleich los. Wir fuhren zum Laden und ich durfte auch gleich mit rein. Das bedeutet – Trainingstag!! Ich war total aus dem Häuschen und hab ich wahnsinnig gefreut. Es dauerte auch nicht lange, da kamen schon alle meine Freunde. Da waren Zozzi, Gino, Filou, Zirella und ein Neuer. Sein Name ist Samos. Er ist ein grosser Jagdhund und schon etwas in die Jahre gekommen, aber ein total fescher Typ – sehr sympathisch! Zusammen gingen wir dann los. Wir fingen an mit Unterordnung. Dann gab es ein wenig Impulskontrolle. Später dann nochmals Unterordnung und zum Schluss noch Voranübungen. Das war eine super Stunde. Wir hatten total viel Spass. Danach gingen wir zurück in den Laden. Dort haben unsere Frauchen dann noch zusammen Kaffee getrunken und getratscht. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Das war super grossartig! Wir haben uns begrüsst nach allen Regeln der Kunst. Wir haben uns geküsst und umarmt und es fühlte sich wahnsinnig toll an. Nachdem dann alle gegangen waren und Sirius auch zu uns gekommen war, ging es los auf den Mittagsspaziergang. Wir gingen zusammen zum Bächlein. Balou und ich spielten unser Stöckchenspiel und es hat total viel Spass gemacht. Wir haben uns jedenfalls, trotz der super Hitze, prächtig amüsiert. Als wir wieder zurück waren, fuhren Frauchen und ich los. Bevor wir Heim gingen, mussten wir noch beim Metzger vorbei und Fleisch holen. Als wir zu Hause waren, gab es Mittagessen und danach eine wunderbare Pause. Dann ging es aber schon weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich natürlich wieder geholfen. Dann kam schon Herrchen Heim. Ich ging in den Garten und habe zuerst mal eine grosse Runde gedöst. Es war schön am Schatten und das kurze Schläfchen hat gut getan. Dann war schon Zeit für Abendessen. Danach ging ich auch gleich wieder in den Garten und machte noch eine schöne Pause. Dann kam Herrchen und holte die Ballkanone hervor. Wir machten ein grandioses Spiel, rasant und lustig – wir hatten super viel Spass! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Was für ein Tag – mit allem was mir Spass macht – so richtig nach meinem Geschmack!!

  • #2242

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 29 August 2017 07:22)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war unser freier Tag. Frauchen und ich sind aber trotzdem sehr früh aufgestanden. Frauchen hatte offenbar ganz viel vor. Nach dem Frühstück ging sie erst mal in den Keller und hat die Wäsche flach gemacht. Ich liebe die Geräusche die sie dabei macht und darum habe ich die Zeit genutzt um noch ein wenig zu dösen. Danach ging es gleich weiter mit Betten frisch beziehen. Dabei hab ich ihr aber geholfen. Es ist ja doch ein Stück Arbeit und da kann man jede helfende Pfote gebrauchen. Sie hat sich auch super darüber gefreut! Dann war es aber Zeit zum weg gehen. Frauchen machte ein paar Sachen parat und schon ging es los. Wir fuhren aber nicht gleich in den Wald. Zuerst fuhren wir in die Stadt. Da war ich schon mal. Dort gefällt es mir überhaupt nicht. So viele Häuser und so viele Menschen und nirgends grün – das ist nichts für mich! Ich musste dann auch nicht aussteigen. Frauchen hat nur etwas geholt und dann gingen wir auch gleich wieder. Wir fuhren von dort aus gleich in den Wald. Das hat mich sehr beruhigt. Es war auch richtig schön im Wald. Die Sonne schien ein wenig und überall hat es toll ausgesehen. Wir machten den Weg mit den drei Bächlein. Dann haben wir eine Frau getroffen. Die hat ihren Hund gesucht und uns gebeten die Augen offen zu halten. Wir haben aber keinen Hund getroffen. Dafür haben wir aber viele andere Sachen gesehen. Frauchen war begeistert von den schönen Pilzen und den Blumen. Ich war begeistert von den vielen neuen Spuren und den tollen Gerüchen. Wir hatten super viel Spass und ich hab auch jedes Bächlein ausprobiert und mich erfrischt. Dann fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach machten wir eine Pause. Frauchen blieb aber nicht lange. Sie wollte weiter arbeiten. Dann war schon Zeit für eine Portion-Rinderlungen-Goodies. Da hab ich dann natürlich auch geholfen. Als wir fertig waren, ging ich noch eine Weile in den Garten und hab gedöst. Das war sehr schön! Frauchen kam dann auch noch dazu und wir haben zusammen in den Himmel geschaut. Keine Ahnung was sie gesehen hat, aber ich fand es einfach schön mit ihr zusammen zu sein. Dann kam Herrchen Heim. Ich war aber schon ziemlich müde von dem Tag und er hatte auch etwas Wichtiges zu tun, also liessen wir das mit der Ballkanone für einmal. Dafür gab es dann Abendessen und hinterher hab ich Feierabend gemacht. Wir hatten einen richtig schönen Tag und haben den auch sehr genossen.

  • #2241

    Gabriele Gluvakov (Montag, 28 August 2017 07:38)

    Hallo liebe Menschen. Der Sonntag gestern war auch nochmal super gemütlich. Allerdings hat mir schon so dies und jenes gefehlt. Frauchen und ich mussten nämlich am Morgen wieder sehr früh aufstehen. Dann machten wir einen wunderschönen Morgenspaziergang. Die Wiesen sind jetzt teilweise gemäht und man hat viel Platz zum rumlümmeln, stöbern, schnuppern und spielen. Es war super angenehm und richtig schön. Nach dem Frühstück ist Frauchen dann allerdings wieder alleine weg gegangen. Das fand ich schade, aber Herrchen hat gesagt, sie muss arbeiten. Wir haben also wieder einen total gemütlich Tag gemacht. Es war ja auch wieder so feucht und warm draussen und ich hatte gar keine Lust auf grosse Taten. So ab und zu mit Herrchen spielen war genau richtig und hat auch Spass gemacht. Wir waren immer mal wieder im Garten und haben mit den Bällen gespielt. Zwischendurch gab es mal Mittagessen und dann haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Dann kam Frauchen wieder Heim. Ich war natürlich fit und hab auch gleich angefangen mit ihr zu spielen. Das war super lustig! Dann hat Herrchen aber die Ballkanone hervorgeholt und das war noch viel viel besser! Wir machten ein super Spiel – ich hab mich prächtig amüsiert. Danach war schon Zeit für Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Es war also so gut wie gar nichts los gestern, aber dafür bin ich heute top fit und super ausgeruht!

  • #2240

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 27 August 2017 07:57)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein schöner aber auch super heisser Tag. Darum hab ich eigentlich gar nichts gemacht – ausser relaxt. Frauchen und ich sind zwar am Morgen wieder ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine zur Arbeit. Herrchen und ich haben alles ganz langsam angehen lassen. Ich hab mir erst mal einen schönen, kühlen Platz gesucht um ein wenig zu dösen. Herrchen hat etwas im Haus rum gewerkelt, aber ich glaube, auch nicht allzu heftig. Als es dann in Richtung Mittag ging, gingen wir mal raus in den Garten. Es war super heiss. Wir haben ein wenig mit meinen Bällen gespielt, aber das wars dann auch. Dann gab es schon Mittagessen. Danach hab ich einen anderen kühlen Platz gesucht und weiter gedöst. Dann kam auch schon Frauchen Heim. Da war ich dann allerdings wieder fit. Ich hab einen Ball geholt und Herrchen, Frauchen und ich haben eine Runde gespielt. Das hat total viel Spass gemacht. Dann gab es Abendessen für alle. Danach hab ich nochmal eine kurze Pause gemacht aber als die Sonne dann weg war wusste ich, jetzt ist meine Zeit. Herrchen hat sofort verstanden und auch gleich die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein grandioses Spiel – rasant und super lustig! Wir hatten jede Menge Spass!! Danach war ich aber fix und fertig und hab Feierabend gemacht. Später bekam ich wieder eine von diesen wunderbaren Streicheleinheiten und danach hab ich ganz herrlich geschlafen.

  • #2239

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 26 August 2017 07:09)

    Hallo liebe Menschen. Super Tag gestern! Frauchen und ich sind sehr früh aufgestanden. Es war noch gar nicht richtig Tag als wir raus mussten. Gott sei Dank gab es dann aber gleich Frühstück. Hinterher hab ich mich nochmal hingelegt – nur ganz kurz, versteht sich. Dann ging es nämlich schon los. Frauchen und ich fuhren zum Laden. Da hat Frauchen dann ein paar Sachen rein gebracht und ein paar andere wieder raus gebracht und dann ging es schon los zum Hundeplatz. Es ist offenbar immer noch Ferienzeit, aber ein paar von meinen Freunden waren trotzdem da. Die Pudelbrüder Killian und Gwendi und ausserdem die Goldi-Dame Zirella. Es ging dann auch gleich los mit dem Training. Zuerst machten wir Unterordnung. Das war keine einfache Sache, aber dann ging es gleich zur Impulskontrolle. Ganz schlimme Sache!! Ich musste Gott sei Dank nicht mitmachen, das wäre bestimmt in die Hose gegangen. Jedenfalls machten wir danach wieder mal Parallel-Training. Das ist lustig – kompliziert, aber lustig. Dann machten wir noch ein Wettrennen und am Schluss gab es noch die ganz lange Voranübung. Es hat jedenfalls Spass gemacht und wir waren alle total müde hinterher. Dann gingen wir in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Nachdem alle gegangen waren, gingen Frauchen und ich nochmals los. Wir machten einen kleinen Spaziergang zum Bächlein. Das fand ich eine super Idee. Die Abkühlung hat richtig gut getan. Ausserdem hab ich einen total netten Mann kennen gelernt, der mich sofort mochte. Frauchen kannte ihn auch noch nicht, aber jetzt sind wir Freunde. War super! Als wir wieder im Laden waren gab es Mittagessen und danach eine wunderbar lange Pause. Ich hab es für einmal Frauchen überlassen die Kunden zu bedienen. Ich glaube, sie hat das ganz gut hinbekommen. Dann kam schon Herrchen und wir fuhren Heim. Es war sehr warm auf der Fahrt und als wir zu Hause waren, hab ich mir erst mal ein kühles Plätzchen gesucht für eine ausgedehnte Pause. Dann war ich aber wieder fit und hab Herrchen gefragt, ob wir noch was machen könnten. Er stimmte tatsächlich zu und holte die Ballkanone. Wir machten ein grandioses super Spiel! Das hat uns beiden riesig Spass gemacht!! Dann kam Frauchen Heim und es gab noch einen Happen Abendessen. Hinterher hab ich dann aber Feierabend gemacht. Ich bin also schon ziemlich müde geworden gestern. Aber jetzt ist ja wieder Wochenende und ich kann etwas Schlaf nachholen.

  • #2238

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 25 August 2017 07:28)

    Hallo liebe Menschen. Der Tag gestern war eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag. Am Morgen sind Frauchen und ich wieder super früh aufgestanden. Frauchen hatte offenbar noch ganz viele Dinge vor, bevor wir gingen. Sie war noch in ihrem Büro und Hausputz hat sie auch noch gemacht. Dann haben wir noch das Haus gesichert, weil doch ein Gewitter angesagt war und dann ging es endlich los. Zuerst fuhren wir zum Metzger und holten ganz viel Fleisch. Dann ging es zur Tankstelle und hinterher auch noch einkaufen, bevor wir dann doch noch zum Laden kamen. Dort wartete schon unsere Freundin auf uns. Dann ging das aber alles weiter mit der Arbeit. Fleisch auspacken und in die Gefrierer verstauen, Sachen vorbereiten und und und – ich konnte schon gar nicht mehr zuschauen. Dann kam aber die erste Kundin und die hat gleich eine Freundin von mir mitgebracht – die Goldi-Hündin Zirella. Darüber hab ich mich super gefreut und endlich war das mal ein Job für mich. Wir haben eine Runde gespielt und hatten total viel Spass zusammen. Unsere Frauchen waren am reden und Kaffee trinken. Die Zeit verging im Flug und schon war Mittag. Eigentlich wäre ich am liebsten gar nicht los gegangen. Draussen war es super warm und müde war ich eigentlich auch schon. Es gab dann aber bloss eine längere Versäuberungsrunde und ich war ehrlich gesagt froh darüber. Als wir zurück waren, gab es Mittagessen und dann kam schon die nächste Kundin. Es war eine Freundin die wir schon sehr lange nicht mehr gesehen haben. Darüber haben wir uns beide super gefreut! Die blieb dann auch eine Weile. Ich hab mir in der Zwischenzeit ein kühles Plätzchen gesucht und es mir bequem gemacht. Nachdem sie gegangen war, machte ich dann endlich meinen verdienten Mittagsschlaf. Allerdings hatte ich nicht sehr viel Zeit, weil Herrchen dann schon da stand und wir zusammen losfuhren. Es ging aber nicht gleich nach Hause. Wir mussten noch etwas ausliefern. Frauchen hat mir die Kühldecke ins Auto gelegt. Dann war das prima auszuhalten. Als wir unseren Job gemacht hatten, fuhren wir aber Heim. Dort hab ich dann erst mal wirklich eine super lange Pause eingelegt. Die hatte ich mir schliesslich verdient. Dann kam dann also das angesagte Gewitter. Es war aber nicht so heftig und darum konnte ich gut weiter schlafen. Als Frauchen Heim kam war es schon richtig spät. Ich hab mich aber sehr gefreut sie zu sehen. Sie machte dann gleich Abendessen für mich und hinterher war einfach Feierabend. Eigentlich war es ein ganz normaler Tag, aber gestern war einfach total viel los und ich war froh, als ich nach einer herrlichen Streicheleinheit ins Land der Träume abtauchen konnte.

  • #2237

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 24 August 2017 07:29)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein sehr ungewöhnlicher Tag. Erst mal hat der Wecker geklingelt als es noch stockdunkel war draussen. Frauchen ist auch tatsächlich aufgestanden und hat Rinderlunge auf den Weg gebracht. Ich fand das irgendwie sonderbar, aber ich war noch viel zu müde und darüber nachzudenken. Ausserdem kam sie auch wieder zurück und wir schliefen noch eine Runde. Dann wollte sie aber trotzdem sehr früh aufstehen. Es gab dann auch gleich Frühstück, was mich auch motivierte um aufzustehen. Danach ging es gleich los in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Ich habe geholfen obschon ich eigentlich überhaupt nicht verstanden hab, worum es hier geht. Als wir fertig waren, hab ich auf jeden Fall nochmal eine super Pause eingelegt. Noch etwas Schlaf nachzuholen war mir wichtig. Dann war es schon fast Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir gingen auch tatsächlich gleich los in den Wald. Dort war es wieder super schön und wir gingen auch mal wieder einen ganz anderen Weg. Das war total spannend! Es gab so viel zu sehen und zu schnuppern und ich war ganz und gar in meinem Element. Wir waren sehr lange unterwegs und ausserdem war es auch ziemlich warm. Ich bin jedenfalls müde geworden und froh, als es dann zu Hause Mittagessen gab. Danach hab ich eine schöne lange Pause eingelegt. Frauchen ging schon wieder los und werkelte irgendwas. Dann ging es auch schon weiter mit der zweiten Portion Rinderlungen-Goodies und ich hab auch bei der geholfen. Als wir fertig waren, ging ich in den Garten um ein schönes Sonnenbad zu nehmen und dann im Schatten eine Runde zu dösen. Das hat richtig gut getan. Dann kam nämlich schon Herrchen Heim. Es gab dann auch schon bald Abendessen und danach war ich wieder im Garten. Es dauerte eine Weile aber dann kam Herrchen und holte die Ballkanone hervor. Dann machten wir ein super tolles Spiel mit allem drum und dran und hat uns beiden riesig viel Spass gemacht!! Danach war aber Feierabend. Obschon wir gestern nicht zur Arbeit fuhren, hatten wir jede Menge Arbeit und ich bin super müde geworden. Nachdem ich wieder abgekühlt war, bin ich dann auch rein gegangen und hab mit Frauchen und Herrchen den Feierabend genossen. Ausserdem bekam ich noch eine super Streicheleinheit und die hab ich sehr genossen!!

  • #2236

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 23 August 2017 08:44)

    Hallo liebe Menschen. Ich weiss, ich bin etwas spät dran heute morgen. Das liegt aber daran, dass Frauchen und ich schon so viel gearbeitet haben – aber das erzähl ich Euch dann morgen. Gestern war nämlich ein total schöner Tag und von dem will ich Euch unbedingt was erzählen. Also Frauchen und ich mussten gaaanz früh aufstehen. Die Sonne ist jetzt nicht mehr da wenn wir aufstehen und es ist fast noch dunkel. Das macht die Sache so schwierig. Jedenfalls gab es dann Frühstück und danach ging es gleich los. Wir fuhren zum Laden und ich durfte auch mit rein. Das bedeutet immer, dass ich auch beim Training mitmachen darf. Ich war total aus dem Häuschen und hab mich riesig gefreut. Dann kamen endlich alle. Da waren die Terrier-Mädels Ginger und Wendy, der Pudel Filou und der Havaneser Gino. Ausserdem kam der Neue, Willy ist sein Name und auch noch der Labi-Bub Noah und natürlich Zozzi der Jack Russel, mein guter Freund! Was für eine Bande! Ich war total in meinem Element und es ging dann auch gleich los. Willy, der Neue, mag keine anderen Buben. Darum hat Frauchen gesagt, dass er sich erst mal etwas eingewöhnen darf und das hat er dann auch ganz prima gemacht. Ich hab ihm natürlich ein wenig geholfen. Dann gab es Unterordnung. Danach gingen wir weiter und es gab für jeden eine eigene Aufgabe. Das war aufregend und ich war immer bei Frauchen, so dass wir die Sache absolut überwachen konnten. Das hat riesig Spass gemacht und ich war total stolz an Frauchens Seite. Als wir fertig waren, gingen wir alle zusammen noch in den Laden wo unsere Frauchen Kaffee tranken. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war so glücklich und hab ihn nach allen Regeln der Kunst begrüsst. Er war eher zurückhaltend und hat mir dann gesagt, dass er noch sehr müde ist, weil er auf irgend einer Wanderung war am Wochenende. Ich muss sowas Gott sei Dank nicht machen, aber ich hab ihn dann schonend behandelt – jedenfalls so gut es ging. Dann kam auch noch unser Freund Sirius dazu und als wir komplett waren, ging es los auf den Mittagsspaziergang. Der war halt nicht so lang. Mir war das auch recht – immerhin war ich mittlerweile auch etwas müde geworden. Als wir zurück waren fuhren Frauchen und ich Heim. Dort gab es dann Mittagessen und gleich danach machten wir eine grosse Portion Rinderlungen-Goodies. Ich hab natürlich geholfen, aber als wir fertig waren, hab ich dann erst mal Pause gemacht. Dann kam Herrchen Heim und ich hab mich so gefreut! Er hat mich dann auch nicht enttäuscht und wir machten zusammen ein grandioses Ballkanonenspiel! Es hat super viel Spass gemacht!! Allerdings war ich dann wirklich fix und fertig und froh, als es Abendessen gab und dann Feierabend. War ein anstrengender, aber auch super schöner Tag. Freunde treffen ist halt einfach das Beste überhaupt!!!

  • #2235

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 22 August 2017 07:00)

    Hallo liebe Menschen. Unser freier Tag für diese Woche ist schon wieder Geschichte. Es war ein total schöner Tag. Ich hab ihn jedenfalls sehr genossen. Am Morgen haben Frauchen und ich erst mal eine Weile ausgeschlafen. Dann gab es Frühstück. Danach ging ich mal in den Garten um das Wetter zu studieren. Leider war überhaupt keine Sonne in Sicht. Bloss Wolken hatte es jede Menge. Darum hab ich es mir dann auf meinem Sofa nochmal bequem gemacht. Frauchen ging in ihr Büro und hat so Sachen gemacht. Danach fing sie gleich mit dem Putztag an. Da wollte ich ihr keineswegs im Weg rumstehen und hab sie einfach mal machen lassen. Dann war aber endlich Zeit für unseren Mittagsspaziergang. Wir fuhren zusammen ins Naturschutzgebiet. Von dort aus machten wir dann unseren gaaaanz langen Spaziergang. OK, mit Sonne wäre es bestimmt noch schöner gewesen, aber es war auch so total prima. Wir waren gemütlich unterwegs, so dass ich alles ganz genau studieren konnte. Es hatte so viele Spuren und Gerüche und es war super spannend. Für Frauchen hatte es auch ein paar schöne Sachen zum Anschauen. Es gab viele neue Blumen die jetzt blühen und so. Auf dem Rückweg waren wir beide nicht mehr so schnell unterwegs. Wir waren richtig müde geworden. Also fuhren wir Heim und dort gab es dann Mittagessen und hinterher eine super lange Pause. Frauchen hat an ihrem Putztag weiter gemacht. Als sie fertig war hat sie im Keller noch die Wäsche flach gemacht. Ich mag all diese Geräusche. Sie sind toll zum Schlafen. Dann kam Herrchen Heim. Es gab dann auch schon bald Abendessen. Danach hab ich nochmal eine schöne Pause gemacht, aber dann kam Herrchen und holte die Ballkanone hervor. Das war einfach umwerfend toll!! Wir machten ein super grandioses Spiel und hatten jede Menge Spass. Danach war ich allerdings fix und fertig und bereit um Feierabend zu machen. Wir hatten einen super tollen Tag! Da war jetzt nichts Aussergewöhnliches oder so, aber es war einfach schön und ich hab das sehr genossen.

  • #2234

    Gabriele Gluvakov (Montag, 21 August 2017 08:33)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatten wir einen total normalen und richtig schönen Sonntag, mit allem drum und dran. Am Morgen konnten Frauchen und ich ausschlafen. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich mich nochmal ein wenig hingeschmissen und gedöst, während Herrchen und Frauchen im Haus rumgewuselt sind und irgendwelche Sachen gemacht haben. Dann war es aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Wir fuhren alle zusammen in den Wald. Ich liebe es, wenn wir alle zusammen unterwegs sind – nicht dass es nicht schön wäre mit Frauchen alleine, aber alle zusammen – das ist schon immer etwas besonders Schönes. Wir machten eine grosse Runde und den Weg mit den drei Bächlein. Es war überall sehr schön! Die Sonne schien und das Licht im Wald war irgendwie total besonders. Wir haben auch ein paar super grosse Pilze gesehen und andere schöne Sachen und natürlich hatte es für mich auch wieder jede Menge spannender Spuren und Gerüche. Nachdem wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach machte ich eine sehr kurze Pause. Dann ging es nämlich schon wieder weiter mit Rinderlungen-Goodies-Produktion. Da habe ich selbstverständlich geholfen. Anschliessend war ich noch gaaanz lange im Garten und habe die Sonne genossen und den Wind. Es war total schön!! Dann war es schon wieder Zeit für Abendessen. Danach machte ich noch eine Pause, draussen im Garten. Dann kam aber Herrchen und wir machten ein Ballkanonenspiel! Es war super lustig und hat total viel Spass gemacht!! Danach hab ich aber Feierabend gemacht. Es war also ein Tag ohne grosse Besonderheiten, aber eben ganz genau so wie ich es liebe!

  • #2233

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 20 August 2017 08:31)

    Hallo liebe Menschen. Grossartiger Samstag gestern und mal wieder genau zur richtigen Zeit! Am Morgen mussten Frauchen und ich zwar wieder früh aufstehen, aber nach dem Frühstück ging sie alleine zur Arbeit. Herrchen und ich liessen es ganz gemütlich angehen. Als erstes haben wir mal zusammen den Pool geputzt. Das kenn ich schon – ist nicht sooo aufwendig. Dann haben wir ein wenig mit meinem Ball gespielt und schon war Zeit für Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause gemacht. Die war schön lange und ausgiebig. Als ich wieder fit war hab ich mal nachgeschaut was Herrchen macht. Er hat an seinem Skelett rumgebastelt. Er hat nämlich so ein Teil das er selbst gemacht hat und das war anscheinend mal ein Dinosaurier. Frauchen sagt, das war ein Vorfahre von mir aber der Typ sieht nicht aus wie ein Hund, eher wie ein Huhn mit kurzen Ärmchen und einem überlangen Schwanz – sieht nicht aus wie ich – nein – niemals! Jedenfalls, als er fertig war kam er raus in den Garten und hat die Ballkanone hervorgeholt. Wir machten ein super tolles und rasantes Spiel und hatte jede Menge Spass! Dann dauerte es nicht mehr lange und Frauchen kam wieder Heim. Sie hat dann für uns Abendessen gemacht und danach waren wir einfach noch eine Weile zusammen auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Dann machten wir Feierabend. Später bekam ich noch eine spitzenmässige Streicheleinheit und danach hab ich geschlafen wie ein Bär.

  • #2232

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 19 August 2017 07:20)

    Hallo liebe Menschen. Also Frauchen lässt mal wieder gar nichts aus! Sogar an meinem letzten Arbeitstag diese Woche hat sie Vollgas gegeben!! Am Morgen mussten wieder sehr früh aufstehen. Ich hab mich nach dem Frühstück gleich nochmal hingelegt, aber das hat gar nichts gebracht – kein Erbarmen! Wir sind gleich losgefahren. Als erstes fuhren wir in den Laden wo Frauchen noch ein paar Sachen geholt hat und dann ging es gleich ab auf den Hundeplatz. Dort waren dann meine Freunde die auf mich gewartet haben. Die Goldi-Dame Zirella, der Shiba Inu Daisuki und die Pudelbrüder Gwendi und Killian. Es ging auch gleich zur Sachen. Zuerst machten wir Unterordnung. Dann gab es wieder ein paar Parcours die wir absolvieren mussten. Dann noch mehr Unterordnung und zum Schluss gab es wieder die viel geliebte Voranübung. Es war ja schönes Wetter aber auch sehr warm. Darum waren dann nach der Stunde alle fix und fertig. Wir fuhren zusammen wieder in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Jeder von uns hat sich ein kühles Plätzchen gesucht und ein wenig gedöst. Das hatten wir uns verdient. Nachdem alle gegangen waren, wollte Frauchen nochmal los. Ich war damit überhaupt nicht einverstanden, musste dann aber zugeben, dass ein Mini-PiPi-Runde wohl nicht schaden könnte. Da trafen wir dann auch noch meinen Freund Bowie. Der war total von der Rolle als er uns sah und freute sich wie verrückt. Wir haben mit ihm und seinem Herrchen noch eine Runde gequatscht und dann gingen wir endlich zurück. Auf dem Rückweg hüpfte ich noch kurz in den Brunnen. Das hat gut getan. Dann gab es Mittagessen und danach eine wunderschöne Pause. Wir hatten nicht so viele Kunden, so dass ich auch wirklich eine Mütze voll Schlaf bekommen habe. Das hat super gut getan. Dann kam auch schon Herrchen und wir fuhren Heim. Ich hab mir dann erst mal einen super kühlen Platz gesucht und weiter geschlafen. Dann kam Frauchen Heim und es gab noch eine Kleinigkeit zum Abendessen. Eigentlich hätte ich dann gerne noch eine Runde mit Herrchen gespielt, aber der Himmel war so super schwarz, dass wir das weglassen mussten. Es brach dann auch gleich aus den Wolken heraus – Blitze, Donner und Regen dass es einem schon fast Angst machte. Wir gingen also alle rein und von drinnen sieht das dann alles irgendwie hübsch aus. Ausserdem wurde es dann etwas kühler, so dass ich Feierabend machen und dann eine gaaaanz lange Runde schlafen konnte.

  • #2231

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 18 August 2017 07:08)

    Hallo liebe Menschen. Der gestrige Tag war etwas gemütlicher. Das war auch gut so. Das Wetter war nämlich ziemlich blöd und lud einfach nur zum Dösen ein. Schon das Aufstehen am Morgen war etwas zäh. Aber Frauchen und ich sind trotzdem sehr früh aus den Federn und dann gab es auch gleich Frühstück. Danach sind wir allerdings auch gleich los. Wir fuhren zuerst zum Metzger und haben wieder allerhand tolle Sachen geholt. Dann ging es weiter in den Laden. Dort haben wir alles in die Gefrierer verstaut. Das war ganz schön viel Arbeit. Kaum waren wir fertig kamen Kunden – einer nach dem anderen. Ich hab alle bedient und als es dann Mittag war, war ich eigentlich schon total müde. Wir gingen trotzdem los. Unser Weg führte zum Bächlein und das war auch gut so. Eine kleine Abkühlung war sehr willkommen. Die Sonne schien zwar ein wenig aber nicht grad so wie in den letzten Tagen, dafür war es aber total warm und feucht. Wir waren ziemlich lange unterwegs und auf dem Rückweg haben wir noch meinen Freund Al Capone, den Mops getroffen. Sein Frauchen wollte unbedingt auch noch was für ihn kaufen. Darum haben wir für die beiden dann den Laden gleich wieder aufgemacht. Nachdem sie wieder weg waren gab es Mittagessen und hinterher eine super schöne, aber kurze, Pause. Dann kam nämlich schon unsere Freundin vorbei. Darüber hab ich mich sehr gefreut und ich hab sie auch lieb begrüsst, aber dann hab ich mich wieder hingelegt. Frauchen hat sich dann parat gemacht um auf den Hundeplatz zu gehen. Ich hab sie machen lassen. Zum Mitgehen hatte ich wirklich keine Lust. Es dauerte auch gar nicht lange, da kam sie zurück und sie hat Freunde von mir mitgebracht. Da war die Pudeldame Nui, der Bolonka Bonsai und der Herdenschutzhund-Mix Darsy. Was für eine Freunde! Wir haben uns eine Weile amüsiert und unsere Frauchen haben zusammen was getrunken. Dann kam aber Herrchen und wir fuhren Heim. Das war wunderbar schön! Zu Hause hab ich mir einen super kühlen Platz gesucht und gedöst bis Frauchen auch Heim kam. Dann war ich aber wieder fit. Darum hat Herrchen dann auch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten noch ein super grandioses Spiel. Danach gab es noch einen Happen Abendessen und dann war Feierabend. Frauchen sagte, dass wir heute Morgen Training haben. Na ja – mal sehen wie das wird. Hoffentlich wird das eher von der gemütlichen Sorte.

  • #2230

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 17 August 2017 07:13)

    Hallo liebe Menschen. War ein toller Tag gestern – anstrengend, aber toll. Am Morgen mussten Frauchen und ich wieder sehr früh aufstehen. Ist schade, dass es nicht mehr hell ist um diese Zeit. Es würde einem viel leichter fallen wenn die Sonne schon scheinen würde. Ja, es ging auch so und nach dem Frühstück war ich dann auch richtig wach. Es dauerte dann nämlich nicht mehr lange und wir fuhren los. Es gab natürlich wieder eine kleine Shoppingtour, aber wirklich nur eine ganz kleine. Dann waren wir beim Laden. Unsere Freundin war auch schon da und erwartete uns. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Wir haben dann zusammen wieder alles vorbereitet und dann gab es noch eine kleine Pause. Dann war aber Zeit für den Mittagsspaziergang. Frauchen und ich sind mal wieder den ganz langen Weg gegangen. Da war ich schon sehr lange nicht mehr und darum war es natürlich auch sehr spannend. Es gab viel zu sehen und zu schnüffeln. Ausserdem kamen wir noch am Bächlein vorbei und da hab ich mich ein wenig abkühlen können. Das hat gut getan. Als wir zurück waren gab es Mittagessen und dann eine kurze Pause. Dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn zu sehen und wir haben uns innig begrüsst. Balous Frauchen ging schon bald wieder weg, aber er durfte bleiben. Darüber hab ich mich sehr gefreut! Dann kamen nämlich schon die Teilnehmer der Kleinhundestunde. Da waren zwei Bolonkas, Bonsai und Flip. Die beiden sind lustig und Balou und ich durften zuschauen wie sie arbeiten. Das hat riesig Spass gemacht! Nachdem wieder alle weg waren, kam schon Herrchen vorbei und ich durfte mit ihm Heim. Es war schon schön mit Balou, aber Heim fahren war dann doch besser. Als wir da waren, hab ich mir ein schönes kühles Plätzchen gesucht und erst mal eine Runde ausgeruht. Das hab ich gebraucht! Dann kam auch Frauchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich aber gleich Feierabend gemacht. Wenn man es sich nicht mehr so gewohnt ist zu arbeiten, muss man da erst wieder rein kommen. Darum wollte ich meine Kräfte schonen und schon mal schlafen. Wer weiss schon, was Frauchen für heute alles wieder geplant hat.

  • #2229

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 16 August 2017 07:21)

    Hallo liebe Menschen. Arbeitswochenstart – grossartig!!! Am Morgen mussten Frauchen und ich allerdings wieder sehr früh aufstehen. Im Moment fällt mir das nicht besonders leicht. Die Tage werden nämlich schon wieder kürzer und am Morgen hab ich irgendwie schon das Bedürfnis noch etwas länger zu schlafen. Aber es gab ja Frühstück und das hat mich dann also schon auch motiviert. Danach fuhren wir schon los zum Laden. Ich durfte gleich mit rein. Das bedeutet, Trainingstag! Ich hab mich super gefreut und konnte es kaum erwarten bis die anderen auch kamen. Aber dann war es endlich so weit. Alle meine Freunde waren da: Wendy, Ginger, Gino, Filou, Zozzi, Zirella und die kleine Lana! Eine super Party!!! Dann ging es los mit Unterordnung. Ich musste allerdings nicht mitarbeiten und durfte mit Frauchen zusammen die ganze Sache überwachen. Das mach ich seeeehr gerne!! Dann ging es weiter mit Impulskontrolle und ein paar Voranübungen. Dann kam die freie Ablage und zum Schluss gab es noch mehr Voranübungen. Es war total spannend und wir hatten super viel Spass. Danach gingen wir zurück in den Laden und unsere Frauchen haben noch zusammen Kaffee getrunken. Aber dann kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich habe ihn nach allen Regeln der Kunst begrüsst und wir haben uns geküsst und umarmt – es war atemberaubend schön! Dann dauerte es auch nicht mehr lange und wir gingen los zum Mittagsspaziergang. Wir gingen zum Bächlein und dort haben Balou und ich dann wieder unsere Wasserspiele gemacht. Das macht soooo viel Spass und wir könnten das stundenlang machen. Es war einfach absolut sensationell!! Nachdem wir wieder zurück waren im Laden, fuhren Frauchen und ich dann Heim. Dort gab es Mittagessen und danach eine herrliche Pause. Dann ging es aber schon weiter mit Rinderlungen-Goodie-Produktion. Ich habe natürlich geholfen. Hinterher ging ich noch eine Weile in den Garten und habe den Wind und die Sonne genossen. Das hat super gut getan. Dann kam aber schon Herrchen Heim und ich konnte es kaum erwarten, bis er auch in den Garten kommt. Endlich war es soweit! Er kam und holte die Ballkanone hervor. Wir machten ein super grossartiges Spiel und haben uns so richtig doll amüsiert. Danach gab es noch einen Happen zum Abendessen und dann war für mich Feierabend. Was für ein Tag!!! Ferien sind toll, aber arbeiten macht auch Spass und ich bin auch schon wieder richtig im Rhythmus!

  • #2228

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 15 August 2017 07:04)

    Hallo liebe Menschen. Die neue Woche hat wie immer mit unserem freien Tag angefangen – und der war wirklich, wirklich schön! Am Morgen haben Frauchen und ich erst mal ausgeschlafen. Dann gab es noch eine herrliche Schmuseeinheit. Danach war ich genau in der richtigen Stimmung für Frühstück. Das schmeckte dann auch sehr gut! Das Wetter war auch grandios. So viel Sonne schon am Morgen – das macht einfach gute Laune. Damit ich für den Mittag fit bin, hab ich mich nach dem Morgenrundgang also nochmal für eine Pause hingeschmissen. Frauchen hat in dieser Zeit angefangen zu putzen. Ich wollte sie nicht stören. Ausserdem sind die Geräusche immer so schön beruhigend, wenn die durchs ganze Haus wuselt. Dann war es tatsächlich soweit. Frauchen hat ein paar Sachen parat gemacht und dann fuhren wir in den Wald. Dort war es wunderschön! Die Sonne wirft so ein schönes Licht zwischen die Bäume und alles hat ganz wundervoll ausgesehen – und gerochen! Es hat ganz viel tolle Spuren und herrliche Gerüche und ich musste alles ganz genau studieren. Frauchen hat mal wieder Pilze gesucht. Es hatte aber fast keine. Dafür aber schöne Blumen und Beeren. Das war offenbar auch ganz gut. Wir sind sehr lange unterwegs gewesen. Ich hab gar nicht so richtig gemerkt wie müde ich geworden war. Jedenfalls war ich froh als wir wieder beim Auto waren und Heim fuhren. Dort gab es dann erst mal Mittagessen und danach haben Frauchen und ich zusammen eine wunderbare Pause gemacht. Das war sehr schön! Dann musste Frauchen aber nochmal weg. Ich fand das nicht schlimm. Immerhin hatte ich einen kühlen, kuschligen Platz und ich war müde und hab prima geschlafen. Als sie dann zurück gekommen ist, haben wir zusammen einen Fladenkuchen gemacht mit diesen lila Früchten – diesen Zwetschgen. Ich mag die überhaupt nicht aber der fertige Fladen hat prima ausgesehen – und gerochen. Dann kam auch schon Herrchen Heim und es gab Abendessen. Danach hab ich nochmals eine Pause gemacht, aber dann ging es nochmal richtig zur Sache – Ballkanonenzeit!!!! Wir hatten ein super prima Spiel und es hat uns total viel Spass gemacht. Genau das Richtige, um nachher Feierabend zu machen. Später bekam ich dann auch noch eine von diesen super tollen Schmuseeinheiten und danach hab ich wunderbar geschlafen.

  • #2227

    Gabriele Gluvakov (Montag, 14 August 2017 08:16)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein richtig schöner und unspektakulärer Sonntag – genau wie ich das liebe! Am Morgen konnten Frauchen und ich erst mal ausschlafen. Dann gab es Frühstück. Danach hab ich nochmal eine kleine Pause gemacht – einfach so. Das Wetter war sehr schön. Es war nicht so heiss, aber die Sonne schien und alles hat ganz wunderschön ausgesehen. Dann hat Frauchen ein paar Sachen parat gemacht und wir sind zusammen mit Herrchen in den Wald gefahren. Dort war es herrlich! Es waren auch nicht mehr so viele Menschen da und ich hatte total viel Platz und Möglichkeiten zum Schnüffeln und Stöbern. Es gab aber auch wieder viele neue Spuren und ich hatte ganz viel zu tun. Wir haben auch ein paar richtig hübsche Sachen gesehen, aber Herrchen und Frauchen haben schon recht – man kann den Herbst überall spüren und auch schon sehen. Ich liebe den Sommer, aber der Herbst ist mir auch sehr willkommen! Wir sind den Weg mit den drei Bächlein gegangen und ich hab zwei von drei ausprobiert. Das hat richtig gut getan. Als wir zurück waren gab es Mittagessen – Pansentag – wunderbar!! Danach hab ich eine kurze Pause eingelegt. Dann ging es aber schon weiter mit der Rinderlungen-Goodie-Produktion. Da hab ich selbstverständlich geholfen! Als wir fertig waren, hab ich meine Pause fortgesetzt. Man muss sich ja schliesslich auch mal erholen. Dann waren wir noch alle zusammen draussen auf der Terrasse und haben den Nachmittag genossen. Auf einmal war schon Zeit für Abendessen. Danach hab ich nochmal pausiert, bis Herrchen dann kam und die Ballkanone hervorholte. Dann machten wir ein grandioses Spiel! Es war rasant und lustig und wir hatten total viel Spass. Danach haben wir aber alle Feierabend gemacht. Es war also ein ruhiger, sehr schöner Tag. Es war super schön dass wir alle zusammen waren und was gemacht haben. Jetzt sind allerdings auch Herrchens Ferien vorbei und wir sehen ihn nicht mehr so oft. Also warte ich halt bis zum nächsten Wochenende.

  • #2226

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 13 August 2017 07:56)

    Hallo liebe Menschen. Also über gestern kann ich Euch gar nicht viel erzählen. Das war einfach ein total normaler und gewöhnlicher Samstag. Frauchen und ich sind am Morgen zwar früh aufgestanden, aber sie ging nach dem Frühstück alleine zur Arbeit. Ganz ehrlich – ich hätte auch überhaupt nirgendwo hingehen wollen. Draussen hat es mal wieder geregnet wie verrückt und das Wettrennen mit der Afghan-Hündin steckte mir immer noch in den Knochen. Ich war also froh, mich einfach wieder hinschmeissen zu können und alles ganz ruhig anzugehen. Es hat zwar dann schon bald aufgehört zu regnen, aber Herrchen hatte trotzdem keine grosse Lust für grosse Taten. Also der Morgen ging einfach mal vorbei und es war gemütlich und total schön. Dann gab es nämlich schon Mittagessen und danach haben wir zusammen eine schöne Pause gemacht. Dann hat es Herrchen aber in den Garten gezogen. Er wollte wieder so allerhand Pflanzen ausreissen und so. Ich hab eine Weile zugeschaut. Als er fertig war, holte er die Ballkanone hervor und wir machten ein super tolles Spiel. Das hat riesig Spass gemacht und war auch genau das was ich gebraucht habe! Dann kam aber schon Frauchen Heim. Sie war sehr fröhlich und gut gelaunt und ich war glücklich, sie wieder bei uns zu haben. Dann machten wir zusammen Abendessen. Der Nachbar hat eine Party gemacht und da waren auch noch Hunde zu Besuch. Die haben viel gebellt und ich musste andauernd nach dem Rechten sehen. War also schon sehr viel Arbeit aber wir haben das hinbekommen und nach dem Abendessen hab ich dann Feierabend gemacht. Später bekam ich noch eine grandiose Streicheleinheit und danach hab ich herrlich geschlafen. Mehr war gestern wirklich nicht los und das war auch gut so. Ich bin nämlich fit und motiviert und gespannt, ob wir heute zu dritt was machen!

  • #2225

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 12 August 2017 07:21)

    Hallo liebe Menschen. Oh – was für ein Klasse Tag gestern! Ich war ja super gut unterwegs. Frauchen und ich sind am Morgen nämlich ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück hat Frauchen tatsächlich gesagt, dass wir zusammen zur Arbeit fahren. Erst war ich nicht soooo begeistert. Das Wetter war jetzt nicht grad umwerfend schön und müde war ich auch noch, aber gefreut hab ich mich also schon darüber. Darum ging ich dann auch einfach mit. Wir fuhren zuerst in den Laden. Dort haben wir meine liebe Freundin Triene und ihr Frauchen aufgeladen. Zusammen mit denen fuhren wir dann auf den Hundeplatz. Da waren dann auch alle meine anderen Freunde!! Die Pudelbrüder Gwendi und Killian, der Shiba Inu Daisuki und meine liebe Freundin Zirella, das Goldi-Mädel – alle haben auf uns gewartet! Es war umwerfend. Wir mussten dann auch gleich an die Arbeit. Zuerst haben wir ein Wettrennen gemacht. Frauchen hat gesagt, ich hätte gemogelt dabei, aber ich wollte doch bloss einfach schneller sein als Triene, ist ja wohl klar. Dann haben wir zusammen Unterordnung gemacht. Das war spannend! Wir haben alle super ruhig gearbeitet und es hat alles prima geklappt. Dann kam noch eine Afghan-Hündin auf den Platz. Sie ist blond und heisst Ascella. Die musste dann auch gleich mitarbeiten. Das fand ich richtig gut. Zum Schluss machten wir noch die lange Voranübung und ganz am Ende durften wir noch etwas toben. Ich hab die Windhündin verfolgt und ich war fast so schnell wie sie!!! Frauchen hat zwar gesagt, dass das so nicht ganz stimmt, aber ich hab alles gegeben und wirklich viel viel schneller als ich war sie nicht. Auf jeden Fall aber hat es super viel Spass gemacht und wir waren hinterher alle fix und fertig. Dann fuhren wir in den Laden und unsere Frauchen schwatzten noch eine Weile. Nachdem dann alle gegangen waren, gab es einfach Mittagessen. Das war grossartig und genau das was ich gebraucht habe. Danach hab ich eine schöne lange Pause gemacht. Dann kam aber schon Herrchen und wir fuhren Heim. Da hab ich dann meine Pause fortgesetzt. Als Frauchen Heim kam gab es Abendessen und danach Feierabend. Ich hab noch geträumt von dem Wettrennen mit der Afghan-Hündin. Das war so grossartig und wenn ich noch etwas übe, werde ich sie eines Tages ganz bestimmt einholen – davon bin ich überzeugt!!!

  • #2224

    Gabriele Gluvakov (Freitag, 11 August 2017 07:07)

    Hallo liebe Menschen. Also so viel Regen wäre nun bei weitem wirklich nicht nötig gewesen! Das war ja ein super trüber Tag gestern. Dabei war Aufwachen so wunderbar. Ich bin nämlich gestern Morgen in Frauchens Armen aufgewacht und es war einfach total schön! Sie ist dann allerdings nach dem Frühstück wieder ohne mich weggefahren. Herrchen hat gesagt, dass sie zur Arbeit fährt, und dass wir zusammen auf das Haus aufpassen müssen. In Anbetracht der Wetterlage war mir das irgendwie dann doch auch recht. Wir gingen es dann auch entsprechend gemütlich an. Dann kam nämlich schon Besuch. Es war ein grosser Mann den ich noch nie gesehen hatte. Herrchen kannte ihn aber schon und der Mann war dann auch wirklich super nett. Er hat eine ganze Weile mit Herrchen geredet. Ich glaube ja, er wollte ihm etwas verkaufen, aber Herrchen blieb hart. Ich weiss das kann er. Manchmal wenn ich um etwas bettle, bleibt er nämlich auch hart. Ich hätte das dem Mann also schon sagen können. Jedenfalls ging der dann schon bald wieder. Dann haben Herrchen und ich aber ein schönes Spiel gemacht mit meinem Ball. Es dauerte halt einfach nicht so lange, weil es ja immer noch regnete. Aber dann gab es Mittagessen und darauf hab ich mich gefreut. Danach haben wir zusammen eine schöne lange Pause gemacht. Bei der nächsten Regenpause gingen wir wieder raus und haben noch eine Runde gespielt. Das war jetzt nicht grad umwerfend, hat aber Spass gemacht und war eine schöne Abwechslung. Dann kam auch Frauchen wieder Heim. Sie hat nach allerhand Hunden gerochen und ich war also schon etwas eifersüchtig. Es gab dann aber Abendessen und danach haben wir Feierabend gemacht. Als Extra bekam ich auch wieder eine von diesen umwerfenden Streicheleinheiten und hab danach ganz prima geschlafen. Ich hoffe bloss, es hört heute mal auf zu regnen. Ich glaube nämlich, Frauchen und ich gehen wieder zusammen zur Arbeit und darauf freu ich mich jetzt also richtig!

  • #2223

    Gabriele Gluvakov (Donnerstag, 10 August 2017 07:21)

    Hallo liebe Menschen. Gestern hatten wir frei – einfach so! Das fand ich total grossartig. Am Morgen sind Frauchen und ich zwar wieder sehr früh aufgestanden und nach dem Frühstück ging sie auch gleich wieder alleine weg. Herrchen meinte, dass sie ja schon bald wieder kommt. Das war dann auch so und sie hatte tatsächlich wieder ein Loch im Arm. Hab ich auch repariert! Dann war ich gespannt was wir wohl machen werden. Das Wetter war nämlich ganz angenehm. Die Sonne schien noch nicht, aber es regnete auch nicht und das fand ich prima. Herrchen, Frauchen und ich haben uns dann auch schon bald parat gemacht um weg zu fahren. Wir fuhren wieder in den Wald. Dort ist es halt einfach am schönsten! Es gibt so viel zu sehen und zu Schnuppern und ich hab immer richtig viel zu tun. Wir spazierten zu den Gräbern von diesen Kelten. Dort gibt es immer so riesige Pilze die Frauchen sehen wollte. Es liegt an einem Hügel und von dort aus kann man so schön ins Tal schauen. War richtig schön! Wir haben viel gesehen und hatten total viel Spass zusammen! Danach fuhren wir wieder Heim und es gab Mittagessen. Danach hab ich eine wunderbare Pause eingelegt. Frauchen hat sich zuerst in ihr Büro und dann in die Waschküche verzogen. Ich konnte hören, wie sie die Wäsche flach macht und das Zischen von dem Bügeleisen find ich total beruhigend und schön. Hab prima geschlafen. Dann kam Herrchen und holte die Ballkanone hervor. Wir machten ein unglaubliches Spiel. Es war super lustig und wir haben uns ganz prima amüsiert! Hinterher waren wir zusammen noch eine Weile auf der Terrasse und haben den Abend genossen. Es kam dann auch wieder regnen, so dass an weitere Spiele nicht zu denken waren. Für mich war das OK. Es gab ja dann auch schon bald Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Später bekam ich noch eine sensationelle Streicheleinheit und ich hab mit Frauchen auch noch geschmust bis zum Einschlafen. Ich war sehr glücklich!

  • #2222

    Gabriele Gluvakov (Mittwoch, 09 August 2017 07:09)

    Hallo liebe Menschen. Also eigentlich wäre gestern ja unser normaler Arbeitswochenstart gewesen. Aber es lief anders. Frauchen und ich sind am Morgen wieder sehr früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging Frauchen wieder alleine Weg. Herrchen hat gesagt, dass sie wieder zu diesem Doktor gehen muss. Und tatsächlich hatte sie auch wieder ein Loch im Arm als sie Heim kam. Aber sie war super gut gelaunt und fröhlich. Das Loch hab ich repariert und dann war ich gespannt wie’s wohl weiter geht. Frauchen hat dann allerhand Sachen in unser Auto gepackt und gesagt, dass wir jetzt zum Laden fahren und mal nach dem Rechten sehen. Darauf hab ich mich dann richtig gefreut! Wir fuhren also los – natürlich mal wieder nicht auf dem direkten Weg. Zuerst ging es zur Post, dann zur Tankstelle, aber dann waren wir endlich da. Vor dem Laden warteten schon Balous Frauchen und unsere Freundin auf uns. Ich habe beide super innig begrüsst. Dann war er aber dran – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou! Ich war super glücklich ihn auch da zu sehen und wir haben gleich ganz doll geschmust. Dann waren eine ganze Menge kleiner Sachen zu erledigen. Die drei Frauen haben das im Nu gemacht und schon war es Zeit für den Mittagsspaziergang. Mal wieder bloss mit Balou unterwegs – wunderbar! Wir spazierten also zum Bächlein und daraus wurde dann ein richtig langer Spaziergang. Zum grossen Bach, vorbei an unserem Hundeplatz, dann in die andere Richtung zum kleinen Bach, und überall durften wir baden und toben. Es war ganz umwerfend schön!! Ganz am Schluss haben wir auch noch unser tolles Wasserspiel gemacht mit dem Stöckchen fischen und so. Ich war begeistert und Balou hatte also auch ganz viel Spass, das weiss ich ganz genau! Als wir zurück waren, ging Frauchen noch kurz los um was zu Essen für die Menschen zu holen. Als sie zurück war, fuhren wir auch gleich Heim. Dort gab es dann, zusammen mit Herrchen, ein tolles Mittagessen. Danach hab ich aber eine Pause gebraucht. Die hat auch richtig gut getan. Das Wetter war dann leider nicht mehr so toll. Es hatte angefangen zu regnen und zwar ziemlich stark. Drum hatte ich dann auch gar keine Lust mehr raus zu gehen und was zu unternehmen. Frauchen meinte, das sei OK. Sie hat den ganzen Nachmittag im Haus rumgewerkelt und geputzt. Ich wollte sie dabei nicht stören. Die Zeit verging jedenfalls super schnell und schon war Abendessenszeit. Danach hab ich dann also einfach Feierabend gemacht. Es war ein super schöner Tag und ich hab das sehr genossen, all meine allerbesten Freunde zu sehen. Ich hatte herrliche Träume!

  • #2221

    Gabriele Gluvakov (Dienstag, 08 August 2017 14:26)

    Hallo liebe Menschen. Jaaaa – bin wieder super spät dran ich weiss. Aber heute war schon so viel los – das muss ich Euch dann morgen alles erzählen. Gestern war nämlich auch ein schöner Tag und das obschon die Ferien jetzt vorbei sind. Frauchen und ich sind am Morgen ganz früh aufgestanden. Nach dem Frühstück musste Frauchen aber weg. Herrchen sagte, es ist wegen dieser Krankheit die Frauchen doch hat. Da muss sie halt ab und zu zum Doktor. Ich bin ja bloss froh, dass ich da nicht mit muss. Darum hab ich dann einfach noch eine extra Runde Schlaf eingelegt. Das war prima. Als Frauchen Heim kam war sie super gut gelaunt und das obschon sie wieder ein Loch im Arm hatte. Habs sofort gemerkt – und repariert!! Danach haben wir uns parat gemacht und sind zusammen mit Herrchen in den Wald gefahren. Wir haben einen ganz anderen Weg gemacht. Da waren wir schon eine Weile nicht mehr und es war super spannend. So viele neue Gerüche und ausserdem war das Wetter so schön und alles hat total hübsch ausgesehen. Wir hatten richtig viel Spass!! Als wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach machte ich eine kurze Pause und dann ging es schon wieder los mit Runderlungen-Goodie-Produktion. Wir wussten also schon noch wie das geht und ich hab auch ganz fest geholfen und war mit dabei. Als wir fertig waren, gingen wir zusammen noch in den Garten und haben die Sonne und den Wind genossen. Das war richtig schön. Frauchen hat wieder so eine Arbeit wo sie sich Faden um die Finger wickelt und dann hat sie so ein Metallding mit dem sie was macht und dann kommt dabei was Hübsches raus. Daran hat sie dann gearbeitet und ich bin einfach bei ihr gewesen und hab aufgepasst. Ich hab mich prima gefühlt und die Welt war einwandfrei in Ordnung. Dann kam Herrchen und holte die Ballkanone hervor. Wir machten ein unglaubliches Spiel! Es hat super viel Spass gemacht. Hinterher gab es Abendessen und danach hab ich Feierabend gemacht. Es war also eigentlich ein ganz normaler Wochenstart, aber irgendwie war doch was anders. Weiss nicht genau was, aber es hat mir sehr gut gefallen!

  • #2220

    Gabriele Gluvakov (Montag, 07 August 2017 07:25)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war eigentlich ein fast ganz normaler Sonntag. Er war sehr schön! Am Morgen konnten Frauchen und ich etwas länger schlafen. Ich sage das, weil unsere Ferien jetzt anscheinend vorbei sind, obschon die ja meiner Meinung nach gar nicht so richtig stattgefunden haben – aber egal. Dann gab es Frühstück. Danach hat Frauchen angefangen ihr Büro aufzuräumen. Bin sehr gespannt wie das wird. Es wäre dann eigentlich Zeit gewesen für den Mittagsspaziergang, aber draussen hat es ein wenig geregnet und ausserdem hat Frauchen gesagt, wir müssen noch warten auf den Besuch. Da war ich total aufgeregt! Schon wieder Besuch? Wer wird denn wohl kommen? Ich hab am Wohnzimmerfenster gewartet was passiert und tatsächlich – da fuhr ein Auto vor das ich gut kenne und es war Frauchens Schwester! So eine Freude!! Ich bin auch gleich raus gerannt um sie nach allen Regeln der Kunst zu begrüssen. Wir haben uns dann gleich parat gemacht und sind in den Wald gefahren. Wir gingen wieder einen anderen Weg. Der ist sehr schön weil es so viel Abwechslung gibt zwischen Wiese, Weiden und Wald. Da ist immer was los! Es war dann auch super schön! Geregnet hat es nur ganz wenig und ein wenig Sonne haben wir auch gesehen. Als wir dann wieder zurück waren, haben die Frauen und Herrchen auf der Terrasse noch Kuchen gegessen. Ich durfte auch ein wenig probieren – war himmlisch!! Als Frauchens Schwester dann wieder weg war, hab ich mich erst mal eine Runde hingeschmissen. Frauchen hat in ihrem Büro weitergewerkelt und Herrchen hat sich ein wenig zu mir gesellt. Wir hatten es wunderbar kuschelig. Dann war aber schon Zeit für Abendessen. Da fehlte doch aber noch was! Herrchen hatte es nicht vergessen, aber er meinte, direkt nach dem Essen sei eine blöde Idee und darum müssen wir noch etwas Pause machen. Also haben wir das gemacht aber dann ging es los – Ballkanonenspiel!! Es war grandios und wir hatten jede Menge Spass! Danach sass ich noch eine ganze Weile mit Frauchen im Garten und wir haben zugeschaut wie die Sonne unter geht. Das war auch sehr schön, aber danach haben wir Feierabend gemacht.

  • #2219

    Gabriele Gluvakov (Sonntag, 06 August 2017 07:54)

    Hallo liebe Menschen. Für einen Samstag war der gestrige Tag nicht total gewöhnlich, aber für einen Ferientag eigentlich schon! Frauchen und ich sind zwar sehr früh aufgestanden. Nach dem Frühstück wollten Herrchen und Frauchen noch Sachen fürs Wochenende holen. Ich habe derweil ein wenig gedöst und den Tag langsam angehen lassen. Draussen war wunderbares Wetter. Die Sonne schien und es war total warm. Als Sie dann zurück waren haben wir alles verstaut und dann dauerte es auch gar nicht mehr lange und wir gingen los auf unseren Mittagsspaziergang. Wir machten sogar meinen Lieblingsweg. Der ist ziemlich lang und hat ganz viel Abwechslung. Leider fehlt auf diesem Weg ein richtiges Bächlein oder so. Es hat bloss einen Tümpel. In den hab ich mich auch geschmissen, aber hinterher sieht man dann immer so ein wenig komisch aus. Jedenfalls haben Herrchen und Frauchen mich schon ein wenig ausgelacht. Sie sagten, mein Gesicht sehe aus wie paniert. Es hat sich aber gut angefühlt und für mich war das OK. Es war jedenfalls ein sehr schöner Spaziergang und wir hatten viel Spass zusammen. Danach fuhren wir Heim und es gab Mittagessen. Hinterher hab ich aber eine richtig lange Pause gemacht. Es war ja wieder so warm geworden, dass man sich kaum noch bewegen konnte. Frauchen hat eine Weile mit mir zusammen Pause gemacht. Das war wunderschön! Danach gingen wir zusammen in den Garten. In der Zwischenzeit war der Himmel voller Wolken und es hat ausgesehen als ob es gleich regnen würde. Dann kam aber der Wind und hat alles wieder weggeblasen. Aber dann kam Herrchen und hat die Ballkanone hervorgeholt. Das war super Klasse! Wir machten ein grandioses Spiel und hatten total viel Spass! Danach gab es Abendessen und hinterher Feierabend. Es war ein schöner und entspannter Tag, ohne grosse Highlight, aber dafür mit einigen kleineren und es hat die ganze Zeit Spass gemacht.

  • #2218

    Gabriele Gluvakov (Samstag, 05 August 2017 07:31)

    Hallo liebe Menschen. Gestern war ein super heisser aber gemütlicher Tag. Am Morgen sind wir aufgestanden wie immer. Frauchen geht es wieder besser. Darüber bin ich überaus froh. War ja kein Zustand so. Jedenfalls gab es dann erst mal Frühstück. Danach hat jeder von uns so sein Ding gemacht. Dann kam Frauchen und hat gesagt, dass wir leider wieder nicht auf den Spaziergang gehen können, weil wir Besuch bekommen. Ich war sehr neugierig wer wohl kommt. Dafür haben wir dann aber angefangen zu arbeiten. Zuerst machten wir ein paar Voranübungen. Das mach ich für mein Leben gern und ich hab das richtig gut gemacht. Dann gab es ein wenig Unterordnung. Weiter ging es mit Clickern. Da konnte ich mal wieder alles zeigen was ich so drauf hab. Danach haben wir noch Dummy suchen gemacht. Das war super Klasse. Da hab ich nämlich auch richtig viel Übung drin. Und zum Abschluss haben wir noch etwas mit meinen Bällen gespielt. Danach war ich dann also fix und fertig und auch super zufrieden. Dann fuhr tatsächlich ein Auto vor, aber eines, das ich noch nicht kannte. Dann stieg unsere Freundin vom Laden aus! Ich war super glücklich sie endlich mal wieder zu sehen. Sie hat noch eine Kundin mitgebracht die ich auch sehr mag und beiden hatten für Frauchen einen riesigen Blumenstrauss dabei. Die beiden Frauen bleiben dann auch eine ganze Weile und schwatzten. Ich fühlte mich super wohl in ihrer Runde. Nachdem die beiden wieder weg waren, gab es Mittagessen und danach haben Frauchen und ich eine schöne lange Pause gemacht. Das gab es so schon eine ganze Weile nicht mehr und ich fand das grossartig. Danach gingen wir noch gaaanz lange in den Garten. Wir haben Spiele gemacht und die Sonne genossen und dann kam Herrchen und holte auch noch die Ballkanone hervor. Dann gab es noch ein rasantes Spiel. Danach machten wir noch ein prima Wasserspiel. Ohne das hätte ich wohl kaum überlebt. Es war nämlich wahnsinnig warm geworden. Dann war Zeit für Abendessen und hinterher hab ich einfach Feierabend gemacht. Wir waren also nie weg und doch war immer was los. Wir hatten auf jeden Fall viel Spass!